CWI Real Estate


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 17.10.12 02:39
Eröffnet am: 04.09.06 15:42 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 13
Neuester Beitrag: 17.10.12 02:39 von: Poker-Skills Leser gesamt: 5.567
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
1


 

28194 Postings, 5644 Tage BackhandSmashCWI Real Estate

 
  
    #1
1
04.09.06 15:42

CWI Real Estate
*******************************************


EURO am Sonntag - CWI Real Estate zeichnen  
------------------------------------------


München (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "EURO am Sonntag" raten die Aktie der CWI Real Estate (ISIN DE000A0JM2F5/ WKN A0JM2F) zu zeichnen.

Die CWI Real Estate wage zeitgleich mit Helma Eigenheimbau den Sprung auf das Börsenparkett. Das in Bayreuth ansässige Immobilienunternehmen habe sich auf eine gewinnbringende Nische spezialisiert und kaufe Wohnimmobilien aus Sondersituation, die einen sehr günstigen Einstandspreis ermöglichen würden. Die Wohnungen würden zum Beispiel von Banken oder Zwangsverwaltern erworben. Allerdings würden sich auch bei Verkäufern größerer Wohnungsportfolios Schnäppchen machen lassen. So bleibe bei Privatisierungen fast immer eine kleine Anzahl an Restwohnungen übrig, die dann zu Sonderkonditionen veräußert würden. Das Unternehmen greife bei dem Verkauf der Einheiten auf externe Vertriebsmitarbeiter zurück.

CWI teile das Geschäftsmodell in zwei Bereiche auf. Die gekauften Objekte würden in der Regel im Handelsportfolio landen und binnen von zwei Jahren weiter verkauft. Die Immobilien, die nicht ins Handelsportfolio passen würden, aber überdurchschnittliche Renditen versprechen würden, kämen ins Bestandsportfolio und würden Mieterträge generieren. Mit Blick auf die mögliche Reits-Gesetzgebung seien größere Bestände sinnvoll, da sie später separat an die Börse gebracht werden könnten.

Die Franken hätten im vergangenen Jahr bei einer Gesamtleistung von 11,6 Mio. Euro einen Überschuss von 1,2 Mio. Euro erreicht. Die WestLB gehe davon aus, dass der Gewinn in diesem Jahr auf 1,8 Mio. Euro ansteigen werde. In einer Kursspanne von 11,30 bis 11,90 würden die Analysten die CWI Real Estate-Aktie als fair bewertet ansehen.

Die Experten der "EURO am Sonntag" empfehlen die CWI Real Estate-Aktie zu zeichnen. (04.09.2006/ac/a/n)
 

28194 Postings, 5644 Tage BackhandSmash Immobilienhändler CWI Real Estate plant

 
  
    #2
04.09.06 15:44
IPO am 12. Sept.


....und die IPO Welle schwapt wieder hoch.............  

28194 Postings, 5644 Tage BackhandSmashSpindler:

 
  
    #3
04.09.06 15:52
Der Immobilienhändler CWI Real Estate hat seine Börsenpläne konkretisiert: Am 12. September will das Unternehmen aus Bayreuth den Schritt auf das Parkett wagen. Geplant sei eine Notierung im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, teilte CWI am Freitagnachmittag mit. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung bietet das Unternehmen bis zu 1.195.800 Aktien an. Dazu kommen 160.000 Stücke, die die Altaktionäre in Form einer Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) zur Verfügung stellen.

Der Netto-Emissionserlös soll bis zu 18 Millionen Euro betragen. Die Aktien werden zwischen dem 6. und 8. September zum Kauf angeboten. Nach dem Börsengang soll der Streubesitz der Gesellschaft bei 37,9 Prozent liegen. Die Familien des Vorstandsvorsitzenden Albrecht Spindler und des Finanzvorstandes Karl Hagen bleiben den Angaben zufolge Mehrheitsgesellschafter mit einem Anteil von jeweils 25,1 Prozent. Sie haben sich verpflichtet, ihre Anteile mindestens 12 Monate nicht zu verkaufen. Konsortialbank ist die WestLB.

AUSBAU DES WOHNUNGSPORTFOLIOS VORANTREIBEN

Mit den Erlösen dem Börsengang will das Unternehmen den Ausbau seines Wohnungsportfolios vorantreiben. "Durch die höhere Liquidität wollen wir einen schnelleren Einkauf generieren", sagte Vorstandssprecher Albrecht Spindler in einem Gespräch mit dpa-AFX. In der kommenden Woche geht der Börsenkandidat auf Roadshow. Die WestLB hält die Aktien von CWI Real Estate einer Studie zufolge zwischen 11,9 und 13,1 Euro für fair bewertet.

Das Kerngeschäft von CWI Real Estate besteht aus dem Weiterverkauf von Wohnimmobilien an Privatinvestoren für deren Altersvorsorge. "Wir kaufen teils 50 Prozent unter Gutachterwert", sagt der Vorstandsprecher. Der Grund: CWI nimmt die Immobilien von großen Investoren wie Banken und Zwangsverwaltern ab, die noch auf kleineren Restbeständen sitzen. Das Unternehmen versteht sich als Nischenplayer, weil es im Vergleich zu großen Gesellschaften auch "Restposten" übernimmt, also einzelne Einheiten und nicht nur ganze Wohnanlagen.

138 Wohnungen seien im vergangenen Jahr verkauft worden, im ersten Halbjahr 2006 bereits 135. "Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 125 Prozent - dieses Wachstum kann ich mir gut für das Gesamtjahr vorstellen", sagte Spindler
 

2935 Postings, 6060 Tage MeikoVergleichbar mit Rücker Immobilien

 
  
    #4
1
05.09.06 22:41
Vom Umsatz 2005, von der Immobilienklasse, Mittel für Immobilien sind nach dem Börsengang minimal höher bei CWI, Wohnungsbestand von Rücker ist etwas höher.
Trotzdem ist CWI an der obersten Spanne 2,5 mal höher bewertet!  

3400 Postings, 5287 Tage Fibonacci.die meinen .............

 
  
    #5
08.09.06 14:15
Geldanlage-Brief - CWI Real Estate spekulativ zeichnen  

11:02 08.09.06  

Harthausen (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Geldanlage-Brief" halten eine Zeichnung der CWI Real Estate-Aktie (ISIN DE000A0JM2F5/ WKN A0JM2F) für den spekulativen Anleger für interessant.

Wenn man in den zurückliegenden Jahren in Immobilien-Aktien investiert hätte, könne man sich über satte Kursgewinne freuen. Die für 2007 geplante Einführung von Real Estate Investment Trusts (Reits) sorge derzeit für viel Fantasie und zunehmendes Interesse am Immobiliensektor. Grund genug für die Experten, den Anleger über den Börsengang der CWI Real Estate zu informieren. Ein kleines Unternehmen, das seine Aktien noch bis heute zur Zeichnung anbiete - und durchaus einen genaueren Blick wert sei.

Die Spezialstrecke der 1992 gegründeten CWI Real Estate sei die Schnäppchenjagd. Das Unternehmen aus Bayreuth erwerbe aus Sondersituationen heraus Wohnbestände. Verkäufer seien in der Regel Banken und Private Equity-Gesellschaften. CWI zerlege das erworbene Portfolio in Einzelwohnungen und veräußere es an Mieter oder Privatinvestoren weiter. Der Fokus liege dabei auf Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen mittlerer und guter Lagen, überwiegend in Berlin, Leipzig und Dresden.

Seit dem Einstieg in den Handel mit Eigentumswohnungen vor vier Jahren hätten die Bayreuther ihr Geschäftsvolumen von Jahr zu Jahr verdoppelt. In 2005 habe CWI insgesamt 138 Wohnungen veräußert und bei einer Gesamtleistung von 11,6 Mio. Euro ein EBIT von 2,5 Mio. Euro sowie einen Überschuss von 1,2 Mio. Euro erzielt. Die Eigenkapitalrendite habe einen Wert von knapp 38 Prozent erreicht. Gegenwärtig befänden sich im Handelsportfolio mehr als 350 Wohneinheiten. Die durchschnittliche Größe liege bei sechzig Quadratmetern, der Vermietungsstand bei mehr als 95 Prozent.

Die Bayern hätten knapp 1,4 Mio. Aktien im Gepäck, die man als Anleger noch bis heute (08.09.2006) in einer Spanne von 8,50 bis 9,50 Euro zeichnen könne. Mit 1,2 Millionen Anteilen stamme der Löwenanteil aus einer Kapitalerhöhung. Gelinge dem Aspiranten der Sprung in den Entry Standard, flössen bei vollständiger Platzierung bis zu 12,8 Mio. Euro in die Kassen der Franken. Mit dem frischen Eigenkapital wolle CWI vor allem das Immobilien-Portfolio erweitern. Ziel: Die "Eroberung" weiterer Ballungsräume, vornehmlich Hamburg, Frankfurt, Köln und München. Daneben: die Verstärkung des Vertriebs um weitere vier auf dann zwölf Mitarbeiter.

CWI's Geschäftsmodell biete dem Anleger einigen Charme. Das Unternehmen erwerbe die Bestände in aller Regel weit unter dem Verkehrswert - mit Abschlägen von 30 bis 50 Prozent. Daneben nutze man zugleich das derzeit günstige Zinsumfeld: Die Bayern würden nur 15 bis 20 Prozent der Kaufsummen aus Eigenkapital, den überwiegenden Rest aus Fremdmitteln bestreiten. Und für den Erfolg der Verkaufsseite sorge die Mutter aller Argumente: Der Zwang zur privaten Altersvorsorge. Daher verkaufe CWI die Wohnungen vornehmlich in Kooperation mit Vermögensverwaltern und Vorsorge-Experten. Bereits im ersten Halbjahr 2006 hätten sie fast so viele Wohnungen an den Mann und die Frau gebracht, wie im gesamten Jahr zuvor. Dieses Wachstum würden Anleger am oberen Ende der Preisspanne mit einem KGV (2007) von unter zehn bezahlen - eine durchaus attraktive Bewertung.

Verglichen mit dem von der Emissionsbank (WestLB) errechneten fairen Wert komme der Aspirant mit einem Abschlag von fast dreißig Prozent an die Börse.

Das kräftige Wachstum, die günstige Bewertung und die Tatsache, dass die Gründer auch nach dem IPO die Herren im Hause sein werden, machen eine Zeichnung der CWI Real Estate-Aktie zumindest für spekulative Anleger interessant, so die Experten vom "Geldanlage-Brief". (08.09.2006/ac/a/n)


 

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78CWI Real Estate AG / Hauptversammlung

 
  
    #6
09.02.07 11:51
News - 09.02.07 11:35
DGAP-News: CWI Real Estate AG (deutsch)

CWI Real Estate AG: Außerordentliche Hauptversammlung stimmt Schaffung eines genehmigten Kapitals in Höhe von 1.375.000 EUR zu

CWI Real Estate AG / Hauptversammlung

09.02.2007

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Bayreuth, 9. Februar 2007. Auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung der CWI Real Estate AG haben die Aktionäre der Schaffung eines genehmigten Kapitals in Höhe von bis zu 1.375.000 EUR zugestimmt. Damit wird der Vorstand bis zum 14. Dezember 2011 ermächtigt, das Kapital einmalig oder mehrmals durch die Ausgabe neuer Aktien gegen Bar- oder Sacheinlage zu erhöhen. Mit dieser Maßnahme gewinnt die auf den Handel von Wohnimmobilien spezialisierte CWI Real Estate AG zusätzliche finanzielle Flexibilität, um ihre Wachstumsstrategie in einem dynamisch wachsenden Marktumfeld umzusetzen.

Aktuell verhandelt die CWI Real Estate AG über Wohnungsankäufe mit einem Investitionsvolumen von mehr als 28 Mio. EUR. Zielsetzung der Gesellschaft ist der Kauf von rund 1.000 neuen Wohneinheiten im Geschäftsjahr 2007. Daneben soll die Anzahl der Wohnungsverkäufe im laufenden Jahr auf ca. 450 Einheiten gesteigert werden. Wie Vorstandssprecher Dr. Spindler auf der Hauptversammlung weiter erläuterte, entspräche dies erneut einem deutlichen Zuwachs im Vergleich zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2006. In diesem Zeitraum verkaufte die Immobiliengesellschaft 299 Wohneinheiten (+117% gegenüber dem Geschäftsjahr 2005). Dabei stammen ca. 100 verkaufte Wohneinheiten aus einer Tochtergesellschaft, an der die CWI zu 43% beteiligt ist. Diese Ergebnisbeiträge werden in das Beteiligungsergebnis einfließen. Konkrete Umsatz- und Ergebniszahlen für das Geschäftsjahr 2006 wird die CWI Real Estate AG im März 2007 veröffentlichen.

Neben der Schaffung des genehmigten Kapitals wurde der Vorstand von der Hauptversammlung unter anderem auch ermächtigt, Wandel- oder Optionsschuldverschreibungen sowie Genussrechte mit oder ohne Wandlungs- oder Bezugsrechte im Gesamtbetrag von 20 Mio. EUR zu begeben. Diese Beschlüsse gelten vorbehaltlich einer Eintragung in das Handelsregister.

Unternehmensprofil

Als Immobilienunternehmen konzentriert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der Immobilienhandel umfasst den Erwerb von Wohnungsportfolios aus Sondersituationen, insbesondere von Banken, Zwangsverwaltern und sonstigen Großinvestoren. So finden in- und ausländische Immobilieninvestoren mit der CWI Real Estate z. B. nach erfolgter Privatisierung an bestehende Mieter einen Käufer für verbleibende Wohnungsbestände, sofern die Investitionskriterien der CWI erfüllt sind. Im Investitionsfokus liegen insbesondere 2-3 Zimmerwohnungen in mittleren bis guten Lagen, die ein überdurchschnittliches Wertsteigerungspotenzial erwarten lassen. Diese Wohnungen, die gleichzeitig einen Vermietungsstand von mindestens 95% sowie eine gute Bausubstanz aufweisen müssen, eignen sich wiederum als Produkt für die private Altersvorsorge für Privatpersonen mit mittlerem Einkommen. Die CWI-Gruppe besetzt somit durch ihr Geschäftsmodell eine fokussierte Nischenposition, indem sie Wohnungsbestände in Einzelwohnungen aufgliedert und effizient an Interessenten weiterveräußert. Abgerundet wird das Geschäftsmodell der CWI-Gruppe durch die Tochtergesellschaft CWI Immobilien AG, die als Bestandshalter für Wohn- und Gewerbeimmobilien aktiv ist.

Während der Investitionsschwerpunkt der CWI-Gruppe heute auf den Städten Berlin, Leipzig und Dresden liegt, ist in Zukunft eine bundesweite Ausdehnung auf weitere Ballungsgebiete, wie z. B. München, Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart geplant. Aktuell umfasst das Handelsportfolio der CWI-Gruppe knapp 300 Wohneinheiten, die zum Verkauf zur Verfügung stehen. Im Geschäftsjahr 2005 erwirtschafteten die Gesellschaften der heutigen CWI-Gruppe eine Gesamtleistung in Höhe von 11,6 Mio. EUR und einen Jahresüberschuss von 1,2 Mio. EUR.

Kontakt

Investor Relations cometis AG Ulrich Wiehle Tel: +49 (0)611 - 205855-11 Fax: +49(0)611 - 205855-66 e-mail: wiehle@cometis.de

DGAP 09.02.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: CWI Real Estate AG An der Feuerwache 5 95445 Bayreuth Deutschland Telefon: +49 (0)921 789 080 Fax: +49 (0)921 789 08 10 E-mail: info@cwi.de WWW: www.cwi.de ISIN: DE000A0JM2F5 WKN: A0JM2F Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CWI Real Estate AG Inhaber-Aktien o.N. 10,01 -0,10% Frankfurt
 

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78vorläufige Geschäftszahlen 2006

 
  
    #7
07.03.07 19:33
News - 07.03.07 18:07
DGAP-News: CWI Real Estate AG (deutsch)

CWI Real Estate AG veröffentlicht vorläufige Geschäftszahlen 2006

CWI Real Estate AG / Vorläufiges Ergebnis

07.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Bayreuth, 7. März 2007. Die auf den Handel von Wohnimmobilien fokussierte CWI Real Estate AG hat ihre Geschäftstätigkeit im vergangenen Jahr deutlich ausgeweitet. So hat die CWI-Gruppe insgesamt 299 Eigentumswohnungen an Kapitalanleger zur privaten Altersvorsorge verkauft. Dies entspricht einer Steigerung von 117% gegenüber dem Vorjahr (138 Wohnungen). Ermöglicht wurde dies unter anderem durch das deutlich erweiterte Vertriebsnetz im ganzen Bundesgebiet. Nach vorläufigen Geschäftszahlen erwirtschaftete der Konzern gemäß erstmals angewandter IFRS-Rechnungslegung eine Gesamtleistung von 9.004 TEUR. Aufgrund der sehr eingeschränkten Aussagekraft werden die auf HGB basierenden pro forma Zahlen der CWI-Gruppe aus dem Geschäftsjahr 2005 nicht zum Vergleich herangezogen.

Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die CWI-Gruppe einen Gesamtumsatz von 7.490 TEUR. Gemessen an den Verkaufspreisen veräußerte die CWI-Gruppe im Geschäftsjahr Wohneinheiten mit einem Gesamtvolumen von 17.953 TEUR. Der Unterschied zwischen den Verkaufspreisen für Wohneinheiten und den realisierten Umsatzerlösen resultiert im Wesentlichen daraus, dass 102 verkaufte Wohnungen (7.544 TEUR) aus der 3. Objekt KG stammen, an der die CWI Real Estate AG nur zu 43% beteiligt ist. Die Erlöse flossen demnach in das Beteiligungsergebnis ein und wurden nicht im Umsatz registriert. Die sonstigen Erträge, primär Mieteinnahmen aus der Bestandshaltung, beliefen sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 1.514 TEUR.

Gleichzeitig erwirtschaftete die CWI-Gruppe im Geschäftsjahr 2006 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 1.452 TEUR. Das Vorsteuerergebnis betrug 1.236 TEUR (EBT-Marge 13,7%). Als Jahresüberschuss resultierte ein Gewinn von 625 TEUR. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,37 EUR. Deutlich verbessert zeigt sich das Eigenkapital, das sich zum Bilanzstichtag auf 9.409 TEUR erhöhte (Eigenkapitalquote: 28,6%). Mit dieser Kapitalstruktur hat die CWI-Gruppe weiteren Handlungsspielraum, um die Geschäftstätigkeit im laufenden Jahr voranzutreiben. Hierzu sollen auch die möglichen Synergien im Verbund mit der HII AG und der Estavis AG einen wichtigen Beitrag leisten. Insbesondere ist angedacht, dass die CWI-Gruppe durch ihre Dienstleistungen zukünftig den Kunden der Estavis AG Exit-Möglichkeiten bieten kann.

Der geprüfte, aber noch nicht vom Aufsichtsrat gebilligte Konzernjahresabschluss steht ab heute Abend auf der Internetseite www.cwi.de zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil

Als Immobilienunternehmen konzentriert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der Immobilienhandel umfasst den Erwerb von Wohnungsportfolios aus Sondersituationen, insbesondere von Banken, Zwangsverwaltern und sonstigen Großinvestoren. So finden in- und ausländische Immobilieninvestoren mit der CWI Real Estate z.B. nach erfolgter Privatisierung an bestehende Mieter einen Käufer für verbleibende Wohnungsbestände, sofern die Investitionskriterien der CWI erfüllt sind. Im Investitionsfokus liegen insbesondere 2-3 Zimmerwohnungen in mittleren bis guten Lagen, die ein überdurchschnittliches Wertsteigerungspotenzial erwarten lassen. Diese Wohnungen, die gleichzeitig einen Vermietungsstand von mindestens 95% sowie eine gute Bausubstanz aufweisen müssen, eignen sich wiederum als Produkt für die private Altersvorsorge für Privatpersonen mit mittlerem Einkommen. Die CWI-Gruppe besetzt somit durch ihr Geschäftsmodell eine fokussierte Nischenposition, indem sie Wohnungsbestände in Einzelwohnungen aufgliedert und effizient an Interessenten weiterveräußert. Abgerundet wird das Geschäftsmodell der CWI-Gruppe durch die Tochtergesellschaft CWI Immobilien AG, die als Bestandshalter für Wohn- und Gewerbeimmobilien aktiv ist.

Mit dem erfolgten Börsengang im Oktober 2006 hat die CWI Real Estate den Investitionsschwerpunkt auf das gesamte Bundesgebiet ausgedehnt, darunter z.B. die Städte Berlin, Leipzig, Hamburg oder Köln. Aktuell umfasst das Handelsportfolio der CWI-Gruppe knapp 300 Wohneinheiten, die zum Verkauf zur Verfügung stehen. Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete die CWI-Gruppe eine Gesamtleistung in Höhe von 9,0 Mio. EUR und einen Jahresüberschuss von 0,6 Mio. EUR.

Kontakt

Investor Relations cometis AG Ulrich Wiehle Tel: +49 (0)611 - 205855-11 Fax: +49(0)611 - 205855-66 e-mail: wiehle@cometis.de

DGAP 07.03.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: CWI Real Estate AG An der Feuerwache 5 95445 Bayreuth Deutschland Telefon: +49 (0)921 789 080 Fax: +49 (0)921 789 08 10 E-mail: info@cwi.de www: www.cwi.de ISIN: DE000A0JM2F5 WKN: A0JM2F Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CWI Real Estate AG Inhaber-Aktien o.N. 10,25 +2,50% Frankfurt
 

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78CWI R E verkauft umfangreiches Immobilienportfolio

 
  
    #8
26.09.07 10:09
News - 26.09.07 09:19
DGAP-News: CWI Real Estate AG (deutsch)

CWI Real Estate AG verkauft umfangreiches Immobilienportfolio

CWI Real Estate AG / Verkauf

26.09.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Bayreuth, 26. September 2007 Die CWI Real Estate AG (CWI AG), ein auf den Handel mit Wohnimmobilien spezialisiertes Unternehmen, hat im September ein umfangreiches Immobilienportfolio für rund 4,7 Mio. Euro an eine Immobilien-Fondsgesellschaft mit Sitz in Deutschland veräußert. Ingesamt wurden 97 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von 6.757 Quadratmetern verkauft. Regionale Schwerpunkte des Portfolios sind Berlin sowie die neuen Bundesländer.

Die CWI AG plant, den Handel von Immobilienportfolios neben ihrem Kerngeschäft, dem Verkauf von Wohnungen an Privatanleger für Altersvorsorgezwecke, in der Zukunft weiter auszubauen. Damit erschließt die CWI AG - im Zusammenwirken mit den Unternehmen der ESTAVIS-Gruppe - zusätzliches Umsatz- und Ertragspotenzial.

'Wir sind mit hohem Tempo ins neue Geschäftsjahr gestartet', sagte Dr. Albrecht Spindler, Vorstandsvorsitzender der CWI Real Estate AG. 'Zusätzlich zum Verkauf des Immobilienportfolios haben wir im ersten Quartal bereits eine Vielzahl von Wohnungen an private Anleger veräußert. Unsere positive Geschäftsentwicklung zeigt, dass für unser maßgeschneidertes Angebot an immobilienbasierter Kapitalanlage und Altersvorsorge eine hohe Nachfrage besteht.'

Die CWI Real Estate AG wird am 28. September 2007 die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 (Rumpfgeschäftsjahr vom 1.1. - 30.6.2007) veröffentlichen.



Über CWI Real Estate AG

Als Immobilienunternehmen konzentriert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der Immobilienhandel umfasst den Erwerb von Wohnungsportfolios aus Sondersituationen, insbesondere von Banken, Zwangsverwaltern und sonstigen Großinvestoren. So finden in- und ausländische Immobilieninvestoren mit der CWI Real Estate z. B. nach erfolgter Privatisierung an bestehende Mieter einen Käufer für verbleibende Wohnungsbestände, sofern die Investitionskriterien der CWI erfüllt sind. Im Investitionsfokus liegen insbesondere 2-3 Zimmerwohnungen in mittleren bis guten Lagen, die ein überdurchschnittliches Wertsteigerungspotenzial erwarten lassen. Diese Wohnungen, die gleichzeitig einen Vermietungsstand von mindestens 95% sowie eine gute Bausubstanz aufweisen müssen, eignen sich wiederum als Produkt für die private Altersvorsorge für Privatpersonen mit mittlerem Einkommen. Die CWI-Gruppe besetzt somit durch ihr Geschäftsmodell eine fokussierte Nischenposition, indem sie Wohnungsbestände in Einzelwohnungen aufgliedert und effizient an Interessenten weiterveräußert. Abgerundet wird das Geschäftsmodell der CWI-Gruppe durch die Tochtergesellschaft CWI Immobilien AG, die als Bestandshalter für Wohn- und Gewerbeimmobilien aktiv ist.

Mit dem erfolgten Börsengang im Oktober 2006 hat die CWI Real Estate den Investitionsschwerpunkt auf das gesamte Bundesgebiet ausgedehnt, darunter z.B. die Städte Berlin, Leipzig, Hamburg oder Köln.

Peter Vogt Finanzkommunikation und Investor Relations Tel: 030 - 666 514 24 E-Mail: mail@ir-beratung.com



26.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: CWI Real Estate AG An der Feuerwache 5 95445 Bayreuth Deutschland Telefon: +49 (0)921 789 080 Fax: +49 (0)921 789 08 10 E-mail: info@cwi.de Internet: www.cwi.de ISIN: DE000A0JM2F5 WKN: A0JM2F Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CWI Real Estate AG Inhaber-Aktien o.N. 13,00 +0,00% Frankfurt
 

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78CWI Real Estate AG / Jahresergebnis

 
  
    #9
28.09.07 08:24
News - 28.09.07 07:29
DGAP-News: CWI Real Estate AG (deutsch)

CWI Real Estate AG veröffentlicht Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2007

CWI Real Estate AG / Jahresergebnis

28.09.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Deutlicher Anstieg der Profitabilität - Starkes Wachstum im neuen Geschäftsjahr erwartet - Geschäftsmodell von aktueller Finanzkrise nicht beeinträchtigt Bayreuth, 28. September 2007 - Die CWI Real Estate AG (ISIN DE000A0JM2F5), ein auf den Handel mit Wohnimmobilien spezialisiertes Unternehmen, hat heute die Ergebnisse für das Rumpfgeschäftsjahr 2007 (1. Januar - 30. Juni 2007) bekannt gegeben. Der Abschluss für das Rumpfgeschäftsjahr 2007 ist durch den von der Hauptversammlung am 20. Juni 2007 beschlossenen Wechsel des Geschäftsjahres der CWI AG erforderlich.

Aufgrund der sehr eingeschränkten Aussagekraft werden die Zahlen der Vorperiode (1. Januar - 31. Dezember 2006) erwähnt, jedoch nicht zum Vergleich herangezogen.

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) erzielte die CWI Real Estate AG (CWI AG) in der Berichtsperiode einen Umsatz von 4,1 Mio. Euro (Gesamtjahr 2006: 7,5 Mio. Euro). Insgesamt wurden im Berichtszeitraum 148 Eigentumswohnungen verkauft.

Die sonstigen Erträge sowie die Wertveränderung der als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien beliefen sich auf 1,7 Mio. Euro (Gesamtjahr 2006: 1,5 Mio. Euro), so dass die CWI-Gruppe eine Gesamtleistung von 5,8 Mio. Euro (Gesamtjahr 2006: 9,0 Mio. Euro) erwirtschaftete.

Nach Abzug von Material- und Personalaufwand sowie Abschreibungen auf Sachanlagen erzielte die CWI AG ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 1,5 Mio. Euro (Gesamtjahr 2006: 1,5 Mio. Euro). Das Vorsteuerergebnis betrug 1,2 Mio. Euro (Gesamtjahr 2006: 1,2 Mio. Euro) bei einer EBT-Marge von 30 Prozent (Gesamtjahr 2006: 17 Prozent). Der deutliche Anstieg der Profitabilität ist im Wesentlichen auf den Verkauf eigenkapitalfinanzierter Wohnungen zurückzuführen. Als Jahresüberschuss resultierte ein Gewinn von 1,0 Mio. Euro (Gesamtjahr 2006: 0,7 Mio. Euro).

Vorstand zuversichtlich für starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2007/2008 Die CWI AG erwartet eine weiterhin dynamische Geschäftsentwicklung mit hohen Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn. Die Expansion wird nachhaltig getragen durch die hohe Nachfrage an immobilienbasierter Altersvorsorge, dem Kerngeschäft der CWI AG. Die CWI AG besetzt als einer der führenden Anbieter mit einem maßgeschneiderten Serviceangebot ('Sorglos-Paket') ein stark wachsendes Marktsegment. Die CWI AG plant im laufenden Geschäftsjahr, mindestens 450 Wohnungen an Kapitalanleger zu veräußern. Mit einem nunmehr bundesweit tätigen Vertriebsnetz sowie einer Ankaufspipeline von etwa 1.000 Wohneinheiten für die nächsten drei Monate sieht sich die CWI AG für weiteres Wachstum bestens gerüstet. Darüber hinaus plant das Unternehmen, den Handel mit Immobilienportfolios weiter auszubauen. Dabei profitiert die CWI AG von den Synergien, die in der Kooperation innerhalb der ESTAVIS-Gruppe (ESTAVIS AG sowie Hamburgische Immobilien Invest SUCV AG) entstehen. Durch die Übernahme der B&V Bauträger- und Vertriebsgesellschaft für Immobilien GmbH, Berlin, und die gleichzeitige Übernahme der PROTECT GmbH am 25. September 2007 verfügt die ESTAVIS-Gruppe über eine führende Position im stark wachsenden Segment der immobilienbasierten Kapitalanlage.

Dr. Albrecht Spindler, Vorstandssprecher der CWI AG, zu den Geschäftsaussichten des Unternehmens: 'Mit unserem kundenorientierten Servicepaket für die immobilienbasierte Altersvorsorge sind wir bestens positioniert, am starken Wachstum in diesem Marktsegment teilzuhaben. Für das laufende Geschäftsjahr sind wir daher zuversichtlich, neue Rekordmarken bei Umsatz und Ertrag zu erreichen.'

Über CWI Real Estate AG

Als Immobilienunternehmen konzentriert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der Immobilienhandel umfasst den Erwerb von Wohnungsportfolios aus Sondersituationen, insbesondere von Banken, Zwangsverwaltern und sonstigen Großinvestoren. So finden in- und ausländische Immobilieninvestoren mit der CWI Real Estate z. B. nach erfolgter Privatisierung an bestehende Mieter einen Käufer für verbleibende Wohnungsbestände, sofern die Investitionskriterien der CWI erfüllt sind. Im Investitionsfokus liegen insbesondere 2-3 Zimmerwohnungen in mittleren bis guten Lagen, die ein überdurchschnittliches Wertsteigerungspotenzial erwarten lassen. Diese Wohnungen, die gleichzeitig einen Vermietungsstand von mindestens 95% sowie eine gute Bausubstanz aufweisen müssen, eignen sich wiederum als Produkt für die private Altersvorsorge für Privatpersonen mit mittlerem Einkommen. Die CWI-Gruppe besetzt somit durch ihr Geschäftsmodell eine fokussierte Nischenposition, indem sie Wohnungsbestände in Einzelwohnungen aufgliedert und effizient an Interessenten weiterveräußert. Abgerundet wird das Geschäftsmodell der CWI-Gruppe durch die Tochtergesellschaft CWI Immobilien AG, die als Bestandshalter für Wohn- und Gewerbeimmobilien aktiv ist.

Mit dem erfolgten Börsengang im Oktober 2006 hat die CWI Real Estate den Investitionsschwerpunkt auf das gesamte Bundesgebiet ausgedehnt, darunter z.B. die Städte Berlin, Leipzig, Hamburg oder Köln.

Kontakt: Peter Vogt Finanzkommunikation und Investor Relations Tel: 030 - 666 514 24 E-Mail: mail@ir-beratung.com

28.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: CWI Real Estate AG An der Feuerwache 5 95445 Bayreuth Deutschland Telefon: +49 (0)921 789 080 Fax: +49 (0)921 789 08 10 E-mail: info@cwi.de Internet: www.cwi.de ISIN: DE000A0JM2F5 WKN: A0JM2F Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CWI Real Estate AG Inhaber-Aktien o.N. 12,60 +0,00% Frankfurt
 

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78CWI erfolgreich ins neue Geschäftsjahr gestartet.

 
  
    #10
28.11.07 10:52
News - 28.11.07 10:27
DGAP-News: CWI Real Estate AG (deutsch)

CWI Real Estate AG erfolgreich ins neue Geschäftsjahr gestartet

CWI Real Estate AG / Umsatzentwicklung

28.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------



Bayreuth, 28. November 2007 - Die CWI Real Estate AG (CWI AG), ein auf den Handel mit Wohnimmobilien spezialisiertes Unternehmen, ist erfolgreich in das neue Geschäftsjahr (Beginn: 1. Juli 2007) gestartet. Die Umsatzerlöse sind im 1. Quartal 2007/2008 deutlich auf rund 6,6 Mio. Euro gestiegen. Die Bayreuther Immobiliengesellschaft hat im 1. Quartal insgesamt den Verkauf von 189 Wohneinheiten mit einem Gesamtwert von rund 13 Mio. Euro notarisiert und damit die Grundlage für weiteres Umsatzwachstum gelegt. Dr. Albrecht Spindler, Vorstandssprecher der CWI AG, zum aktuellen Geschäftsverlauf: 'Mit unserem kundenorientierten Servicepaket für die immobilienbasierte Altersvorsorge sind wir sehr erfolgreich ins neue Geschäftsjahr gestartet. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr neue Rekordmarken bei Umsatz und Ertrag erreichen werden. Mit den geplanten Zuflüssen aus unserer neu emittierten Unternehmensanleihe wollen wir unser Geschäft weiter ausbauen.'

Nähere Informationen zur Anleihe stehen auf der CWI-Homepage www.cwi.de zur Verfügung.

Vorstand zuversichtlich für starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2007/2008 Die CWI AG erwartet eine weiterhin dynamische Geschäftsentwicklung mit hohen Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn. Die Expansion wird nachhaltig getragen durch die hohe Nachfrage an immobilienbasierter Altersvorsorge, dem Kerngeschäft der CWI AG. Die CWI AG besetzt als einer der führenden Anbieter mit einem maßgeschneiderten Serviceangebot ('Sorglos-Paket') ein stark wachsendes Marktsegment.

Die CWI AG plant im laufenden Geschäftsjahr, mindestens 450 Wohnungen an Kapitalanleger zu veräußern. Mit einem nunmehr bundesweit tätigen Vertriebsnetz sowie einer Ankaufspipeline von etwa 1.000 Wohneinheiten sieht sich die CWI AG für weiteres Wachstum bestens gerüstet.

Nachfrageschub durch 'Riester'-Förderung für Wohneigentum erwartet Die Bundesregierung plant, die Förderung der privaten Vorsorge ('Riester-Rente') auch auf den Erwerb von Wohneigentum zu erweitern. Auf die Eckpunkte dieser Förderung hat sich die Regierungskoalition vor wenigen Tagen verständigt. Die neue Regelung soll im Laufe des Jahres 2008 in Kraft treten. Mit der Förderung wird das Vorsorgeprodukt 'Immobilie' weiter in den Blickpunkt von Privatanlegern rücken. Die CWI AG erwartet, dass daraus zusätzliche Nachfrageimpulse für ihr Geschäft entstehen werden.

Über CWI Real Estate AG Als Immobilienunternehmen konzentriert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der Immobilienhandel umfasst den Erwerb von Wohnungsportfolios aus Sondersituationen, insbesondere von Banken, Zwangsverwaltern und sonstigen Großinvestoren. So finden in- und ausländische Immobilieninvestoren mit der CWI Real Estate z. B. nach erfolgter Privatisierung an bestehende Mieter einen Käufer für verbleibende Wohnungsbestände, sofern die Investitionskriterien der CWI erfüllt sind. Im Investitionsfokus liegen insbesondere 2-3 Zimmerwohnungen in mittleren bis guten Lagen, die ein überdurch-schnittliches Wertsteigerungspotenzial erwarten lassen. Diese Wohnungen, die gleichzeitig einen Vermietungsstand von mindestens 95% sowie eine gute Bausubstanz aufweisen müssen, eignen sich wiederum als Produkt für die private Altersvorsorge für Privatpersonen mit mittlerem Einkommen. Die CWI-Gruppe besetzt somit durch ihr Geschäftsmodell eine fokussierte Nischenposition, indem sie Wohnungsbestände in Einzelwohnungen aufgliedert und effizient an Interessenten weiterveräußert. Abgerundet wird das Geschäftsmodell der CWI-Gruppe durch die Tochtergesellschaft CWI Immobilien AG, die als Bestandshalter für Wohn- und Gewerbeimmobilien aktiv ist.



Kontakt: Finanzkommunikation und Investor Relations Peter Vogt Tel: +49 30 666 514 24 Fax: +49 30 666 514 25 E-Mail: ir@cwi.de

28.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: CWI Real Estate AG An der Feuerwache 5 95445 Bayreuth Deutschland Telefon: +49 (0)921 789 080 Fax: +49 (0)921 789 08 10 E-mail: info@cwi.de Internet: www.cwi.de ISIN: DE000A0JM2F5 WKN: A0JM2F Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CWI Real Estate AG Inhaber-Aktien o.N. 10,80 +0,00% Frankfurt
 

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78CWI Real Estate AG / Halbjahresergebnis.

 
  
    #11
15.02.08 08:40
News - 15.02.08 07:06
DGAP-News: CWI Real Estate AG (deutsch)

CWI Real Estate AG veröffentlicht Zwischenbericht 2007/2008

CWI Real Estate AG / Halbjahresergebnis

15.02.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------



- Deutlicher Zuwachs beim Verkauf von Wohnimmobilien - Neues Vertriebskonzept trägt zum Wachstum bei - Prognose angehoben - Verkauf von 550 Wohnungen geplant

Bayreuth, 15. Februar 2008 - Die CWI Real Estate AG (ISIN DE000A0JM2F5), ein auf den Handel mit Wohnimmobilien spezialisiertes Unternehmen, hat heute die Ergebnisse für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2007/2008 bekannt gegeben.

Die Umsatzerlöse sind aufgrund einer hohen Geschäftsdynamik im ersten Halbjahr auf 19,6 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 2,3 Mio. Euro - dies entspricht einer EBIT-Marge von rund 12 Prozent - nahm ebenfalls deutlich zu. Der Konzernerfolg lag bei 1,1 Mio. Euro.

Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 419 Wohneinheiten verkauft - eine Steigerung von 155 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Eine wesentlicher Grund für diesen Erfolg ist ein innovatives Vertriebskonzept für die 'Sorglos-Immobilie', das mit dem Vertriebspartner 'salemax(TM) AG' implementiert wurde. Damit wird erstmals in Deutschland ein professioneller Vermögensaufbau für die private Altersvorsorge auf Basis einer Immobilie als Systemverkauf angeboten.

Ziel ist es, Durchschnittsverdienern den Erwerb von Wohneigentum so einfach wie möglich zu gestalten und den Erwerber vor, während und nach dem Kauf nachhaltig zu betreuen. Nur so ist langfristiger Vermögensaufbau gewährleistet und man kann von privater Vorsorge als Ergänzung zu dem in Deutschland geltenden Rentensystem sprechen. Dieses maßgeschneiderte Angebot findet bundesweit eine sehr hohe Resonanz.

Vorstand zuversichtlich für weiterhin starkes Wachstum - Prognose erhöht Die CWI AG erwartet eine weiterhin dynamische Geschäftsentwicklung mit hohen Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn. Die Expansion wird nachhaltig getragen durch die rege Nachfrage nach immobilienbasierter Altersvorsorge, dem Kerngeschäft der CWI AG. Die CWI AG besetzt als einer der führenden Anbieter mit einem maßgeschneiderten Serviceangebot ('Sorglos-Paket') ein stark wachsendes Marktsegment.

Die CWI AG plant im laufenden Geschäftsjahr, statt 450 nunmehr mindestens 550 Wohnungen an Kapitalanleger zu veräußern.

Mit der in diesem Jahr beginnenden Riester-Förderung für die private Immobilien-Vorsorge werden das Geschäftsmodell der CWI weiter in den Blickpunkt von Privatanlegern rücken und daraus zusätzliche Nachfrageimpulse entstehen.

Unternehmensanleihe mit attraktiver Verzinsung unterstützt Wachstumskurs Um den Wachstumskurs der CWI zu unterstützen, hat die CWI AG eine Hypothekenanleihe mit einer Laufzeit von 3 Jahren und einer Verzinsung mit 8 Prozent aufgelegt. Diese attraktive Anlage eignet sich auch für Kleininvestoren, die ab EUR 1.000,00 in dieses interessante Anlageprodukt investieren möchten. Die Hypothekenanleihe wird börsennotiert sein und hat ein maximales Emissionsvolumen von 15 Mio. Euro. Seit Auflegung im November 2007 wurden bereits Anteile im Wert von über 1 Mio. Euro gezeichnet. Diese zusätzliche Kapitalmaßnahme dient dazu, die geplante Ankaufs-Pipeline von ca. 1.000 Wohneinheiten im laufenden Geschäftsjahr mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 54 Mio. Euro zu aktivieren.

Dr. Albrecht Spindler, Vorstandssprecher der CWI AG, zu den Geschäftsaussichten des Unternehmens: 'Unsere Verkaufszahlen belegen eindrucksvoll das hohe Interesse an unserem einzigartigen 'Rund-um-sorglos-Konzept' für die immobilienbasierte Kapitalanlage und Altersvorsorge. Wir stehen hier erst am Anfang eines Nachfragebooms, denn private Vorsorge wird in den nächsten Jahren deutlich an Bedeutung gewinnen.'

Über die CWI Real Estate AG Als Immobilienunternehmen konzentriert sich die CWI Real Estate AG auf den Handel mit Wohnimmobilien. Der Immobilienhandel umfasst den Erwerb von Wohnungsportfolios aus Sondersituationen, insbesondere von Banken, Zwangsverwaltern und sonstigen Großinvestoren. So finden in- und ausländische Immobilieninvestoren mit der CWI Real Estate z. B. nach erfolgter Privatisierung an bestehende Mieter einen Käufer für verbleibende Wohnungsbestände, sofern die Investitionskriterien der CWI erfüllt sind. Im Investitionsfokus liegen insbesondere 2-3 Zimmerwohnungen in mittleren bis guten Lagen, die ein überdurchschnittliches Wertsteigerungspotenzial erwarten lassen. Diese Wohnungen, die gleichzeitig einen Vermietungsstand von mindestens 95% sowie eine gute Bausubstanz aufweisen müssen, eignen sich wiederum als Produkt für die private Altersvorsorge für Privatpersonen mit mittlerem Einkommen. Die CWI-Gruppe besetzt somit durch ihr Geschäftsmodell eine fokussierte Nischenposition, indem sie Wohnungsbestände in Einzelwohnungen aufgliedert und effizient an Interessenten weiterveräußert. Abgerundet wird das Geschäftsmodell der CWI-Gruppe durch die Tochtergesellschaft CWI Immobilien AG, die als Bestandshalter für Wohn- und Gewerbeimmobilien aktiv ist.

Kontakt: Peter Vogt Finanzkommunikation und Investor Relations Tel: 030 - 666 514 24 E-Mail: ir@cwi.de www.cwi.de

Kontakt: Finanzkommunikation und Investor Relations Peter Vogt Tel: +49 30 666 514 24 Fax: +49 30 666 514 25 E-Mail: ir@cwi.de

15.02.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: CWI Real Estate AG An der Feuerwache 5 95445 Bayreuth Deutschland Telefon: +49 (0)921 789 080 Fax: +49 (0)921 789 08 10 E-Mail: info@cwi.de Internet: www.cwi.de ISIN: DE000A0JM2F5 WKN: A0JM2F Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CWI Real Estate AG Inhaber-Aktien o.N. 11,15 +0,00% Frankfurt
 

1895 Postings, 6280 Tage DERDAXNur mal zur Info...Immobetrüger am Werk

 
  
    #12
1
15.08.10 19:54
http://www.resch-rechtsanwaelte.de/C-886-CWI,-Berlin--Bayreuth.aspx

Würde aufpassen, die bekommen noch richtig Ärger

Ein Freund wurde durch eine Immobilie von denen ruiniert...  

115 Postings, 4193 Tage Poker-SkillsHört ich interssant an!

 
  
    #13
17.10.12 02:39
Der letzte macht das Licht aus!
Vorstand ist schonmal gegangen.
Zwangsversteigerungen sind wohl meistens risikobehaftet dazu Firmngewinn und externe Makler.
Das riecht wirklich verdächtig.  

   Antwort einfügen - nach oben