► TTT-Team / Freitag, 04.11.2005


Seite 1 von 13
Neuester Beitrag: 06.11.05 21:58
Eröffnet am:04.11.05 00:23von: Happy EndAnzahl Beiträge:322
Neuester Beitrag:06.11.05 21:58von: ShortkillerLeser gesamt:24.527
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:
5


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13  >  

95441 Postings, 8458 Tage Happy End► TTT-Team / Freitag, 04.11.2005

 
  
    #1
5
04.11.05 00:23

ariva.de

   ariva.deTTT-Team-Infoübersicht

ariva.de

 

 

Pivots für den 04.11.2005

Pivot-Punkte
   Resist 35.075,14   
   Resist 25.044,45   
   Resist 15.027,72   
   Pivot4.997,03   
   Support 14.980,30   
   Support 24.949,61   
   Support 34.932,88   
Pivots, grafisch
R35.075,14
R25.044,45
R15.027,72
Pivot4.997,03
S14.980,30
S24.949,61
S34.932,88
Diff.
30,69
16,73
30,69
16,73
30,69
16,73
              -->
Berechnungsgrundlagen
   Openv. 03.11.20054.973,04
   Highv. 03.11.20055.013,75
   Lowv. 03.11.20054.966,33
   Closev. 03.11.20055.011,00
   Openv. 04.11.20050,00

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Termine:

Freitag,  04.11.2005 Woche 44 
 
• 08:00 - ! DE Insolvenzen August
• 08:00 - DE Preisindex Telekommunikation Oktober
• 11:00 - ! EU Arbeitslosigkeit September
• 11:00 - ! EU Erzeugerpreise Industrie September
• 11:00 - ! FR IEA PK zum Weltenergiebericht 2005
• 11:00 - EU Euro-Rendite Oktober
• 12:00 - ! DE Auftragseingang Industrie September
• 14:30 - ! US Arbeitslosenquote Oktober
• 14:30 - ! US Beschäftigte ex Agrar Oktober
• 14:30 - ! US Stundenlöhne Oktober
• 14:30 - ! US Wochenstunden Oktober
• 14:30 - CA Arbeitsmarktdaten Oktober
• 16:00 - CA IVEY Einkaufsmanagerindex Oktober
• 21:00 - US Treasury STRIPS Oktober

 

Viel Erfolg @all

Greetz  Happy 

 

7521 Postings, 7753 Tage 310367aund wieder super arbeit happy, thx

 
  
    #2
04.11.05 06:11
gruss


310367a  

7521 Postings, 7753 Tage 310367a@ trash

 
  
    #3
04.11.05 06:30
bei 139,8 hab ich den 1. kauf gemacht zu 0,158, dann noch 2mal nachgekauft, 0,112 und 0,076 mk jeweils die volle menge , dh bis jetzt vervierfacht die scheine. nun 0,106 mk GS0BYM  

noch mal so ein downer wie gestern und ich schmeiss sie

gruss


310367a

 

6858 Postings, 6926 Tage nuessaMoin moin Traders!

 
  
    #4
04.11.05 07:12
Gute trades heute

wünscht Euch

nuessa  

1350056 Postings, 7340 Tage moyaMoin Happy,310367a und Nuessa

 
  
    #5
04.11.05 07:16
Wünsche allen fette Gewinne.
Ich hoffe mal das die 5000 Punkte halten.

Gruß Moya

 

6858 Postings, 6926 Tage nuessaMoin moin Moya!

 
  
    #6
04.11.05 07:25
Ich hoffe es auch. Bin optimistisch, die 5025er werden wohl in jedem Fall gleich abgeräumt. Dann wieder hin und her bis die Amis eröffnen, hoffe die halten die 10500 zum Wochenende dann kanns auf zu neuen Höhen gehen. Wie immer nur m.M.!

Schönen Tag

Grüße

nuessa  

1845 Postings, 7090 Tage ReiniMoin..

 
  
    #7
04.11.05 07:41
wünsche euch viel Erfolg.

Muss direkt wieder nach Dortmund auf die Messe..

Gruß Reini  

4559 Postings, 6724 Tage ShortkillerBuon Giorno die Damen und Herren

 
  
    #8
04.11.05 07:43

Können wir nochmal auf einen kleinen Rücksetzer hoffen damit uede die Shorts ablegt und wir hier etwas günstiger die völlig überzogenen Longpreise ertragen?

@nuessa was macht der Bayrische Sportwagenschein, hoffe er wächst.


Beste Grüße vom Shortkiller

 

1350056 Postings, 7340 Tage moyaBörsentag auf einen Blick: Knapp behauptet

 
  
    #9
04.11.05 07:50
Börsentag auf einen Blick: Knapp behauptet

DEUTSCHLAND: - KNAPP BEHAUPTET -
Deutsche Aktien werden am Freitag knapp behauptet erwartet. Vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag dürften sich Investoren zurückhalten, sagten Händler. Puma PUM.ETR stehen mit Zahlen im Fokus. Die Vorgaben aus den USA sind leicht negativ - der Dow Jones hat nach Xetra-Schluss 28 Punkte verloren. Bei IG Index stand der DAX DAX.ETR am Morgen bei 4.995 Punkten.

USA: - ETWAS FESTER -
Einen Tag vor Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten haben die US-Börsen am Donnerstag freundlich geschlossen. Besonders gut war die Stimmung an der NASDAQ. Gestützt von den positiven Ansichten des scheidenden US-Notenbank-Chefs Alain Greenspan zur Entwicklung der US-Wirtschaft kletterte der Dow Jones INDU.IND zwischenzeitlich auf ein Ein-Monatshoch. Von einem höheren Ölpreis gedrückt, beendete der Index den Handel schließlich gut behauptet.

JAPAN: - FEST -
Die Börse in Tokio hat am Freitag fest geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte N225.FX1 gewann 1,30 Prozent auf 14.075,96 Zähler. Händler verwiesen auf positive US-Vorgaben und die guten Perspektiven für die japanische Wirtschaft, die den Nikkei erstmals seit Mai 2001 über 14.000 Punkte trieben. Finanz- und Techwerte zählten zu den Favoriten.

DAX          5.011,00 +1,13%
Stoxx50      3.262,36 +1,60%
EuroSTOXX 50 3.361,64 +1,24%
DJIA        10.522,59 +0,48%
S&P 500      1.219,94 +0,43%
NASDAQ 100   1.619,67 +1,40%
Nikkei 225  14.075,96 +1,30%


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - LEICHTER -
Der US-Anleihenmarkt hat am Donnerstag nach warnenden Worten des scheidenden US-Notenbank-Chefs Alan Greenspan leichter tendiert. Die US-Wirtschaft scheine Schwungkraft zu haben, mehr Unsicherheit gebe es allerdings beim Inflationsausblick, hatte Greenspan gesagt.


Bund-Future     119,82  -0,08%
T-Note-Future   107,70  -0,04%
T-Bond-Future   110,66  -0,11%


DEVISEN: - LEICHTER -
Der Euro-Kurs EURUS.FX1 ist am Donnerstag nach der Zinsentscheidung der EZB und den anschließenden Äußerungen von Präsident Jean-Claude Trichet weiter ins Minus gerutscht. Die Gemeinschaftswährung kostete am Abend 1,1949 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1992 (Dienstag: 1,2008) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8339 (0,8328) Euro.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD  1,1935 -0,05%
USD/Yen   117,71 +0,36%
Euro/Yen  140,49 +0,31%


ROHÖL - LEICHTER -
Der Ölpreis hat sich am Freitag im asiatischen Handel leicht verbilligt. "Der Preis hat in den vergangenen Tagen um die Marke von 60 Dollar gependelt, und dies wird kurzfristig wohl so bleiben", sagte Analyst Victor Shum vom US-Energieberater Purvin and Gertz. Am Markt werde auf klarere Hinweise über die künftige Entwicklung der Nachfrage gewartet. Deshalb sei zunächst nicht mit größeren Preisbewegungen zu rechnen, sagte der Experte. WTI (NYMEX) 61,63 -0,15 USD (7:15 Uhr)

Gruß Moya

 

6858 Postings, 6926 Tage nuessa@shortie

 
  
    #10
04.11.05 07:54
schaut momentan gut aus ... Hoffe wir gehen heute wieder Richtung 36 € dann fliegt der Knock-Out. Hab ja noch nen Callschein auf BMW ... ;-)

Grüße

nuessa
 

5444 Postings, 8917 Tage icemanMoin Traderz! Uwe W's Morgengebet!!

 
  
    #11
04.11.05 08:05
Technischer Morgenkommentar vom 04.11.2005
          §04.11.2005 07:45:00
                              
           
(Aktien-Indizes)
§
Nach einem freundlichen, aber eher uneinheitlichen Handelsstart am gestrigen Donnerstag, setzte sich am Nachmittag die Nachfrageseite erneut durch und schob Europas Indizes auf neue Bewegungshochs im laufenden Aufwärtsimpuls. Seit Freitag letzter Woche konnten somit fast alle der von uns beurteilten europäischen Börsebarometer ihre maximalen Korrekturpotentiale, welche sich auf der Grundlage der Wegstrecke der jüngsten sekundären Abwärtstrends errechnen ließen, ausschöpfen bzw. sogar überwinden. In der Konsequenz und unter Verweis auf unsere statistischen Auswertungen von Kursbewegungen nach Reaktionen, ist die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung der Abwärtstrends nach Abschluss der aktuell laufenden Aufwärtsimpulse auf ein Niveau von unter 37 Prozent gesunken. In den Indizes, in denen das maximale Reaktionspotential bereits überschritten wurde, ist von einer Reaktion oder Korrektur ohnehin nicht mehr die Rede, hier liegt uns jetzt ein übergeordneter Aufwärtsimpuls auf Tagesbasis vor.

Deutlich zurückgeblieben und im Sinne der Definition noch immer "gefährdet", ist der spanische IBEX 35. Hier konnte sich der Kursverlauf bisher kaum wirklich nennenswert aus seiner Konsolidierungszone nach oben hin ablösen, ganz im Gegenteil, der spanische IBEX tritt auf der Stelle. Ableitend bedeutet dies eine überaus niedrige Schwungkraft und somit eine neutrale Ausrichtung, welche auch chart- wie markttechnisch bestätigt wird.

Das heißt: bei Indizes mit ausgeprägten Aufwärtsimpulsen, welche von ihrem Ausmaß her bereits mehr als die errechneten Maximalkorrekturen überschritten haben, betrachten wir die jüngst ausgebildeten, aufwärts ausgerichteten Bewegungsimpulse nicht mehr als Korrekturen auf den vorangegangenen Abwärtstrend, sondern als eigenständige tertiäre Trends bzw. Bewegungsschübe. Kursverläufe bis in den Bereich der Maximumkorrektur hinein, gelten der Definition nach noch immer als "Korrektur", jedoch auch hier steckt meist mehr dahinter.

Um hier eine Indikation für Stärke und Stabilität des Impulses zu bekommen, um zu hinterfragen, wie es in den nächsten Tagen weitergehen könnte, berechnen wir erneut die Reaktionspotentiale, jetzt jedoch auf die laufenden Aufwärtsimpulse. Wir besprachen diesen Sachverhalt bereits im gestrigen Morgenkommentar, bezogen auf den DAX, diese Aussage gilt aber für alle Indizes mit überzeugender Wegstrecke im jüngsten Aufschwung.

Hierbei gilt:

- jeder neue Trend beginnt mit einer Reaktion;

- in der Regel können wir erst nach einer gewissen Wegstrecke und einer ersten auffälligen Reaktion eine Indikation ableiten, ob der junge Bewegungsimpuls in eine Konsolidierung mündet, oder ob wir mehr erwarten können;

- fällt die Reaktion gering aus, signalisiert dieser Sachverhalt eine steigende, bzw. bereits hohe Schwungkraft, was im Umkehrschluss eine recht hohe Zuverlässigkeit des Bewegungsschubes erwarten lässt.

In der Konsequenz sind diese Entwicklungen dann Indizien für eine Fortsetzung des Bewegungsimpulses bis hin zu sekundären Trendverläufen.

Korrigieren diese Bewegungsschübe dagegen stark, ist das Thema Konsolidierung auf der Agenda.

Jetzt stellt sich die Frage: wann kommt denn eine Korrektur auf den aktuell laufenden Aufwärtsimpuls?

Hierzu sehen wir uns die US-Indizes an. Beide Standardwerte-Indizes (Dow Jones und S&P 500 Index), aber auch beide NASDAQ´s markierten im gestrigen Handelsverlauf neue Bewegungshochs. Somit setzten alle vier Indizes ihre laufenden Aufwärtstrends erwartungsgemäß fort. Erwartungsgemäß deshalb, da wir schon zu Wochenbeginn auf die sich ausgebildeten Konsolidierungszonen mit bullish´er Grundausrichtung hingewiesen haben.

Auffällig ist jedoch, dass alle vier Indizes per gestrigem Donnerstag ausgeprägte Dochte aufweisen, im NASDAQ Comp. kam es sogar zur Ausbildung eines Kreisels nahe des Widerstandes bei 2167 Indexpunkten. Diese Dochte zeigen, dass die Nachfrage nicht ausreichte, einmal gewonnenes Terrain auch bis zum Ende hin zu halten. In der Konsequenz steigt nach Ausbildung solcher Tagesmuster in der Regel das Risiko bzw. die Wahrscheinlichkeit auf eine Gegenbewegung (Reaktion) temporär an.

Diese "Unruhe" im Kursverlauf sehen wir auch bei den US-Futures auf Globex. Mit Blick auf das vor der Tür stehende Wochenende könnte somit auch hier mit einer Reaktion wegen "Gewinnmitnahmen" gerechnet werden.

Am hongkonger HSI sehen wir heute Morgen bereits leichte Abschläge, nach dem die Markteröffnung noch positiv war. Der japanische Nikkei 225 glänzt heute erneut mit neuem Mehrjahreshoch, doch ist der aktuelle Kurs vom Tageshoch aus wieder zurückgesunken.

(Randmärkte)

An den Randmärkten fallen heute Morgen folgende Aspekte auf:

(1) der Bund-Future konnte am gestrigen späten Nachmittag seine Stabilisierungsansätze nicht behaupten und gab wieder deutlich ab. Sehen Sie sich hierzu die ausgeprägte Dochtbildung im Tagesmuster vom gestrigen Donnerstag an. Mit 119.67 liegt uns zudem ein neues Bewegungstief im laufenden, chart- wie markttechnisch bestätigten Abwärtstrend vor. Wir bleiben bearish.

(2) der Öl-Preis erholte sich gestern recht deutlich innerhalb des noch immer gültigen, übergeordneten Abwärtstrends. Auffällig ist der deutliche Rückgang an Schwungkraft, was sich zunächst im Brent-Crude-Oil abgezeichnet hatte (wir wiesen vor Tagen darauf hin), sich nun auch im Sweet-Oil zeigt. Mittelfristig könnte eine Kurserholung, mindestens jedoch eine Stabilisierung des Öl-Preises eintreten.

(3) der USD legt weiter zu. Gegenüber dem japanischen YEN sahen wir gestern und heute Morgen neue Mehrjahreshochs, gegenüber dem EURO steht die bereits mehrfach angehandelte Chartmarke im Bereich um 1.1876 USD bald wieder zur Disposition.

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag !!

Uwe Wagner

Die auf dieser Seite enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers wieder, die nicht notwendigerweise der Meinung der S-T Systemtrade AG entspricht. Alle Meinungen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der auf dieser Seite enthaltenen Angaben oder Einschätzungen wird keine Gewähr übernommen.

Uwe Wagner ist seit 2004 in einer auf Handelssystemen basierten Vermögensverwaltung tätig. Er ist Mitglied im Verband Technischer Analysten Deutschlands, Gründungsmitglied und Vorstand der Deutsche Gesellschaft für Technische Analyse und hält Vorträge über Technische Analyse und Optionspreistheorien.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.
            
-uw-§
Gruss Ice

 

279 Postings, 7054 Tage PremiumSmoin moin :-) o. T.

 
  
    #12
04.11.05 08:11

108 Postings, 6954 Tage hemadunInsolvenzen

 
  
    #13
04.11.05 08:15
Freitag,
04.11.2005 DE Insolvenzen August Woche 44

Uhrzeit: 08:00 (MEZ)
Ort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Beschreibung:
                
§
Veröffentlichung der Zahlen zu den deutschen Insolvenzen für August 2005




aktuell:

Im Berichtsmonat ist die Zahl der Insolvenzen insgesamt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 19,6 % auf 11.940 gestiegen. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist binnen gleicher Frist um 1,2 % auf 3.103 gesunken.

Im Vergleich Januar bis August 2005 zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ist die Zahl der Insolvenzen insgesamt um 15,4 % auf 88.873 geklettert. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist im gleichen Zeitraum um 4,2 % auf 25.377 zurückgegangen.
 

1464 Postings, 7333 Tage marxMoin Traders, thnx for opening happy

 
  
    #14
2
04.11.05 08:18
Der Dax hat wohl gestern die v''' und wohlmöglich auch die v'' abgeschlossen.
Das bedeutet allerdings, daß wir morgen zwingend Kurse von mindestens 4985- 4966 sehen werden.
Je nachdem wie sich der Downmove entwickelt könnte auch die rosa Linie gebrochen werden und damit die v'' bestätigen.
An diesem Szenario halte ich zunächst mal fest.
Aber es gibt auch eine bullishe Variante, denn oberhalb der rosa Trendlinie kann sich der Upmove fortsetzten und die bisherigen Aufwärtsveruche könnten Teil einer größeren Aufwärtswelle sein deren Ziele bei 5086, 5162 und 5210 liegen könnten. Wie gesagt im Hinterkopf behalten.  
Angehängte Grafik:
dax0411_5er.PNG (verkleinert auf 82%) vergrößern
dax0411_5er.PNG

2517 Postings, 8356 Tage Poelsi7moin zusammen & thx for opening

 
  
    #15
04.11.05 08:33
...der HSBC-Beschiss geht in die nächste Runde... Nun will ich vorbörslich zu 0,051 raus und siehe da:

LiveTrading ohne Limit


1)  Außerbörsliche Geschäfte sind mit dem von Ihnen gewählten Handelspartner zur Zeit nicht möglich.

Handelszeit ist aber immer von 08:00 bis 22:00, echt nie wieder HSBC !!!  

2517 Postings, 8356 Tage Poelsi7ich weiß schon genau wie es weitergeht...

 
  
    #16
04.11.05 08:50
...um 09:01 taxen sie den TB8857 schnell auf 0,042 runter...  

1316 Postings, 7615 Tage hoboMoin Moin alle - @Poelsi - Ich habe HSBC bisher

 
  
    #17
04.11.05 08:50
für eines der kleineren Übel gehalten. Die Meldung kommt mir bekannt vor.

Wir sollten hier mal darüber abstimmen, welcher Emi wirklich das kleinste Übel ist.

hobo  

4559 Postings, 6724 Tage ShortkillerIch hüpfe mal in den DB6361 zu 0,53 rein

 
  
    #18
04.11.05 08:52
nur wenig Kapital, der hat gerade mal 10 Cent Aufgeld bei DAX 5.007. Sollten wir gleich nach 5.020 rennen schmeisse ich den sofort raus.
Beste Grüße vom Shortkiller  

2517 Postings, 8356 Tage Poelsi7Moin hobo

 
  
    #19
04.11.05 08:54
da macht halt jeder seine eigenen Erfahrungen, der eine hat mit HSBC, der andere mit der DreBa und der nächste mit G&S-Scheinen schlechte Erfahrungen gemacht. Bei HSBC häufen sich in letzter Zeit jedoch meine Negativerfahrungen, während ich mit CoBa, Citi und DB eigentlich immer recht gut fahre.
Im Großen und Ganzen kannste sie alle in einen Sack schmeißen und feste druf.....  

2881 Postings, 7078 Tage marcbmmoin @ all, dazu passend noch die DAB

 
  
    #20
04.11.05 08:57
so ein Saulauden, wie so oft off!!!
Sehr geehrter Besucher,
Leider gibt es eine technische Störung beim Betrieb unserer Informationsseiten.

Ich lach mich tot, jetzt nennen sie den Powertrader schon Informationsseiten! Die haben doch nicht alle.

good trades @ all
 

50950 Postings, 7407 Tage SAKUMochschend Rasselbande ;o) o. T.

 
  
    #21
04.11.05 08:58
Wünsche allen fette Beute heute...
Let's kick some Emmia**es...

@ poelsi: "Im Großen und Ganzen kannste sie alle in einen Sack schmeißen und feste druf....." Grüüüüüüüün!!!! ;o)  

2517 Postings, 8356 Tage Poelsi7und da ist es nat. passiert

 
  
    #22
04.11.05 08:59
den TB8857 mal eben um satte 30% runtergetaxt von 0,051/0,061 auf 0,035/0,045. Tut mir leid, daß ich Euch hier mit meinem Einzelschicksal zutexte, aber über diese Sauerei bin ich echt stinksauer ! 100 Pkt. im Dax und nahezu identische Taxe. Optis habe zwar immer einen Zeitverlust, aber soetwas habe ich mit Optis noch nie erlebt !  

14408 Postings, 7785 Tage uedewomoin traders. nk DB6361 zu 0,53.

 
  
    #23
04.11.05 09:02

greetz uedewo

ariva.de 

 

2517 Postings, 8356 Tage Poelsi70,026/0,036

 
  
    #24
04.11.05 09:02
50% Wertverlust in 5 min. bei 7 Pkt. im DAX, wo gibbet denn sowas ???  

4559 Postings, 6724 Tage ShortkillerDB6361 VK 0,57 ... :-)

 
  
    #25
04.11.05 09:03

Beste Grüße vom Shortkiller ...be happy and smile  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13  >  
   Antwort einfügen - nach oben