Abschwung von Wirtschaft u. Beschäftigung beginnt!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 08.04.20 11:02
Eröffnet am: 01.10.19 17:44 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 42
Neuester Beitrag: 08.04.20 11:02 von: Rubensrembr. Leser gesamt: 2.024
Forum: Talk   Leser heute: 0
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 >  

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtAbschwung von Wirtschaft u. Beschäftigung beginnt!

 
  
    #1
7
01.10.19 17:44

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...osse-stellenabbau/

Die große Transformation zum Öko-Staat mit CO2-Besteuerung, Auflagen und Verboten für Bürger wie Wirtschaft in Deutschland fordert schon jetzt ihre Opfer.
Die ersten Kohorten der Beschäftigten in der deutschen Industrie bekommen die Auswirkungen bei der planmäßigen Fortsetzung der „Klimapolitik“ und deren konsequenter Umsetzung durch die Staatsführung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) jetzt direkt zu spüren. Die Liste bereits angekündigter oder geplanter Entlassungen, von Stellenabbau und bedrohten Arbeitsplätzen in unseren deutschen Kernindustrie wird täglich immer länger.

 
16 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

1900 Postings, 376 Tage Philipp Robert#15. Expertise

 
  
    #18
04.10.19 16:30
wird hier genug, nicht zuletzt vom Verfasser des Threads selbst,  geliefert. Wer möchte da schon mithalten ?

In erster Linie ging es mir in #4  im Anschluss an einen im Ansatz ominösen Thread*um den Bäcker und dessen angeblicher Wiederauferstehung. Nach der Lüftung des ihm innewohnenden Geheimnisses verpuffte dieser jedoch dummerweise ziemlich schnell .

Dass gerade derjenige, dem die Sache mit dem Bäcker sichtlich an die Nieren ging und dem man dann sogar noch zwischenzeitlich auf die Finger klopfte,  jetzt darüber so unbedarft hinweggeht, erstaunt nun doch etwas.

Der Vorgang hatte zunächst  den Anschein e weckt , dass sich da gebrannte Kinder  in die Quere kamen. Jetzt sieht das  alles aber eher nach einem bloßen Balla Balla , nach dem Aufplustern  einer zufälligen Wahrnehmung beim Wühlen in Börsennachrichten aus.

So kann man sich täuschen.
---------------------------------------
*https://www.ariva.de/forum/wer-kennt-ratgeber-aktien-564992  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png
unbenannt.png

1900 Postings, 376 Tage Philipp RobertDie Fehlerchen im zweiten Absatz

 
  
    #19
1
04.10.19 16:34
bitte beim Lesen korriegieren.  

24980 Postings, 2676 Tage waschlappenOb zweitn oder erstn Absatz....

 
  
    #20
04.10.19 17:30

ist doch scheiß egal was da steht, es wurde von einen wirtschaftsweisenden, vollautomatischen Korrekturprogramm erstellt. Sieht man schön an den hochtrabenden Floskeln!

Was fehlt, ist die Substanz der Absätze, die derzeit ins Nichts triffen!

 

24980 Postings, 2676 Tage waschlappenWoran haperts es noch?

 
  
    #21
2
04.10.19 17:39

Kann mir einer sagen wo der Aufschwung bleibt?

Die Bärliner schnüffeln schon nach Aufschwung, muss es gerade die Schwulenszene sein?

Aufwertung der Lesben- und Schwulen-UnionAusgerechnet die Berliner CDU

2015 war die Mehrheit der Berliner CDU noch gegen die Ehe für alle, jetzt gibt sie sich besonders progressiv. Parteichef Kai Wegner erklärt, warum er Lesben und Schwule in der CDU aufwerten will - und was er noch plant.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...rhundert-a-1289776.html

Wird ein harter Kampf mit den neu Zugereisten werden, ob die das so ohne weiteres schlucken werden?

Wir wollen gleichberechtigte Partner werden!

 
Angehängte Grafik:
pic91631_.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
pic91631_.jpg

41878 Postings, 2191 Tage Lucky79#21 kann ja nur ein nachhaltiger

 
  
    #22
2
04.10.19 17:53
Aufschwung sein...

Berlin... ein Drama ohne Ende... mit hinblick auf den BER...  ;-)  

1900 Postings, 376 Tage Philipp Robert#19ff. Volltreffer !

 
  
    #23
2
04.10.19 18:19
Und das, ohne zielen zu müssen. Da haben sich aber die zwei Richtigen gefunden...

Bin  gespannt, ob noch was nachhallt aus dem Nichts, und - um das auch etwas weniger hochtrabend-floskelhaft zu formulieren - "um  wieviel Uhr" zurückgeschossen wird.

Der Altmeier als Zielscheibe- das war dann doch zu billig. Und wenn der schwul ist, dann geht euch das einen Scheißdreck an. Ist wie mit der "Substanz der Absätze" - auch wenn der Ausdruck was hat, ich weiß nicht was. Der gefällt mir irgendwie.

 

24980 Postings, 2676 Tage waschlappenMama Mia, wida so a beleidigte Schupfnudl

 
  
    #24
04.10.19 18:27

14260 Postings, 4469 Tage objekt tief# 1, das Teddybärenwerfen

 
  
    #25
1
04.10.19 18:27
wird deutlich weniger werden....

 

24980 Postings, 2676 Tage waschlappenGibts di noch in den Regalen?

 
  
    #26
1
04.10.19 18:30
Ich glaubte fest,  dass beim Sommerausverkauf 2015 alle weggekauft wurden?  

14260 Postings, 4469 Tage objekt tief#26, die Nachfrage hat

 
  
    #27
1
04.10.19 18:36
jetzt schon deutlich abgenommen. Vorausschauend denkt man schon an die Co-Steuer und die vielen Umlagen, die anstehen.  

16119 Postings, 2633 Tage WeckmannVon südlich Bayerns hakelt und hallt und lallt so

 
  
    #28
04.10.19 18:58
einiges zu uns rüber...

Muh! Aber Da capo con repetitione.  

13399 Postings, 5062 Tage gogol#18 seifroh das es Bull nicht mehr gibt

 
  
    #29
04.10.19 19:05
und JP

Bull hat der Name mindesten 100 Knasttage gekostet und JP mehr als 5000€ !!
Ja Ja die gute alte Ariva Zeit

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtD fällt im Wachstum hinter Frankreich zurück

 
  
    #30
17.10.19 10:11
https://www.welt.de/wirtschaft/article201929742/...-drei-Prozent.html

Als Exportnation ist Deutschland besonders von der sich eintrübenden Weltkonjunktur betroffen. Das machen Zahlen des Internationalen Währungsfonds erschreckend deutlich. Und das Risiko, dass es noch schlimmer kommen könnte, ist groß.  

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtSogar Merkel ist besorgt!

 
  
    #31
17.10.19 10:17
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...rgniserregend-16433962.html

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich besorgt über die konjunkturelle Entwicklung geäußert. Diese sei vor allem im Maschinenbau „besorgniserregend“, sagte sie am Dienstag in Berlin beim Maschinenbau-Verband VDMA. Diese Branche sei „so etwas wie ein Frühindikator.“ Die Kanzlerin machte dafür vor allem globale Handelsstreitigkeiten und hier die Vereinigten Staaten verantwortlich.  

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtDramatische Wohlstandsverluste?

 
  
    #32
21.10.19 15:51
https://www.welt.de/wirtschaft/article202235824/...ional-zurueck.html

Deutschland fällt im internationalen Wettbewerb weit zurück

Viele EU-Länder und führende Industrienationen haben zuletzt umfangreiche Steuerreformen umgesetzt. In Deutschland jedoch ist fast nichts passiert, um die Wirtschaft zu entlasten. Ökonomen warnen vor dramatischen Wohlstandsverlusten.  

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtDrastischer Ansehensverlust: Made in Germany

 
  
    #33
21.10.19 16:00
https://www.welt.de/wirtschaft/article202153520/...y-ins-Abseits.html

Der über Jahrzehnte gewachsene Ruf deutscher Produkte ist laut einer Studie in akuter Gefahr. Das liegt auch an US-Präsident Trump, der immer wieder gegen Deutschland wettert. Besonders zwei Konzerne machen es ihm einfach.  

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtForderungsausfälle um 60 % gestiegen

 
  
    #34
1
05.12.19 20:36
https://www.welt.de/wirtschaft/article204074742/...es-Abschwungs.html

Besonders heftig sind die Probleme in der Automobilindustrie und in der Folge in den verflochtenen Branchen, darunter zum Beispiel Chemie, Metall oder Maschinen- und Anlagenbau. „Die Automobilwirtschaft hat sich vom Zugpferd der deutschen Wirtschaft zum Motor des Abschwungs entwickelt“, kommentiert Langen. Denn der aktuelle Strukturwandel erfordere hohe Investitionen. Und das in einer Zeit, in der die Verkaufszahlen teils deutlich sinken. Schwächstes Glied in der Kette scheinen dabei die Autozulieferer.


 

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtProduktionsrückgang im Oktober

 
  
    #35
06.12.19 19:51
https://www.heise.de/tp/features/...duktion-geht-zurueck-4607560.html

Das Statistische Bundesamt meldet heute für Oktober 2019 einen Rückgang im Produzierenden Gewerbe um 1,7% gegenüber dem Vormonat (real, saison- und kalenderbereinigt) und - das ist vielleicht die bezeichnendere Zahl - von 5,3% zum Vorjahresmonat (real und kalenderbereinigt). Es gibt Beobachter, die schon vor dieser "Schockmeldung" darauf aufmerksam machten, dass es mit den Auftragseingängen schon eine geraume Zeit nicht zum Besten steht.  

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtSchockzahl

 
  
    #36
1
06.12.19 19:59
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/...er-16521891.html

Schon im Vormonat war die Produktion gesunken. Das Bundesamt meldete für September einen Rückgang um 0,6 Prozent und bestätigte damit vorläufige Ergebnisse. Gegenüber dem Vorjahresmonat fiel die Produktion im Oktober um 5,3 Prozent und damit deutlich stärker als erwartet. ...Von einer „Schockzahl“ sprach Jens-Oliver Niklasch, Volkswirt der Landesbank Baden-Württemberg. „Vor allem der starke Rückgang der Investitionsgüterproduktion um über 4 Prozent zum Vormonat ist ein schlechtes Zeichen.“

 

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtVorauss. schwere Rezession u Arbeitslosigkeit in D

 
  
    #37
19.03.20 12:17

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...hwieriger-Zeit-article21650067.html

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) erwartet einem Medienbericht zufolge aufgrund der Corona-Krise schwere Folgen für den Arbeitsmarkt. "Wir gehen davon aus, dass wir vor einer schweren Rezession stehen. Dementsprechend wird das auch für den Arbeitsmarkt eine schwierige Zeit", sagte Enzo Weber, Leiter des Forschungsbereichs Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen am IAB.

 

508 Postings, 68 Tage SturmfederDer Verband der Pfandflaschensammler

 
  
    #38
19.03.20 12:25
begrüßt das gerade aufgelegte 40 Mrd. Programm der Bundesregierung für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmer. Verständlich, denn mit der Verhängung einer landesweiten Ausgangssperre würden auch in dieser Branche die Lichter erst einmal aus sein.  

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtKarstadt Kaufhof in existentieller Gefahr

 
  
    #39
1
19.03.20 12:27
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...itten-Nothilfe-article21653695.html

Donnerstag, 19. März 2020
"In existenzieller Gefahr" Karstadt-Kaufhof-Mitarbeiter erbitten Nothilfe
Der Betriebsrat von Galeria Karstadt Kaufhof schlägt Alarm. Die Verordnungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie seien existenzbedrohend für Einzelhändler. In einem dramatischen Appell fordern die Arbeitnehmervertreter schnelle und unbürokratische Hilfen für die 30.000 Beschäftigten.
 

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtSchwere Rezession

 
  
    #40
1
08.04.20 10:35

Führende Wirtschaftsinstitute (ARD-Text heute) erwarten eine schwere Rezession in diesem Jahr
mit einer Schrumpfung des BIP in Höhe von 4,2 % und ein Anschnellen der Arbeitslosigkeit bis
auf  5,9 %. 2,4 Millionen Menschen werden in Kurzarbeit sein.

 

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtEinbruch

 
  
    #41
08.04.20 10:51

bis zu 20 % des BIP möglich.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/...true#pageIndex_2

Jede weitere Woche koste Deutschland dabei 25 bis 53 Milliarden Euro. Dauere der Stillstand mehr als einen Monat, erreichten die Produktionsausfälle „schnell Dimensionen, die deutlich jenseits der Wachstumseinbrüche liegen, die aus früheren Rezessionen zumindest in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland bekannt sind“, heißt es in dem Papier. Im Falle von drei ganzen Monaten hält man am Ifo-Institut gar einen BIP-Einbruch von bis zu 20 Prozent für möglich.

 

43040 Postings, 4499 Tage RubensrembrandtWie hoch die Arbeitslosigkeit

 
  
    #42
08.04.20 11:02
im letzten Szenario aussehen würde, ist in dem Artikel nicht angegeben. Aber eine Arbeitslosigkeit
von mehr als 10 % könnte dabei drin sein.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Gonzodererste, hokai, qiwwi, SzeneAlternativ