Brauche Eure Hilfe ... WKN`s zu folgenden Aktien


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:36
Eröffnet am: 05.11.00 13:52 von: actor Anzahl Beiträge: 17
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:36 von: Michellegttda Leser gesamt: 11.367
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:


 

72 Postings, 7692 Tage actorBrauche Eure Hilfe ... WKN`s zu folgenden Aktien

 
  
    #1
05.11.00 13:52
NICOx S.A.
Actelion

Ich danke Euch schon einmal im voraus für Eure Hilfe

gruss actor  

4690 Postings, 7670 Tage proxicomiactor, deine nummern

 
  
    #2
05.11.00 14:06
007413  NICOX (Paris Stock Exchange)
81.95
EUR
 -0.55
-0.67%  03.11. 17:04


402368  NICOLAS (Paris Stock Exchange)
585.00
EUR
 +52.50
9.86%  02.10. 15:00


654086107  NICOR INC (New York Stock Exchange)
35.50
USD
 -0.38
-1.05%  03.11. 22:02


003903  NICOMATIC (Paris Stock Exchange)
30.00
EUR
 +1.20
4.17%  03.11. 15:00

  NICOX SA EUR ORD (Nasdaq Over the Counter)
62.62
USD
 +1.12
1.83%  17.10. 00:38

  NICOR INC 5.00 PFD (Nasdaq Over the Counter)
43.00
USD
 +7.00
19.44%  04.10. 19:28




854602  NICOR INC. SHARES DL 5 (Berlin Stock Exchange)
41.10
EUR
 -0.60
-1.44%  03.11. 19:53






929095  NICOX S.A. ACTIONS EO -,40 (XETRA)
n/a
EUR
 +0.00
0.00%  01.01. 00:59


929095  NICOX S.A. ACTIONS EO -,40 (Berlin Stock Exchange)
78.80
EUR
 -2.70
-3.31%  03.11. 19:38


929095  NICOX S.A. ACTIONS EO -,40 (Frankfurt Stock Exchange)
80.00
EUR
 +0.00
0.00%  03.11. 09:26





1053247  ACTELION N (Zurich Stock Exchange)
800.00
CHF
 +17.00
2.17%  03.11. 17:22


1053247  ACTELION N OTC (Zurich Stock Exchange)
790.00
CHF
 -7.00
-0.88%  01.11. 16:12


936767  ACTELION LTD. NAM.-AKTIEN SF 10 (XETRA)
n/a
EUR
 +0.00
0.00%  01.01. 00:59



936767  ACTELION LTD. NAM.-AKTIEN SF 10 (Berlin Stock Exchange)
520.00
EUR
 +2.00
0.39%  03.11. 09:36


936767  ACTELION LTD. NAM.-AKTIEN SF 10 (Stuttgart Stock Exchange)
527.00
EUR
 +17.00
3.33%  03.11. 14:12



936767  ACTELION LTD. NAM.-AKTIEN SF 10 (Munich Stock Exchange)
520.00
EUR
 +0.00
0.00%  03.11. 09:31



936767  ACTELION LTD. NAM.-AKTIEN SF 10 (Frankfurt Stock Exchange)
520.00
EUR
 +0.00
0.00%  03.11. 10:07


 
                     http://www.handelsblatt.com


selbst ist der mann
proxi
 

72 Postings, 7692 Tage actorHier noch ein paar Daten zu den Firmen

 
  
    #3
05.11.00 14:07



Actelion Ltd
Actelion ist ein Biotechnolgieunternehmen aus der Schweiz und entwickelt Medikamente gegen akute und chronische Herzschwäche. Die Medikamente wirken auf das Endothel, die innerste Schicht der Blutgefässe, ein. Bei akuter oder chronischer Herzschwäche nimmt Endothelin Überhand, die Blutgefässe ziehen sich immer mehr zusammen. Das Herz ist dadurch nicht mehr in der Lage, die normale Leistung zu erbringen. Die von Actelion entwickelten Medikamente sollen die lebensbedrohende Kontraktion blockieren. Führende Pharmakonzerne wie Johnson & Johnson und Roche setzen auf den Erfolg dieses revolutionären Therapieansatzes und haben Kooperationen mit Actelion abgeschlossen.


NicOx S.A.
Die französische NicOx ist Weltmarktführer auf dem Spezialgebiet der Entwicklung von Nitrooxidtherapeutika zur Schmerz- und Entzündungsbehandlung. Der Einsatz dieser Technologie erlaubt wesentliche Effizienzverbesserungen von Medikamenten und eine Reduzierung der Nebenwirkungen. Der Spezialist konnte hierfür mit dem britischen Pharmakonzern AstraZeneca ein weitreichendes Lizenzabkommen abschließen. Für ihre herausragenden Forschungsleistungen haben NicOx-Spezialisten 1998 den Nobelpreis empfangen.

 

72 Postings, 7692 Tage actorDanke proxicomi für Deine schnelle Reaktion

 
  
    #4
05.11.00 14:11
weiß Du, wo ich mir die charts anschauen kann. Wo würdest Du event. kaufen?

gruss actor  

4690 Postings, 7670 Tage proxicomisag mal actor,

 
  
    #5
05.11.00 14:17
bei http://www.comdirekt.de
   http://www.consors.de

läßt du immer die anderen für dich arbeiten:-))

beim hb, gibts rechts analystenratings, bei consors wochenumsätze,bei comdirekt die news und firmenbeschreibung.
beim hb kann man auch die branchenperformance sehen(vergleich 50konkurrenten).

so actor, komm rein sonst wird das essen kalt.:-)))

gruß proxi
 

72 Postings, 7692 Tage actor@proxicomi ...

 
  
    #6
05.11.00 14:17
bin dabei mir eine neue watchliste zusammenzustellen:

bisher habe ich folgende Werte:
Think Tools
Psion
Bookham Technologies
Autonomy corporation
die beiden o.a. N.N.

sowie
xoma
Ce consumer
comroad
quiagen

Deine wertgeschätzte Meinung zu bekannten Aktien würde mich interessien -


gruss actor  

4690 Postings, 7670 Tage proxicomispäter ich mach erst mal einen waldlauf, wegen dem

 
  
    #7
05.11.00 14:30
guten wetter.
die gedanken sind frei.
gg 18.00 uhr, versprochen!

gruß proxi  

72 Postings, 7692 Tage actor@proxicomi, Du hast mich durchschaut ....

 
  
    #8
05.11.00 14:37
meine Kenntnisse mit Broker sind sehr begrenzt, aber ich bin sozusagen lernfähig - übrigens dies ist eine gute oberflächige Beschreibung von mir.

gruss actor  

69046 Postings, 7994 Tage Kickyhier was zu Actelion

 
  
    #9
05.11.00 23:36
Nichts für Herzschwache
Actelion Altaktionäre platzieren Titel des Biotechunternehmens im Publikum, wodurch sich die Liquidität erhöht. Gewinne gibt es frühestens ab dem Jahr 2002. Bis dann bleibt die Aktie anfällig für Überraschungen.


Dietegen Müller
Seit der Emission im April hat sich der Aktienkurs des Biotechunternehmens Actelion beinahe verdreifacht. Die Ankündigung jedoch, dass Altaktionäre bis zu 10% des Aktienkapitals im Publikum platzieren wollen, hat den Preis etwas gedrückt. Sie nutzen den Ablauf der Haltefrist (Lock-up-Periode) und die beträchtlichen Avancen, um Gewinne zu realisieren. Ab dem 26. Oktober sind sie nicht mehr im Besitz der Titel. Trotz des Kursrückgangs bleibt die Aktie aber mit einer Kapitalisierung von 3,3 Mrd Fr. das Schwergewicht im Swiss New Market Index (SNMI).
Actelion gehört zu den wenigen biopharmazeutischen Unternehmen, die gleichzeitig an der Entwicklung von zwei Medikamenten arbeiten. Die 1998 von ehemaligen Roche-Managern gegründete Firma strebt den Durchbruch in der Erforschung des so genannten Endothels an. Endothel ist eine Hautschicht in der Innenwand der Blutgefässe, die gefässverengende Substanzen ausschüttet. Mit den beiden in der klinischen Testphase stehenden Medikamenten Bosentan und Tezosentan kann die Ausschüttung solcher Substanzen blockiert und das Risiko eines Herzversagens deutlich verringert werden.

Benutzerfreundlich
Während das auf chronische Herzschwäche ausgerichtete Bosentan bereits in der Endphase klinischer Versuche steht, soll für Tezosentan Mitte 2001 die Zulassung eingereicht werden. In der Kombination ergänzen sich beide Medikamente: Tezosentan richtet sich an Personen mit akuter Herzschwäche, ein Krankheitsbild, das auch bei chronischer Herzschwäche auftritt. Denise Anderson, Analystin bei der Bank Sarasin, rechnet bei Bosentan mit einem Umsatzpotenzial von 1 Mrd Fr. und einem Markt von 10 Mio Personen. Um dieses Potenzial voll ausschöpfen zu können, muss Bosentan jedoch mit zwei verschiedenen Indikationen auf den Markt kommen. Mitte Okober hat Bosentan für die eine Indikation «Bluthochdruck im Lungenkreislauf» bereits die «Oprhan Drug Designation» erhalten. Diese ermöglicht in den USA den Verkauf von Medikamenten an einen Abnehmerkreis von weniger als 200 000 Personen.
Auch wenn diese Bewilligung früher als erwartet erteilt worden ist, darf sie nicht überbewertet werden. Die definitive Registrierung durch die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) steht noch aus. Mit der «Orphan Drug Designation» kann Actelion jedenfalls glaubwürdiger gegenüber den Registrierungsbehörden auftreten und spart 600 000 Fr. an Gebühren. Eine Markteinführung von Bosentan mit der Indikation «Bluthochdruck im Lungenkreislauf» erwartet Denise Anderson im letzten Quartal 2001. Der Abnehmerkreis umfasst hier ungefähr 100000 Personen in den USA und Europa .
Zur anderen Indikation von Bosentan (chronische Herzschwäche) macht das Unternehmen im Moment keine neuen Angaben. Hier sind die Wachstumschancen aber viel grösser. Dennoch ist die Bank Sarasin zuversichtlich, dass Actelion bereits 2002 das erste Mal schwarze Zahlen schreiben, wird und empfiehlt die Aktie zum Kauf. Für das Jahr 2002 prognostiziert sie Actelion einen Gewinn von 94,4 Mio Fr. Auch Rolf Furter, Analyst bei der Bank Vontobel, ist positiv eingestellt und würde im Rahmen der Zweitplatzierung Aktien kaufen. «Sogar wenn Bosentan nur mit der Indikation Bluthochdruck im Lungenkreislauf lanciert wird, sollte das genügen, 2003 die Gewinnschwelle zu erreichen», sagt er.
Auch wenn heute noch keine vollständigen Informationen über die Wirksamkeit vorliegen, scheint Bosentan ein viel versprechendes Produkt zu sein. Dank seiner grösseren Anwenderfreundlichkeit hat es gute Chancen, das einzige erhältliche Konkurrenzprodukt auszustechen. Dieses muss mit einer Pumpe intravenös verabreicht werden, während Bosentan in Pillenform geschluckt werden kann. Stimmt der Verkaufspreis, ist ein grosser Erlös garantiert. Langfristig wird aber das Gewinnwachstum bei Bosentan limitiert sein, wenn nicht zusätzliche Indikationen bewilligt werden.
Wie bei anderen Biotech-Unternehmen besteht ein grosses Risiko im Ausgang der klinischen Tests. Denise Anderson warnt deshalb vor übertriebenen Erwartungen: «Engagements in solche Unternehmen sind immer spekulativ und mit Risiken verbunden.» Im Vergleich zu anderen börsenkotierten Biotechfirmen erachtet sie Actelion als fair bewertet. Weiterhin glaubt Anderson aber an ein gewisses Aufwärtspotenzial, da sie den beiden Medikamenten gute Marktchancen zubilligt.
Zu einem ähnlichen Urteil kommt Rolf Furter: «Die bei einem Kauf zu leistende Prämie von 20% im Vergleich zu direkten Konkurrenten wie Texas Biotech scheint gerechtfertigt, da Actelion weiter vorne in der Entwicklung steht.» Verglichen mit der gesamten Biotech-Branche weist Actelion weiterhin einen Abschlag von ungefähr 30% auf. Dies führt Furter auf den noch geringen Bekanntheitsgrad zurück. Das erwartete Gewinnwachstum von jährlich über 100% in der Periode von 2003 bis 2006 macht Actelion für Furter zu einer langfristigen Anlage, auch wenn er sich prinzipiell nicht auf ein Kurziel festlegen will.
stammt aus dem Schweizer Handelsblatt

 

4690 Postings, 7670 Tage proxicomi@ actor

 
  
    #10
06.11.00 00:16
sag mir doch mal deine quelle für diese aktien auswahl. unter xoma siehts ja noch gut aus bloß die stückzahlen bei den anderen sind auch nicht gerade hoch pro tag.
ich kann dir leider zu den anderen aktien auch nichts sagen.gehört und gelesen sicherlich schon ein paar mal.
gute recherche ist der halbe gewinn.

gruß
proxi  

72 Postings, 7692 Tage actorProxi, unterschiedliche Quellen, insbesondere

 
  
    #11
06.11.00 07:54
ausgewählte Aktien - 4 jähriges European New Markets Certificate
Emittent: SGA Société Générale Acceptance NV
gefunden bei Boarddiskussionen - Links

gruss actor
 

72 Postings, 7692 Tage actorKicky, Danke für den Bericht

 
  
    #12
06.11.00 08:22
Beide Firmen haben Produkte in Ihrer Pipeline, die einen großen Marktanteil erfassen könnten (Herz- Kreislaufmortalität), wobei ich der Technologie der Schmerz- und Entzündungsbehandlungen u.a. bei chronischen Leiden bis zum rheumatischen FoK immense Bedeutung beimesse.

gruss actor  

69046 Postings, 7994 Tage KickyThinktools ist eine ungeheuer interessante Aktie

 
  
    #13
06.11.00 13:24
eigentlich fast philosophisch,die Bank Vontobel hat ihr Geschäftskonzept nach ihren Vorgaben umgestellt.Man muss einfach mal die Homepage durchforsten www.thinktools.com                                            wenn ich mich nicht irre.Hat einen rasanten Anstieg und Absturz hinter sich,ist aber jetzt schon wieder ganz gut gekommen.Julius Bär Creative Fonds hat sie drin und der Neue Märkte-Fonds  von General Societe.Handelszeitung brachte vor Kurzem einen Artikel:                                                               Riskante Anlage
Think Tools Prominente Namen sorgen auch für Kursübertreibungen nach unten.


Daniel Cavelti
Der Börsengang Ende März sorgte für Schlagzeilen. Die Titel der «Denkfabrik» Think Tools eröffneten 159% über dem Ausgabepreis von 270 Fr. und hoben im erfolgreichsten Going Public der Schweiz auf 1050 Fr. ab. Ein halbes Jahr später macht Think Tools wieder Schlagzeilen. Der Kurs rutschte von über 900 Fr. Anfang September auf ein Tief von 435 Fr. ab. Mittlerweile hat der Kurs wieder nach oben gedreht. Die Turbulenzen ausgelöst hat ein prominenter Abgang: Klaus Schwab, Präsident des World Economic Forum, ist Anfang Oktober aus dem Verwaltungsrat zurückgetreten. Der Abgang machte die Anleger nervös, spielte das Wirtschaftsforum doch als Plattform für die Vermarktung der softwarebasierten «Denkwerkzeuge» eine wichtige Rolle. Noch mehr unter Druck gekommen sind die Titel nach einer Herabsetzung des Kursziels von 1100 auf 700 Fr. durch Lombard Odier (auch wenn die Bank an ihrem «Accumulate»-Rating festgehalten hat) und Spekulationen über Verkäufe institutioneller Anleger (die erste Lock-up-Periode für Altaktionäre ist am 24. September abgelaufen).
Nach dem Ausverkauf folgte der Rebound – die Titel gewannen an einem Handelstag 25% und notieren mittlerweile wieder über der Marke von 700 Fr. Ausgelöst hat die Kursgewinne ein Pressecommuniqué: Think Tools teilte mit, dass die Schwab-Stiftung, die 6,3% des Kapitals hält, keine Aktien verkauft habe und die Zusammenarbeit mit dem World Economic Forum intensiviert werde. Für höhere Kurse sorgte auch die Bank Vontobel, die als federführende Bank für den Börsengang verantwortlich zeichnete. Die Bank teilte nochmals mit, dass Think Tools als strategischer Partner mit 25% an der geplanten E-Bank beteiligt ist. Händler erklärten den Kursanstieg auch mit einem Kommentar der Zürcher Kantonalbank (ZKB), die die Aktie als günstig bewertet gehalten hat.
Auch wenn die Turbulenzen an der US-Technologiebörse Nasdaq mit eine Rolle gespielt haben, zeigt der volatile Kursverlauf, dass die Aktie eine riskante Anlage ist. Prominente Namen – im Verwaltungsrat sitzen unter anderem Risikokapitalist Peter Friedli von New Venturetec und Ex-Bundesrat Flavio Cotti – sorgen nicht nur für Kursübertreibungen nach oben, sondern auch nach unten. Aber auch ohne Abgänge müssen die Investoren mit einer volatilen Kursentwicklung rechnen. Zwar schreibt Think Tools schwarze Zahlen (mit einem Reingewinn von 4,8 Mio Fr. ist das erste Halbjahr besser als erwartet ausgefallen), und die ZKB rechnet in den nächsten drei Jahren mit einem durchschnittlichen Umsatz- und Gewinnwachstum von über 100%. Eine Bewertung ist aber schwierig: Vergleiche mit der Peer-Gruppe fallen weg, hat Think Tools nach Ansicht der ZKB doch keine direkten Konkurrenten. Ob die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 50 (für 2001) fair bewertet ist oder nicht, ist daher schwierig abzuschätzen.


PS: mit Deinen Bookhams hast Du auch einen interessanten Wert




 

72 Postings, 7692 Tage actorKicky, ich schätze Deine Beiträge im Board

 
  
    #14
06.11.00 13:57
und so freue ich mich, über Deine positive Resonanz. Spannend finde ich bei Think Tools  den Ansatz über die Grundlagenforschung des Max-Planck-Instituts ("komisch, habe ein deutsches Unternehmen wie z.B. SER erwartet") Denkwerkzeuge auf Softwarebasis an, die Visualisierung im weitesten Sinne komplexer Gedankengänge ermöglichen und zur Problemlösung und Synergien beitragen sollen. Diese intelligente Wissensmanagement werden von Regierungen und Unternehmensberatungen weltweit eingesetzt. Think Tools ist in diesem jungen Nischensegment Marktführer und weist jährliche Wachstumsraten von über 100% auf. Zahlen müssen noch recherchiert werden.

Potential Bookham Technology plc  ---  produziert Komponenten und Module, die auf der optischen Übertragung von Daten basieren. Die Technik wird zum schnellen Transfer großer Datenmengen über Glasfasernetze eingesetzt. Der Titel, der auch an der NASDAQ gelistet ist, gilt als möglicher Übernahmekandidat. Mit seiner einzigartigen Technologie ist das britische Unternehmen besonders für Telekommunikationsfirmen interessant. Denke gleich an - JDS Uniphase, Ciena, Corning, Nortel, Lucent ....in dieser Firma steckt richtiges Potential - Konkurrenten abklären.


Im Zusammenhang mit Thinks Tools könnte ich mir auch noch folgende Firma vorstellen:
"Lernout & Hauspie entwickelt und vertreibt Sprachsoftware und ist in diesem Bereich Weltmarktführer. Das belgische Unternehmen hat die Entwicklung und Anwendung moderner Spracherkennungs- und Übersetzungstechnologien durch bahnbrechende Innovationen vorangetrieben. L&H bietet ein breites Spektrum von Lösungen in den Feldern automatisches Diktieren, Übersetzung, Klangkomprimierung, Sprachsynthese und industrielle Dokumentation für Firmen- und Privatkunden. Das Unternehmen arbeitet am Ziel der automatischen Echtzeit-Übersetzung von Informationen in verschiedene Sprachen." wie auch u.a. Sicherheitsstandards i.d.Z. neu definiert werden könnten.


schauo`mer`moal` .... ++++


gruss actor

NicOx S.A.
Die französische NicOx ist Weltmarktführer auf dem Spezialgebiet der Entwicklung von Nitrooxidtherapeutika zur Schmerz- und Entzündungsbehandlung. Der Einsatz dieser Technologie erlaubt wesentliche Effizienzverbesserungen von Medikamenten und eine Reduzierung der Nebenwirkungen. Der Spezialist konnte hierfür mit dem britischen Pharmakonzern AstraZeneca ein weitreichendes Lizenzabkommen abschließen. Für ihre herausragenden Forschungsleistungen haben NicOx-Spezialisten 1998 den Nobelpreis empfangen.

PSION plc
Die britische PSION-Group verfügt über umfassendes Know-how in den Bereichen Hardware- und Software-Produktion. Zu den Produkten der PSION-Group-Companies gehören vorwiegend Palmtops, Software, Industrial Handhelds sowie PC Cards und Modems. PSION ist ein Marktführer der revolutionären Bluetooth Technologie, mit der es möglich ist, auf alle Kabel am PC außer dem Stromkabel zu verzichten. Mit Hilfe von bisher ungenutzten Radiofrequenzen können die verschiedenen Komponenten über eine Entfernung von bis zu 100 Meter kommunizieren. Das Tochterunternehmen Symbian hat mit einer neu entwickelten Software mit der Mobiltelefone mit mobilen Computer-Systemen vernetzt werden, den Durchbruch geschafft.

Qiagen NV
Die niederländische Qiagen ist ein etablierter Biotechnologiekonzern und weltweit führend in der Reinigung und Separation von synthetischen Nukleinsäuren und hierauf basierenden Diagnostikverfahren. Nukleinsäuren sind Grundlage der Zellforschung und ein wichtiger Bestandteil der Life Science Forschung. Forschungslabors weltweit sind daher Kunden von Qiagen. Das Unternehmen sollte einer der größten Nutznießer der Entschlüsselung des menschlichen Genoms und der damit einhergehenden Intensivierung der Forschungsaktivitäten sein. Mit der Akquisition des US-amerikanischen DNA-Spezialisten Operon konnte die Produktpalette ideal ergänzt werden.

Singulus AG
Singulus Technologies entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Metallisierungsanlagen und Replikationslinien für optische Speichermedien, z.B. CD, CD- Rom und DVD. Für den Markt für optische Datenträger wird in den kommenden Jahren ein rasantes Wachstum erwartet. Aufgrund der Vielseitigkeit und geringen Kosten pro Speichereinheit halten Experten optische Datenträger für das wichtigste Speichermedium der Zukunft. Aufgrund der exzellenten Marktstellung sollte Singulus weiter von der Branchendynamik profitieren.

S.O.I.T.E.C. S.A.
Die französische Soitec (Silicon on Insulator Technologies) ist Weltmarktführer bei SOI-Wafern. Sogenannte Silicon-on-Insulator (SOI)-Transistoren eröffnen zusammen mit Kupferverbindungen neue Möglichkeiten für die Prozessor-Technologie etwa 20 Prozent höhere Taktfrequenzen zu erreichen und 25 Prozent weniger Strom zu verbrauchen. Die Technologie wird u.a. von IBM eingesetzt. Soitec ist in diesem High-Tech-Segment mit hohen Barriers to Entry in der vorteilhaften Position des Marktführers und daher in der Lage von den hohen Wachstumsraten am meisten zu profitieren.

Terra Networks S.A.
Die spanische Terra Networks ist einer der weltgrößten Internet Service Provider. Terra profitiert dank seiner massiven Präsenz in Lateinamerika vom rasant wachsenden Internetsektor des Subkontinents. Die Strategie von Terra Networks ist auf die komplette Abdeckung der Internet-Wertschöpfungskette von Zugang, Inhalt bis e-commerce ausgerichtet. Das Joint Venture Terra Moviles mit dem Mutterkonzern Teléfonica dient der Entwicklung von m-commerce Lösungen. Terra Networks hat in Europa die Konsolidierung der Branche mit der Übernahme von Lycos Europe eingeleitet.

Thiel Logistik AG
Die Thiel Logistik AG ist Anbieter von IT-gesteuerten Logistikdienstleistungen und hat sich auf die Geschäftsfelder Kontraktlogistik (Supply Chain Management), Health Care Logistik sowie e-commerce spezialisiert. Die Logistik ist die Schnittstelle zwischen Old und New Economy geworden sowie die Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit des e-commerce. Alle Geschäftsbereiche des Konzerns sind von einer erheblichen Wachstumsdynamik geprägt, wobei besonders der Health Care-Bereich zum Rekordergebnis des ersten Halbjahres 2000 beigetragen hat. Durch Akquisitionen hat sich Thiel die Marktführerschaft in Österreich gesichert und sich Zugang zum langfristig chancenreichen osteuropäischen Markt verschafft.

Think Tools AG
Die schweizer Think Tools bietet ausgehend von der Grundlagenforschung des Max-Planck-Instituts Denkwerkzeuge auf Softwarebasis an, die eine Abbildung komplexer Gedankengänge ermöglichen und zur Problemlösung beitragen sollen. Diese Erkenntnisse, erstmals vorgestellt auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, werden von Regierungen und Unternehmensberatungen weltweit eingesetzt. Intelligentes Wissensmanagement ist gerade im Zeitalter der New Economy Voraussetzung für den Erfolg von Unternehmen. Think Tools ist in diesem jungen Nischensegment Marktführer und weist jährliche Wachstumsraten von über 100% auf.
 

4690 Postings, 7670 Tage proxicomiThanx actor, jetzt weiß ich was die firmen machen! o.T.

 
  
    #15
06.11.00 14:35

69046 Postings, 7994 Tage KickyLernout &Hauspie hat einen der besten Übersetzer

 
  
    #16
06.11.00 23:30
zu relativ geringen Kosten von 100.-DM,wenn das Testergebnis in einer Computerzeitschrift richtig berichtet hat.Ich hab ihn auf der Homepage gesucht,da ja der Babelfish von Systran bei altavista so greulich ist http://www.lhsl.com/de/powertranslator/...rison.asp#simplytranslating

(mal sehen ob ihn ariva wieder kaputt macht)
Der von Langenscheidt kostet 500.-DM ,soll auch sehr gut sein.
Man kann natürlich inzwischen auch bei Lernout &Hauspie übersetzen lassen.
 

72 Postings, 7692 Tage actorKicky, zu Bookham

 
  
    #17
07.11.00 09:15
die Firma schreibt noch rote Zahlen, konnte aber immerhin ihr Wachstum um rd. 84% steigern, Ausgaben erhöht um rd. 40% (Zahlen im August). Die Zukunftsaussichten sind wie Lamda/Coherent - Linos -N.N. doch recht vielversprechend. Forschungsmäßig scheinen sie ganz vorne zu sein:

"-Bookham Technology non-executive director wins Nobel Prize - 12 October, 2000
Jack S. Kilby's invention created the information age

Oxfordshire, UK: Jack S. Kilby, non-executive director of Bookham Technology, has been awarded this year's Nobel Prize in Physics. This is in recognition for his part in the invention and development of the integrated circuit, more commonly referred to as the microchip. Jack Kilby joined Bookham Technology in February, where he serves on the board of directors in an advisory capacity.

"We are absolutely delighted that Jack has received the highest recognition for his invaluable contribution to modern technology," commented Andrew Rickman, Chairman and CEO on behalf of Bookham Technology. "It is a great personal honour to have the ability to seek his advice on the future direction of the company."

Kilby independently undertook the invention of the monolithic integrated circuit in 1958, when he was working for Texas Instruments. This tiny invention has helped create the electronics industry as we know it today. Without the microchip everyday appliances such as computers, mobile phones and devices such as digital watches and video recorders would not have been possible.

Jack Kilby holds over 60 US patents. Among other things he is co-inventor of the pocket calculator, one of the first applications of the integrated circuit. He is a member of the Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) and a member of the National Academy of Engineering (NAE). He has been awarded the Franklin Institute's Stuart Ballantine Medal, The NAE's Vladimir Zworykin Award, the American Society of Mechanical Engineers' Holley Medal, and the IEEE's Medal of Honour, Cledo Brunetti Award, and David Sarnoff Award. In 1988, on the 30th anniversary of the invention of the integrated circuit, the Governor of Texas dedicated an official Texas historical marker near the site of the TI library where Kilby did his work.

Bookham Technology (LSE: BHM: Nasdaq: BKHM) designs, manufactures and markets optical components which allow communications networks to be constructed efficiently to meet the growing demands of Internet traffic. Using patented silicon-based ASOC technology, the company's products generate, detect, route and control light signals in the next-generation optical communication networks. The company, which is quoted on Nasdaq and the London Stock Exchange, is headquartered in the UK and has offices in the US, France and Japan. "

desweiteren mehrere Allianzen -Fiberoptic USA- vorhanden.

Der Chart müsste nun genauer betrachtet werden.



gruss actor

 

   Antwort einfügen - nach oben