Xiaomi - Gute Produkte!


Seite 1 von 31
Neuester Beitrag: 25.02.20 08:43
Eröffnet am: 11.07.18 12:28 von: schibam Anzahl Beiträge: 767
Neuester Beitrag: 25.02.20 08:43 von: XL10 Leser gesamt: 135.837
Forum: Börse   Leser heute: 132
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  

474 Postings, 5198 Tage schibamXiaomi - Gute Produkte!

 
  
    #1
5
11.07.18 12:28
Im  "Dunstkreis" meiner Tochter und bei jungen Leuten haben die Xiaomi  Produkte einen guten Ruf. Handy und Staubsaugerroboter wurden schon über irgend welche Kanäle in Großbritannien bestellt und geliefert.  
In Deutschland sind die Produkte nur schwer oder gar nicht zu bekommen.
Das wird sich aber sicher bald ändern.
Vielleicht ist die Aktie eine Chance.  Aber wo kann man handeln?  
741 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  

3 Postings, 7 Tage DoubleD12Nicht verrückt machen lassen

 
  
    #743
21.02.20 16:55
Ich habe gerade einen Artikel bei Spiegel gelesen(Name:So würgt das Virus Chinas Wirtschaft ab), in dem aktuelle und zu erwartende Wirtschaftszahlen in China genannt werden.
So schlecht das auch alles klingt und so scheinbar ansteckend das Virus auch sein mag, wird die Nachfrage nach Unterhaltungselektronik weiterhin hoch sein, oder steigen, wenn es weiterhin zu Ansteckungen und damit verbundenen Quantänen kommt.
Hoffentlich lässt sich die Nachfrage dann auch bedienen, sonst wird Xiaomi bald die niedrig-Preispolitik nicht mehr fahren wollen.  

3643 Postings, 4323 Tage XL10@doubled

 
  
    #744
22.02.20 08:19
Naja, nicht verrückt machen lassen....alles schön und gut. Ich bin mit ziemlich sicher, dass der Markt massiv korrigieren wird. Und Xiaomi wird dies sicherlich auch mit nach unten ziehen.

https://www.focus.de/auto/news/autoabsatz/...prozent_id_11691011.html

Das Virus wird in so gut wie jedem Sektor eine große Delle hinterlassen. Und ich glaube kaum, dass das alles bereits eingepreist ist.


 

Optionen

732 Postings, 108 Tage Aktiensammler12Also

 
  
    #745
22.02.20 08:35
ich habe diese Woche am Arbeitsplatz eine Unterhaltung von Kollegen mitgehört. Als anonymer Aktionär war ich natürlich ganz Ohr (;

Xiaomi Handys wurden in den höchsten Tönen als sehr! gut und günstig gelobt... Einer hatte sogar ein 9er? dabei und zeigte stolz die tollen Fotos welche es machte. Sogar im zoom waren die Bilder noch scharf...

Klar, wenn die Indizes runter gehen, geht Xiaomi mit. Deshalb habe ich einen vergrößerten Barcashbestand. Nur, wie oft habe ich schon gedacht, es kommt eine Korrektur und dann ging es doch wieder Nordwärts...  

1303 Postings, 3617 Tage Thebat-FanLink

 
  
    #746
22.02.20 16:07
https://www.caixinglobal.com/2020-02-22/...hanghai-ipo-101518876.html  

3643 Postings, 4323 Tage XL10Xiaomi Watch

 
  
    #747
1
23.02.20 18:06
Die schicke Uhr kommt bald nach Deutschland:

https://www.notebookcheck.com/...-bald-nach-Deutschland.454469.0.html  

Optionen

3643 Postings, 4323 Tage XL10@Aktiensammler

 
  
    #748
24.02.20 06:25
"Klar, wenn die Indizes runter gehen, geht Xiaomi mit. Deshalb habe ich einen vergrößerten Barcashbestand."

Den wirst du die Tage sicher einsetzen können. Die Börsen sind vorbörslich hochrot im Minus:

Nikkei - 3,5%
DOW - 1,4%
HangSeng - 1,7%
Dax - 1,9%

Das wird wohl erst der Anfang sein....Es ist so richtig ärgerlich, aber vielleicht hat die Korrektur am Ende ja auch was gutes. Aus dem Markt wurde erstmal wieder der Druck genommen und danach kann Xiaomi durchstarten.  

Optionen

1303 Postings, 3617 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    #749
24.02.20 07:06

Hochrot fängt bei mir erst bei > -5% an.

Wer echte Panik erwartet, der sollte sein Geld noch nicht ausgeben.
 

732 Postings, 108 Tage Aktiensammler12XL10,

 
  
    #750
24.02.20 09:49
hab am Freitag noch viel verkauft. Xiaomi jedoch nicht da Minus.
Um kräftig nachzulegen ist es aber allgemein noch zu früh oder was meint Ihr?  

3643 Postings, 4323 Tage XL10@sammler

 
  
    #751
24.02.20 09:56
Freitag hätte ich bei Xiaomi noch pari rausgekonnt. Hab es dann doch nicht über das Herz gebracht. Nun steck ich bereits mit 1500 Euro in den Miesen.

Ich denke, dass es morgen erstmal wieder etwas raufgehen wird. Aber meiner Meinung nach kommt das dicke Ende erst noch. Wenn erstmal in Südkorea die ganzen Halbleiterproduktionsstätten geschlossen werden, dann steht alles still. Das Virus infiziert die Wirtschaft und die Psyche der Anleger. Dabei ist es eigentlich harmloser als eine "normale" Grippe. Aber sag das mal den Massen. In Italien flitzen mittlerweile alle mit Mundschutz herum.  

Optionen

1303 Postings, 3617 Tage Thebat-FanJa

 
  
    #752
24.02.20 10:01

Noch sehe ich keine echte Panik. Vermutlich wird es je nach Nachrichtenlage auch immer mal wieder kleinere Erholungsversuche geben.

Bei X. könnte ich mir sogar auf Tagesbasis eine relativ starke Gegenbewegung vorstellen, da die Deutschen panisch in einem engen Markt verkaufen, die Kurse jedoch in Asien gemacht werden. Und in Asien wird X. vermutlich nicht mit - 10% starten.

Mittelfristig erwarte ich auf breiter Basis fallende Kurse, da die schlechten Unternehmens- und Wachstumszahlen erst noch kommen.
 

1303 Postings, 3617 Tage Thebat-Fan@XL10

 
  
    #753
24.02.20 10:04

"Harmloser als eine normale Grippe"?

Gönn dir mal ein Abo der NZZ, dort bekommst du fundierte Berichterstattung. Empfehlenswert halte ich auch die Meinungen von Dr. Christian Drosten zu diesem Thema.
 

314 Postings, 1342 Tage ElonMuskalles halb so wild ---typischer Medienhype

 
  
    #754
24.02.20 10:21


Drosten: Na ja. Es gibt schon gute Medienquellen inzwischen. Es gibt größere Tageszeitungen, die doch längere Berichterstattung machen. Es sind sehr gute Stücke von Wissenschaftsjournalisten zu lesen in den Zeitungen. Ich würde einfach raten, jedem, der sich damit befasst, sich ein bisschen Zeit zu nehmen und auch zu lesen. Man kann so etwas nicht kurz zusammenfassen im Fernsehen oder jetzt auch hier in einem kurzen Radio-Interview. Wir haben es mit einer Erkältungskrankheit zu tun, die aber ihre Besonderheiten hat. Es ist so: Tatsächlich kommt es zu schweren Verläufen vor allem bei älteren Personen. Es ist eine leichte Überbetonung des männlichen Geschlechts dabei. Wir wissen, Kinder sind praktisch nicht betroffen von der Krankheit, können aber wohl infiziert werden. Wir wissen einiges inzwischen auch über die Ausscheidung des Virus. Es sieht so aus, als wäre es doch so übertragbar wie eine Erkältungskrankheit. Das Virus scheint, im Rachen zu replizieren, und das bedeutet, man würde sich, wenn das dann erst mal zirkulieren würde in Deutschland, nicht sehr gut dagegen schützen können, sondern es würde doch in der Öffentlichkeit, in öffentlichen Verkehrsmitteln beispielsweise übertragen werden von Personen, die nicht offensichtlich krank sind. Es ist wie bei einer normalen Erkältung: Man weiß nicht, wo man sich angesteckt hat.

https://www.deutschlandfunk.de/....694.de.html?dram:article_id=470165  

1303 Postings, 3617 Tage Thebat-FanNoch einen Link

 
  
    #755
24.02.20 10:23

Wer reine Fakten möchte, dem lege ich noch folgenden Link ans Herz:

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Wer meint China schönt die Zahlen, der sollte sich mal Gedanken um den Iran machen.
 

3643 Postings, 4323 Tage XL10@Bat

 
  
    #756
24.02.20 10:24
Aus meinen vorherigen Postings geht hervor, dass ich das Coronavirus nicht verharmlosen will, im Gegenteil. Es macht nicht nur gesundheitlich krank, sondern befällt auch die Psyche und vor allem die Wirtschaft.

Und was noch für krasse Auwirkungen haben kann, damit befasst sich dieser Herr hier:

https://www.lynxbroker.de/analysen/boerse-aktuell/...er-schein-truegt

Nun nochmal zurück zu deiner Anmerkung:
Du verweist hier auf die NZZ. Es gibt aber auch genügend andere Fachartikel, Beispielweise vom Spiegel, Stern oder der WAZ, die genau das Gegenteil behaupten.Wahrscheinlich ist es auch müßig darüber zu debattieren, welches Virus gefährlicher ist. Fakt ist, dass beim Grippeausbruch keine Werke geschlossen, Quarantänebereiche eingerichtet oder gar ganze Stadtteile komplett abgeriegelt werden. Als Beispiel nehme ich immer gerne das Grippejahr 2017/18 in Deutschland. Der Statistik zufolge kostete sie in Deutschland 25.000 Menschen das Leben. Es werden sich wahrscheinlich mehr als 1.000.000 Bundesbürger angesteckt haben.

Jedes Jahr sterben schätzungsweise bis zu 690.000 Menschen an den Folgen einer Grippe:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-12/...hoeher-als-gedacht/

Ich will doch nur sagen, dass das Coronavirus schlimmer gemacht wird, als es derzeit eigentlich ist. Verharmlosen will ich da gar nichts. Nur sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen.  

Optionen

1303 Postings, 3617 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    #757
1
24.02.20 10:39

Spiegel, Stern und WAZ halte ich persönlich für keine objektiven Quellen. Die Eigentümer der Blätter vertreten eine bestimmte (politische) Linie und danach werden dann tendenziell die Artikel ausgerichtet bzw. die Redakteure eingestellt.

"Als Beispiel nehme ich immer gerne das Grippejahr 2017/18 in Deutschland. Der Statistik zufolge kostete sie in Deutschland 25.000 Menschen das Leben. Es werden sich wahrscheinlich mehr als 1.000.000 Bundesbürger angesteckt haben."

Das sind statistische Schätzungen/Hochrechnungen und keine labordiagnostisch belegten Zahlen. Belegt sind für das Jahr 2017/2018 lediglich rund 1.600 Grippetote.

Das Problem an Corona ist:

Rund  20% aller Fälle müssen intensivmedizinisch behandelt werden und rund 2% aller Fälle gehen tödlich aus. Dazu kommt die sehr hohe Ro von 2-3 sowie die hohe Ansteckungsgefahr in der relativ langen Inkubationszeit (Corona 0-14 Tage vs. Grippe 1 Tag).

Man sollte nicht den Fehler machen und Corona mit einer Grippe vergleichen.
 

3643 Postings, 4323 Tage XL10@bat

 
  
    #758
24.02.20 10:51
"Belegt sind für das Jahr 2017/2018 lediglich rund 1.600 Grippetote."

Auch das ist schon krass. Wir reden hier von Deutschland. Die medizinische Betreuung ist da noch ein Stück weit besser. In China mussten viele Menschen sterben, weil in den Krankenhäusern das blanke Chaos herrscht. Die Todesrate von China kannst du nicht verallgemeinern. Ich mache jede Wette, dass in Deutschland viel weniger verstorben wären.

Gut. Lassen wir den dämlichen Vergleich und hoffen, dass der Mist irgendwie eingedämmt werden kann.  

Optionen

314 Postings, 1342 Tage ElonMuskMassenhysterie - Corona ist wie ein gutes Beispiel

 
  
    #759
24.02.20 12:12
wie so was funktioniert...

"Man sollte nicht den Fehler machen und Corona mit einer Grippe vergleichen."

Ist ja auch viel harmloser im Verlauf und nicht so tödlich wie die Grippe-


 

314 Postings, 1342 Tage ElonMuskZum Vergleich:

 
  
    #760
24.02.20 12:15
die Sterblichkeit  bei Sars lag  bei 10 Prozent, bei Mers sogar bei etwa 30 Prozent.    

1303 Postings, 3617 Tage Thebat-FanOh Mann

 
  
    #761
1
24.02.20 13:10

Letztes Post zu dem Thema, weil mit Unbelehrbaren lässt sich leider nicht diskutieren.

"Ist ja auch viel harmloser im Verlauf und nicht so tödlich wie die Grippe"

Bitte Belege dazu einreichen. Unter meinem obigen Link findest du die nackten statistischen Zahlen, die etwas anderes besagen.

"die Sterblichkeit  bei Sars lag  bei 10 Prozent, bei Mers sogar bei etwa 30 Prozent.  "

Mag sein. Aber man darf die anderen Faktoren wie Inkubationszeit, Ro, Prozentsatz der kritischen Fälle etc. nicht außer Acht lassen.

Was ist besser:

- Du erkrankst mit 1% Wahrscheinlichkeit und wenn du erkrankst, dann stirbst du in 30% der Fälle.
- Du erkrankst mit 50% Wahrscheinlichkeit und wenn du erkrankst, dann stirbst du in 10% der Fälle.
 

3643 Postings, 4323 Tage XL10Löschung

 
  
    #762
24.02.20 13:34

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.02.20 13:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Optionen

3643 Postings, 4323 Tage XL10Sorry

 
  
    #763
24.02.20 13:36
Habs wohl falsch verstanden. Du beziehst es auf Sars und Mers!? Ich lasse meine beiden Postings vom Admin löschen.  

Optionen

314 Postings, 1342 Tage ElonMuskAh ja

 
  
    #764
24.02.20 13:37

" Spiegel, Stern und WAZ halte ich persönlich für keine objektiven Quellen. Die Eigentümer der Blätter vertreten eine bestimmte (politische) Linie und danach werden dann tendenziell die Artikel ausgerichtet bzw. die Redakteure eingestellt. "

Is klar .
NZZ  ist natürlich über allem erhaben , wie du .


Einer von uns beiden ist klüger als du.
 

314 Postings, 1342 Tage ElonMuskLöschung

 
  
    #765
24.02.20 13:40

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.02.20 13:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

2225 Postings, 1576 Tage Vaioz,,,,,,.......

 
  
    #766
1
24.02.20 19:07
Ehrlich gesagt wundert es mich, dass der Abverkauf wegen den Virus erst heute kommt. Das Virus sprengt bereits seit Wochen alle Ausmaße. Die Welt wird aber trotzdem nicht untergehen und wirtschaftlich wird es ein kurzfristiger Effekt werden. Man kann sich jetzt Gedanken machen was man tun soll, aber die Antwort ist meiner Meinung nach klar. Es gibt nur zwei Denkweisen:
1. Man ist skeptisch und man glaubt, dass das Virus sich über die ganze Welt weiter verbreitet und mehr oder weniger die ganze Menschheit auslöscht.
2. Man ist kein Schwarzmaler und erkennt, dass jede Krise bisher gelöst wurde. Kurzfristig mögen die Kurse korregieren, doch bereits mittelfristig gibt es massives Aufholpotential. Hier den richtigen Moment für den Ein oder Nachkauf zu finden, wird sich rentieren.

Wie @ELONMUSK anklingen lässt haben die Medien bestimmte politische Ausrichtungen. Dazu ein Artikel https://capstigma.de/2019/04/ausrichtung-bekannter-medien/

@XL10 du machst dir bereits einen Kopf, dass du nicht verkauft hast? Und das nach einen Tag Korrektur, die den kompletten Markt betrifft? Wundert mich, dass dich diese kurzfristigen Effekte derartig treffen. Aber bezüglich der Gefahr von Corona, wurde ich nicht untertreiben. Es wird uns noch eine längere Zeit beschäftigen, das haben bereits einige Videos bewiesen, die im Internet kursierten und die Lage verdeutlichten. Aber die Welt wird davon meiner Ansicht nach nicht untergehen...  

Optionen

3643 Postings, 4323 Tage XL10@vaoiz

 
  
    #767
25.02.20 08:43
Du missverstehst mich.

Ich mache mir Gedanken um eine dritte Möglichkeit:

Ich gehe jetzt pari raus, weil ich meine, dass das dicke Ende erst noch kommt. So gehe ich zum späteren Zeitpunkt günstiger rein und habe fürs gleiche Geld mehr Aktien im Depot.

Ich mache das Spiel an der Börse nun schon seit 15 Jahren. Ganz so ein Neuling und Grünschnabel bin ich also nicht mehr.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 31  >  
   Antwort einfügen - nach oben