Dax 6000 keine Utopie mehr....


Seite 86 von 93
Neuester Beitrag: 18.09.20 11:07
Eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 3.3
Neuester Beitrag: 18.09.20 11:07 von: lehna Leser gesamt: 937.596
Forum: Börse   Leser heute: 385
Bewertet mit:
106


 
Seite: < 1 | ... | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 | 89 | ... 93  >  

19847 Postings, 6882 Tage lehnaAuweiha, da wird einem ganz anders

 
  
    #2126
1
12.03.20 20:45
Boris Johnson:  „Viele Familien werden geliebte Menschen verlieren”.
In einer Rede an die Nation hat der englische Premier ein düsteres Szenario für den Verlauf der Pandemie entworfen.
“Viele Familien werden geliebte Menschen verlieren, Corona sei die schlimmste Gesundheitskrise einer ganzen Generation”.
https://www.welt.de/vermischtes/live206505337/...ona-Infiziertem.html
Trifft dieses  grausame Szenario zu, dürfte sich unser Dax von seinem Allzeithoch im Februar bei 13600 halbieren.
Zuletzt war das 2008/09 der Fall...


 

7063 Postings, 1295 Tage USBDriver@lehna die BigBoys zocken das Volk ab

 
  
    #2127
12.03.20 20:54
Schuld hat nicht die EZB, sondern dass viel zu viele Aktien auf Kredit gekauft wurden.
Beispiel Risikolebensversicherung mit einem Hebel 1 zu 100 Aktien kaufen und im Fall der Fälle erhält der Kunde nichts. Natürlich vom Cosmos geprüft. 9mal Testsieger in geh Stiften mit deinem Geld.

Und nun wird das Feld der Lemminge abgeerntet. Ein paar Geschichten erzählt, damit Niemand sich aufregt.

Bei 0% Zinsen war der Finanzmarkt eine Blase.
Jetzt sind die Firmen günstig und man rät vom Kaufen ab, bis die BigBoys wieder fett billig drin sind.  

2145 Postings, 1109 Tage Andreas S.@USBDriver

 
  
    #2128
12.03.20 22:25
Was soll ich dazu sagen? :)

Ist halt alles viel zu kurzfristig und zu spekulativ. Eine fundamentale Basis für eine Baisse gibt es derzeit einfach nicht. Das war 2002 und 2008 anders wie ich oft sagte.
Aber diese kann ggf. noch kommen und der aktuelle Abverkauf könnte der Beginn der Baisse sein.

So einen kurzfristigen Abverkauf gab es auch im Jahr 1998 und danach erholte sich der Markt wieder bis im Jahr 2001 auch die fundamentale Baisis für einen Crash entstand. Weiter zurück reicht meine Erfahrung leider nicht aus.

Um noch weiteres an Text zu sparen, verweise ich auf das kurze Video von Dr. Ehrhardt https://www.youtube.com/watch?v=_m3wKJgzEXw
Ich sehe es genau wie er.
 

2145 Postings, 1109 Tage Andreas S.@USBDriver

 
  
    #2129
12.03.20 22:29
PS: Und eine Glaskugel hat ohnehin niemand von uns, auch nicht die Crash-Propheten, die nun endlich mal scheinen Recht zu behalten. Noch zumindest. Es kann sich jederzeit alles wieder drehen und ob es jetzt eine richtige Baisse ist oder kleiner Flash-Crash, werden wir im Nachhinein sehen. ;)  

Ich bleibe weiterhin beim Fundament, welches noch stabil zu sein schein.  

1026 Postings, 1404 Tage dan66Ohjeee.. und morgen ist auch noch

 
  
    #2130
1
12.03.20 22:42
Freitag der 13te :-(  

Optionen

19847 Postings, 6882 Tage lehna#28 Andreas

 
  
    #2131
12.03.20 23:00
Da die Nasdaq als letzter Weltleitwolf nun auch unter die 200er Linie gerutscht ist, haben wir nach meiner Weltanschauung Baisse.
Was einen nachdenklich machen sollte, dass die Indizies aktuell auf Flutungen der Notenbanken nur mit einem kurzen Hüpfer nach oben reagiern- aber dann die Verkaufstasten wieder gehämmert werden.
Heute wurde Christine Lagarde gerügt, dass sie zu zögerlich die Schleusen öffnen würde.
Die Kritik halt ich für Quatsch.
Dort obwohl heute die Fed 500 Milliarden Dollar Flutungen ankündigte, sackte auch Wallstreet zweistellig ab.
Und das ist sehr bedenklich, denn gewöhnlich werden nach solch massiven Wohltaten für die Börse die Kauftasten gedrückt.
Naja, mal gucken, ob sich morgen mehr Käufer hinterm Sofa hervortrauen...

 

324 Postings, 1024 Tage plus-minusund dieser Ultracrashvorhersager

 
  
    #2132
12.03.20 23:01
MARC FRIEDRICH, rät den Leuten immernoch allen ernstes in Bitcoin zu investieren. Und das wo dieser heute um 28% gefallen ist. Sollen die Leute dann dort ihr restliches Geld verbrennen! Unglaublich  

2145 Postings, 1109 Tage Andreas S.@lehna

 
  
    #2133
13.03.20 08:53
Hausse / Baisse an der 200 Tage Linie zu bewerten ist laienhaft. Es kommt immer wieder vor, dass die 200T Linie nach unten oder nach oben durchbrochen wird und in Kürze wieder zurück ohne Trendumkehr. Nasdaq durchbrach 2018 und 2019 schon mal die Linie und erholte sich wieder. So schnell wechseln sich Hausse/Baisse nicht ab.  :)

Den Rutsch halte ich eher für Absicht, welches auch immer es sein soll.
Mein ASMI Sentiment Indikator zeigte den stärksten Abverkauf von Aktien seitens Privatanleger gegen Ende Januar 2020. Die Märkte korrigierten ziemlich wenig. Seit dem hat sich der Aktienanteil in den Privatdepots kaum verändert. Der Rutsch in den letzten Wochen ist hauptsächlich auf Institutionelle zurück zu führen und dass es "Angst" ist, bezweifele ich. Dass diese einen Crash sehen, bezweifele ich ebenfalls, da die Konjunkturdaten noch ziemlich stabil sind. In "Panik" verkaufen die Profis selten.  

3156 Postings, 1023 Tage TonyWonderful.Cool, den Threadtitel kann

 
  
    #2134
13.03.20 09:02
man gleich zweimal nutzen.

Hahaha

LG Tony  

19847 Postings, 6882 Tage lehna#33 Naja Andreas

 
  
    #2135
13.03.20 11:33
So einen großen Absturz in so kurzer Zeit gab es im Dax noch nie. Und es dürfte dauern, bis wieder die alte Goldgräberstimmung in die Denkapparate einzieht.
Aber natürlich gut möglich, dass es ab jetz beim Wunden lecken bleibt und dreht.
Den Hurra Modus bis Mitte Februar, obwohl die Werkbank der Welt (China) schon die Krätze hatte, hab  ich nicht verstanden und deshalb zum Glück mit DBX1DS abgesichert.
Momentan sind laut einer jüngsten Umfrage 51 Prozent der Investoren bärisch drauf. Das lässt natürlich hoffen, dass wir in der Nähe vom Tief stehn.
Am Tiefpunkt der Finanzkrise 2008/09 waren allerdings noch viel mehr Investoren auf Weltuntergangs- Trip.
Zum Thema 200 Tage Linie.
Nach gewissen Indikatoren sollte man sich nmM schon richten.
Denn sonst entsteht immer die Gefahr, dass man sich stets die Welt zu schön oder zu hässlich redet...
 

6717 Postings, 6063 Tage gripsKaufen, Kaufen.. Meine Device... :-)

 
  
    #2136
1
13.03.20 11:42
 

Optionen

6717 Postings, 6063 Tage gripsWir werden Ende 2020 viel höher...

 
  
    #2137
1
13.03.20 11:43
stehen, als mancher glaubt..
.

 

Optionen

6717 Postings, 6063 Tage gripsSoviel Geld.... das investiert werden muss..

 
  
    #2138
2
13.03.20 11:47
Wer verkauft hat, tut mir leid...

denselben Fehler hatte ich auch am Anfang gemacht...

Mittlerweile bin ich älter u. erfahrener...

Nachkaufen... Liegen lassen... entspannen..

Und in 12 Monaten mit ca. 30 % Gewinn verkaufen...  

Optionen

6717 Postings, 6063 Tage gripsDB Ist mich auf dem Niveau..

 
  
    #2139
1
13.03.20 11:50
Ein klarer Kauf...

Da kommt bald was mit massiver Unterstützung Fuer die Banklandschaft... wie immer in jeder Krise... :-)  

Optionen

6717 Postings, 6063 Tage gripsDeutsche Bank 7,00 Euro.. bis

 
  
    #2140
13.03.20 11:56
Ende nächster Woche?

Die Regierungen u. die EZB müssen und werden die naechsten Tage handeln....

Dann geht's ab im Bankensektor... :-)

Darum habe ich heute vor allem Banktitel wie DB nochmals aufgestockt.

Allen viel Erfolg!  

Optionen

1625 Postings, 1466 Tage 2much4u...

 
  
    #2141
13.03.20 12:39
Wenn man die heutigen Kurse ansieht, könnte man glauben, der Corona-Virus ist über Nacht verschwunden. Dabei ist gar nichts gelöst, im Gegenteil, es wird immer schlimmer.

Und am Montag geht's wahrscheinlich wieder 5% runter. Ich bin da allerdings zu feige, um mir heute Abend noch einen DAX-Short für den Montag zu kaufen. Ich mag solche Casino-Börsen einfach nicht, wo es stark runter und stark rauf geht.  

324 Postings, 1024 Tage plus-minus@grips

 
  
    #2142
13.03.20 17:25
Kaufen Kaufen Kaufen??? Na denn viel Spaß noch.  

141 Postings, 2102 Tage vegomanhaha grips ist

 
  
    #2143
13.03.20 17:33
so ein Pflegefall ... ich glaub er liest hier auch gar nicht mit, sondern versucht nur Stimmung zu machen für sein tiefrotes Depot  

743 Postings, 1003 Tage Yamamura72@grips Nach oben? Ich glaube eher nicht

 
  
    #2144
1
13.03.20 19:26
Das von heute war nur eine kleine Erholung bevor es noch Mal krass nach unten rauscht. Das wird noch richtig blutig. Bekommst du eigentlich mit, was in den Firmen in Deutschland gerade passiert? Kurzarbeit, Tourismus liegt brach, ausser Lebensmittel wird im Handel nichts mehr gekauft. Wer denkt jetzt an Autos, Immobilien oder ähnliches kaufen? Wenn man nicht weiß, wann es wieder aufwärts geht. Die Maschinerie kommt zum erliegen und bis sich alles wieder eingependelt hat, wird es noch dauern.  

19847 Postings, 6882 Tage lehnaTanz auf dem Vulkan

 
  
    #2145
13.03.20 20:03
"Wir sind gewillt, alles zu tun, damit wir durch diese Krise möglichst gut hindurchkommen", sagt Bundeskanzlerin Merkel.
Es werden Staatskredite für Unternehmen in unbegrenzter Höhe in Aussicht gestellt.
Die Aufbruchstimmung ist nach dem verdammt schlimmen Absaufprozess trotzdem sehr schüchtern.
Obwohl Notenbanken ein Haufen Kohle aufn Markt werfen, wird gemauert. Viele Investoren scheinen überzeugt, dass man in Zukunft noch billiger an Aktien kommt.
Investoren ziehen die Decke übern Kopf-- die 10.000 konnte heute jedenfalls nicht rückerobert zu werden...



 
Angehängte Grafik:
635404321.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
635404321.jpg

19847 Postings, 6882 Tage lehna"Der Geist von Lehman"

 
  
    #2146
1
14.03.20 13:36
spukt wieder über dem Markt-- huaaaaaaah-- und bescherte unserm Dax einen Wochenverlust von 20 Prozent.
Damals versprach Draghi, notfalls mit der "Bazooka" zu fluten, was dem Markt wieder auf die Beine half.
Ähnliches versprach gestern Olaf Scholz, nämlich unbegrenzete Staatsknete für gefährdete Unternehmen.
Da wird dann auch die schwarze Null geopfert, was ich in diesen schlimmen Tagen für richtig halte.
Covid-19 scheint nun in Europa und Deutschland nicht mehr zu stoppen, die Invasion läuft, der Sturmangriff rollt auf uns zu.
Das öffentliche Leben kommt zum Stillstand.
Und wann soll man nun wieder an kaufen denken?
Gewöhnlich nähern wir uns der Bodenbildung, wenn Angst, Horror und Weltuntergang am stärksten durch die Köpfe wuchert.
Tja, wann das ist, weiss keiner.
Aber nmM kann man schon mal an spekulatives Kaufen denken...






 

709 Postings, 321 Tage TobiasJIrrationalität

 
  
    #2147
1
15.03.20 10:44
Nächste Woche wird super spannend. https://www.bloomberg.com/news/articles/...o-eco-week?srnd=markets-vp
Die Zahlen aus China werden einen gewissen Einblick in das Szenario, das uns bevorsteht, geben. Ich kann mir gut vorstellen, dass selbst sehr, sehr schlechte Zahlen positiv aufgefasst werden. Dazu dann die FED Bazooka.  

19847 Postings, 6882 Tage lehna#47 Seh es ähnlich, Tobias

 
  
    #2148
15.03.20 13:10
Mit Notenbank Flutungen und Kohle der Steuerzahler wird versucht, die Angst und somit weitere Absaufprozesse in den Griff zu kriegen.
Heeey-- Kopf hoch, denn Börsianer müssen manchmal 10 Jahre und mehr auf so eine massive Verbilligung der Kurse warten.
Die Klagelieder in den Foren kann ich deshalb nicht nachvollziehen, denn der gierige Hype bis Mitte Februar war ja nur an der Börse, aber oft nicht bei Firmengewinnen.
Aber nun ist die gute Laune wohl erstmal weg- hasta la vista.
Bleibt sehr spannend, denn viele wollen ja in der Nähe des Tiefs aufstocken oder einsteigen- ich auch...







 

6717 Postings, 6063 Tage gripsBei bald schon 11.800 dax-punkten..

 
  
    #2149
1
15.03.20 13:54
Werden sich einige schon bald unglaeubig
die Augen reiben.....  

Optionen

6717 Postings, 6063 Tage gripsAber erst mal gepflegt die 10.450...

 
  
    #2150
15.03.20 13:57
Zurückerobern....

Auf geht's... Rückkehr in den optimistischen Bullenmarkt.... macht doch mehr Spaß u. Ist gesünder.... und auch am richtigen Zeitpunkt... :-)  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 | 89 | ... 93  >  
   Antwort einfügen - nach oben