Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN


Seite 1 von 49
Neuester Beitrag: 13.10.19 21:54
Eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2.213
Neuester Beitrag: 13.10.19 21:54 von: kbvler Leser gesamt: 62.850
Forum: Börse   Leser heute: 138
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 49  >  

Clubmitglied, 331750 Postings, 1930 Tage youmake222Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN

 
  
    #1
9
21.01.17 11:17
WKN: A1W0TN

ISIN: IE00BBGT3753

Symbol: MNK

Typ: Aktie

Aktie & Unternehmen:

Branche: Pharmazie  
Herkunft: Irland  
Website: www.mallinckrodt.com  
Indizes/Listen: S&P 500  
Aktienanzahl: 107,7 Mio. (Stand: 29.11.16)  
Marktkap.: 4,96 Mrd. $  
 
1188 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 49  >  

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerDQ

 
  
    #1190
09.10.19 17:53
leider bist du wieder nicht auf meine Frage wirklich eingegangen.

350 Milliarden MK JJ....ja nur warum?

EPS 2018 war 5,70 DOllar bei 130 Dollar Aktienkurs sind das 4% EPS nicht Divi.

2017 hatte JJ unter 1 Dollar EPS und hat 2018 über 90 Milliarden Verbindlichkeiten.

Sorry dein Vergleich 350 Milliarden zu 7 Milliarden hinkt gewaltig.

Weil 83 Milliarden Umsatz zu 18 Milliarden Umsatz sind die Fakten!

25 Milliarden mindestens zu erwartenden Gerichtskosten PLUS Opioid PLUS Preisabsprache


da passt dann die MK von 350 zu 7 Milliarden wirklich nicht.

Die Frage ist - JJ viel zu hoch oder Teva viel zu niedrig....oder beides?

Weil, wenn Teva mit 7 Mia s MK richtig bewertet wäre......sollte JJ

wegen Umsatz bei 40 MIa s sein - + weniger Schulden......also maximal 80 Mia s Wert sein und keine 350 - glaubst du das wirklich?

SO nebenbei - EPS non GAAP ist bei JJ und Teva pro Umsatz sehr identisch.

WÜrden die Medien gegen JJ gehen......dann würden Sie die "Brüste" mit 100 Milliarden hochrechnen bei 4000 Klagen (25 Mio per case)
Die Hüftegeschichte auch noch mal mit 50 Milliarden und die Babypudergeschichte mit über 12.000 Klagen nochmal mit 100 Milliarden.....
Die Umsätze aus Hüfte, Babypuder, "Brüste" würden runtergebrochen und neue EPS erwartungen  drastisch nach unten bewertet (haben Sie ja bei Malli und Teva gemacht)

dann wäre JJ auch ohne Opioid und Preisabsprachgeschichte Konkurskandidat Nr. 1

Alleine die 25 Milliarden von mir sehr konservativ gerechneten Kosten, sprich 1 Mio pro Gerichtsfall.....


Nehmen wir VW.....da haben die Dieselklagen in ähnlicher Höhe zu einem Kurseinbruch geführt von über 30%


 

217 Postings, 789 Tage Omega123I

 
  
    #1191
09.10.19 18:06
Ich bin weiter optimistisch. Diese Firma ist wohl mittlerweile fast vollständig in institutioneller Hand. Das passt für mich zu Übernahme aber auf keinen Fall zu zahlungsunfähig.
Das ist eine politische Börse und keine sinnvolle Bewertung  

6627 Postings, 484 Tage DressageQueenFakt ist ...

 
  
    #1192
09.10.19 18:42
die Kurse fallen weiter und es ist leider auch eine politische Börse ...und das macht es eben so gefährlich.  

43 Postings, 80 Tage FrenznFast 10 % Minus ohne Nachrichten

 
  
    #1193
09.10.19 19:55
Weiß hier jemand was da heute los ist ? Teva und Endo halten sich ja im Gegensatz gut  

147 Postings, 41 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #1194
09.10.19 20:19
Wieder mit 10k Stücken dabei zu 2,03  

201 Postings, 642 Tage Brontosaurus@Biotrade

 
  
    #1195
1
09.10.19 20:32
Bei dem Risiko hier? 20.000€ ist doch schon was, zumindest zuviel für einen Totalverlust?
Woher der plötzliche Sinneswandel?
Bronto  

47 Postings, 82 Tage KaffeRK10k Stück

 
  
    #1196
1
09.10.19 20:37
Wo und wann willst die denn zu 2,03 gekauft haben?  

147 Postings, 41 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #1197
09.10.19 20:52
Ich sitze nicht in Deutschland. Trade über iqbroker.
Nehme lieber einen Totalverlust in Kauf als mich hinterher zu ärgern, wenn der Kurs sich wieder der 10$ Marke nähert und alles heißer gekocht als gegessen wurde.  

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerQ3/19 Erwartungen von KBvler

 
  
    #1198
10.10.19 08:21
Habe mir noch mal die letzten Zahlen intensiv durchgelesen.

Gehe von stabilen Umsatz aus - hoffe ich zumindest, da für mich wichtig.

Das Q3 Ergebnis wird NEGATIV sein , was EPS NACH GAAP betrifft sofern die Geschäftsleitung es so macht, wie ich es denke.

Was ich nicht weiss sind die convenant der Kredite - die dürfen natürlich nicht gerissen werden und könnten die Geschäftsleitung einschränken
beim Ausweis eines Verlustes.

Warum ich Verlust vermute und erhoffe?

1. Bessere Verhandlungsposition für Malli bei Vergleichen.
2. Tax benefit bringt Geld, was man für Bonds nutzen könnte

In Q2 haben wir für das 1. Halbjahr 2019
:
Depreciation and amortization 488 Mios
Non-cash impairment charge 113.5 Mios

Eine halbe Milliarde in 6 Monaten Abschreibung.

Das wird fortgeführt oder verstärkt die nächsten 2 Quartale

dann geht das Eigenkapital von 3 auf 2-2,5 Milliarden zurück und man kann sich tax benefits in Hähe von 200 Mio s holen

Wann man die Bond Kurse sieht die unter 50% liegen, könnte man so von den 2-5 Jahren Laufzeit Bonds rund 500 Mio s
Schluden tilgen mit den 200 Mio s aus tax benefits




 

65 Postings, 196 Tage JKHAMallinckrodt to Report Earnings Results for Third

 
  
    #1199
10.10.19 09:21


PR Newswire

STAINES-UPON-THAMES, United Kingdom, Oct. 9, 2019

STAINES-UPON-THAMES, United Kingdom, Oct. 9, 2019 /PRNewswire/ -- Mallinckrodt plc (NYSE: MNK), a global biopharmaceutical company, announced today that it will report third quarter 2019 earnings results for the period ended Sept. 27, 2019 on Tuesday, Nov. 5, 2019.
A conference call for investors will begin at 8:30 a.m. Eastern Time. The call can be accessed in three ways:

   At the Mallinckrodt website: http://www.mallinckrodt.com/investors.
   By telephone: For both listen-only participants and those who wish to take part in the question-and-answer portion of the call, the telephone dial-in number in the U.S. is (877) 359-9508. For participants outside the U.S., the dial-in number is (224) 357-2393. Callers will need to provide the Conference ID of 6080969.
   Through an audio replay: A replay of the call will be available beginning at 11:30 a.m. Eastern Time on Tuesday, Nov. 5, 2019, and ending at 11:30 a.m. Eastern Time on Tuesday, Nov. 19, 2019. Dial-in numbers for U.S.-based participants are (855) 859-2056 or (800) 585-8367. Participants outside the U.S. should use the replay dial-in number of (404) 537-3406. All callers will be required to provide the Conference ID of 6080969.

https://www.ariva.de/news/...rnings-results-for-third-quarter-7890868  

6627 Postings, 484 Tage DressageQueenDie News ist ja nichts Neues

 
  
    #1200
10.10.19 10:55
wer weiß ob es den Laden im November überhaupt noch gibt  

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerDQ

 
  
    #1201
10.10.19 16:07
die NEws ist neu! Der genaue Termin am 5 ten war nicht bekannt, was in diversen Seiten stand, war ein von deren Herauseber vermuteter Termin - meist um den 8-15. Nov.

und danke JHK  

1410 Postings, 3810 Tage kbvler"gestohlen"

 
  
    #1202
2
11.10.19 17:38
von Yahoo finance, aber finde speziell die 2 . Aussage interessant.

"Hard to believe settlements would bankrupt these companies. Who benefits from bankrupt? Not the government and not the consumers. Would be odd to destroy companies that are so important to public health.
Opioid crisis is a complex problem and yes these companies should be part of the solution."

"I double Up. What makes you so sure it will bankrupt.
Why would you sue a bankruting company. This BS is politically motivated. As a democrate, I would like to see the Defense industry shrink down to zero. Pharma are Dems and defense and oil are Rep. that is why you see counties in OK and OH are doing the filthy bussiness with REP judges who want to get reelected and DA who want to become judges.
As an owner of MNK, I want to take it to the supreme court. if the counties lose, they will have to pay back for legal fees and damage."

Übersetzungshilfe...DA= District Attorney  

6627 Postings, 484 Tage DressageQueenGuter Artikel

 
  
    #1203
11.10.19 17:44

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerCMS/Acthar Urteil

 
  
    #1204
11.10.19 17:44
habe ich auf einer US Seite gelesen - nichts offizielles!

Der Richter hat Termin nach dem 09.10. angeblich angegeben und der gleiche Richter muss am 21.10. laut diesem Bericht ein anderes Verfahren begleiten....also eine Urteilsverkündung zwischen 9-21. Okt zu erwarten  

122 Postings, 44 Tage WndsrfKbvler

 
  
    #1205
11.10.19 17:45
Nur der Supreme Court ist eher reaktionär republikanisch.  

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerWND

 
  
    #1206
11.10.19 18:55
Nur da wird es nicht mehr so heiss gekocht wie unten, wo sich irgendwelche judges und district attorney profilieren wollen  

1410 Postings, 3810 Tage kbvler13f für Q3

 
  
    #1207
11.10.19 19:36
die ersten .....relevante kommen mit Sicherheit am Schluss, den 15.11.

CROSSMARK GLOBAL HOLDINGS, INC. 09/30/2019 0 (23,750) Sold Out  

122 Postings, 44 Tage WndsrfKbvler

 
  
    #1208
12.10.19 10:25
Ja, das stimmt. Es wird nicht so heiss gekocht. Vernunft im Sinne von Gerechtigkeit  erwarte ich dort nicht.
Das stört aber nicht, da mMn eh schon worst cases eingepreist sind.  

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerAktienrückkauf These

 
  
    #1209
12.10.19 15:40
Aus der 2018 er Bilanz:
"On March 1, 2017, our Board of Directors authorized an additional $1.0 billion share repurchase program (the "March 2017 Program"), which commenced upon the completion of the March 2016 Program. The March 2017 Program has no time limit or expiration date, and we currently expect to fully utilize the program. During fiscal 2018, we spent $55.2 million on share repurchases, a significant decrease from $646.6 million in fiscal 2017 due to our shift to net debt reduction as one of our primary focuses of our capital allocation strategy for fiscal 2018 and fiscal 2019."

Vielleicht haben die Leerverkäufer versucht die Aktie auf 1 Dollar zu drücken - und CEO Trudeau hat gegengehalten mit dem Erlös aus Biovectra.

Es wird in verschiedenen Foren immer von Bondrückkauf gesprochen und von gewünschten Insiderkäufen. Es kann aber u U auch für Malli interessant sein eigene Aktien zu kaufen - diese müssen meines Wissens zum Quartalsende gemeldet werden und nicht umgehend - also mit dem Q3 Bericht.
Warum?
Zuviele Instis bedeutet keine Übernahme und Jobverlust vom Vorstand (was sollte einer 50.1% erwerben, passieren könnte) Solange der Aktienkurs nicht Pennystockniveau hat, werden kaum Instis verkaufen - weil ob von 30 Dollar Ankaufspreis auf 3 oder 1 DOllar ist auch egal.

Buchhalterisch macht es auch SInn - siehe Salzgitter Q2 Report mit Aurubis. Durch den Kauf von eigenen Aktien zu angenommenen 3 DOllar
erhäht sich das Eigenkapital um 25 Dollar mit jeder gekauften Aktie, was für die Berechnung der convenants (Kredite) wichtig ist. Hätte wohl auch keinen Einfluss auf die Verhandlungen mit den distirct und state attorneys.

Bondrückkauf beieinflusst nicht die convenants!
Auch könnte man dann mehr abschreiben um tax income zu bekommen, wenn man gleichzeitig mit dem tax benefit von rund 10% wieder Aktien kauft, wurde sich nichts in den convenants verändern. Geht nur wenn tax benefit 10% ist UND auch der Aktienkurs bei 10% vom Buchwert was idR nie passiert, aber im Moment bei Malli passiert ist





 

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerkleiner Fehler zu unseren Gunsten

 
  
    #1210
12.10.19 15:51
hat sogar positiven EInfluss ein Aktienrückkauf.

200 Mio SOnderabschreibung= 20 Mio tax benefit= EInahme  Einfluss = Equity (Eigenkapital) schmilzt um 200 Mio s.

Ausgabe 20 Mio vom tax benfit sind 8 Mio Aktien a 2,50 Dollar - Einfluss Equity, wenn Buchwert pro AKtie 25 Dollar ist = 200 Mio mehr Equity

Pari - aber der Buchwert liegt über 25 DOllar!

Kleiner netter Nebeneffekt....das EPS per share steigt um knapp 10% weil dann der Gewinn nicht mehr durch 83,8 Mio AKtien geteilt wird, sondern durch 75,8 Mio geteilt wird



 

220 Postings, 1613 Tage harry_limeThe Opioid Epidemic: A Brief History

 
  
    #1211
13.10.19 09:29
Diese Lektüre hat jemand bei Yahoo eingestellt
The Opioid Epidemic: A Brief History – painandpsa.org
https://painandpsa.org/the-opioid-epidemic-a-brief-history/
 

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerHarry

 
  
    #1212
13.10.19 17:58
nichts Neues, ausser das diese Fakten zu wenig publiziert werden.
Speziell, das der amerikanische Staat in Form von deren departments "Schmerzmittel" vor 20 Jahren als unerlässlich ansahen.
Eher noch den Konsum und die Verschreibung von Opioiden GEWÜNSCHT HATTEN.  

122 Postings, 44 Tage WndsrfKbvler

 
  
    #1213
13.10.19 21:15
Aktienrückkauf sinnvoll und möglich. CEO hat aber explizit die Bonds erwähnt.

 

1410 Postings, 3810 Tage kbvlerWnd

 
  
    #1214
13.10.19 21:54
Stimmt und würde auch Bonds bevorzugen, weil es Zinskosten für die Zukunft spart - da würde man als CEO auch vlt nochmal eine Art Biovectra verkauf machen, weil die Bonds bei den Kursen über 10 % Zinsen sind...die kann man mit einer  Tochter gesellschaft kaum verdienen.

Allerdings hat die 1 DOllar Pennystock These von mir damit ein wenig verloren. Hatte mir mein letztes Pulver aufgehoben um bei unter 1,5 DOllar nochmal nachzulegen. Denke die kommen nicht mehr und ich ziehe nochmal bei 2,30 nach um meinen viel zu hohen EInkauf zu mindern.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 49  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Tiger