AfD - die Polizeipartei?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:33
Eröffnet am:14.11.20 15:44von: NurmalsoAnzahl Beiträge:12
Neuester Beitrag:25.04.21 10:33von: SarajedbaLeser gesamt:2.155
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
3


 

14559 Postings, 6407 Tage NurmalsoAfD - die Polizeipartei?

 
  
    #1
3
14.11.20 15:44
"Die Flüchtlingspolitik stößt auf großes Unverständnis bei der Polizei. In den Flüchtlingsunterkünften spielte und spielt sich der Alltag anders ab, als dieser in der Öffentlichkeit beschrieben wird. Und die Polizei steht mitten im Geschehen. Ihr wurde, was nicht unbekannt ist, ein Maulkorb verpasst, denn von den Zuständen, die da und dort herrschen, darf so wenig wie möglich an die Öffentlichkeit gelangen. Das ist die unsichtbare Order, die der Polizei aufgetragen wird. Denn sonst wären gewisse Vermutungen, die in der Öffentlichkeit durchaus vorhanden sind, längst bestätigt. Diese Wahrheiten wiederum würden ein schlechtes (noch schlechteres) Bild auf die Regierung und die Regierungen der Länder werfen."
Weiterlesen:
https://www.achgut.com/artikel/afd_die_polizeipartei

Über den Autor:
"Norbert Zerr – Politik & Gesellschaftsthemen auf den Grund gehen

Wer selbst in die verborgenen Zonen der Politik, Kultur & unserer Gesellschaft vorgedrungen ist, ist nicht mehr leichtgläubig. Brandaktuelle Themen mit eigenen Erfahrungen beleuchten und recherchieren, wie er es beispielsweise bei seiner Ermittlungsarbeit als ehemaliger Hauptkommissar erfolgreich anwenden konnte, ist seine Devise.

Das große Misstrauen, das inzwischen in unserer Gesellschaft steckt, kommt nicht von ungefähr. Als Bürgermeister und als ehemaliges Mitglied einiger Gremien der CDUBaden-Württemberg, lernte Norbert Zerr nicht nur die Politik und Spitzenpolitiker kennen, sondern auch ihre Mechanismen.
Über gute Kontakte bekam er auch einen Einblick in die EU-Administration Brüssel.
Man kann sagen überall das Gleiche: Jeder ist sich selbst der Nächste und das Wahlvolk soll am besten nicht nerven, sondern nur wenn es wieder soweit ist richtig wählen."
https://www.watergate.tv/wer-sind-wir/norbert-zerr/  

3643 Postings, 1576 Tage Aktiensammler12Tja einer der vielen Gründe,

 
  
    #2
4
14.11.20 16:10
wieso es diese Partei gibt.

Ich finde nicht alles gut, was die so treiben. Über so manche Personalie kann man sicher auch diskutieren aber schaden können sie im heutigen Deutschland gewiss nicht.

Euro, Zuwanderung, innere Sicherheit etc.etc.

Fast alle Probleme werden stets nur vertagt, eine Lösung kommt so gut wie nie...  

25181 Postings, 8531 Tage modNicht nur

 
  
    #3
5
14.11.20 16:39
Viele - fast alle - Politikfelder.

... aber wer bemerkt es schon?

Desinteresse, Untertanenhaltung

9678 Postings, 1538 Tage qiwwiIst doch alles nur Spaß hier, oder !?

 
  
    #4
1
14.11.20 23:33

25181 Postings, 8531 Tage mododda,

 
  
    #5
3
14.11.20 23:37
sagt man als Bar...  aus dem Schwabenländle.
Nachhilfe:

25181 Postings, 8531 Tage modNeigen Schwaben auch

 
  
    #6
5
14.11.20 23:41

3643 Postings, 1576 Tage Aktiensammler12qiwwi,

 
  
    #7
15.11.20 10:19
da hat der Spaß schon lange ein Loch...
Spaß wäre mir auch lieber...  

9678 Postings, 1538 Tage qiwwi#6 - Schwaben ist das Stammland des Liberalismus

 
  
    #8
1
15.11.20 13:12
...und: Schwaben haben die Demokratie erfunden, da saß man anderswo noch auf den Bäumen

M.a.W.: Der Schwabe war nie ein Untertan - wir waren stattdessen immer näher an Frankreich und seinen revolutionären Gedanken.    Untertanen - die fand und findet man vorwiegend in Preussen...  

9930 Postings, 8890 Tage bauwiPolizei und Justiz unter dem Joch der Regierungs-

 
  
    #9
3
18.11.20 13:46
parteien. Zwar sind die Polizeibeamten und auch Justizangestellte zur Verschwiegenheit verpflichtet, was viele Missstände nicht an das Licht der Öffentlichkeit befördert, doch einige Tatsachen kommen trotzdem bspw. in die Presse. Wer jemanden privat kennt, kann hin und wieder mehr erfahren, da sich auch Beamte  mal Luft machen müssen.
Viele Polizisten stehen auf verlorenem Posten, und verlieren dadurch ihre Überzeugung für diesen Beruf. Die Gesetzgebung und die Rechtssprechung weisen erhebliche Lücken auf, weshalb viele Straftäter länger wirken können, als es der Bevölkerung lieb ist.
Allein die Internetkriminalität bleibt in einem hohen Maß ungeahndet, da die Gesetze nicht mehr hergeben.  SPD und Grüne solidarisieren sich meist sogar mit den Tätern, so geschehen bei den Demo-Auswüchsen der ANTI-FA, so dass die Polizei darin regelrecht zermalmt wird, und keinerlei Unterstützung erfährt.
Eine Justizbeamtin bestätigte mir gestern, dass es zur Regel geworden ist, Betrugsfälle zusammen zu legen und nicht mehr einzeln zu verhandeln, um mit der Flut der Fälle noch irgendwie zurecht zu kommen. Doch offen darüber gesprochen wird nicht, obwohl der Apparat schon aus dem letzten Loch pfeift.
Ein Armutszeugnis, dass es so viele Berufspolitiker gibt, die ohne Sinn und Verstand Unfug reden dürfen, und auf Staatskosten durchgefüttert werden müssen. Diese Damen und Herren sollten zunächst mal ein 14-tägiges Praktikum bei der Polizei machen müssen!  

3643 Postings, 1576 Tage Aktiensammler12Wenn in vielen

 
  
    #10
2
18.11.20 18:49
Städten Clans regieren, sich die Polizei nicht mehr hin traut und ein Andreas Scheuer 500 Millionen ungestraft versenkt, wird trotzdem noch von einem Rechtsstaat gesprochen...

Lächerlich was ein Seehofer immer noch rausposaunt... oder verstehe vielleicht ich unter einem Rechtsstaat was falsches?  

14931 Postings, 5847 Tage objekt tief#8, Schwaben Stammland des Liberalismus..

 
  
    #11
1
18.11.20 19:01
Deutschland ist gerade dabei, sich zu Tode liberalisieren..

nix bleibt, wie es ist. Das gilt auch für Schwaben.  

35 Postings, 1164 Tage HuckeyaLöschung

 
  
    #12
01.01.21 19:45

Moderation
Zeitpunkt: 01.01.21 19:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

   Antwort einfügen - nach oben