Chartcheck - MPC Münchmeyer


Seite 1 von 10
Neuester Beitrag: 28.12.12 17:37
Eröffnet am: 02.01.07 21:04 von: nuessa Anzahl Beiträge: 240
Neuester Beitrag: 28.12.12 17:37 von: first mover Leser gesamt: 73.556
Forum: Börse   Leser heute: 20
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 10  >  

6858 Postings, 6030 Tage nuessaChartcheck - MPC Münchmeyer

 
  
    #1
11
02.01.07 21:04
Hier gibt es nach Ausbruch reichlich Potenzial, eine Div. von 6,2% obendrauf kommt ebenfalls auf Watch! Der Keil sollte unten halten, evtl. wird er nochmal angetestet, dann werde ich eine erste Position aufbauen, wenn der Ausbruch erfolgt gehe ich prozyklisch mit, das erste Ziel liegt bei 70,80 € darüber sind Kurse um 80 € kurzfr. denkbar!

ariva.de

greetz nuessa

 
Angehängte Grafik:
MPC_1.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
MPC_1.png
214 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 10  >  

805 Postings, 5596 Tage hui456Vermutlich

 
  
    #216
06.02.12 11:35
sind in dem miserablen Platzierungsergebnis, die eingeworbenen Gelder für die Manaus enthalten und natürlich die durch die Rückabwicklung wieder zurückgezahlten Beträge als Auszahlungen gewertet.
Diese Praxiswird ja beim VGF auch praktiziert.
Zahlen über die genaue Höhe der Verluste kommen dann am 30.03.2012  

805 Postings, 5596 Tage hui456Es ist still geworden,

 
  
    #217
2
16.02.12 07:30
sehr still, bei MPC und HCI.
Auf dem Fachkongress des VGF (VGF summit),
waren weder HCI noch MPC vertreten.
Die Vielzahl der Fondsklagen und Rückabwicklungen, lassen wohl nur wenig Zeit und kaum Geld für diese Veranstaltung übrig.
Es ist allerdings auch schwierig Präsenz zu zeigen, auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit.  

805 Postings, 5596 Tage hui456Soviel zum günstigen Einkauf

 
  
    #218
1
01.03.12 18:47
der Objekte.
Man hilft sich halt gern (zu Lasten der künftigen Fondszeichner) in der Branche.


EANS-News: YOUNIQ AG / Standorte Karlsruhe und Greifswald gehen auf Fonds "MPC Deutschland 11" \xFCber

07:42 01.03.12

--------------------------------------------------
 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Unternehmen

Utl.: YOUNIQ erzielt aus Transaktion Verkaufserlöse in Höhe von  
brutto 36,6 Mio. EUR / Erlöse dienen weiterem Wachstum im Segment  
"Studentisches Wohnen"

Frankfurt am Main (euro adhoc) - 1. März 2012 - Mit Wirkung zum 1.  
März 2012 übergibt die YOUNIQ AG, Marktführer für studentisches  
Wohnen in Deutschland, ihre Objekte in Karlsruhe (370 Einheiten) und  
Greifswald (176 Einheiten) an den geschlossenen Immobilienfonds "MPC  
Deutschland 11". YOUNIQ erzielt daraus Verkaufserlöse in Höhe von  
brutto 36,6 Mio. EUR, die unmittelbar in den weiteren Ausbau des  
Kerngeschäfts "Studentisches Wohnen" investiert werden sollen.

Die Kooperation zwischen der YOUNIQ AG und dem Emissionshaus MPC  
Capital AG wurde im Juli 2011 vereinbart. Der erste gemeinsam  
initiierte Fonds weist ein Volumen von rund 63 Mio. EUR aus. Im  
Rahmen der Kooperation ist MPC Capital für die Strukturierung und  
Vermarktung der Fonds verantwortlich, YOUNIQ für Projektierung, Bau  
und Bewirtschaftung der hochwertigen Studentenapartments. Rainer  
Nonnengässer, Vorstandsvorsitzender der YOUNIQ AG, kommentiert: "Wir  
freuen uns, dass unsere Kooperation erste Früchte trägt. Die Weichen  
für den Ausbau unserer Expansionsstrategie sind gestellt."

Unternehmensprofil

YOUNIQ AG

Die YOUNIQ AG fokussiert sich seit 2009 auf Studentisches Wohnen.  
Dabei deckt das Unternehmen einen erheblichen Teil der  
Wertschöpfungskette ab - vom Erwerb von Immobilien bzw. Grundstücken,
über die Projektentwicklung inklusive Planung, Baurechtschaffung und  
Bau bis hin zur kaufmännischen und technischen Bewirtschaftung.  
YOUNIQ hat sich mit derzeit 3.264 hochwertigen Apartments, die sich  
in der Bewirtschaftung bzw. im Bau befinden, zu einem führenden  
Anbieter für dieses Segment entwickelt. Die Immobilien befinden sich  
an zwölf Standorten im Bundesgebiet, darunter München, Erlangen,  
Karlsruhe, Frankfurt am Main, Mainz, Potsdam und Leipzig. YOUNIQ  
bündelt die langjährige Erfahrung aus den Bereichen  
Projektentwicklung und Bestandshaltung von weitgehend  
wohnwirtschaftlich genutzten Immobilien. So verfügt die YOUNIQ AG aus
der historischen Geschäftstätigkeit über ein Bestandsportfolio von  
weiteren 951 Einheiten, wodurch stabile Mieterträge erzielt werden.  
Die YOUNIQ AG (ISIN: DE000A0B7EZ7, WKN: A0B7EZ) ist an der  
Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert.

Weitere Informationen: www.youniq-group.de

Rückfragehinweis:
Kontakt:

Investor Relations  

cometis AG  

Ulrich Wiehle / Dirk Ulmer

Tel.: +49 (0)611 - 205855-24

Fax: +49 (0)611 - 205855-66  

E-Mail: ulmer@cometis.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc  

487 Postings, 5234 Tage first moverMPC 20% im Plus

 
  
    #219
21.03.12 13:32

was wissen die Insider, was wir nicht wissen?????????

 

1560 Postings, 5164 Tage zoli2003Das werden wir bald erfahren

 
  
    #220
21.03.12 15:20
Ein grundloser Anstieg kann das doch nicht sein  

805 Postings, 5596 Tage hui456Vielleicht gibt

 
  
    #221
1
21.03.12 19:23
MPC ja den Start für den geplanten Windpark bekannt.
Fakt ist, wer jetzt nicht kauft, ist beim nächsten Kursverfall nicht dabei.  

1560 Postings, 5164 Tage zoli2003Seltsam

 
  
    #222
22.03.12 17:31
Keine besonderen News gehört, die den Anstieg von gestern begründen?!?

Wenn wir heute wieder in den 1,3x€ schließen, war es vielleicht nur ein Systemfehler.
Ein flinker Finger hat irgendwas falsch gedrückt oder ein Computerprogramm falscher Ordern platziert.

Viel TamTam um nichts?  

805 Postings, 5596 Tage hui456MPC hat erfolgreich

 
  
    #223
2
15.04.12 17:33
den Platz unter den zehn größten Kapitalvernichtern, in der Liste des Schreckens von der DSW verteidigt.
Kursentwicklung 1 Jahr = 58,4%
Kursentwicklung 3 Jahre = 81,8%
Kursentwicklung 5 Jahre = 97,6%  

983 Postings, 6066 Tage dupideiheute ist Ausverkauf der Aktie

 
  
    #224
30.05.12 15:31
was soll das denn so kurz vor der HV?

Was gibt es für Informationen, die diesen Kurzssturz bewirken?  

53989 Postings, 5704 Tage RadelfanAuf Ariva sind keine Nachrichten darüber zu finden

 
  
    #225
1
30.05.12 15:45
Die Umsätze sind angesichts des Kurssturzes auch entsprechend groß. Jetzt schon 47k.

16375 Postings, 4486 Tage mirzoMPC-Schiffsfonds brauchen Kapital

 
  
    #226
2
01.06.12 15:07

17202 Postings, 5370 Tage MinespecFondverklopper und Anlegerbscheißer ?

 
  
    #227
1
01.06.12 15:08

805 Postings, 5596 Tage hui456Ein weiterer Schritt nach unten

 
  
    #228
1
28.06.12 18:40
Meldung der MPC:


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass die Aktien der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG (WKN 518760 / ISIN DE0005187603) heute, am 28. Juni 2012, in den Entry Standard des Open Market an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen wurden. Die Notierungsaufnahme und damit der erste Handelstag der Aktie der MPC Capital AG im Entry Standard ist Freitag, der 29. Juni 2012.

Die Preisfeststellung der Aktie erfolgt dabei wie gewohnt an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie über das elektronische Handelssystem der Deutschen Börse (Xetra). Fortgesetzt wird ebenfalls die Liquiditätsunterstützung der Aktie der MPC Capital AG durch die Close Brothers Seydler Bank AG als Designated Sponsor. Die Close Brothers Seydler Bank AG ist auch der Listing Partner der MPC Capital AG im Entry Standard.

Entsprechend der Vorgaben der Deutschen Börse AG für die Notierung im Segment Entry Standard steht Ihnen ein Unternehmenskurzportrait der MPC Capital AG auf der Internetseite des Unternehmens (www.mpc-capital.de/ir) im Bereich „Investor Relations“ zur Verfügung.

Der Wechsel des Börsensegments dient der Reduzierung des finanziellen und organisatorischen Aufwandes der mit einer Notierung im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse einhergeht. Das Börsensegment Entry Standard bietet im aktuellen Marktumfeld ein angemessenes Gleichgewicht zwischen dem berechtigten Transparenzinteresse der Aktionäre und den Aufwendungen, die mit der Börsennotierung einhergehen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg,

Till Gießmann  

53989 Postings, 5704 Tage RadelfanUnd dies ist ein weiterer Sargnagel

 
  
    #229
02.07.12 10:47

53989 Postings, 5704 Tage RadelfanKollaps?

 
  
    #230
09.07.12 08:52
Steuersparmodell: Schiffsfonds vor dem Kollaps | FTD.de
Das gesamte Modell Schiffsbeteiligungen steht vor dem Aus: Die Branche leidet an hohen Überkapazitäten, Anlegern drohen Milliardenverluste. Das ...
 

487 Postings, 5234 Tage first moverDas scheint noch keiner mitbekommen zu haben

 
  
    #231
19.09.12 14:49

Die Ölplattform Deapsea Explorer ist endlich an Petrobas ausgeliefert worden.

Damit ist eine der größten Kellerleichen von MPC endlich vom Tisch

Hier der link dazu:

http://www.fondsprofessionell.de/news/...erer-uebergeben/gid/1005278/

 

487 Postings, 5234 Tage first moverLeider aber auch diese Meldung

 
  
    #232
21.09.12 11:21

http://www.finanznachrichten.de/...t-rendite-fonds-holland-43-007.htm

Nicht genug, dass sich die Schiffsfonds in der Krise befinden, jetzt acuh noch ein Immobilienfond der bisher so erfolgreichen Serie der Hollandfonds.

Es wurde bei den geschlossenen Fonds einfach zu viel Fremdkapital hereingeholt, um die Rendite zu "hebeln". Das gilt insbesondere für die Schiffsbeteiligungen. Da sich aber der Wert eines Schiffes oder einer Immobilie nicht nach dem Substanzwert bemisst, sondern nach dem Verkehrswert, geraten all diese Fonds sofort in die Krise, wenn die Mieten bzw. Charterraten sinken oder sogar ausbleiben. Die Banken sehen ihre Hypothekendarlehen nicht mehr gedeckt und zwingen die Fondinitiatoren zu schmerzhaften Korrekturen des Finanzierungsmodells, dass heißt Stärkung der Eigenkapitalbasis, auf welche Weise auch immer oder Zwangsverwertung der jeweiligen Objekte. Bei den Schiffsbeteiligungen  geht man den Weg der Aquirierung von Vorzugskommandisten, die mit Superrenditen auf Kosten der Altanleger geködert werden. Damit wird zwar die Eigenkapitalbasis der Fonds verbessert, was dann auch möglicherweise zur Rettung der Beteiligung führt, nur die Altanleger schauen dabei auf Jahre in die Röhre. Das führt aber dazu, dass das Vertrauen der Kunden zerstört wird und kein Altanleger wird eine neue Beteiligung zeichnen, wenn ihm Vorzugskommanditisten vor die Nase gesetzt werden, die seine Rendite aufzehren.

Hinzu kommen, wie hier bei dem Hollandfond 43 die risikoreichen Fremdwährungsdarlehen in Schweizer Franken oder in Yen.  Bei Immobilienfonds wurde versucht hauptsächlich durch Aufnahme von Krediten in Schweizer Franken die Rendite durch niedrig verzinste Darlehen in schweizer Franken zu "hebeln" bei den Schiffsbeteiligungen waren es hauptsächlich Darlehen in Yen mit niedriger Verzinsung mit denen man glaubte die Rendite hebeln zu können. Mit der Eurokrise bzw. Schwäche erweisen sich diese Darlehen  als Renditekiller und die niedrigen Zinsen werden durch die hohe Bewertung der entsprechenden Währung in Verhältnis zum Euro  mehr als egalisiert. Die logische Folge: Die fremdfinanzierenden Hausbanken fordern zusätzliche Siciherheiten, um die Fremdwährungsdarlehensrisiken zu kompensieren.

Damit erweisen sich das Kapitaldienestleistungsprodukt des geschlossenen Fonds als ein Konstrukt mit gravierenden Mängeln,. Eine langfristige Kapitalanlage mit solchen Konstruktionsmängeln auf Kosten der Anleger führt unweigerlich zum Aussterben dieser Produktklasse mit entsprechenden Folgen für die Initiatoren socher Kapitalanlageprodukte.

 

164 Postings, 3532 Tage navigatorsTagesverlierer

 
  
    #233
16.10.12 11:34
17 prozent Tagesverlust. Wow. Das könnte ein Rebound sein, ich traue mich nur nicht richtig...  
Angehängte Grafik:
mpc.png
mpc.png

16 Postings, 5024 Tage c0lect0rMPC Capital ist 2013 pleite

 
  
    #235
1
29.11.12 11:37

Bei MPC ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Ich bin raus

 

1560 Postings, 5164 Tage zoli2003Letzte Zuckungen?

 
  
    #236
29.11.12 19:52
Immerhin gab es die letzten Tage echte Kurse.
Wenn man das Chartbild sieht, gab es 4 mal nach absacken in die 50ct ein "Rebound" über 60. Entweder das kommt wieder (Zock) oder im Dezember fällt erstmals die 50ct.
Dann ist es wirklich 1 vor 12  

53989 Postings, 5704 Tage RadelfanBedrängnis - CPO Nordamerika 2

 
  
    #237
05.12.12 09:37
Drohende Verluste - Hamburger Fondshaus MPC in Bedrängnis - Hamburg - Hamburger Abendblatt
Anleger sollen zusätzliche finanzielle Risiken in zweistelliger Millionenhöhe übernehmen. Anwälte raten Investoren davon ab.
"  Im Detail geht es um Folgendes: Vor Jahren hatte MPC den Containerschifffonds CPO Nordamerika 2 mit fünf Frachtern aufgelegt. Anleger investierten insgesamt 78 Millionen Euro. Doch dieses Geld reichte als Eigenkapital nicht aus. Deshalb nahm MPC bei der Bauwerft Kredite in Höhe von 11,4 Millionen Dollar auf, um doch alle fünf Frachter mit einer Kapazität von jeweils 4255 Standardcontainern (TEU) fertigstellen zu lassen. Dem Schiffsfonds entstanden so zunächst keine zusätzlichen Aufwendungen in Form von Tilgung und Zinszahlung, die das Ergebnis des Fonds geschmälert hätten. Jetzt will sich MPC von diesen Lasten befreien. Sie sollen den Anlegern aufgebürdet werden.  "

44 Postings, 4580 Tage cashmannGesamtschulden

 
  
    #238
1
24.12.12 12:25
von über 700 Mio bei weniger als 4 Mio Eigenkapital - hier gehen wohl sehr bald die Lichter aus  

1560 Postings, 5164 Tage zoli2003Zock

 
  
    #239
27.12.12 19:34
hat sich aber wiedermal gelohnt.
Mal sehen ob und wann 2013 die Lichter ausgehen?  

487 Postings, 5234 Tage first moverRestrukturierungsvereinbarung

 
  
    #240
1
28.12.12 17:37

schon erstaunlich, wie MPC immer wieder eine Restrukturierung hinzaubert. Das war im letzten Jahr schon einmal gelungen.

http://www.finanznachrichten.de/...-erfolgreich-abgeschlossen-016.htm

Fragt sich bloß, wann die das Fondgeschäft wieder zum Laufen bringen wollen.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 10  >  
   Antwort einfügen - nach oben