Wird Amadeus Fire vom PE gekauft?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 01.11.23 17:36
Eröffnet am:13.10.23 12:08von: alphaseeker1.Anzahl Beiträge:6
Neuester Beitrag:01.11.23 17:36von: SyrtakihansLeser gesamt:2.998
Forum:Börse Leser heute:9
Bewertet mit:


 

2 Postings, 186 Tage alphaseeker123Wird Amadeus Fire vom PE gekauft?

 
  
    #1
13.10.23 12:08
Ich habe gehört, dass das Unternehmen gerade dabei ist, von einer großen Private-Equity-Gesellschaft gekauft zu werden, die bereits ähnliche Investitionen getätigt hat. Hat jemand von diesem Gerücht gehört?  

1752 Postings, 2368 Tage irgendwieNein

 
  
    #2
13.10.23 13:04
davon höre ich hier zum erstenmal.

 

1 Posting, 186 Tage nurfrankfurtamGlaube BainCapital

 
  
    #3
1
13.10.23 14:52
Ich hatte gehört Baincapital wollte Amadeus Fire kaufen und auch gut zahlen aber bis heute habe ich nichts online gelesen...  

2 Postings, 186 Tage alphaseeker123Löschung

 
  
    #4
24.10.23 14:04

Moderation
Zeitpunkt: 31.10.23 19:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

3345 Postings, 2689 Tage Roggi60#4

 
  
    #5
30.10.23 11:01
Hör´ auf hier solchen Unsinn zu posten!

Ich habe die IR von Amadeus FiRe angeschrieben und heute diese Antwort bekommen: Hallo Herr ...

vielen Dank für Ihre Nachricht und entschuldigen Sie bitte die späte Rückmeldung.

An diesem Post ist inhaltlich nichts korrekt.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag

Mit freundlichen Grüßen

Franziska Marschall
Manager Investor Relations & Nachhaltigkeit

Amadeus FiRe AG
Hanauer Landstraße 160
60314 Frankfurt am Main  

14 Postings, 3892 Tage SyrtakihansBeitrag#3

 
  
    #6
1
01.11.23 17:36
Beitrag #3 von nurfrankfurtam ist hochgradig dämlich. Zunächst einmal ist er dahingehend durchschaubar, dass es sich nur um einen plumpen Push-Versuch für die Aktie handeln kann. Grund: 1. Niemand, der halbwegs alle Tassen im Schrank hat, gibt seine Insiderinformationen in öffentlichen Diskussionsforen preis, sondern nutzt sie zum eigenen Vorteil aus und schweigt. 2. Niemand, der halbwegs alle Tassen im Schrank hat, gibt seine Insiderinformationen an Personen weiter, von denen er nicht mit absoluter Sicherheit davon ausgehen kann, dass diese absolut vertraulich sind.

Zudem ist Beitrag #3 hochgradig dämlich, weil nicht nur das Tätigen von Insidergeschäften, das Empfehlen an Dritte oder die unzulässige Offenlegung von Insiderinformationen strafbar ist, sondern auch der Versuch der Marktmanipulation durch Verbreitung von Falschinformationen mit dem Zweck der Kursbeeinflussung.

Strafvorschriften kann man im §119 WpHG nachlesen. Zudem gilt: Dummheit schützt vor Strafe nicht.  

   Antwort einfügen - nach oben