Energieversorger Enel 2013/14


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 12.04.24 13:41
Eröffnet am:05.12.12 07:57von: DaBörslerAnzahl Beiträge:111
Neuester Beitrag:12.04.24 13:41von: KnightRainerLeser gesamt:71.120
Forum:Börse Leser heute:14
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

8535 Postings, 4759 Tage DaBörslerEnergieversorger Enel 2013/14

 
  
    #1
1
05.12.12 07:57
Newsflash:

Am Dienstag folgte der nächste Schlag: Die italienische Enel zieht sich aus Flamanville zurück. Folge für EDF: Das Unternehmen muss den Italienern gut 610 Millionen Euro zahlen, damit wurde die Beteiligung bewertet.

__________________________________________________

Hört sich doch schonmal gut an für 2013, eine Stelle weniger wo Verlust geschrieben wird und obendrein die Auszahlung der bisherigen Beteiligung. Ich bin überaus positiv eingestellt für 2013. Allen investierten viel Glück hier.  
85 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

23 Postings, 5541 Tage makumenmeines Wissens sogar 20 cent vor Quellensteuer

 
  
    #87
23.01.23 20:44
 

Optionen

54 Postings, 1182 Tage Harle777Ja,

 
  
    #88
23.01.23 21:22
20 Cent stimmt. Mal schauen, was übrig bleibt nachdem Italienisches und deutsches Finanzamt abgezogen haben  

Optionen

23 Postings, 5541 Tage makumenalso die Quellensteuer in Italien ist 26%

 
  
    #89
24.01.23 01:25
 

Optionen

54 Postings, 1182 Tage Harle777Quellsteuer

 
  
    #90
24.01.23 08:57
Merkwürdig ist nur, dass du die ja bezahlst, aber dir die 25% deutsche trotzdem vom Freibetrag abgezogen werden.
Bin der Meinung letztes Jahr nur 15% an Italien bezahlt zu haben und nochmal 15 in D  

Optionen

23 Postings, 5541 Tage makumenHabe grade noch mal nachgeschaut.

 
  
    #91
24.01.23 12:48
Am 24.01.2022 Dividende 0,19 Euro pro Aktie habe 1000 Stück macht Brutto 190 Euro.
Ausgezahlt wurden nach Abzug der Quellensteuer 140,60 Euro. Kapitalertragssteuer fiel bei mir
noch keine an, weil vom Freibetrag abgedeckt. Das sind dann 26% Quellensteuer.  

Optionen

2993 Postings, 4133 Tage Kasa.dammBei den geringen Stückzahlen (1000)

 
  
    #92
24.01.23 17:04
lohnt die Bearbeitung zur Rückführung der Quellensteuer nicht, so meine Bank.
Habe 1000 BB Biotech, konnte erst einen Antrag auf Rückführung der Quellensteuer von 2020 stellen - trotz Doppelbesteuerungsabkommen. Da hat sich in der Schweiz auch etwas geändert. Bei den Italienischen Behörden mus man mit 1-2  Jahren Bearbeitungszeit rechnen. Zudem ich jetzt noch eine Wohnsitzbestätigung vom Finanzamt habe ausfüllen lassen müssen. Die Bürokratie macht einen Mürbe, daher überlege ich nur noch Dividendenaktien aus GB, D,F,NL, China,USA u. a.  zu kaufen. Hier wird die Quellensteuer gleich verrechnet.  

Optionen

27 Postings, 3797 Tage StillWater2011Divizend

 
  
    #93
24.01.23 19:20
Ich habe mich dazu der Hilfe von Divizend bedient. Über den Podcast vom Börsenradio bin ich auf die Dienste aufmerksam geworden.  

54 Postings, 1182 Tage Harle77726%

 
  
    #94
1
25.01.23 13:07
Wurden abgezogen. Ich unterstütze Italien aber auch gern ;)  

Optionen

20136 Postings, 984 Tage Highländer49Enel

 
  
    #95
10.02.23 11:04
Enel, vorläufiges Ergebnis 2022: gewöhnlicher Ebitda von 19,7 Milliarden Euro, über der Konzernprognose, Nettofinanzverschuldung bei 60,1 Milliarden Euro, ein starker Rückgang im dritten Quartal 2022
https://www.enel.com/media/explore/...-decrease-on-third-quarter-2022
Was haltet Ihr von dem Ergebnis?
Allen ein schönes Wochenende  

963 Postings, 1047 Tage Andreas 108Frage

 
  
    #96
15.04.23 09:49
Nur gute Analysen für Enel aber der Kurs geht runter ?
Hat jemand eine Erklärung dafür?  

5241 Postings, 8557 Tage Nobody IISiehe News

 
  
    #97
15.04.23 13:26
Politischer  Vorstandswechsel

Optionen

963 Postings, 1047 Tage Andreas 108Seltsam finde ich

 
  
    #98
23.06.23 15:09
Das fast immer täglich die selbe Summe gehandelt wird
Zb 9100 Euro Kauf.   9100 Euro Verkauf

Kauf und Verkauf gleichen sich fast immer

Kaum möglich das nur 1 Anleger dahinter steht er würde ja nichts verdienen

Mir kommt es so vor als wollte man den Kurs unten halten? Oder sehe ich das alles falsch ?

Von Analysten Seite gibt es ja nur positives



 

90 Postings, 2082 Tage Hofi1980Dividende naht

 
  
    #99
27.06.23 09:13
Find ich auch komisch, ausserdem kommt bald die Dividende...
Ich bleib mal dabei, glaub persönlich, dass bald der Ausbruch kommen muss!  

Optionen

6178 Postings, 4938 Tage ItalymasterHm

 
  
    #100
04.10.23 08:02
Also irgendwie schreiben seit zwei Jahren die ganzen Analysten etwas von 7-8 Euro - steht's das Ziel verfehlt... aber aktuell häuften sich eher die positiven Nachrichten - weshalb fällt Enel also? Jemand ne Erklärung dafür?  

1673 Postings, 3638 Tage KnightRainerAndreas 108

 
  
    #101
13.10.23 11:44
Das sind die Positionen des Marketmaker  

1673 Postings, 3638 Tage KnightRainer.........

 
  
    #102
14.10.23 18:06
Das sieht aktuell (wieder) nach steigenden Energiepreisen aus.
Möglicherweise ein Kurstreiber für Versorger Aktien.  

20136 Postings, 984 Tage Highländer49Enel

 
  
    #103
1
07.11.23 19:48
Enel hebt Jahresziele nach deutlich profitableren ersten neun Monaten an
https://www.ariva.de/news/...h-deutlich-profitableren-ersten-11039121  

3340 Postings, 5182 Tage TamakoschyFAZ Artikel derzeit ohne Bezahlschranke

 
  
    #104
25.11.23 08:24
Klassische Versorger haben aufgrund des alten Kraftwerksparks oft einen schlechten Ruf. Beim italienischen Branchenprimus ist das aber nicht der Fall. Ganz im Gegenteil. Auch für Anleger ist das Unternehmen einen Blick wert.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...uene-stromriese-19337316.html


https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/ENEL-S-P-A-70935/  

90 Postings, 2082 Tage Hofi1980Höhe Dividende 2024

 
  
    #105
08.01.24 10:07
Hallo!
Weiß man schon wie hoch die Dividende wird - müsste am 22.1. der Ex-Tag sein...
Lg
 

Optionen

3340 Postings, 5182 Tage TamakoschyStaat will in Fabrik investieren

 
  
    #106
06.02.24 11:23
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...eln-sagt-der-Pr-45879845/

Italien wird in Enel-Fabrik investieren, um die Produktion von Solarmodulen anzukurbeln, sagt der Premierminister
Am 03. Februar 2024 um 19:22 Uhr

Italien wird in Enel-Fabrik investieren, um die Produktion von Solarmodulen anzukurbeln, sagt der Premierminister
Italien wird in die Photovoltaik-Fabrik von Enel auf Sizilien investieren, um die Produktion anzukurbeln und zum wichtigsten Standort für Solarmodule in Europa zu werden, sagte Ministerpräsidentin Giorgia Meloni am Samstag.
"Für dieses Projekt stehen 90 Millionen Euro (97 Millionen Dollar) aus dem Nationalen Konjunkturprogramm (NRRP) zur Verfügung... damit kann die derzeitige Fabrik gestärkt und eine weitere neue Produktionslinie eingerichtet werden", sagte Meloni am Ende ihres Besuchs in der 3Sun-Fabrik in der Stadt Catania.

"Wir setzen darauf, dass Catania eines der wichtigsten Zentren für die Produktion von Solarzellen wird", fügte sie hinzu.

Die bestehende Produktionskapazität der Fabrik von etwa 200 Megawatt (MW) pro Jahr soll bis Ende dieses Jahres auf 3 Gigawatt (GW) erweitert werden, mit einer sechsmonatigen Verzögerung im Vergleich zu dem, was Enel ursprünglich für 2022 angekündigt hatte.

Meloni sagte, das Ziel sei es, bis Ende 2024 700 neue Arbeitsplätze zu schaffen und weitere 1.000 indirekt in Unternehmen, die mit der 3Sun-Anlage arbeiten.

Das Projekt zur Erhöhung der Kapazität der Fabrik kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die Europäische Union versucht, den Umstieg auf erneuerbare Energien zu beschleunigen und ihre Abhängigkeit von Gasimporten aus Russland zu beenden.

Meloni, der das Amt im Oktober 2022 übernommen hat, hat sich verpflichtet, die erneuerbaren Energien im Süden zu fördern, um die jahrzehntelange Unterentwicklung zu überwinden.

"Wir wollen und müssen in diesem Sektor gegenüber den asiatischen Akteuren wettbewerbsfähig sein", sagte Meloni am Samstag.

Im Januar sicherte sich Enel ein Finanzpaket in Höhe von 560 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB) und einer Gruppe italienischer Banken unter der Führung von UniCredit, um den Standort auszubauen.

Weitere Mittel für die Anlage werden aus dem Innovationsfonds der Europäischen Union für grüne Technologieprojekte kommen.

Der Energiekonzern führt außerdem Gespräche mit potenziellen Investoren über einen möglichen Verkauf von bis zu 50 % der Anteile an der Fabrik, so Quellen.  

1673 Postings, 3638 Tage KnightRainerUnfall im Wasserkraftwerk

 
  
    #107
10.04.24 17:36
Der Vorfall ist natürlich tragisch wegen der Toten, aber es ist ja nicht ganz ENEL explodiert deshalb habe ich zu 5,69€ nachgelegt  

1673 Postings, 3638 Tage KnightRainerUnfall im Wasserkraftwerk

 
  
    #108
10.04.24 17:36
 

1673 Postings, 3638 Tage KnightRainerFremdfirmen

 
  
    #109
11.04.24 09:22
Lese gerade da waren Fremdfirmen am arbeiten. Dann ist das ja sicher nochmal was Anderes, denn die haben ja sicherlich eigene Versichrungen für sowas.
Absolute Kaufkurse gerade würde ich sagen.

Bologna-based prosecutors said they’ll open an investigation into responsibility for the accident, with a possible focus on contractors hired for the renewal of the plant’s turbines. Enel Green Power said in a statement that it’s cooperating with authorities.
Enel Green Power also said Wednesday that contractors included units of Siemens AG, ABB Ltd. and Voith GmbH & Co KGaA.
 

1673 Postings, 3638 Tage KnightRainerAuftragsarbeiten

 
  
    #110
11.04.24 09:27
Die Explosion ereignete sich bei Arbeiten zur Effizienzsteigerung, die Enel Green Power bei Siemens, ABB und Voith in Auftrag gegeben hatte. Die Ursachen sind derzeit noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.
10. April 2024 Sergio Matalucci  

1673 Postings, 3638 Tage KnightRainerJPMorgan belässt Enel auf 'Overweight' - Ziel 8,10

 
  
    #111
12.04.24 13:41
NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Enel auf "Overweight" mit einem Kursziel von 8,10 Euro belassen. Durch den Umbau der Wirtschaft hin zu Netto-Null-Treibhausgasemissionen und das Wachstum von E-Autos, Wärmepumpen und Rechenzentren sei der Ausbau der Stromnetze sehr wichtig, schrieb Analyst Javier Garrido in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Die attraktivste Möglichkeit davon zu profitieren, seien Investments in integrierte Versorger, wie Enel, Engie und SSE. Anleger, die auf Netzwerkwachstum setzen, dabei aber so wenig wie möglich von Erneuerbaren Energien und Strompreisen berührt werden wollten, könnten zu Eon und National Grid greifen./mis/la

Veröffentlichung der Original-Studie: 11.04.2024 / 21:27 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 12.04.2024 / 00:30 / BST  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben