Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende


Seite 4 von 14
Neuester Beitrag: 03.08.20 18:28
Eröffnet am: 10.10.05 16:08 von: Jabl Anzahl Beiträge: 335
Neuester Beitrag: 03.08.20 18:28 von: simplify Leser gesamt: 81.653
Forum: Börse   Leser heute: 13
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 14  >  

1188 Postings, 3433 Tage granddadunklar?

 
  
    #76
20.09.17 18:37
mir ists halt klar, dass bei einem starken Kursanstieg entweder die Käufer was wissen/ahnen und deshalb kurssteigernd kaufen...oder dass die Verkäufer was wissen/ahnen und deshalb zu guten Preisen noch verkaufen...und dazu zieht man halt den vorher Kurs hoch...
ich sagte ja-Bauchgefühl halt..ist Dir natürlich unklar ,verständlicherweise  

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschadas macht doch wenig Sinn

 
  
    #77
20.09.17 22:45
Man kauft 30-40k Aktie, um 5k zu verkaufen?

Wie gesagt, du machst dich her wegen 5k im ask verrückt und beachtest die vielen gekauften Aktien garnicht.

Was ja nicht heißt, dass der Kurs nicht auch mal wieder fallen kann, aber deinen Zusammenhang zwischen der 5k Order bei 21,3 € und dem angeblichen Kurshochziehen, versteh ich halt nicht. Das würde ja bedeuen, es dürfte in Aktien nie größere Umsätze geben.

1188 Postings, 3433 Tage granddadKurs hochziehen?

 
  
    #78
21.09.17 07:33
natürlich kann man den Kurs hochziehen..an sich selber verkaufen..je höher die Stückzahl, desto glaubhafter...aber wie schon gesagt...reines Bauchgefühl, auch durch logische Argumentation nicht wegzubringen...man wird ja sehen, wenn die Zahlen kommen...  

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschatse, das was du beschreibst ist illegal

 
  
    #79
21.09.17 09:25
Im Übrigen weiß ich aus zuverlässiger Quelle das ein Teil der Orders durchaus real gekauft wurden.

Bißchen viel Verschwörungstheorie bei dir.

Und egal wie die Zahlen ausfallen, werden sie ganz sicher kein Indiz dafür sein, ob der Kurs hochgezogen wurde oder nicht.  

1188 Postings, 3433 Tage granddadillegal?

 
  
    #80
21.09.17 20:12
an sich selber verkaufen? wenn man zwei Depots bei verschiedenen Banken hat...ist das legal.Und auch nicht allzu selten
ich sagte ja: Bauchgefühl, keine Berschwörungstheorie, eher vielleicht Misstrauen...denn natürlich werden die Kurse hochgezogen, wenn man günstig verkaufen will, weil die Zahlen vielleicht doch nicht so berauschend sind...aber das ist ja wieder Theorie...muss ja bei Fortec nicht so sein...  

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschawenn du damit den Kurs treibst, in dem du

 
  
    #81
21.09.17 21:53
mit zwei Depots an dich selbst verkaufst, ist das illegal.

und genau das hast du ja oben unterstellt, dass jemand mit sich selbst handelt und dabei die großen Orders selbst kaufte und so der Kurs hochgezogen wurde. Das ist illegal.

1188 Postings, 3433 Tage granddadillegal?

 
  
    #82
22.09.17 08:31
Kannst Du einen Fall nennen, bei dem dieses "illegale" Manöver geahndet wurde?
Und wenn man schon an sich selber nicht verkaufen will, dann springt halt ein Spezi ein...
glaubst Du denn, die Profis kennen nicht alle möglichen Tricks um die Kurse in die gewünschte Richtung zu bringen?
aber wie schon gesagt: nur ein Bauchgefühl meinerseits, keinerlei echte Hinweise.
Nimms einfach locker  

99737 Postings, 7501 Tage KatjuschaMann granddad

 
  
    #83
22.09.17 09:02
Nun stell dich doch nicht so an!

1. Ja klar haben Profis Tricks, um nicht aufzufallen, Hat doch niemand bezweifelt. Trotzdem bleibt es illegal. Wenn die Bafin es mitbekommt, wird man je nach Schwere des Falles verurteilt. Allerdings ist die Bafin ein zahnloser Tiger.

2. Dein Bauchgefühl ist halt Quatsch, weil ich den Handel verfolgt der letzten 2-3 Wochen intensiv verfolgt habe. Die Orders waren echt, weder Fakes, noch hat da jemand mit sich selbst gehandelt.

3. Ist eh komisch, was sich Pusher und Basher immer so für Stories in den Foren ausdenken. Der Pusher würde sagen, ... oh schaut mal mit welch guten Umsätzen der Kurs hochgeht. Da weiß wohl jemand mehr. ... der Basher agt offenbar ... oh da hat wohl jemand den Kurs selbst hochgezogen und seine eigenen Aktien gekauft .... Also ich halte beides für lächerlich. Weder kennt hier jemand die Zahlen schon im voraus, noch hat jemand mit sich selbst gehsandelt.

1188 Postings, 3433 Tage granddadanstellen?

 
  
    #84
22.09.17 12:12

ich mich anstellen?ist doch ok, wenn ich da-was ich ja zugebe-aus dem Bauchgefühl Skepsis äußere angesichts stark gestiegener Kurse...
aber wie kannst Du hier so sicher behaupten: "Die Orderswaren echt, weder Fakes, noch hat da jemand mit sich selbst gehandelt".???-den Handel der letzten 2-3 Wochen intensiv zu verfolgen,ist ja kein Beweis für Deine Aussage.

Und noch zu "illegal": wenn ich verkaufe und ein Spezi von  mir kauft gleichzeitig meine Anteile...was soll da illegal sein? Beweisbar ists ja sowieso nicht.

also: cool bleiben.und wenn jemand hier halt seine Skepsis ausdrückt,darfs ja auch sein.

 

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschaich sag ja

 
  
    #85
22.09.17 12:34
Stell dich nicht so an!

Kein Mensch hat ein Problem mit deinem Bauchgefühl. Ich äußere lediglich meine Meinung, die eben nicht deiner Meinung/Bauchgefühl entspricht.

Wie ich sicher behaupten kann, dass es keine Fakes waren? Na weil ich bei mehreren dieser Orders selbst involviert war, und zwar auf der Käuferseite. Und ich kann dir garantieren, dass ich nicht gleichzeitig der Verkäufer war.

Was deine erneute Frage angeht, was daran illegal ist ... Na ist doch logisch. Du darfst den Kus nicht amnipulieren. Wenn du deine Aktien selbst handelst oder mit einem Spezie zusammen, manipulierst du den Kurs. Und genau davon hast du bei deinem Bauchgefühl ja gesprochen. Du hast geschrieben, man könnten den Kurs hochgezogen haben, in dem man seine eigenen Aktien kauft. Das ist Kursmanipulation wie sie im Buche steht, und das ist illegal. Ich weiß garnicht wieso man darüber noch diskutieren muss. Das ist doch logischer Menschenverstand. Das das in den meisten Fällen nicht nachweisbra ist, ist ne andere Geschichte, und hab ich auch nicht bezweifelt.

genau ... cool bleiben ... würd ich dir auch empfehlen ...

1417 Postings, 2270 Tage MitschZahlen sind da

 
  
    #86
22.09.17 12:42
Auf den ersten Blick gar nicht so schlecht:

Die seit 1990 börsennotierte FORTEC Elektronik AG hat auch im 27. Jahr in Folge wieder ein positives Ergebnis erwirtschaftet und konnte nach ersten vorläufigen Zahlen den Gewinn pro Aktie im Geschäftsjahr 2016/17 auf 1,44 Euro pro Aktie steigern.

Der Umsatz erreichte im GJ 2016/17 (01.07.2016 - 30.06.2017) 78,5 Mio. Euro.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 5,6 Mio. Euro.

Der Konzern-Jahresüberschuss lag bei 4,26 Mio. Euro.

Der Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, eine Dividende von 60 Cent je Aktie auszuschütten. Die Hauptversammlung ist für den 15. Februar 2018 vorgesehen.

Die angegebenen Zahlen zum FORTEC Geschäftsjahr 2016/17 sind vorläufige, nicht testierte Angaben. Der geprüfte Konzernjahresbericht wird am 27.10.2017 auf der Web-Seite der Gesellschaft veröffentlicht.

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ektronik-ag/?newsID=1028093  

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschagarnicht so schlecht ist reichlich untertrieben :)

 
  
    #87
22.09.17 12:57
Damit hat man im zweiten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/17 ein EPS 94 Cents erzielt. Man kann das zwar nicht hochrechnen (da Projektgeschäft), aber eine Tendenz ist klar erkennbar, zumal gerade erst ein neuer Produktzyklus anläuft. Ich habe meine Prognose fürs laufende Geschäftsjahr daher von 1,60 € auf 1,75 € angehoben. KGV damit bei aktuell knapp 12 für das schuldenfreie Unternehmen. Branchenwert Data Modul wird fast doppelt so hoch bewertet.

Hab mein 9 Monats-Kursziel auf 32 € angehoben.  

99737 Postings, 7501 Tage KatjuschaDie Thread-Überschrift sucks

 
  
    #88
22.09.17 13:15

1188 Postings, 3433 Tage granddadEnde gut...

 
  
    #89
22.09.17 14:12
Bauchgefühl hat getrogen (meines)...aber ich hab ihm nicht so sehr vertraut, dass ich verkauft hätte...
#noch zu "illegal"- das ist halt das Problem, das etwas zwar illegal ist-aber nur im moralischen Sinne, da nicht nachweisbar. Und Moral an der Börse? No.
Und die thread-Überschrift? Sorgt halt dafür, dass nur Leute einsteigen bei fortec, die sich informieren und nicht auf thread-Titel hereinfallen...der Titel kann meinetwegen so bleiben.
Ob da jetzt ein Übernehmer für fortec auftauchen wird ? So wie arrows bei data modul?  

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschanur weil es nicht nachweisbar ist, ist es nicht

 
  
    #90
22.09.17 14:22
nur moralisch. Es ist juristisch illegal. Und Punkt!

Das es nicht vom Bafin erkannt wird, weil die Kapazitäten dafür fehlen, ist ne andere Geschichte. Aber wenn es klare Hinweise für Marktmanipulation gibt und die Bafin dem nachgeht, kann man natürlich anhand von den Orders der Beteiligten den Nachweis einer Kursmanipulation erbringen. Dafür bräuchte man zwar einen konkreten Anfangsverdacht, der es ermöglicht die Depots der Verdächtigen einzusehen, aber es ist nachweisbar und juristisch verfolgbar. Nur wird es halt fast nie ernsthaft verfolgt, weil ja auch meistens Bagetelle.  

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschaaber mal endlich zurück zu Fortec

 
  
    #91
22.09.17 14:26
Für wie wahrscheinlich haltet ihr es eigentlich, dass Fortec weiter anorganisch wächst?

Der Vorstand hat es bei den letzten beiden HVs auch angekündigt, dass man nachdem man Data Display erfolgreich integriert hat, auch die bilanziellen Möglichkeiten hat, um weiteres organisches Wachstum voranzutreiben. Ich erwarte das zwar noch nicht im laufenden Geschäftsjahr, aber nächstes jahr dürfte man dann ja wieder um die 5 Mio Nettocash ausweisen können. Plus 10 Mio Kreditaufnahme, und man könnte wieder 10-15 Mio Umsatz zukaufen. Allerdings hab ich keine Ahnung wie der Markt schon aufgeteilt ist, so dass es überhaupt Übernahmeziele für Fortec gibt.

Eine Übernahme von Fortec spielte ja auch oft eine Rolle, sogar auf der HV im Jahr 2016. Damals meinte man es gäbe Interessenten, aber ist wohl nicht bereit gewesen zu den Kursen über ein Angebot nachzudenken. Auch da kann ich aber nicht einschätzen, ob die Aussagen überhaupt der Wahrheit entsprechen oder es nur Gerüchte sind.

4033 Postings, 4051 Tage Versucher1@Katjuscha ... Dein #87

 
  
    #92
22.09.17 17:53

... aber eine Tendenz ist klar erkennbar, zumal gerade erst ein neuer Produktzyklus anläuft. Ich habe meine Prognose fürs laufende Geschäftsjahr daher von 1,60 € auf 1,75 € angehoben.

Was lässt Dich ein EPS fürs laufende GJ von 1,75 EUR erwarten, gibt es da Konkretes?


 

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschaich schreib nächste Woche was dazu

 
  
    #93
22.09.17 17:59
Jetzt muss ich schnell zum Fussball und dann mach ich Wochenende.

Grundsätzlich gehts einfach darum, dass sich die Data Display Übernahme jetzt erst richtig bei der Marge und neuen Produkten bermerkbar machen wird. Es reichen ja schon kleine Umsatzzuwächse und ein bißchen Margenanstieg, um die 1,70-1,75 € zu erreichen. Darüber hinaus ist immer anorganisches Wachstum denkbar, allerdings nicht in diesem Geschäftsjahr realistisch, obwohl man wieder Nettocash ab sofort aufbaut.

4033 Postings, 4051 Tage Versucher1ja prima ... und danke !

 
  
    #94
23.09.17 15:02
... spielst Du selbst ... oder guckst Du zu ... oder Vereinsarbeit?  

99737 Postings, 7501 Tage KatjuschaWar dir noch eine Antwort schuldig

 
  
    #95
2
25.09.17 14:07
Also man muss dabei natürlich zwischen mittel/langfristigen Gründen, die für steigende Gewinne sprechen und den kurzfristigen Effekten, die zu 1,7 € EPS führen können, unterscheiden.

Grundsätzlich ist Fortec im Bereich Industrie4.0 über verschiedene Zukunftbranchen wie  Industrieautomation, Informationstechnologien, Sicherheitstechnik, Medizintechnik und Mobilität aufgestellt. Wieso ich aber für 2017/18 besonders optimistisch bin, ist die Tatsache, dass man aus verschiedenen Gründen im 1.Halbjahr des letzten Geschäftsjahres noch nicht richtig aus den Startlöchern kam. Es gab dort ja 6% Umsatzrückgang, weil der Brexit im 1.Geschäftsquartal bremste, zudem Fortec als Spätzykliker erst ab Q3 von der guten Branchenkojunktur Ende 2016 profitierte, und zudem die DataDisplay-Übernahme in den ersten Quartalen noch Kapazitäten für die Integration gebunden hat. Das führte dazu, dass erst im 2.Halbjahr neue Produktlinien auf den Markt kamen. Man kann zwar aufgrund normaler Saisonalität nicht davon ausgehen, dass das 1.Halbjahr nun so gut wird wie das 2.Halbjahr 2016/17, aber es sollte deutlich besser als im Vorjahreshalbjahr werden.

Zusammengefasst

- negative Auswirkungen des Brexit fallen in Q1 weg
- Branchenkonjunktur lief im gesamten letzten Geschäftsjahr und besonders im 2.Halbjahr gut, was Fortec als Spätzykliker aktuell Rückenwind gibt
- die für die Data-Display-Integration gebundenen Kapazitäten können nun für neue Produkte und deren Vertrieb genutzt werden

neue Produktlinien

https://www.datadisplay-group.de/produkte/...-industrie-40-raspberry/

http://www.fortecag.de/newsdetail/news/...ews-c/NewsItem/news-from/1/


Ich hatte zudem zuletzt Kontakt zur IR, und die Antworten auf meine Fragen haben mich in meiner Meinung mehr als bestätigt. Klar kann ich trotzdem das genaue EPS nicht voraussagen, aber die angesprochenen Effekte sind recht visibel. Mal davon abgesehen ... selbst wenn es "nur" 1,60-1,65 € EPS werden, reden wir über ein sehr gut positioniertes, schuldenfreies Unternehmen mit KGV von 13,5 ... also alles andere als teuer, erst recht im Vergleich zum Markt und zur Branche. Hinzu kommt eine gewisse Fantasie auch anorganisch zukünftig weiter zu wachsen oder selbst übernommen zu werden.

1188 Postings, 3433 Tage granddad@katjuscha

 
  
    #96
1
25.09.17 17:10
Gute Recherche,  nehme nach allem mal an dass du Profi bist  

4033 Postings, 4051 Tage Versucher1ok und danke Dir ... ist mir alles nachvollziehbar

 
  
    #97
26.09.17 11:26
und ich denk ich versteh Deinen Investment-case;
Habe mir die Fortec inzwischen auch angeschaut:
... und auch gefunden dass im rel. schwachen  H1-16/17 des vergangenen Geschaftsjahrs mit H1-EPS = 50 Cent und das aus den von Dir genannten und damals bremsend wirkenden Gründen der Schlüssel liegt für bessere Ergebnisse im aktuellen H1 und ff. Denn die Bremsergründe sind inzwischen entfallen und die neuen innerbetrieblichen Strukturen können sich wie bereits in H2-16/17 weiter positiv entfallten und wirken. Das ist mMn evident, und wirkt recht sicher auf den Gewinn.
Bilanz, EK, ... usw. ist natürlich prima.
Dann der von Dir genannte Kurs-/Bewertungsrückstand gegenüber Markt-/Branche.

Bezügl. der neuen Produktlinien die Du verlinkt hast ... da bin ich deutlich vorsichtiger als Du was eine merkliche positive Wirkung auf den Gewinn angeht. Ich sehe darin eher eine positive und schöne Erweiterungen des eh breiten Sortiments, sicher gut und schön, aber dass das 'substanziell' ist bzw. eine Gewinn+dynamik entwickelt sehe ich zZ eher nicht ... (ich war selbst Programmierer, habe gearbeitet mit 'damals  ähnlichen Tools' wie in Deinem 1. Link dargestellt/die Videos)

... der Kurs ist ja schon deutlich angesprungen seit einem Momat ca., gratuliere ...obs jetzt noch was für mich ist, muss ich noch mal sehen.  

99737 Postings, 7501 Tage Katjuschadas Problem ist, dass wir als Anleger zu

 
  
    #98
1
26.09.17 12:22
anspruchsvoll geworden sind. Wir wollen immer das große neue Ding sehen.

Ich hab nicht gesagt, dass die neuen Produktlinien etwas substanziell Neues bringen, sondern sie sind halt die üblichen neuen Produktlinien, die Unternehmen zyklisch rausbringen. Das ist sozusagen Brot&Buttergeschäft. Aber das ändert doch nichts an meinen Aussagen.

Mir ist immer nicht ganz klar wieso solche gut aufgestellten, wenn auch nicht wahnsinnig wachsumsstarken Unternehmen wie Fortec, die sehr gute Bilanzdaten ausweisen, die stetig Dividende zahlen, seriöse Ankerinvestoren haben und den Gewinn seit Jahren steigern, vom Markt immer so links liegen gelassen werden. Stattdessen stürzt man sich auf irgendwelche Aktien von Unternehmen, die vielleicht wachtumsstärker sind, aber dafür deutlich höher bewertet und risikoreicher. Das mag in solchen Märkten wie derzeit Sinn gemacht haben, aber nur weil viele Anleger den Blick fürs Risiko verloren haben. Einige der derzeitigen Highflyer im Nebenwertesektor werden in 2-3 Jahren dramatsch abgestürzt sein. Und auch viele Midcaps, die heutzutage mit KGVs von um die 20 bewertet werden, dürften risikoreich sen. Bei einer Fortec mit seriöser Bilanz, Vorstand, Ankerinvestoren bin ich mir hingegen zuminest sicher, dass sie eher wenig Abwärtspotenzial hat. Ob mein Kursziel von 32 € in den nächsten Monaten schon gesehen wird, kann ich nicht voraussagen, aber selbst wenn man jetzt mal ein paar Wochen seitwärts gehen würde, würd ich mich wohler fühlen als bei den meisten anderen Aktien am Markt, die derzeit so gehypded werden.

4033 Postings, 4051 Tage Versucher1neue Produktlinien = Brot-/Buttergeschäft =ok;

 
  
    #99
26.09.17 15:51
... wollte ich ja nur 'rüberbringen :-);

Und 'wir als Anleger zu anspruchsvoll' ... 'das große Ding' ... also auf mich selbst beziehe ich das nicht. Ich sehe mich als 'vorsichtigen Anleger', ich mag das 'relativ sichere Ding' (wie die Zinskosten-Einsparung bei Berentzen),  ... und gerate ja schon ins Schwitzen/Schwanken wenn da ne Bewertung oberhalb von KGV12 ist ... und irgendwie leb ich halt mit den KGVs von 15+ jetzt ... die KGVs von 20 und höher ... da werd ich schwindlig. Daher ist meine Devise in der Sommerflaute eher 'raus aus div. Werten und kleine Tradinggewinne sichern', zB bei charttechnischen Events, jedenfalls wenn ich mich da ärger ungewiss fühle (Viscom, Fintech, ...).
Ausgedrückt ist das in meiner akt. Cash-Quote von 45% ... einfach wegen Statistik/ Sommer-Flaute, Wunsch nach mehr Sicherheit.
Mag natürlich sein, dass das für andere gilt, hab da eher keinen Eindruck/Bild zu. Auf der anderen Seite wünsche ich mir manchmal, (mehr) Anleger in DE hätten mehr Mumm und würden ihr Geld öfter in Aktien investieren als zB in Riester/Versicherungen/Haus und XXX, eben so wie in den USA,dann hätten wir höhere Kurse hier.  

Und hier die Fortec ... die ist schon gut und solide, halt auch klein, relativ wenig Aktien im Freefloat ... sollte aber beides kein großes Manko sein (hab derartige zZ bereits im Depot).
Ich komm grad raus aus 'Schloss Wachenheim' mit +4 € (von 17€ nach 21€) in den letzten 3 Monaten bei 6% Depot-Anteil ... und diesen Wert hast Du in Deinem Abschnitt 3, Satz 1, ziemlich genau beschrieben. Also ...
Wenn die Fortec noch chartechnisch interessanter für mich bei ca. 19 € stünde ... aber sie hat ja bereits gut 4 € zugelegt in einem Monat. Ich muss aber da auch sagen, dass ich von elektronischen Geräten nix versteh und da auch keine Affinität zu hab, kein Gefühl für (zB für den Absatzmarkt), ... also daher wart ich erstmal ab. Empfinde grad keinen Druck zu investieren.



 
   

17 Postings, 1949 Tage NoctwoData Modul und Arrow

 
  
    #100
06.10.17 13:35
Interessante Entwicklung bezüglich des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages  der Data Modul durch Arrow.
Vielleicht entscheidet man sich ja stattdessen zur Übernahme von Fortec.  

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben