Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Biolitec, die lang ersehnte Einstiegschance!!? o. T.


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 09.12.04 12:21
Eröffnet am: 04.05.04 10:52 von: ds99 Anzahl Beiträge: 51
Neuester Beitrag: 09.12.04 12:21 von: permanent Leser gesamt: 8.072
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

962 Postings, 6846 Tage ds99Biolitec, die lang ersehnte Einstiegschance!!? o. T.

 
  
    #1
04.05.04 10:52
 

Optionen

25 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

20752 Postings, 5813 Tage permanentGeringer Streubesitz, geringer Handel=

 
  
    #27
30.09.04 11:11
fast unmöglich vernünftige Stückzahlen einzusammeln.

Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanentEs kommt Bewegung in den

 
  
    #28
04.10.04 10:55
Aktienkurs von Biolitec.
Hier (http://www.biolitec.de/downloads/AnnualReport2003_2004.pdf) könnt ihr den Geschäftsbericht einsehen.
Das Krebsmedikament Foscan scheint noch eine Menge Potential zu haben.

MFG  

20752 Postings, 5813 Tage permanentGute Nachrichten werden erwartet.

 
  
    #29
04.10.04 14:16
Das Handelsvolumen hat bereits deutlich zugelegt.

Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanentIndikationserweiterung

 
  
    #30
04.10.04 17:28
Biolitec AG plant mit neuem Medikament Foscan® Indikationserweiterung für Prostatakrebs und Prostatavergrößerung

Mehr als 6 Millionen Männer über 50 Jahren allein in Deutschland von Prostatavergrößerung betroffen – Klinische Studie Phase I verlief bei Tests mit Foscan® bei Prostatakrebs und Prostatavergrößerung vielversprechend – Geschlossener Beteiligungsfonds soll klinische Studien für die neuen Anwendungsbereiche von Foscan® finanzieren

Jena, 1. September 2004 – Das Krebsmedikament Foscan® der Biolitec AG ist auch bei der Behandlung von Prostatavergrößerung und Prostatakrebs erfolgreich. Eine klinische Pilotstudie bestätigt die Wirkung des photodynamischen Therapeutikums Foscan® ist bereits seit Oktober 2001 für die palliative Behandlung von fortgeschrittenen Tumoren im Hals- und Kopfbereich in Europa zugelassen.

„Die bisherigen Forschungsergebnisse zeigen eindeutig die hohe Wirksamkeit von Foscan® auch bei Prostataerkrankungen. Dank der photodynamischen Therapie kann zum Beispiel der Tumor mit Foscan® zielgenau lokalisiert und durch Laserstrahlen zerstört werden. Die Behandlung ist schonend und weitgehend nebenwirkungsfrei, was eine hohe Marktakzeptanz verspricht,“ erklärt Dr. Wolfgang Neuberger, Vorstandsvorsitzender der Biolitec AG.

Die Biolitec AG plant deshalb in diesem Jahr den Start umfangreicher klinischer Studien. Ziel ist die weltweite Zulassung von Foscan® für die Bereiche Prostatakrebs und Prostatavergrößerung. Die Projektfinanzierung soll über einen geschlossenen Beteiligungsfonds erfolgen, der noch in diesem Jahr von der Biolitec AG zweckgebunden initiiert wird. Der Fonds richtet sich in erster Linie an Privatpersonen.

„Durch die Entwicklung und Einführung schonender Verfahren hat die Biolitec AG bereits einige Behandlungsmethoden wesentlich verbessert,“ bekräftigt Dr. Neuberger. „Dazu zählen die Krampfadertherapie durch ELVeS™ oder die Hals-Kopfkrebstherapie durch Foscan®. Auch im Bereich der Prostataerkrankungen sind innovative Behandlungsmethoden gefragt,“ so Dr. Neuberger weiter.

Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern. Bisherige Behandlungsalternativen bergen Risiken für Potenz und Kontinenz und können zu erheblichen Nebenwirkungen führen. Die Prostatahyperplasie – eine Vergrößerung des Prostatavolumens – betrifft mehr als die Hälfte der männlichen Bevölkerung über 50 Jahren und damit allein in Deutschland mehr als 6 Millionen Männer.

Über die Biolitec AG:

biolitec ist weltweit der einzige Anbieter für die photodynamische Therapie, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – verfügt. Neben den beiden Geschäftsbereichen Dermatologie, Tumore und Dysplasien hat sich die Biolitec AG auch in den Geschäftsfeldern Ophthalmologie, Dentologie und Kosmetik erfolgreich einzigartige Kompetenzen erarbeitet. Die Biolitec AG verfügt mit dem photodynamischen Wirkstoff Foscan® gegen Kopf- & Halskrebs über ein zugelassenes therapeutisches Arzneimittel für die EU. biolitec ist im Prime Standard unter der ISIN DE0005213409 notiert.  

20752 Postings, 5813 Tage permanentDer für den 6. Oktober angekündigte

 
  
    #31
06.10.04 13:42
Analystentag wurde kurzfristig -von den Organisatoren, ohne Ankündigung- auf den 28. September vorverlegt.
Seit diesem Termin steigt sowohl der Aktienumsatz als auch der Aktienkurs ordentlich an. Es sind bisher keine Veröffentlichungen -weder von Unternehmens- noch von Analystenseite- zu dieser Veranstaltung erhältlich.
Lediglich der neue Schwung der Biolitec Aktie kann als Positvindikatior dienen.
Es wird so manchem Investor klar geworden sein welches Potential in dem Unternehmen steckt.
Biolitec arbeitet bereits operativ mit Gewinn, hat eine sehr hohe Eigenkapitalqoute und verfügt über ein sehr zukunftsträchtiges Produktportfolio. Sollte es bei dem Krebsmedikament Foscan in Kürze positive Nachrichten geben (Erfolge in den USA oder in der Indikationserweiterung) dürfte der Aktienkurs explodieren.


Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanentAm 20 Oktober ist HV

 
  
    #32
06.10.04 19:31
Überraschungen nicht ausgeschlossen.

Gruss und einen schönen Abend  

20752 Postings, 5813 Tage permanentDas Umsatzvolumen ist auch

 
  
    #33
08.10.04 12:02
heute wieder erfreulich hoch. Ist hier im Board jemandem etwas genaueres bekannt?

Die Richtung und Stärke der Kursbewegung stimmt.

Gruss und ein schönes Wochenende  

20752 Postings, 5813 Tage permanentDa wird aber kräftig eingesammelt!

 
  
    #34
08.10.04 15:52
Das Potential von Foscan dürfte auf der Analystenkonferenz mit Überraschung aufgenommen worden sein.
Es besteht noch keine Zulassung in den Märkten Japan und USA.
Sollte es dort zur Zulassung kommen (Gespräche mit der FDA sind bereits angelaufen) wird der Kurs stark nach oben laufen.
Gleiches gilt sobald es gesicherte Erkenntnisse zur Indikationserweiterung gibt. Hier steht Prostatakrebs im Vordergrund.
Die Behandlung mit Foscan ist deutlich schonender als Alternativen die sich auf dem Markt befinden.

MFG  

20752 Postings, 5813 Tage permanentKostenübernahme durch DAK

 
  
    #35
11.10.04 09:56
Nicht eben ein Wirtschaftsfachblatt:
http://www.biolitec.de/downloads/Express20040920.pdf
DAK bietet als erste Krankenkasse die Kostenerstattung bei der ELVES-METHODE.
Sollte der Kurs (leder schon sehr weit gelaufen) sich auf 4€ zurück begeben werde ich meine Position weiter aufstocken.
Wie bereits mehrfach erwähnt ist am 20.10.04 HV. Hier sollten neue Daten zu Foscan veröffentlicht werden.

Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanentEmpfehlung

 
  
    #36
11.10.04 13:45
Das Kursziel entspricht nicht der Wachstumsdynamik und dem Potential von Biolitec!

biolitech: Akkumulieren
11.10.2004 12:46:28
                    
           §
Die Analysten von German Business Concepts bewerten in ihrer Studie vom 8. Oktober den Titel der biolitech AG mit "Akkumulieren". Das Kursziel wird mit 4,30 Euro angegeben.

In den Geschäftszahlen drücke sich deutlich die Erfolgsstory des Unternehmens aus. So sei im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2003/04 ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von 35 Prozent erreicht worden. Der Gesamtumsatz habe hierbei 24,7 Mio. Euro erreicht. Hauptwachstumstreiber sei dabei der Stammmarkt Europa gewesen, wo die Umsätze um 80 Prozent gestiegen seien. In Amerika erwarte die biolitec von der dortigen Zulassungsbehörde in Kürze die Zulassung einiger neuer Behandlungsverfahren. Circa zwei Drittel des Weltmarktes für innovative Arzneimittel befänden sich auf amerikanischen Boden.

Auch um die Ertragslage stehe es mittlerweile gut. Mit 1,4 Mio. Euro Jahresüberschuss könnten Aktionäre zufrieden sein. Vor allem wenn man bedenke, dass im Vorjahr noch Verluste in Höhe von 4 Mio. Euro geschrieben seien worden. Grund für die negativen Ergebnisse sei in der Vergangenheit eine forcierte Wachstumspolitik gewesen. So sei viel in die Erforschung der nun sehr erfolgreichen Produkte und in die territoriale Expansion investiert worden. Dafür sei die biolitec AG nun weltweit aufgestellt und könne hervorragende Produkte mit einem hohen Marktpotenzial vorweisen. Zusätzlich stünden weiter neue Produkte in der Pipeline, die in nicht allzu ferner Zukunft auf den Markt kommen würden.
          
-sbo-/-red-§
 

7114 Postings, 6653 Tage KritikerEine tolle Empfehlung von GBC.

 
  
    #37
11.10.04 15:43
Eines schreiben sie nicht(!), warum ich diese Aktie heute kaufen soll, wenn sie bereits am Kursziel steht??
Ich glaube an ein Kursziel näher bei € 5,-. - Kritiker.  

20752 Postings, 5813 Tage permanentAnalyse der NORD LB

 
  
    #38
11.10.04 16:43
Sehr gut ausgearbeitet. Die Analys ist fundamental gut begründet und zeigt das Potential des Unternehmens in realistischer Weise auf
http://www.biolitec.de/downloads/CNBiolitec040908.pdf

Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanentBiolitec hält sich im insgesamt sehr

 
  
    #39
12.10.04 15:20
schwachen Börsenumfeld sehr gut.

Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanentGute Nachrichten

 
  
    #40
13.10.04 15:50
Wer ist noch investiert??


biolitec initiiert Beteiligungsfonds für Studien mit Foscan
          §13.10.2004 15:21:00
                              
           §
Das Medizintechnikunternehmen biolitec AG, ein Hersteller medizinischer Laser, strebt eine erweiterte Zulassung für sein Krebsmedikament Foscan an. Zur Finanzierung der erforderlichen Studien hat die neu gegründete Foscan- Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbh & Co. KG einen geschlossenen Beteiligungsfonds mit einem Gesamtvolumen von 35 Mio. Euro aufgelegt.

Foscan ist bereits für die Behandlung von Hals-Kopfkrebs zugelassen und soll nun auch bei Prostataerkrankungen (Prostatakrebs und -hyperplasie) eingesetzt werden. Erste klinische Pilotstudien verliefen positiv.

Privatinvestoren können sich ab 10.000 Euro an dem Fonds beteiligen. Da die Beteiligung steuerlich geltend gemacht werden kann, liegt die Renditeerwartung über die Laufzeit von acht Jahren bei 15,36 Prozent.

Bisher stiegen die Aktien um 1,85 Prozent und stehen derzeit bei 4,40 Euro.
                    §
-tz- / -sas-
 

7114 Postings, 6653 Tage KritikerOb der Fond eine gute

 
  
    #41
13.10.04 20:40
Nachricht für die Aktionäre ist? - darf bezweifelt werden; denn an die
Zeichner sollen 15% ausgezahlt werden, und was kriegen die Aktionäre??
Ich stehe vor dem Verkauf bei 4,52. - Kritiker.  

20752 Postings, 5813 Tage permanentIch denke es ist eine gute

 
  
    #42
13.10.04 21:13
Nachricht. 15% sollen nach Steuern (Beteiligung kann steuerlich geltend gemacht werden) als Rendite P.A. anfallen.
Mit diesem Schritt bleibt die Kapitaldecke und Profitabilität gewahrt. Biolitec kann Versuche zur Indikationserweiterung -ohne Risiko durchführen- und die Aktionäre erhalten bei Erfolg den Haupteil vom Kuchen.
Bei Mißerfolg kommen auf die Aktionäre keine Kosten zu.
Im Übrigen wurde dieser Schritt bereits vor Monaten angekündigt.
Gruss

Wünsche noch einen schönen Abend.  

20752 Postings, 5813 Tage permanentAm 20.10.2004 ist HV

 
  
    #43
19.10.04 19:39
Gruss  

7114 Postings, 6653 Tage KritikerDen fond sehen Aktionäre

 
  
    #44
27.10.04 13:58
scheinbar nicht positiv, denn die Zeichner erhalten Zinsen und Geschenke und der Aktionär geht leer aus. Denn, wenn der Kurs steigen sollte, machen diesen Gewinn die Aktionäre unter sich aus. - oder? - Kritiker.  

7114 Postings, 6653 Tage KritikerKurserholung genutzt,

 
  
    #45
16.11.04 13:24
bin soeben bei 4,27 mit Gewinn raus. Bis zum nächsten mal - Kritiker.  

20752 Postings, 5813 Tage permanentIch sehe mein Investment langfristig.

 
  
    #46
16.11.04 16:29
Ich denke man vergibt die Chance auf ordentliche Zugewinne wenn man jetzt kleinere Gewinne realisiert. Es ist sehr schwer vernünftige Stückzahlen zu bekommen. In Schwächephasen kaufe ich jedoch weiter zu.
Ich sehe das Entwicklungspotential sehr vielversprechend. Die geringe Streubreite ist und bleibt der Pferdefuß.

MFG  

20752 Postings, 5813 Tage permanentDer Beteiligungsfond ist nicht nur

 
  
    #47
22.11.04 13:24
in finanzieller Hinsicht interessant für Biolitec. Die Finanzierung und Risiken der Zulassungsstudien werden vom Fond getragen. Sicher muß dafür auch bezahlt werden, doch der Haupterlös bei erfolgreicher Zulassung bleibt bei den Aktionären. Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt ist die Kostenlose Werbung, welche von den Zielgruppen noch nicht eimal als solche wahrgenommen werden sollte.
Zunächst einmal sind unter den Fondszeichnern viele Ärzte, die sich somit automatisch mit dem Unternehmen Biolitec beschäftigen und die gesamte Produktpalette in Augenschein nehmen werden. Daneben wird die Masse der Fondzeichner ein hervorragender Multiplikator in der Mund zu Mund Propaganda sein. Nicht zu vergessen ist die in diesem Zusammenhang erscheinende Berichterstattung in den Fachpublikationen.

ots news: Foscan / Krebsmittel-Fonds Foscan(R) setzt mit 15 Prozent ...


Jena (ots) -

Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG bietet Investoren mit voraussichtlich 15 Prozent Rendite sinnvolle Beteiligung bei klinischer Studie zur Markteinführung von Prostata-Krebsmedikament Foscan(R) - Ärzte und Männer ab 40 Jahre zeigen stärkstes Interesse an Beteiligungs-Fonds zur Zulassung von neuem Prostatakrebsmittel - Investition steuerlich abzugsfähig - Krebsmedikament Foscan(R) geht bei Erkrankung kostenlos an Fondszeichner - Zeichnung bis 31.12.2004

Die Foscan(R) - Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG bietet insbesondere Medizinern und Männern ab mittlerem Alter mit dem ersten geschlossenen Fonds zur Finanzierung der Zulassung des Krebsmedikaments Foscan(R) gegen Prostatakrebs und Prostatavergrößerung ein innovatives Produkt für ihre Geldanlage an. Auch die Ärztezeitung berichtete bereits in der letzten Woche über den neuen Fonds. Die Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung zeigt mit ihrem Beteiligungsangebot an dem neuartigen Fonds, dass Gesundheitsvorsorge und renditeorientierte Investitionen kein Widerspruch sind.

Mit einer prognostizierten Rendite von 15,36 Prozent nach Steuern und einer Mindestzeichnungssumme von 10.000 Euro bietet die Beteiligung insbesondere privaten Anlegern die Möglichkeit, Rendite zu erzielen und gleichzeitig einen Beitrag zur Krebsbekämpfung zu leisten. Die Investition mit einer Laufzeit von acht Jahren ist in den ersten drei Jahren zu 100 Prozent steuerlich absetzbar. Die Beteiligung wird bereits über vier unabhängige Finanzdienstleister in Deutschland angeboten. Auch diese Branche zeigt großes Interesse an dem neuen Pharma-Fonds, da er das Angebot von Schiffs- und Medienfonds um eine sinnvolle, innovative Lösung bereichert.

Foscan(R) wird in etwa dreißig Kliniken weltweit bereits gegen Hals- und Kopfkrebs eingesetzt. In klinischen Vorstudien hat das Pharmazeutikum seine Wirkung bei Prostataerkrankungen bereits unter Beweis gestellt. Zeichner oder ihre Angehörigen ersten Grades erhalten bei eventueller Erkrankung das Krebsmedikament Foscan(R) kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Marktpreis für Foscan(R) liegt derzeit bei 8.200 Euro. Allein in Deutschland sind mehr als 6 Millionen Männer an Prostatahyperplasie und -krebs erkrankt.

Über Foscan(R) - Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG:

Die Foscan(R) - Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG ist eine deutsche Fondsgesellschaft, die mit dem aktuellen Beteiligungsfonds bis zu 35 Millionen Euro in klinische Studien zur Zulassung des Krebsmedikaments Foscan(R) investieren wird. Ziel ist u.a. die Etablierung neuer Tumor-Therapien, die gute medizinische Erfolge versprechen. Als Krebsmedikament ist Foscan(R) seit über zwei Jahren für Hals- und Kopfbereich zugelassen und ermöglicht eine wirkungsvolle Zerstörung des Tumorgewebes bei gleichzeitigem Erhalt der Organfunktionen. Foscan(R) ist patent- und markenrechtlich von der börsennotierten Fondsinitiatorin Biolitec AG geschützt. Der Prospekt und die Zeichnungsunterlagen werden auf Anfrage versendet oder können von der unten stehenden Homepage heruntergeladen werden. @@infblk@@ Kontakt: Foscan® - Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG Winzelaer Straße 2a 07745 Jena Jörn R. Gleisner Telefon: +49 69 95 90 83-30 Telefax: +49 69 95 90 83-99 Internet: www.krebsheilung-fonds.de E-Mail: info@krebsheilung-fonds.de
Quelle: DPA-AFX

Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanent30.11.2004 Quartalszahlen III

 
  
    #48
29.11.04 10:38
Das starke Wachstum der vergangenen Quartale dürfte sich im neunen Geschäftsjahr fortgesetzt haben.

Gruss  

20752 Postings, 5813 Tage permanentQuartalsbericht

 
  
    #49
30.11.04 08:59
biolitec AG erzielte im ersten Quartal Konzernumsatz von Euro 5,55 Mio.

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

biolitec AG erzielte im ersten Quartal Konzernumsatz von Euro 5,55 Mio.


Jena, 30. November 2004 - nach dem überaus erfolgreichen Geschäftsjahr
2003/2004 konnte die biolitec AG in den ersten drei Monaten des aktuellen
Geschäftsjahres 2004/2005 trotz Dollar Verfalls (ca. 50% unserer Umsätze sind
daran gekoppelt) einen leicht positiven Trend verzeichnen. Der Konzernumsatz
belief sich auf Euro 5,55 Mio. (Vorjahresergebnis Euro 5,50 Mio.), ist aber
wegen der üblicherweise schwachen Sommermonate zur Hochrechnung nicht
geeignet. Das Bruttoergebnis stieg um 17 Prozent auf Euro 3,91 Mio.
(Vorjahresergebnis Euro 3,33 Mio.), während das Ergebnis vor Zinsen und
Steuern (EBIT) mit Euro 0,17 Mio. deutlich besser, als im Vergleichsraum des
Vorjahres (Euro 0,12 Mio.), ausfiel. Insgesamt schloss die biolitec AG das
erste Quartal mit einem Gewinn von Euro 0,08 Mio. ab. Die liquiden Mittel
beliefen sich im ersten Quartal auf Euro 6,36 Mio. und liegen damit um Euro
0,44 Mio. höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (Euro 5,92 Mio.).
Als besonderen Erfolg betrachten wir die Tatsache, dass diese stabile
Umsatzsituation und die Profitabilität erzielt wurden, obwohl in Europa im
speziellen der Medizintechnik-Sektor mit einem schweren Marktumfeld
konfrontiert war.
Für den Vertrieb unseres Photodynamischen Therapeutikums Foscan(R) konnte im
Berichtszeitraum ein signifikanter Umsatzanstieg von +21% erzielt werden.
Die beeindruckenden Umsätze in der endoluminalen Laserbehandlung von Varizen
(ELVeS(TM)) führten dazu, dass biolitec in einigen wichtigen Lasermärkten die
Marktführerschaft hält. Sowohl durch den weiterhin geplanten kontinuierlichen
Vertriebsausbau als auch die Erweiterung und Optimierung der Bereiche
Customer Support, Produkt- und Patientenmarketing wird sich ELVeS(TM) auch
weiterhin als Garant für die dynamische Umsatzentwicklung erweisen.
Dieses gute Quartalsergebnis, unsere attraktiven Produktpipelines, die viel
versprechenden Neuentwicklungen und die erfolgreiche Exporttätigkeit werden
auch zukünftig einen wichtigen Wachstumsmotor für biolitec und biolitec
Pharma darstellen. Uns geben sie die Möglichkeit weiterhin eine optimale
Ausschöpfung der Marktpotentiale und eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung
versprechen zu können.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 30.11.2004
--------------------------------------------------
WKN: 521340; ISIN: DE0005213409; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart


Wertpapiere des Artikels:
BIOLITEC AG

 

20752 Postings, 5813 Tage permanentSmartcaps Bericht

 
  
    #50
09.12.04 09:17
Biolitec AG - Weiter in den schwarzen Zahlen - 08.12.2004
Medizintechnik- und Pharmafirma mit dem ersten Quartal zufrieden

(smartcaps-Redaktion Frankfurt am Main)

Mit geschäftlichem Erfolg ist es manchmal wie mit einem guten Film: Eine ebenso gute Fortsetzung hin zu bekommen ist nicht ganz einfach. Der Biolitec AG aus Jena ist das gelungen. Ende Juni dieses Jahres hatte das Unternehmen für Medizintechnik und Pharma eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre der Unternehmensgeschichte abgeschlossen und war nach zwei Jahren der hohen Verluste endlich wieder in der Gewinnzone angelangt. Dieser Erfolg hat sich fortgesetzt, auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres konnte das Unternehmen ein leichtes Plus verzeichnen.

Leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr

Der Konzernumsatz belief sich von Juli bis September dieses Jahres auf 5,55 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 5,50 Millionen Euro). Beim Bruttoergebnis verzeichnete der Hersteller von Medizintechnik ein Plus von 17 Prozent auf 3,91 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 3,33 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) verbesserte sich im Vergleich zum ersten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres noch deutlicher. Es lag bei 0,17 Millionen Euro und damit 50.000 Euro über dem EBIT des Vorjahresquartals. Insgesamt schloss die Biolitec AG das erste Quartal mit einem Gewinn von 80.000 Euro ab. Die liquiden Mittel beliefen sich in diesem Zeitraum auf 6,36 Millionen Euro und lagen damit 0,44 Millionen Euro höher als im Vorjahreszeitraum.

Positiver Trend trotz Dollar-Verfalls

„Als besonderen Erfolg betrachten wir die Tatsache, dass diese stabile Umsatzsituation und die Profitabilität erzielt wurden, obwohl in Europa imspeziellen der Medizintechnik-Sektor mit einem schweren Marktumfeld konfrontiert war", hieß es vom Unternehmen. Neben dem schweren Marktumfeld hätte auch der sinkende Dollar es dem Unternehmen aus Jena nicht ganz leicht gemacht. Denn rund die Hälfte der Umsätze sind nach eigenen Angaben an den Dollar gekoppelt.

Zukunft in der Krebstherapie

Das Unternehmen aus Jena ist nach eigenen Angaben weltweit der einzige Anbieter für die photodynamische Therapie, der über alle nötigen Kernkompetenzen verfügt, also Laser, Zubehör und lichtaktivierbare Substanzen (Photosensitizer). Das zeigte sich auch im ersten Quartal, in dem die Biolitec AG einen signifikanten Umsatzanstieg beim Vertrieb des photodynamischen Therapeutikums Foscan verzeichnen konnte. In den ersten drei Monaten des aktuellen Geschäftsjahres setzte das Unternehmen damit 21 Prozent mehr um.

Der Photosensitiser Foscan wird bei der Behandlung von Krebstumoren im Kopf- und Halsbereich eingesetzt. Zurzeit bemüht sich die Biolitec AG um die Zulassung von Foscan für die Behandlung von Prostata-Erkrankungen. Zudem konzentriert sich die Forschungsabteilung des Unternehmens in Jena auf die Entwicklung von Photosensitisern der dritten Generation für Anwendungen unter anderem bei der Wundheilung und Haarentfernung.

Auf und Ab an der Börse

Im Oktober dieses Jahres überraschte die Biolitec AG mit der Auflage eines geschlossenen Beteiligungsfonds mit einem Volumen von 35 Millionen Euro (siehe smartcaps-Bericht vom 18. Oktober 2004: Biolitec AG - Not macht erfinderisch). Damit sollen die klinischen Studien für die Zulassung des Mittels Foscan für Prostata-Erkrankungen finanziert werden. Die Börse reagierte positiv und der Aktienkurs stieg nochmals leicht. Doch dann folgte ein regelrechter Zick-Zack-Kurs, der Preis pro Aktie pendelte zwischen 3,50 und 4,50 Euro. Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen durchbrach der Kurs sogar die obere Grenze, doch inzwischen notiert die Aktie wieder deutlich schwächer bei 3,80 Euro.


© smartcaps 2004  

20752 Postings, 5813 Tage permanentDie funktionserhaltende und weitgehend

 
  
    #51
09.12.04 12:21
nebenwirkungsfreie Therapie sind der Schlüssel zum Erfolg und macht dies Therapieform gegenüber Anderen überlegen.

ots news: Foscan / Kostenfreies Krebsmedikament für Zeichner des ersten ...


Jena (ots) -

Marktpreis für Krebsmedikament Foscan(R) bei derzeit etwa 8.000

Euro pro Behandlung - Foscan(R) - Gesellschaft für Krebs- und

Tumorheilung mbH & Co. KG bietet Beteiligungen ab Euro 10.000 und

15% Rendite p.a. - Geschlossener Beteiligungsfonds wird Zulassung

von Foscan(R) gegen Prostatakrebs und -hyperplasie finanzieren -

Investitionen wie bei Medien- oder Schiffsfonds steuerlich

abzugsfähig

Die kostenlose Abgabe des Krebsmedikaments Foscan(R) an Zeichner des ersten Pharma-Beteiligungsfonds hat die Diskussion zwischen Krankenkassen, Ärzten und Patienten um einen weiteren Aspekt bereichert. Die Vergabe des Medikaments an erkrankte Fondszeichner oder betroffene Angehörige ersten Grades gehört zu dem Angebot, das die Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung ihren Zeichnern macht. "Die Möglichkeit der Beteiligung von Privatinvestoren an einem Pharmafonds zur Zulassung eines Krebsmedikamentes gehört zu den wenigen neuen innovativen Finanzierungsoptionen," so Dr. Wolfgang Neuberger, Vorstand der börsennotierten Biolitec AG, dessen Unternehmen den Fonds initiiert hat. "Den erkrankten Zeichnern des Fonds das Krebsmedikament auch kostenfrei zur Verfügung zu stellen, ist für uns selbstverständlich. Das verhilft auch privaten Investoren zu einem kostengünstigen Zugang zu neusten Technologien, die sie mit ihrer Investition selbst mitfinanziert haben."

Der Geschäftsführer des geschlossenen Pharma-Fonds Prof. Dr. Volker Albrecht bestätigt die erfolgreich verlaufene Pilotstudie bei Prostatakrebs und verweist auf die bereits erfolgte Zulassung des Medikaments im Bereich Hals-Kopfkrebs. "Das Medikament ist bereits seit 2001 für die Behandlung von Hals- und Kopfkrebs von der europäischen Arzneimittelagentur EMEA zugelassen," erklärt Prof. Dr. Volker Albrecht. " Wir haben eine Finanzierungsform gefunden, die mittelfristig hunderttausenden betroffenen Patienten eine funktionserhaltende Prostatabehandlung ermöglichen wird."

Derzeit leiden allein in Deutschland etwa 6 Millionen Männer an Prostatakrebs und -hyperplasie.

Die bereits veröffentlichten präklinischen Studien zur Anwendung von Foscan(R) bei Prostatakrebs weisen sehr gute Ergebnisse auf. Die funktionserhaltende und weitgehend nebenwirkungsfreie Therapie ermöglicht Patienten ein Leben ohne Inkontinenz oder Impotenz, wie sie bei chirurgischen Eingriffen und anderen herkömmlichen Therapieformen vielfach auftreten.

Über Foscan(R) - Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG: Die Foscan(R) - Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG ist eine deutsche Fondsgesellschaft, die mit dem aktuellen Beteiligungsfonds bis zu 35 Millionen Euro in klinische Studien zur Zulassung des Krebsmedikaments Foscan(R) investieren wird. Ziel ist u.a. die Etablierung neuer Tumor-Therapien, die gute medizinische Erfolge versprechen. Als Krebsmedikament ist Foscan(R) seit über zwei Jahren für die Behandlung von Kopf-Halstumoren zugelassen und ermöglicht eine wirkungsvolle Zerstörung des Tumorgewebes bei gleichzeitigem Erhalt der Organfunktionen. Foscan(R) ist patent- und markenrechtlich von der börsennotierten Fondsinitiatorin Biolitec AG geschützt. Der Prospekt und die Zeichnungsunterlagen werden auf Anfrage versendet oder können von der unten stehenden Homepage heruntergeladen werden. Originaltext:

Foscan Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=56118 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_56118.rss2 Kontakt: Foscan® - Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG Winzelaer Straße 2a 07745 Jena Jörn R. Gleisner Telefon: +49 69 95 90 83-30 Telefax: +49 69 95 90 83-99 Internet: www.krebsheilung-fonds.de E-Mail: info@krebsheilung-fonds.de
Quelle: DPA-AFX  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben