Beyond Meat: Bestes IPO seit 2000


Seite 1 von 31
Neuester Beitrag: 18.12.22 07:47
Eröffnet am:05.05.19 17:34von: moneywork4.Anzahl Beiträge:764
Neuester Beitrag:18.12.22 07:47von: S3300Leser gesamt:274.197
Forum:Hot-Stocks Leser heute:50
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  

798 Postings, 1371 Tage moneywork4meBeyond Meat: Bestes IPO seit 2000

 
  
    #1
7
05.05.19 17:34
Der Fleischersatz-Hersteller Beyond Meat ist sensationell an der Nasdaq gestartet. Die Aktien verbuchten gewaltige Kursgewinne.
Anleger rissen sich am Donnerstag um die Aktien spezialisierten US-Herstellers Beyond Meat. Der Kurs der erstmals an der New Yorker Nasdaq gehandelten Papiere schoss bis Handelsschluss auf 65,75 Dollar - das entspricht einem Plus von 163 Prozent gegenüber dem Ausgabepreis. Das war der beste Börsengang in den USA seit dem Jahr 2000.
Damit liegt der Börsenwert des Unternehmens bei knapp 3,8 Milliarden Dollar. Nicht schlecht für einen Umsatz von 88 Millionen Dollar und einen Verlust von fast 30 Millionen Dollar im vergangenen Jahr.

https://boerse.ard.de/aktien/...llionen-dollar-ein100.html#xtor=RSS-1

Mir aber aktuell viel zu teuer! Daher WL .
Kurs aktuell:  66,79USD
https://www.beyondmeat.com/  
738 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  

4199 Postings, 1174 Tage EdibleGlutamat schmeckt

 
  
    #740
17.05.22 07:04
Diese Entwicklung war abzusehen. Es gibt ja viele total unnötige Dinge im Leben. So ein teurer chemischer Fleischersatz ist eins von dem.  

201 Postings, 4933 Tage tigger0815Beyond Meat

 
  
    #741
4
17.05.22 10:04
Der Einsatz fieser Chemie rückt bei vielen Verbrauchern seltsamerweise immer nur in den Vordergrund, wenn das Label "vegan" auf der Verpackung steht. Was genau schreckt Sie denn nun ab bei den Produkten? Ist es Methylcellulose, die bspw. auch in Speiseeis, Backwaren, Mayonnaise, Instantprodukten und Tiefkühlkost verwendet wird? Oder ist es Gummi arabicum, das bspw. in Süßigkeiten, Tortenguss, Säuglingsnahrung, Bier, Wein oder in Getränkepulvern verwendet wird? Oder ist es die Ascorbinsäure, besser bekannt als Vitamin C?  

4199 Postings, 1174 Tage EdibleGlutamat schmeckt

 
  
    #742
17.05.22 18:48
"Der Einsatz fieser Chemie rückt bei vielen Verbrauchern seltsamerweise immer nur in den Vordergrund, wenn das Label "vegan" auf der Verpackung steht."

Dann hast du die letzten 10 Jahre vermutlich verschlafen. Die Konsumenten zieht es immer mehr zu "natürlichem" Essen. Sie wollen im Prinzip keine künstlichen Aromen oder Geschmacksverstärker. Die Industrie muss mittlerweile trixen. Die meisten Menschen lehnen den Griff in den Chemiebaukasten ab. Dieser Fleischersatz, der kein Fleisch ist aber so aussehen und schmecken soll wie Fleisch, erfüllt die Aufgabe von Methadon. Er soll die Gesellschaft über den Fleischkonsum hinwegtäuschen. Das wird so nicht funktionieren und das sieht man auch am Kurs. Mit viel Glück gibt es für diese Bude ein Übernahmeangebot.  

1437 Postings, 4938 Tage mh2003#742

 
  
    #743
2
17.05.22 21:47
Wenn du mit natürlichem Essen mit Antibiotika vollgepumptes Hähnchen für 1,49€/kg meinst, dann hast du wahrscheinlich recht.

Und nein, es soll nicht die Aufgabe von Methadon erfüllen, sondern lediglich schmecken wie Fleisch ohne die negativen Auswirkungen auf Klima und Tiere.  

4199 Postings, 1174 Tage EdibleGlutamat schmeckt

 
  
    #744
1
18.05.22 05:40
LOL, als hätte der Mensch nur die Wahl zwischen Antibiotika vollgepumpten Fleisch und mit rote Beete gefärbten Glutamat. Die Alternative zu schlechtem Fleisch muss nicht zwangsläufig schlechter Fleischersatz sein, vielleicht könnte man ja auch gar kein Fleisch essen und/oder auf Bio etc pepe achten.

Und glaube mir, das kann man schon mit Methadon vergleichen.  

201 Postings, 4933 Tage tigger0815Beyond Meat

 
  
    #745
2
18.05.22 12:16
@EDIBLE

"Dann hast du die letzten 10 Jahre vermutlich verschlafen."

Nein, sicherlich nicht. Es ist eine Veränderung im Gang. Bilder aus Schlachthöfen oder Mastbetrieben tragen u.a. dazu bei, dass für Produkte wie von Beyond Meat überhaupt erst ein Markt entstanden ist.

"Die Konsumenten zieht es immer mehr zu "natürlichem" Essen. Sie wollen im Prinzip keine künstlichen Aromen oder Geschmacksverstärker. Die Industrie muss mittlerweile tricksen. Die meisten Menschen lehnen den Griff in den Chemiebaukasten ab."

Im Gegenteil. Die meisten Menschen interessiert es überhaupt nicht, was in den Nahrungsmitteln enthalten ist, solange der konditionierte Geschmackssinn befriedigt wird. Richtig ist, dass die Zahl derer, die ihren Konsum hinterfragen, stetig wächst. Der Umsatz mit Biolebensmitteln am Gesamtumsatz betrug im letzten Jahr knapp 7%. Von den meisten kann also kaum die Rede sein. Aktiv ändern Menschen ihre anerzogenen Essgewohnheiten selten bis gar nicht. Und genau da setzen diese Produkte an. Die Motive, den Fleischkonsum zu reduzieren, können differenziert betrachtet werden. Vielen geht es um das unsägliche Tierleid oder die Konsequenzen für die Umwelt, andere sehen ihre Gesundheit gefährdet. Einige greifen nehmen gleich alles zum Anlass. Grundsätzlich sind diese Produkte Gimmicks. Niemand isst das jeden Tag, erst recht nicht diejenigen, die sich zu einer bewussten und nachhaltigen Umstellung entschieden haben. Wer die Produkte isst, ist auch nicht zwangsläufig Veganer.

"Dieser Fleischersatz, der kein Fleisch ist aber so aussehen und schmecken soll wie Fleisch, erfüllt die Aufgabe von Methadon."

Die Verwendung der Analogie "Methadon" ist interessant. Die Konditionierung des Geschmackssinns erfolgt bereits teilweise im Mutterleib. Präferenzen werden früh festgelegt und durch das Essverhalten der Eltern geprägt. Veränderung bedeutet Anstrengung und der Mensch ist so "konstruiert", dass er Anstrengung vermeidet. Wenn man so will, erleichtern diese Produkte den Umstieg zu einer fleischlosen Ernährung hin zu einer nachhaltigeren Ernährungsweise. Machen wir uns nichts vor. Bei Fertigprodukten der Kategorie Burger geht es um den Geschmack. Die isst keiner, weil er sich gesund ernähren will, ob die Dinger nun vegan oder aus Fleisch sind.

„Er soll die Gesellschaft über den Fleischkonsum hinwegtäuschen. Das wird so nicht funktionieren und das sieht man auch am Kurs. Mit viel Glück gibt es für diese Bude ein Übernahmeangebot."

Der USP für Beyond Meat ist ein wenig abhandengekommen. Der Markteintritt ist in vielen Bereichen schwierig, weil etablierte Marken und Hersteller ihre Position nicht aufgeben wollen in den Supermärkten. Die Produkte nachzubauen scheint außerdem nicht allzu schwer zu sein. Insofern sollte der Fokus auf Deals mit großen Fastfoodketten oder einer stetigen Weiterentwicklung der Produktpalette liegen. Beyond Meat ist hierzulande immer noch eher ein mediales Phänomen bzw. ein Thema für Investoren. Ich weiß nicht, wie es in den USA aussieht, aber evtl. sollte man über eine aggressivere Marketingstrategie nachdenken.
 

4199 Postings, 1174 Tage EdibleGlutamat schmeckt

 
  
    #746
1
21.05.22 19:43
Beyond Meat verkauft eine coole Geschichte. Mehr aber nicht. Keiner würde für einen Fake mehr bezahlen, als für ein Markenprodukt. Solange das Fleisch so sündhaft günstig ist, wird kaum einer einen fetten Aufschlag fürs Methadon-Fleisch bezahlen. Traurig aber wahr. Entweder muss der Preis für das richtige Fleisch drastisch steigen oder BM muss das Fake Fleisch günstiger verkaufen. Die Realität sieht man am Kursverlauf. Aber nicht meine Baustelle.    

576 Postings, 3636 Tage BolobongLöschung

 
  
    #747
23.05.22 22:29

Moderation
Zeitpunkt: 28.05.22 19:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unerwünschte Wortwahl

 

 

7561 Postings, 1623 Tage S330023 Euro

 
  
    #748
06.06.22 07:08
Stell euch vor, ihr seid selbst ernannte Checker mit dem Durchblick, und habt bei 120+ eingekauft. Und danach immer wieder verbilligt. Jo, so machen das die Checker mit dem Durchblick. Hihi.  

17184 Postings, 3763 Tage H73140023 Euro

 
  
    #749
06.06.22 07:13
war so klar der Absturz, da jeder Lebensmittelhersteller das Geschäftsmodell praktisch kopieren kann !

Es gibt ja keine Alkeinstellungsmerkmale etc  

7561 Postings, 1623 Tage S3300H731400

 
  
    #750
1
06.06.22 14:37
Irgendwann muss sich jeder Hype den Fundamentaldaten beugen. Es heisst also den Hype zu reiten und sich rechtzeitig vom Staub zu machen.    

670 Postings, 1186 Tage dndnAlter!

 
  
    #751
16.07.22 14:52
Gestern 13,xx % gestiegen ..... 33,xx €.  

4454 Postings, 7157 Tage falke65abzocke aktie

 
  
    #752
1
05.08.22 15:54
erstmall minus 10 % Heute bis 1500 uhr. dann ab 16:00 plus 12%..  

29614 Postings, 6462 Tage Terminator100na wenn du es weißt, musste vorher kaufen

 
  
    #753
1
05.08.22 21:16

4501 Postings, 1773 Tage neymarBeyond Meat

 
  
    #754
18.08.22 19:37
Beyond Meat's Results Remain Disappointing - We Reiterate Our Sell Rating

https://seekingalpha.com/article/...pointing-we-reiterate-sell-rating  

Clubmitglied, 10381 Postings, 3248 Tage Berliner_Aktie

 
  
    #755
3
16.09.22 16:53
wegen der Inflation und hohen Energiekosten werden die Menschen immer weniger die überteuerten BM Produkte kaufen. ich erwarte sehr schlechte Q Zahlen. ich rechne mit der Halbierung der Aktienpreises. nur m.M.  

Clubmitglied, 10381 Postings, 3248 Tage Berliner_17USD

 
  
    #756
4
19.09.22 19:33
die Aktie vor nur paar Jahren, 135USD gekostet- wie der Markt manchmal übertreiben kann, bzw. durch irgendwelche Hypes. wie die Kleinanleger abgezockt werden. Ähnlich wie bei Biontech oder bei den Cannabis Aktien.  

Clubmitglied, 10381 Postings, 3248 Tage Berliner_sorry 235USD

 
  
    #757
3
19.09.22 19:33
mal gekostet---hab mich vertippt  

Clubmitglied, 10381 Postings, 3248 Tage Berliner_14,7USD

 
  
    #758
5
23.09.22 16:45
Wahnsinn, wie die Aktie weiter abverkauft wird. Die Frage ist, ab wann sollte man hier wieder einsteigen? Hoffentlich wird das Unternehmen nicht ganz verschwinden, da es eigentlich gute Produkte herstellt, auch wenn diese auf dem europäischen Markt viel zu teuer verkauft werden...  

6384 Postings, 4941 Tage tagschlaeferbeyondmeat könnte eine zynische wette auf die

 
  
    #759
27.09.22 14:28
verarmung durch zins-inflation werden, wenn das portomonaie nicht mehr so locker sitzt und fleischersatzprodukte den markt schwemmen, qua kostenvorteilen (für die supermärkte...)
d. h. gesunde nahrung wird zum luxus (weil u. a. fleischersatzprodukte wohl eine medimentöse supplementierung nach sich ziehen, insb. vit b12)
also generica (TEVA) und beyondmeat auf watchlist? ...

7561 Postings, 1623 Tage S3300Von 120 nach 14 in einem Jahr

 
  
    #760
2
29.09.22 22:52
Gut wer so visionär war um bei 120 zu kaufen und danach Sparplanmässig ins fallende Messer gegriffen hat ;)  Performance fast so bombe sie bei Bitcoin, lol  

2742 Postings, 2292 Tage ChaeckaGeschäftsmodell

 
  
    #761
25.10.22 09:32
Ganz offenbar geht das Geschäftsmodell nicht auf. Es gibt kaum Hoffnung, mit diesen Produkten jemals die Gewinnschwelle zu erreichen.
 
Angehängte Grafik:
bmchart.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
bmchart.png

7561 Postings, 1623 Tage S3300Chaecka

 
  
    #762
1
11.11.22 08:55
War halt eine klassische 0 Zins Spekulationsbude.
Sobald man Zinsen zahlen muss/bekommt will keiner mehr Geld in Substanzlose Luftbuden ohne Aussicht auf Gewinne stecken.  

2742 Postings, 2292 Tage ChaeckaS3300

 
  
    #763
1
21.11.22 15:33
Würde Deine These stimmen, wäre das Ergebnis (und der Kurs) nicht bereits eingebrochen, als es noch lange die Nullzinsen gab.
Nein, hier wurde das Vertrauen in das Geschäftsmodell zerstört.  

7561 Postings, 1623 Tage S3300Fake meat, real problems

 
  
    #764
2
18.12.22 07:47
https://www.wsj.com/articles/...QgO_bke-KBMVIdBIrZv7UuNjz1-JBMa7j4SOE

"Beyond’s losses deepened from $12 million to $182 million while its debt climbed to $1.1 billion between 2019 and 2021. The company’s losses in the nine months that ended Oct. 1 were $299 million, and its debt load hadn’t budged."

Wer spendet den Sargnagel? Motox? ;)  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  
   Antwort einfügen - nach oben