Eine Partei setzt sich für die armen Bürger ein!


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 21.01.13 09:58
Eröffnet am: 05.11.12 17:36 von: gate4share Anzahl Beiträge: 149
Neuester Beitrag: 21.01.13 09:58 von: Lumberjack7. Leser gesamt: 5.039
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
27


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

10765 Postings, 5175 Tage gate4shareEine Partei setzt sich für die armen Bürger ein!

 
  
    #1
27
05.11.12 17:36
Endlich hat der kleinere Koalitionspartner für die ärmeren Bürger gesorgt und es wurde Die Praxisgebühr von 10 Euro abgeschafft.

Wieder eine Massnahme, die grade den ärmsten hilft!

Das ist soziale Politik, hier wird Menschen direkt geholfen!

Hier hat sich die F.D.P. wieder alles für den Bürger getan !
Gegen den Willen der anderen Parteien, hat sie bis zuletzt auf das Wohl der Bürger behaart und sich mit der Abschaffung der Praxisgebühr durchgestzt.
Die anderen schwingen grossen Reden, faktisch erhöhen sie die Abgaben immer mehr.

Die freien Demokraten sind die Hilfe für die Menschen die arbeiten und trotzdem nicht auf der Sonnenseite stehen. Hier wird für fleissige Bürger Verantwortung getragen !  
123 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

9533 Postings, 2897 Tage mexx8888Ach es geht um eine Partei in Deutschland

 
  
    #125
1
09.11.12 15:18

Das hat mich überrascht. Und auch noch um die FDP, doppelte Überraschung

Arme waren von der Praxisgebühr schon immer befreit 

Zuzahlungsgrenze und Belastungsobergrenzen

Die Praxisgebühr kann unter besonderen finanziellen Bedingungen begrenzt werden, wenn dies bei der Krankenkasse beantragt wird, denn es gibt für alle Zuzahlungen eine Obergrenze: Die jährliche Selbstbeteiligung der Versicherten (dazu zählen neben der Praxisgebühr auch Zuzahlungen bei Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln sowie die Zuzahlungen bei Krankenhausaufenthalten) darf zwei Prozent des Bruttoeinkommens nicht überschreiten. Für chronisch Kranke liegt die Obergrenze bei einem Prozent. Auf Familien wird besondere Rücksicht genommen: Freibeträge für Kinder und Ehepartner vermindern das zugrunde gelegte Bruttoeinkommen.

Allerdings setzen die Krankenkassen bei geringem Einkommen als fiktives Einkommen einen Mindestbetrag fest, der sich am Sozialsatz für den Haushaltsvorstand orientiert (derzeit 4.488 €). Von diesem Betrag werden keine Freibeträge für Ehepartner und/oder Kinder abgezogen. Bei geringem, keinem oder negativem Einkommen ergeben sich also als Obergrenze der Selbstbeteiligung 89,76 € pro Jahr (bei der Krankenkasse nachgewiesener chronischer Krankheit 1 % = 44,80 €). Der Sozialhilferegelsatz, der für die Berechnung des Mindestbetrages herangezogen wurde, erhöhte sich zum 1. Juli 2007 auf 347,00 €. Damit gilt im Jahr 2008 eine fiktive Belastungsgrenze von 4.164,00 € (12 x 347,00 €) und für das Jahr 2009 eine fiktive Belastungsgrenze von 4.212,00 €. Für chronisch Kranke jeweils 1 %, für nicht chronisch Kranke 2 %.

Steuerliche Berücksichtigung

Gezahlte Praxisgebühren können in der Einkommensteuererklärung nicht als Sonderausgabe (Steuerrecht), aber als Außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden und sich ggf. steuermindernd auswirken. Steuermindernd wirken sie sich aber nur aus, wenn eine vom Gesamtbetrag der Einkünfte, Familienstand und Kinderzahl abhängige zumutbare Belastung überschritten wird. Wenn nicht andere außergewöhnliche Belastungen dazu kommen, wird sich die Praxisgebühr allein in der Regel steuerlich nicht auswirken. Der Bundesfinanzhof hat zudem im Juli 2012 klargestellt, dass gesetzlich Krankenversicherte die Gebühr auch nicht als Vorsorgeaufwendung steuerlich geltend machen können

Somit könnte ja doch was anderes dahinter stecken.

Verkauft wird es auf jedenfall ganz gut.

 

9685 Postings, 3051 Tage Dr.Bobviele Menschen sind nicht mehr

 
  
    #126
2
09.11.12 15:57
zum Arzt gegangen, weil sie die Praxisgebühr sparen wollten.

Traurig aber wahr, wer so unmenschlich ist und dies nicht wahrhaben möchte, hier sprechen viele darüber, die es wissen müssen!

Stattdessen würden in einkommensschwachen Haushalten nicht selten Arztbesuche verschoben, um die Praxisgebühr zu sparen.
http://www.paritaet-lsa.de/cms/...atten-ueber-die-Praxisgebuehr-.html

Heute kommen immer öfter Patienten in die Praxen, die einen Arztbesuch zu lange hinausgeschoben haben, um die Eintrittsgebühr zu sparen.
http://hallelife.de/nachrichten/halle-saale/...der-praxisgebuehr.html

Wir fordern die Abschaffung der Praxisgebühr für arme Menschen, weil die Erfahrung zeigt, dass notwendige Arztbesuche deswegen aufgeschoben oder vermieden werden
http://www.caritas-nrw.de/wai1/showcontent.asp?ThemaID=1703  

50184 Postings, 6040 Tage SAKUWaltraud.h, der Kämpfer für die Armen...

 
  
    #127
3
09.11.12 16:08
...und Unterstützer von SPD Vorschlägen,
wongho gibt happy Recht,
lehna nennt kiiwii nen Gutmenschen,
quantas ist einer Meinung mit Joschka Fischer,
Happy und Henkel sind einer Meinung,
die andis setzen sich für einen Rot-Grünen Präsi ein,
ecki zitiert Fleischhauer

Die dollsten Dinger, die man bei ariva erlebt.

2929 Postings, 2950 Tage Dilettantenstadlsick´n twisted

 
  
    #128
09.11.12 16:10

9685 Postings, 3051 Tage Dr.BobSaku, wenn Du Dich schon hier in die

 
  
    #129
1
09.11.12 16:14
Diskussion einbringen möchtest, dann bitte ich Dich sachlich zu bleiben.  

50184 Postings, 6040 Tage SAKUIch stelle einfach nur fest, adam.

 
  
    #130
09.11.12 16:23

9685 Postings, 3051 Tage Dr.BobLöschung

 
  
    #131
09.11.12 16:25

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 09.11.12 21:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Anschuldigung ohne Beleg - bitte unterlassen!

 

 

50184 Postings, 6040 Tage SAKUMöchtest du dementieren...

 
  
    #132
09.11.12 16:28
dass du adamweishaupt, andi.h und waltraudsittler als IDs (teils zur gleichen Zeit) hattest?

#131 ist übrigens ne klare Unterstellung, die ich melden werde.

9685 Postings, 3051 Tage Dr.BobIch stelle einfach nur fest, ecki

 
  
    #133
09.11.12 16:29

88975 Postings, 3912 Tage windotMhh, ich könnt meinen ich hätte #1 n'witzig

 
  
    #134
1
09.11.12 16:38
gegenben!?  

36230 Postings, 6107 Tage TaliskerSekunde,

 
  
    #135
1
09.11.12 16:40
ich starte mal nen Versuch...

29411 Postings, 4847 Tage 14051948KibbuzimIch hatte ein lautes Lachhaft gegeben

 
  
    #136
2
09.11.12 16:41

50184 Postings, 6040 Tage SAKU#133: Was stellste denn fest?

 
  
    #137
09.11.12 16:58

51340 Postings, 7291 Tage eckiecki zitiert Fleischhauer

 
  
    #138
09.11.12 16:59
Ist aber schon längers her SAKU,
oder hat jemand meine ID gehackt?  

51340 Postings, 7291 Tage eckiAusserdem: Bin ja kein ideologischer Fundi! Hahaha

 
  
    #139
09.11.12 17:00

50184 Postings, 6040 Tage SAKUSon halbes Jahr her, pimalungefähr...

 
  
    #140
09.11.12 17:02

51730 Postings, 5233 Tage Radelfan@windot: gate betrachtet jedes "witzig"

 
  
    #141
1
09.11.12 17:02
als (höchst) "interessant"!

:)))

10765 Postings, 5175 Tage gate4shareViele Bürger haben es verstanden und wissen

 
  
    #142
1
21.01.13 08:05
wie sehr sich die F.D.P auch für armen Bürger einsetzt und auch für Kleinverdiener sorgt!

Das zeigt das Ergebnis der F.D.P ganz klar. Man hat in Niedersachen , das höchste Ergebnis erzielt was man jemals in Niedersachen hatte.
Das ist auch ein hoher Beweiss für die Kompetenz , und Beliebheit, die der Parteivorsitzende Rössler besitzt und für das hohe Vertrauen, was ihm die Bevölkerung entgegen bringt.

FDP die Partei mit Charakter, die sich mehr kümmert um die armen Bürger als um sich selber!"  

51730 Postings, 5233 Tage Radelfan@gate #142: Ironiezeichen ausgegangen?

 
  
    #143
21.01.13 08:39
Es ist o.k., dass die FDP wieder im Landtag vertreten ist, aber du kannst doch nicht im Ernst behaupten, dass dies der großartigen Leistung der FDP zuzuschreiben ist!

Es war einzig und allein den CDU-Wählern zu verdanken, die in einer einzigartigen Aktion die FDP durch ihre Zweitstimmen (die erste landete beim CDU-Direktkandidaten!) über die 5%-Hürde hievte. Das ist zwar nicht zu verurteilen, sondern es ist legitim, aber dies nun als Erfolg der FDP darzustellen, ist mehr als fragwürdig!

10765 Postings, 5175 Tage gate4shareDie FDP hat als einzige partei, Steuersenkungs-

 
  
    #144
2
21.01.13 08:44
vorschläge gemacht die primär die unteren Einkommen entlasten.
Die FDP hat auch auf die Gefahr sich unbeliebt zu machen ,dafür gesorgt, dass die Regeln für alle gleich sind und nicht an die Schlecker Pleite mio ohne Hintergrund verteilt werden.

Schliesslich hat sich das Gesundheitsministerium unter Führung der FDP geschafft, dass die Praxisgebühr von 10 Euro endlich abgeschaft wird.
Das hilft 100,000den von eher armen Menschen die sich die 10 Euro sparen wollten. Dazu noch sind die Ärzte froh, dass sie diese Bürokratie endlich los sind   !

Wenn das nicht alles beweise sind, einer guten Politik die sich auch für arme Bürger einsetzt, was ist es denn dann?

Die FDP ist eine  für Gerechtigkeit, für Menschlickeit und soziale Verantwortung! Aber mit Gerechtigkeit!  

50184 Postings, 6040 Tage SAKUDu hast noch Freundentaumelstandgas...

 
  
    #145
1
21.01.13 08:58
du bist entschuldigt.

Hast du vom gelbe Sparbuch geträumt?

36230 Postings, 6107 Tage TaliskerSchon witzig,

 
  
    #146
1
21.01.13 09:07
was Klaus_Dieter zu den Errungenschaften der FDP einfällt:
- Steuersenkungsvorschläge (Vorschläge? sind die in der Opposition? Warum nicht umgesetzt?), "die primär untere Einkommen entlasten". Is mir neu, das hätte ich gerne mal genauer.
Und ansonsten? Schlecker und die Praxisgebühr.
Was ne Bilanz. (es fehlt noch die grandiose Hotelsteuererleichterung)

25086 Postings, 3267 Tage Lumberjack77...und auch hier zu bewundern der völlig

 
  
    #147
21.01.13 09:52
selbstlose einsatz unseres von allen geliebten rächers  

36230 Postings, 6107 Tage TaliskerBrauchst du Aufmerksamkeit?

 
  
    #148
21.01.13 09:56
Ein Autogramm?
Oder einfach nen anderen Zeitvertreib? Vergiss das Essen nicht:
http://www.ariva.de/forum/...mp;page_size=25&page=0&type=last

25086 Postings, 3267 Tage Lumberjack77jetzt hast du´s mir aber gegeben. respekt

 
  
    #149
21.01.13 09:58

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben