Geron @meislo Neue Erfolge bei Herzmuskelersatz


Seite 2 von 2
Neuester Beitrag: 08.12.03 14:31
Eröffnet am:20.08.03 14:08von: BiomediAnzahl Beiträge:28
Neuester Beitrag:08.12.03 14:31von: meisloLeser gesamt:7.918
Forum:Börse Leser heute:2
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 |
>  

3947 Postings, 8558 Tage EskimatoHallo, Ihr Freaks.

 
  
    #26
02.10.03 06:27
Ihr seit glaube ich auch beruflich mit Bios, Medizintechnik, Stammzellenforschung oder einfach nur Humanmedizin beschäftigt. Was bitte schön sind Vascular Solutions? Könnt Ihr es erklären? An der Börse werden viele Shares aus dieser Sparte extrem gekauft. Warum? Worauf gründet sich die Hoffnung bzw, der Erfolg? Ist das der Zukunftsmarkt?
Wir versuchen es zu ergründen, die Fachkenntnisse fehlen.

Gruss E.

Vascular Solutions VASC kennt nur Norden.

http://chart.bigcharts.com/bc3/quickchart/...889&mocktick=1&rand=464"

Escalon Medical ESMC auch, anscheinend ebenfalls in diesem Geschäftsfeld tätig.

http://chart.bigcharts.com/bc3/quickchart/...76&mocktick=1&rand=1484"



 

739 Postings, 7588 Tage smoky7.11.03: Geron erhält PATENT

 
  
    #27
07.11.03 15:02

7:36AM Geron Corp receives patent for stem cell culture medium (GERN) 12.06: Co announces that it has been granted U.S. Patent No. 6,642,048, by the U.S. Patent and Trademark office. The patent includes claims that cover methods and compositions for growing human embryonic stem cells (hESCs) using cell-free conditioned medium.


Es geht voran: GERN steigt im Pre-Marktet um 8,21%

smoky  

374 Postings, 7865 Tage meisloNeues zu gerons Hochdosiskrebsimpfungen

 
  
    #28
08.12.03 14:31
Geron Reports Presentation of Further Results of Telomerase Cancer Vaccine Clinical Trial at Duke University Medical Center
Monday December 8, 7:31 am ET


MENLO PARK, Calif.--(BUSINESS WIRE)--Dec. 8, 2003--Geron Corporation (Nasdaq:GERN - News) today announced the presentation of additional positive preliminary results from a Phase I/II clinical trial of a telomerase therapeutic vaccine for metastatic prostate cancer at Duke University Medical Center. The results were presented today at the American Society of Hematology (ASH) annual meeting in San Diego, California, by the principal investigator on the clinical trial, Johannes Vieweg, M.D., Associate Professor of Urology and Associate Professor of Immunology at Duke.
ADVERTISEMENT


Dr. Vieweg`s presentation reported that all but one of the patients in the clinical trial evaluated so far showed strong telomerase-specific cellular immune responses, that no patients exhibited any sign of treatment-related adverse effects, and in three of three patients thus far analyzed from the high-dose group, stablization of serum PSA values during the treatment phase was observed.

The goal of therapeutic cancer vaccines is to " teach" the patient`s own immune system to attack cancer cells while sparing other cells by exposing the immune system to a substance (an antigen) that is as specific to cancer cells as possible, thus inducing an immune response to any cells that present that antigen. The telomerase vaccine being tested at Duke generates cytotoxic T-cells specific for telomerase, and those T-cells then attack cancer cells that express telomerase -- while not affecting most normal cells. The Duke clinical trial uses an ex vivo (outside the body) process in which dendritic cells (the most efficient antigen-presenting cells) are isolated from the patient`s blood, pulsed with telomerase RNA, and then used to vaccinate the patient.

This clinical trial is designed to enroll a total of 24 patients with metastatic prostate cancer, 12 of whom receive three weekly vaccinations (low-dose group), and 12 of whom receive six weekly vaccinations (high-dose group). Eighteen patients (all 12 of the low-dose group and six of the high-dose group) have been enrolled and treated so far. None of the patients in either group has shown treatment-related adverse effects to date. As reported by Dr. Vieweg today, the three patients thus far analyzed in the high-dose group all showed cellular immune responses to telomerase, based on tests assessing the generation of telomerase-specific cytotoxic CD-8+ T-lymphocytes, as well as CD-4+ lymphocytes. The immune responses were strong as well as specific: five to 15-fold higher, on average, than the immune responses seen in the low-dose group. These high levels of T-cell responses are comparable to those seen after vaccinations for infectious diseases that result in clearance of the infection. Three of four patients in the high-dose group had elevated levels of cancer cells circulating in their blood before the trial, and those cancer cells were transiently cleared from their blood in two of those three. The level of prostate-specific antigen (PSA) measured in the patients` blood remained stable in three of three patients in the high-dose group during the treatment phase and for a minimum of eight weeks follow-up.

The new data presented today supplement data that Geron reported in April from the low-dose group. All of those patients showed a significant cellular immune response specific to telomerase. Levels of circulating cancer cells were reduced to normal in six of the eight patients who had significantly elevated levels of cancer cells circulating in their blood before the trial; and for a period of three months after treatment, PSA levels stabilized or declined in all three of the patients who had rising levels of PSA when they entered the study.


." ,The ex vivo dendritic cell processing technology used in this clinical trial was developed at Duke by Drs. Eli Gilboa and Johannes Vieweg and their colleagues, and is licensed to Merix Biosciences. Geron and Merix have been collaborating for more than three years on the preclinical and clinical use of telomerase-based vaccines using the Duke technology. Geron holds numerous patents on telomerase and its use, including an issued U.S. patent covering the use of telomerase in an ex vivo cancer vaccine as tested in the trial at Duke. The clinical trial is funded by a grant to Duke University from the National Institutes of Health.

" These results confirm our previous findings," said Dr. Vieweg. " The experience of these patients gives us confidence that the vaccine can be administered safely, and the data on telomerase-specific immune responses and changes in circulating tumor cells and PSA levels point in the direction of clinically effective anti-tumor immunity. More work needs to be done, of course, and patients need further follow-up, but I am very encouraged by the results so far."

" We are pleased by these data which, first of all, continue to show the safety of telomerase vaccination in cancer patients, especially in view of the strong telomerase-specific cytotoxic T-cell responses generated in the vaccinated patients," said Thomas B. Okarma, Ph.D., M.D., Geron`s president and chief executive officer. " Moreover, the early effects seen on PSA levels and circulating tumor cells in some of these patients suggests that we are on the right track toward developing a vaccination approach that will prove to be clinically meaningful."

Geron is a biopharmaceutical company focused on developing and commercializing therapeutic and diagnostic products for cancer based on its telomerase technology, and cell-based therapeutics using its human embryonic stem cell technology.

Hier die Übersetzung


Geron berichtet über Darstellung der weiteren Resultate des Vaccine klinischen Versuches des Krebses Telomerase in der medizinischen Mitte Montag Dezember 8, 7:31 morgens UND MENLO-PARK, Calif. -- (BUSINESS WIRE) Duke University -- Dez. 8, 2003 -- Geron Corporation (Nasdaq:GERN - Nachrichten) verkündete heute die Darstellung der zusätzlichen positiven Einleitungresultate von einem klinischen Versuch der Phase I/II eines therapeutischen Impfstoffs des telomerase für metastatic Prostatakrebs in der medizinischen Mitte Duke University. Die Resultate wurden heute an der amerikanischen Gesellschaft der jährlichen Sitzung der Hämatologie (ASCHE) in San Diego, Kalifornien, vom Hauptforscher auf dem klinischen Versuch, Johannes Vieweg, M.D., Teilnehmerprofessor von Urology und Teilnehmerprofessor der Immunitätsforschung am Herzog dargestellt. Darstellung des REKLAMEANZEIGEDR. Viewegs berichtete, daß alle als einer der Patienten im klinischen Versuch bis jetzt gezeigte starke telomerase-spezifische zellulare immune Antworten auswerteten, Patienten dieses Nr. ausstellte jedes mögliches Zeichen der Behandlung-in Verbindung stehenden schädlicher Wirkungen, und in drei von drei Patienten analysierte bis jetzt von der Hochdosisgruppe, stablization der Werte des Serums PSA während der Behandlungphase wurde beobachtet. Das Ziel der therapeutischen Krebsimpfstoffe ist " unterrichten" eigenes immunes System des Patienten zu den Angriffskrebszellen bei der Sparsamkeit anderer Zellen indem es aussetzt das immune System einer Substanz (ein Antigen) das zu den Krebszellen so spezifisch ist, wie möglich und so eine immune Antwort zu allen möglichen Zellen verursacht, die dieses Antigen darstellen. Der telomeraseimpfstoff, der am Herzog geprüft wird, erzeugt die cytotoxischen T-Zellen, die für telomerase spezifisch sind, und jene T-Zellen dann Angriffskrebszellen, die telomerase -- beim Beeinflussen nicht der meisten normalen Zellen ausdrücken. Der klinische Versuch des Herzogs verwendet einen ex Prozeß Vivos (außerhalb des Körpers), in dem dendritic Zellen (die leistungsfähigsten Antigen-darstellenden Zellen) vom Blut des Patienten lokalisiert werden, mit telomerase-RNS pulsiert und dann benutzt, um den Patienten zu impfen. Dieser klinische Versuch wird entworfen, um eine Gesamtmenge von 24 Patienten mit metastatic Prostatakrebs einzuschreiben, 12 von, empfangen wem drei wöchentliche Schutzimpfungen (Niedrigdosisgruppe), und 12 von, empfangen wem sechs wöchentliche Schutzimpfungen (Hochdosisgruppe). Achtzehn Patienten (alle 12 der Niedrigdosisgruppe und sechs der Hochdosisgruppe) sind bis jetzt eingeschrieben worden und behandelt worden. Keiner der Patienten in jeder Gruppe hat Behandlung-in Verbindung stehende schädliche Wirkungen bis jetzt gezeigt. Wie vom Dr. Vieweg heute berichtet, die drei Patienten bis jetzt analysiert in der Hochdosisgruppe alle gezeigten zellularen immunen Antworten zum telomerase, basiert auf den Tests, die das Erzeugung der telomerase-spezifischen cytotoxischen Cd-8+T-lymphozyten, sowie Cd-4+lymphozyten festsetzen. Die immunen Antworten waren stark sowie Besondere: fünf zu 15-fold stark, auf Durchschnitt, als die immunen Antworten gesehen in die Niedrigdosisgruppe. Diese hohen Niveaus der T-Zellenantworten sind mit denen vergleichbar, die nach Schutzimpfungen für ansteckende Krankheiten gesehen werden, die Abstand der Infektion ergeben. Drei von vier Patienten in der Hochdosisgruppe hatten Niveaus der Krebszellen erhöht, die in ihrem Blut vor dem Versuch verteilen, und jene Krebszellen waren löschten vorübergehend von ihrem Blut in zwei von jenen drei. Das Niveau des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) maß im Blut der Patienten blieb beständig in drei von drei Patienten in der Hochdosisgruppe während der Behandlungphase und für ein Minimum des acht-Wochen-Anschlusses. Die neuen Daten stellten heute über Ergänzungsdaten dar, die Geron im April von der Niedrigdosisgruppe berichtete. Alle jene Patienten zeigten ein bedeutendes zellulares immunes Wartebesonderen zum telomerase. Niveaus der verteilenden Krebszellen wurden auf Normal in sechs der acht Patienten verringert, die erheblich Niveaus der Krebszellen erhöht hatten, die in ihrem Blut vor dem Versuch verteilen; und während einer Periode von drei Monaten nach Behandlung, stabilisierten PSA-Niveaus oder sanken in allen drei der Patienten, die steigende Niveaus von PSA hatten, als sie die Studie eintrugen. " diese Resultate bestätigen unsere vorhergehenden Entdeckungen," sagte Dr. Vieweg. " die Erfahrung dieser Patienten gibt uns Vertrauen, daß der Impfstoff sicher ausgeübt werden kann, und die Daten bezüglich der telomerase-spezifischen immunen Antworten und ändert in verteilenden Tumorzellen und PSA-Niveaus zeigen in die Richtung der klinisch wirkungsvollen Antitumorimmunität. Mehr Arbeit muß erledigt werden, selbstverständlich, und Patienten benötigen weiteres Anschluß, aber ich werde angeregt sehr durch die Resultate bis jetzt." , Die Verfahrenstechnik der ex Zelle Vivos dendritic, die in diesem klinischen Versuch verwendet wurde, wurde am Herzog von Drs. Eli Gilboa und Johannes Vieweg und ihre Kollegen entwickelt und wird zu den Biosciences Merix genehmigt. Geron und Merix haben für mehr als drei Jahre auf dem preclinical und klinischen Gebrauch der telomerase-gegründeten Impfstoffe mit der Herzogtechnologie zusammengearbeitet. Zahlreiche Patente der Einflüsse Geron auf telomerase und seinem Gebrauch, einschließlich eines herausgegebenen STAATPATENTS, das den Gebrauch des telomerase in einem ex Vivokrebsimpfstoff umfaßt, wie im Versuch am Herzog geprüft. Der klinische Versuch wird durch eine Bewilligung zu Duke University von den nationalen Instituten der Gesundheit finanziert. " wir werden durch diese Daten, die, zuerst von allen, fahren Sie fort, die Sicherheit der telomeraseschutzimpfung in den Krebspatienten zu zeigen, besonders angesichts der starken telomerase-spezifischen cytotoxischen T-Zellenantworten gefallen, die bei den geimpften Patienten," erzeugt werden, sagte Thomas B. Okarma, Ph.D., M.D., Präsident Gerons und Generaldirektor. " außerdem, schlägt die frühen Effekte, die auf PSA-Niveaus und verteilende Tumorzellen in einigen dieser Patienten gesehen werden vor, daß wir auf der rechten Schiene in Richtung zum Entwickeln einer Schutzimpfungannäherung sind, die ist klinisch sinnvoll



Tools Informationen zum Thread Navigation
Kompletten Thread zeigen

 

Seite: < 1 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben