Bitte um Analyse von T-Online! o.T.


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 04.04.01 20:01
Eröffnet am: 03.04.01 14:55 von: Courtage Anzahl Beiträge: 17
Neuester Beitrag: 04.04.01 20:01 von: Mc Duck Leser gesamt: 1.616
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

4757 Postings, 7212 Tage CourtageBitte um Analyse von T-Online! o.T.

 
  
    #1
03.04.01 14:55

1952 Postings, 7212 Tage gut-buyw a r u m ? o.T.

 
  
    #2
03.04.01 15:08

925 Postings, 7356 Tage RudiPICH

 
  
    #3
03.04.01 15:14
ICH analysiere demnächst +75% (sage aber nicht, wann "demnächst" ist)  

3051 Postings, 7566 Tage ruhrpottNachdem die Internetkartenhäuser zusammengefaltet

 
  
    #4
03.04.01 15:42
werden, revidiere ich mein ehemaliges Kursziel von 5€ runter auf 3€.
@Courtage
Trag es mit Fassung.


Viele Grüße

cityweb.de

aus dem Ruhrpott  

1712 Postings, 7542 Tage Kopiin 5 Jahren bei 100 Euro... Gruß o.T.

 
  
    #5
03.04.01 15:45

2311 Postings, 7502 Tage MJJKT-Online

 
  
    #6
03.04.01 15:51
T-Online wird auch in 5 Jahren kein Geld verdienen, weil es genügend andere Provider gibt und niemand auf einen teuren Internetzugang angewiesen sein wird.

MjjK
 

4009 Postings, 7671 Tage erzengelOb´s T-offline überhaupt überleben wird ? o.T.

 
  
    #7
03.04.01 15:52

8439 Postings, 7278 Tage major@courtage

 
  
    #8
03.04.01 15:55
wenn du es nicht weisst .. wer dann .. ich dachte du schlaefst in magenta ;-)  

4757 Postings, 7212 Tage CourtageAnalyse von rudip und Kopi

 
  
    #9
03.04.01 15:57
vortrefflich!
Obwohl sicher erst die 75% von rudip eintreffen werden und dann die 100€ von Kopi.
Gruß  

4757 Postings, 7212 Tage CourtageSteckdose reicht nicht aus!

 
  
    #10
03.04.01 16:15
Powerline an kritischem Punkt

 
Lange Zeit wurde Powerline, die Datenübertragung über das Stromkabelnetz, als Alternative zu anderen Breitbandverbindungen angesehen. Große Unternehmen haben sich umfangreich auf diesem Gebiet engagiert. Nach Ansicht der Analysten wird das Jahr 2001 jedoch ein kritischer Punkt für diese Technologie. "Meine Ansicht ist, dass noch viel mehr Unternehmen an der Technologie arbeiten würden, wenn sie richtig funktioniert", sagte Jeff Moore, Analyst beim Marktforscher Current Analysis. Doch auch wenn alles gut geht, müssten die Anbieter sich den Berg hinaufkämpfen, auf dem DSL, Satellitenübertragung und Kabelmodem schon stehen, so Moore weiter.

In Europa werden demnach wohl zwei Anbieter mit Powerline-Technologie auf den Markt gehen. Diese Angebote starten jedoch unter einem schlechten Vorzeichen. So hat Siemens sein Engagement in dem Bereich vor kurzem aufgegeben. Auch die weniger bekannte US-Firma Media Fusion, die ein System testete, das unlimitierte Bandbreite versprach, ist in der Versenkung verschwunden.

Die Idee, Daten durch Stromleitungen zu verschicken, ist nicht neu. So nutzen Arbeiter von Energieunternehmen die Kabel für Sprachübermittlung über kurze Distanzen, wenn sie an den Kabeln arbeiteten. Anfänglich wurde es als sehr einfach angesehen, auch Daten auf diese Weise zu verschicken. Probleme gab es jedoch in Praxistests, als elektrische Geräte die Datenübertragung störten. Jetzt plant das Schweizer Unternehmen Ascom, zusammen mit dem Energiekonzern RWE, in diesem Jahr 16.000 Haushalte per Stromleitung online bringen. In den USA sind die Testphasen noch nicht beendet. Die ersten Services werden voraussichtlich in 12 bis 18 Monaten starten.
 
 

1030 Postings, 7222 Tage taipan09Kursziel 100 Euro=

 
  
    #11
1
03.04.01 16:53
Marktkap von ca 100 MRD, bei Wachstum optimistisch in 5 Jahren 20% p.a. faires kgv 20 ergo 5Mrd Euro Gewinn.
HAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA
mehr fällt mir dazu nicht ein.
T-online Kursziel in 5 Jahren 10 euro  

233 Postings, 7157 Tage Aktienfreundes gibt ihn noch

 
  
    #12
03.04.01 18:36
unseren Coutage! Und er hält immernoch an seiner T-Online fest.
Habe erst vor kurzem gelesen,dass man bei t-Online dieses Jahr von ca.250 Millionen Euro Verlusst ausgeht!!!
Die sollen dann auch noch in der Bilanzierung der Deutschen Telekom mitreingerechnet werden.Ich will nicht schon wieder lästern,aber sind das die guten News von denen du seit Wochen redest?Auf jeden Fall ist sie einstellig und da lag ich mit meiner Schätzung garnicht so verkehrt.
Denke das es die Firma sehr sehr schwer haben wird in den nächsten JAHREN.
Ansonsten wünsche ich dir trotzdem viel Glück,denn ehrlich gesagt meine Aktien sehen im Moment auch nicht besser aus und das obwohl sie alle fette Gewinne machen...  

2529 Postings, 7545 Tage LinusRe courtage: zum stromkabelnetz...

 
  
    #13
03.04.01 18:46
das Problem besteht in der Tat. Und zwar unterliegt es zu starken Performance-Schwankungen. Keiner ist gewillt zu sagen, ob sich das noch ändert. Wahrscheinlich ist es so, aber die bisherigen Resultate sehen noch nicht sehr dolle aus. Wenns denn im Download zwischen 7 und 200 kb schwankt. TDSL sehe ich da auch positiver.

P.S: Ich würd mir auch keine T´s ins Depot legen !!!

Gruss Linus  

4757 Postings, 7212 Tage Courtage@aktienfreund

 
  
    #14
03.04.01 20:07
T-Online hat soviel Cash, dass der Verlust noch über Jahre verkraftet werden kann. Nimm das nicht so ernst.
Alleine die Zinseinkünfte betragen ca. die Hälfte des Verlustes.
Achja, und dann gibt es ja noch die Mutter.
Ja, die guten News, sind denn etwa ein Content mit dem ZDF und morgen mit dem Springer-Verlag keine guten News???
Auch T-Online kann sich den Markttendenzen nicht entziehen. Aber es hält sich noch in Grenzen.
T-Online wird ein Global-Player, was man von vielen Firmen des Neuen Marktes nie behaupten kann.
Ist halt keine "Garage".
Stell dir mal vor, Yahoo, AOL und T-Online nehmen Gebühren fürs eMail schreiben. Was meinst du, was die Kleinen dann wohl machen???
Internet steht erst am Anfang nicht am Ende.
In diesem Sinne.
Gruß  

1030 Postings, 7222 Tage taipan09und dann kommen sie auf 5 Milliarden Gewinn? o.T.

 
  
    #15
03.04.01 23:13

233 Postings, 7157 Tage Aktienfreundganz so ist es nicht Courtage

 
  
    #16
04.04.01 19:48
denn wie gut eine Firma ist,zeigt sich doch erst wenn sie auf eigenen Beinen steht.Das T-Online noch Kohle hat bezweifelt niemand und das die DT. Geld nachschießt wenns sein muss auch nicht.
Aber ist das dann trotzdem eine Firma in die man investieren sollte?
Warten bis die Kohle verbraten ist und dann auf die Mutter hoffen?Und das zu dieser Zeit?Und davon abgesehen zahlt man doch fürs E-Mail schreiben,oder zahlt du keine Gebühren?
Ich denke fundamental steht sie am Ende des Jahres schlechter da als heute.
Alleine das ist ein Grund keine Aktien von T-Online zu besitzen.Und ob sie über ihre Hompage wirklich mal Geld verdienen ist eine andere Frage.Ich kenne ehrlich gesagt Niemanden der sie benutzt und das obwohl sie die meist genutze Seite sein soll.Die Frage ist nur wovon man dabei ausging.Die wahrscheinlichste Rechnung ist,Jeder Kunde benutzt auch die Seite = die meistgenutzte Seite!Das dürfte nicht unbedingt aufgehen...  

397 Postings, 7105 Tage Mc Duckdie sind keine analyse wert.

 
  
    #17
04.04.01 20:01
schrott bleibt schrott
dahilft kein make up

McDuck  

   Antwort einfügen - nach oben