Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 1 von 3923
Neuester Beitrag: 14.10.19 17:21
Eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 99.055
Neuester Beitrag: 14.10.19 17:21 von: deuteronomiu. Leser gesamt: 13.691.885
Forum: Börse   Leser heute: 2.704
Bewertet mit:
102


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
3921 | 3922 | 3923 3923  >  

20752 Postings, 5804 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
102
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
98030 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
3921 | 3922 | 3923 3923  >  

1275 Postings, 1098 Tage Katzenpirat"Pullback Leaves Green Berets Feeling Ashamed"

 
  
    #98032
13.10.19 22:26
https://www.nytimes.com/2019/10/13/world/middleeast/kurds-syria-turkey-trump.html
https://www.nytimes.com/2019/10/13/world/...s-syria-turkey-trump.html
 

1275 Postings, 1098 Tage KatzenpiratWarnung an Riad?

 
  
    #98033
3
13.10.19 23:20
Mögliche Antworten auf die Frage, weshalb Putin den Angriffen der Türken auf Syrien (noch) tatenlos zuschaut vom The Guardian:

1. Es ist als Signal an Riad zu verstehen: "Schaut her, wie euch die USA im Stich lassen werden, wenn es Ernst wird!" (Russland ist mit dem Iran verbündet)
"The lesson is clear: when the crunch comes, the US will not have your back, Putin will argue. Riyadh, take note."

2. Er will die Kurden zappeln lassen, bis sie sich der Zentralverwaltung Assads unterwerfen und ihre Autonomiepläne aufgeben.
"Instead he will see if the Turkish invasion is a chance to engineer an unlikely reconciliation between the Kurds and the Syrian regime."
Syria: Erdoğan's eyes more likely to be on Putin than Trump | World news | The Guardian
Russia and Iran have troops in Syria and will see opportunities amid chaos of US impulsiveness
https://www.theguardian.com/world/2019/oct/10/...ncern-erdogan-turkey
 

57414 Postings, 5639 Tage Anti Lemmingdürfte Shlomo nicht schmecken...

 
  
    #98034
1
13.10.19 23:49

3812 Postings, 779 Tage Shlomo SilbersteinDoch tut es

 
  
    #98035
13.10.19 23:55
ich werde fleißig melden.  

41642 Postings, 4146 Tage FillorkillMögliche Antworten auf die Frage

 
  
    #98036
1
13.10.19 23:55
Warum sollten die Entscheider in der militärischen Aussenpolitik rationaler, cleverer sprich weniger Animal Spirit  sein als jene, die sie ausführen ? Historisch gesehen ist der grosse Masterplan regelmässig ein Anhängsel glücklicher Spielverläufe, nicht ihre Voraussetzung.  
-----------
'at any cost'

3812 Postings, 779 Tage Shlomo SilbersteinGnomon wieder besternen!

 
  
    #98037
2
13.10.19 23:56
Geht bei mir immernoch nicht. Ich möchte mein Witzig loswerden bitte. Also dem Ösi fleißig Grüne geben, Freunde.  

3812 Postings, 779 Tage Shlomo Silbersteindürfte AL nicht schmecken...

 
  
    #98038
1
14.10.19 00:03
Man sieht: Kommt Rechts ans Ruder ist das Volk zufrieden und wählt Rechts nochmal, sogar mit mehr Prozent als vorher.

Also die gegenteilige Reaktion wie bei bei uns, wo beide GroKo-Parteien das Land so erfolgreich abwirtschaften, dass sie zur Halbzeit zusammen auf nur noch knapp über 40% kommen. Das ist weniger als die PiS alleine holte.
Die rechtspopulistische PIS gewinnt eine zweite Amtszeit an der Regierung - und baut ihre Mehrheit wohl deutlich aus. Ihr Rezept für den Triumph: Nationales und Soziales.
 

57414 Postings, 5639 Tage Anti LemmingDie Polen sollen zusehen,

 
  
    #98039
1
14.10.19 00:31
wie sie die Unmengen an Urinstein wegbekommen.  

1275 Postings, 1098 Tage Katzenpirat"Gnomon wieder besternen!"

 
  
    #98040
2
14.10.19 01:28
Ich gebe heute ausnahmsweise mal dir einen... damit du wieder zu Kräften kommst. - Das nennt man Solidarität.
Achtung Klammer: (Ich kämpfe hier schliesslich gegen noch viel mehr Dummheit an als du...)  

1994 Postings, 4913 Tage hello_againdürfte SS nicht schmecken

 
  
    #98041
2
14.10.19 07:29
Man sieht: Kommt Rechts ans Ruder ist das Volk unzufrieden und wählt Rechts nicht nochmal, sogar mit weniger Prozent als vorher...

Immer  diese Plattitüden und widewide wie die Welt mir gefällt :P


https://www.spiegel.de/politik/ausland/...idesz-partei-a-1291372.html

"Oppositionskandidat Gergely Karacsony hat die Bürgermeisterwahl in Budapest gewonnen. Die rechts-nationale Regierungspartei Fidesz von Ministerpräsident Orbán musste auch in anderen Städten Niederlagen hinnehmen."  

1370 Postings, 629 Tage yurxSchwach oder Krank?

 
  
    #98042
2
14.10.19 07:45
Die EU scheint im Konflikt in Syrien keine Rolle zu spielen. Niemand nimmt sie ernst.
Man protestiert gegen die Invasion, doch darf man sie nicht so nennen, weil sonst Erdogan syrische Flüchtlinge nach Europa schickt, wie er klar und deutlich ankündigt. Sanktionen kann man also kaum machen. Man ist erpressbar.

Unter anderem weil es keinerlei Konzept gibt, wie man damit umgehen könnt. Von Deutschland und Frankreich wird immer noch die Verteilung der bereits anwesenden Flüchtlinge auf ganz Europa als Lösung des Problems gesehen, obwohl man dabei keinen Schritt weiter kommt.
Diese Realität wird auch von machen Beiträge bei ariva als ideologische Verblendung gesehen (oder als rechtsradikal). Dabei ist sie die gegenwärtige Tatsache. Anderes sind Wunschvorstellungen, daher völlig irrelevant.

Im Umkehrschluss heisst das, dass Deutschland und Frankreich bereit sein müssten einen grossen Teil der Flüchtlinge zukünftig selber aufzunehmen, denn man kann Polen, Ungarn usw. nicht zwingen und bei manchen anderen Ländern hat sich die Stimmung auch gedreht.

Man müsse gemeinsam Lösungen finden, ist ein Spruch der von Politikern gerne gesagt wird, doch diese gemeinsame Lösung müsste man ja gemeinsam finden. Nicht eine Idee in den Raum stellen und sich wundern, dass die anderen sie nicht mittragen wollen. Denen kann man dann vorwerfen, sie wollten sich an keiner gemeinsamen Lösung beteiligen.
Kommt es zu einer neuen Welle aus diesem Konflikt, steht man da ohne irgend ein Konzept oder Haltung.
Für die bereits anwesenden Flüchtlinge in Europa und die welche zB auf griechischen Inseln landen besteht nur ein abstraktes Bekenntnis zu humanitärer Verpflichtung, also eine Wortblase, die nix konkretes bedeutet. Keine Zusagen von einer Regierung oder Parlament zB.
Doch werden alle kritisiert, die das nicht mittragen wollen, die Heuchelei, mehr ist es nicht.

Niemand kann sich dazu bekennen, ja, wir sollten viele weitere Flüchtlinge aufnehmen aus Türkei, Libyen, Syrien usw. Oder gibt es hier jemanden, der das so unterschreiben würde? Ne? Da drescht man lieber Phrasen mit der Nazi- und Rassismuskeule?

Die EU müsste ihre politischen Entscheidungsprozesse irgend wie klären mAn, da stimmt anscheinend etwas nicht, in diese machtlose Situation gerät man nicht aus purem Zufall. Als grösster Wirtschaftsraum hat man nichts mitzureden, nicht mal wenn es einem selber bedroht.
 

402 Postings, 150 Tage SEEE21Polen ist sicher insgesamt konservativer

 
  
    #98043
14.10.19 08:14
als Deutschland. Zudem macht die PIS im Prinzip sozialdemokratische Politik.
Ich glaube nicht, dass alle Wähler der PIS diese nationalistische Ausprägung besonders interessiert. Hauptsache Manna fällt vom Himmel.
War in der Vergangenheit in D auch nicht anders. Wenn die Politik das Wahlvolk mit Geldgeschenken lockt wird sie gewählt!  

402 Postings, 150 Tage SEEE21Der Hinkefuß bei der EU ist der Zwang

 
  
    #98044
2
14.10.19 08:17
zu einheitlichen Entscheidungen. Das ist ein undemokratisches Prinzip, weil dadurch jede politische Mehrheit behindert werden kann.  

2391 Postings, 826 Tage goldikSee 21, Kleiner Einwand," Pferdefuß",(heißt´s),

 
  
    #98045
14.10.19 09:37

1370 Postings, 629 Tage yurxSeee

 
  
    #98046
14.10.19 09:38
Zitat: DER HINKEFUSS BEI DER EU IST DER ZWANG zu einheitlichen Entscheidungen. Das ist ein undemokratisches Prinzip, weil dadurch jede politische Mehrheit behindert werden kann.  

Der zweite Hinkefuss ist mAn, dass nur die Kommission Initiative ergreifen könnte, nicht der Rat und nicht das Parlament.  
Also zwei Hinkefüsse, da hinkt man nicht, man humpelt.
Weshalb das so ist? Stand im Lissabonvertrag drin und in keinem Land (ausser Irland) wurde ein Abstimmung dazu durchgeführt.
Weshalb? Weil viele Länder das wohl abgelehnt hätten. Weshalb? Weil es nicht die Demokratie fördert.
Also wurde es durchgedrückt und jetzt muss man es verteidigen, weil sonst der Laden ev. auseinanderfliegt.
Doch der Fehler liegt in der Umgehung der Bevölkerungen bei der Verfassung der EU mMn.
Europa kann nicht ohne Zustimmung der Bevölkerungen zusammenwachsen, was aber alle damals führenden Parteien und Politiker in der EU für selbstverständlich hielten. Die Leute sind zu dumm, die darf man nicht fragen.
So sieht man jetzt halt das Resultat von Klugheit, die für das dumme Volk entschied.    

41642 Postings, 4146 Tage Fillorkillmacht die PIS im Prinzip sozialdemokratische Polit

 
  
    #98047
1
14.10.19 12:04
Die mittlerweile in der Versenkung verschwundenen polnischen Sozialisten hatten sich in ihren guten Jahren am Erfolgsmodell deutscher Sozialdemokraten orientiert: Sozialstaat schreddern und alle bzw alles fit für den Export. Die Rechnung hatten sie dabei allerdings ohne die Saldenmechanik gemacht, derzufolge es 'nur einen geben kann'. Geblieben ist eigentlich im gesamten Ostblock dann nur noch die Gleichung 'links = marktradikal', aus der im Verlauf die Gleichung 'rechts = warme Volxküche' geschöpft werden konnte.  
-----------
'at any cost'

3289 Postings, 2368 Tage gnomonich werde fleißig melden.

 
  
    #98048
14.10.19 12:52
hat adolf hitler in jungen jahren auch gemacht.  

3855 Postings, 3365 Tage Murmeltierchenwaffen an türkei

 
  
    #98049
14.10.19 13:33
BREAKING NEWS
EU-Länder liefern keine Waffen mehr in die Türkei

was für eine verlogene machtelite ! es satt geschäfte und profite machen und dann einen "heiligen"schein  aufsetzen. wer waffen herstellt und verkauft billigt damit das sie irgendwann auch zum einsatz kommen.
politiker sind echt zum kotzen !  

1275 Postings, 1098 Tage KatzenpiratÜbergabe

 
  
    #98050
14.10.19 13:40
Die Kurden wollen die Grenzestädte zur Türkei Assad übergeben. Eine andere realistische Option bleibt ihnen nicht.
Nach dem Abzug der USA aus Nordsyrien suchen die Kurden Schutz beim Asad-Regime | NZZ
Unter dem Druck des türkischen Vormarschs überschlagen sich in Syrien die Ereignisse: Hunderte von IS-Gefangenen fliehen, die USA ziehen ihre Truppen aus dem Norden des Landes ab, und die Kurden beugen sich Asad.
https://www.nzz.ch/international/...ehen-aus-nordsyrien-ab-ld.1515153
 

1275 Postings, 1098 Tage KatzenpiratNATO-Bündnisfall

 
  
    #98051
14.10.19 14:31
Es ginge auch noch hirnrissiger...
(Malko arbeitet zurzeit gerade an der Legitimierungsgrundlage)
Sollte Syrien zurückschlagen, würde der Beistandspakt die weiteren Nato-Länder in den Krieg hineinziehen. Die syrische Armee soll als...
 

3289 Postings, 2368 Tage gnomondürfte SS co auch nicht schmecken

 
  
    #98052
1
14.10.19 15:11
https://orf.at/stories/3140720/  

3289 Postings, 2368 Tage gnomondürfte ss & co schon überhaupt nicht schmecken

 
  
    #98053
14.10.19 15:13
https://orf.at/stories/3140742/  

402 Postings, 150 Tage SEEE21Der Bündnisfall für Deutschland kein Problem,

 
  
    #98054
2
14.10.19 15:21
denn bis Syrien schaffen es die Truppentransporter nicht. Scheiße wäre nur, wenn die Amis die Deutschen dann per Anhalter mitnehmen würden.

Ich finde, ein schönes Bild!  

3289 Postings, 2368 Tage gnomondas könnte schon eine kleine Magenversimmung

 
  
    #98055
1
14.10.19 15:25
verursachen.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-03/...istchurch-attentat

unzählige posts beweisen es, ss bewundert diesen mann
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Martin_Sellner  

12203 Postings, 2243 Tage deuteronomiumMagenverstimmung für wen ?

 
  
    #98056
14.10.19 17:21
" . . es gibt keinen harmlosen Rechtsextremismus. " richtig !

Es gibt aber auch kein harmlosen Linksextremismus und auch kein harmlosen Religions-Extremismus.

Bei 62 Million Deutsche gibt es auch psychisch Kranke, Verlierer, Einzeltäter. Die ganze Wahrheit wird uns das System bestimmt nicht erzählen.

Was war mit Pauschalisierung, Instrumentalisierung ? > Einzeltäter ohne jegliche Verbindungen.

Was ist aber mit der Merkel-Politik seit 2015 ? Wie viele Opfer (Vergewaltigungen/Morde) sind bis heute geschehen durch Zuwanderer ?

Die AfD demonstrierte einmal mit Bildern von über 30 ermordeten Frauen. Da regte sich das System aber auf. Schon vergessen ?

Die AfD hat im Bundestag jeglichem Extremismus verurteilt. Gelächter war zu hören.

Was ist mit Erdogan ? Ein Nato-Partner macht Krieg. Hauptziel die Kurden zu vertreiben und auch zu vernichten. Erdogan der kleine Hitler ?

USA wieder mal Verrat. Damals sollten die Taliban in Afghanistan gegen die Sowjetunion kämpfen und was war später ?

EU, wo ist die starke EU ?

Erdogan > seit mal ganz leise EU, ansonsten schicke ich euch die 3,6 Mio. Flüchtlinge - soll er gesagt haben.

Es ist und bleibt eine Lügengesellschaft.

Übrigens der Terroranschlag damals am Breitscheidtplatz in Berlin, 12 Tote    "Knapp ein Jahr nach dem Terroranschlag besucht Angela Merkel den Breitscheidplatz in Berlin. Quelle: dpa/Michael . . "

Eine Frau Jüdin glaub 63 Jahre alt starb, hier in DE. Allein das ist traurig genug schon aus der Geschichte heraus.

Merkel hätte vorher den Koran lesen sollen. + der verstorbene Altkanzler Schmidt sagte im Talk, die Kulturen passen nicht zus.

Wer ist hier eigentlich rechts ? Ist das Unwissenheit, Dummheit ? von Merkel + Co.?

Nach den vielen Toten + Terroranschlägen im Nachbarland handelte das System Merkel + Co. immer noch nicht. Schutz des eigenen Volkes wäre Pflichtaufgabe.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
3921 | 3922 | 3923 3923  >  
   Antwort einfügen - nach oben