Deutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?


Seite 1 von 132
Neuester Beitrag: 25.09.21 12:11
Eröffnet am: 27.08.13 16:29 von: Coin Anzahl Beiträge: 4.279
Neuester Beitrag: 25.09.21 12:11 von: KostoLenin Leser gesamt: 1.036.494
Forum: Börse   Leser heute: 174
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 132  >  

363 Postings, 4650 Tage CoinDeutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?

 
  
    #1
26
27.08.13 16:29
Kurs bei Threadbeginn: 16,25€  
3254 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 132  >  

25 Postings, 139 Tage SanokyUmsätze anschauen

 
  
    #3256
17.08.21 18:19
Solange man mit 1-10 Aktien (und das geht nur, weil bei diesen Smartbrokers , Traderepublik und Konsorten zu 1 € Kosten gehandelt werden kann) den Kurs bewegen kann, wird sich da nicht viel ändern, wenn nicht die Gesellschaften dem entgegen steuern, z..B. Aktienzusammenlegung  5:1, dann kostet eine DRAG schon mal 75 € und das Taschengeld der Börsenbubis reicht dann nicht für 1 Aktie.  

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_Jamesnochmals (deutsch): Edison Scale research report

 
  
    #3257
20.08.21 18:53

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_JamesUtah: Bright Rock Energy

 
  
    #3258
3
30.08.21 09:35

"Die jüngsten Ergebnisse ... können sich mit den besten Schieferölfeldern in den USA messen", https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...klung-utah/?newsID=1472658

 

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_JamesPräsentation Hamburger Investorentag 2021

 
  
    #3259
1
31.08.21 09:49

746 Postings, 2816 Tage WesHardinHamburger Investorentag

 
  
    #3260
01.09.21 15:04
Es scheint, als hätte Dr. Gutschlag seine Präsentation vor leeren Rängen abgehalten. Der Kurs rührt sich kaum von der Stelle und der Umsatz tendiert gegen Null.  

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_Jamesgute nachrichten im august

 
  
    #3261
03.09.21 08:45

https://www.kapitalerhoehungen.de/kommentare/...usbau-der-lproduktion

Der Monat August hielt jede Menge gute Nachrichten für Anleger von Deutsche Rohstoff bereit. Den Anfang machte am 2. August das Listing von Almonty Industries, an dem die Deutsche Rohstoff 12,2% der Anteile hält, an der australischen Börse ASX. Mit dem Listing und der damit verbundenen Kapitalerhöhung ist der Weg für die größte Wolframmine außerhalb Chinas frei. Voraussichtlich wird sich der Wert der Beteiligung damit deutlich erhöhen.

Am 5. August wurden die sehr guten Halbjahreszahlen vorgestellt. Bei einem Umsatz von 38,8 Mio. EUR konnte ein EBITDA von 39,9 Mio. EUR ausgewiesen werden. Hauptverantwortlich war die Öl-Produktion und Einnahmen aus dem Investmentportfolio, die zusammen 36,8 Mio. EUR an Erträgen brachten. Ein weiteres Highlight ist die Reduktion der Verschuldung von 92 Mio. EUR Ende 2020 auf 59 Mio. EUR. Mit Rückzahlung der Anleihe und eines Darlehens im Juli konnte die Verschuldung um weitere 22,8 Mio. EUR reduziert werden.

Ende August wurde dann Bright Rock Energy, ein Tochterunternehmen von Deutsche Rohstoff, in Wyoming und Utah aktiv. Am 25. August wurde bekannt gegeben, dass man mit den Bohrungen in Wyoming beginnen will. Die Investition beträgt etwa 9 Mio. USD und die erste Produktion von Öl ist im Dezember vorgesehen. In Utah wird bereits gebohrt und wie am 30. August bekannt gegeben wurde, wird die Erschließung nun noch schneller vorangetrieben. Im ersten Quartal 2022 sollen 1.500 Barrel Öläquivalent pro Tag gefördert werden. Die Investition von 18 Mio. USD sollte sich innerhalb von ein-zwei Jahren amortisiert haben.

Neben Öl und Gas kann das Unternehmen auch Beteiligungen im Bereich Wolfram, Gold und Lithium vorweisen. Die Investitionen, die in der Corona Krise getätigt wurden, waren allesamt positiv für die Unternehmensentwicklung. Die Aktie befindet sich bereits seit Anfang 2021 wieder in einem Aufwärtstrend. Die Investitionen in die Zukunft sind getätigt, so dass man von weiterem Wachstum des Konzerns ausgehen kann.

 

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_Jamesgute nachricht im september

 
  
    #3262
03.09.21 10:08

Cub Creek Energy: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...te-wyoming/?newsID=1473783

"Zusammen mit den Flächen von Bright Rock Energy werden wir über fast 60.000 Acres in Wyoming verfügen. Bei den heutigen Ölpreisen ergibt sich für beide Unternehmen zusätzliches Wachstumspotenzial für die nächsten Jahre."

 

857 Postings, 2189 Tage KostoLeninDie Beteiligung ...

 
  
    #3263
1
07.09.21 10:05

..bei Northern Oil&Gas entwickelt sich still und leise. Die Aktien wurden laut QB2 Seite 13 vom Umlauf ins Anlagevermögen überführt.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiZ8_uLquzyAhWRGewKHZrEAO4QFnoECAYQAQ&url=https%3A%2F%2Fircenter.handelsblatt.com%2Fdownload%2Fcompanies%2Fdeutscherohstoff%2FQuarterly%2520Reports%2FDE000A0XYG76-Q2-2019-EQ-D-00.pdf&usg=AOvVaw12B_klsSTl2CT7st6j2DDZ

Im Geschäftsjahr 2020 wurden 6,5 Millionen abgeschrieben wegen Wertminderung, Halbjahrebericht 2021, Seite 60

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiZ8_uLquzyAhWRGewKHZrEAO4QFnoECAUQAQ&url=https%3A%2F%2Fboersengefluester.de%2Fwp-content%2Fuploads%2Fassets%2Fannuals%2F2020%2FA0XYG7.pdf&usg=AOvVaw18jSd2bFQymNYvIgAliIM6

In den letzten Monaten ist die Aktie vom damaligen Tief bei ca.6 € auf inzwischen über 14 € gestiegen, was die stillen Reserven deutlich ansteigen lässt.

Diese postive Entwicklung addiert sich zu den positiven Berichten des operativen Geschäftes.


 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
unbenannt.png

52 Postings, 1873 Tage manni0815@kosto

 
  
    #3264
07.09.21 11:00
siehe dazu Seite 15 in der von Raymond in #3259 verlinkten Präsentation vom Hamburger Investorentag  (stille Reserven)  

102 Postings, 26 Tage Gonzo Reloadwas sieht man hier

 
  
    #3265
08.09.21 13:22
als Kursziel?

sind die 18,05 dass Maß der Dinge oder geht da bis Ende des Jahres mehr?

bin seit Mai und 14 € dabei, überlege ob ich nachlege......  

857 Postings, 2189 Tage KostoLeninFrage - Antwort

 
  
    #3266
1
09.09.21 14:22

Frage:

Betreff: KlW Darlehen Almonty


Hallo Frau ......,


als Investor habe ich eine Frage an die Investor relations Abteilung.

Wir haben längere Zeit nichts mehr über die Auszahlung des KfW Kredits gehört, außer dass noch der Eigenanteil fehlt damit der Kredit ausbezahlt werden kann..

Ist der Eigeanteil inzwischen aufgebracht, und wurde das KfW bereits an Almonty ausbezahlt.

Vielen Dank im Voraus,

mit freundlichen Grüßen,

Kosto

Antwort:

Guten Tag Herr Kosto

der Kredit ist noch nicht ausbezahlt. Die Arbeiten in Sangdong laufen allerdings wie geplant, der Beginn der Produktion ist weiterhin für Ende kommenden Jahres vorgesehen.

Beste Grüße

Thomas Gutschlag


Thomas Gutschlag

Vorstand - CEO


Deutsche Rohstoff AG

Q7, 24

68161 Mannheim, Germany

 

746 Postings, 2816 Tage WesHardinJa, das ist die DRAG...

 
  
    #3267
09.09.21 15:45
...hier antwortet der Chef persönlich! :-)  

857 Postings, 2189 Tage KostoLeninSangdong im Zeitplan

 
  
    #3268
1
13.09.21 13:04

Almonty hat heute einen Zwischenbericht veröffentlicht.

https://almonty.com/...-an-operational-update-for-its-tungsten-mines/


 

213 Postings, 1657 Tage Dr. QJawollo! Es geht weiter voran!

 
  
    #3269
2
16.09.21 10:52
16.09.2021 / 10:08 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Deutsche Rohstoff AG: Wachstum beschleunigt sich im Jahr 2022
Erhöhung der Prognose 2022/Umsatz von über 100 Mio. EUR möglich/EBITDA +46%

Mannheim. Aufgrund der jüngst bekannt gegebenen Akquisition durch Cub Creek, der zusätzlichen Produktion von Bright Rock in Utah, höherer Erdgaspreise sowie weiterer Effekte passt die Deutsche Rohstoff AG ihre Prognose für Umsatz und EBITDA im kommenden Jahr wie folgt an:

- Konzernumsatz: 98 bis 106 Mio. EUR (bisher 70 bis 75 Mio. EUR)

- EBITDA: 70 bis 76 Mio. EUR (vorher 47 bis 52 Mio. EUR)

Grundlage für die Prognose sind weiterhin ein erwarteter durchschnittlicher Ölpreis von 60 USD/Barrel im Gesamtjahr 2022 sowie ein leicht erhöhter Gaspreis (Henry Hub) von 3,0 USD/mcf (bisher 2,75 USD). Der Wechselkurs EUR/USD wird mit 1,20 (bisher 1,22) angenommen.

Für das Jahr 2021 erwartet der Vorstand, dass Umsatz und EBITDA im oberen Bereich der im Juli erhöhten Prognose (Umsatz 68 bis 73 Mio. EUR; EBITDA 57 bis 62 Mio. EUR) liegen werden.

Zur Definition des Begriffs EBITDA verweisen wir auf die Homepage der Deutsche Rohstoff AG unter www.rohstoff.de/apm/.

Mannheim, 16. September 2021

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold und Wolfram runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de

Kontakt
Deutsche Rohstoff AG
Dr. Thomas Gutschlag, CEO
Tel. +49 621 490 817 0
info@rohstoff.de
Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Erläuterungsteil:

Die für die Prognose angenommenen Preise für Öl und Gas liegen deutlich unter den aktuellen Preisen. Bei der Annahme eines Ölpreises von 70 USD/Barrel für das Gesamtjahr 2022 und eines Gaspreises von 4 USD/mcf steigt der erwartete Umsatz des Konzerns auf 114 bis 122 Mio. EUR und das EBITDA auf 85 bis 91Mio. EUR.

Im Jahre 2022 wird die Öl- und Gasproduktion im Konzern voraussichtlich von ca. 7.500 BOEPD (Basis der aktuellen Prognose) auf rund 10.000 BOEPD steigen.

In Colorado (Konzernunternehmen Cub Creek Energy und Elster Oil & Gas), das derzeit den größten Umsatz- und Ergebnisbeitrag liefert, wird im vierten Quartal der Knight Bohrplatz in Produktion genommen. Ein Teil der ursprünglich für 2021 geplanten Produktion, die einen Umsatz von rund 5 Mio. EUR generiert, wird voraussichtlich erst in 2022 realisiert werden. Der Bohrplatz trägt erheblich zu dem für 2022 angenommenen Wachstum bei. Für 2021 wird die durchschnittliche Tagesproduktion in Colorado bei rund 5.700 BOE liegen. 2022 wird sie auf ca. 8.000 BOEPD steigen. Nach Abschluss der Knight-Bohrungen sind derzeit keine weiteren Bohrungen in Colorado vorgesehen.

Die Produktion im Uinta-Basin in Utah trägt in steigendem Umfang zur Gesamtproduktion bei. Die Mitte 2018 gegründete Konzerngesellschaft Bright Rock Energy wird im ersten Quartal 2022 rund 1.500 BOE pro Tag fördern, was einer Steigerung gegenüber dem ersten Quartal 2021 von rund 600% entspricht. Ende 2021 wird die Gesellschaft an 134 produzierenden Bohrungen mit einem wirtschaftlichen Anteil von 3,2% beteiligt sein. Im Gesamtjahr 2022 wird die Produktion bei voraussichtlich 1000 BOEPD liegen und damit 250% über der Produktion von 2021.

Mit der kürzlich gemeldeten Akquisition (3. September 2021), deren Abschluss im Oktober erwartet wird, wird die bestehende Produktion des Deutsche Rohstoff Konzerns in Wyoming von 160 BOEPD im Jahr 2021 auf rund 600 BOEPD in 2022 steigen. Darin nicht enthalten ist die Bohrung, die Bright Rock derzeit in Wyoming niederbringt und die im vierten Quartal 2021 mit der Produktion beginnen wird. Sie wird 2022 einen weiteren Produktionsanstieg von voraussichtlich rund 250 boepd bringen.

Weiteres hohes Potential eröffnet sich auf den von Bright Rock und Cub Creek zusammen gehaltenen rund 60.000 Netto Acres (242 km2) im Powder River Basin, einem Feld, das zunehmend auch von vielen großen Unternehmen entwickelt wird. Mittelfristig könnten 100-200 Nettobohrungen möglich sein. Eine beschleunigte Entwicklung mit einer Vielzahl von Bohrungen könnte ab etwa Mitte 2022 beginnen und insbesondere ab 2023 das Wachstum des Konzerns antreiben.

Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff AG, kommentierte: 'Mit den steigenden Mengen, die wir in Utah und Wyoming fördern werden, beschleunigen wir unser langfristiges Wachstum. Die neuen Flächen werden unsere Reserven weiter erhöhen. In den vergangenen 10 Jahren seit dem Markteintritt in den USA haben wir Bohrungen für rund 350 Mio. USD durchgeführt. Wyoming eröffnet ein Investitionspotential, das mehrfach so groß ist. Der Bundesstaat gehört zudem regulatorisch zu den vorteilhaftesten in den USA.'

16.09.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Rohstoff AG
          §Q7, 24
          §68161 Mannheim
          Deutschland§
Telefon: 0621 490 817 0
Fax: 0621 490 817 22
E-Mail: gutschlag@rohstoff.de
Internet: www.rohstoff.de
ISIN: DE000A0XYG76, DE000A1R07G4,
WKN: A0XYG7, A1R07G
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1233804


Ende der Mitteilung  

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_James2022e: EBITDA 50% über analystenschätzung

 
  
    #3270
16.09.21 12:01

76mio / 50,8mio = + 50%

 

257 Postings, 5077 Tage PhaetonAlles im grünen Bereich

 
  
    #3271
16.09.21 16:48
dann sehen wir hier wohl demnächst auch mal wieder Kurse > 20€
Bin schon auf die Dividende im nächsten Jahr gespannt.  

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_Jamesboersengefluester.de

 
  
    #3272
20.09.21 20:37

"bewertungstechnisch gehört der Small Cap gegenwärtig zu den günstigsten Titeln überhaupt auf dem heimischen Kurszettel", https://boersengefluester.de/deutsche-rohstoff-ag-sprung-nach-oben/


 

857 Postings, 2189 Tage KostoLeninWie rechnen die denn?

 
  
    #3273
3
21.09.21 09:18

@RAYMOND-JAMES hat ja nun zum zweiten mal den Artikel von Boersengeflüster eingestellt, und wieder einmal Frage ich mich wie die rechnen.

https://boersengefluester.de/deutsche-rohstoff-ag-sprung-nach-oben/

Da wir ein Jahresesüberschuß von 24 Mio errechnet, und kommen dabei auf ein EPS von 2,70 €


Der Jahresüberschuß war schon immer der Gesinn nach Steuern

https://de.wikipedia.org/wiki/Jahres%C3%BCberschuss

Bei 4,95 Mio Aktien und EPS von 2,70 € ergibt dies einen Jahresüberschuß von 17,5 Mio €

Wenn ich 24 Mio durch 4,95 Mio Aktien teile, komme ich auf ein EPS von 4,85 €

Bei allen Jahren davor stimmt die Berechnung genau, nur ab dem relevanten Jahr 2021 fängt der Bockmist an.

---------------------------------------------

Das erklärt auch warum die auf 2022er KGV von 7,21 kommen, obwohl der bei der Hälfte liegt.

Schade der Artikel könnte so gut sein, aber aufgrund der vielen Rechenfehler im aktuellen Jahr ist der Artikel leider nicht das Papier Wert auf dem er geschrieben wurde, weil sich dieser Fehler durch alle Berechnungen zieht.

Setzen, Note 6, Hausaufgaben nochmal machen 😄

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
unbenannt.png

857 Postings, 2189 Tage KostoLeninKorrektur...

 
  
    #3274
1
22.09.21 09:21

..der Artikel bei Boersengefluester.de

https://boersengefluester.de/deutsche-rohstoff-ag-sprung-nach-oben/

https://boersengefluester.de/deutsche-rohstoff-ag-sehr-viel-potenzial-eingekauft/

Nachdem die Daten in den Schaubildern seit Wochen falsch sind, habe ich Boersengefluester gestern angeschrieben und auf den Fehler hingewiesen. Am Abend kam per mail die Rückmeldung, Sie sich bedanken sich, dass ich auf den Fehler aufmerksam gemacht habe, Sie haben die Datenreihe korrigiert.

Seit heute sind in den Artikeln die richtigen korrigierten Daten drin,


auch der KGV für 2022 im darauf folgenden Schaubild wurde korrogiert, da sich der Fehler in der Zahlenreihe durchgezogen hat.


 
Angehängte Grafik:
unbenannt_1.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
unbenannt_1.png

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_Jameszu boersengefluester.de v. 16.09.

 
  
    #3275
3
22.09.21 09:47

.wenn es ein (schreib-)fehler war ("2,70" ergebnis/aktie), wurde er auf 4,70 korrigiert, https://boersengefluester.de/deutsche-rohstoff-ag-sprung-nach-oben/

im übrigen:
- die gesamtzahl der aktien ist 5.081.747https://rohstoff.de/die-deutsche-rohstoff-aktie/
- das ergebnis je aktie berechnet sich nach dem konzernjahresüberschuss abzgl. des "auf nicht beherrschende anteile entfallenden" ergebnisses

H1_2021
   17.533.051 KONZERN-JAHRESÜBERSCHUSS 
 ./. 1.010.420 AUF NICHT BEHERRSCHENDE ANTEILE ENTFALLENDER GEWINN 
= 16.522.631
/ 5.081.747 Aktien
= 3,25 H1-Ergebnis je aktie 
https://rohstoff.de/wp-content/uploads/2021/08/...icht-HJ-2021_DE.pdf

 

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_Jamesderfinanzinvestor.de

 
  
    #3276
1
22.09.21 09:51

https://www.derfinanzinvestor.de/kommentare/...he-rohstoff-ag-gazprom

Die Deutsche Rohstoff AG ... profitiert als Rohstoffunternehmen und Substanzwert von der starken Nachfrage nach Rohstoffen. Während des Preissturzes von Erdöl in 2020 kam die Aktie des Unternehmens deutlich unter die Räder und erst bei 6,10 EUR fand die Aktie ihren Boden. Doch viele Anleger haben nicht gesehen, dass nur ein Teil des Portfolios mit Erdöl in Verbidnung steht. Mittlerweile sind die Kursturbulenzen ausgestanden und die Aktie notiert mit 17,90 EUR über 185% höher. Doch es läuft weiter rund bei der Deutsche Rohstoff AG, das Unternehmen nutzt den starken Cashflow und investiert im zweiten Quartal 15,6 Mio. USD in die Entwicklung und Bebohrungen des Bright Rock Areals. Insgesamt werden damit in diesem Jahr 32 Bohrungen durchgeführt worden sein und im ersten Quartal 2022 sollten dann voraussichtlich 1.500 Barrel Erdäquivalente pro Tag (BOEPD) produziert werden.

Damit vervierfacht sich die aktuelle Produktion und die Bohrlöcher würden sich bei einem Erdölpreis von 55 USD innerhalb der ersten zwei Jahre amortisieren. Begeistern dürfte Anleger von Deutsche Rohstoff AG die jüngst angehobenen Prognosen für 2022. Durch zusätzliche Bohrungen steigen die Umsätze ab 2022 und da die Erdöl- und Erdgaspreise im bisherigen Prognosezeitraum deutlich gestiegen sind, erwartet das Unternehmen nun Umsätze zwischen 98 Mio. EUR und 106 Mio. EUR. Das EBITDA soll zwischen 70 Mio. EUR und 76 Mio. EUR betragen. Vergleicht man das mit den ursprünglichen Planzahlen von 47 Mio. EUR und 52 Mio. EUR EBITDA, dann ist das ein Sprung von fast 50%! Bei einer Marktkapitalisierung von derzeit 89,7 Mio. EUR ist die Aktie bei einem Kurs von 17,90 EUR als sehr günstig zu betrachten.

 

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_Jamesboersengefluester.de: vorstandsinterview v. 21.09.

 
  
    #3277
1
22.09.21 10:41

"Für boersengefluester.de bleibt die im Börsensegment Scale gelistete DRAG-Aktie ein weit überdurchschnittlich interessantes Investmenthttps://boersengefluester.de/...ff-ag-sehr-viel-potenzial-eingekauft/

 

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_JamesWebcall v. 20.09. ...

 
  
    #3278
1
23.09.21 09:08

9839 Postings, 4407 Tage Raymond_James''Nettoverschuldung auf 59 Mio. EUR gesunken ...

 
  
    #3279
2
24.09.21 13:55

... Ende 2020 hatte sie noch 92 Mio. EUR betragen", https://irpages2.eqs.com/Download/Companies/...G76-Q2-2021-EQ-D-00.pdf, Seite 6

Enterprise value (EV, Unternehmenswert):
    97mio market cap (5.081.747 aktien * 19,40)
  +59mio Nettoverschuldung
=156mio EV (Enterprise value, UNternehmenswert)

"Zauberformel" von Joel Greenblatt:
EBIT / EV = "Gewinnrendite"

EBIT [2021] 26,8mio / EV 156mio
= 17% "Gewinnrendite" ! (zeigt mir eine aktie mit vergleichbarer "Gewinnrendite"!)

 

857 Postings, 2189 Tage KostoLeninDanke für...

 
  
    #3280
25.09.21 12:11

...für deine gute Einschätzung der Gewinnrendite.

Das Schöne daran ist, dass du sehr konservative Berechnungsgrundlagen wählst die darüber hinaus noch potential für weitere Prognoseerhöhungen lassen.

Du gehst von einem 21er Ebit von 26,8 Mio € aus, während Börsengeflüster auf Basis der Prognose Erhöhung durch die DRAG von einem Ebitda von 62 € Mio und einem Ebit von 31 Mio € ausgeht.

Diese Zahlen wiederum basieren auf der Annahme:

- eines Ölpreises von  60 $ / Barrel Öl, real sind die Kurse aber seit einem Monat über 70 $ / Barrel

- eines Gaspreises Henry Hub von 3 $ / mcf, real sind die Preise seit einem Monat zwische 4 $ und 5,5 $ pro mcf

- und eines Eurokurses von 1,20, real liegt der Kurs seit einem Monat zwischen 1,17 und 1,18.

https://rohstoff.de/wachstum-beschleunigt-sich-im-jahr-2022/

Da die Verschuldung weiter abnimmt, sind weniger Zinszahlungen fällig und bei der 23er WA ist eine Wandlung anstelle Rückzahlung mit steigendem Kurs immer wahrscheinlicher.


Ich denke die 17% Gewinnmarge sind ultra konservativ errechnet, und wir werden Ende Q4 bei weiter steigenden Ölpreisen eine Gewinnmarge jenseits der 20% sehen, vor allem wenn Knight planmäßig in Q4 mit der Produktion beginnt. Wenn noch ein kalter Winter weltweit kommen sollte sogar über 25%.

Deswegen investieren die großen Player wieder in Öl:

23.09.2021 16:03 

Die weltweit größten und reichsten Banken, Investoren und Versicherer finanzieren massive Öl- und Gasbohrungen in der Arktis.

Die wichtigsten arktischen Expansionisten – Gazprom, Total und ConocoPhillips – werden von Dutzenden von Banken und Investoren mit Hunderten von Milliarden Pfund unterstützt.JPMorgan Chase ist mit 18,6 Milliarden US-Dollar der größte Investor, gefolgt von Barclays 13,2 Milliarden US-Dollar, Citigroup mit 12,2 Milliarden US-Dollar und BNP Paribas mit 11,8 Milliarden US-Dollar.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/514709

https://urgewald.org/medien/expansion-um-preis-wintershall-dea-plant-steigerung-seiner-oel-gasproduktion-um-30

Selbst die IEA (Internationale Energiebehörde geht davon aus, dass der Anteil von Öl und Gas bei der internationalen Energieversorgung von 53% im Jahr 2020 nur auf 49% im Jahr 2030 sinken wird.

https://www.salto.bz/de/article/28072021/wie-stark-haengt-die-welt-von-erdoel-ab

Da aber die Gesamtmenge an benötigter Energie steigen wird, kann es sein, dass 2030 mehr Öl und Gas benötigt und gefördert wird als heute.

Die Politik gaukelt der Gesellschaft vor, dass E-Autos das Allheilmittel gegen den Klimawandel sind, aber wer die Reportage in Arte über Öl gesehen hat,

https://www.arte.tv/de/videos/092970-001-A/oel-macht-geschichte-1-2/

der weiß, dass alle PKW auf der Welt zusammen nur 2% des gesamten Rohöls verbrauchen, da 80% des im Verkehr benötigten Rohöls auf Flugzeuge, Schiffe, Arbeitsmaschinen und LKW/Busse entfallen. Selbst wenn ein E-Auto kein Öl und Gas zur Produktion und Erzeugung des benötigten Stroms zum Fahren benötigen würde, sinkt der weltweite Rohölverbrauch nur marginal.

Für die Charttechnisch interessierten:

WTI hat gerade in kürzester Zeit den zweiten Anlauf genommen, einen 12 Jahre bestehenden Widerstand zu knacken










hier vergrößerte:


Sollte WTI die 74 $ und die 77 $  knacken sieht Roccos Prognose wie folgt aus:




 
Angehängte Grafik:
unbenannt3.png (verkleinert auf 14%) vergrößern
unbenannt3.png

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 132  >  
   Antwort einfügen - nach oben