Ariva-Research 1: D.Logistics


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 07.12.01 14:25
Eröffnet am: 26.11.01 01:42 von: ChaosBroker Anzahl Beiträge: 28
Neuester Beitrag: 07.12.01 14:25 von: Happy End Leser gesamt: 5.902
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 >  

1590 Postings, 7402 Tage ChaosBrokerAriva-Research 1: D.Logistics

 
  
    #1
4
26.11.01 01:42
D.Logistics AG (WKN 510150)


Adresse:Johannes-Gutenberg-Straße 3-5
65719  Hofheim (Wallau)
Telefon+49 6122/5000Telefax+40 6122/501136E-Mailinfo@dlogistics.deHomepagehttp://www.dlogistics.deGeschäftsbereiche:Industrie- und Konsumgüterlogistik
Wertsteigernde Zusatzleistungen
Flughafen Services
Krankenhauslogistik
Zeitarbeit
IT-Anwendungen und -Support



Wer oder was ist D-Logistics?

Die D.Logistics-Gruppe bezeichnet sich selbst als international tätiges Systemhaus mit innovativen logistischen Komplettlösungen für Industrie, Handel und Dienstleister.

Die D.Logistics AG hält als Holdinggesellschaft der Gruppe die Beteiligungen an den operativen Gesellschaften.

Die Gesellschaft nimmt in dieser Funktion neben der allgemeinen Steuerung des Konzerns auch zentrale Aufgaben wie Rechtsberatung, Buchhaltung, Rechnungswesen, Controlling und Personalverwaltung für die Unternehmen des Konzerns wahr. Im Geschäftsbereich Logistics hat D.Logistics in 2000 den Umsatz um 574% auf 375 Mill. Euro gesteigert. Dieses sprunghafte Wachstum resultiert vor allem aus Akquisitionen in den USA, Italien und Deutschland. Durch diese Transaktionen ist der Konzern u.a. auch in den Bereich Logistikdienstleistungen für die Verpackungsindustrie eingestiegen.

Im Zentrum des Bereichs Logistics steht das Inhouse-Outsourcing. Dabei entwickelt die Gesellschaft ein jeweils kundenspezifisches, systemrelevantes Logistikkonzept, dessen Implementierung weitgehend innerhalb des Kundensystems erfolgt, um eine möglichst friktionsfreie Integration der Gesellschaft in den kundenspezifischen Ablaufprozeß zu erreichen. Logistische Lösungen werden gesteuert, geplant, kontrolliert und ausgeführt. Im einzelnen liegen die Leistungsschwerpunkte bei Lager-Konzeption und dem -Management, Just-in-Time- und Just-in-Sequence-Belieferung, Warenhandling, Qualitätsmanagement, Transportdisposition und -abrechnung, Sendungsverfolgung sowie IT-Unterstützung.

Das Branchensegment Automotive bedient Kunden aus der Automobil- und Automobilzulieferindustrie und umfasst die Unternehmen der Deutschen Tailleur-Gruppe und der Dönne + Hellwig Logistics GmbH. Zu den Kunden dieses Segmentes zählen beispielsweise die Audi AG und Goodyear Deutschland.

Des Weiteren bietet der Bereich Logistics Value-added Services (wertschöpfungsintensive Zusatztätigkeiten in allen Logistikfunktionen). Neben der Durchführung von Finishing-, Konfektionierungs-, Verpackungs-, Etikettierungs- oder Fakturierungstätigkeiten umfassen diese Dienstleistungen auch die damit im Zusammenhang stehenden administrativen Aufgaben.

Unter dem Geschäftsbereich Airport Services erfolgt im Wesentlichen die Abwicklung des Cargo Handlings. Tätigkeitsschwerpunkte sind hierbei die Im- und Exportabwicklung, das Betreiben eines Airmail-Centers und der RFS (Road Feeder Service).

Derzeit ist die D.Logistics-Gruppe u.a. für die Lufthansa Cargo AG an den beiden Flughäfen Frankfurt und Stuttgart als Systemlieferant tätig. Durch die Übernahme von 100 Prozent der Cargo Service Centre Holding BV, einer KLM Tochtergesellschaft, im Jahr 2001 konnten die Aktivitäten in diesem Sektor erheblich ausgebaut werden. Die neue CSC, in der sowohl das Air Cargo Geschäft von D.Logistics als auch die bisherigen CSC-Aktivitäten zusammengeführt werden, wird jährlich weit über zwei Mio. t Frachtgut abwickeln, so D.Logistics.
Mit CSC möchte D.Logistics nach eigenen Angaben seine gesamten Logistik-Dienstleistungen, d.h. Consulting, IT-Solutions und E-Business international ausweiten.

Weitere kleinere, aber sehr wachstumsstarke Aktivitäten repräsentieren die Bereiche Health Care (z.B. Belieferung von kleinen und mittleren Krankenhäusern mit Medical- und Verbrauchsgütern sowie Unterstützung bei der Lagerverwaltung) sowie IT-Anwendung und Support (Kommissionierung, Versandabwicklung, Sendungsverfolgung, Unternehmensübergreifendes Belegwesen mit elektronischem Datentransfer unter Zuhilfenahme von zertifizierten Schnittstellen zu Software-Applikationen (z.B. SAP R/3).



Von den Beteiligungen des Bereichs Zeitarbeit hat sich das Unternehmen per Jahresende 2000 getrennt.

Im Geschäftsjahr 2001 misst D.Logistics der Integration der akquirierten Unternehmen höchste Priorität bei. Daneben sollen die Aktivitäten im Bereich e-Commerce verstärkt und zusätzlich zum bisherigen Fokus (B2B) auf den B2C-Bereich ausgeweitet werden. Mit der Übernahme von 51% an der MondealNet Service GmbH in Wien, die weltweit Dienstleistungen im e-Commerce vertreibt, hat D.Logistics zu Jahresbeginn einen ersten Schritt in diese Richtung unternommen.

Die Präsenz des Unternehmens:




Ein Blick auf die relevanten Zahlen

Werfen wir nun einmal einen Blick auf die D-Logistics-Zahlen. Für manche mögen die Geschäftszahlen nur zweitrangig sein, da sie nur daran interessiert sind, welche Zukunftsaussichten und Phantasien hinter dem Unternehmen stecken, doch ich denke man sollte diese unter keinen Umständen vernachlässigen. In den Geschäftszahlen der Vergangenheit spiegelt sich auch immer ein Stück Zukunft wieder. Warum sollte ein Unternehmen, das es in der Vergangenheit nicht geschafft hat ihr Geschäft erfolgreich zu gestalten dies plötzlich in der Zukunft erreichen; oder andersherum: Warum sollte ein Unternehmen wie D-Logistics, das in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen hat, dass es profitabel wirtschaften kann, plötzlich Probleme bekommen, wenn nichts außergewöhnliches eintritt. Nun aber zur Tat, hier die wichtigsten Zahlen zu und über D-Logistics:

Fangen wir an mit einem Blick auf die Umsatzentwicklung:


Hier sehen wir, dass es D-Logistics in der Vergangenheit geschafft hat kontinuierlich zu wachsen und man deshalb auch damit rechnen kann, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird (s. Umsatzerwartungen).
Zu dem starken Wachstum in 2000: Dies kam zustande durch die Akquisitionen, die mit dem Kapital aus dem Börsengang bezahlt wurden.
Das heißt aber auch, das das Umsatzwachstum in 2001 nicht abgenommen hat, wie bei vielen anderen Unternehmen in anderen Branchen, sondern das Geschäft in dieser Branche dem momentanen Konjunkturabschwung nicht (oder noch nicht?) erlegen ist.


Der Umsatz zeigt uns aber nur, ob ein Unternehmen es versteht seine Chancen zu nutzen und zu wachsen. Wachstum alleine ist aber kein Erfolgsgarant (wie man bis Anfang 2000 teilweise wohl glaubte), ein Unternehemen das nur wächst und wächst und dabei "vergisst" Geld zu verdienen wird auch irgendwann Pleite gehen. Schauen wir uns also einmal an, wie es damit steht.

Hier mal die großen Brocken in der Gewinn und Verlustrechnung der letzten beiden Jahre(alle Angaben in Euro):

BeschreibungJahr 2000Jahr 1999Umsatzerlöse1.967.515404.090Sonstige betr. Erträge3.763.260227.595Personalaufwand-2.895.625-2.116.161Sonstige betr. Aufwendungen-8.451.970-4.067.259Erträge aus Beteilugungen9.427.2873.778.671Sonstige Zinsen1.116.920468.409Abschr. auf Wertpapiere-2.168.2440Jahresüberschuss1.843.262-1.506.583

Ich will gar nicht zu genau aufs Detail eingehen, da die Zahlen ja leider nicht mehr die Neusten sind und schon mehrfach im Detail beäugt wurden. Nur soviel: Die Zahlen sehen grundsolide und gut aus, der Break-Even ist längst erreicht, das Unternehmen macht Gewinne (ist am NM ja nicht selbstverständlich). Auch das bisherige Wachstum deutet für die Zukunft auf eine positive Entwicklung hin (siehe dazu auch den Neunmonatsvergleich unten). Weiterhin fällt hier auf, dass D-Logistics den größten Teil seiner Erträge durch ihre Beteiligungen erwirtschaftet. Den großen Stellenwert der Beteiligungen konnte man auch bei einem Blick auf die Bilanz erkennen, da die Anteile an verbundenen Unternehmen auf der Aktivseite der 2000er Bilanz stolze 64% ausmachen.
Soweit zu den Zahlen der Vergangenheit, kommen wir jetzt zu der Gegenwart. Die Neunmonatszahlen sind da. Zum Vergleich habe ich mal die Daten von Thiel dazugestellt, werde dies aber nicht kommentieren. Und so sehen die Zahlen im Verleich zum Vorjahreszeitraum aus (alle Angaben in Euro):

BeschreibungQ1-Q3 2001Q1-Q3 2000Thiel Q1-Q3 2001Umsatzerlöse493.000.000211.100.000652.200.000Operatives Ergebnis24.000.00011.025.00043.300.000


Leider können wir hier nur diese Kurzinfo einbringen, da die genauen Zahlen erst am Dienstag, den 27.11.2001 kommen. Ich hätte sie gerne hier mit eingebracht, aber wenn gewünscht kann ich diese ja noch im Nachhinein mal zerrupfen und mir genauer anschauen.
Aber zu den Zahlen. Die Zahlen bestätigen das angestrebte Ziel, die 700 Mio. Euro im Jahr 2001 zu erreichen, da bei D-Logistics in der Vergangenheit das 4.Quartal schon immer mit Abstand das Beste war (1999: Q4 36% des Jahresumsatzes; 2000: Q4 44% des Jahresumsatzes), deshalb sollte es kein Problem sein, das angestrebte Umsatzziel zu erreichen. Um dies zu erreichen müßte man im 4.Quartal 2001 29,5% des Jahresumsatzes (von dann 700 Mio. Euro) oder 207 Mio. Euro erreichen.
Ein besonderes Augenmerk sollte man, sobald die genauen Zahlen da sind mal auf die Verbindlichkeiten werfen. Seit längerem wachsen diese nun schon an, was an sich noch nichts schlimmes ist, da diese noch kein bedrohliches Ausmaß angenommen haben, aber auf die Dauer ist dies kein geeigneter Weg (siehe Bundesrepublik Deutschland).

Abschließend läßt sich eigenlich nur sagen:
Bei den Zahlen ist alles in Butter, es gibt im Grunde nichts, weshalb man sich aktuell Sorgen zu machen braucht.


Wie kam es zur börsennotierten D-Logistics AG?

Die Gründung der Gesellschaft erfolgte am 26. Oktober 1998 unter der Firma D.Logistics AG im Wege der Einbringung von Sacheinlagen. Das Grundkapital der Gesellschaft wurde mit 1,0 Mill. DM festgesetzt. Die Gründer übernahmen die Aktien gegen die in der Satzung festgesetzten Einlagen jeweils eines Geschäftsanteils an der Dönne & Hellwig GmbH wie folgt: Detlef W. Hübner 678.700 DM (zu pari), Heinz O. Fey 226.300 DM (zu pari), Uwe-Heiner Pradel 20.000 DM (zu pari) und die Hübner, Fey und Pradel GbR 75.000 DM (zu pari). Die Hauptversammlungen vom 2. und 31. März 1999 haben mehrere Beschlüsse gefaßt. Zum einen wurde das Grundkapital auf Euro umgestellt. und anschließend um 879.046,24 Euro auf 1,390 Mill. Euro erhöht - durch Umwandlung des Bilanzgewinns in gleicher Höhe. Ferner wurde die Erhöhung des Grundkapitals gegen Sacheinlage in die Wege geleitet, und zwar in Form von zwei Gesellschaftsanteilen an der ULG Umschlag und Logistik GmbH um 34.103,17 auf 1,424 Mill. Euro. Nächster Schritt war die Erhöhung des Grundkapitals gegen Sacheinlage in Form von zwei Gesellschaftsanteilen an der LOGOS GmbH Softwarelösungen der Logistik um 25.820,24 auf 1,450 Mill. Euro. Ferner wurde die Erhöhung des Grundkapitals um 1,050 Mill. auf 2,5 Mill. Euro beschlossen, und zwar gegen Sacheinlage von zwei Auseinandersetzungsauszahlungsforderungen gegen die Dönne & Hellwig Verwaltungs GmbH im Gesamtnennbetrag von 1,050 Mill. Euro. Zugestimmt wurde darüber hinaus der Erhöhung des Grundkapitals gegen Bareinlagen um bis zu 900.000 auf 3,4 Mill. Euro. Diese 900.000 jungen Aktien wurden zusammen mit insgesamt 290.000 Aktien aus dem Besitz der Altaktionäre (einschließlich 100.000 Aktien im Rahmen des Greenshoe) in der Zeit vom 20. bis 22. April 1999 einer breiten Öffentlichkeit zur Zeichnung angeboten. Die Bookbuilding-Spanne lautete auf 26 bis 30 Euro. Als Emissionspreis wurden 30 Euro errechnet. Der erste Kurs am Neuen Markt wurde am 28. April mit 33 Euro festgestellt. Der im Rahmen der Börsenganges hereingeholte Bruttoemissionserlös belief sich auf etwa 53 Mill. DM.


Emissionskonzept:
Marktsegment: Neuer Markt der Deutsche Börse AG
Art des Angebots: Öffentliches Angebot in Deutschland/ internationale Privatplazierung(ohne USA, Kanada, Japan)
Plazierungsvolumen: bis zu 1.190.000 Aktien (á Euro 1,-)
davon 900.000 Aktien aus Kapitalerhöhung
davon 190.000 Aktien aus Altbesitzabgabe
bis zu 100.000 Aktien aus Altbesitzabgabe
als Greenshoe

Aktionärsstruktur:
Grundkapital: 27.224.869 Euro
Streubesitz: 40,9%


Die Aktie aktuell

Alles schön und gut, aber wie steht denn aktuell die Aktie, welche Chancen bietet sie, welche Kursziele werden ausgegeben? Schauen wir uns als erstes einmal die Kennzahlen der D-Logistics-Aktie an:

KennzahlWert 2001ErklärungKurs 22.11.11,30 Eurletzte Transaktion auf XETRAMarktkapitalisierung310 Mio. EurGesamtwert aller AktienGewinn je Aktie0,52 EurJahresgewinn durch Anzahl der AktienKGV20.74Marktkap. durch JahresgewinnPEG0,35KGV in Verhältniss zum erwarteten GewinnwachstumKUV0,45Marktkap. durch Jahresumsatz


Ich möchte hier nur kurz auf das KGV eingehen. D-Logustics ist, falls die angepeilten Ziele für die nächsten Jahre erreicht werden dann dem KGV nach als günstig (nicht billig!!!) anzusehen. Auch aktuell kann man bei einem Kurs-Gewinn-Verhältniss von ca. 20 nicht davon sprechen, dass D-Logistics überbewertet wäre. Für ein Unternehmen am neuen Markt ist selbst dieses KGV als niedrig anzusehen.

Und weiter gehts, werfen wir nun einen Blick auf den Chart seit Anfang 2000:

ariva.de


Eine eigene Chartanalyse konnten wir leider nicht erstellen, deshalb hier nur eine "geklaute" Kurzanalyse von Herrero:

Im Moment ist ein Anlauf auf die Zone von 14-15 Eur zu erwarten. Dort verläuft die obere Begrenzung des Aufwärtstrends und eine Wiederstandszone von Juni - Juli. Dort erwarte ich erstmal einen Rücksetzer. Nach dem Überwinden dieser Zone gibt es nur noch einen schwachen Wiederstand bei ca.20 Eur.
Ziel bis ca. Ende Januar sollte der Bereich von 30 Eur sein. Dort befinden sich massive Wiederstände aus dem Mai diesen Jahres. Die untere Begrenzung des Aufwärtstrends befindet sich zur Zeit bei ca. 8,75 Eur. Diese Unterstützung wird noch durch die 38-Tagelinie verstärkt. Ein Verkaufssignal ensteht bei einem signifikanten Unterschreiten dieser Marke.


Kursziele / Analystenmeinungen:
Schlußkurs vom 22.11.01 (Xetra):11,30 EURKurszieleProzentualer Unterschied zum AktienkursHöchstes Kursziel:18,00 EUR+59 %Durchschnitt:13,75 EUR+22 %   (Rang 60; Top 25)Niedrigstes Kursziel:10,00 EUR-12 %


Wie steht es aktuell um D-Logistics?

Momentan beherrscht die Wirtschaft ein Thema, die Rezession. Oder soll man besser sagen das Schreckgespenst geht um? Eine Angst, die D-Logistic, genau wie alle anderen Unternehmen in ihrer Branche, nicht zu haben braucht. Das liegt daran, das Unternehmen in einer Rezession als erstes versuchen ihre Kosten möglichst weit zu senken wollen. Und hier kommt D-Logistics ins Spiel; sie bieten Unternehmen die Chance über Outsourcing ihre Kosten im Logistikbereich durch Auslagerung zu senken und dabei diesen Bereich möglicherweise sogar zu verbessern. Dies ist aber eine langfristige Entscheidung, die nicht so leicht wieder rückgängig gemacht werden kann. Genau dies ist ein riesen Vorteil für D-Logistics, sie werden unter normalen Umständen wohl niemals einen Rückgang des Geschäfts befürchten müssen. Auf der anderen Seite bedeutet dies aber auch, dass wenn der Kuchen erst einmal verteilt ist, die Wachstumschancen fast gleich Null sind, da man nur schwer Mitbewerbern Marktanteile abspenstig machen kann.

Hier ein Überblick über den Logistikbereich in Deutschland:



Der Logistikbereich ist also ein riesiger Markt, der allein in Deutschland 200 Mrd.DEM (ca. 100 Mrd.EUR) im Jahr ausmacht.

Genug der Infos (ist so langsam auch viel länger geworden, als wir uns das vorgestellt hatten), kommen wir so langsam zum Ende.


Und zum Schluss: Unsere persönlichen Meinungen

Die Neunmonatsergebnisse sind im Vergleich zum Mitkonkurrenten Thiel Logistik schlechter ausgefallen.
Dennoch hat sich im gleichen Zeitraum der Umsatz um 134 % auf 493 Mio. € erhöht; und im Vergleich zu Thiel zeigt sich bei D.Logistics ein deutlicher Bewertungsabschlag (vor allem ersichtlich an dem erheblich geringeren erwarteten KGV für 2002). Der große Bruder Thiel ist sicherlich für Anleger mit langem Investmenthorizont besser geeignet, dennoch sehe ich für spekulative Naturen bei D.Logistics bessere Chancen. Auf jeden Fall gilt hier: keine Aktie zum Kaufen und danach 10 Jahre liegen lassen. Das Logistikgeschäft schreibt sicherlich im Moment starke Wachstumszahlen, aber auch hier wird es kurz über lang meiner Meinung nach zu einer Abschwächung kommen. Deshalb: eine Investition in den profitablen Logistiker scheint mir aktuell (auch wenn es kurzfristig wieder Kursrückschläge geben sollte) attraktiv, dennoch wird die weitere Entwicklung des Logistikmarktes genau zu beachten sein. Ich denke auch, dass sich die zu erwartenden Kursgewinn eher im konservativen Maß halten werden... dafür ist auch das Risiko ein überschaubares.
Wann und ob wir die alten Höchstkurse von über 100 € je wiedersehen werden, darauf mag sich jeder selbst die Antwort geben.


Happy End


Für jeden, der langfristig investieren möchte und dabei auf der einen Seite keine schlaflosen Nächte haben will, aber auf der anderen Seite trotzdem eine ordentliche Kursgewinnchance haben möchte ist D-Logistics sicherlich eine gute Anlage. In der Vergangenheit hat es D-Logistics verstanden Wachstum mit erfolgreichem wirtschaften zu verbinden. Es gab bisher keine bösen Überraschungen, wie sie selbst bei serösen Unternehmen im letzten Jahr vorkamen (gut, diese sind in einer anderen Branche). Außerdem denke ich, dass die Entwicklung von D-Logistics in den nächsten zwei Jahren auf Grund der schon oben beschriebenen Chance, die die aktuelle Rezesion ihnen bietet (irgendwie klingt das für mich makaber, weiß auch nicht warum *g*), sehr positiv sein wird. Die Umsatz und Gewinnsteigerung wird in dieser Zeit noch sehr stark sein. Doch für mich stellt sich die Frage: Was wird danach kommen? Das Risiko, das das Geschäft danach rückläufig wird, besteht meiner Meinung nach nicht, aber ich denke es wird dann einfach eine Stagnation eintreten. Für mich ist D-Logistics deshalb zwar eine Investition wert sein, aber der Highflyer, wie manche glauben wird es wohl nicht mehr werden. Kurz und deutlich: Kaufen ja, aber keine Wunder erwarten!

Chaosbroker


Wir hoffen, wir konnten euch hiermit helfen einen besseren Überblick von D-Logistics zu bekommen. Falls uns irgendwelche Fehler unterlaufen sein sollten, bitten wir diese zu entschuldigen (war ja auch unsere erste Arbeit in dieser Form).
Es wäre gut, wenn wir möglichst viel Feedback bekommen würden, damit unsere nächsten Arbeiten besser werden können. Um konstruktive Kritik sind wir deshalb dankbar.


Happy End & Chaosbroker
 

2 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

95441 Postings, 7508 Tage Happy EndWir hätten halt ein Push-Titelzeile a la SI machen

 
  
    #4
26.11.01 09:10
müssen: DRINGEND: D.LOGISTICS - DAS MÜSST IHR WISSEN!!  

;-))  

10682 Postings, 7980 Tage estrichGeduld Geduld, es kommt schon noch.

 
  
    #5
26.11.01 09:25
 

1590 Postings, 7402 Tage ChaosBrokerDa ich ja immer noch darauf hoffe,

 
  
    #6
26.11.01 11:26
dass ein paar Leute ihre Meinung zu unserem Geschreibsel abgeben (wie sollen wir sonst das nächste mal etwas besser machen, wenn wir nicht wissen, was gut/weniger gut/schlecht war?), nochmal hoch mit dem Thread.  

391 Postings, 7457 Tage ztlangerVielleicht wurden alle Fragen restlos geklärt? o.T.

 
  
    #7
26.11.01 11:44
 

1143 Postings, 7276 Tage prom..professionell! Danke o.T.

 
  
    #8
26.11.01 11:49
 

Optionen

95441 Postings, 7508 Tage Happy EndNoch jemand ohne? o.T.

 
  
    #9
26.11.01 12:55
 

1524 Postings, 7929 Tage DaLuigiDLogistic --> Neues Urteil !!

 
  
    #10
26.11.01 13:50
Auf N-TV text 220....weiß jemand welches Urteil gemeint ist....Was wissen die von der 0190 ger Nummer wieder was wir nicht wissen...???

Hat jemand ne Ahnung..???

Danke und ciao....Luigi  

Optionen

207 Postings, 7192 Tage Bob DylanSaubere Arbeit Jungs

 
  
    #11
26.11.01 13:57
Das kann sich sehen lassen :)

Gruß Bob  

1590 Postings, 7402 Tage ChaosBrokerSo, die Info ist jetzt auch jederzeit im I-Net

 
  
    #12
26.11.01 15:43
abrufbar, unter:

http://www.oriwall.de/d-logistics/

Sieht aktuell nicht anders aus, als hier im Thread, nur wenn wir denn fleißig weitermachen, kann ich dort ja auch eine Übersichtsseite einrichten. Dann sind alle Berichte, die wir machen, zusammen...  

1524 Postings, 7673 Tage HerreroPrima! Dann stelle ich mir ebend vor einer von den

 
  
    #13
26.11.01 18:10
Grünen könnte durch mich entstanden sein.

ein phantasievoller

Herrero  

Optionen

176 Postings, 7387 Tage bilal61191ZAHLEN?

 
  
    #14
27.11.01 10:10
was los keine interesiert ihm mehr für D log? sin die zahlen doch schlecht?  

3263 Postings, 8071 Tage DixieBei D'Logistics ist einiges unsicher

 
  
    #15
27.11.01 10:13
Bei D.Logistics ist einiges unsicher

D.Logistics versucht mit betontem Optimismus, über mögliche Wachstumshindernisse hinweg zu täuschen. Die endgültigen Quartalszahlen sind zwar auf den ersten Blick recht ansehnlich: Der Überschuss stieg in den ersten neun Monaten um 125 Prozent. Allerdings ist das Wachstum in erster Linie den zahlreichen Zukäufen des Logistikanbieters zu verdanken. Ein organisches Wachstum von 15 Prozent ist zudem etwas wenig für ein Unternehmen, das als Wachstumstitel angesehen wird. Außerdem ist der Bereich Airport Services mit der neuen Tochter CSC durch die Krise in der Luftfahrtbranche zu einem unsicheren Faktor geworden. Die Zahlen werden kaum zu einer dauerhaften Erholung der Aktie führen.

Mehr zur Branche: http://www.sharper.de/KonsumUndLogistik
 

Optionen

78 Postings, 7408 Tage kkinvestorchance auf das 4. quartal!!!!!!

 
  
    #16
27.11.01 10:24
ich bin zwar auch ein grösserer fan von thiel logistik, als von d-log; dennoch sollte eines gesagt werden:
die quartalszahlen von d-log sind deshalb so schlecht ausgefallen (15 % internes wachstum), weil die zahlen nach dem überfall auf das world trade center in erschreckendem masse zurückgingen. was die wenigsten beachten:

langfristig wird sich das geschehen auf den airports wieder normalisieren. die fluggesellschaften basteln schon jetzt wieder an lukrativen angeboten um die leute zum fliegen zu bewegen. die wenigsten deutschen werden nächstes jahr auf ihren urlaub in mallorca verzichten.

unter diesem gesichtspunkt sollte der jetzige zeitpunkt als chance für einen günstigen einstieg betrachtet werden. schon das 4. quartal sollte wieder ein erhöhtes wachstum bringen.

good trades


kkinvestor  

3263 Postings, 8071 Tage DixieBei wo: gelesen

 
  
    #17
1
27.11.01 10:35
Förtsch trommelt zum Einstieg mit der bewährten Pusher-Maschinerie. Lobhudelei im neuen Aktionär, Aufnahme ins Musterdepot, Hotlinegejubel usw.
Fazit: Der ist letzte Woche vor den Zahlen einstiegen und spielt wieder mal das beliebte Spiel: Lemminge abzocken.

Glaubt wohl, die alten Zeiten seien jetzt wiedergekommen.
Neue Lemminge braucht das Land! ;-)  

Optionen

2779 Postings, 7510 Tage FranzSWie wird sich die Untersuchung wegen

 
  
    #18
27.11.01 10:52
Insiderhandel wohl auswirken??? Ich denke, dass der Ausgang nicht viel Einfluß auf den Kurs haben wird!

Grüße
Franz  

Optionen

25951 Postings, 7335 Tage Pichelam Freitagabend ist MSCI-Index Umstellung

 
  
    #19
27.11.01 11:14
da fliegen D-Logistik aus dem Index raus. d.h. Fonds schmeißen die Aktie am Freitagabend. Wer unbedingt einsteigen will, sollte auf den Freitagabend warten.
Schlusskurse Parkett!  

Optionen

187 Postings, 7282 Tage Pietroup o.T.

 
  
    #20
27.11.01 20:55
 

Optionen

10723 Postings, 7832 Tage GruenspanAußerdem hat die BMP Paribas

 
  
    #21
27.11.01 21:27
heute Nachmittag eine schöne Abstufung bei D-Logistik vorgenommen.
Die Franzosen mit deutschen Untertiteln stufen den NM Wert von "Outperform" auf "neutral" zurück.
Gründe:
1. Vorstandswechsel sorgt für Unsicherheit
2. Ebit Q3 wäre ohne Sonderposten deutlich negativ gewesen
3. KZ wird mit 12 Euro angegeben

Kann man nun halten wie ein Dachdecker!  

4312 Postings, 7999 Tage Idefix1Habe gestern ge- und heute verkauft

 
  
    #22
27.11.01 22:40
Sinnlos - ja natürlich - der Kauf gestern war es aber, nicht unbedingt der Verkauf heute - Verlust von 10,86 auf 10,14 innerhalb von gut 24 Stunden ist allerdings ganz ordentlich.

Wenn die 10 EUR Marke halten sollte, kaufe ich evtl. wieder, aber kurzfristig ist für mich die Luft raus - querbeet - deshalb glaube ich auch nicht mehr an die 10 für DLog.

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren - der remove zwischen 18 und 20 Uhr im DAX war schon ein bißchen beeindruckend, aber die Stunde der Wahrheit kommt erst morgen und übermorgen. Ich glaube erst mal nicht, daß der DAX den Kampf um die 5000 gewinnt, aber großes Potential nach unten geb ich ihm auch nicht.

Und so ziemlich ähnliches gilt auch für DLog - die 10 werden vermutlich doch noch einmal deutlicher unterschritten (und damit wären DLog aus der Trading-Range 10-12,5 EUR rausgefallen), aber die wirklich gefährliche Unterstützung bei etwa 8,5/8,75 EUR dürfte nicht unterschritten werden. Jedenfalls würde ich ganz gerne dort wieder einsteigen.  

Optionen

194 Postings, 7217 Tage BrrrrrrrrrrSag mal Dixie,bist Du blind?? Da brauchst Du nicht

 
  
    #23
1
27.11.01 22:53
bei WO lesen!!

Schau doch einfach nur hier bei ARIVA! TÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄGLICH!!!!!!!

Meine Vorhersage für morgen: STARIKONE EMPFIELT LBC ZUM KAUF UND REICH!!!

Brauchst Du da noch Förtsch??  

3263 Postings, 8071 Tage DixieUnd nun? ;-) o.T.

 
  
    #24
28.11.01 11:28
 

Optionen

25951 Postings, 7335 Tage PichelWestLB stuft DLog auf sell von underperformer,Rt. o.T.

 
  
    #25
28.11.01 12:50
 

Optionen

3263 Postings, 8071 Tage Dixievon sell auf underperformer?

 
  
    #26
28.11.01 14:15
was soll denn das sein? sellsell?  

Optionen

10723 Postings, 7832 Tage GruenspanDixie

 
  
    #27
28.11.01 15:00
Von halten (underperform) auf verkaufen (sell)

Pichel hat es richtig geschrieben.  

95441 Postings, 7508 Tage Happy Endup! o.T.

 
  
    #28
07.12.01 14:25
 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben