Die Einlagengarantie der Kanzlerin und ihre Folgen


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 10.10.08 01:43
Eröffnet am: 07.10.08 09:12 von: BRAD P007 Anzahl Beiträge: 38
Neuester Beitrag: 10.10.08 01:43 von: ZerO_CooL Leser gesamt: 3.154
Forum: Talk   Leser heute: 4
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

17924 Postings, 4791 Tage BRAD P007Die Einlagengarantie der Kanzlerin und ihre Folgen

 
  
    #1
2
07.10.08 09:12
Wenn jetzt nicht alle anderen EU-Länder mit so einer totalen Garantie nachziehen, dann bringen demnächst deren Bürger ihr Geld zu deutschen Banken. Dann wird die zu garantierende Summe der Spareinlagen noch größer.

Die Kernfrage ist derzeit, ob die Regierung diese großen Summen überhaupt garantieren kann.

Durch neue Staatsverschuldung?   Wohl schlecht, wenn man daran denkt, dass wir laut Maastricht bei der Staatsverschuldung nicht 3% des BSP überschreiten dürfen.  
12 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

501 Postings, 4574 Tage Onkel74Interessant wäre mal eine Aussage

 
  
    #14
1
07.10.08 09:55
von Frau Merkel, was sie denn meint, was jeden einzelnen Steuerzahler diese Krise in der wir stecken denn nun kosten wird !!!!!

Sie verspricht das blaue vom Himmel, aber auch ohne das sie dafür gerade stehen muss, wäre es wirklich interessant, was diese Krise kostet.

Ich glaube keinen Politiker und vor allem nicht unserer Regierung. Da kann ich dann ja gleich den Amis glauben.

Wann hat uns der Staat einmal was geschenkt bzw. zurück gegeben ??????  

12977 Postings, 5721 Tage WoodstoreNööö noch nicht!

 
  
    #15
1
07.10.08 09:56
Ist doch noch alles in Butter!

Es fehlen paar Mrd. da, 'n paar Milliönchen hier, aber solange die
Schlangen vorm Arbeitsamt nicht länger sind, als die vor den Banken
blüht der Kapitalismus weiter... wenn nicht noch mehr!
Denn jetzt beginnen "auch" die normalen Bürger mehr und mehr
an ihre eigene Tasche zu denken!

Sein fiesestes Gesicht zeigt der Kapitalismus erst, wenn die
Krise des Finanzsystems zu einer Krise der Bevölkerung
geworden ist!

475 Postings, 6910 Tage ZerO_CooLkiwii

 
  
    #16
1
07.10.08 10:00
sei dir da mal nicht so sicher .... du redest von den altkapitalisten ... die nachfolgende generation latscht hier bei mir in panama rum und die warten auf eine neue welt ordnung in der sie endlich ihre eigenen regeln machen koennen, die kohle dafuer haben sie ja ..... aber sie haetten gerne eine neue waehrung ....

insofern wundert es ja nicht das der € sinkt gen sueden und der dollar wird auch folgen .... ich bin mir sicher dass die edelmetalle auch den bach runter gehen, denn wer ausser die banken sollte das zeugs denn kaufen und vor allem mit was bezahlen ?

das haengt ebenso zusammen .... man man man .....  

12977 Postings, 5721 Tage Woodstore@Onkel74

 
  
    #17
1
07.10.08 10:01
der Staat gibt dir jeden Tag was zurück! Sei mal nicht so undankbar!

Staatliche Bauaufträge, Dienstleistungen etc.

Beispiel: der neue Berliner Hauptbahnhof....
             Bundanteil 0,5 Mrd. (geplant, war aber mehr)

Das ist zurück in die Wirtschaft geflossen, hat Arbeit geschaffen und so
Arbeitern Lohn und Brot gesichert!

Was meint ihr wo wir Arbeitslosentechnisch stehen würden,
PapaStaat von heut auf morgen den Sparknopf drücken würde!!


475 Postings, 6910 Tage ZerO_CooL@woodstore

 
  
    #18
2
07.10.08 10:04
und wer hat die kohle bekommen ? riesen multiunternehmen wie hochtief, die kleine mittelstaendler sub-beauftragt haben, die konnten die arbeit machen udn wurden nicht bezahlt. die industrie und der staat machen den mittelstand kaputt und die grossindustrie verlagert die kohle ins ausland anstatt sie rotieren zu lassen

dadurch kommt der stein doch ins rollen

der mittelstand der frueher sowas schoen aufgefangen hat ist in der staerke nicht mehr da.

kohl sei dank ..... der plan b laeuft ja schon seit jahren, jedoch steht nicht der erhalt des sozialstaates als oberste prioritaet in den buechern sondern das abernten desselbigen  

501 Postings, 4574 Tage Onkel74In den Augen der Banken

 
  
    #19
1
07.10.08 10:06
sind aber gerade die Bevölkerung die Fiesen, die einfach plötzlich in Massen die Filialen stürmen und ihr Erspartes holen wollen. Mit diesem Ansturm haben aber die ach so sauberen Banken nicht gerechnet und das viele liebe Geld in hoch spekulative Anleihen investiert, die sie jetzt aber mit verlust verkaufen müssten und das geht doch nicht.

Also melden wir doch insolvenz an bzw. drohen damit, es wird uns schon genau diese Bevölkerung wieder auffangen. Wenn man es genau nimmt, könnte man denen auch das ersparte gleich schenken, denn am Ende kriegen sie es ja doch in Form von Steuergeldern.

Wenn dann am Ende der Staat mit diesen Förderungen bzw. Hilfspaketen auch noch gutes Geld verdient, gehts im doppelt gut. Zum einen konnte man Steuererhöhung im Zuge der Krise begründen und durchsetzen und zum anderen noch mit Staatsanleihen oder ähnliches gutes Geld verdienen.
Die einmal erhöhte Steuer bleibt natürlich auch nach der Krise noch bestehen. Ist doch schön, wenn man einmal durchgesetztes nicht zurück nehmen muss. War ja schließlich auch schwer genug (siehe Solidaritätszuschlag).  

17924 Postings, 4791 Tage BRAD P007Wer sich mal mit "islamic Banking" beschäftigt hat

 
  
    #20
07.10.08 10:07
kann die Krise ebenfalls gut durchblicken.

Kein Wunder, dass der Islam es verbietet, dass man Geld für nicht reale Werte einsetzt und Zinshaie verdammt  

129861 Postings, 6191 Tage kiiwiinein, sie wird nicht auf den Kopf gestellt. Wir

 
  
    #21
1
07.10.08 10:10
haben auch keine Krise des Kapitalismus, sondern eine Banken- bzw. Finanzkrise, die dadurch ausgelöst wurde, daß aus Vertrauensgründen der Interbankenmarkt zusammengebrochen ist, d.h. der Markt, auf dem Banken sich gegenseitig mit Liquidität versorgen.  

Und das auf einer globalen Ebene, da der Markt ein globaler ist (in dem nicht nur marktwirtschaftlich organisierte Volkswirtschaften, sondern auch sozialistische und kommunistische mitspielen...)

Diese "Verstopfung" der Geldflüsse muß beseitigt werden. Warum das gegenseitige Vertrauen verschwunden ist, hat viele Ursachen.  

Diese haben auch mit Gier zu tun, aber ebenso auch mit dem Laisser-Faire der Rgeierungen, die zugelassen (und in einigen Fällen durch spezielle Gesetzgebung siehe Irland gefördert) haben, daß ständig neue innovative Finanzprodukte geschaffen wurden, unter denen aus meiner Sicht das x-malige Re-Packaging von Krediten eine der schlimmsten Sünden ist, weil man die Risikostruktur vollkommen verwischt und die Produkte quasi un-analysierbar gemacht hat.  

Was auch interessant ist:
Investmentbanken, die Brutstätten der synthetischen Produkte, sind eigentlich verzichtbar, da sie letztlich die "Brain-Pools" des Unheils waren und keine markt-nützliche, sondern eine markt-schädliche, zerstörerische Rolle gespielt haben. Letztere war nur darauf ausgerichtet, einer kleinen Gruppe hochintelligenter Typen (den "Masters of the Universe") ein Leben in Saus und Braus zu ermöglichen, in dem man anderen mit den innovativen Produkten nichts als undurchschaubare Risiken "verkauft" hat.
Der Markt - oder das Wirtschaftssystem - braucht sie aber nicht.

475 Postings, 6910 Tage ZerO_CooLPlan C Kanzlerin und Steibrueck

 
  
    #22
1
07.10.08 10:11
Notopfer Europa Briefmarken

Stempel mit dem Aufdruck 4 Milliarden Euro zum Ueberstempeln auf den 500er Scheinen

Fast schon lustig wenn es nicht so traurig waere. Was zeigt uns Papa Staat ? Papa Staat sagt, lass Dein Geld bei den Banken, denn wenn Du DEIN eigenes Erspartes zu Hause hortest, geht unsere Wirtschaft den Bach runter.

Tja das Ersparte ist ja auch schon lange nicht mehr da .... das sitzt im Beton von irgendwelchen Trumptowern und damit hat sich eventuell ein afrikanischer Muahi Oberhirte seinen gepanzerten Benz gekauft, Geld was eigentlich fuer den Aufbau der Wirtschaft in der 3. Welt gedacht war.

Das ist eine Bankrott Erklaerung sondergleichen.

Hoert die Glocken ! Oder ist deutsche Mentalitaet à la "Alles wird gut" oder "Die da oben werdens schon richten" angesagt ? LACH

Es geht doch nur um euer Geld :-)  

501 Postings, 4574 Tage Onkel74@Woodstore

 
  
    #23
07.10.08 10:11
aber mal genau anders herum.

Wo würden wir stehen wenn Vaterstaat mal die ganzen Steuerverschwendungen in solch sinnvolle Investitionen pumpen würde ????? Ich denke dann hätten wir vermutlich die Vollbeschäftigung von denen alle träumen.

Vaterstaat verschwendet jedes Jahr Millionen und aber Millionen und das mit einem Gegenwert gleich Null  

17924 Postings, 4791 Tage BRAD P007#21: Kiwii erkennst Du nicht, dass der Kapitalism

 
  
    #24
07.10.08 10:13
-us komplett von Banken und Finanzen abhängig ist.

So wie ein Mensch ohne Blutstrom nicht leben kann, ist der Kapitalismus ohne Geldfluss TOT  !!

Die von dir genannte Verstopfung nannt man Herzinfarkt !!  

129861 Postings, 6191 Tage kiiwii21 war für 13

 
  
    #25
07.10.08 10:14

475 Postings, 6910 Tage ZerO_CooLbrad und genau den wird die welt bekommen

 
  
    #26
1
07.10.08 10:16
es ist keine mitte mehr da, in der mitte wird gepuffert

man hat systematisch diesen puffer abgeschafft .... also warum den banken das geld lassen bevor es weg ist ?

sollen sie doch an warren buffet's herantreten und die ganzen forbes 1000 leute ... die haben doch reichlich

der kleine mann laesst sich nicht laenger verarschen

ende ist  

129861 Postings, 6191 Tage kiiwii#24-der Patient wird ja grad von Herzspezialisten

 
  
    #27
07.10.08 10:17
operiert...is 'n büschen teuer, aber klappt

er bekommt Stents eingesetzt und einen Herzschrittmacher


dann geht er ne Weile in die Reha; in 6 Monaten ist er wieder fit

1352 Postings, 4909 Tage derkompetente@Brad P007

 
  
    #28
07.10.08 10:21
Der Islam verbietet demjenigen, der einem anderen hilft ( auch mit Geld ) nicht, ein "Geschenk"  (auch Geld !) aus Dankbarkeit dem Helfenden gegenüber, anzunehmen. Wo liegt da der Unterschied zu unserem westlichen Banken-System? Setze das Wort "Geschenk" statt "Zinsen" ein, und der Endeffekt: cest la meme chose.  

12977 Postings, 5721 Tage Woodstore#23

 
  
    #29
07.10.08 10:23
Wo genau verschwendet er denn Steuern??
Und was soll er mit der Kohle stattdessen anstellen.... Sparen???

muuuuuuaaaar, wie naiv!

am Ende.... und da ist es egal von welcher Seite man
die Wurst betrachtet....stehen Hinz und Kunz
Hinz is Maurer, Kunz der Maler...!

Geld verschwindet nicht, Geld wandert und tut dabei seinen Dienst!

Vom Bund über die Wirtschaft in Form von Löhnen zum Bürger,
(auch ein überbezahlter Manager ist ein steuerzahlender Bürger)
vom Bürger wieder zurück zum Bund, mit maginalen Abschlägen!
Denn 19% vom Nettolohn gehen auf jedenfall zurück, auf
den erzielten Gewinn werden wiederum Steuern gezahlt,
die wiederrum dem Bund zufließen!

Welche Investitionen wären denn aus deiner
Sicht sinnvoll??

501 Postings, 4574 Tage Onkel74@Woodstore

 
  
    #30
1
07.10.08 10:29
Schon mal was von dem Schwarzbuch des Steuerzahlerbund gehört???

Da kann man die "größten" Sünden nachlesen.

Und das Geld könnte man mit Sicherheit besser in "von dir gelobten" Staatlichen Bauaufträge investieren.

Von wegen Naiv.  

501 Postings, 4574 Tage Onkel74@Woodstore

 
  
    #31
1
07.10.08 10:32
ach ja, um auch mal von realen Zahlen zu sprechen:

"Rund 30 Milliarden Euro hätten Bund, Länder und Gemeinden in den vergangenen zwölf Monaten in den Sand gesetzt"  

475 Postings, 6910 Tage ZerO_CooL@woodstore

 
  
    #32
2
07.10.08 10:33
selten so gelacht ..... ich erzaehl dir mal aus dem naehkaestchen wie es gemacht wird.

nehmen wir die xyz ag, die hat im jahr 2007 einen gewinn von ca. $5 Milliarden Euro gemacht, die Angestellten wurden schoen mit einer Nullrunde abgespeist, regelmaessig wurden geruechte von Werkschliessungen in umlauf gebracht und man hat die graue eminenz von mc kinsey & partner immer schoen ueberall stumm rumlaufen lassen, damit garkeiner das maul aufreisst.

so. jetzt haben wir noch 5 mrd. euro gewinn .... holla, ganz vergessen, da sitzen ja consulting tochterunternehmen z.b. in offshore laendern wie mauritius, panama, delaware etc.

da sitzen berater, die kosten viel geld .... die stellen rechnungen mal eben fuer 3 mrd. euro aus, denn ohne die, waere es ja nie soviel gewurden.

rechnungen fuer 3 mrd. euro werden in deutschland gegengerechnet, bleiben dann noch 2 mrd. euro gewinn, da man mit dem finanzamt einen seperaten steuersatz ausgehandelt hat, zahlt man darauf nur sagen wir mal 8 % steuern. das wars

und die 3 mrd. euro im ausland .... nun schaue einmal selbst nach wie hoch der steuersatz z.b. in panama fuer im ausland erwirtschaftetes geld ist ..... um die 0 % =)

und du kommst mir hier mit dem baukastenplan fuer das bankensystem .... lach .....

frag mal den friedrich merz, der beraet die unternehmen im uebrigen genau in diesem bereich, daher sitzen ja auch die herren volksvertreter immer schoen in den vorstaenden

ach nee .... schlimmer kanns werden .... aber man hat ja gott lob die medien in griff, murdoch, turner und konsorten .... die verkuenden nur nach absegnung :-)

der steuerzahler ist gott-sei-dank so deppert, der geht weiter fleissig arbeiten .... und zahlt und zahlt und zahlt ..... wie der kaefer, der faehrt und faehrt und faehrt ....

 

501 Postings, 4574 Tage Onkel74vermutlich

 
  
    #33
1
07.10.08 10:36
wäre ein teil der jedes Jahr verschwendeten Steuergelder selbst am 14. September diesen Jahres noch besser in Lehman Brothers investiert gewesen, als sie dem Staat zu überlassen......lol  

17924 Postings, 4791 Tage BRAD P007Raubtierkapitalismus erkennt man daran

 
  
    #34
1
07.10.08 10:41
Dieser Thread wurde heute schon 360 mal gelesen und enthält 33 Postings,

aber keinen einzigen grünen Stern im Eingangsposting.


Das Volk wird einfach nur verarscht  

12977 Postings, 5721 Tage WoodstoreNette Nähkästchengeschichte! @Zero

 
  
    #35
07.10.08 10:51
Leider völligst am Thema vorbei!

Die größten Kostenblöcke in einem
Unternehmen sind Lohnkosten...

Auf diesen Lohn liegen schon mindestens 15% Lohsnteuer!
Bevor Hinz und Kunz dem Konsum frönen!

Was du aufzeigst ist die unfähigkeit des Staates gegen
Steuerhinterziehung vorzugehen, dass ist widerum nicht
der Kontext!

Ohne (öffentliche) Aufträge, keine Leistung, ohne Leistungen, keine Arbeit,
ohne Arbeit keine Konsum!

Und überall fällt ein prozentchen Steuern ab, und bei nur
der hälfte der Aktuellen "in den Sand gesetzen" Milliarden
würde auch nur die Hälfte der Leistungen erbracht, denn
--->  bevor Steuern vom Gewinn hinterzogen werden,
muss zwangsweise dieser Gewinn durch
Sozialversicherungsfpflchtige Tätigkeite erbracht werden!!




56018 Postings, 4851 Tage heavymax._cooltrad.welche Krise?

 
  
    #36
07.10.08 10:52
Merkel  & co haben die doch nach ein paar Stunden Beratung mit der 1000Mrd.  Staats- Bürgschaft (EINE BILLION EUR!) quasi (frühzeitig?) für beendet erklärt?.. nö, zumindest wohl vielleicht so gedacht..

475 Postings, 6910 Tage ZerO_CooL@woodstore

 
  
    #37
08.10.08 04:02
nein nein .... das ist kein naehkaestchen .... das haette mal so gestimmt vor 20 jahren wie du es beschreibst ... aber heute sind doch die meisten arbeiter von den zeitarbeitsfirmen in der grossindustrie .... fuer die kommunen haben wir ja genuegend ein euro jobber ..... und ausserdem handelt es sich bei obigem prozedere um intracompany geschaefte , voellig legitim, hat mit steuerhinterziehung nichts zu tun :-)

kannst ja mal den merz fragen ... das modell hat er so abgesegnet :-)  

475 Postings, 6910 Tage ZerO_CooLnoch bessere idee waere

 
  
    #38
10.10.08 01:43
diese zugesicherten 1000 mrd. den staatsbuergern direkt auszuzahlen, dann muessten sie nicht mehr dafuer garantien und die buerger koennten mal eben 10.000 bis 12.500 mille auf den kopf hauen :-)

jeder muesste sich verpflichten die haelfte anzulegen und fuer die andere haelfte deutsche produkte zu kaufen
:-)

was fuer ein wachstum :-) lach



 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben