Global Fashion Group AG - Thread!


Seite 1 von 55
Neuester Beitrag: 13.08.20 23:50
Eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 2.353
Neuester Beitrag: 13.08.20 23:50 von: Baerenstark Leser gesamt: 147.494
Forum: Börse   Leser heute: 140
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 55  >  

6917 Postings, 2006 Tage BorsaMetinGlobal Fashion Group AG - Thread!

 
  
    #1
13
20.06.19 23:11
IPO im Fokus und Börsen-Debüt: Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten

Quelle:
Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten.
 
1328 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 55  >  

913 Postings, 2633 Tage PuhmuckelImmerhin ist der Umsatz an der

 
  
    #1330
1
12.08.20 15:40
Börse hoch. Ist doch gut für den SDax.
Bin Mal auf die Zahlen gespannt.  

13564 Postings, 5469 Tage ScansoftDas beste Szenario wäre wenn es

 
  
    #1331
12.08.20 15:42
jetzt auf 2 Eur korrigiert, dann würde ich wenigstens von der Korrektur auch persönlich profitieren. Aber nicht gerade das wahrscheinlichste Szenario.

913 Postings, 2633 Tage PuhmuckelDas beste

 
  
    #1332
12.08.20 15:45
Szenario wäre ein gewaltiger schneller Kursanstieg.  

8 Postings, 66 Tage InvestorKidAnalysten

 
  
    #1333
12.08.20 15:46
Ich denke/hoffe mal, dass nach dem 20. August Banken  mit neuen Analysen kommen und aktualisierte Zahlen einfliessen lassen, so dass KUVs mal im Peer Group Vergleich deutlicher herausgearbeitet werden...  

15 Postings, 38 Tage OnceinalifetimeGap close

 
  
    #1334
12.08.20 15:48
Denke wenn wir kurz doppelt die 5€ tuschiert haben bei Global Fashion und jetzt das kleine Gap bis 5,6€ schließen, sollte das der finale Abverkauf gewesen sein. Trend ist ja noch intakt.  

99356 Postings, 7458 Tage Katjuscha#1329, also so eine Schlagzeile wie bei Jumia

 
  
    #1335
1
12.08.20 15:49
"Verlust höher als Umsatz" droht uns bei GFG wohl nicht.

Da würde ich 1-2 Euro drauf verwetten. :)

99356 Postings, 7458 Tage Katjuschavor einer Woche hatte ich mal geschrieben,

 
  
    #1336
2
12.08.20 15:55
um noch SDAX-Chancen im September zu haben, bräuchten wir mindestens 2-3 Mio € Tagesumsatz bis Ende August. Man scheint mich erhört zu haben. :)

Kurs sollte dann aber auch möglichst bei 5,5-6,0 € im 20 Tage-Schnitt stehen.  

3171 Postings, 3873 Tage Juliette"...Dips aufgrund von Gewinnmitnahmen

 
  
    #1337
2
12.08.20 16:43
wie am Mittwoch sind Kaufchancen...",
sagt "Der Aktionär"....  Da hat er Recht.


https://www.deraktionaer.de/artikel/...allye-20205424.html?feed=ariva  

4244 Postings, 1077 Tage clever und reich"RKI einsatz-von-corona-impfstoff-ab-herbst"

 
  
    #1338
12.08.20 17:35
Aktuell sehen wir eine Rotation bei den bisher beliebten Aktien. Konjunktursensible Werte wie Automobil, Tourismus springen an und "Corona-Gewinner" Aktien sind aktuell nicht zu beliebt. Da GFG unterbewertet ist und kein reiner Gewinner von Corona, erhoffe ich mir hier mittelfristig weiterhin einiges. Trotzdem kann es noch einmal holprig werden, ehe es aufwärts geht. Die Maskenpflicht in den Innenstädten und Shoppingcentern hat vielleicht schon spätestens im Weihnachtsgeschäft ein Ende. Diese hält viele Leute vom stationären shoppen ab. Natürlich wird online weiterwachsen, aber der Booster Corona könnte auf Sicht tatsächlich wegfallen. Die Börse scheint dieses gerade einzupreisen, obwohl Westwing z.B. heute ordentlich gewinnt.


https://www.deutschlandfunk.de/...st.1939.de.html?drn:news_id=1161114  

627 Postings, 2047 Tage sirmikeBitte mal lachen...

 
  
    #1339
4
12.08.20 18:27
Wer glaubt denn ernsthaft, dass die Kunden zurückkehren in die Einkaufsstraßen? Wer einmal Geschmack daran gefunden hat, seine Kleidung online zu kaufen, bleibt dabei. Es sind doch nur wenige (Frauen), die Shoppen als Erlebnis zelebrieren und das ausschließlich. Die Modelädchen werden Corona weitgehend nicht überstehen und die Innenstädte und Einkaufszentren sind voll von den austauschbaren Modeketten. Am Neuen Wall in Hamburg mag Shoppen ja noch Erlebnis sein, aber ansonsten...?

Und am besten die Aussage, dass gerade zur Weihnachtszeit sich alle in die Innenstadt zwängen werden. LOL. Amazon und Zalando werden boomen, die Innenstädte leiden. Und selbst wenn es im Spätherbst einen Impfstoff geben würde, ändert das erstmal gar nichts. Denn es werden sich kaum alle impfen lassen, sondern eher wenige. Und dass dann bereits zu Weihnachten die ganzen Corona-Maßnahmen aufgehoben sein sollen, das ist doch Traumdeutung eines Traumgestörten...  

99356 Postings, 7458 Tage Katjuschaich finde immer, man sollte das Thema nicht zu

 
  
    #1340
12.08.20 19:03
"ideologisch" im Sinne von entweder/oder diskutieren.

Es wird sicherlich einen geringen Prozentsatz von Leuten geben, die wirklich nur deshalb Essen oder Mode in Q2 online kauften, weil es nicht anders ging, also gegen Ende des Lockdowns.

Aber wenn ich das prozentual ausdrücken müsste, würde ich sagen, dass betrifft von den Neukunden in Q2 vielleicht 10-15%.
40-50% wären wohl auch ganz ohne Corona Neukunden gewesen.
Und die restlichen 30-45% der Neukunden werden Menschen sein, die zwar wegen Corona zu GFG oder auch Unternehmen wie Hellofresh gefunden haben, die aber Gefallen daran gefunden haben und auch in Zukunft wieder bestellen.
Die obigen 10-15% muss man dann halt durch das übliche Neukundenwachstum oder höherer Bestellmenge pro Kunde ausgleichen.  

99356 Postings, 7458 Tage KatjuschaWeihnachten sehe ich genauso wie Sirmike

 
  
    #1341
12.08.20 19:06
Bis dahin wird es keinen flächendeckenden Impfstoff geben. Und wer stürzt sich denn in den normalerweise überfüllten Weihnachtshandel, wenn man jetzt weiß, dass es Online super funktioniert? Zumal viele Leute weiter eine gewisse Angst haben werden, selbst wenn sich hinsichtlich Corona Licht am Ende des Tunnels abzeichnet.  

4244 Postings, 1077 Tage clever und reich#1339 Der stationäre Handel macht derzeit in

 
  
    #1342
2
12.08.20 20:32
Deutschland immerhin noch 88% aus, erst zirka 12 % laufen also online. So ganz alleine bin ich also scheinbar nicht mit meiner Annahme, dass stationär nicht zu unattraktiv ist.
In den genannten 12% Onlineanteil ist der klassische Versandhandel (früher Otto,Quelle, Neckermann etc.) mit enthalten, dieser hatte bereits vor 20 (!)Jahren einen Umsatzanteil von 4%, nun sind wir also bei 12% . Wow.  Der stationäre Handel ist nicht nur die Innenstadt, sondern besteht auch aus den gigantischen Shoppingcentern auf der grünen Wiese, die weiterhin kräftig boomen und kaum Leerstand haben, oft sogar mit entsprechenden Mieter-Wartelisten. Zumindest war das vor Corona so. Ich glaube nicht, dass die Corona- Monate das Einkaufsverhalten nachhaltig verändern werden, aber das werden wir bald sehen. Der Hauptfeind der Innenstädte sind die Fachmarktcenter und die Einkaufstempel auf der grünen Wiese, sowie "autofreie" Innenstädte, incl. der dort fehlenden kostenlosen Parkplätze. Man muss auch sehen, dass die stationäre Verkaufsfläche in D bis vor drei Jahren regelmäßig jährlich gewachsen ist, weiterhin auch das jeder Lidl, Aldi etc. inzwischen wesentlich mehr Non-Food anbietet, als dieses noch vor fünf Jahren der Fall war. Die Wachstumsraten des Onlinehandel lagen vor Corona knapp im zweistelligen Bereich (10 bis 12%) , mit zuletzt stagnierender Tendenz, aber auch der stationäre Handel ist zuletzt (alles vor Corona) immerhin noch um zirka 1% gewachsen. Der Onlinehandel ist nur ein Sargnagel für die Innenstädte. Ich zumindest kenne viele Leute, welche das shoppen vermissen und sich freuen, wenn die Maskenpflicht fällt. Und ich bestelle fast alles online, die Trends sind mir schon klar (daher bin ich hier investiert), aber wer glaubt, dass man stationär  wegen Corona zeitnah abschreiben kann, der irrt.  

99356 Postings, 7458 Tage Katjuschanicht der Onlinehandel ist der Sargnagel

 
  
    #1343
5
12.08.20 20:55
für die Innenstädte, sondern die Marktcenter am Rande der Stadt. Die Innenstädte sterben doch schon seit Jahrzehnten einen langsamen Tod, sowohl durch die Center als auch durch schlechte politische Lösungen in Sachen Verkehr und fehlende innovative Ideen, wie man die kleinen Läden beispielsweise durch cross selling attraktiver machen kann.

Aber JA, es wird viele Leute geben, die es freuen wird, wenn die Maskenpflicht fällt und sie wieder shoppen gehen können. Aber eben weil Onlinehandel bisher nur 12% ausmacht, sieht man ja das große Potenzial. Es können doch ruhig ein gewisser Prozentsatz wieder komplett zu offline shopping zurückkehren. Wo ist das Problem? Wichtig ist, dass der Onlinehandel übergeordnet wächst. Und daran dürfte wohl kaum ein Zweifel bestehen.  

4244 Postings, 1077 Tage clever und reich"Maske auf, schnell wieder raus"

 
  
    #1344
1
12.08.20 20:59
"Maske auf, schnell wieder raus
Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes beim Einkaufen nehmen viele als störend wahr. Rund die Hälfte der vom IFH Köln Befragten gibt an, ohne die Maskenpflicht mehr Lust am stationären Einkauf zu haben (52 Prozent), vermehrt in Geschäften zu stöbern (50 Prozent) oder diese generell aufzusuchen (48 Prozent). Auch vermutet rund ein Drittel, ohne die Maskenpflicht mehr Produkte zu kaufen".


https://www.baumarktmanager.de/...t-im-stationaeren-handel/150/77542/  

3796 Postings, 4092 Tage AngelaF.Ohne Maske kaufen

 
  
    #1345
7
12.08.20 21:11
Deshalb, wenn ihr GFG-Aktien kauft ... vorher Maske runter.   :)  

4244 Postings, 1077 Tage clever und reich#1343

 
  
    #1346
2
12.08.20 21:17
Kein Problem, aber hier wurde behauptet, dass es unglaubwürdig wäre, wenn die Kunden wieder zurück in die Einkaufsstraßen gehen würden. Das sehe ich nicht so, weiterhin glaube ich, dass die derzeitige Korrektur bei GFG u.a. auch etwas mit der neuen Situation zu tun hat.  Das einpreisen der "nach Corona Zeit" hat sicherlich kurzfristig einige Nebenwirkungen auf den Kurs von GFG, dass ändert aber natürlich nix an den mittelfristigen ausgezeichneten Aussichten.  

4 Postings, 58 Tage BSoJNews?

 
  
    #1347
13.08.20 17:49
möchte mich nicht beklagen, aber gab es Neuigkeiten um 16.30? Da zündete es ja plötzlich wieder  

278 Postings, 1714 Tage hsv1887Brasilien

 
  
    #1348
2
13.08.20 21:48
Mal ein Vergleich zu Home24. Die haben heute ihre Q2 Zahlen bekanntgegeben. Vor allem zum Markt in Brasilien würde folgendes mitgeteilt.

Auszug aus der Präsentation von Home24 zu den HJ-Zahlen. Hier zeigt sich der Währungseinfluss des Brasilianischen Real deutlich. Aus 39% Wachstum unter konstanten Währungseffekten wird 4% berichtetes Wachstum.  

99356 Postings, 7458 Tage KatjuschaLetztlich ist ja nur das eigentliche Wachstum

 
  
    #1349
13.08.20 22:06
In Brasilien entscheidend, um entsprechend hohe Hebel auf die Marge zu haben.

Das berichtete Wachstum ist ja nur für uns KUV-Fetischisten interessant.

Aber diese Wachstumsraten bei Home24 könnte ich mir auch gut bei Dafiti vorstellen.

13564 Postings, 5469 Tage ScansoftSchwellenländer Währungen

 
  
    #1350
13.08.20 22:21
sind schwer zu vorherzusehen. Wenn der Impfstoff kommt, dürften die Währungen auch wieder entsprechend aufwerten. Von daher ist die Umrechnung in Euro immer mit Vorsicht zu genießen. Seltsam dass diese Diskussion bei DH gar nicht geführt wird. Aber wie Katjuscha bereits schrieb, am Ende ist die Marge entscheidend und hier zählt dann das Wachstum in Brasilien.

365 Postings, 1218 Tage always_strive_and_.Hatte sich nicht mal jemand

 
  
    #1351
13.08.20 23:11
an die IR gewandt, bzgl. Hedging der Währungen?

Findet das statt und falls ja in welchem Umfang? Falls da jemand Infos hat, bitte einmal teilen.

Ansonsten schreibe ich die IR selbst mal an.

 

70 Postings, 773 Tage GrantelbartNein, GFG hedged

 
  
    #1352
13.08.20 23:17
nicht aktiv, es gibt lediglich den natural hedge, da Kosten auch in Landeswährung anfallen.  

13564 Postings, 5469 Tage ScansoftMacht ja auch keinen

 
  
    #1353
13.08.20 23:40
Sinn. Man hat drei Töchter die zu 100% operativ IN den jeweiligen Währungsräumen aktiv sind. Warum sollte man dann hedgen? Nur weil die Holding in Luxemburg ist und in Euro bilanziert? Macht alles ökonomisch keinen Sinn.

3524 Postings, 1586 Tage BaerenstarkHin oder her

 
  
    #1354
1
13.08.20 23:50
Es sind nur noch 4 Handelstage bis die offiziellen Zahlen zum Q2 kommen und ich glaube das es viele gibt die lieber als Investoren die Zahlenbekanntgabe erleben möchten als an der Seitenlinie.
Bin gespannt auf kommenden Donnerstag...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 55  >  
   Antwort einfügen - nach oben