Eine unbequeme Wahrheit


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 31.07.06 14:58
Eröffnet am: 31.07.06 14:58 von: schmalzbrot Anzahl Beiträge: 1
Neuester Beitrag: 31.07.06 14:58 von: schmalzbrot Leser gesamt: 828
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
5


 

286 Postings, 5604 Tage schmalzbrotEine unbequeme Wahrheit

 
  
    #1
5
31.07.06 14:58
Eine Unbequeme Wahrheit Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 9
SchlechtSehr Gut 
Geschrieben von Waterflake   
Donnerstag, 8. Juni 2006
inctruth1a
 Einen Film über die Gefahren der Umweltverschmutzung würde man vielen Menschen zutrauen. Doch beim Macher diesen Werkes handelt es sich nicht um die üblichen Verdätchtigen, dieser Aktivist war Amerikanischer Präsidentschaftskandidat und Vizepräsident unter Clinton.  Seit Anfang 2006 tourt Al Gore, im Namen der Umwelt mit seinem Film „An Inconvenient Truth" durch die USA.

  • Filmstart in Deutschland: United International Pictures hat mir den Termin für den Filmstart in Deutschland bestätigt. Offizeller Start ist in ausgewählten Kinos am 19. Oktober 2006 und während des Münchener Filmfestival vom 15. bis 22. July. Karten gibts zu den üblichen Preisen an den Kassen der Kinos.


Schon während seiner Zeit als Vize unter Bill Clinton bekannte sich Al Gore aktiv zum Umweltschutz und diese Amtzeit wurde schlechthin als die Grünste in der Geschichte des Weißen Hauses betrachtet. Doch wurden alle Errungenschaften, wie das Einführen von Umweltrichtlinie des Kyoto Protokoll schnell durch den Gewinner der Wahlen Georg W. Bush wieder annulliert . Auch konnte die Mehrheit der Wissenschaftler die Meinung des Cowboy Präsidenten nicht verändern denn er sagte in einer öffentlichen Rede er halte den Zusammenhang zwischen der Erderwärmung und dem Treibhauseffekt für nicht erwiesen.

Ganz im Gegensatz dazu steht sein ehemaliger Rivale Al Gore der sich seit seiner Niederlage aktiv der Rettung unseres Planeten verschrieben hat. Jetzt tourt Gore mit seinem Dokumentarfilm durch die USA nachdem der Streifen schon in Robert Redfords „Sundance" Filmfestival stürmisch gefeiert wurde. Die 90 Minuten sind eine Reise durch Al Gores Leben und seine Liebe für den Umweltschutz welcher bereits in seiner Zeit als Collegestudent begann.

Doch der Film ist kein Selbstporträt. Nein vielmehr fungiert Gore als Moderator der Geschichte. Der wirklichen Hauptakteure sind unsere Erde und die Menschheit ist, bedroht durch den Antagonisten die Umweltverschmutzung und ihre Helfershelfer die unbedachten Menschen und profitgierige Konzerne.

inctruth3a


Die Menschheit sitzt auf einer Zeitbombe. Die große Mehrheit der Wissenschafter dieser Welt sind im Recht. Uns bleiben gerade mal 10 Jahre um eine schwerwiegende Katastrophe zu verhindern die unseren gesamten Planeten in eine Spirale der Vernichtung stürzen wird,  extreme Wetterveränderung, Überschwemmung, Dürren, Epidemien und tödliche Hitzewellen die bei weitem alles je gekannte übersteigen werden."

Klare Worte zu erschreckenden Bildern, der Film setzt jedoch nicht allein auf Angst und Horrorszenarien. Er versucht aufzuklären, stellt mit einfachen Mitteln einen Bezug zwischen den Polen, der Erderwärmung und den Auswirkungen auf die Menschheit dar. Auch zeigt die Doku  die Konsequenzen der stetig steigenden Meeresspiegel und die damit einsetzend Flut von Flüchtlingen auf einem durch Überbevölkerung ohnehin schon kleiner werdendem Planeten.

Ohne Phrasen und Slogan zählt Al Gore Veränderungen der letzten Jahre auf und führt dies mit einem Blick in die Zukunft weiter aus unterstützt von Eindrucksvollen, aber auch bestürzenden Bildern.

Um nur ein paar zu nennen:

  • Die Hurrikane der Kategorie 4 und 5 haben sich in den letzten 30 Jahren fast verdoppelt
  • Malaria ist bis zu Höhenlagen in den Kolumbianischen Anden auf 7000 fuß (ca.2.300m) vorgedrungen
  • Der Eisabfluss der Glaciere in Grönland hat sich in der letzen Dekade fast verdoppelt
  • Wenigsten 279 Spezies von Pflanzen und Tieren reagieren bereits auf die Einsetzende Erwärmung und bewegen sich auf die Pole zu.

Sollte sich die Erderwärmung fortsetzten müssen wir mit Katastrophalen Konsequenzen rechnen


  • Die Todeszahlen verursacht durch die Hitze wird sich in 25 Jahren auf 300.000 im Jahr verdoppeln
  • Der weltweite Meeresspiegel wird um mehr als 6,5 Meter ansteigen verursacht durch den Verlust der Eisschollen in Grönland und der Antarktika was die Vernichtung der Küstengebiete auf dem gesamten Planeten zur Folge hat.
  • Hitzewellen werden häufiger und viel intensiver auftreten
  • Dürren und Buschfeuer nehmen zu
  • Der Arktische Ozean könnte bis zum 2050 im Sommer Eisfrei sein
  • Mehr als eine Million Spezies würden bis 2050 ausgerottet werden.

inctruth2a
„Es gibt keine Zweifel, dass wir dieses Problem lösen können. Tatsache ist, wir haben eine Moralische Verpflichtung dies zu tun. Kleine Veränderungen in unserer täglichen Routine können sich zu einem großen Beitrag summieren um die Erderwärmung anzuhalten. Die Zeit zusammenzukommen um dieses Problem gemeinsam zu lösen ist JETZT - Trete in Aktion!"
http://www.waterflake.de/content/view/78/71/lang,de/  

   Antwort einfügen - nach oben