Der USA Bären-Thread


Seite 1 von 5945
Neuester Beitrag: 14.08.20 00:02
Eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 149.622
Neuester Beitrag: 14.08.20 00:02 von: TonyS Leser gesamt: 17.092.672
Forum: Börse   Leser heute: 557
Bewertet mit:
457


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5943 | 5944 | 5945 5945  >  

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
457
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
148597 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5943 | 5944 | 5945 5945  >  

12790 Postings, 4768 Tage wawiduChart auf Wunsch von Anti Lemming

 
  
    #148599
2
11.08.20 16:50
Ich halte es aktuell für sehr riskant USD zu kaufen.  

Optionen

Angehängte Grafik:
_usdeur_20jw.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_usdeur_20jw.png

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingFührt Putin Amerika "Big Pharma" vor?

 
  
    #148600
11.08.20 17:48
...und feiert nebenbei noch den Sputnik 2.0"-Triumph?

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=4593#jumppos114843  

33 Postings, 75 Tage waswiewodie Hetz-Kampagne

 
  
    #148601
1
11.08.20 18:42
gegen den russischen Impfstoff läuft in den deutschen Medien auf vollen Touren.

Es kann doch nicht sein, damit der Russe einen Impfstoff vor den Amis entwickelt hat. Das muss ein Fake sein.

Obwohl, die Amis haben ja auch zugegeben, damit sie zu blöd sind selbstständig ein Kreuz auf dem Wahlzettel zu machen. Da mussten sie ja auch erst Putin um Rat fragen.  

33 Postings, 75 Tage waswiewoKlagen Sie Ihren Schaden ein

 
  
    #148602
1
11.08.20 19:24

63187 Postings, 7596 Tage KickySilver Crashes Most Since Lehman Bankruptcy

 
  
    #148603
2
11.08.20 23:34
https://www.zerohedge.com/markets/...r-crashes-most-lehman-bankruptcy

Silver is not alone, with gold also sliding below $2,000 as CTAs reverse and sell programs kick in...  
Angehängte Grafik:
2020-08-11_(2).jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
2020-08-11_(2).jpg

63187 Postings, 7596 Tage KickyCorona Politik Astronomische Fehleinschätzungen

 
  
    #148604
2
11.08.20 23:39
Die Politik hat sich bei den Maßnahmen gegen Corona auf den Rat von zu wenigen Fachleuten gestützt. Nötig ist ein breit aufgestelltes Expertengremium.
https://taz.de/Streit-um-Corona-Politik/!5701892/

".....Aus unserer Sicht haben sich Politik und öffentliche Meinung selten so sehr auf den Rat von nur wenigen Fachleuten gestützt wie jetzt in der Coronakrise. Und es stellt sich die Frage, ob die Expertengremien genügend interdisziplinär und ausgewogen zusammengesetzt sind, um die Politik in dieser Krise mit Gelassenheit und Augenmaß und ohne Interessenkonflikte beraten zu können.

Es geht ja nicht nur um die Beurteilung der Gefährlichkeit der Pandemie, sondern auch um die Abschätzung des tatsächlichen Nutzens der Maßnahmen für die Eindämmung der Pandemie; und nicht zuletzt geht es auch um die Beurteilung der durch die Maßnahmen möglicherweise verursachten Kollateralschäden – nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für Gesellschaft, Demokratie, Kultur, Bildung und Wirtschaft.

Bis heute sind im Wesentlichen nur zwei Fachrichtungen, Virologen und mathematische Modellierer, in den Medien und von der Politik gehört worden. ..."  

152 Postings, 126 Tage TonySWenn man sich 2008 noch mal vor Augen führt

 
  
    #148605
3
11.08.20 23:54
Wird einem ziemlich schnell klar, dass wir vor einem Wandel stehen. Wir haben nicht dazu gelernt und das wird sich irgendwann rächen.

Habe gerade diese Dokumentation gesehen

https://youtu.be/QozGSS7QY_U

und mMn kann das Fazit nicht deutlicher ausfallen ... alle feiern sich als Heroes und stellen es so dar, als ob sie alles gerettet haben, aber aus meiner Sicht wurde das unvermeidliche Ende nur verschoben. Für die meisten Protagonisten in der Finanzkrise in 2008 gibt es keine zwei Meinungen. Sie mussten es tun. But look where we are today! Gleiche Situation, nur um ein Vielfaches potenziert. Das wird nicht mehr lange Bestand haben...  Das System ist von Gier verseucht und wird irgendwann implodieren ...

Nehmt Euch die Zeit, für diesen Rückblick und vergleicht mit dem Augenblick.

Und für alle Gegenmeinungen ... Ihr seid nicht gebildet genug, um diese Diskussion zu führen ... Over and out :) Nur ein Kommentar - was hat der komplette Bailout damals gebracht ? Heute schauen wir auf Marktkapitalisierungen, utopischer, als je zuvor ... smart or not ... if you buy into this ... you are just admitting total ignorance and stupidity ... no matter if you benefited or not ... just be real for the sake of your children ...  

Optionen

14639 Postings, 2730 Tage NikeJoe#604 Kopflose Politiker in Panik

 
  
    #148606
1
12.08.20 11:18
So kann man die Plandemie zusammenfassen.

Eine Grippewelle wo man enorme Angst hatte, WEIL es keinen direkten Impfstoff gibt. Aber das war auch früher der Fall gewesen, ohne dass die Politiker den Panik Knopf gedrückt hatten... alles nicht mehr ganz normal in dieser Welt.


Microsoft hat auch meinen Laptop "getötet". Ist bei einer Windows Aktualisierung passiert, als gleichzeitig das Internet ausfiel. NICHTS geht mehr, ich muss Windows und alles andere neu installieren... da kann man sich nur bei Bill Gates bedanken und natürlich bei unserem "stabilen" Internet in Österreich. :(((


 

63187 Postings, 7596 Tage KickyThe Fiscal Centralization Of Europe wird nicht gut

 
  
    #148607
12.08.20 11:33
enden...
https://www.zerohedge.com/geopolitical/...on-europe-will-not-end-well

Der neue mehrjährige Finanzrahmen (MFR), wie der EU-Haushaltsdeal genannt wird, wird sieben Jahre zwischen 2021 und 2027 umfassen. Die Vereinbarung besteht aus zwei Teilen, dem regulären EU-Haushalt mit einem Wert von fast 1,1 Mrd. Euro und einem Fonds der nächsten Generation - oder NGEU - mit 750 Mrd. Euro. Es ist erwähnenswert, dass, abweichend von der bisherigen Politik, 390 Milliarden Euro in Form von Zuschüssen bereitgestellt werden. Dies wird nicht nur die Schuldenlast der europäischen Regierungen  direkt erhöhen, sondern bricht auch das, was immer als eine rote Linie bei der Zulassung von Steuertransfers innerhalb der EU angesehen wurde.

Der "außergewöhnliche und vorübergehende" Charakter der NSÄ hat dazu beigetragen, die "sparsamen Vier" Österreich, Dänemark, die Niederlande und Schweden zu besänftigen. Bei genauerem Hinsehen scheinen sie jedoch eher Anreize erhalten zu haben, .. Der wichtigste Anreiz war die Gewährung erheblicher Haushaltsrabatte als Teil der endgültigen Regelung. Nichtsdestotrotz wird diese mutige neue föderale Lösung von Kommentatoren bereits als Muster für den Umgang mit künftigen Krisen angepriesen.
... Die neuen Schulden werden nicht von den Mitgliedsstaaten garantiert, was sofort die Frage aufwirft, wie die Anleihen zurückgezahlt werden sollen. Einzelne Regierungen, ob sparsam oder nicht, haben sich lange gegen Forderungen nach Steuererhebungsmöglichkeiten für die Europäische Kommission gewehrt, und, was noch wichtiger ist, die Investoren müssen Vertrauen haben, nicht nur in die Rentabilität ihrer Investitionen, sondern auch in den Ertrag ihrer Investitionen, wenn man sich bei der Finanzierung dieser neuen föderalen Verpflichtungen auf sie verlassen will.  

Die größten Nutznießer der NGGEU-Mittel werden wahrscheinlich diejenigen sein, die von den Auswirkungen der Pandemie am stärksten betroffen sind, nämlich Italien und Spanien. An die Darlehen sind bemerkenswert wenige Bedingungen geknüpft worden. Arbeits- und Rentenreformen, die für die künftige Steuergerechtigkeit von entscheidender Bedeutung, aber politisch nicht wünschenswert sind, waren nicht Teil der Vereinbarung......

Der Weg zu einem föderalen Europa wird lang und beschwerlich bleiben. Der politische Widerstand gegen das europäische Experiment hat zugenommen, da die wahrgenommenen Kosten der EU-Mitgliedschaft die Vorteile für einige Mitglieder der Union in den Schatten zu stellen beginnen.

In Brüssel ist der Wille zur Einigung noch immer stark ausgeprägt, aber anderswo in der Union gibt es Anzeichen für zunehmende Meinungsverschiedenheiten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 

63187 Postings, 7596 Tage KickyWir brauchen eine Anti-Lockdown Bewegung

 
  
    #148608
1
12.08.20 11:44
...."Still it happened, all in a matter of days, March 12-16, 2020, and boom; it was over! We were locked down. Schools shut. Bars and restaurants closed. No international visitors. Theaters shuttered. Conferences forcibly ended. Sports stopped. We were told to stay home and watch movies…for two weeks to flatten the curve. Then two weeks stretched to five months. ....
Lockdowns ended American life as we knew it just five months ago, for a virus that 99.4-6% of those who contract it shake off, for which the median age of death is 78-80 with comorbidities, for which there is not a single verified case of reinfection on the planet, for which international successes in managing this relied on herd immunity and openness.

Still the politicians who had become dictators couldn’t admit such astonishing failure so they kept the restrictions in place as a way of covering up what they had done.
That shock of Spring has now turned to a Summer of wickedness, with everyone pointing fingers at everyone else for the sorry state of life. Patience has run out and a national viciousness has taken its place. It is evident not only online but in person where strangers scream at each other for behaving in ways in which they disapprove. ....

In a mere five months, lockdowners have manufactured a new form of social structure in which everyone is expected to treat everyone else as a deadly contagion  Even more preposterously, people have come to believe that if you come closer than six feet of another person, a disease spontaneously appears and spreads.

America has become an extremely ugly place. This is what lockdowns did. ....
The incredible frenzy of the lying media has confused vast numbers. A poll revealed that many Americans think that 9% of us have died from C-19 whereas it is really 0.04%.

So yes, we have a propaganda problem!
....This country needs a serious anti-lockdown movement, one that is not just political but cultural and intellectual, one that is deeply educated on history, philosophy, law, economics, and all sciences,..."
 

63187 Postings, 7596 Tage KickyLink dazu

 
  
    #148609
12.08.20 11:45

2185 Postings, 279 Tage Aktiensammler12Tja Tony,

 
  
    #148610
2
12.08.20 11:53
da kann es Dir aber ganz schnell passieren, dass Du als Populist betitelt wirst.
Wir sollen diese Handlungen einfach als unumgänglich und nötig einordnen und uns darüber freuen, welch vorrausschauende, fleissige Leute die Strippen ziehen.

Ich kann mir auch nicht vorstellen dass es EU Politiker leicht haben, welche gegen "Massnahmen" wie unser Corona Hilfspaket oder dass Aufsaugen von faulen Anleihen durch die EZB sind...

Mitläufer und Ja Sager sind heutzutage gefragt....

 

63388 Postings, 5944 Tage Anti Lemming# 606 mit Clonezilla wär das nicht passiert

 
  
    #148611
7
12.08.20 12:11
Clonezilla ist ein Linux-Debian-basiertes Gratisprogramm aus Taiwan, mit dem man beliebige Partitionen (FAT32, NTFS, ext4) extern absichern und wiederherstellen kann. Als Linux-Programm ist es gegen Windows-Viren "von Natur aus" immun.

https://clonezilla.org/downloads.php
(stable 2.6.7-28 - am besten die 64-bit Version)

Das Schöne an Clonezilla ist, dass es auch von USB-Sticks bootet. D.h. man kann selbst dann noch booten, wenn Windows "abgeraucht" ist.

Um einen unter Clonezilla bootfähigen Stick zu erzeugen, braucht man folgende Freeware:

https://www.pendrivelinux.com/universal-usb-installer-easy-as-1-2-3/

Die Installation ist nach Download des Clonezilla-Image in wenigen Minuten erledigt.

Wer einen Rechner mit UEFI-Bios hat, das sich nicht auf "Legacy-Boot" umstellen lässt (z. B. viele Notebooks), kann eine Linux-Ubuntu-basierte Version von Clonezilla verwenden, die auch unter UEFI bootfähig ist.

https://clonezilla.org/downloads.php
(alternative stable - 20200703-focal)

Ich nutzte Clonezillla seit 10 Jahren. Wenn ein Windows zerschossen ist - aus welchem Grund auch immer -, boote ich Clonezilla vom Stick und kann das Windows- Image in weniger als einer halben Stunde wiederherstellen, selbst wenn Viren der Auslöser waren.

Man muss allerdings die Disziplin aufbringen, spätestens alle 10 Tage ein komplettes Systembackup zu machen. Für die Absicherung einer Windows-System-Partition mit 50 GB auf eine externe USB-3.0-Festplatte braucht Clonezilla ca. 20 Minuten.

Gerade bei Windows 10, wo alle 6 Monate teils zweifelhafte Komplett-Updates kommen (faktisch sind es Neuinstallationen), ist es mMn unverzichtbar, vor den großen Updates die alte Version zu sichern, um sie bei einem Fehlschlagen des Updates mit "blue screen" oder non-boot wiederherzustellen zu können - und eben auch vom Stick.

Die hauseigenen Windows-Tools zur Wiederherstellung sind bei Crashs nicht sehr hilfreich.  Denn wenn Windows nicht mehr bootet, lassen sich auch die Tools logischerweise nicht mehr starten. Pay-Software für Backups wie Acronis kostet Geld und gilt oft auch nur für 1 PC. Jedes Update kostet erneut Geld.

Der Vorteil obiger Linux-Tools ist, dass sie Freeware sind und laufend aktualisiert werden. Man ist kostenlos immer auf dem neuesten Stand. Der Herausgeber von Clonezilla (Technik-Uni in Taiwan) ist nach meiner Erfahrung 100 % vertrauenswürdig. Bei die Linux-Debian-Version ist auch der Quellcode einsehbar.

Die Mühe, sich in diese Progamm einzuarbeiten, lohnt sich.  

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingP.S.

 
  
    #148612
12.08.20 12:51
Clonezilla boot nur vom USB-Stick oder von einer Boot-CD. Es ist nicht unter Windows installierbar.  

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingMonsterrallye "Dow Jones Transports"

 
  
    #148613
3
12.08.20 16:53
Angehängte Grafik:
dgjdgjh.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
dgjdgjh.png

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingHier zum Vergleich der BDI

 
  
    #148614
1
12.08.20 16:58
der nicht (wie DJT in # 613) auf den - überhöhten - Aktienkursen der US-Logistikunternehmen basiert, sondern auf real gezahlten Frachtraten.

BDI = Baltic Dry Index
 
Angehängte Grafik:
hc_3353.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
hc_3353.jpg

12790 Postings, 4768 Tage wawiduEine gigantische "Marktkapitalisierungsblase"

 
  
    #148615
3
12.08.20 17:11
im langfristigen Zeitrahmen

Der Wilshire 5000 Index (enthält nur reine US Unternehmen) steht kurz vor einem neuen ATH.  

Optionen

Angehängte Grafik:
_wlsh_seit1990d.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_wlsh_seit1990d.png

12790 Postings, 4768 Tage wawiduEin "Superchart"

 
  
    #148616
3
12.08.20 21:34
Argentinien hat allerdings aktuell eine jährliche Inflationsrate von über 50 %. In 2008 musste man für 1000 argentinische Pesos noch rund 330 USD zahlen, aktuell sind es gerade mal noch rund 14 USD.  

Optionen

Angehängte Grafik:
_merv_20jw.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_merv_20jw.png

1656 Postings, 1403 Tage KatzenpiratUnd in welche Richtung?

 
  
    #148617
13.08.20 19:08

1656 Postings, 1403 Tage KatzenpiratUnd hier der Rest...

 
  
    #148618
2
13.08.20 19:11
BaFin-Mitarbeiter handelten vor Pleite verstärkt mit Wirecard-Aktien
Auch Bafin-Mitarbeiter haben mit Wirecard-Aktien gehandelt – im laufenden Jahr sogar viel häufiger als im Vorjahr. Das Finanzministerium...
 

14639 Postings, 2730 Tage NikeJoeBafin Mitarbeiter

 
  
    #148619
13.08.20 19:49
Hatten ja zu Wirecard beste Insider-Informationen.
Ich schätze, dass da einige, natürlich nur über unauffällige "Strohmänner", short gegangen waren.

 

233 Postings, 178 Tage Schatteneminenzwisst ihr welchen Spruch ich nicht mehr lesen kann

 
  
    #148620
3
13.08.20 20:39
"Gestärkt aus der Krise gehen"    

14639 Postings, 2730 Tage NikeJoeDie Leute haben so viel Angst,

 
  
    #148621
13.08.20 20:45
... dass sie sich eine Spritze mit einem Stoff geben lassen wollen, der ziemlich hohe Gesundheitsrisiken beinhaltet. Merkt man da was mir auf den Sack geht? Diese seltsame Logik...

 

3243 Postings, 832 Tage walter.euckenzockerclub bafin

 
  
    #148622
13.08.20 21:49
zockerclub bafin:
die angestellten traden fröhlich aktien bis die wände wackeln. interessenkonflikte? who cares..

die eigentliche arbeit braucht ja nicht viel zeit, man hält sich stets an die oberste beamtenregel und erklärt sich wann immer möglich als nicht zuständig.

.. ich sollte mich besser dort bewerben, scheinen ja paradisische zustände zu herrschen...

Auch Bafin-Mitarbeiter haben mit Wirecard-Aktien gehandelt – im laufenden Jahr sogar viel häufiger als im Vorjahr. Das Finanzministerium...
 

152 Postings, 126 Tage TonySFür alle Nicht-Akademiker hier

 
  
    #148623
14.08.20 00:02
Die der Englischen Sprache mächtig sind, aber auch für Akademiker und andere Gehirnathleten empfehle ich weitere 30 Minuten Eurer Zeit, für dieses aktuelle Video, mit dem Hinweis, diesem Kanal zu folgen. Ich folge seit langem, allerdings folge ich so vielen, dass mir das Video erst jetzt aufgefallen ist...

https://youtu.be/mzoX7zEZ6h4

Es lohnt sich wirklich, auch wenn es etwas lahm beginnt. Ihr werdet die 30 Minuten nicht bereuen... denke und hoffe ich. Tolle Arbeit und leicht verständlich, aus meiner Sicht.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5943 | 5944 | 5945 5945  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon