Ab nächsten Jahr gibts Elektro-Smarts


Seite 1 von 7
Neuester Beitrag: 12.05.10 17:44
Eröffnet am: 29.08.08 13:06 von: biergott Anzahl Beiträge: 171
Neuester Beitrag: 12.05.10 17:44 von: gono48 Leser gesamt: 10.098
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
16


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

39992 Postings, 5255 Tage biergottAb nächsten Jahr gibts Elektro-Smarts

 
  
    #1
16
29.08.08 13:06
Stuttgart (aktiencheck.de AG) - Die Daimler AG (ISIN DE0007100000  / WKN 710000) und der Energieversorger RWE AG (ISIN DE0007037129  / WKN 703712) wollen einem Pressebericht zufolge bei der Einführung von Elektroautos zusammenarbeiten.

Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" sollen die ersten Modelle der neuen stromgetriebenen Serie des Zweisitzers Elektro-smart bereits im kommenden Jahr an interessierte Kunden ausgeliefert werden. Dabei wollen beide Unternehmen in Berlin und anderen Städten in Europa Ladestationen einrichten. Allein in Berlin sollen insgesamt rund 500 dieser Ladestationen an öffentlichen Parkplätzen eingerichtet werden. Mit dem Vorstoß wollen sich Daimler und RWE laut dem Bericht als umweltbewusste Konzerne präsentieren. Zugleich geht es für beide Unternehmen darum, einen vielversprechenden Zukunftsmarkt zu erschließen und der Konkurrenz dabei möglichst zuvorzukommen. Am kommenden Freitag soll das Vorhaben im Beisein von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin vorgestellt werden.

Die Leistung der Elektroautos entspricht der vergleichbarer diesel- oder benzingetriebener Fahrzeuge. Die Reichweite wird im Stadtverkehr bei 150 Kilometern liegen. Für das Laden der Akkus sollen den Angaben zufolge jeweils rund 2 Euro berechnet werden. Die Kosten pro Kilometer liegen damit deutlich niedriger als beim Verbrennungsmotor.

Die Aktie von Daimler notiert aktuell mit einem Minus von 1,05 Prozent bei 39,99 Euro. (29.08.2008/ac/n/d)


Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

© Aktiencheck.de AG
 
145 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

55949 Postings, 4770 Tage heavymax._cooltrad.hey..BMW.Leo

 
  
    #147
06.09.09 21:40
335Coupe 308 Pferde, macht bestimmt mehr Spaß als so ´ne Konservenbüchse mit geringer Überlebenschance beim crash.. masse gegen Masse (natürlich nur im Ernstfall!)

2502 Postings, 4048 Tage Fegefeuer@ heavymax

 
  
    #148
1
06.09.09 21:49
Die Technologie der Elektroautos steckt noch in den Kinderschuhen. Da ist noch vieles möglich. Bei einem Ölpreis von 200 $ werden sich viele noch überlegen, ob sie auch weiterhin auf Benziner setzen wollen. Klimatechnisch war es rückblickend (und ist es bis heute!) ein großer Fehler, immer leistungsstärkere Autos zu bauen.

Fegefeuer  

55949 Postings, 4770 Tage heavymax._cooltrad.mein nächstes Auto

 
  
    #149
1
06.09.09 21:54
.. hat bereits die Brenstoffzelle :)
alle bis dahin angepriesenen Zwischenlösungen sind nur Bastelei und wenig effektiv

2502 Postings, 4048 Tage FegefeuerAnsichtssache

 
  
    #150
1
06.09.09 21:55
Ich sehe das Elektroauto nicht als Zwischenlösung.  

55949 Postings, 4770 Tage heavymax._cooltrad.hybridauto

 
  
    #151
2
06.09.09 22:58
also bei soviel Technik unter der Haube wäre es mir Bange einen gebrauchten bereits ab drei Jahre zu kaufen. Wenn da die Reperaturarbeiten erst mal losgehn.. viel aufwendige doppelte Motorentechnik, birgt logischerweise höheres Schadens- und Reperaturpotential im Alter..

39992 Postings, 5255 Tage biergottIAA: "Megageschäft bei Elektroautos"

 
  
    #152
16.09.09 08:00
Das Rennen um das Auto der Zukunft läuft, und dabei wird der Elektroantrieb wohl eine wesentliche Rolle spielen. Auf der IAA bejubeln Renault und Better Place "das erste Megageschäft bei Elektroautos". Gemeinsam wollen sie 100 000 Elektroautos mit auswechselbarer Batterie auf die Straße bringen - und dazu sollen zwei Länder ausreichen.

FRANKFURT. Der Wagen basiert auf der von Renault auf der Messe vorgestellten elektrisch angetriebenen Limousine Fluence, die im ersten Halbjahr 2011 auf den Markt kommen soll. Nach vier bis acht Stunden für einen kompletten Ladevorgang hat das Auto eine Reichweite von 160 Kilometern. Im Schnelllade-Modus kann die Batterie in 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden.

Das von Ex-SAP-Vorstandsmitglied Shai Agassi gegründete Unternehmen Better Place baut in mehreren Ländern ein Netz von Stationen auf, an denen die Batterien der Elektrofahrzeuge innerhalb von 70 Sekunden ausgetauscht werden können. Sie sollen mit erneuerbarer Energie gespeist werden. Die Fahrer der Elektroautos kaufen von dem US-Unternehmen ein Mobilitätspaket, die teure Batterie bleibt im Besitz von Better Place.

Am weitesten fortgeschritten ist das Projekt in Israel und Dänemark. Dort sollen die 100 000 Elektro-Renaults bis spätestens 2016 ausgeliefert werden. Starten will Better Place damit 2011 in Israel, ein halbes Jahr später soll Anfang 2012 Dänemark folgen. In beiden Ländern müssen bis dahin insgesamt 100 000 Ladestationen stehen und je ungefähr 120 Batteriewechselstationen. [...]

http://news.onvista.de/...oday&NEWS_LANG=de&ID_NEWS=118429777

39992 Postings, 5255 Tage biergottStaatliche Förderung für E-Autos geplant!

 
  
    #153
1
16.09.09 12:48
BERLIN (dpa-AFX) - Das Bundesumweltministerium hat Pläne einer staatlichen
Förderung beim Kauf von Elektroautos konkretisiert. Demnach solle eine
staatliche Hilfe von 3.000 bis 5.000 Euro die Käufer in den ersten Jahren der
Markteinführung von 2012 bis 2014 entlasten, sagte Staatssekretär Matthias
Machnig am Mittwoch bei Vorlage einer vom Ministerium in Auftrag gegebenen
McKinsey-Studie. Grund seien die noch hohen Kosten. Vor allem eine direkte
Umweltprämie beim Kauf oder steuerliche Vorteile kämen in Frage. Gefördert
werden sollten Autos nur beim Einsatz von Ökostrom.

Nach Ablauf der ersten Phase sollten andere Instrumente dazu beitragen, die
Marktdurchdringung bis 2020 zu beschleunigen, sagte Machnig. Dazu zähle eine
Nutzerprivilegierung von E-Autos, etwa durch eine bevorzugte Zulassung in
bestimmte Umweltzonen.

Ziel sei, bei harter Konkurrenz in Asien keine Marktanteile zu verlieren. Laut
der Unternehmensberatung McKinsey wird bis 2020 weltweit ein
470-Milliarden-Euro-Markt für Elektromobilität mit 250 000 neuen Jobs entstehen
- mit einem deutschen Umsatzanteil von 85 Milliarden Euro. Wegen der umkämpften
Batterien-Technologien hält Machnig vor allem in dem Segment eine besondere
Förderung für Forscher, Hersteller und Zulieferer für vordringlich./wb/DP/tw

http://news.onvista.de/...oday&NEWS_LANG=de&ID_NEWS=118457100

569 Postings, 4544 Tage gono48Produktion jetzt in Deutschland

 
  
    #154
1
21.09.09 09:18

569 Postings, 4544 Tage gono48Staatsfond ?

 
  
    #155
1
23.09.09 20:18

39992 Postings, 5255 Tage biergott...

 
  
    #156
1
08.10.09 12:20
STUTTGART (dpa-AFX) - Der Automobilkonzern Daimler  wird den mit Elektroantrieb
ausgestatteten Smart im französischen Werk Hambach bauen. Im Jahr 2012 solle die
Großserienproduktion am Standort beginnen, teilte der Stuttgarter Dax-Konzern
am Donnerstag mit. Auch die bisherigen, mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren
ausgestatteten Modelle des Stadtwagens werden im Werk in Lothringen gefertigt.


Noch im November solle die Produktion einer Kleinserie von 1.000 Elektro-Smart
starten, hieß es weiter. Diese sollten weltweit bei Flottenversuchen in
Ballungszentren zum Einsatz kommen. Früheren Angaben zufolge wird die Kleinserie
mit Batterien des kalifornischen Elektro-Sportwagenbauers Tesla ausgestattet,
mit dem die Stuttgarter seit Mitte Mai kooperieren. Die Großserie soll dann mit
Lithium-Ionen-Batterien aus dem eigenen Hause bestückt werden. Dazu hat Daimler
zusammen mit dem Industriekonzern Evonik ein Gemeinschaftunternehmen zur
Entwicklung und Produktion von leistungsstarken Akkus gegründet. Ein erstes
Pilotprojekt mit 100 Elektro-Smarts startete Daimler vor rund zwei Jahren in
London.

Der Stuttgarter Konzern investiert den Angaben zufolge einen zweistelligen
Millionen-Euro-Betrag in das Werk in Hambach. Rund 15 Prozent der
Gesamtinvestitionen sollen aber aus Subventionen vom französischen Staat und der
Regionalregierung kommen. Der Standort hat rund 800 Mitarbeiter und fertigt den
Zweisitzer seit 1998. Im vergangenen Jahr liefen 140.000 Fahrzeuge vom
Band./dct/ep/wiz

569 Postings, 4544 Tage gono48RWE bietet Elektroautos in NRW an

 
  
    #157
1
22.10.09 19:38

569 Postings, 4544 Tage gono48Geil der Kleine

 
  
    #158
1
22.10.09 19:42

569 Postings, 4544 Tage gono48Elektroauto-Boom treibt Preise für Lithium nach ob

 
  
    #159
09.12.09 12:12

39992 Postings, 5255 Tage biergottDaimler und Evonik machen bei Elektroauto Tempo

 
  
    #160
21.12.09 15:01
ESSEN/STUTTGART (dpa-AFX) - Daimler DAIMLER AG NA O.N. und der Essener Industriekonzern Evonik machen beim Elektroantrieb für Autos Tempo. Die beiden Unternehmen wollen in den nächsten zwei Jahren Europas größter Batteriezellenfabrik auf Lithium-Ionen-Basis im sächsischen Kamenz aufbauen. Die Entwicklung leistungsfähiger Batterien gilt als entscheidender Schritt zum Durchbruch für Elektroautos.

Rund 200 Millionen Euro wollen die beiden Unternehmen bis 2013 investieren, verlautete am Montag aus dem Umfeld des Autobauers. Ein Evonik-Sprecher bestätigte entsprechende Informationen des 'Handelsblatt'. Die Zahl der Mitarbeiter an dem Standort in Sachsen soll in den nächsten zwei Jahren von derzeit rund 200 auf 600 erhöht werden. In den darauffolgenden Jahren sollen dann noch weitere Arbeitsplätze aufgebaut werden.

weiter hier:

http://news.onvista.de/alle-news/artikel/...o-tempo?ID_NEWS=129642609

39992 Postings, 5255 Tage biergottTesla vor Börsengang

 
  
    #161
01.02.10 08:55
Erster Elektroauto-Börsengang: Tesla gibt ¿Vollstrom¿
Noch gibt es keine Details über einen genauen Zeitpunkt oder den Ausgabepreis der Aktien, aber Tesla hat seine Pläne für den Börsengang bei der US-Aufsichtsbehörde SEC eingereicht. Das Elektroauto-Startup will rund 100 Millionen einnehmen, um den Bau neuer Modelle zu finanzieren.

http://news.onvista.de/alle-news/artikel/...llstrom?ID_NEWS=133544378

25551 Postings, 7025 Tage Depothalbiererwißt ihr eigentlich schon, daß der wirkungsgrad

 
  
    #162
01.02.10 10:17
der elektro-atos deutlich schlechter ist, als der eines guten diesel-wagens?

denn der strom kommt in der regel aus kraftwerken mit 42 % wirkungsgrad, dann kommern noch 3 x transformationsverluste hinzu , leitungsverluste und umwandlungsverluste um den strom in die akkus zu bekommen.

und teuer sind die krücken auch noch, obwohl sie eigentlich viel weniger aufwendig sind, als normale autos.

aber da kommt die neue verarsche auf uns zu, besonders mißtrauisch sollte die massive werbung von rwe machen....

13436 Postings, 7359 Tage blindfish@depothalbierer

 
  
    #163
1
01.02.10 10:27
das stimmt soweit schon, was du schreibst - aber eigentlich ist das was du schreibst, genau ein argument GEGEN die zentrale stromversorgung (akw, kohle, etc.) ganz allgemein! besser ist die versorgung z.b. über photovoltaik, denn da bleiben 90% des erzeugten stroms erhalten... rwe etc. segeln natürlich komplett unter falscher flagge - denn die wollen einfach nur mehr strom aus ihren strahlenden drecksbuden verkaufen und scheren sich einen feuchten um die umwelt oder die gesundheit...

fazit: wir brauchen e-autos UND regenerative stromerzeugung! und dann ist das ganz klar die beste variante von allen...

7538 Postings, 7094 Tage Luki2der ist auch gut

 
  
    #164
01.02.10 10:35

25551 Postings, 7025 Tage Depothalbiererrichtig, blindfish, und genau das verhindern

 
  
    #165
01.02.10 10:36
unsere geschmierten volksvertreter seit jahren, kleine dezentrale kraftwerke mit KWK.

und genau deshalb sage ich mir, ist eh alles scheißegal, ich fahre große schwere autos, die mir spaß machen.

diese welt geht mit diesen experten eh den bach runner....

39992 Postings, 5255 Tage biergottVW geht gleich in Großserie

 
  
    #166
11.02.10 14:01
Volkswagen will erstes Elektroauto gleich in Großserie produzieren
WOLFSBURG (dpa-AFX) - Europas größter Autobauer Volkswagen VW VW VZ will sein erstes Elektroauto 2013 gleich in Großserie fertigen. Dies kündigte VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg im Gespräch mit der Fachzeitung 'VDI Nachrichten' (Erscheinungsdatum: 12.02.) an. Damit handeln die Wolfsburger anders als etwa Daimler DAIMLER AG NA O.N. , die zunächst Kleinserien mit den neuen Antriebsvarianten fertigen und die Produktion schrittweise hochfahren.

'Ab 2013 wird der Kleinstwagen Up als Elektroauto in der Großserie lieferbar sein. Die Karosserie ist identisch mit den benzin- und dieselbetriebenen Up-Versionen', sagte Hackenberg. Abweichungen gebe es wegen der Unterbringung der Batterie nur in der Bodenstruktur. VW sammele aktuell bei Flottenkunden praktische Erfahrungen mit Elektroantrieben.

Hackenberg wiederholte seine Auffassung, dass Elektroautos bis 2020 mit einem Anteil von höchstens zwei Prozent an den Verkäufen Nischenprodukte bleiben werden. Deshalb kümmere sich der Konzern gleichzeitig um die Verbesserung der Verbrennungsmotoren und arbeite an weiteren Techniken, um den Verbrauch zu verringern.

Dem Manager zufolge, könnte die für Schwellenländer entwickelte Stufenheckversion des Kleinwagens Polo auch in Europa auf den Markt kommen. 'Der Polo-Stufenheck ist ein gutes und geräumiges Fahrzeug und deshalb auch für den europäischen Markt denkbar.' Derzeit beginne die Produktion in Russland, zum Jahresende starte die Fertigung auch in Indien. 'Ich gehe davon aus, dass auch ein Kombimodell auf Polo-Basis, wie beim Dacia Logan, wichtig und interessant für die Märkte wäre', sagte Hackenberg.

Die Renault RENAULT -Tochter Dacia wurde für ihr gering ausgestattetes Billig-Auto Logan zunächst belächelt. Mit dem durchschlagenden Verkaufserfolg auch in Westeuropa gilt das Fahrzeug aber mittlerweile als Modell für ein vergleichsweise günstiges 'Weltauto'./dct/zb

http://news.onvista.de/alle-news/artikel/...uzieren?ID_NEWS=135148572

25551 Postings, 7025 Tage Depothalbiererna also, geht doch !!

 
  
    #167
11.02.10 17:52
"Hackenberg wiederholte seine Auffassung, dass Elektroautos bis 2020 mit einem Anteil von höchstens zwei Prozent an den Verkäufen Nischenprodukte bleiben werden. Deshalb kümmere sich der Konzern gleichzeitig um die Verbesserung der Verbrennungsmotoren und arbeite an weiteren Techniken, um den Verbrauch zu verringern."

aber bitte den Verbrauch nich zu stark verringern, die ölmultis möchten auch jährlich ein paar extra mrd. verdienen.

und schon ein golf 5 wiegt 1,4 tonnen ein 93er buick park avenue mit 5 m länge auch nur 1650.

VW das Auto.... hahahaha!

39992 Postings, 5255 Tage biergottVW geht voran...

 
  
    #168
02.03.10 15:42
GENF (dpa-AFX) – Der Volkswagen-Konzern (Profil) will bis 2018 den Anteil an Elektroautos an seinen Verkäufen auf drei Prozent bringen. Dazu hat Europas größter Autobauer am Montagabend zur Eröffnung des Genfer Automobilsalons seine Elektroauto-Strategie vorgestellt. Demnach sollen ab 2013 reine Elektroautos in Serie gehen. Zunächst kommt das neue Kleinwagenmodell Up! mit rein elektrischem Antrieb, wenige Monate später soll der E-Golf folgen und Ende 2013 soll der E-Jetta erhältlich sein. "Entscheidend ist, dass all diese Fahrzeuge nicht nur umweltfreundlich, sondern auch alltagstauglich, bezahlbar und sicher sein werden", versprach Vorstandschef Martin Winterkorn. Früheren Angaben zufolge will der Konzern 2018 mehr als 10 Millionen Autos verkaufen.

Für die nächsten Monate kündigte VW den Start von Elektro-Versuchsflotten in Europa, Nordamerika und China an. 2011 sollen weitere 500 E-Golf hinzukommen. Die Elektroantriebe sieht Vorstandschef Martin Winterkorn als Ergänzung zu den Verbrennungsmotoren. "Jetzt machen wir die Elektromobilität zur zweiten starken Säule", sagte der Manager. Zunächst startet der VW-Konzern aber wie viele andere Hersteller mit Hybridantrieben, bei denen die etablierten Verbrennungsmotoren mit Elektromotoren gekoppelt werden. Bei der Kernmarke Volkswagen soll es zudem den Geländewagen Touareg mit Hybrid-Antrieb geben, der auch beim weitgehend baugleichen Porsche Cayenne zum Einsatz kommen wird. 2012 wird dann das Stufenheckmodell Jetta mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet. Anschließend folgen der Passat- und der kompakte Golf-Hybrid.

3673 Postings, 4646 Tage cicco.....Bezahlbar ist der eintzige Zeitgemäse Aspekt

 
  
    #170
02.03.10 19:11
...der am markt einen vorteil bringen wird. da ist benz mit china schon am werkeln, also vw nachmachen...  

569 Postings, 4544 Tage gono48Schweizer Luftdruck-Auto "Airpod"

 
  
    #171
12.05.10 17:44

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben