Ökoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende


Seite 1 von 35
Neuester Beitrag: 22.09.21 15:51
Eröffnet am: 07.07.14 20:16 von: proxima Anzahl Beiträge: 853
Neuester Beitrag: 22.09.21 15:51 von: AngelaF. Leser gesamt: 172.658
Forum: Börse   Leser heute: 268
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  

4811 Postings, 5656 Tage proximaÖkoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende

 
  
    #1
12
07.07.14 20:16
Eigentlich ein guter Zeitpunkt, um nun einen Thread unter dem neuen Namen zu eröffnen:
Dividende von 0,36 €/Aktie wurde jetzt, wie bereits im Vorjahr, aus dem steuerlichen Einlagekonto gezahlt.
Das entspricht einer steuerfreien Dividendenrendite von ca. 5,5 %.  
827 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  

643 Postings, 421 Tage moneymakerzzzgibt hier aber kein H-Zyklik!

 
  
    #829
1
15.09.21 11:01
sorry, aber was soll denn die Aussage dad H2 75% d. ergebnisses gebracht hat? das lag daran, dass da die Performance so stark war. Nur hat keiner eine Glaskugel ob wir vlt. 2022 mal ne negative Kursentwicklung haben...und bis dann wieder Performance fees kommen kann es auch u.U. dann bis 2024 dauern. Sprich 3 Jahre nur Verwaltungsgebühren UND geringer, da ja bei fallenden Kursen auch das AUM sinkt. Es ist also möglich, dann 2 Jahre hier nur 3-4 Euro zu verdienen (auf deine 5 Euro komme ich nämlich nicht) - und dann wäre 100 Euro durchaus teuer. Allerdings gäbe es dann in Jahr 3 vlt. so 15 Euro EPS :) Wie bewertet man sowas denn "fair"?  

21 Postings, 754 Tage unicumWo habe ich was von Zyklizität geschrieben?

 
  
    #830
15.09.21 12:35
Ich habe nirgends etwas von einer Halbjahreszyklizität geschrieben.

Natürlich ist die Performance-Fee vom Wertzuwachs abhängig und der dürfte in 2020 selbstverständlich im zweiten HJ  beim ÖW Vision wie beim ÖW Klima erzielt worden sein. Aber im ersten HJ hatte man bereits 8 Mio. Ertrag, trotz nicht vorhandener Performance.
In diesem Jahr stieg der ÖWVision um +11%, in der Zeit vom 30.6. bis gestern (2,5 Monate) um +4,7%. Also ungefähr proportional zum Verlauf innerhalb des ersten HJ. Wie das Jahr endet, weiß natürlich keiner aber dass das Konzernnettoergebnis im zweiten HJ insgesamt unter dem des ersten HJ liegt, wäre aus meiner Sicht eine "nichtkonservative" Annahme, da inzwischen auch die AUM deutlich gestiegen sind, nämlich von 3,2 Mrd. (im einfachen Mittelwert) auf 3,62 Mrd. (im einfachen Mittelwert, wenn man annimmt, dass ab sofort für den Rest des Jahres saldiert kein Assetzuwachs mehr erreicht werden kann).
2019 sah es übrigens folgendermaßen aus: die Halbjahresperformance des ÖWVision lag bei ungefähr +18,4%, die des zweiten HJ2019 bei ungefähr +6,4%. Beim ÖWKlima ungefähr +26,2% und 8,2%. Trotzdem war das Ergebnis im zweiten HJ deutlich überproportional, wobei die AUM zudem insbesondere im ersten HJ stark wuchsen.

Der Ökoworld-Konzern ist ein extrem intransparenter Laden. So richtig durchblicke ich den Laden nicht, zumal ich auf der Vertriebs- und Abrechnungsseite von Fonds keinerlei Erfahrung besitze.

Während man sich im Ökoworld-Lagebericht "kilometerweit" über "Menschsein", "Hofladen", "Feuer, Wasser und Erde", sowie "Steinhöhlen" im Lagebericht auslässt, ist wenig über die Hintergründe des Zahlenwerks zu lesen. Tatsache ist aber, dass Ökoworld nicht nur Erträge aus der Performance-Fee der S.A. erzielt. Die Ökoworld S.A. trug im Jahr 2020 bspw. nur zu 51% zum (nicht konsolidierten) Konzernnettoergebnis bei. Hier dürfte das Maklergeschäft und die Vermittlungsprovisionen der AG bzw. der versiko sicherlich eine gewisse Rolle spielen. Die AG hatte jedenfalls in 2020 ein eigenes Betriebsergebnis von ca. 26-27 Mio. Euro.

Nimmt man eine Verwaltungsvergütung von 1,76% auf 3,82 Mrd. an, kommt man schon auf einen Umsatz von 67 Mio. Euro (2019: 44,4 Mio.). Wie die Zahlen aus der S.A. konsolidiert werden ist mir nicht klar, denn deren Umsätze lagen ja nur rund 4% unter denen des ganzen ÖW-Konzerns, die Aufwendungen deutlich darüber. Und selbst im Katastrophenjahr 2008 sank das Ergebnis der S.A. nur von 10,8 auf 9,0 Mio. Euro ohne irgendwelche erkennbaren positiven Sondereffekte.

Fazit: die Interdependenzen sind bei Ökoworld offenbar deutlich komplexer, die beobachtbare Performance ist deutlich stabiler, als von Dir vermutet. Insgesamt herrscht hohe Intransparenz. Außerdem muss ich mir nochmal die Jahre 2000ff genauer anschauen um mehr Ahnung zu bekommen.  

52 Postings, 307 Tage 2.SäulePerformance Fee´s

 
  
    #831
1
15.09.21 12:39
um mal beim Beitrag von moneymakerzzz anzuknüpfen:
Im 1 HJ 2021 wurden signifikante Performance Fee´s generiert.
Anstieg Kurs geringer als im H2 2020, aber AUM Basis dafür höher.
Ich arbeite mit einer Schätzung von >30 Mio Umsatzerlöse durch Performance Fee`s für Q1 und Q2.

Für das 2. HJ dürfen wir bei stabilen Märkten in den nächsten 14 Tagen auch mit
"etwas" Performance Fee für Q3 rechnen. Der Rest ist Glaskugel.
In jedem Fall sind Zahlen wie 75% im 2.HJ irre führend.

Weiter gibt es in einigen Beiträgen oben zwei signifikante Unschärfen im Denken:
Der mit steigende Materialaufwand wird hier vergessen. Das Sparkassen
eine Bestandsprovision erhalten werden, die sich in diesem versteckt.
Es ist aus meiner Sicht deshalb zu einfach pauschal mit 1,76 % für die Verwaltungsgebühr zu rechnen.

Auch werden die Fonds Chargen -T und -S des Ökoworld Classic für Großkunden hier vernachlässigt.  
Diese Chargen haben 1,36% Verwaltungsgebühr.
Ich habe nicht den Überblick, ob die Volumen für die Berechnung relevant sind ?
Aber formal sollte man zumindest mal kurz drüber nachdenken, wie man das berücksichtigt.

 
     

52 Postings, 307 Tage 2.SäuleVerwaltungsgebühren

 
  
    #832
15.09.21 12:52
Hier werfe ich mal folgende Frage in den Raum:

Wie werden die Verwaltungsgebühren fällig ?
jährlich oder quartalsweise ?
Ich arbeite mit jährlich (ohne es genau zu wissen) und dann wären
Schätzungen für das durchschnittliche AUM in einem Halbjahr davor
und das Volumen des neu angelegten Geldes relevant, um hier
Ansätze für eine genau Schätzung zu generieren.

Kann die Frage wann die Verwaltungsgebühren fällig werden beantworten ?

Da ich keine genauen Daten habe rechne ich hier mit einer Verhältnisgleichung:
Verwaltungsgebühren Vorjahr zu diesem Jahr, ist wie
AUM Vorjahr zu diesem Jahr,
um eine Größenordnung zu bestimmen.  

4178 Postings, 4278 Tage JulietteKorrektur der Ad-hoc Mitteilung

 
  
    #833
2
15.09.21 13:31

4178 Postings, 4278 Tage Juliette:-)

 
  
    #834
15.09.21 13:32
"...Hilden (pta019/15.09.2021/13:20) - 15.09.2021 - In der Ad-hoc-Mitteilung der ÖKOWORLD AG vom 13. September 2021, 16:45 Uhr, wurden die erwarteten Ergebnisse für das erste Halbjahr 2021 versehentlich als Bilanzgewinne bezeichnet, obwohl es sich bei diesen um die Jahresüberschüsse handelt..."  

1528 Postings, 2632 Tage MitschKorrektur

 
  
    #835
2
15.09.21 14:08
Damit hat sich das Thema dann wohl auch erledigt. Wie von uns allen vermutet war es ein Fehler von Ökoworld. Starke Halbjahreszahlen damit bestätigt. Hatte Platow dazu gestern eine Mail geschickt. Super, dass dann heute die Korrektur kommt.  

643 Postings, 421 Tage moneymakerzzzah du warst das - hatte dort angerufen :)

 
  
    #836
2
15.09.21 15:31
und die Info bekommen noch jemand hätte gefragt. bleibt aber eine unprofessionelle Sache...fun fact am Telefon: mehr Infos zu den Fonds wird man keinem Aktionär geben "ist explizite Unternehmenspolitik, da die Aktie wohl schon leute GETRADET haben". was es doch für böse Menschen gibt!

@unicum: vor Konzernabschluss waren die Ag-Gewinne durch die Dividenden stark beeinflusst der Lux-Tochter. Das nur als Hinweis. Und wenn du sagst "75% in H2" klang das für mich durchaus nach Andeutung einer Saisonalität ;)  

21 Postings, 754 Tage unicumHallo Moneymakerzzz

 
  
    #837
15.09.21 17:27
klar, die habe ich ausgerechnet. Ich meinte tatsächlich das reine Betriebsergebnis der Einzelgesellschaft. Ohne irgendwelche Erträge aus Beteiligungen und Töchtern.  

52 Postings, 307 Tage 2.Säule..nun dann starke Zahlen

 
  
    #838
2
15.09.21 19:29
wird spannend die Details im Halbjahresbericht zu lesen.

Wie man es auch rechnet und schätzt: Das EPS sollte für 2021 min. 8 Euro werden.
Mit angenommenen 8,5 Euro liegen wir bei aktuellen Kursen (106) beim schon aus der Vergangenheit
bekanntem KGV von 12,5.

Das ist für so eine Story aus meiner Sicht zu wenig, weil durch das inzwischen weiter gestiegene und stätig steigende
AUM die tolle Wachstumstory besser greifbar wird.

Sollte jetzt nicht ein Rücksetzer an den Börsen dazwischen kommen oder finanzmarktfeindliche Politiker
führt an höheren Kurs auf Dauer kein weg vorbei.


 

643 Postings, 421 Tage moneymakerzzzEPs ohne Performance

 
  
    #839
15.09.21 21:48
hab da nochmal nachgeschaut. wären knapp 3,80 Euro. Mit nem AUM von 4 Mrd. also jetzt nicht super billig. aber klar muss man eigentlich eine gemittelte Performance fee jedes jahr draufschlagen von sagen wir mal 6-8%. Danach die Aktie natürlich weiter zu günstig. Die Frage ist halt was die Börse macht wenn das Eps mal so stark zurückgeht...

@unicum: die Divi wurde oft nur in H1 oder nur in H2 gezahlt. sieht man in den AG Berichten und verzerrt schon stark das Ergebnis. man hat aber in den Jahresberichtem stets auf einer der letztem Seiten den JÜ von Lux ausgewiesen und konnte sich damit einen Konzernbericht basteln als näherungswert. hätte ich das schon im Juni letzten Jahres gewusst als ich es nur überflogen hatte und mich die doppelte aktienzahl dank stammaktien abgehalten hat...naja. intransparenz ist halt das stichwort bei Ökoworld. dafür gibts für die Arbeit der analyse aber auch eine satte Rendite als Belohnung :)  

40174 Postings, 5664 Tage biergottder Halbjahresbericht ist online

 
  
    #840
1
16.09.21 16:26

1630 Postings, 4193 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    #841
16.09.21 17:16

Hat man die Ökoworld LUX s.a. nun komplett übernommen oder ist das ein Fehler im Bericht? Sonst wurde die Beteiligungsquote hier immer mit 81% angegeben.
 

21 Postings, 754 Tage unicumDer Konzern hält 100% an der S.A.,

 
  
    #842
2
16.09.21 18:18
davon 81% die Ökoworld AG und 19% die versiko Vermögensverwaltung GmbH.  

643 Postings, 421 Tage moneymakerzzz100 mio cash und 10 mio. wertpapiere

 
  
    #843
16.09.21 19:07
also was die mit so viel geld machen wollen versteh ich nicht!  

1630 Postings, 4193 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    #844
16.09.21 19:19

Gut zu wissen. Dann fließen ja quasi doch 100% der Erträge der Mutter zu. :-)

Nun noch eine Frage:

Die letzten Halbjahres-Geschäftsberichte waren alle die Berichte der Muttergesellschaft/Holding. Jetzt legt man den Halbjahres-Geschäftsbericht für den Konzern vor. Gibt es für diesen Wechsel einen Grund? Oder war man bislang vom Personal her einfach nicht so breit aufgestellt, um einen Halbjahres-Konzernabschluss aufzustellen?

Ich würde es als Aktionär ja schön finden, wenn solche Dinge mal kommuniziert werden.
 

643 Postings, 421 Tage moneymakerzzzeinziger Wermutstropfen

 
  
    #845
16.09.21 19:32
Mataufwand (also Provisionen an den Vertrieb) überproportional zum AUM gestiegen. hat man wohl Begehrlichkeiten geweckt...Top für mich, dass sonstiger Aufwand (Vermute da ist die Tagesschauwerbung dabei) sogar geringer ist als im Vorjahr. Machen die Fonds in Q4 ne 0-Performance habem wir aufs Jahr schonmal mind. 8 Euro EPS eingetütet :)  

21 Postings, 754 Tage unicum@ Shebat-Fan

 
  
    #846
2
16.09.21 20:39
Die Ökoworld AG war bis zum GJ 2019 aufgrund der Größenverhältnisse nach §293 HGB (ganz knapp) nicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses verpflichtet. Das hatte sich 2020 geändert.  

52 Postings, 307 Tage 2.SäuleUmsatzerlöse

 
  
    #847
3
17.09.21 16:37
sind über meinen Erwartungen. Hatte eher 57-58 Mio geschätzt.

Gehen wir kurz davon aus, dass wir zu Ende Q3 oder zu Ende Q4 das heutige Kursniveau
nochmal sehen und damit die Performance Fee´s dazu einloggen, würden sich weitere
15 Mio (Q3) oder 18-20 Mio (Q4) an Performancegebühren ergeben.
Der Jahresüberschuss würde dann in diesem Fall zwischen 110 und 120 Mio liegen.

Wenn man jetzt noch 100 Mio Kassenbestand und den Wert der eigenen Aktien und Fondsanteile bedenkt.

Der Kurs reflektiert aktuell wohl eher die Angst vor einem Rücksetzer an der Börsen, als die wirklich starken Zahlen.
Ich nehme da noch ein paar Stücke mit.




 

4178 Postings, 4278 Tage JulietteNewsletter 09/2021

 
  
    #848
2
17.09.21 16:46

4102 Postings, 4497 Tage AngelaF.AUM - KW 37/21

 
  
    #849
3
17.09.21 19:01

November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 :   3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.

Schönes Wochenende!

 

52 Postings, 307 Tage 2.SäuleAUM Wertzuwachs KW36

 
  
    #850
6
20.09.21 22:39
teilt sich auf in
-9,25 Mio durch Kursverlust
29,12 Mio durch neu angelegtes Geld

Summe Mittelzufluss bisher im Sep: 83,05 Mio !
 

26 Postings, 62 Tage JTsmartinvestÖkoworld streikt für das Klima:-)))

 
  
    #851
22.09.21 10:58
Starkes Statement des Pioniers der grünen Geldanlage.

Ökoworld und viele andere zeigen Flagge für eine klimafreundlichere Politik und machen beim Klimastreik am 24.09. mit.

Weiter so:-)))




https://www.oekoworld.com/miteigentuemer/...95-und-nicht-nur-freitags  

677 Postings, 1301 Tage Halle86Starkes Zeichen

 
  
    #852
22.09.21 14:45
Ich nenns Green Washing...  

4102 Postings, 4497 Tage AngelaF.Ob

 
  
    #853
22.09.21 15:51
starkes Zeichen oder Greenwashing - hat halt jeder so seine Sicht der Dinge.

Für das Erscheinungsbild der Firma (und das Erscheinungsbild von Ökoworld ist deren halbes Geschäftsmodell) ist es gut, wenn solche Aktionen gemacht werden und darüber berichtet wird. Das steigert das Vertrauen der Anleger die vorhaben, in einen der Ökoworldfonds zu investieren.

Dass es hierzulande 100% Green gibt - da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Aber der am wenigsten Greenwashing betreibende Fondsanbieter ist halt auch gleichzeitig der investitionswerteste. Wenn dann noch die Performance halbwegs passt ...

Meine Sicht zeigt mir, dass in gar nicht ferner Zeit, Ökoworld (von der breiten Masse der Anleger) als Nummer 1 der Branche wahrgenommen werden wird.

Alles Weitere (z.B. der Investitionswillige zum Bankberater der Ökoworldfonds vertreibt) kommt dann fast von alleine.

Ob das dann das Resultat von guter/authentischer Arbeit ist oder von Greenwashing - das kann hier jeder so sehen, wie es ihm seine Sicht halt sehen lässt. Auf das Kursverhalten (langfristig stark steigend) wird es keinen Einfluss haben.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  
   Antwort einfügen - nach oben