Commerzbank bei 24 Euro


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 03.04.08 18:11
Eröffnet am: 15.02.08 21:33 von: stern12006 Anzahl Beiträge: 16
Neuester Beitrag: 03.04.08 18:11 von: stern12006 Leser gesamt: 6.343
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:
1


 

87 Postings, 5018 Tage stern12006Commerzbank bei 24 Euro

 
  
    #1
1
15.02.08 21:33
Ich tippe bis zur Hauptversammlung  auf einen Kurs bis 24 Euro. Was meint Ihr: wird das gut oder schlecht?
 

956 Postings, 6992 Tage tigerlillydear sophie,

 
  
    #2
15.02.08 21:41
i dont know.
but probably you are right.  

888 Postings, 5193 Tage kiselisokakeher richtung 12 Euro!

 
  
    #3
15.02.08 21:43

7985 Postings, 6622 Tage hotte39Commerzbank 803200

 
  
    #4
15.02.08 21:50
Habe sie auch auf der Watch. Aber kaufen? Noch warten, mMn. Es gibt noch zu viel Ungewisses im Zusammenhang mit der Finanzkrise. Die Banken stehen dabei im Mittelpunkt. Wenn sie aber keine Leichen mehr im Keller hat ...  

7985 Postings, 6622 Tage hotte39803200

 
  
    #5
18.02.08 16:28

Kurs derzeit 20,03 / 20,05 EUR

 

489 Postings, 5471 Tage fischereistern, vielleicht hat die COBA

 
  
    #6
18.02.08 16:41
doch noch ein paar Leichen im Keller!!! Momentan würde ich das Teil nicht mit der Kneifzange anfassen.  

14644 Postings, 7500 Tage lackilu@fischerei

 
  
    #7
18.02.08 18:01
ich fisch sie ab her damit  

87 Postings, 5018 Tage stern12006Commerzbank bei 24 Euro

 
  
    #8
2
18.02.08 18:25
WestLB - Commerzbank neues Kursziel  

12:03 18.02.08  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Ralf Breuer, Analyst der WestLB, stuft die Aktie der Commerzbank (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) unverändert mit "buy" ein.

Auf Grund von Änderungen im Bewertungsmodell werde das Kursziel von 32 auf 29 EUR zurückgesetzt. Ein Ergebnis je Aktie für 2008 auf Vorjahresniveau erscheine nicht als übermäßig vorsichtig.

Laut einem Bericht im "Handelsblatt" solle die Bundesregierung Kreisen zufolge den Postbank-Verkauf noch in diesem Jahr wünschen und die Commerzbank als Käufer bevorzugen.

Mit der Übernahme der Postbank durch die Commerzbank würde die zweitgrößte börsennotierte Bankengruppe nach der Deutschen Bank entstehen. Natürlich müsse das Management der Commerzbank wegen der Größe und des Umfangs der Postbank auf die Verkaufskonzessionen schauen. Ein Erwerb werde voraussichtlich nicht zu jedem Preis erfolgen.

Vor diesem Hintergrund sprechen die Analysten der WestLB für die Aktie der Commerzbank weiterhin eine Kaufempfehlung aus. (Analyse vom 18.02.08)  
 

14644 Postings, 7500 Tage lackilugebt sie her wenn ihr sie nicht wollt,aber

 
  
    #9
1
18.02.08 18:26
ich will kein gejammere hören,hätt ich doch usw.  

1914 Postings, 6118 Tage urbommel@9 - das Gejammere wird noch größer

 
  
    #10
19.02.08 14:26
nach dem Motto: hätte ich nur bei 17,80 gekauft etc.
gruß urbommel  

14644 Postings, 7500 Tage lackilumist nix geht

 
  
    #11
21.02.08 11:04

164 Postings, 5074 Tage safarimacherlackilu

 
  
    #12
21.02.08 11:21
wer verkauft wird erschossen  

14644 Postings, 7500 Tage lackiluja,wo bleiben denn nun die 24.-+++

 
  
    #13
21.02.08 11:23

20682 Postings, 5572 Tage Malko07Sollte die Commerzbank

 
  
    #14
4
21.02.08 11:28
wirklich die Postbank übernehmen ist das der mittelfristigen Kursentwicklung nicht bekömmlich. Relativ ist die Postbank doppelt so teuer wie die Commerzbank und derartige Integrationen gehen im Regelfall nicht glatt vonstatten. Die große Mehrheit scheitert. Wäre die Allianz heute glücklich hätte sie die Finger von der Dresdner gehalten.    

87 Postings, 5018 Tage stern12006wieso ist Allianz dann an der Postbank drann

 
  
    #15
1
21.02.08 21:02
Presse: Allianz an Deutscher Postbank interessiert

10:58 21.02.08  

München (aktiencheck.de AG) - Der Allfinanzkonzern Allianz SE (ISIN DE0008404005/ WKN 840400) ist Pressenangaben zufolge ebenfalls an einer Übernahme der Deutsche Postbank AG (ISIN DE0008001009/ WKN 800100) interessiert.

Laut einem Bericht der "Financial Times Deutschland", die sich bei ihren Angaben auf Konzernkreise beruft, werde der Allfinanzkonzern sicher zu den Bietern für das zum Verkauf stehende Kreditinstitut gehören. Neben der Commerzbank AG (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) und der Deutsche Bank AG (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) zeichnet sich damit ein dritter inländischer Kaufinteressent für die Postbank ab.

"Da wird es einen heftigen Preiswettkampf geben", heißt es laut dem Bericht. Die Deutsche Post AG (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) sondiert derzeit Möglichkeiten für einen Verkauf der Postbank. Mit der Allianz hat der Konzern nach "FTD"-Informationen bereits Gespräche geführt, ebenso mit der Deutschen Bank und der niederländischen ING Groep N.V. (ISIN NL0000303600/ WKN 881111). Deutsche Bank und Commerzbank haben offen ihr Interesse an der Postbank angemeldet.

Mit rund 15 Millionen Klienten ist die Postbank das größte Einzelinstitut in Deutschland. Durch einen Kauf könnten die anderen Geldhäuser auf einen Schlag zu einem Schwergewicht auf dem hart umkämpften hiesigen Privatkundenmarkt werden. Das Segment wird von Sparkassen und Genossenschaftsbanken dominiert, die von privaten Investoren nicht erworben werden können.

Die Aktie der Deutschen Postbank notiert aktuell mit einem Plus von 2,27 Prozent bei 64,85 Euro. (21.02.2008/ac/n/d)

 

87 Postings, 5018 Tage stern12006Commerzbank

 
  
    #16
1
03.04.08 18:11
Es siht doch sehr gut aus,und Richtung 24 geht zwar mit Verspätung aber immerhin langsam hoch!  

   Antwort einfügen - nach oben