Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Burns on Track


Seite 1 von 257
Neuester Beitrag: 26.06.19 04:20
Eröffnet am: 27.01.13 01:24 von: Monti Burns Anzahl Beiträge: 7.408
Neuester Beitrag: 26.06.19 04:20 von: Monti Burns Leser gesamt: 632.649
Forum: Talk   Leser heute: 131
Bewertet mit:
75


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
255 | 256 | 257 257  >  

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsBurns on Track

 
  
    #1
75
27.01.13 01:24
Bisher habe ich meine Bilder im "Gartenthread", mit freundlicher
Genehmigung von "Gardenia", mitlaufen lassen.
Dort sind/waren sie thematisch, meiner Meinung nach, deplatziert.
Deshalb habe ich mich entschlossen einen separaten Bereich
hierfür einzurichten, in der Hoffnung, dass sich mit der Zeit eine kleine
aber feine Gemeinde finden wird, die meine optischen Dokumentationen
zu schätzen weiß. Sollte sich das, überprüfbar anhand der Klickraten, als
Trughoffnung erweisen, werde ich nach einer angemessenen
Testphase, den Thread wieder einstellen.

Als Radsportler und "Naturmensch" kann ich für regelmäßigen
Bild-Content sorgen, solange die Füße tragen. Die manchmal
launigen Kommentare sollten zu ertragen sein.

Ich "arbeite" mit einer Panasonic TZ 25 ReiseZoom, die bequem
in meine Trikottasche paßt und zur Stelle ist, wenn andere noch
ihr Equipment auspacken. Die Einbuße an Bildqualität, gegenüber
einer Spiegelreflexkamera, muss bei den Bildern berücksichtigt
werden, ferner auch der gelegentliche oder besser der ständige
Zeitdruck duch die langen Raddistanzen >200 km.  
6383 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
255 | 256 | 257 257  >  

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsAlvin Stardust kennt den Weg !

 
  
    #6385
14.05.19 01:43
Zurück in den Kosmos, nach Coo ga choo (614,3 Million Lichtjahre entfernt)
Flora und ich, und ein paar Versprengte bleiben zurück und gießen noch
die Blumen, bis der Planet am Ende menschenbefreit alleine seine Kreise um
Solaris zieht. Was für eine schöne Vorstellung und durchaus möglich Option
in einer nicht allzu fernen Zukunft.


 

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsHeute stehen 220 Kilometer auf dem Programm.

 
  
    #6386
14.05.19 02:02
Der Körper wird "ausgearbeitet", was nichts anderes heißt als
vollkommen von zirkulierender Energie in Blut, Leber und
Muskulatur befreit, mit dem Ziel, ihn weiter zu zwingen Fett
abzubauen (Training des Fettstoffwechsels). Dazu fährt man,
wie schon beim letzten Male ohne Verpflegung los und fährt
ein Intervall nach dem anderen, mit abnehmender Intensität,
bis man die letzten Kilometer mit dem aller letzten Korn
((Körner nennt man scherzhaft die Energiewährung des
menschlichen Körpers:  ATP (Adenosintriphosphat)).

Nur so schöpft man früher oder später sein Potential aus, das
einem sportartbezogen auf ein Level hebt, das man sich als
gewöhnlicher iSapiens nicht annähernd vorstellen kann.
 
Angehängte Grafik:
p1280469.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
p1280469.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsPolygonatum odoratum

 
  
    #6387
23.05.19 02:11
im Abendlicht an einer von meinen "Annuell ToVisit-Lokalitäten"
an oder in den Alpen. Distanz zum Domizil etwa 80 Kilometer.
Uhrzeit ca. 21:00 Uhr.

Zur Zeit mittlere Intensitäten (Intervalle), wegen steigender Form
montierte ich bereits ein größeres Kettenblatt (+10%), Distanzen
bis etwa 250 Kilometer bei eben dieser Intensität und den relativ
niedrigen Temperaturen kann ich neuerdings ohne Nahrungsaufnahme
während der Leistungsphase durchhalten, die Trinkflasche ist meist
auch noch halb voll, obwohl ich sie ohnehin nur halt gefüllt hatte.

Erstaunlich, was mit der richtigen Ernährung und sonstigem Wohl-
verhalten gegenüber dem Körper auch in diesem Alter noch möglich
ist. Was würde ich darum geben, jemanden von Euch männlichen
Luschen mal richtig einzuschenken !
 
Angehängte Grafik:
p1280494.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
p1280494.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsOrchis mascula

 
  
    #6388
25.05.19 05:30
Anthropozentrisch Denkende würden auf die Frage:
"Wer ist biologisch wichtiger ?" antworten:
"Selbstverständlich wir, die Krone der Schöpfung !
Wir haben uns schließlich die Welt unterworfen."

Stellen Sie mal die gleiche Frage an die geschätzt
24 Billionen global agierenden Schmeißfliegen, und
sonstige Insekten. Die Antwort wäre eine ganz andere.

Wir sind aber stärker, so der Anthropozentriker !
Schließlich sind wir im Besitz von für Menschen
völlig harmlosen Vernichtungsgiften (Pestizide).

Am Ende wird abgerechnet, so meine Einschätzung.
Am Ende gewinnen stets diejenigen, die die Mehrheit
darstellen können, das nennt man Demokratie.

Nichts ist demnach demokratischer als Mikro-Organismen
und eben Insekten. Klein aber oho, langfristig !  
Angehängte Grafik:
p1280520.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
p1280520.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsUnverhofft kommt oft !

 
  
    #6389
1
25.05.19 05:52
Im Grunde versprach ich mir von diesen Aufnahmen nicht
viel, da Blüten, oder wie hier, Zapfen, zur Überbelichtung
neigen, meine Kamera damit meist überfordert ist und ich
mit allerlei Tricks arbeiten muss (zB Abschirmung mit Ästen
oder ähnliches, wie ich es beim Frauenschuh fast immer
handhabe).

Abendlicht halt, gleich drei Bildvarianten wandern ins
Archiv, so hübsch spitzt diese Tochter Floras seine
Örchen und hörte mir interessiert zu.  
Angehängte Grafik:
12-05.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
12-05.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsWeiße Blüten oder Zapfen meinte ich natürlich.

 
  
    #6390
25.05.19 05:57
Noch eine Variante, die ich bewusst so gestaltete, als eine
Art bogenförmigen Rahmen zwischen den Bäumen und den
Bergen im Hintergrund, die Zapfen frei gegen den Himmel,
macht sich auch immer gut und garantiert oft die notwendige
Schärfe, ein Heißluftballon zwängte sich auch noch rein.  
Angehängte Grafik:
11-05.jpg (verkleinert auf 95%) vergrößern
11-05.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsNoch ein Bild von der gestrigen Runde (225 km)

 
  
    #6391
1
25.05.19 06:09
Flora unter Wasser, so das Motto im Alpenvorland zur Zeit.
Dieser See war letztes Jahr noch nicht da, 6 Meter Schnee
auf der Zugspitze um diese Zeit .........

Die Wetter-Kapriolen nehmen weiter Fahrt auf. Die Ozon-
Problematik, die im Übrigen rein gar nix mit dem Menschen
zu tun hatte, ist übrigens mitnichten ausgestanden,
bestenfalls unter Kontrolle. Ein paar Spraydosen und
Kühlmittel sorgten für dieses Desaster.

Leute, die einen Kopf auf dem Rumpf tragen, sollte
das zu denken geben. Für eingefleischte Nihilisten
ist das natürlich kein Argument. Dummköpfe eben,
leider die Mehrheit auf diesem Planeten, und es werden
immer mehr, denn die Mutter der Dummheit ist beständig
schwanger.  
Angehängte Grafik:
p1280539.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
p1280539.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsOrchis mascula II

 
  
    #6392
1
30.05.19 04:16
 
Angehängte Grafik:
p1280516.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
p1280516.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsMadame lässt mich wohl dieses Jahr nicht ran !

 
  
    #6393
30.05.19 04:22
Am Samstag hab ich die letzte Gelegenheit und wage einen
Versuch, just im Zuge eines Aufstieges zu einem Berggipfel,
bei dem ich an diesem Exemplar vorbeiwandern werde.
Selbstverständlich muss ich davor erst die Raddistanz von
125 Kilometer bewältigen, 1.000 Höhenmeter rauf und runter
und dann wieder nach Hause. Kein Problem für mich, denn
ich bin ein Asket und kein Fettpaket. Bei mir gilt:
Kondition statt Carbon, und alles ohne Navi und App,
stellen Sie sich das einmal vor, einfach nur abartig.

Aufnahme vom letzten Jahr Anfang Juni .  

10085 Postings, 3402 Tage Monti Burns... Aufnahme nicht angenommen, vielleicht jetzt ?

 
  
    #6394
1
30.05.19 04:23
 
Angehängte Grafik:
02-06.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
02-06.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsDas war`s dann schon wieder für heute und die

 
  
    #6395
30.05.19 04:28
nächsten Tage. Wer im Übrigen immer noch Zweifel an der
Denaturierung dieser Gesellschaft hegen sollte, der wird
ja uva. auch die Meldung vom Mount Everest vernommen
haben.

Go Kolossos, go, mach Sie fertig. Wer den Naturgewalten
respektlos gegenübertritt, der bekommt einen solchen, und
das völlig zurecht.

No mercy !

 

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsValeriana montana

 
  
    #6396
07.06.19 04:21
 
Angehängte Grafik:
p1280549_-_kopie_-_kopie.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
p1280549_-_kopie_-_kopie.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsOrchis mascula ssp. speciosa

 
  
    #6397
07.06.19 04:28
Rendezvous mit Madame (Gelbschuh) war zu Beginn etwas holprig,
fast distanziert, danach aber sensationell. Nur ein halbwegs offenes
Exemplar am Berg, jedoch neuer Standort im Tal.

Bilder irgendwann die Tage.

 
Angehängte Grafik:
20-06.jpg
20-06.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsAbendstimmung im Voralpenland .......

 
  
    #6398
11.06.19 04:01
Cypripedium calceolus auf meinem persönlichen
Sunset Boulevard.

Hier aus den Bergen gen Norden Richtung Heimat,
noch 90 Kilometer entfernt, und diese Distanz hatte
es in sich. Nicht die Anstrengung, sondern die Kälte
machte mir mächtig zu schaffen.
 
Angehängte Grafik:
p1280622.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
p1280622.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsEin Bild von meiner Pfingstsonntagstour (235 km)

 
  
    #6399
1
11.06.19 04:33
Armeria maritima  ssp. elongata.

Im Binnenland, also auch in Oberbayern, extrem selten.
An diesem Standort blühen heuer nur rund 5 Stück
über die letztjährig sklerotisierten Exemplare, die darauf
hindeuten, dass die vergangene Blühperiode eine üppigere
war.  
Angehängte Grafik:
p1280688.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
p1280688.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsLediglich ein Exemplar erbarmte sich meiner.

 
  
    #6400
1
11.06.19 05:06
Im Vergleich zum letzten Jahr um mindestens 3 Wochen
verspätet, dem relativ harten Winter geschuldet ....

Flora ist eine zierliche Dame und noch viel empfindlicher
gegen den ungehobelten Sohn von Kolossos als ich es
geworden bin.  
Angehängte Grafik:
p1280580.jpg (verkleinert auf 88%) vergrößern
p1280580.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsIm letzten Abendlicht geht es nicht ohne Tricks,

 
  
    #6401
12.06.19 03:33
zumal mit meiner recht lichtschwachen TZ  (max. f3.3).

Mit Geduld, Köpfchen und etwas Routine gelang dann
doch noch ein recht annehmbares Bild.

Madame lässt sich verhältnismäßig schwer fotografieren.

Bei Vollsonne überbelichtet man den gelben Schuh gerne
(Spiegeleffekt), die Perigonblätter meist unscharf, da
mindestens eines stets nach Vorne zum Fotografen zeigt,
zudem ist die Dame recht "langhaxig" und deshalb als
Ganzes auch schwer abzubilden, zudem meist irgendwie
in der halbschattigen, bewaldeten Botanik ohne vernünftigen
Hintergrund.

Eine Diva eben ........  
Angehängte Grafik:
04-06.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
04-06.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsNoch eine Variante, bei der sogar das Perigon

 
  
    #6402
1
12.06.19 04:04
halbwegs gelungen erscheint, die Schärfe des Schuhs
allerdings etwas leidet, zudem die vollständige Pflanze.

Ich jedenfalls kann mich an dieser Tochter Floras jedes
Jahr auf´s Neue erfreuen, und auch sie altert nicht,
sie verschwindet nur ein paar Monate auf der Toilette,
"sich frisch machen".  
Angehängte Grafik:
p1280591.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
p1280591.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsFreitag, 15.06.2019, ein Tag für Profis !

 
  
    #6403
1
15.06.19 03:37
In jeder Beziehung und totaler als Josef G. es je auszudrücken
vermocht hätte. Knapp 270 heiße Kilometer in den Bergen und
ein Fotomotiv im Moor, klitzeklein, unbarmherzig nickend,
versteckt im dunklen, moosigen Fichtendickicht und
bewacht von einer Bande Insekten aller Couleur.

Mister Burns allerdings ist in Bestform !  
Kolossos ist verzweifelt, Solaris staunt nur noch und Flora ?
Sie lächelt, wie immer !

Im Bild:  Moneses uniflora  
Angehängte Grafik:
p1280770.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
p1280770.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsIch sah sie sofort, derweil Herr Hinz und

 
  
    #6404
3
21.06.19 05:20
Frau Kunz völlig uninteressiert diesen Standort per E-Pedales
passierten. Einige konnten sich ob meiner akrobatischen
Bemühungen im oder besser am Wassergraben die üblichen
dümmlichen iSapiens-Kommentare nicht verkneifen, die
ich souverän überhörte und mich trotzdem beständig der
schönen Lady namens  Butomus umbellatus widmete.

Ich hätte beinahe den Lenker verrissen, derart überrascht
war ich über dieses Vorkommen, denn dieses Pflanze hatte
ich zeitlebens schon abgeschrieben, derart selten ist sie
in Oberbayern, da vermutlich noch zu kalt. Folgerichtig
fand ich sie auch an einem Bächlein, das nur im Oberlauf
Wasser führte, im Unterlauf erkennbar nur nach Gewitter o.Ä.,
und dieses ganz in der Nähe des beinahe tiefstgelegenen
Ortes in Oberbayern, eben an der mittleren Donau.

Leider hatte es zum Aufnahmetermin (ich merkte mir den
Standort bei der Hinfahrt und nahm mir Aufnahmen für die
Rückfahrt vor) zugezogen, so dass die Schärfe litt und der
gewohnt sonnige, warme, freundliche und damit meist
auch qualitätsfördernde Eindruck fehlt.

Ich komme wieder, so Flora mir im nächsten Jahr nochmal die (Teil)
Abarbeitung meiner  "ToVisit"-List genehmigt. Annuell die gesamte
Liste abzuarbeiten ist längst nicht mehr möglich, jedes Jahr kommen
einige Standorte hinzu. Schwerpunkte setzen, Effizienz und Frugalität,
so einige Teilaspekte meines Lebens. Ich fahre recht ordentlich damit,
und Sie ?

"Es reist sich besser mit leichtem Gepäck", so sinniere ich gelegentlich
bei meinen Nachtfahrten (Silbermond). Eine Lebensphilosophie, die
sicher nicht zu jedem Lebensmodell passt, zu mir schon, denn wer
viel besitzt, der wird auch von diesem Besitz besessen und beraubt,
vor allem an Unabhängigkeit und Freizeit. Im Gegenzug erhält man
vor allem den Stress, der zum Erhalt des Vermögens notwendig ist
und dieser Stress kostet unter Umständen Lebensjahre, und damit
noch ein Raubzug, den die Geldgier/Raffsucht verursacht.

Im Verwandtenkreis zur Zeit schön zu beobachten, einfach nur
abstoßend, wie sich Menschen angesichts eben dieser Raffgier
verändern. Vormals der nette Onkel und Tante, nach dem Ableben
des Vaters wie Aasgeier, obwohl selbst sehr vermögend bis reich.

Jedes Jahr mehr, das mir Flora noch gewährt, finde ich diese
Spezies abstoßender. Es gibt so viele laufende Ereignisse, die
mich in dieser Beziehung bestätigen, als dass die wenigen
erfreulichen deutlich in den Hintergrund treten.

 
Angehängte Grafik:
p1280702.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
p1280702.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsSinniger Text über Sinnlosigkeiten !

 
  
    #6405
1
21.06.19 05:26

275 Postings, 119 Tage ErgebnisButomus umbellatus

 
  
    #6406
2
22.06.19 15:44

Nach „Pflegearbeiten“ an einem Gewässer durch Mitarbeiter eines Vereines, konnte ich jedes Jahr einige der zierlichen Wurzelstöcke vor der Entsorgung retten.

In nährstoffreicher Erde wird die Schwanenblume über 2m hoch,  der doldige Blütenstand ist entsprechen groß, der Duft der wohlriechenden Blüten erinnert an Honig und wird von Insekten sehr begehrt.

Die kräftigen Stauden setze ich anschließend in einem See an, vor Mensch und Tier, geschützten Stellen aus.

Jetzt, Jahre später, kommen an zwei Stellen neue Schwanenblumen hoch.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schwanenblume

https://www.botanik-bochum.de/jahrbuch/...raet_Butomus_umbellatus.pdf

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/pflanzen/...flanzen/16282.html  

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsSie braucht den Vergleich hinsichtlich

 
  
    #6407
1
23.06.19 04:58
Schwindelfreiheit und Expositionsanspruch mit dem
Edelweiß nicht zu scheuen. Eine der härtesten Kinder
Floras, unter denen ich schon ein Exemplar fand, das
nur noch mit einem Fragment einer Wurzel, in einem
Minimum an Nährsubstrat hing, frei in der Luft über
einen Wasserfall, der den Wurzelstock sukzessive
freigeschwemmt hatte, und trotzdem munter blühte.
Frugaler geht nicht !

Hier auf knapp 1.500 Meter Seehöhe, 30 Grad,
266 km Rad plus eben die Bergtour.  
Angehängte Grafik:
p1280558.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
p1280558.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsPrimula auricula (#6407) ist die extreme Schwester

 
  
    #6408
23.06.19 05:16
von der gemäßigten Primula vulgaris.

Extreme Persönlichkeiten sind einsame Streiter,
umgängliche Persönlichkeiten hat jeder lieb !

Gut zu erkennen an den Bildern, sofern man sich
kurz Zeit nimmt und über die Worte nachdenkt.  
Angehängte Grafik:
07-03.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
07-03.jpg

10085 Postings, 3402 Tage Monti BurnsDa "schraube" ich in der Werkstatt gerade so

 
  
    #6409
26.06.19 04:20
an meinen "Maschinen" rum, also meine Rädern, da
bekam ich Besuch, und sie ist und war zur Zeit nicht
die einzige. Zufall oder böses Omen, wenn Nachtfalter
Ende Juni meine Kellerräumlichkeiten aufsuchen ?
Normalerweise fragen Sie erst im Spätherbst/Winter
um Asyl an.

Brennnessel-Zünsler (Anania hortulata)  
Angehängte Grafik:
p1280789.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
p1280789.jpg

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
255 | 256 | 257 257  >  
   Antwort einfügen - nach oben