MEDIOS - Eine Perle unter den Pharma-AGs


Seite 1 von 31
Neuester Beitrag: 13.09.20 20:27
Eröffnet am: 11.08.17 14:02 von: Boersenhund. Anzahl Beiträge: 774
Neuester Beitrag: 13.09.20 20:27 von: Tom7070 Leser gesamt: 178.646
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 92
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  

2443 Postings, 3291 Tage BoersenhundREMEDIOS - Eine Perle unter den Pharma-AGs

 
  
    #1
3
11.08.17 14:02
Medios startete im November 2016 an der Börse. Dazu wurde der Mantel von Igel Media benutzt. Sie legte bei 7,50 Euro los. Bis heute wurde sie kaum entdeckt.

Aber allein die gestrige Ad-hoc überzeugt. Denn die Prognose für 2017 wurde nach oben korrigiert.

http://www.ariva.de/news/...nose-fuer-das-geschaeftsjahr-2017-6399376

Hier steht alles auf grün. 100 % dürften möglich sein.
Es wird ein Umsatz von 220 Millionen Euro erwartet. Bei ca 12 Mio. Aktien haben wir ein KUV von 1 erst bei 20 Euro erreicht. Selbst dann ist sie nicht zu hoch bewertet.  
748 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  

2083 Postings, 2834 Tage Kasa.dammHeute nochmal nachgelegt

 
  
    #750
07.08.20 12:55
Position auf 1000 Anteile aufgefüllt.  In zwei Jahren, so das Management, 1 Mrd EUR Umsatzwachstum,  dann sollte der Kurs mind. Doppelt so hoch stehen.  

337 Postings, 4380 Tage Rotenstein@Kasa.damm

 
  
    #751
07.08.20 13:06
Mutig. Ich hoffe und gehe davon aus, dass du einen Plan hast.

Nachkaufen kann gefährlich sein, weil man dadurch seine Exposition gegenüber einem fallenden Wert noch weiter erhöht. Es ist psychologisch verständlich, weil man "verbilligen" möchte.

Man sollte auf jeden Fall die Gesamtsumme, die man in einen Wert investiert, von vornherein begrenzen, ggf. Regeln für Nachkäufe festlegen, und dann auch dabei bleiben. Man muss bei Einzelwerten immer auch davon ausgehen, dass man sich irrt; Risikomanagement ist das A und O.

Ich meine das nicht herablassend, belehrend o.ä. Ich habe erst kürzlich erlebt, wie sich Leute durch immer mehr "Nachkäufe" und "Verbilligen" finanziell vollkommen ruiniert haben (Wirecard).

Ich bin mir immer noch nicht im klaren darüber, ob ich hier einsteige.  

2083 Postings, 2834 Tage Kasa.dammRotenstein

 
  
    #752
2
07.08.20 16:38
deiner Argumentation stimme ich zu. Habe das Unternehmen schon seit Dezember auf der Watchlist, nachdem S. Heibel es in seinem Börsenbrief beschrieben und analysiert hatte. Ihm war der damilge Kurs zu hoch und hat nicht gekauft, weil er ungerne zu Höchstkursen zugreift. das Unternehmen stand lange auf seiner Watchlist, zum Kauf kam es aber nicht. Zum Corona-Tief habe ich reife Unternehmen wie Infineon und ams (zu 7,40€ nach Osramübernahme und KE) gekauft.
Entkräften kann ich deine Sorge der Klumpenbildung, Depotanteil von Medios beträgt etwa 4%, also alles im Lot.

Hier die Analyse von S.Heibel

Fr, 14. Februar um 14:50 Uhr
Am Dienstag der vergangenen Woche hatte ich die Gelegenheit zu einem 1-on-1 mit Matthias Gärtner, dem Finanzchef von Medios. Das Unternehmen beliefert Apotheken in Deutschland. Dabei hat Medios jedoch nicht jede Wald-und-Wiesen-Apotheke im Visier, sondern nur Onkologie-Spezialapotheken.

Bei Medios beruht ein wesentlicher Umsatzbestandteil auf der kundenindividuellen Herstellung von Infusionslösungen für die Behandlung von Krebspatienten, die eine erste Chemotherapie bereits hinter sich haben. Ein Drittel des Umsatzes wird mit Medikamenten gemacht, die speziell für Krebspatienten gefertigt werden. Zwei Drittel des Umsatzes erzielt Medios mit Produkten aus der Schublade (Großhandel).

Je komplexer die Medikamente, die für den Patienten individuell hergestellt werden, desto teurer natürlich das Medikament, aber auch desto schwerer wird es für Apotheken, die erforderlichen Mixturen wirtschaftlich einzusetzen. Außerdem steigen die administrativen Anforderungen, denn inzwischen müssen auch Apotheken lückenlos nachweisen können, wo die einzelnen Einsatzstoffe herkommen, die für einen bestimmten Kunden verwendet wurden.

Schließlich dürfen einige Einsatzstoffe nach erstmaligem Öffnen nur sehr kurze Zeit verwendet werden, so dass bei kleinen Apotheken sowie auch bei kleinen Spezialapotheken, die weniger entsprechende Nachfragen haben, häufig teure Reste entsorgt werden müssen.

Das Mischen im Hinterzimmer ist schon lange nicht mehr so einfach möglich, strenge Hygienevorschriften führen zu immer teureren Apparaturen, die in Reinraumlaboren verwendet werden müssen.

So gibt es auch bei den Spezialapotheken immer mehr, die sich Hilfe von Dritten holen. Hier kommt Medios ins Spiel. CFO Gärtner teilte mir mit, dass man sich auf die 1.000 größten Apotheken in Deutschland konzentriere. Medios hat die Infrastruktur aufgebaut, um auch komplexe Medikamente unter Wahrung aller Vorschriften zeitnah liefern zu können.

Es handelt sich dabei überwiegend um Krebsmedikamente: Brustkrebs, Leukämie, Prostatakrebs bis hin zu Haut- und Lungenkrebs können mit individuellen Infusionslösungen von Medios behandelt werden. Es gibt ca. 1,6 Mio. Patienten in Deutschland in diesem Bereich, eine Behandlung kann bis zu 160.000 Euro kosten. Im Jahr 2019 hat Medios 90.000 solcher Medikamente hergestellt.

Derzeit hat Medios etwa 200 der ca. 1.000 Spezialapotheken in Deutschland unter Vertrag. Meinem Verständnis nach sind die auf Nachfrage gemischten Medikamente nur die Eintrittskarte, denn ist Medios erst einmal auf der Lieferantenliste einer Apotheke, dann gewöhnt man sich schnell an ihn und bestellt zunehmend auch andere Medikamente über Medios.

Mit diesem Effekt hat Medios wohl selbst kaum gerechnet: Ursprünglich war für 2019 ein Umsatzplus von 22-25% ausgegeben worden, am Ende werden es jedoch eher 58%. Für 2020 erwarten Analysten derzeit durchschnittlich ein Umsatzwachstum von 22%, Medios wird erst zur Hauptversammlung im Frühjahr eine eigene Prognose ausgeben. In der jüngsten Pressemitteilung vom 6. Februar geht das Management von einem "weiter dynamischen Wachstum" aus. Ob das nun bei den von Analysten erwarteten 22% liegen wird, oder aber eher in Richtung der Wachstumsrate aus 2019 geht, bleibt abzuwarten. Ich rechne jedoch nicht mit einer Wachstumsrate unter 20%. Und wenn der Gewinn dann proportional mitwächst, dann ist ein KGV 2020e von 30 eher als günstig anzusehen.

517 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2019 werden mit einer Marktkapitalisierung von 474 Mio. Euro belegt, das Kurs/Umsatz-Verhältnis steht also bei 0,9. Auch das ist günstig, insbesondere für dieses Wachstum.

Nun hat sich die Aktie in den vergangenen zwölf Monaten bereits verdoppelt. Das Ganze sieht schon ziemlich abenteuerlich aus. Warum war die Aktie so vernachlässigt? Oder ist das Ganze nur ein Hype, eine Luftnummer?

Ich habe nicht den Eindruck, als handelt es sich bei Medios um einen kurzfristigen Hype. Das Unternehmen stellte 2019 rund 90.000 kundenindividuelle Infusionslösungen her. Es verfügt jedoch heute schon über die Kapazität, 200.000 solcher Medikamente herzustellen. Medios ist derzeit dabei, die Investition der Vergangenheit zu skalieren.

Da haben wir auch schon den Grund für die vormals niedrige Bewertung: Die Investition in 10 Arbeitsplätze für die Herstellung bedarfsorientierter Medikamente war teuer und alles andere als eine sichere Angelegenheit. Erst die Verschärfung der Dokumentationspflicht durch entsprechende gesetzliche Vorschriften zwingt viele Apotheken zu hohen Investitionen oder aber zur Suche nach einem neuen Partner. Medios hat diese Entwicklung antizipiert und ist bestens vorbereitet.

Medios ist aber nicht alleine im Markt. McKesson (ehemals Celesio) agiert europaweit und setzt 40 mal soviel um wie Medios. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch McKesson mit Verweis auf die gestiegenen Anforderungen stärker in den Wettbewerb drängt.

Doch bis dahin kann Medios weiter Neukunden gewinnen und wenn ich mir die aktuelle Dynamik anschaue, dann ist es nur noch eine Frage von zwei oder drei Jahren, bis Medios die vorgehaltene Kapazität auslasten wird.

Die Bilanz von Medios ist netto-schuldenfrei, derzeit sammelt sich Liquidität an, die in den Ausbau des Geschäfts investiert werden kann ... oder aber mit der neue Geschäftsfelder aufgebaut werden. Eine neue Idee gibt es schon: Die Analyse von Medikamenten mit Hilfe von Spektroskopie, als Lichtanalyse, ermöglicht es, die teuren Medikamente zu untersuchen, ohne sie aufzumachen bzw. ohne Proben zu entnehmen. Das geht schnell und spart Kosten, insbesondere bei den teuren Krebsmedikamenten.

Ich habe etwas dagegen, eine Aktie auf ihren Höchstkursen zu kaufen, daher folgt dieser Analyse keine Kaufempfehlung. Das Geschäftsmodell jedoch gefällt mir, das Bewertungsniveau ist in meinen Augen noch nicht zu hoch und wenn die allgemeine Börsenentwicklung mal einen Rücksetzer erzeugt, können wir uns die Aktie ggfls. ins Portfolio holen.  

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Allianz SE

 
  
    #753
12.08.20 13:15
hat sich eingekauft  

Optionen

2083 Postings, 2834 Tage Kasa.dammgute Nachricht

 
  
    #754
12.08.20 14:57
 

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Die werden

 
  
    #755
12.08.20 19:25
sich den Laden vorher genau anschauen,
bevor sie investieren!
Das hab ich nicht gemacht...
Aber trotzdem investiert...  

Optionen

2083 Postings, 2834 Tage Kasa.dammTom7070

 
  
    #756
13.08.20 17:49
Hast du einfach blindlings gekauft ohne dir Gedanken zu machen? Konntest ja  jetzt im Nachhinein die Analyse von S. Heibel lesen.  Mache mir wegen des Kurseinbruchs keine Sorgen. Heibel analysiert ziemlich gewissenhaft und danach kann man beruhigt kaufen. Bin zur Zeit 5€ pro Aktie im Minus, ist noch vertretbar. Wann und zu welchem Kurs bist du eingestiegen?  

2083 Postings, 2834 Tage Kasa.dammschöner Anstieg heute

 
  
    #757
14.08.20 22:09
ist da was im Busch? Investieren hier jetzt Größere?  

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Kasa.damm

 
  
    #758
15.08.20 08:15
Entschuldige bitte die verspätete Antwort.
Bin eigentlich aufgrund der Stimmrechtsmitteilung von der Allianz
eingestiegen.Wobei vorher schon einige Institutionelle drin waren.
Bin vor 3 Tagen rein zu 28,30€.  

Optionen

2083 Postings, 2834 Tage Kasa.dammGlückwunsch

 
  
    #759
15.08.20 11:51
zu dem günstigen Kaufkurs. Bin gespannt auf HJ. Bericht,  insbesondere auf den Ausblick für 2021 und ff.  

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Danke

 
  
    #760
15.08.20 13:17
Normalerweise bin ich gleich im Minus,sobald ich etwas gekauft hab...
War ein schöner Anstieg gestern.
Trotz rotem Gesamtmarkt !  

Optionen

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Dann halt

 
  
    #761
18.08.20 18:56
jetzt im Minus  

Optionen

650 Postings, 988 Tage TomXXW-Formation / Doppelboden

 
  
    #762
19.08.20 09:03
Moin,
sieht für mich aus als würde sich ein W, also Doppelboden bilden. Sollte halt beim letzten Tief umdrehen.
Ich glaub das Chancen/Risikoverhältnis ist ganz gut.
Bin gerade noch am Zögern wegen Gesamtmarkt, aber wenn ich die Aktie alleine betrachte passt doch alles für nen Einstieg???  

Optionen

251 Postings, 4300 Tage frizzMargenerosion

 
  
    #763
19.08.20 10:01
Einzig die Margenerosion gefällt mir gar nicht. Trotz deutlich gesteigertem Umsatz wird der Gewinn deutlich einbrechen. Marge nur 1,9 - 2%. Medios begründet das mit gestiegenen Einkaufspreisen, die sich durch das ganze Jahr ziehen werden. OK, und was macht der Vertrieb dann? Der schaut zu und ist nicht in der Lage diese Kostensteigerungen weiterzugeben?  

Optionen

650 Postings, 988 Tage TomXXMargenerosion

 
  
    #764
19.08.20 10:27
die Preissteigerungen werden wahrscheinlich nicht so einfach durchzusetzen sein. Die Strategie heißt ja Neukundengewinnung und Marktanteile erobern. So was geht immer auf Kosten der Marge.
Langsam sollte der Kurs drehen...  

Optionen

29 Postings, 854 Tage Danielxyz@ frizz: Margenerosion

 
  
    #765
19.08.20 10:59
So einfach ist in der Branche nicht.....
Wenn man es versucht, laufen die Kunden weg , weil sie auch wiederum eine niedrige Marge haben.
Medios versucht Marktanteil zu erobern und eine Preiserhöhung kommt (noch) nicht in Frage..
Man muss sich eben mit eine positive Rendite zufrieden geben, bis man eine gewisse Größe und Kundenbindung erreicht hat.

An der Marge für bestimmte Leistungen wird kaum eine Verbesserung möglich sein aber diese diene teilweise als Türöffner für andere sehr lukrative "Dienstleistungen"...
Deswegen vermutet ich, dass Medios K. Blister übernommen hat....
K. Blister hat keinen Gewinn erwirtschaftet aber bin mir ziemlich sicher, dass sie X-Hundert Apotheken beliefern (Der Umsatz von K. Blister kann ich mich nicht anders erklären) und diese Apotheke sind jetzt im Medios-Radius rein gekommen..
Auch wenn sehr wenige davon im Medios "Profil" passen würden, wird dies eine sehr gute Gelegenheit die "Beziehung" breiter zu stellen (die haben jetzt schon eine Geschäftsbeziehung, weil sie eben von K. Blister beliefert werden ).
m. E. Solange man schwarze Zahlen nach Investitionen  schreibt ist alles gut (bis man die berühmten 1000 Apotheke erreicht hat.. dann sehen wir mal weiter, wie die Story weitergeht).

Nur meine Meinung (Und ich höre gerne Gegenargumente dazu.. deswegen bin ich hier im Forum).  

13 Postings, 79 Tage NodocVeröffentlichung des Halbjahresberichts 2020

 
  
    #766
1
25.08.20 08:18

13 Postings, 79 Tage NodocJefferies Anlagevotum von Halten auf Kaufen

 
  
    #767
1
25.08.20 08:25

251 Postings, 4300 Tage frizzWelche Aktien beobachtet ihr sonst noch?

 
  
    #768
25.08.20 11:02
Möchte ganz gerne noch ein Smal-Cap Unternehmen aus dem Healthcare Sector ergänzen in mein Portfolio zur Abrundung. Etwas mehr Wachstumschance + Risiko. Welche anderen Unternehmen findet ihr neben Medios noch interessant?

Von den Großen aus dem Sector sind bereits enthalten: J&J, Pfizer, Medtronic, Bayer + Sparplan ETF Healtchcare US.

Danke + Grüße,  

Optionen

337 Postings, 4380 Tage Rotenstein@frizz

 
  
    #769
1
26.08.20 17:07
Ich habe noch Genmab im Depot, weiß aber nicht, ob ich sie für den aktuellen Preis kaufen würde.

Generell muss man sagen, dass Biotech und Pharma Small Caps schlecht investierbar sind: Die Risiken sind einfach sehr groß, die Entwicklungszeiten sehr lang, die regulatorischen Anforderungen komplex; teilweise ist es schlicht unmöglich, zu wissen, wer als Sieger und wer als Verlierer vom Feld gehen wird. Über viele Jahre verbrennen solche Firmen nur Geld, und selbst später gleicht ihr Schicksal manchmal einem Roulette-Spiel.

Es gibt viele Firmen, die an sich gut aufgestellt sind. CureVac beispielsweise kannte ich lange vor der Coronakrise, denn ihre RNA-Technologie lässt sich potentiell vor allem gegen Krebserkrankungen nutzen. Auch Crispr Technologies ist interessant, und noch viele weitere Firmen, die Expertise in neuen Technologien haben. Allerdings heißt das alles nicht, dass man als Investor davon profitiert: Auch sehr gute Firmen mit guten Leuten können auf das falsche Pferd, sprich: die falsche Technologie setzen. Aktuell weiß niemand, ob sich RNA-Vakzinierungen oder Genmanipulation mit Hilfe von CRISPR-Cas therapeutisch durchsetzen werden.

Hinterher weiß man es besser, bzw. hinterher hat es jeder schon vorher gewusst. Ich bin da eher vorsichtiger und verzichte lieber auf Chancen, als dass ich in Firmen investiere, die keinen Gewinn erwirtschaften und jahrelang am Tropf hängen. Derzeit denke ich ohnehin, dass viele Biotech-Firmen wegen Corona hoffnungslos überbewertet sind.

Medios hat ein anderes, "langweiligeres" und damit besser prognostizierbares Geschäftsmodell. Es geht hier ja letztlich nicht um das Finden und Prüfen neuer Medikamente, sondern um das Zusammenmixen und den Vertrieb. Da gibt es sicherlich viel Potential in Deutschland mit seiner sehr kleinteiligen Apothekenstruktur. Allerdings bewegt man sich auch in einem strikt regulierten Umfeld, das wenig Raum für Innovation lässt. Überraschungen sind leider immer möglich, und - wie wir kürzlich gesehen haben - auch und vor allem negativer Art.  

81 Postings, 1078 Tage Tom7070SDAX-Aufnahme

 
  
    #770
07.09.20 14:09
heute  

Optionen

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Sorry

 
  
    #771
08.09.20 08:34
habe mich vertan...Medios-Aufnahme in den SDAX erst am 21.09.  

Optionen

2083 Postings, 2834 Tage Kasa.dammHeibel-Ticker gibt Kaufempfehlung

 
  
    #772
12.09.20 20:11
und rät seinen Lesern am Montag zu kaufen.  

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Danke

 
  
    #773
13.09.20 13:34
für die Info !!!  

Optionen

81 Postings, 1078 Tage Tom7070Bin dann mal gespannt

 
  
    #774
13.09.20 20:27
auf morgen...  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  
   Antwort einfügen - nach oben