19,38% seit 10.06.2008 verloren und knapp


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:25
Eröffnet am: 08.07.08 10:44 von: Cadillac Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 25.04.21 10:25 von: Annettxynpa Leser gesamt: 2.699
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

1885 Postings, 6373 Tage Cadillac19,38% seit 10.06.2008 verloren und knapp

 
  
    #1
08.07.08 10:44
vor den Knock Out zu 280 Pence. Das war das letzte noch finbare Bonus Zertifikat auf LLOYDS.  

1885 Postings, 6373 Tage CadillacLloyds unter 0,5 € weitere: -48% seit gestern !

 
  
    #2
20.01.09 14:33
wer hat Informationen?  

1885 Postings, 6373 Tage Cadillacwar das der Grund?

 
  
    #3
20.01.09 14:52
Die Lloyds-Aktien  büßten 33,94 Prozent auf 74,25 Pence ein. Die Lloyds Banking
Group hatte bekannt gegeben, dass sie die Übernahme des Konkurrenten HBOS  
abgeschlossen habe. Bis Ende 2011 werde mit Kosteneinsparungen vor Steuern in
Höhe von jährlich 1,5 Milliarden Pfund (rund 1,6 Mrd Euro) gerechnet, teilte die
frühere Lloyds TSB mit. Ein Händler verwies für die Verluste der Lloyds-Aktie
neben den Aussagen der RBS auch auf die Risiken durch die HBOS-Übernahme.
'Lloyds war auf sich allein gestellt, sehr stark und übernimmt nun das
Schuldenbuch von HBOS, der größten britischen Hypothekenbank', sagte er.  

1885 Postings, 6373 Tage Cadillac43,4% Staatsbeteiligung: gut oder schlecht?

 
  
    #4
20.01.09 15:05
12.01.2009, 10:03

Britischer Staat wird 43,4% an Lloyds Banking Group halten
LONDON (Dow Jones)--Das britische Finanzministerium wird an der Bank, die aus der Fusion von Lloyds TSB und HBOS hervorgeht, einen Anteil von 43,4% halten. Bei den Kapitalerhöhungen der Banken seien durch Investoren nur wenige neue Aktien gezeichnet worden, der große Rest werde deswegen von Großbritannien übernommen, teilte das Ministerium am Montag mit.

Nur 0,5% der von der Lloyds TSB Group plc angebotenen Aktien seien gezeichnet worden. Bei der HBOS plc habe die Quote 0,24% betragen. Die britische Regierung übernimmt die restlichen ausgegebenen Aktien und wird damit 43,4% an der neuen Lloyds Banking Group halten.

Die wenigen Zeichnungen der neuen Aktien waren angesichts der eingebrochenen Aktienkurse keine Überraschung. Lloyds wurden für 173,3 p ausgegeben, die Titel hatten am Freitag aber bei 131 p geschlossen.

HBOS wurden für 113,6 p angeboten, notierten aber bei 80 p. Lloyds nimmt durch die Kapitalerhöhung 4,5 Mrd GBP auf und HBOS 8,5 Mrd GBP. Lloyds bietet bei der gleichzeitig stattfindenden Übernahme des angeschlagenen Wettbewerbers 0,605 eigene Aktien je HBOS-Anteilsschein.

Die Fusion der beiden Banken dürfte in den kommenden Tagen voranschreiten. Bei einer gerichtlichen Anhörung in Schottland wird der Zusammenschluss am Berichtstag wohl seine letzte Hürde nehmen. Dann könnte bereits in der kommenden Woche die Notierung der Aktien des neuen Instituts aufgenommen werden. Die Lloyds Banking Group wird bei Hypotheken in Großbritannien einen Marktanteil von mehr als einem Drittel haben und auf ein Viertel der Spareinlagen kommen.  

   Antwort einfügen - nach oben