Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Culture Club


Seite 1 von 1205
Neuester Beitrag: 14.12.18 23:54
Eröffnet am: 22.09.12 21:13 von: Fillorkill Anzahl Beiträge: 31.121
Neuester Beitrag: 14.12.18 23:54 von: Fillorkill Leser gesamt: 1.458.940
Forum: Talk   Leser heute: 156
Bewertet mit:
48


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1203 | 1204 | 1205 1205  >  

36224 Postings, 3843 Tage FillorkillCulture Club

 
  
    #1
48
22.09.12 21:13
Diskussion des kulturellen Überbaus zwischen Zanoni und mir. Andere Interessierte dürfen sich anschliessen...



Fill
-----------
contrarian investors are buying / selling the divergence between fundamentals and expectations
30096 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1203 | 1204 | 1205 1205  >  

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillhozho

 
  
    #30098
13.12.18 17:46

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillund: we are all indigenous to the earth

 
  
    #30099
13.12.18 17:50

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillbonus track: mittagseisen feat siouxsie sioux

 
  
    #30100
1
13.12.18 18:13

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1Deine Reihe über die amerikanischen Ureinwohner

 
  
    #30101
2
13.12.18 20:57
ist ein trauriges und leider auch eher klassisches Beispiel dafür, dass Masseneinwanderung die eigenen kulturellen Grundlagen durchaus gefährden kann.

Richtig aufgearbeitet haben die U.S.-Amerikaner diesen Teil ihrer Geschichte im übrigen bis heute nicht.



 

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1Mit einigen Ausnahmen...

 
  
    #30102
13.12.18 21:07
Ending Scene aus Dancing with Wolves:

 

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1p.s. unbedingt die Untertitel anschalten

 
  
    #30103
13.12.18 21:08

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1Marlon Brando, Pocahontas and him

 
  
    #30104
1
13.12.18 21:11

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1Cortez the Killer

 
  
    #30105
13.12.18 21:15


....love his guitarsound so much
 

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1Good thoughts about mass migration

 
  
    #30106
13.12.18 21:35

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1falsches Video

 
  
    #30107
13.12.18 21:35

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1...im übrigen auch hier

 
  
    #30108
13.12.18 21:44
eine reißerische Überschrift und eine ebenso reißerische Bildmontage als Titel.
...dahinter ein differenziertes Verständnis für beide Seiten, eine wohldurchdachte und gemäßigte message, die für einen sinnvollen und vernunftbegleiteten Dialog zwischen Konservativen und Progressiven plädiert.  

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillschon frech

 
  
    #30109
14.12.18 00:21
Ausgerechnet jene, die die zynische Doppelzüngigkeit und absurde Geschichtsvergessenheit der postfaschistischen Anti-Immigrationspolitik des Trump-Regimes und seiner Wutbürgerarmee anprangern,  die sich gerade aufgrund ihrer kollektiven Leidensgeschichte mit Immigranten - die nicht selten NATIVE Americans sind wie sie selbst - solidarisch erklären, als Kronzeugen eben jener Politik zu berufen.

Dear U.S and International Immigrants

...there is probably no other group with more of a reason to be wary of immigrants to this land than Native Americans. But we do not fear you. Today, we live in a county of immigrants. We welcome you, as we have welcomed generations of immigrants to these shores, since even before this great country was founded. As we follow the recent discourse about immigration sentiment and policy, it is worth remembering that Native Americans’ tragic history could have become the basis for a permanent grudge that would have prevented today’s debate from ever occurring in the first place.  The genocide of our ancestors by settlers from other continents could have been a rationale for Native people -- the very first Americans -- to seek to block all others who wished to come here in search of freedom. But that would have been the wrong path.  In the words of the great Chief Joseph...

Oneida Indian Nation https://thehill.com/blogs/congress-blog/politics/...immigration-issue

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1Zen and shadow work

 
  
    #30110
14.12.18 00:22

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkilldas echte zen: buried in teeth

 
  
    #30111
1
14.12.18 00:24

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1#109 in diesem Fall, nicht wirklich

 
  
    #30112
14.12.18 00:56
Kronzeugen der Probleme, die Massenmigration mitsichbringen kann (und häufig auch mitsichgebracht hat) sind wir alle, ...wenn wir die Geschichte beachten und nicht ausblenden wollen.

Das Maß, die Besonderheit und auch die Geschwindigkeit, durch die ein entsprechender Transformationsdruck auf die Gesellschaft und dessen Institutionen ausgelößt wird, sind dann u.A. die kritischen Punkte, die entscheiden ob Migration zum Nutzen aller gelingen kann oder eine Gesellschaft in vielerlei Hinsicht eher destabilisiert.

Diese Dinge sind dann konzeptionell auch enstprechend in einer Gesellschaft zwischen den verschiedenen Parteien zu verhandeln.  

...ich finde allerdings wie du, dass man dazu nicht die amerikanischen Ureinwohner instrumentalisieren sollte. Weder als Beispiel für die negativen Folgen von Massenmigration, noch als Opfer des Westens, der dort Schuld auf sich geladen hat.
Obwohl beides gleichermaßen zutrifft, würde ich das in diesem Zusammenhang als missbräuchliche Propaganda betrachten, die einer sinnvollen Diskussion darüber auf welche Weise und welchen Kriterien Migration in Zukunft geregelt sein sollte, eher im Wege steht.
Du hattest oben nun allerdings in dieser Richtung angefangen... ;-)

Ich wollte dir lediglich aufzeigen, dass es neben einer Täterschaft des Westens, auf die es Dir glaube ich ankommt,  auch noch einen anderen Aspekt gibt, der sich bei der geschichtlichen Betrachtung der Besiedelung Amerikas aufdrängt, nämlich der Umstand, dass Massenmigration für eine Gesellschaft nicht unbedingt ein Segen sein muss, sondern auch vielmehr eine Katastrophe bedeuten kann.
(Um das zu verstehen , braucht man allerdings m.E. nicht dick damit auftragen groß in die Geschichte zurückzugehen, es ergibt sich im Grunde von selbst, wenn man sich die Zeit nimmt, ein wenig selber nachzudenken.)



 

8366 Postings, 2537 Tage Zanoni1An interesting talk with Doshin Roshi

 
  
    #30113
14.12.18 01:11


Schau Dir den Clip ruhig einmal an, auch wenn er lang ist. Interessante und ich glaube auch überraschende Aspekte wirst Du auf jeden Fall finden, auch wenn Du vielleicht nicht allem zustimmen magst. (Interessanter als Sabine Christiansen ist es alle mal ;-))

..auch auf der Interaktionsebene, in der Mitte geraten die beiden unter der Oberfläche ganz schön aneinander als es um Arroganz geht, schaffen es dann aber doch, die Sache wieder zu reparieren.  

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillsondern auch vielmehr eine Katastrophe bedeuten

 
  
    #30114
1
14.12.18 11:03
Massenauswanderung ist keine Katastrophe, sondern Ausdruck und Folge einer Katastrophe. Die kann man genauswenig sinnvoll 'kritisieren' wie beispielsweise das Wetter. Eben deshalb leugnen die 'Migrationskritiker' auch diesen Nexus und verwenden lieber das antisemitische Motiv von den 'globalen Eliten', die Massenauswanderung im Hintergrund steuern und mit Wohlstandsversprechen anlocken würden.

Die rationale Antwort auf die kausale Katastrophe ist und wäre, ihre Folgen zu mildern, in geordnete Bahnen zu lenken und die Wahrscheinlichkeit ihrer Wiederholung zu senken. Genau dagegen kämpfen die 'Migrationskritiker', denn das Migrationsgespenst ist ihr unverzichtbares ideologisches Grundnahrungsmittel. Eben das ist auch der Grund, weshalb die 'Migrationskritiker' vom Migrationsdiskurs in westlichen Gesellschaften ausgeschlossen sind und werden.  

Die Exklusionspolitik der amerikanischen Protofaschisten, die ethnische Minderheiten selbst wenn die in den US geboren sind zu 'Illegalen' erklären und im Gegenzug nur für weisse Protofaschisten selbst einen legalen Status beanspruchen will, ist ein Issue, das gerade die Natives auf die Palme bringt. Denn würden die faschismuseigenen Exklusionsparameter 'korrekt' angewendet, wäre die komplette Besiedelung des amerikanischen Kontinents ein ausnahmslos illegales Projekt und auch  jeder nachgeborene Weisse ein 'Illegaler'. Sie wenden sich gegen diese zynische Doppelzüngigkeit, nicht um Einwanderung zu bekämpfen, sondern jenen Bock auf Gewaltrausch, der sich in der Maske der 'Migrationskritik' verbirgt.

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillmetamigranten extra: kulturelle inklusion

 
  
    #30115
1
14.12.18 11:21

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillun point essentiel: wolves in the throne room

 
  
    #30116
14.12.18 11:37

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage FillorkillI will lay down my bones among the rocks and roots

 
  
    #30117
14.12.18 11:44

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkilla looming resonance

 
  
    #30118
14.12.18 12:20

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillastral blood

 
  
    #30119
14.12.18 12:34

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillahrimanic trance

 
  
    #30120
14.12.18 12:49

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillunter wilden classics: der kleinbürgerungstest

 
  
    #30121
14.12.18 23:37

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

36224 Postings, 3843 Tage Fillorkillzen: it's not wolves; it's wolfen

 
  
    #30122
14.12.18 23:54

-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1203 | 1204 | 1205 1205  >  
   Antwort einfügen - nach oben