Steinhoff International Holdings N.V.


Seite 1 von 10247
Neuester Beitrag: 04.07.20 07:59
Eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 257.158
Neuester Beitrag: 04.07.20 07:59 von: H731400 Leser gesamt: 32.943.606
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 7.067
Bewertet mit:
257


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10245 | 10246 | 10247 10247  >  

27988 Postings, 5602 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    #1
257
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
256133 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10245 | 10246 | 10247 10247  >  

72 Postings, 183 Tage baumodderna dann...

 
  
    #256135
4
03.07.20 22:51
träumt mal schön weiter. ciao  

124 Postings, 179 Tage Snüffel@numi76

 
  
    #256136
03.07.20 22:53
Ein CVA kann durchaus vorzeitig beendet werden, wenn die „insolvente“ Partei ihren Zahlungsverpflichtungen eben doch nicht mehr nachkommen kann. Die maximale (empfohlene) Dauer beträgt übrigens drei Jahre, aber ich meine, dass es unter bestimmten Umständen auch nochmal zu einer Verlängerung kommen kann.

Ein CVA ist übrigens auch eher die Wahl für Fälle kleinerer Unternehmen. Bei großen Kübeln wie Steinhoff kommt es wohl selten zur Anwendung.

Für die Gläubiger bietet es bessere Chancen, das Maximum ihrer Forderungen wiederzusehen. Aber für den Schuldner ist es auch die beste bzw. einzige Chance, trotz finanzieller Schieflage wieder auf die Beine zu kommen.
 

5005 Postings, 2759 Tage MotzerSteinhoff vs. Wirecard

 
  
    #256137
4
03.07.20 23:06
Die Versuchung ist groß, den durch Wirecard erlittenen Totalverlust mit Steinhoff wieder reinzuholen.

Es ist riskant, aber im Moment sieht es so aus, als ob es klappen könnte. Ich denke, man muss sich Montag früh schnell entscheiden, denn ein schneller Kursanstieg ist möglich bzw. wahrscheinlich.

Welchen Vorteil hat Steinhoff gegenüber Wirecard? Bei Steinhoff wurde gründlich aufgeräumt. Niemand zweifelt die Zahlen an. Dafür musste Steinhoff heftig bluten: 12 Mrd. Euro wurden abgeschrieben. Das ist bitter, aber dafür ist die Firma jetzt clean.

Wirecard ist marode in jeder Hinsicht. Es ist wie ein vom Holzwurm zerfressenes Gebälk, das kurz vor dem totalen Kollaps steht. Aufgrund der Insolvenz ist hier nichts mehr zu holen. Wer mit der Wirecard-Aktie zockt, spielt Russisches Roulette. Es droht die völlige Vernichtung des eigenen Vermögens mit der Gefahr, ein Harz4-Fall zu werden.
 

1370 Postings, 1673 Tage hulkierKauf war

 
  
    #256138
6
03.07.20 23:07
ab 01.07.
abladen kann langsam beginnen aber solange Dummpsuh und Update kommen alles in Ordnung.
aber nicht den Absprung verpassen !
nmM  

1370 Postings, 1673 Tage hulkier#256137

 
  
    #256139
6
03.07.20 23:10
WC kamen massenweise Warnungen über 100 € , also nicht Jammern wenn man diese Verkaufssignale ignoriert
Kursziel war meins bei ca.1 € zum laden und lief bis 9 €
alles ich würde sagen alles bestens
dasselbe wird mit SNH passieren
nmM  

5280 Postings, 1933 Tage Taylor1hulkier bleib an dein WC

 
  
    #256140
03.07.20 23:12
hier geht es montag keller...
deines gleichen finger weg.
Wir haben doch nicht umsonnst 2jahre gebibbertm..  

12589 Postings, 2820 Tage H731400@Motzer

 
  
    #256141
03.07.20 23:16
Du bist der coolste und geilste Typ im ganzen Forum, von Deinen Beiträgen bekomme ich Tränen vor lachen in den Augen. Weiter so bitte.  

5280 Postings, 1933 Tage Taylor1eine frage an die Profis

 
  
    #256142
03.07.20 23:17
Was bedeutet -,50 hinter Steinhoff Aktie Wkn,
50Cent etwas?  

12589 Postings, 2820 Tage H731400@Taylor

 
  
    #256143
03.07.20 23:19
Es bedeutet das kein Holzwurm drin ist !  

62 Postings, 1694 Tage Dampfertaylor

 
  
    #256144
03.07.20 23:28
Das sind die 50 Cent pro Aktie für Wiese  

1483 Postings, 921 Tage Ruhig BlutPeter Wakkie

 
  
    #256145
1
03.07.20 23:29
Solange unser Haus Advokat das Heft in der Hand hat.
Ist völlig Latte ob wir bei 0,04 oder 0,06 stehen.

Wenn das einer kann dann Peter.



 

1483 Postings, 921 Tage Ruhig BlutWC vs. Steinhoff

 
  
    #256146
03.07.20 23:36
Das insolvente Schneeballsystem ist immer noch doppelt so viel wert wie Steinhoff.  

5280 Postings, 1933 Tage Taylor1oder fiffty für Taylor

 
  
    #256147
03.07.20 23:44
-,50,Wiese armes Würstchen wurde über die Nacht von Milliarder zum Millioner.  

5280 Postings, 1933 Tage Taylor123%von gesamten Steinhoff

 
  
    #256148
03.07.20 23:45
anteil,enteignet...der hatte 50cent pro share bekommen.  

36 Postings, 458 Tage pro_tradeTekkie Town

 
  
    #256149
1
03.07.20 23:46
Ehemalige Führungskräfte von Tekkie Town planen, sich an das Verfassungsgericht zu wenden, nachdem das Oberste Berufungsgericht zu Gunsten des Einzelhändlers Pepkor entschieden hat.



Gegen die Tekkie-Gründer Braam van Huyssteen, Bernard Mostert und drei weitere ehemalige Führungskräfte von Tekkie Town wurde eine Handelsbeschränkung verhängt.  Pepkor Holdings sagte gestern, es begrüße das Gerichtsurteil.





Pepkor sagte, dass es 2018 von Richterin Elizabeth Baartman ein dringendes Verbot für eine Handelsbeschränkung erwirkt habe, das auf Berufung der früheren Eigentümer und des Managements von Tekkie Town erlassen wurde.



"Die Entscheidung von Richterin Baartman, dass ein bestimmtes Sortiment an Schuhen aus den Regalen der Geschäfte von Herrn Tekkie Town entfernt werden sollte, wurde nun vom Obersten Berufungsgericht bestätigt", sagte Pepkor.



Der lange Kampf zwischen den Parteien geht auf das Jahr 2016 zurück, als die ehemaligen Aktionäre von Tekkie Town ihre Aktien gegen 43 Millionen Aktien von Steinhoff im Wert von damals R3,3 Milliarden eintauschten.





Doch der Zusammenbruch von Steinhoff im Dezember 2017 als Folge des Bilanzskandals bedeutete, dass der Wert der Aktien gelitten hat, und dies führte dazu, dass die ehemaligen Tekkie-Town-Aktionäre behaupteten, sie seien von Steinhoff und seinem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Markus Jooste getäuscht worden.



"Das Oberste Berufungsgericht befand, dass der Beschluss des Untergerichts mit hinreichender Klarheit vermittelt, was von den früheren Eigentümern und dem Management von Tekkie Town verlangt wird, nämlich nicht an einem Unternehmen wie Herrn Tekkie beteiligt zu sein, das Schuhe zum Verkauf anbietet, die das Unternehmen Tekkie Town am 1. Oktober 2016 oder davor zum Verkauf angeboten hat.  Das praktische Ergebnis dieses Urteils ist die Bestätigung, dass Herr Tekkie von Van Huyssteen und Mostert, mit dem sie nach dem Verkauf von Tekkie Town an Steinhoff und Markus Jooste begannen, den gesamten Lagerbestand aus dem Betrieb entfernen muss, wie von Richterin Baartman in ihrem Urteil festgelegt", sagte Pepkor.



Die Gruppe sagte, dies sei das zweite Urteil in jüngster Zeit, in dem die Gerichte zu ihren Gunsten entschieden hätten, und sie sei sehr zufrieden mit diesen Ergebnissen, die ein faires kommerzielles Umfeld zeigten, in dem Rechtsstaatlichkeit vorherrsche.





"Die Pepkor-Gruppe wird weiterhin ihre Rechte und Interessen schützen und ist zuversichtlich, dass der Rechtsprozess und das Rechtssystem weiterhin für Gerechtigkeit sorgen werden", sagte die Gruppe.



Bernard Mostert sagte jedoch, das Urteil sei insofern verwirrend, als es nicht die Tatsache berücksichtige, dass es keine Liste gebe, in der die Palette der Schuhe aufgeführt sei, die aus dem Betrieb genommen werden sollten.



"Anhang A der Anordnung ist leer und der von Steinhoff kontrollierte Versuch von Pepkor, Anhang A zu einem späteren Zeitpunkt ändern zu lassen, wurde von Richter Baartman zurückgewiesen.  Es ist bedauerlich, dass Pepkor... dies in ihrer Ankündigung nicht offen legen würde.  Sie sind sich voll und ganz bewusst, dass keine Liste existiert, und sie sind sich voll und ganz bewusst, dass ihre Versuche, eine Liste zu einem späteren Zeitpunkt in den Gerichtsbeschluss aufnehmen zu lassen, abgewiesen wurden", sagte Mostert.



Mostert fügte hinzu, dass sie gegen die Entscheidung beim Verfassungsgericht Berufung einlegen würden.

https://www.iol.co.za/amp/business-report/...avour-of-pepkor-50317822
 

4354 Postings, 1544 Tage tom.tom@Fuxa

 
  
    #256150
3
03.07.20 23:47
Tut mir leid für dich heute zum Tieftkurs verkauft zu haben, kann es aber verstehen..
Steinhoff hat es einem die letzten Jahre nicht leicht gemacht.

Irgendwann gehen bei jedem die Nerven durch, alles nur eine Frage des Drucks dem
man zum Zeitpunkt seiner Entscheidung ausgesetzt ist.

Keiner weiß hier es hier weiter geht, kann weiter steigen, kann wieder fallen, alles ist möglich!
Vielleicht sehen wir in ein paar Woche 20 oder 30 Cent, oder wir fallen auf die 0,04!

Steinhoff ist immer noch eine Blackbox...du weist nie was du bekommst!

Ich werde meine Stücke halten, und  wenn es gut geht freue ich mich mit allen die ausgehalten haben!
Wenn es schlecht läuft werde ich sicher keine Kerze für Waldi und Co anzünden...das ist mal  Fakt!

Alles Gute weiterhin,

Tom

 

5280 Postings, 1933 Tage Taylor1hier fehlt ganz klar

 
  
    #256151
03.07.20 23:52
Richterin Barbara Salesch,
Keine Aktie darf unter ,-50cent verkauft werden!.Gerichtsurteil.  

1085 Postings, 1641 Tage UhrzeitAm Montag

 
  
    #256152
04.07.20 00:29
Geht es los
 

1424 Postings, 880 Tage taube16hört doch mal auf...

 
  
    #256153
1
04.07.20 00:40
... Ich bin ja bekanntlich auch schon ein paar Tage hier dabei ;) aber das dumme gepushe seit nachmittag hier schon wieder GEHT GAR NICHT.

Ohne offizielle Meldung seitens SNH bleibt es ein Gerücht, wenn auch von einer seriösen Quelle. Safe ist hier noch gar nix. Und wie wir Steinhoff kennen, kommts eh immer anders als wir vermuten ;) Also bitte nicht (wieder!) weinen, sollten wir nächste Woche wieder wie gewohnt bei 5 Cent krebsen.
Ich bin um jeden Anstieg froh, keine Frage. Aber bitte rational betrachten, der Kübel steht nach wie vor am Abgrund. Ein falscher tritt und das wars...
Lest die Beiträge von Dirty!!!
Nach wie vor bin ich der Meinung, dass sich vor 2021, eher 2022, nichts großartiges ergeben wird (von dem lächerlichen Cent Gezocke mal abgesehen...)

Allen ein schönes we!  

603 Postings, 856 Tage A14XB9taube16

 
  
    #256154
1
04.07.20 02:02
....wie oft willst eigentlich noch „bitte“ sagen? ...bist ein Aktieninhaber oder ein Rubbelloskäufer!?
Bin hier aus Überzeugung fett drinn. Aus taktischen Gründen hab ich heute 80k zu 0,0599 geschmissen, hoffentlich bereu ich das ni, dem Verlusttopf hat das Gut getan, Kriegskasse ist aufgefüllt. :-)  

603 Postings, 856 Tage A14XB9....ich denke eh, hier sind viel

 
  
    #256155
04.07.20 02:19
Zu viele, die von dem Handel leben wollen.
 

603 Postings, 856 Tage A14XB9...wenn Talismännel

 
  
    #256156
2
04.07.20 02:28
Es noma hinbekommen würde, 4,x ich nehm sofort 100k.
Bitte gib alles, du Arsch  

3997 Postings, 598 Tage Dirty Jack@numi76

 
  
    #256157
04.07.20 07:40
CVA laufen hier auf SFHG und SEAG.
Bei der Klagenlösung geht es überwiegend um die SIHNV.
Die europäischen Gesellschaften sind mittlerweile in der Steenbok Group (Bezeichnung lt. AR 2019) zusammengefasst und arbeiten an der Maximierung der Werte für die SEAG Gläubiger, denn lt. AR 2019 bestehen Zweifel, die Second Line Facility vollständig zu begleichen, deshalb liegen auf ihr auch 10,75 Prozent und nicht wie die First Line Facility, deren Tilgung wohl sichergestellt ist und deshalb mit 7,875 Prozent bezinst ist.
Wenn Werte für Claims, dann aus der South Africa Material Group.  

1833 Postings, 2081 Tage SanjoTaube16

 
  
    #256158
04.07.20 07:44
Das seh ich leider anders. Ein Gerücht ist kein Telefonat mit einer seriösen Berichterstattung wie Bloomberg. Bei WC waren es auch nur Gerüchte mit FT oder? Ich habe bei Wirecard auch anders gedacht und Federn (40k) lassen müssen. Also eine Prost auf die Pressefreiheit etc.
Long und Plopp  

12589 Postings, 2820 Tage H731400@Dirty Bilanzanalyse ?

 
  
    #256159
04.07.20 07:59
Ist eine höflich ernst gemeinte Frage. Hast Du Ahnung von Bilanzen ? Es geht um nichts anderes mehr.
S.175 MF z.b. wurde auf Equity Accounting umgestellt aber mit nur 9 Mio bilanziert im GB 2019. Wird dann zukünftig mit 5xEbita bewertet. Covid 19 tut natürlich dieses Jahr extrem weh. Zu den genauen Auswirkungen hat man sich im 2019 Bericht nicht geäußert aber klar formuliert das es bitter ist !

Zu Conforama S.168 ganz unten in der Fußnote 3 im Kleingedruckten steht das Conforama bereits abgeschrieben wurde zum Verkaufspreis. Auch ein Grund für weitere Abschreibungen im GB 2019.

Ziel ist es aber alle Einheiten auf Equity Accounting umzustellen als reine Beteiligungsgesellschaft.

Da Conforama zum Großteil verkauft wurde bleibt ja auch nicht mehr soviel übrig. Der Seifert Claim ist mit 30o Mio in den CVA Schulden oder ? und sollte wegfallen genauso der Conforama Kredit in Höhe von 400 Mio, ob die französischen Conforama Immos mitverkauft werden wissen wir leider nicht. In den 9,5 Mrd Schulden 2019 sind natürlich auch die 475 Mio Umschuldung der Pepkor Europe Gruppe drin die umgeschuldet wurden, da zahlt SH maximal 3-4 %.



 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10245 | 10246 | 10247 10247  >  
   Antwort einfügen - nach oben