Danke Frau Dr. Merkel, daß sie wieder kandidieren!


Seite 1 von 7
Neuester Beitrag: 02.12.16 18:37
Eröffnet am: 25.11.16 13:31 von: Grinch Anzahl Beiträge: 153
Neuester Beitrag: 02.12.16 18:37 von: teutonica Leser gesamt: 14.760
Forum: Talk   Leser heute: 4
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

176722 Postings, 6892 Tage GrinchDanke Frau Dr. Merkel, daß sie wieder kandidieren!

 
  
    #1
13
25.11.16 13:31
Ich finde es gut, dass sie sich bereit erklären, die Politik des Wohlstands und der Stabilität weiter zu führen!

Wir alle hier sind stolz auf sie!  
127 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

11579 Postings, 2752 Tage XL___@teutonica

 
  
    #129
1
27.11.16 20:52
Nein. Das hast du wieder mal falsch verstanden. Aber egal, du behauptest ja auch irgendwelchen Quark den du dann nicht belegen kannst. Du selbst lieferst doch einen Beleg das die AfD nicht Politik fürs Volk macht. Dafür sind die Interessen doch viel zu unterschiedlich. Du bemerkst die Widersprüche aber nicht einmal.  

182 Postings, 1382 Tage frittenfettich finde

 
  
    #130
27.11.16 20:59
es auch toll, dass die Mutti Merkel hier weitermacht ,wie bisher ,hoffentlich noch viele viele Jahre ,und das hoffentlich mit Maas,Özuguz und Co.
Maas auch wieder in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt und will Strafen für Einbrecher erhöhen.Mind.6.Monate sollen sie jetzt bekommen .Ok ,ob es hilft eine andere Frage.Sicherlich wäre eine Grenzsicherung besser vonnöten oder eine innerdeutsche Aufstockung unserer Strassenpolizisten ,aber wenn sie meinen sie müssten etwas machen ,dann sollen sollen sie.Man sieht ,sie machen was,besser als nur immer aussitzen und zuschaun,bis das Kind in der Brunnen gefallen ist.

fett  

182 Postings, 1382 Tage frittenfettganz vergessen

 
  
    #131
27.11.16 21:03
...,mein besonderer Dank gilt dem Grinch ,du hast immer ein Gespür für den jeweiligen Trend.Doktor solltest du werden ,...ja Dr.Grinch.

fett  

11579 Postings, 2752 Tage XL___..

 
  
    #132
29.11.16 23:05
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...ng-deutlich-zu.html

Merkel gewinnt , AfD verliert nach der Ankündigung..  

3336 Postings, 1730 Tage teutonicaLol

 
  
    #133
30.11.16 08:04
Ja die AfD "verliert"...Das über solche kleinen statistischen Schwankungen von 1% überhaupt geschrieben wird ist schon witzig genug. Zumindest nach Brexit oder Trumpwahl sollte man über Demoskopie einiges gelernt haben... Das man es aber nötig hat dieses als "verliert" zu titulieren ist ziemlich arm.  

11579 Postings, 2752 Tage XL___@teutonica

 
  
    #134
30.11.16 08:08
klar musst du das jetzt kleinreden. Ist aber nun einmal Fakt. Die ganzen Merkelhasser bei der AfD werden sich ganz sicher darüber ärgern..  

3336 Postings, 1730 Tage teutonica1%

 
  
    #135
30.11.16 08:29
muss ich nicht kleinreden das ist klein und demoskopisch unbedeutend. 1 bis 3 % liegen in der statistischen Schwankungsbreite. Selbst die verschiedenen wöchentlichen Umfrageinstitute weichen oft deutlich voneinander ab. Die Brexit oder Trumpgegner z B. hatten vor der Abstimmung/Wahl deutlich mehr geführt als 1%...Hey aber wenn Dich dieser "Sieg" über den Tag bringt...(-; Ja, ja ein "starkes Signal"...Lol  

176722 Postings, 6892 Tage GrinchNa bei 11-12% ist 1% runter nicht

 
  
    #136
2
30.11.16 08:47
verschwindend gering... vor allem wenn es schon die INSA merkt. Die ist ja bekanntlich pro AfD.  

11579 Postings, 2752 Tage XL___..

 
  
    #137
1
30.11.16 09:39
nachdem Merken nun wieder antritt hätte man meinen sollen die "Merkel muss weg"-Partei könne profitieren. Das ist nicht der Fall. Und - wie Grinch anmerkte- INSA ist pro AFD.  

3336 Postings, 1730 Tage teutonicaGrinch

 
  
    #138
30.11.16 12:26
Die Umfrage auf die XL und ich Bezug genommen haben war aber nicht von Insa sondern von Emnid...Alle Parteien wackeln sehr oft wöchentlich um mindestens 1% hoch oder runter. Ob das nun kleine oder große Parteien sind ist da egal. Daher nur bei der AfD von "verlieren" zu sprechen ist schon witzig. Im Mai 2016 hatte die AfD ihr bisheriges Allzeithoch von 12% erreicht. 6 Monate später fällt die AfD in der Wochenumfrage von 13 auf 12%  und das ist nun " verlieren"? (-: http://m.focus.de/politik/videos/...-auf-allzeit-hoch_id_5250780.html  

176722 Postings, 6892 Tage GrinchInformier dich erstmal bevor du

 
  
    #139
30.11.16 12:44
weiter schwurbelst...  

69004 Postings, 6128 Tage BarCodeUmfragen zeigen eine Tendenz

 
  
    #140
30.11.16 12:52
Mehr nicht. Und die Tendenz lässt sich nur erkennen, wenn man die jeweiligen Umfrage jeweils gesondert anguckt. INSA und Emnid z.B. liegen oft ziemlich auseinander. (Wenn auch innerhalb der statistischen Schwankungsbreite von +/- 2-3%.) Also geht ist nur um Tendenzen innerhalb von etwas längeren Zeiträumen.

Veränderungen von 1-2% von einer Umfrage zur nächsten bei einem einzigen Institut sind praktisch gar nix.

Auf 4-8 Wochen betrachtet gibt es aber die Tendenz bei allen Instituten, dass sich die CDU etwas erholt hat und die AfD derzeit keinen Höhenflug hat. Der Rest ist mehr oder weniger unverändert.
Mehr lässt sich nicht sagen m.E.

69004 Postings, 6128 Tage BarCodeIch meinte

 
  
    #141
30.11.16 12:53
"wenn man die jeweiligen UmfrageINSTITUTE jeweils gesondert anguckt"

11579 Postings, 2752 Tage XL___@teutonica

 
  
    #142
30.11.16 13:34
also wenn man in Ufragen von 13 auf 12 % fällt ist das "verlieren". Logisch..  

11121 Postings, 3983 Tage bashpusher999Ich freue mich,

 
  
    #143
30.11.16 13:44
dass die AfD immer noch täglich Thema ist. Wie ich schon des Öfteren schrieb: Sie ist das Fieberthermometer der deutschen Gesellschaft (oder laut Merkel: derjenigen, "die schon länger hier leben", denn "deutsch" ist ja nicht mehr politisch korrekt). Solange die in Umfragen oder Wahlergebnissen zweistellig sind, stimmt was nicht in der Gesellschaft (oder vielleicht auch nur in der aktuellen Politik).

Ich freue mich auf weiteren Stimmenzuwachs bei der AfD und natürlich auf weitere fundierte Beiträge der User XL_, Grinch und Prince Charles...;-))))  

3336 Postings, 1730 Tage teutonica1 % liegt in der statistischen Schwankungsbreite

 
  
    #144
30.11.16 19:07
http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/...moskopie-ltw-100.html

Nico Siegel: "Es gibt bei allen Umfragen einen kalkulierbaren statistischen Unsicherheitsfaktor, der liegt je nach Größe der Stichprobe und dem Anteil von Parteien und Kandidaten zwischen 1,5 und 3,0 Prozentpunkten"...
http://stat.uibk.ac.at/kopf.an.kopf/Kopf-an-Kopf-Kapitel3.php" market gibt die Schwankungsbreite mit ±5 Prozenten an, d.h. das Konfidenzintervall ist 10 Prozentpunkte breit. Das bedeutet, dass in den Intervallen, deren Untergrenze der Schätzwert minus 5 Prozentpunkte und deren Obergrenze der Schätzwert plus 5 Prozentpunkte ist, im Fall von 100 hypothetischen Wiederholungen der Stichprobenerhebungen 95 Mal der tatsächliche Anteilswert in der Grundgesamtheit enthalten ist. Für eine Stichprobe vom Umfang N=1.000, wie im Fall der SORA-Erhebungen, liegt die Schwankungsbreite bei etwa ±3 Prozenten."  

3336 Postings, 1730 Tage teutonicaGrinch

 
  
    #145
30.11.16 19:07
Ich war informiert und Du? (-:  

2206 Postings, 1664 Tage Stuff_Wild1 %

 
  
    #146
30.11.16 19:18
Schwankungsbreite  .... oder ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Standardabweichung

Welche Standardabweichung möchtest Du zulassen?

1 Sigma oder 2?  

3336 Postings, 1730 Tage teutonica"Sigma"(Gabriel) wäre zu fett... Bin

 
  
    #147
30.11.16 19:33
kein Statistiker aber ich habe zwei Quellen gebracht aus denen hervorgeht dass es Schwankungsbreiten bei Demoskopen gibt. Nach dem Brexit habe ich dazu ebenfalls einen interessanten Beitrag im TV gesehen. Leider finde ich die Quelle dazu nicht mehr. Je nach Methodik ist die Schwankungsbreite verschieden stark ausgeprägt aber ein Prozent ist hierbei faktisch nichts.  

176722 Postings, 6892 Tage Grinch4% runter is jetzt dann aber doch ne Menge...

 
  
    #148
01.12.16 12:24

Clubmitglied, 44122 Postings, 7278 Tage vega2000Wer

 
  
    #149
4
01.12.16 12:29
die Anatomie von Politikern bei seiner Argumentation in den Vordergrund stellt, sollte besser nicht wählen gehen.
Ist wie Weihnachten: Es kommt nicht auf die Verpackung, sondern auf den Inhalt an!  

176722 Postings, 6892 Tage GrinchWenn einem gar nix mehr einfällt...

 
  
    #150
1
01.12.16 12:35
oder man zu weiterführenden Denkleistungen nicht fähig ist... dann geht's halt aufs Gewicht!


Ich geh jetzt die Fettsau SAKU mobben!  

3336 Postings, 1730 Tage teutonicaLOL

 
  
    #151
1
02.12.16 18:13
"Wenn einem gar nix mehr einfällt"...Genau...LOL @ Grinch Deshalb bist Du auch auf meine Argumente nicht eingegangen und hast nur einen Link gepoostet der zufällig nicht aktiv ist...Nichts neues von Dir.

@ Vega2000 Wer Urteile über Menschen fällt die er meint anhand eines Satzes zu kennen sollte wirklich keine Ratschläge erteilen...Das ist bezeichnend und peinlich.  

176722 Postings, 6892 Tage GrinchDer link ist aktiv.

 
  
    #152
02.12.16 18:18
Und was du Argumente nennst... naja... nicht wirklich.  

3336 Postings, 1730 Tage teutonicaJa

 
  
    #153
02.12.16 18:37
JETZT ist der Link aktiv. Und was hat eine AKTUELLE  Wählerbefragung Ende November von nur EINEM Umfrageinstitut von 1000 (!) Leuten in BRANDENBURG  mir der gesamtdeutschen Zustimmung zur AfD zu tun? Du vergleichst die Werte von einem Umfrageinstitut mit den älteren Werten eines anderen Vereins in einem Bundesland... LOL Meine Argumente mit der Schwankungsbreite hast Du natürlich auch nicht entkräften können. 1% ist in der ganz normalen Schwankungsbreite. Zwei Links die das belegen. Es ist auch scheißegal. Irgendwie bringt es nichts mit Leuten wie euch zu diskutieren. Reine Zeitverschwendung. Nur Polemik. Billige Polemik. Ich erwäge das Du und Deine "Follower" auf meine Sperrliste kommen. Dann muss ich euer bildungsfernes Geschwafel nicht mehr sehen. Da kommt auch wirklich nichts was relevant ist.    

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy