Betriebliche Altersvorsorge ??? Brauch EURE Hilfe


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 06.11.02 15:27
Eröffnet am: 05.11.02 11:01 von: Brain Anzahl Beiträge: 16
Neuester Beitrag: 06.11.02 15:27 von: Grinch Leser gesamt: 1.666
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

1337 Postings, 7547 Tage BrainBetriebliche Altersvorsorge ??? Brauch EURE Hilfe

 
  
    #1
05.11.02 11:01
welche Form der BAV würdet Ihr wählen.....??? Direktversicherung(LV) ist schon vorhanden,sowie kleinere RV`s(185,- Euro) und LV`s(150,-Euro) und ein mtl. "Fondssparen" bei der DEKA (4 vers. Fonds alle z.Z. zwischen 30-50% im MINUS).... von ca. 475,-mtl.  -- ich weiß nicht ob ich in eine zusätzliche fondgebundene LV oder RV investieren soll..??? oder gar nur in einen Aktienfond ??? (wenn ja in welchen ???),wenn Aktienfond ? mtl. / 1/4 jährl./ jährlich kaufen ??? Gesamtaufwand 3068 Euro pro Jahr, 22 Jahre lang.

Wer kann mir HELFEN ??? DANKE !!!  

Optionen

176336 Postings, 6720 Tage GrinchFrag mal deinen Steuerberater was er vonner

 
  
    #2
05.11.02 11:03
U-kasse hält!  

Optionen

3885 Postings, 7047 Tage Nobody IIPauschal behaupte ich mal,

 
  
    #3
05.11.02 11:07
mache nie einen langfristigen Vertrag. Siehe Riester - da kommt man nicht mehr raus, und wenn z.B. eine Nachversteuerung von Fonds kommt, dann kotzt man ab.

Ich würde einen Fonds auswählen mit Kontinentaler oder breiter Branchen-Streuung und auf das Recht achten, in regelmäßigen Abständen Kasse zu machen. Wenn es ein Fonds ist, dann macht ein monatlicher Sparplan mehr Sinn. Cost-Average-Effekt.

Gruß
Nobody II  

Optionen

1337 Postings, 7547 Tage Brain@Nobody II..an welchen Fond denkst Du ??? o. T.

 
  
    #4
05.11.02 11:29
 

Optionen

1498 Postings, 6455 Tage specialgrinch

 
  
    #5
05.11.02 13:00
wie gross ist die haftung für den AG bei einer U-Kasse. ich hab gehört, dass wenn schlecht gewirtschftet wird, dass dann der AG haftet, wegen versprechen dass er dem AN gegeben hat. kennst du dich da aus? kommt man aus der haftung als AG raus?  

Optionen

3885 Postings, 7047 Tage Nobody II@Brain

 
  
    #6
05.11.02 13:13
Hast du denn da die große Auswahl ?

Wenn ja dann würde ich mir das Angebot bei der Depotbank anschauen. Die Gebühren spielen da eine entscheidende Rolle. Etliche Depotbanken bieten da Vergünstigungen an.
Schau dir die an und such dir entsprechende Fonds (Aktien, RenteEuropa, ...) raus.
Ich würde Aktienfonds vorziehen : dann diese sortieren nach Anlagehorizont : USA, ... oder Global, ... je nach Wunsch)

Danach schaust du nach dem Fondsvolumen (sollte weit über 5 Mio € (kritische Grenze vor Auflösung) liegen - mind. 100 Mio dürften okay sein) - was dann noch übrig ist, sortiere ich nach Gebühren - weil insgesamt 5-7% Gebühren abzudrücken (vorallem in negativen Zeiten wie aktuell ist nicht lustig).



Gruß
Nobody II  

Optionen

1337 Postings, 7547 Tage BrainDANKE Nobody II...gibt es noch andere Vorschläge ? o. T.

 
  
    #7
05.11.02 13:24
 

Optionen

176336 Postings, 6720 Tage Grinch@Special: Kommt darauf an... wann issen dat dingen

 
  
    #8
05.11.02 17:55
abgeschlossen worden... wie lange hat der Arbeitnehmer dort geschafft... und wie lange sind beiträge gezahlt worden???  

Optionen

1498 Postings, 6455 Tage specialGrinch

 
  
    #9
05.11.02 19:39
abgeschlossen 1.1.1997
AN seit 1.7.1990 bei dieser Fa.
Beiträge auch seit 1.1.1997 hoffentlich laufend *g  

Optionen

176336 Postings, 6720 Tage GrinchAlso im grosen und ganzen hast du immer noch die

 
  
    #10
05.11.02 20:06
Ansprüche, und da es über eine Unterstüzungskasse abgesichert wurde zählt es auch nicht zur Insolvenzmasse... Müsste aber das Vertragswerk genauer wissen...  

Optionen

1498 Postings, 6455 Tage specialgrinch das meine ich nicht

 
  
    #11
06.11.02 09:07
ich meine die zugesicherte (vertraglich vereinbarte ) Rente, wenn die nun nicht von der Lebensversicherung erwirtschaftet wird, haftet dann der AG? Sicherlich ja oder nicht???  

Optionen

176336 Postings, 6720 Tage GrinchAch soooooo na dat is was ganz anderes

 
  
    #12
06.11.02 15:12
also die Garantiewerte hast du ja immer, über die muss die Lebensversicherung auch reserven bereitstellen und die werden vom Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen geprüft, z. B. die Hannoversche Leben hat die nich mehr gehabt und Prommt ärger gekriegt... für die Garantiewerte haftet die Gesellschaft... für die Überschüsse nicht...  

Optionen

1498 Postings, 6455 Tage specialalso für den Arbeitgeber völlig risikolos ?

 
  
    #13
06.11.02 15:14
was mach dein kopf ??brummt er ?  

Optionen

176336 Postings, 6720 Tage GrinchJa die garantie werte muss die Gesellschaft

 
  
    #14
06.11.02 15:20
erbringen, iss ja klar. Iss wie wenn du einen Arbeitsvertrag abschliesst und dein Chef dir sagt sorry sind halt doch 300 weniger pro monat. Das mit den Überschüssen ist allerdings wieder anders... die haben ja die Versicherung interressant gemacht... und die müssen sie nich garantieren...

Nöö mein kopf iss völlig in Ordnung...  

Optionen

1498 Postings, 6455 Tage specialok thx

 
  
    #15
06.11.02 15:25
ich dachte du hattest ne fl jäckieeee intus?  

Optionen

176336 Postings, 6720 Tage GrinchNööö hab dann beschlossen das ich doch lieber

 
  
    #16
06.11.02 15:27
trocken bleibe...  

Optionen

   Antwort einfügen - nach oben