Eine sehr lange, ausführliche Diagnose zu Corona


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 25.04.21 13:11
Eröffnet am:11.04.20 17:07von: Dr.UdoBroem.Anzahl Beiträge:47
Neuester Beitrag:25.04.21 13:11von: AnjazezsaLeser gesamt:4.254
Forum:Talk Leser heute:3
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | 2 >  

42940 Postings, 8499 Tage Dr.UdoBroemmeEine sehr lange, ausführliche Diagnose zu Corona

 
  
    #1
13
11.04.20 17:07
aus der Sicht eines schweizer Arztes, der speziell die Entwicklung in China persönlich beurteilen kann.

Prädikat: sehr lesenswert!

https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/...tischen-entscheidungen/

Kleiner Ausschnitt:

". Was wissen wir? Was wissen wir nicht?

Wir wissen,

dass es sich um ein aggressives Virus handelt;

   dass die mittlere Inkubationszeit 5 Tage dauert; die maximale Inkubationszeit ist noch nicht klar;
   dass asymptomatische COVID-19 Träger andere Personen anstecken können und dass dieses Virus „extrem ansteckend“ und „extrem resistent“ (A. Lanzavecchia) ist;

   wir kennen die Risiko-Populationen;

   dass es in den letzten 17 Jahren nicht gelungen ist, weder eine Impfung, noch einen monoklonalen Antikörper gegen Corona-Viren zu entwickeln;

   dass es überhaupt noch nie gelungen ist, eine Impfung gegen welches Corona-Virus auch immer zu entwickeln;

   dass auch die so genannte „Grippe-Impfung“ entgegen der gängigen Werbung nur einen minimalen Effekt ausweist.

Was wir nicht wissen:

   ob nach durchgemachter Infektion eine Immunität vorliegt, oder nicht. Gewisse Daten weisen darauf hin, dass der Mensch ab dem 15. Tag Immunglobuline der G-Klasse entwickeln kann, welche eine erneute Infektion mit demselben Virus verhindern sollten. Aber es ist noch nicht definitiv bewiesen;

   wie lange eine allfällige Immunität schützen könnte;

   ob dieses COVID-19-Virus stabil bleibt, oder ob sich im Herbst analog der üblichen Grippe-Welle erneut ein leicht verändertes COVID-19 über ganze Welt verbreitet, gegen welches keinerlei Immunität vorliegt;

   ob uns die höheren Temperaturen des Sommers helfen, weil die Hülle des COVID-19 bei höheren Temperaturen instabil ist. Hier muss erwähnt werden, dass das MERS-Virus sich im Nahen Osten in den Monaten Mai bis Juli verbreitet hatte, als die Temperaturen höher waren, als sie bei uns je sind;

   wie lange es dauert, bis eine Population so durchseucht ist, dass der R-Wert <1 ist:
   Wenn man zu einem bestimmten Zeitpunkt 1 Million Zürcher testet, sollen aktuell angeblich 12% bis 18% COVID-19 positiv sein. Um der Pandemie ihren Pandemie-Charakter zu nehmen, müsse der R-Wert <1 sein, d.h. circa 66% der Bevölkerung müssen mit dem Virus Kontakt gehabt und Immunität entwickelt haben. Niemand weiss, wie lange, wie viele Monate es dauern wird, bis die Durchseuchung, die aktuell 12% bis 18% betragen soll, 66% erreicht hat! Aber man kann davon ausgehen, dass die Weiterverbreitung des Virus von 12% bis 18% auf 66% der Bevölkerung weiterhin schwerkranke Patienten generieren wird.

   wir wissen also nicht, wie lange wir mit diesem Virus zu tun haben werden. Zwei Berichte, welche der Öffentlichkeit nicht zugänglich sein sollten (U.S.- Government COVID Response Plan sowie ein Bericht des Imperial College London) kommen unabhängig voneinander auf eine „Lock-down“-Phase von bis zu 18 Monaten;

   und wir wissen nicht, ob uns dieses Virus epidemisch/pandemisch oder vielleicht sogar endemisch beschäftigen wird;

   wir haben nach wie vor keine anerkannte und breit anwendbare, definierte Therapie; eine solche haben wir auch bei der Influenza nie präsentieren können.

   Vielleicht sollten Behörden und Medien einmal die Fakten auf den Tisch legen, statt alle zwei Tage Meldungen von einer scheinbar erfolgreichen Impfung, die nicht mehr weit weg ist, zu präsentieren."

...

" Die Aufhebung des „Lock-down“, respektive die Rückkehr zur dem, was wir als normal empfinden, ist sicherlich der Wunsch eines jeden. Welche Schritte bei der Rückkehr zur Normalisierung mit nachteiligen Folgen verbunden sein werden – d.h. mit einem Wieder-Aufflammen der Infektionsrate – kann niemand voraussagen. Jeder Schritt Richtung Lockerung ist im Grunde genommen ein Schritt ins Unbekannte.



Wir können nur sagen, was nicht machbar ist: eine aktive Durchseuchung der nicht-Risiko-Gruppen mit dem COVID-19-Virus ist mit Sicherheit ein absolutes Hirngespinst. Es kann nur Leuten in den Sinn kommen, die keine Ahnung von Biologie, Medizin und Ethik haben:

   kommt es mit Sicherheit nicht in Frage, Millionen von Gesunden Mitbürgern absichtlich mit einem aggressiven Virus zu infizieren, von welchem wir eigentlich überhaupt nichts wissen, weder das Ausmass der akuten Schädigung, noch die Langzeitfolgen;

   je grösser die Anzahl Viren pro Population, desto grösser die Wahrscheinlichkeit einer zufälligen Mutation, welche das Virus noch aggressiver machen könnte. Also sollten wir sicher nicht aktiv mithelfen, die Anzahl Viren pro Population zu erhöhen.

   Je mehr Leute mit COVID-19 infiziert sind, desto wahrscheinlicher wird es, dass sich dieses Virus noch „besser“ an den Menschen adaptiert und noch desaströser wird. Es wird ja angenommen, dass das bereits einmal passiert ist.

   bei staatlichen Reserven von angeblich 750 Milliarden, ist es ethisch und moralisch verwerflich, aus blossen wirtschaftlichen Überlegungen Millionen von gesunden Personen zu infizieren.

   Die gewollte Infizierung gesunder Leute mit diesem aggressiven Virus würde eines der fundamentalen Prinzipien der gesamten Medizingeschichte aus reinen, kurzfristigen ökonomischen „Bedenken“ akut aushebeln: das Prinzip des „primum nil nocere“. Ich würde mich als Mediziner weigern, an einer derartigen Impfaktion überhaupt teilzunehmen.

Die Bestimmung der COVID-19 IgM- und IgG-Antikörper-Konzentration im Blut geht scheinbar mir der Neutralisierung des COVID-19-Virus einher. Die quantitative und qualitative Diagnostik dieser Antikörper wurde bis jetzt nur in einer kleinen klinischen Studie mit 23 Patienten untersucht. Ob die Massenbestimmung der Antikörper im Blut einen kontrollierten «Lock-down» sicherer machen, indem sich vorerst nur nicht mehr ansteckende und nicht mehr ansteckbare Personen frei bewegen können, kann derzeit nicht beantwortet werden. Ebenso unklar ist, wann diese Methode klinische valide und breit anwendbar sein wird. "
21 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

Clubmitglied, 50278 Postings, 8718 Tage vega2000Das absolute Horror 2.0;-(

 
  
    #23
11.04.20 19:07

Keine Immunität nach Coronavirus-Infektion?
91 Genesene in Südkorea wieder an Covid-19 erkrankt
Beunruhigende Meldung aus Südkorea: Bei 91 Patienten, die als geheilt galten, ist wieder Covid-19 ausgebrochen. Experten sind sich bei den Rückfällen uneins.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/...covid-19-erkrankt/25733070.html  

Clubmitglied, 50278 Postings, 8718 Tage vega2000Doppelt hält besser

 
  
    #24
11.04.20 19:07

42940 Postings, 8499 Tage Dr.UdoBroemmeDreifach - natürlich wieder gejimpst

 
  
    #25
11.04.20 19:08

69033 Postings, 7568 Tage BarCodeWeckmann

 
  
    #26
3
11.04.20 19:28
da fehlt
Der Blob von Brandenburg

(Der doppelte Horror!)

Clubmitglied, 50278 Postings, 8718 Tage vega2000#1 Eine sehr lange Vermutung,

 
  
    #27
2
11.04.20 19:33

bewiesen ist bei Covid 19 noch gar nichts!  

42940 Postings, 8499 Tage Dr.UdoBroemmeEr zählt ja gerade die Fakten auf

 
  
    #28
2
11.04.20 19:39
die bisher bekannt sind - und das ist weniger, als die meisten denken.

Clubmitglied, 50278 Postings, 8718 Tage vega2000Der stochert genauso herum wie alle

 
  
    #29
2
11.04.20 19:46
anderen Experten!
Und außerdem kann der Laie gar nicht beurteilen wie Gehaltvoll seine Ausführungen sind!

Ich habe mir den Hendrik Streeck bei Lanz angeschaut, der klingt ebenfalls glaubwürdig, was überhaupt nichts zu bedeuten hat, so lange Covid 19 nicht ausgeschaltet ist. & damit etwas bewiesen ist.

 

42940 Postings, 8499 Tage Dr.UdoBroemmeLies dir den Text nochmal in Ruhe durch

 
  
    #30
11.04.20 19:54

21027 Postings, 4155 Tage WeckmannDas neue Coronavirus könnte auch das Nervensystem

 
  
    #31
3
11.04.20 20:22
beschädigen. Auch Sars und Mers können das Nervensystem schädigen.
Vom Sars- und vom Mers-Erreger war bereits bekannt, dass sie Schädigungen des Nervensystems bewirken können. Analysen zeigen, dass das auch beim neuen Coronavirus der Fall ist. Eine mögliche Folge könnte plötzlicher Atemstillstand sein.
 

42940 Postings, 8499 Tage Dr.UdoBroemmeEin Beleg dafür ist ja der kurzfristige Verlust

 
  
    #32
1
11.04.20 20:25
von Geschmacks- und Geruchssinn, der häufig beobachtet wird.

27374 Postings, 6288 Tage zockerlillyHabe ich auch vorhin gelesen, Wecki.

 
  
    #33
2
11.04.20 20:28
Wir wissen noch zu wenig und gerade das finde ich beängstigend. Auch die bereits Geheilten, die das auf einmal wieder haben. Du denkst, da hast Du den Feind besiegt und dann ist der wieder da...:(  

27374 Postings, 6288 Tage zockerlillyHatte auch überlegt, ob das

 
  
    #34
1
11.04.20 20:32
die Hirnnerven entlang der Bahn zurück ins eigentliche Zentrum betreffen kann. Die Vorstellung gefällt mir nicht.  

3354 Postings, 1787 Tage Leonardo da VinciWie sehr Corona das Nervensystem angreift.

 
  
    #35
2
11.04.20 20:35
kann man täglich hier erkennen!  

27374 Postings, 6288 Tage zockerlillyTja Leonardo,

 
  
    #36
11.04.20 20:55
jeder hat ja seine Vorstellungen, Ängste, Sorgen in mehrerlei Hinsichten zu dem Virus. Manche auch überhaupt nicht und es sei ihnen gegönnt. Wen genau meinst Du denn?  Ich finde das immer etwas umständlich sich in Andeutungen zu verlieren.  

11076 Postings, 5900 Tage badtownboy# 38 Vorlage für einen Thriller v. Frank Schätzing

 
  
    #37
1
11.04.20 20:57

27374 Postings, 6288 Tage zockerlillyBtb.... lach!

 
  
    #38
11.04.20 21:07
Es wäre nicht das erste Virus, was es schafft über Nervenbahnen ins ZNS zu gelangen.  

20324 Postings, 2670 Tage SzeneAlternativDen Geschmackssinn haben hier Viele verloren

 
  
    #39
11.04.20 21:47
Dafür brauchte es keinen wixigen Virus.  

5320 Postings, 7989 Tage DingDer Versuch einer Antwort auf die Frage: Wer bin

 
  
    #40
11.04.20 21:48

ich, und wieviele?

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/...mehrheit-a-1074670.html
Wir gegen die: Der menschliche Körper beherbergt zehnmal so viele Bakterien wie Zellen - hieß es lange. Nun haben Forscher nachgezählt. Sie meinen: Zumindest kurz nach einem Toilettengang könnten wir der Sieger sein.
 

5254 Postings, 1898 Tage Philipp Robert#1/2. Hinterher ist man also klüger,

 
  
    #41
2
11.04.20 22:37
vorausgesetzt, man hat den langen Beitrag des Schweizer Arztes gelesen und man hat das (auch historische) Wissen, auf dem der Beitrag basiert, sowie das,  worauf er  hinausläuft, nicht schon beizeiten gewusst.

Der Autor geht in erster Linie die Herrschenden und die ihnen mehr zu- als abträglichen Medien hart an und vernachlässigt der Form halber auch die  Bürger nicht ganz.
"Warum hat man alles verpasst? ", fragt er und weiß selbstredend die Antwort:
"Weil weder Politiker, noch Medien und die Mehrzahl der Bürger nicht fähig sind, in einer solchen Situation Ideologie, Politik und Medizin zu trennen. Eine virale Pneumonie ist ein medizinisches und kein politisches Problem."

Dass er sich trotz dieser harschen Kritik nicht zu der Forderung versteigt : " Alle Macht den Ärzten !" , spricht letztlich dann doch für ihn.

Alles nochmal gutgegangen.  

27374 Postings, 6288 Tage zockerlillyUnd Ding .... Du kommst

 
  
    #42
11.04.20 23:52
ernsthaft mir einem Artikel über Bakterien und Stuhlgang an... Dein Ernst?!  

42940 Postings, 8499 Tage Dr.UdoBroemmeNun ja, er meint halt, das medizinische Wissen

 
  
    #43
1
12.04.20 00:02
sei für jeden frei verfügbar gewesen, was da auf uns zukommt und Überheblichkeit, westliche Arroganz und andere nur zu menschliche Eigenschaften haben eine angemessene, rechtzeitige Reaktion verhindert.

10 Postings, 1187 Tage PetrakabiaLöschung

 
  
    #44
25.04.21 00:50

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 1187 Tage MartinatdiiaLöschung

 
  
    #45
1
25.04.21 11:45

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

10 Postings, 1187 Tage SabrinampjhaLöschung

 
  
    #46
25.04.21 12:57

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:09
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 1187 Tage AnjazezsaLöschung

 
  
    #47
25.04.21 13:11

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 09:51
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben