Eilmeldung Schweizer stimmen für Abschottung


Seite 1 von 8
Neuester Beitrag: 11.02.14 18:54
Eröffnet am: 09.02.14 17:12 von: satyr Anzahl Beiträge: 184
Neuester Beitrag: 11.02.14 18:54 von: saba Leser gesamt: 13.957
Forum: Talk   Leser heute: 3
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

42128 Postings, 8094 Tage satyrEilmeldung Schweizer stimmen für Abschottung

 
  
    #1
12
09.02.14 17:12
158 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

9892 Postings, 4654 Tage Eidgenosse#151, dann sag mir ein Land wo ihr beliebt seid.

 
  
    #160
7
10.02.14 19:53
Und wenn unsere Wirtschaft den Bach runtergeht kann es euch nur recht sein. Ist schliesslich ein Konkurrent weniger.
Also, es war nur ne Abstimmung, nicht mehr nicht weniger. Die Konsequenzen daraus sollten ja nicht euer Problem sein.  

12120 Postings, 4183 Tage sleepless13Man braucht nur ein Wort von kibbuzz zu ändern

 
  
    #161
4
10.02.14 19:55
und schon hat er seine Freude.

Ein gut ausgebildeter deutscher Facharbeiter ersetzt doch locker 4 Türken.  

5252 Postings, 4115 Tage saba#156 der Plebiszit

 
  
    #162
3
10.02.14 20:01
das ist doch der Traum der Grünen in Deutschland ("mehr Demokratie wagen")

Was dabei in der CH rauskam, das dürfte unseren Grünen Phantasten weniger gefallen haben.





####Raus mit Wagenknecht und Gysi aus meinem Rundfunkbeitrag!####  

9892 Postings, 4654 Tage EidgenosseGut ausgebildete Facharbeiter

 
  
    #163
5
10.02.14 20:04
gibt's überall.  

46295 Postings, 4982 Tage RubensrembrandtDie EU ist ein feiger Haufen:

 
  
    #164
7
10.02.14 20:28
Traut sich nicht seine Bürger gegen NSA-Überwachung zu schützen,
sondern liefert brav seine (Swift)Daten an die USA ab.
Traut sich nicht in den Krieg mit Syrien, als die USA einen Rückzieher
machen, aber volle Pulle gegen Afrika (weil schwach und schwatt)
Traut sich nicht, etwas gegen die rassistische Flüchtlingspolitik Israels
zu unternehmen - obwohl Israel ebenso EU-assoziiert wie Schweiz -,
weil sie sonst von den USA einen Tritt in den Arsch bekommt.
Traut sich nicht eine Volksabstimmung durchzuführen, weil sonst
offenbar wird, wie weit die Interessen von EU-Politikern und Bevölkerung
abweichen. Aber die Schweiz ist schwach, deshalb auf sie mit Gebrüll,
da kann man endlich die eigene machtlose Wut abreagieren.

Die Ablehnung der EU kommt auch in der geringen Wahlbeteiligung
der Bevölkerung bei den Europa-Wahlen zum Ausdruck.

Vielleicht würde eine Volksabstimmung in einigen EU-Staaten ähnliche
Ergebnisse hervorbringen wie in der Schweiz? Aber natürlich traut
sich die EU überhaupt nicht solche Abstimmungen durchzuführen.

Wogegen wendet sich eigentlich die EU: Dass die Schweiz solche
Abstimmung durchgeführt hat? Das Ergebnis der Abstimmung? Dass
die EU ein feiger Haufen ist, der alles von oben anordnet, weil er
Angst vor der Bevölkerung hat? Dass offenbar wird, dass die EU
überhaupt nicht im Interesse der Bevölkerung handelt, sondern
Büttel des internationalen Kapitals ist?
 

21187 Postings, 7249 Tage lehna#164..Ruby.. nun iss gut...

 
  
    #165
10.02.14 20:37
mit böser EU.
Kümmer dich mal wieder um den Dax. Das Biest steht über 9000, trotz EU.
Was läuft da verkehrt???
http://www.ariva.de/forum/Dax-geht-baden-480752?page=0
 

46295 Postings, 4982 Tage RubensrembrandtAber vor allem ist die EU ein

 
  
    #166
3
10.02.14 20:40
Arbeitsbeschaffungsprogramm für hochbezahlte Politiker-Posten. Jedes neu aufge-
nommene Land wird mit einem Kommissar belohnt, der natürlich auch einen
umfangreichen Beamtenapparat befehligt. Diese hochbezahlten Apparatschiks
übertreffen in der Bezahlung schon häufiger das Gehalt der Bundeskanzlerin
Merkel. Natürlich müssen diese ganzen Leute von der Bevölkerung durchgefüttert
werden. Als Gegenleistung bekommt sie dann z. B. Richtlinien für die erlaubte Krümmung
von Gurken.  

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerNich schlecht

 
  
    #167
10.02.14 20:43
Nu bringt er auch noch den guten alten Gurkennonsense.
Endlich mal was Neues in dieser abgenudelten Endlosschleife der sich dauernd wiederholenden Versatzstücke.

46295 Postings, 4982 Tage Rubensrembrandt# 167 Das musst du auch sagen,

 
  
    #168
6
10.02.14 20:50
als Tarzan der Pädagogik mit rudimentärem Sprachgebrauch, der ständig nur
das Hosianna auf die offizielle öffentliche Meinung ausruft.  

35553 Postings, 4864 Tage Dacapowo Rubi recht hat ,da hat er recht

 
  
    #169
2
10.02.14 20:54

36845 Postings, 6577 Tage TaliskerAber sicher

 
  
    #170
1
10.02.14 20:56
Sag mal, kennst du dich überhaupt aus mit der sogenannten Gurkenverordnung? Ob es die noch gibt? Wer die warum wollte?
(wow, "Tarzan der Pädagogik mit rudimentärem Sprachgebrauch", nich schlecht. Auch wenn das mit dem rudimentärem Sprachgebrauch irgendwie nicht ganz stimmig ist)

7567 Postings, 3169 Tage ProletariusPolitikosman muss sich schon echt mühe geben

 
  
    #171
10.02.14 21:02
kibbuz´s polemik und zynismus zu überlesen.

oder einfach ...naja...


ach und. #161 unsere türkischstämmigen sind echt strebsame menschen die hart arbeiten.
musst nur mal deine dreckige rassistenbrille abnehmen.

 

9892 Postings, 4654 Tage EidgenosseDie Gurken-Verordnung gibts nicht mehr,

 
  
    #172
1
10.02.14 21:08
die -Truppe ist geblieben.  

10378 Postings, 3782 Tage uljanowdacapo

 
  
    #173
3
10.02.14 21:27
Hätten wir in Deutschland die Volksabstimmung gebe es auch keinen Euro oder diesen Umfangreichen Rettungsschirm für die Betrügerbanken. In unserem Land würde so manches nicht durchgehen aber das Politiker gesindel fürchtet eben dieses wie der Teufel das Weihwasser.  

882 Postings, 7313 Tage SnagglepussHätte es in Deutschland

 
  
    #174
1
10.02.14 21:56
eine Volksabstimmung gegeben, wäre die DDR immer noch ein eigener Staat (vermutlich knapp unter dem Entwicklungsstand der Tschechischen Republik, weil die Leute da eher fleißig sind)  

25551 Postings, 7431 Tage Depothalbiererja, wenn man langsamer und schlechter ist als die

 
  
    #175
11.02.14 01:52
anderen muß man sich abschotten.

machen die amis mit den latinos ja ooch.

m u ß also richtig sein.

obwohl 50 ,3 % war schon knapp.

aber so wird man auch zukünftig in der schwyz für billigjobs 2500 im monat kassieren können

25551 Postings, 7431 Tage Depothalbiereroder die hier, die machen das auch richtig:

 
  
    #176
11.02.14 02:09
"in Israel leben mehr als 55.000 illegale Einwanderer, die meisten kommen aus Sudan oder Eritrea. Weil sie nicht abgeschoben werden dürfen, will die Regierung Tausende von ihnen in ein ostafrikanisches Land übersiedeln. Wer nicht freiweillig geht, dem drohen erhebliche Sanktionen.

Israel will von Oktober an Tausende illegale Einwanderer in ein ostafrikanisches Land bringen. Mit dem Land, dessen Name noch nicht genannt wurde, sei ein entsprechendes Abkommen geschlossen worden, berichteten Medien am Donnerstag.

quelle http://www.sueddeutsche.de/politik/...r-nach-afrika-bringen-1.1758771

und wat die machen is doch  i m m e r richtig, oder kibuzzi und kiiwii??

25551 Postings, 7431 Tage Depothalbiererkönnte die schweiß ja auch mal probieren.

 
  
    #177
11.02.14 15:58
weil die methode is koscher, ehrlich !!

100 Postings, 2780 Tage alpentoni#49 76 % der Baseler waren dafür

 
  
    #178
11.02.14 18:04

891 Postings, 5249 Tage VerlustmitnahmenIch hätt auch

 
  
    #179
1
11.02.14 18:11
dafür gestimmt. Kann die Schweizer verstehen. Es sagt auch keiner "Ausländer raus" wie jetzt oft unterstellt wird. Sie sagen "Nicht mehr so viele Ausländer rein". Das ist legitim und nachvollziehbar.
Dass es der EU nicht passt, wenn in einem demokratischen Nicht-EU-Land Leute ihre Meinung äußern, ist schon bedenklich. Das spricht ganz klar gegen die ganzen EU-Deppen. Peinlich. Als Schweizer würde mich das in einer ablehnenden EU-Haltung nur stärken.  

46295 Postings, 4982 Tage Rubensrembrandt# 174 Woher weißt du das?

 
  
    #180
11.02.14 18:17
Was es wahrscheinlich nicht gegeben hätte, wäre das idiotische Umtauschverhältnis
1 : 1 (Kohls Idee), was uns Hunderte von Milliarden gekostet hat.  

891 Postings, 5249 Tage VerlustmitnahmenMal ein Schweizer

 
  
    #181
1
11.02.14 18:20
der sich nicht demonstrativ schämt für das Votum der Schweiz. Zu Recht!
Absolut lesenswert:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...en-zuwanderung-a-952673.html  

5252 Postings, 4115 Tage sabaMal eine Deutsche in der Schweiz:

 
  
    #182
1
11.02.14 18:31

Ich habe aus voller Überzeugung
am Sonntag für eine Begrenzung
der Zuwanderung gestimmt, obwohl
ich als Deutsche vor 14 Jahren selbst in
die Schweiz immigriert bin – der Liebe wegen.
Ich gebe zu, ich bin ziemlich SVP-lastig
und finde die Initiative der rechtskonservativen
Partei sehr gut. Diese richtet sich ja
nicht gegen qualifizierte Arbeitskräfte aus
Deutschland. Die brauchen wir in der
Schweiz wirklich dringend, und gegen die
hat in diesem Land auch niemand etwas.
Aber die vielen unqualifizierten Einwanderer
aus Rumänien zum Beispiel, die den
Schweizern nur auf der Tasche liegen, für
die muss es wirklich eine Begrenzung geben,
um die Schweiz nicht finanziell und
kulturell zu überfordern. Von außen sieht
es immer so aus, als wäre die Schweiz ein
reiches Land. Sicher, es gibt vielleicht mehr
Reiche als anderswo, aber die Mehrzahl der
Leute muss doch schauen, wie sie über die
Runden kommt. Das gilt auch für mich mit
meinem Nagel-, Piercing- und Tattoo-Studio.
Und die Lebenshaltungskosten sind extrem
hoch. Das sehen viele einfach nicht.
Meine Tochter lebt zwar inzwischen wieder
in Berlin, aber ich fühle mich nach 14 Jahren
in der Schweiz dort sehr wohl. Für mich ist
ganz klar: Zu Hause bin ich in der Schweiz.
Andrea Müller, gebürtige Deutsche aus

Kleinmachnow bei Berlin. Sie lebt im Kanton
Schwyz und ist seit mittlerweile fünf
Jahren Schweizer Staatsbürgerin


http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/...-zum-Votum-ueber-Zuwanderung







####Raus mit Wagenknecht und Gysi aus meinem Rundfunkbeitrag!####
 

5252 Postings, 4115 Tage sabaIch habe viele Meinungen gelesen

 
  
    #183
11.02.14 18:46
die in schweizer Medien zur Volksabstimmung veröffentlicht wurden. Die Mehrheit ist keinesfalls Ausländerfeindlich, sondern im Grundtenor haben alle,bis auf wenige Radikalinskis,etwa die gleiche Meinung:

"....Diese richtet sich ja nicht gegen qualifizierte Arbeitskräfte aus Deutschland. Die brauchen wir in der Schweiz wirklich dringend, und gegen die hat in diesem Land auch niemand etwas. Aber die vielen unqualifizierten Einwanderer aus Rumänien zum Beispiel, die den Schweizern nur auf der Tasche liegen, für die muss es wirklich eine Begrenzung geben, um die Schweiz nicht finanziell und kulturell zu überfordern....."

so wie in Posting #182 von der Dame beschrieben.
Evtl. sollte man in Deutschland auch mal darüber nachdenken.








####Raus mit Wagenknecht und Gysi aus meinem Rundfunkbeitrag!####
     

5252 Postings, 4115 Tage saba#181 wirklich lesenswert, merci!

 
  
    #184
11.02.14 18:54
nicht immer blind druffhaun, sondern auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  
   Antwort einfügen - nach oben