Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Der USA Bären-Thread


Seite 1 von 5421
Neuester Beitrag: 24.03.19 22:57
Eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 136.514
Neuester Beitrag: 24.03.19 22:57 von: wawidu Leser gesamt: 15.158.611
Forum: Börse   Leser heute: 541
Bewertet mit:
447


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5419 | 5420 | 5421 5421  >  

55034 Postings, 5436 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
447
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
135489 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5419 | 5420 | 5421 5421  >  

11629 Postings, 4260 Tage wawiduEin Blick hinter die Kulissen

 
  
    #135491
3
22.03.19 18:49

Heute öffne ich mal meine "Schublade" mit bislang geheim gehaltenen Informationen, die ich schon vor längerer Zeit von meinem langjährigen Luxemburger Freund Jean, Vorstandsmitglied der Freimauerer Großloge von Luxemburg, erfahren habe:

1. Zwischen Freimaurern und Jesuiten (und diesen nahe stehenden Orden, wie u.a. die Dehoinaner (Herz-Jesu-Orden) bestehen gewisse Querverbindungen.

2. Jean-Claude Trichet, Vorgänger von Mario Draghi, und Mario Draghi selbst sind Jesuiten-Zöglinge.
Jean-Claude Juncker besuchte eine Schule der Dehonianer. Die beiden erstgenannten sind Freimaurer.

https://www.munzinger.de/search/portrait/...aude+Trichet/0/20998.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Lyc%C3%A9e_Condorcet
http://brasobopryu.gq/caritat-de-condorcet-pdf/
https://www.revolvy.com/page/Lyc%C3%A9e-Condorcet
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...e-2008-a-1226516.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Draghi (

https://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Claude_Juncker

https://www.journal.lu/top-navigation/article/eine-schule-des-lebens/

3. Der Schöpfer des World Wide Web, Tim Berners-Lee vom CERN in Genf gehört der Genfer Freimaurer-Loge "Masonry Universal Lodge" an. Wie ich in früheren Jahren schon einmal ausführlich dargelegt habe, ist die Schweiz neben den USA das größte Zentrum der Freimauerei. Allein in Genf existieren 13 Logen.

Mehr möchte ich zunächst nicht verraten, obwohl ich noch wesentlich mehr über bestimmte Querverbindungen weiß.

 

Optionen

3675 Postings, 858 Tage dome89wawidu

 
  
    #135492
1
22.03.19 19:42
das Buch Schattenmächte von Fritz R. Glunk ist hier recht Intressant. Hier wird im großen und ganzen aufgezeigt, wie Gesetze von wenigen Leuten gemacht werden. In der Schweiz werden hier die "Vorschläge" gemacht. Die komischerweise später dann von Regierungen auf nationaler Ebene umgesetzt werden. Mehr sag ich jetzt mal nicht dazu ;)  

Optionen

55034 Postings, 5436 Tage Anti Lemming# 491

 
  
    #135493
2
22.03.19 20:53
grenzt an Verschwörungstheorie, ist mMn tendenziell unseriös und hat wenig bis keine Börsen-Relevanz. Das Posting hat zudem diskriminierende Züge, die ich im Eingangsposting (ebenso wie rassistische und Nazi-Propaganda) als hier nicht erwünscht bezeichnet habe. Wer über solche vermeintlichen Verstrickungen der Finanzelite diskutieren will, möge dazu einen eigenen Thread aufmachen.

Wer diese Meinung teilt, wird gebeten, dieses Posting (also # 493) mit "informativ" zu bewerten - damit ich mir ein Bild machen kann, wie die diesbezügliche Stimmungslage hier im Thread ist.
 

37 Postings, 95 Tage J.MurphyVerschwörungstheorien

 
  
    #135494
2
22.03.19 21:04
haben tendenziell oft Wahrheiten die man mit Indizien belegen kann,allerdings mit Fakten wiederlegen wird. Es soll ja nicht erkannt werden was die "Elite" plant bzw. macht. siehe Bilderberger (Warum diese Geheimnisse auf Kosten der Steuerzahler und unter Ausschuß der normalen freien  Medien)
Also ich finde das gehört hierher,zwar nicht jedes Mal und ständig aber in diesem Fall passt es schon,weil es die Finanzelite darstellt. Vor ein paar Jahren war eine sehr gute Darstellung ala Kabarett in der Anstalt zu sehn wer den zu Goldman Sachs gehört bzw. dort gelernt und gearbeitet hat. Da versteht dann selbst der Laie das diese Verstrickungen mit der Hochfinanz,Königshäuser und der Vatikan damit zu tun haben.

Das ist keine Verschwörungstheorie sondern leider Tatsache !!  

37 Postings, 95 Tage J.Murphylink

 
  
    #135495
22.03.19 21:08

37 Postings, 95 Tage J.MurphyHier noch 2 sogenannte

 
  
    #135496
22.03.19 21:34

55034 Postings, 5436 Tage Anti LemmingIch bestreite ja nicht,

 
  
    #135497
1
22.03.19 21:38
dass es Absprachen in Hinterzimmern zu allen möglichen Vorgängen (Finanzgeschäfte, Politik, Meuchelmorde usw.) gibt.

Aber es ist mMn verengend bis falsch, diese Machenschaften bestimmten Religionen oder Sekten zuzuschreiben. Die Freimaurer oder Jesuiten spielen z. B.  im korrupten Thailand (buddhistisch) sicherlich überhaupt keine Rolle. Ebensowenig bei der Ermordung des Journalisten Kashoggi durch Saudi-Arabien (Moslems). Hillary Clinton macht ähnliche dubiose Geschäfte mit ihrer Stiftung und den Goldmännern (vor denen sich sechsstellig honorierte Vorträge hält), wie Trump krumme Dinger im Immobilienbereich dreht (z. B. als er seine Pleite-Kasinos an die Börse brachte und damit die Aktienkäufer prellte). Buffett (Christ) und Soros (Jude) machen beide Milliarden-Deals im Finanzmarkt mit oder ohne Absprachen - usw. usf.

Hier spielen vorwiegend die "ewig menschlichen" Untugenden Machtmissbrauch und Gier eine Rolle, und sonst wenig. Z. B. auch in China, wo man ebenfalls kaum Freimaurer und Jesuiten vorfindet.  

11629 Postings, 4260 Tage wawiduzu # 492 und # 493

 
  
    #135498
1
22.03.19 22:40

@dome89

Die wahren "Schattenmächte" sind mE die großen Datensammler: Alphabet, Amazon, Facebook, Microsoft und McGraw-Hill (S&P Global). Ich könnte dir ein paar Dinge über Alphabet/Google Chrome erzählen, dass dir die Ohren klingen. Ich lasse es jedoch lieber.

@Anti Lemming

Was ist an meinen Ausführungen "unseriös", "verschwörungstheoretisch", "diskriminierend"?
Ich bitte um dezidierte Begründungen. Es ist nun einmal FAKT,  dass die Jesuiten und die Freimaurer in Europa (letztere früher speziell in Deutschland, Österreich und in der Schweiz - wo auch heute noch)  und in den USA, wo ja bekanntlich auch Persönlichkeiten jüdischen Glaubens (keineswegs als diskriminierend zu verstehen!) führende Rollen spielen (z.B. bei Goldman Sachs). Meine Aussagen kann ich gerne noch ausführlicher belegen. Von Anbeginn an (Verfassung der USA) haben Freimaurer dort eine wichtige Rolle gespielt, und spielen sie heute immer noch. Eine erhebliche Anzahl der Gründerväter war in England geboren, wo in London am 24.06.1717 die erste Freimaurerloge gegründet wurde. Dieses Datum war bewusst gewählt, da es "verdeckte" Fibonacci-Relationen enthält: 2/4 - 2/6 - 4/6 - 1+7 = 8 - 1717 = 88, eine "heilige Zahl" der Freimaurer, die Zahl der Spiegelsymmetrie in zwei Ebenen.  Die Freimaurer sind halt Fibonacci-Fans. Und ich denke, dass ich bereits vielfältig belegt habe, welche Rolle die Fibonacci-Relationen hauptsächlich in Aktiencharts spielen.
Speziell für dich hänge ich den Chart von Boeing mit dem "Großen Megaphon" an. Hier kannst du die Fibo-Relationen eingehend studieren, anstatt über meine vermeintlichen "Dummheiten" zu schwadronieren"! Als "Kassandra vom Dienst" orakele ich jetzt: Binnen kurzem wird die Preiskurve aus dem Megaphon nach unten ausbrechen.

 

Optionen

Angehängte Grafik:
ba_2jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
ba_2jd.png

13310 Postings, 2222 Tage NikeJoeHeute feiern die Bären!

 
  
    #135499
1
22.03.19 22:40
NASDAQ100 ist 2,5% im Minus.
NDX und SPX machen zum Wochenschluss eine deutlich bärisch Kerze.



PS: Die Macht-Eliten haben zu allen Zeiten ihre "Geschäfte" betrieben und ihre Macht gesichert, und werden das auch in der Zukunft tun. Da besteht für mich kein Zweifel. Aber ich persönlich messe dem keinen hohen Stellenwert zu. Was ich nicht ändern kann, sollte mich nicht aufhalten für mich das Optimum zu suchen.


 

55034 Postings, 5436 Tage Anti Lemming# 498

 
  
    #135500
23.03.19 11:54
Das Wort "Dummheiten" habe ich nicht benutzt. Stattdessen habe ich in # 497 geschrieben:

"Aber es ist mMn verengend bis falsch, diese Machenschaften bestimmten Religionen oder Sekten zuzuschreiben."

Den Boeing-Chart und die Prognose, dass der Kurs das "Megaphon" nach unten verlassen wird, finde ich interessant.  

11629 Postings, 4260 Tage wawiduEtwas für Leute mit arithmetischem "Instinkt"

 
  
    #135501
1
23.03.19 15:46

Was haben folgende Daten wohl miteinander zu tun:

24.12.2001 - 11.09.2001 - 01. - 03.10.2018 -  01.12.2018 - 24.12.2018 - 15.03.2019 bis 22.03.2019 ???

Spielt diese Zahlen einmal kreativ durch! Im Anhang meine neuste Chartbearbeitung mit nur wenigen Projektionslinien.

 

Optionen

Angehängte Grafik:
_wlsh_16m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_wlsh_16m.png

11629 Postings, 4260 Tage wawiduErgänzung zu # 135501

 
  
    #135502
23.03.19 16:33

Diesen Daten füge ich noch zwei weitere und die Zahlen meiner diesbezüglichen Postings hinzu:

29.10.2018 - 10.03.2019  /  # 135501 - # 135502

Im Anhang ein Zoom auf den Wilshire 5000 Chart.

 

Optionen

Angehängte Grafik:
_wlsh_09-10-18.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_wlsh_09-10-18.png

11629 Postings, 4260 Tage wawiduzu #497

 
  
    #135503
23.03.19 20:19

Habe ich denn in dem von dir gegeißelten Posting etwa irgendwelche "Machenschaften" angesprochen, Anti Lemming? Wo jedoch ganz offenkundig Machenschaften im Sinne von Anlegermanipulation festzustellen sind:  bei Einzelaktien und bei Aktienindizes, wie meine speziellen Chartanalysen sehr deutlich erkennen lassen. Auch wer dahinter stecken könnte, habe ich schon ausgeführt.

https://www.nasdaq.com/de/symbol/ndaq/ownership-summary

https://en.wikipedia.org/wiki/New_York_Stock_Exchange
https://en.wikipedia.org/wiki/Intercontinental_Exchange


 

Optionen

Angehängte Grafik:
ice_18m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
ice_18m.png

11629 Postings, 4260 Tage wawiduWovon kündet dieser Chart wohl?

 
  
    #135504
2
23.03.19 22:06

Hauptaktionärin bei Nasdaq OMX Group Inc.:

https://de.wikipedia.org/wiki/Investor_AB
https://de.wikipedia.org/wiki/EQT_(Unternehmen)  (IVSA)

DIE BÄREN SIND AUS EINEM LANGEN WINTERSCHLAF ERWACHT!

Nun heißt es PUTTEN nach Herzenslust.

 

Optionen

Angehängte Grafik:
ndaq_2jd_candle.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
ndaq_2jd_candle.png

11629 Postings, 4260 Tage wawiduConnections

 
  
    #135505
1
24.03.19 10:59

Was verbindet folgende Personen?

Lloyd C. Blankfein - Robert S. Kapito - David M. Solomon - Larry Fink - Robert L. Goldstein - Ben Bernanke

Findet es bitte selbst raus, sonst heißt möglicherweise wieder, ich sei "diskriminierender Verschwörungstheoretiker" oder so  ähnlich.


https://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/...nn-der-welt-ganze-folge
https://www.handelsblatt.com/finanzen/...735-DR1Lgd5ietqsm9y7gEIQ-ap1

 

Optionen

Angehängte Grafik:
blk_2jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
blk_2jd.png

55034 Postings, 5436 Tage Anti LemmingUS-Zinskurve seit Freitag invertiert

 
  
    #135506
3
24.03.19 11:35
https://www.marketwatch.com/story/...nvestors-need-to-know-2019-03-22

A closely watched measure of the yield curve briefly inverted Friday — with the yield on the 10-year Treasury note falling below the yield on the 3-month T-bill — and rattled the stock market by underlining investor worries over a potential recession.

But while that particular measure is indeed a reliable recession indicator, investors may be pushing the panic button prematurely. Here’s a look at what happened and what it might mean for financial markets...  
Angehängte Grafik:
hc_2267.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
hc_2267.jpg

13310 Postings, 2222 Tage NikeJoe@AL: Wann kommt die Rezession?

 
  
    #135507
2
24.03.19 13:01
Sichtlich noch nicht durch die Invertierung, aber IMO dann wenn der Zins-Spread nach einer längeren Invertierung wieder deutlich nach oben marschiert. Das könnte also noch dauern, je nachdem was die Fed weiter tut.

Wodurch könnte der Zinsspread-Anstieg dann verursacht werden?
Entweder durch einen fallenden kurzfristigen Zins (Nachfrage der Anleger), oder durch einen steigenden langfristigen Zins (steigende Inflationserwartung durch Lockerung der Geldpolitik bei Rezessionsanzeichen), oder beides zusammen.

Eine invertiere Zinskurve ist eigentlich schon ziemlich seltsam...  man bekommt niedrigere Zinsen wenn man sich länger bindet. Die Finanzwelt mag diese langlaufenden Anleihen sichtlich und sie sehen darin kaum ein Risiko ??
Pensionsfonds in Europa sichern mit "Freude" (für ihre Kunden) Nullzinsen für 20 Jahre -- in Wahrheit ein Desaster für die Kaufkraft des Kapitals. Die sind anscheinend EXTREM pessimistisch, was andere Assets betrifft oder sie müssen das aus regulatorischen Gründen tun.


 

11629 Postings, 4260 Tage wawidu24.03.2019

 
  
    #135508
1
24.03.19 18:36

Ein Datum, das im Rahmen meiner "Zahlenmagie" eine besondere Rolle spielt, denn aus diesen Ziffern lassen sich zumindest die Fibonacci-Zahlen 0 bis 610 und alle Fibo-Relationen problemlos ableiten, dazu die Zahlen 666 und 9/11. Wer´s nicht glaubt, prüfe nach. Diese Chance solltet  ihr euch nicht entgehen lassen, oder seid ihr etwa "träge Säcke"? Ich verstehe ja einiges von Didaktik der Naturwissenschaften.
Ach ja, wer wurde noch am 24.03.1874 geboren? Er war in den USA ein Topstar seiner Zeit: der "große Houdini", Entfesselungskünstler und Magier. Falls ihr zu träge seid, auf meine "Steilvorlage" einzugehen, werde ich quasi "die Zahlen entfesseln" und ihre Magie offenlegen. Offenlegen werde ich allerdings zunächst drei Charts des US Bankenindex, deren Aussage mich schaudern macht.

 

Optionen

Angehängte Grafik:
_bkx_15jm_lin.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_15jm_lin.png

11629 Postings, 4260 Tage wawiduBKX (02)

 
  
    #135509
24.03.19 18:39
 

Optionen

Angehängte Grafik:
_bkx_15jm_log.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_15jm_log.png

11629 Postings, 4260 Tage wawiduBKX (3)

 
  
    #135510
1
24.03.19 18:42
 

Optionen

Angehängte Grafik:
_bkx_18md.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_18md.png

Clubmitglied, 1904 Postings, 566 Tage Andreas S.AntiLemming ...506

 
  
    #135511
24.03.19 19:11
Bedeutet dass es noch eine Weile hoch laufen kann? Denn die Finanzkrise kam erst als die Zinskurve wieder positiv war. ^^  

3675 Postings, 858 Tage dome89zinskurve

 
  
    #135512
1
24.03.19 21:46
der genaue Zusammenhang wann es genau passiert kann keiner sagen. 3 Monate oder über 1 Jahr. Zudem muss das weitere Verhalten der Zentralbanken betrachtet werden. früher wurden die Zinsen ja durchgehend weiter erhöht. Jetzt macht man einen stop. Sollte es schlechter werden könnte es durchaus weitere QE -Orogramme geben. Wen dies passiert kaufe ich nach und nach monatlich schön Gold.  

Optionen

55034 Postings, 5436 Tage Anti Lemming# 511 - invertierte Zinkurve 2007 und heute

 
  
    #135513
2
24.03.19 22:12
Die Finanzkrise 2008 wurde nicht durch die invertierte Zinskurve ausgelöst, sondern durch zu waghalsige Banken und zu viele faule Kredite. Ob sich das Schema aus 2007/2008 als Vorlage für heutige Prognosen verwenden lässt, ist ungewiss. Ich glaube es eher nicht (Begründung unten).

Im Sommer 2007 offenbarten sich - als Vorläufer der Finanzkrise - bereits erste Liquiditätsprobleme. PE-Fonds fanden über Nacht plötzlich kaum noch Geldgeber. Dies führte dazu, dass die US-Zinskurve invertierte (siehe Chart in # 506).

Die Zinskurve invertiert meist dann, wenn die Marktakteure der Ansicht ist, die Leitzinsen seien gemessen an der (als prekär wahrgenommenen) Wirtschaftslage zu hoch. Dann werden zukünftige Leitzinssenkungen der Fed und womöglich zukünftiges QE eingepreist. Kommt eine Rezession, sinkt die Kreditnachfrage, was ebenfalls auf die Langlaufzinsen drückt.

Bondkäufer versuchen daher, sich noch rechtzeitig vor Beginn einer Rezession die (zu diesem Zeitpunkt noch recht passablen) Langlaufzinsen am Markt für US-Staatsanleihen (UST) zu sichern. Die verstärkten Käufe treiben die Kurse der UST hoch, und entsprechend sinken die Renditen. Also flacht die Zinskurve am langen Ende ab. (Die Fed scheint dem Rechnung zu tragen, indem sie auch am kurzen Ende den Fuß vom Gaspedal nimmt.)

Man konnte im September 2018 10j.-UST mit schönen 3,25 % Coupon kaufen. Nicht schlecht für eine Geldanlage, die dann über 10 Jahre ingesamt 32,5 % (ohne Zinseszins) abwirft und bei der mit relativ hoher Sicherheit das angelegte Geld am Ende wieder voll ausgezahlt wird. Tatsächlich ist die beste Zeitpunkt für längerfristige Staatsanleihenkäufe der letzte Aufwärtsschub einer Börsenhausse (also z. B. Frühjahr 2000, Herbst 2007, Herbst 2018), wenn die Fed bereits mit Zinserhöhungen gegen Überhitzung vorgeht, der Aktienmarkt aber noch nicht reagiert.

Bonds sind vor allem dann interessant, wenn die Notenbanken in der nächsten Finanzkrise - die "Maßnahmen" müssen ja von mal zu mal gesteigert werden - auf breiter Flur Negativzinsen einführen, so dass also pro Jahr z. B. 3 % vom Girokonto "eingezogen" werden (eine Art Strafsteuer dafür, das man das Geld nicht ausgibt). In einem solchen Szenario bringen UST eine Super-Rendite  - 3,25 % statt -3 % auf Cash, also unterm Strich 6,25 %. Hinzu kommen Kursgewinne, wenn man sie einige Jahre vor Endfälligkeit verkauft.

Die jetzige Lage ist mit der aus 2008 kaum zu vergleichen. Seit 2008 sind die Notenbanker als gigantische Kurs-Manipulateure (Bonds und Aktien) in Aktion getreten. Das ist finanzhistorisch eine Novität. Folglich kann man auch alte Chart-Schemen aus 2007 heute nicht (mehr) als prognostische Muster verwenden.

Die Notenbanken verfolgen offenbar das Ziel, den allfälligen Überschuldungszusammenbruch, der die gesamte Finanzwelt von USA bis China erschüttern wird, mit Inflationierung auf Gedeih und Verderb bis zum Geht-nicht-mehr aufzuschieben. Es bleibt dennoch ein Aufschub. Aber niemand weiß (auch Wawidu nicht ;-), wann diese Mega-Blase wirklich platzen wird.
 

11629 Postings, 4260 Tage wawiduFür den plötzlichen und unerwarteten Einbruch

 
  
    #135514
24.03.19 22:43

ab dem 19.03. gibt es keine rationale Erklärung, ebenso wenig wie für den heftigen Einbruch ab dem 01.12.2018 und die wundersame "Recovery" seit dem 24.12.2018, jedoch durchaus eine "irrationale", die jedoch in ihrem Kern extrem rational ist. Diese Entwicklung ist OFFENKUNDIG bis in alle Details von einem überragenden "Genius" bzw. von mehreren "Genien" GEPLANT! Urteilt selbst, und verneigt euch vor IHM!
Übrigens: Am 24.12.2001 "erblickte" der DJ US Internet Index "das Licht der Welt". (www = hebräisch waw waw waw  - in Buchstaben 111 - als Zahlen 666 / Hebräisch = die einzige Sprache, in der den Buchstaben auch Zahlwerte zugeordnet sind!) Hierauf werde ich noch näher eingehen. Meine "Büchse der Pandora" enthält noch so Manches, was höchst brisant ist, z.B. bezüglich Jeff Bezos und Ben Bernanke, der Princeton University und bestimmten Honor Societies.

 

Optionen

Angehängte Grafik:
_bkx_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_6m.png

11629 Postings, 4260 Tage wawiduKommentar überflüssig!

 
  
    #135515
24.03.19 22:57
 

Optionen

Angehängte Grafik:
_bkx_3m_hourly.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_3m_hourly.png

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5419 | 5420 | 5421 5421  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Banny1959, Drattle, evanvanmoey, iBroker, Instanz, MM41, Romeo237, Shenandoah