Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ARQUES erzielt 120 Mio. aus IPO mit SKW! Kaufen!


Seite 1 von 37
Neuester Beitrag: 09.02.09 18:50
Eröffnet am: 20.07.07 17:52 von: Acampora Anzahl Beiträge: 906
Neuester Beitrag: 09.02.09 18:50 von: DH 50 Leser gesamt: 143.251
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
17


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  

1454 Postings, 7267 Tage AcamporaARQUES erzielt 120 Mio. aus IPO mit SKW! Kaufen!

 
  
    #1
17
20.07.07 17:52
Starnberg, 20. Juli 2007 – Das Starnberger Beteiligungsunternehmen ARQUES
Industries AG (ISIN DE0005156004) hat seinen verbleibenden Anteil von 50,3%
an der Tochtergesellschaft SKW Stahl-Metallurgie AG (ISIN DE000SKWM013)
vollständig bei institutionellen Investoren platziert. Die Platzierung war
vielfach überzeichnet und erfolgte zu EUR 37 je Aktie, wodurch ARQUES einen
Bruttoerlös von EUR 82 Mio. erzielt hat. Die Roadshow im Anschluss an die
kürzlich bekannt gegebene Akquisition der ESM Group durch SKW hat gezeigt,
dass eine außerordentliche hohe Nachfrage nach SKW Aktien seitens
institutioneller Investoren besteht. Daher haben sich Vorstand und
Aufsichtsrat der ARQUES Industries AG zur kurzfristigen Platzierung des
restlichen SKW Anteils, der für das zweite Halbjahr vorgesehen war,
entschlossen. Die Platzierung erfolgte durch ein Konsortium aus M.M.
Warburg & Co. und Viscardi.

ARQUES hatte die SKW im August 2004 vom Degussa-Konzern übernommen und nach
durchgreifender Restrukturierung und Neuausrichtung im Dezember 2006 an
die Börse gebracht. Der Börsengang der SKW war einer der erfolgreichsten
Börsengänge des letzten Jahres. Die SKW Aktie hat seit ihrer Erstnotierung
30% an Wert gewonnen. Insgesamt erzielte ARQUES damit aus der
SKW-Transaktion Erlöse von rund EUR 120 Mio.
(c)DGAP 20.07.2007
 
880 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  

145 Postings, 6879 Tage WachmannSZ vom wochenede sieht es auch als notverkauf

 
  
    #882
1
25.01.09 13:35
arques steht das wasser wohl schon bis gut zur unterlippe...
und ob sich aurelius so einen angeschlagenen brocken in´s eigne boot holt wage ich nun schon sehr zu bezweifeln - denke die gespräche werden seitens aurelius bald abgebrochen, weil das risiko kaum kalkulierbar ist. hier nun der text aus der SZ

München/Frankfurt - Es gibt Dinge, an denen hängt man so sehr, dass man sie sogar zweimal kauft. So war es offenbar bei Peter Löw und Martin Vorderwülbecke. Die Nachrichtenagentur ddp hatten die beiden Finanzinvestoren 2004 schon einmal übernommen, damals noch als Chefs der Beteiligungsgesellschaft Arques. Verkäufer war Pro Sieben Sat 1. Jetzt haben Löw und Vorderwülbecke mit ihrer neuen Firma BluO noch einmal zugeschlagen: Sie nahmen Arques die Agentur ab - und drei weitere Firmen: den Elektrotechnikbetrieb BEA, den Pack- und Klebebandproduzenten Evotape sowie das Spezialchemieunternehmen Rohner. 30 Millionen Euro zahlte BluO - 20 Millionen Euro flossen an Arques, der Rest waren übernommene Schulden.

In Finanzkreisen heißt es, Löw habe ein Schnäppchen gemacht. Die vier Firmen stünden noch mit 60 Millionen Euro in den Arques-Büchern, es handele sich also um einen Notverkauf. Die Schulden von Arques werden auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag geschätzt. Wegen der Rezession verschlechtern sich auch bei Firmen im Besitz von Finanzinvestoren wie Arques die Zahlen. Die Preise, zu denen sie ihre Unternehmen weiterveräußern können, sind unter Druck. Die Arques-Aktie ist deshalb binnen 18 Monaten von mehr als 40 Euro auf zuletzt 1,79 Euro gefallen. Pikant ist der Verkauf der vier Firmen, die zu den gesünderen im Arques-Portfolio zählen, an Ex-Arques-Eigentümer auch deshalb, weil Arques über einen Zusammenschluss mit dem Finanzinvestor Aurelius verhandelt. Aurelius wird von Dirk Markus geführt, ebenfalls ein ehemaliger Arques-Manager. Die Fusionsgespräche gestalten sich jedoch schwierig.

Profiteur der Situation könnte Löw sein. Die Nachrichtenagentur ddp hat nach eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr ihre Zahlen verbessert. Der Umsatz stieg leicht auf zwölf Millionen Euro, der operative Gewinn verbesserte sich von 1,8 auf 2,5 Millionen Euro. Beschäftigt werden derzeit knapp 150 Mitarbeiter. Das Unternehmen sei schuldenfrei, hieß es. Die Agentur, die ursprünglich aus dem Zusammenschluss der westdeutschen ddp und der ostdeutschen ADN entstanden war, hatte früher mit großen Problemen zu kämpfen und wurde umgebaut. Nun sei ddp aber "für die jetzige schwierige Marktlage gut aufgestellt", teilte ddp-Geschäftsführer Matthias Schulze am Freitag mit.

Der Markt für Nachrichtenagenturen ist hart umkämpft. Neben den großen internationalen Anbietern wie Reuters, Bloomberg oder Associated Press (AP) sind in Deutschland die Deutsche Presse-Agentur (dpa) und der deutsche Dienst der französischen AFP stark. Dpa spürt derzeit selbst den Abschwung und die wirtschaftlichen Probleme der Zeitungen. So verzichtete die WAZ-Gruppe aus Essen zuletzt auf dpa und hat sich für ddp entschieden.  

86 Postings, 4300 Tage affi3Beteiligung Rohe

 
  
    #883
02.02.09 16:11

Auf der Homepage von Rohé unter dem Punkt NEWS sind einige positive Meldungen:

Rohé Lettland - Umbau für NESTE

Polen - Wartungsauftrag von BP die Hälfte aller Tankstellen in Polen

Ich bin nicht mehr so genervt über die Verkäufe der 4 Beteiligungen an BluO. Wenn ich daran denke das dies restrukturierte Unternehmen mit kleinen Umsatz waren. DDP ca. 12 Mio -  Arques hat den Fokus der Zukäufe über 30 Mio gelegt, da kann man eine solch kleines Unternehmen (trotz hoher Wachstumsraten) gerne einmal verkaufen. Rohé hat nach Arquesangaben 114 Mio in 2007 gemacht. Geschäft wurde ertragreicher gemacht und die Umsätze haben sich erhöht. Ich denke das diese Unternehmen wertvoller ist als ddp oder evotape, oder vielleicht zusammen.

Affi 3

 

 

Optionen

1444 Postings, 4294 Tage tomschArques

 
  
    #884
1
03.02.09 09:36
Die zuletzt glücklose Beteiligungsgesellschaft Arques trennt sich von ihrem Vorstands- und Finanzchef Michael Schumann. Wie Arques am Montagabend in einer Pflichtveröffentlichung mitteilte, scheidet Schumann mit Wirkung zum 28. Februar aus dem Unternehmen aus. Schumann habe zwar das Konzernportfolio bereinigen können, es sei ihm aber nicht gelungen, den Aktienkurs auf ein „akzeptables Niveau zu stabilisieren“, begründete Arques die Personalie. Vorstand und Aufsichtsrat seien der Auffassung, dass die Arques-Aktie „massiv unterbewertet“ sei.

Schumann war seit Februar 2008 Vorstandsvorsitzender und auch zusätzlich für das Ressort Finanzen verantwortlich. Neuer Finanzchef soll nun Gisbert Ulmke werden. Ulmke ist derzeit Gesellschafter bei Standard Metallwerke Holding GmbH in Werl. Zuvor war er unter anderem als Generalbevollmächtigter Finanzen bei Eon tätig. Der Arques-Vorstand setzt sich dann aus Felix Frohn-Bernau, (Ressort Akquisition und Exit), Bernd Schell (Ressort Operations) und Ulmke als neuem Finanzchef zusammen. (Reuters)
 

7619 Postings, 4593 Tage TykoMußte

 
  
    #885
03.02.09 13:35
kaufen......

mal zu 1,6€   mal sehen ob der Rückgang nicht überzogen war..
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Optionen

3077 Postings, 6296 Tage diplom-oekonomIch schätze bis Ende 2009

 
  
    #886
03.02.09 14:28
ist der Ofen aus !!  

661 Postings, 6352 Tage derphFassen wir mal zusammen:

 
  
    #887
1
03.02.09 18:03

KLON1 will KLON0 übernehmen;

KLON2 kauft vier Beteiligungen aus KLON0 heraus;

Schumann verläßt KLON(würde mich nicht wundern, wenn er bei KLON2 oder KLON1 wieder auftauchte)

Wann übernimmt KLON2 den KLON1 ?  Dann wäre die alte Seilschaft wieder beisammen.

Habe ich was vergessen ?  :-)

 

Optionen

3469 Postings, 4844 Tage knuspriArques stoppt Fusion

 
  
    #888
1
03.02.09 19:05
Mein Gott was für Diletannten ...

Arques stoppt Fusionspläne


AXEL HÖPNER MÜNCHEN

Die Beteiligungsgesellschaft Arques trennt sich von ihrem Vorstandschef Michael Schumann und hat die Pläne für einen möglichen Zusammenschluss mit dem Konkurrenten Aurelius aufgegeben.
"Das Thema Fusion ist derzeit vom Tisch", sagte Arques-Vorstand Felix Frohn-Bernau gestern dem Handelsblatt. In dem derzeitigen Umfeld müsse sich jeder auf seine Hausaufgaben konzentrieren. Die Beteiligungsgesellschaften sind auf den Erwerb von Sanierungsfällen spezialisiert. Die Restrukturierung gestaltet sich in der Konjunkturkrise oft schwierig.

Am Montagabend hatte Arques die Ablösung von Vorstandschef Schumann verkündet. In seiner Zeit an der Spitze sei zwar das Portfolio bereinigt worden. "Nicht gelungen ist ihm die Stabilisierung des Aktienkurses auf ein akzeptables Niveau." Frohn-Bernau räumte aber ein: "Es gab auch strategisch hier und da unterschiedliche Auffassungen." Details wollte er nicht nennen.

Arques steht schon seit längerem unter Druck. Der Aktienkurs ist in den vergangenen zwölf Monaten von über 15 auf gestern weniger als 1,60 Euro abgestürzt. Vor allem die häufigen Führungswechsel sorgten für Unruhe. Die Gründer Peter Löw und Martin Vorderwülbecke hatten sich kurz hintereinander verabschiedet. Schumann stand dann nur ein Jahr an der Spitze.

Für zusätzliche Unruhe sorgten die Fusionsspekulationen. Im vergangenen Jahr startete Aurelius eine feindliche Übernahmeattacke und sicherte sich fünf Prozent der Anteile. Seit einigen Monaten verhandelten die beiden Unternehmen danach über einen friedlichen Zusammenschluss, der wohl unter dem Dach von Arques erfolgen sollte. Laut Finanzkreisen beanspruchte Aurelius-Chef Dirk Markus, der einst Arques mitbegründet hatte, die Führung eines neuen Konzerns. Nach der intensiven Buchprüfung wurde das Projekt nun aber abgesagt. Ein Aurelius-Sprecher bestätigte auf Anfrage das Ende der Verhandlungen. Zum Thema Schumann sagte er: "Wir haben als Aktionär keinen Einfluss auf den Prozess genommen."

Einen neuen Vorstandsvorsitzenden berief Arques nicht. In der Funktion des Finanzvorstands wurde Gisbert Ulmke zum Nachfolger Schumanns ernannt. Der frühere E.on-Manager ist derzeit Gesellschafter bei Standard Metallwerke Holding (Marl). Einen neuen Vorstandsvorsitzenden gibt es nicht, stattdessen setzt Arques auf drei gleichberechtigte Vorstände.

Spekulationen über wirtschaftliche Schwierigkeiten bei Arques wies Frohn-Bernau zurück. "Wir stehen gut da. Wir wollen auch wieder angreifen." Derzeit sei die Situation für Zukäufe günstig, eine erste Akquisition sei noch im Februar möglich. In den vergangenen Monaten hatte sich Arques auf die Bereinigung des Portfolios konzentriert und Beteiligungen verkauft.

Der neue Finanzvorstand Ulmke kündigte im Gespräch mit dem Handelsblatt an, er wolle sich um bessere Investor Relations bemühen. Am Geschäftsmodell von Arques solle es keine großen Veränderungen geben.

© Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 2008: Alle Rechte vorbehalten. Die Reproduktion oder Modifikation ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH ist untersagt. All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.


Quelle: HANDELSBLATT
-----------
Carpe diem

2408 Postings, 3989 Tage Zweifleres ist immer das Gleiche

 
  
    #889
03.02.09 19:16
wie das wer als Erstes ein sinkendes Schiff verlässt?... und wer eigentlich als Letztes?...
Bei Arques und AGs im Allgemeinen ist das andersrum.....
Man hat das gefühl, dass ursprünglich eine gute Idee vorhanden war, die an der Krise restlos gescheitert ist, und sobald das klar wurde, einer nach dem Anderen von Bord ging....
Die Blöden sind wie immer die Aktionäre, welche den Pappheimern geglaubt haben und zu hohen Kursen kauften...
All die Vorstände und gesellschafter haben in den Monaten in denen sie tätig waren überdurchschnittlich verdient....und sofern sie überhaupt Aktien hatten, haben sie die Investitionssumme oft in ein zwei Monaten verdient.....
Da wird der Wagen in die Wand gefahren, doch die Verursacher des Dilemmas sind längst abgesprungen....und selbst wenn sie bleiben....ihre bezogenen Millionengagen dürfen sie trotz Versagens behalten.....+ Abfertigungen....wird jeden Tag aufs Neue vorgezeigt....
Es gibt null Verantwortung gegenüber Aktionären....die sind die Melkkühe die die Gehälter der Versager bezahlen.....das ist traurig, und in vielen Ags so.....  

12723 Postings, 3851 Tage RoeckiLecker Chart...

 
  
    #890
04.02.09 23:07
 
Angehängte Grafik:
chart_all_arques.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_arques.png

4138 Postings, 5237 Tage martin30smBin soeben zu 1,37 rein (kleine

 
  
    #891
05.02.09 10:58
Zockerposition).

Es sollte bald zu einer Gegenbewegung kommen (so hoffe ich zumindest).

Keine Kaufempfehlung!  

39775 Postings, 4866 Tage biergottnix mehr mit Fusion

 
  
    #892
1
05.02.09 15:59
ARQUES Industries und AURELIUS unterbrechen Gespräche über Zusammenarbeit




ARQUES Industries AG / Firmenzusammenschluss

05.02.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

ARQUES Industries und AURELIUS unterbrechen Gespräche über Zusammenarbeit

Starnberg/München, 5. Februar 2009 - Die ARQUES Industries AG, die AURELIUS
AG und deren Konsortialpartner haben in den letzten Monaten Gespräche über
eine mögliche Zusammenführung ihrer Aktivitäten geführt. Trotz des sehr
konstruktiven Verlaufs der Gespräche haben beide Unternehmen nunmehr
gemeinsam entschieden, diese zunächst zu unterbrechen. Beide Unternehmen
behalten sich vor, die Gespräche zu einem späteren Zeitpunkt wieder
aufzunehmen. AURELIUS wird als ARQUES-Aktionär die Gesellschaft weiterhin
konstruktiv begleiten.

Über ARQUES
Die ARQUES Industries AG, Starnberg, (www.arques.de) ist Partner von
Großkonzernen bei Konzernabspaltungen und ein Turnaround-Spezialist, der
sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in
Umbruchsituationen konzentriert, um sie mit einem eigenen Team und aus
eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu
entwickeln. ARQUES revitalisiert das Wertschöpfungspotenzial seiner
Beteiligungsunternehmen zum Nutzen aller ihrer Stakeholder unter
Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung. Die Aktien der
ARQUES Industries AG werden im Geregelten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol 'AQU' ( ISIN: DE0005156004  )
gehandelt und notieren im SDAX.

ARQUES Industries AG
Unternehmenskommunikation
Christian Schneider
Email: schneider@arques.de

Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0

05.02.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP


--------------------------------------------------
-----------
Vor dem 04.04. zittert die Freistaats-Hauptstadt!

2109 Postings, 4447 Tage Brucknerbei 1 € wird gekauft !

 
  
    #893
1
05.02.09 16:46
charttechnisches Kursziel 1 €uro -
obwohl die Aktie jetzt schon krass unter Wert liegt -
doch wenn der Markt übertreibt dann übertreibt er -
das einzig gefährliche bei Arques ist die liquide Situation -
selbst eine Insolvenz kann man hier nicht ausschließen !  

4138 Postings, 5237 Tage martin30smKrasse Unterbewertung aber Insolvenz nicht

 
  
    #894
2
05.02.09 16:48
ausgeschlossen!

Sehr interessant!  

2408 Postings, 3989 Tage ZweiflerDem Kurs nach

 
  
    #895
05.02.09 16:49
wird Aurelius die Arques-Rosinen aus der Konkursmasse herauskaufen....traurig....aber woher sollte momentan ein positiver Impuls kommen?  

39775 Postings, 4866 Tage biergottBruckner, du hast nicht alle Latten am Zaun!

 
  
    #896
2
05.02.09 17:34
*lol*
-----------
Vor dem 04.04. zittert die Freistaats-Hauptstadt!

3467 Postings, 4101 Tage HotSalsaich lach mich tot

 
  
    #897
1
05.02.09 18:36
nie im leben wird arques in insolvenz gehen. Jedenfalls nicht in diesem Jahr!!!  

256 Postings, 4125 Tage DH 50Bruckner, hattest du mich nicht mal beschimpft,

 
  
    #898
05.02.09 20:01

als ich von unter 3 sprach? Waren da nicht mal 4,50 und dann nie tiefer? Hattest du mich nicht auch beschimpft, als ich von einer 1 vor dem Komma sprach?Waren da nicht irgendwelche Übernahmen von denen Du gesprochen hast? Aber diese Phantasien hast Du anderswo ja auch schon gehabt.

Ich bin ja erst seit 1 1/2 mit Aktien tätig, aber inzwischen weiß ich, dass auch die bestprognostiziertesten Aktien ins Bodenlose fallen können und eventuell nur noch wenige Cent wert sind.  Anderrum können Aktienauch bis ins unendliche steigen, nur bei Arques glaube ich daran nicht.

Ach ja, hatte ein Herr lohrke nicht mal auf Arques geschworen?

 

Optionen

3077 Postings, 3834 Tage John RamboHerr lohrke...

 
  
    #899
05.02.09 22:32
Ja er war ganz begeistert und hat sich beim Kurs so um die 15 auf die Weitere Entwicklung seiner Arques Aktien gefreut. Na ja, er ist ein Volkswirt...

Die sollten lieber in Bilanzen und Märchenbüchern blättern...:)  

3009 Postings, 3973 Tage _markus_Na schau an der Arques Dauerpusher

 
  
    #900
06.02.09 14:53
schlägt nun ganz andere Töne an

http://www.ariva.de/Ueberflieger_Arques_vor_Bauchlandung_c2884962

Einst sah dieser Typ astronomische Kurse und nun, soviel zum Thema objektive Analysen von Nobi!  

7114 Postings, 6556 Tage KritikerZur Ehre von Lohrke muß man

 
  
    #901
1
06.02.09 15:04
schon sehen, daß es bei seiner letzten Lobrede eine andere Lage dieser AG gab.
Und - vor allem - daß er die Größe besitzt, seine Fehleinschätzung zuzugeben.
In seiner Branche ist das schon einmalig!!  

50 Postings, 5093 Tage GlobalyzeSchön, dass es Menschen gibt, die sich ...

 
  
    #902
4
06.02.09 17:12
offensichtlich ein Leben lang nicht irren. Ich gehöre nicht dazu!

Ich will ganz offen zu Ihnen sein. Ich weiß momentan nicht genau, wie ich die Arques einschätzen soll. Und im Gegensatz zu einigen in diesem Forum, bin ich vom Fach und habe beruflich Bewertungen erstellt. Ich erinnere daran, dass in Frankfurt außer mir noch ein paar mehr Analysten bei der Arques im Raum waren. Was sicherlich meine Fehleinschätzung nicht besser macht. Aber so leicht, wie es sich die anderen Analysten machen, wie z.B. das Bankhaus Lampe, dass ich von einem Tag auf den anderen die Bewertung von 11 auf 1 Euro heruntersetze, so einfach mache ich es mir eben nicht.

Tatsache ist, dass die Arques sehr interessante Beteiligungen hält. Auch, dass man bei Anwendung, jedenfalls dessen, was ich gelernt habe, zu anderen Kursen kommt. Tatsache ist aber auch, dass mich das Verhalten der Gesellschaft im höchsten Maaße irritiert.

Insofern bin ich sehr gespannt, wie es wirklich um die Gesellschaft bestellt ist. Da Sie das alle schon längst wussten, gratuliere ich Ihnen zu Ihren Gewinnen, die sie offensichtlich mit der Arques zwischenzeitlich gemacht haben.

Und seien Sie bitte nicht zu hart zu mir. Ich habe nämlich Ihre Gewinne bezahlt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Norbert Lohrke  

3467 Postings, 4101 Tage HotSalsaAuf Herrn Lohre ist menschlich Verlass

 
  
    #903
06.02.09 18:28
Er sagt wie die Sachen stehen, auch wenn diese nicht angenehm sind manchmal.
Im Falle von Arques hätte sich jeder Analyst verschätzen können. Ich finde, er ist nichtsdestotrotz eine ehrliche Haut, der sein Bestes zu geben versucht. Ich kenne ihn leider nicht persönlich, aber seine Beiträge auf ARIVA machen immer wieder Spaß ,-))  

3077 Postings, 3834 Tage John RamboStimmt Fehler macht jeder mal

 
  
    #904
06.02.09 21:44
 

3467 Postings, 4101 Tage HotSalsaSehe ich auch so

 
  
    #905
09.02.09 17:42
 

256 Postings, 4125 Tage DH 50Der Fehler von Herrn Lohrke war nicht, dass er sich geirrt hat.

 
  
    #906
09.02.09 18:50

Der Fehler von Herrn Lohrke war, dass er gegen den Markt krampfhaft an seinen Irrtum festgehalten hat. Das war nicht nur bei Arques so. Auch Zapf war so ein Lohrke Kandidat. Ich weiß zwar nicht, ob und wenn, wann Herr Lohrke dort zum Ausstieg geblasen hat (ich beziehe seinen Börsenbrief schon lange nicht mehr), aber ich bin bei 3,88 mit 25% Gewinn raus.

Die Analysen von Herrn Lohrke lese ich gerne, aber die Entscheidungen treffe ich heute selber und das dann auch mit entsprechenden Stops.

 

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  
   Antwort einfügen - nach oben