was ist nur mit FJH los


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 07.06.05 18:33
Eröffnet am: 19.04.04 13:52 von: daxbunny Anzahl Beiträge: 55
Neuester Beitrag: 07.06.05 18:33 von: falke65 Leser gesamt: 10.067
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

13451 Postings, 7253 Tage daxbunnyund weiter abwärts - stinkts immer noch nicht?? o. T.

 
  
    #26
05.05.04 18:18
 

13451 Postings, 7253 Tage daxbunnydazu:

 
  
    #27
06.05.04 16:12
06.05.2004 - 08:21 Uhr
FJH-Zahlen können Markterwartung nicht erfüllen
Die vor Handelsbeginn veröffentlichten Zahlen von FJH können die Markterwartung nicht erfüllen. Nachdem das Softwarehaus bereits Ende März rote Zahlen für das 1. Quartal in Aussicht gestellt hatte, kam die Aktie zuletzt unter Druck. Mit diesen Zahlen könnten sicherlich keine neuen Investoren überzeugt werden, heißt es im Handel. Damit stehe für den TecDAX-Wert ein neues Jahrestief an. +++Thomas Leppert
Dow Jones Newswires/6.5.2004/tl/gos

 

13451 Postings, 7253 Tage daxbunnydazu die 2.

 
  
    #28
06.05.04 16:14
06.05.2004 - 11:18 Uhr
FJH: Underperform
Die Analysten der HypoVereinsbank bewerten die Aktie des deutschen IT-Dienstleisters FJH AG in ihrer Analyse vom 6. Mai unverändert mit "Underperform". Das Kursziel geben sie mit 16 Euro an.

Die Umsatzerlöse von 19,1 Mio. Euro seien signifikant schlechter als die Schätzungen ausgefallen (23 Mio. Euro). Das EBIT von - 4,7 Mio. Euro sei ebenfalls schlechter als von den Analysten erwartet ausgefallen (- 0,7 Mio. Euro) sowie der Nettoertrag von - 3,2 Mio. Euro (- 0,5 Mio. Euro). Die schwachen Ergebnisse des ersten Quartals seien hauptsächlich auf die hohen Personalkosten zurückzuführen. FJH habe bekannt gegeben im zweiten Quartal wenigstens ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen zu wollen.

Wenn man von dem erwarteten Turnaround im zweiten Quartal ausginge, sei das Schlimmste überstanden. Trotzdem würde die große Anzahl von Forderungen das größte Risiko ausmachen. Die Analysten werden ihre Schätzungen und das Kursziel anpassen.

Quelle: Finanzen.net

 

13451 Postings, 7253 Tage daxbunnysorry, die 3. - senke mein Kauflimit auf unter 10€

 
  
    #29
06.05.04 16:15
06.05.2004 - 14:03 Uhr
HypoVereinsbank senkt FJH-Ziel auf 11 (16) EUR

   
Einstufung : Bestätigt "Underperform"
Kursziel:    Gesenkt auf 11 (16) EUR
Schätzung Gew/Aktie:   2004: Gesenkt auf 0,07 (0,46) EUR
                      2005: Gesenkt auf 0,79 (1,10) EUR

Das von FJH im 1. Quartal 2004 erzielte Ergebnis ist deutlich schwächer ausgefallen als die Analysten der HypoVereinsbank erwartet hatten. Vor allem die Umsatzerlöse haben unter den Schätzungen gelegen. Zudem sei der Forderungsbestand immer noch hoch, heißt es. Er habe zwar leicht reduziert werden können, was ermutigend sei, die Analysten halten es jedoch für zu früh, in die Aktie zu investieren. +++ Andra Nöding Dow Jones Newswires/06.05.2004/ann/mod/ll
 

18637 Postings, 6675 Tage jungchenschade

 
  
    #30
06.05.04 17:23
dass es hier keinen put gibt. (oder gibt es doch und ich find ihn nur nicht?)
die bude geht noch gut weiter runter, glaub ich  

1555 Postings, 6096 Tage BruchbudeBald einstellig

 
  
    #31
13.05.04 10:26
Ich halte FJA trotzdem langfristig (3-5 Jahre) für ein gutes Investment. Voraussetzung ist aber, dass reinen Tisch gemacht wird, was diese ewigen Vorürfe der Bilanztrickserei angeht. Wie seht ihr den Wert fundamental??  

18637 Postings, 6675 Tage jungchenvoila

 
  
    #32
17.05.04 10:20
unter 10  

301 Postings, 6099 Tage ForstFalkenauKursziel eindeutig einstellig

 
  
    #33
1
18.05.04 19:49
Angesichts des rapiden Kursverfalls bei FJH 513010 (vormals FJA) raten Analysten weiterhin zum Verkauf. Was am 7.5. galt, gilt unverändert auch am 18.5. 2004:


07.05.2004
FJH Downgrade
LB Baden-Württemberg

Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg stufen die Aktie von FJH (ISIN DE0005130108/ WKN 513010) von "hold" auf "sell" zurück.

Einen kleinen Verlust für Q1 habe das Unternehmen avisiert, ein dickes Minus von 3,2 Mio. EUR sei daraus geworden. Die realisierten Umsatzerlöse seien aufgrund von Projektverschiebungen und in Problemprojekten gefangenen Mitarbeitern weit unter den Erwartungen ausgefallen. Die DSO hätte mit 263 Tagen einen neuen Höchststand erreicht. Im Ausblick für 2004 habe FJH seine Ertragsziele zurückgeschraubt und gebe sich nun vorsichtiger.

Ausgelöst durch die Ereignisse in Q4/03 scheine sich die Situation der FJH stärker zum Schlechten verändert zu haben, als ursprünglich angenommen. Trotz des niedrigeren Kursniveaus würden die drastisch reduzierten Umsatz- und Ertragsannahmen das Bewertungsniveau als zu hoch erscheinen lassen.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der LBBW (und FF) die Aktie von FJH nunmehr zu verkaufen.

Allerdings kommt der Zeitpunkt für einen Neu-Einstieg immer näher. Zunächst aber sind FJH weiter im freien Fall. Das FF EKZ lag mal bei 17.15 € und jetzt bei max. 6 € .  

434 Postings, 5931 Tage BilanzanalyseFF, Du hast recht,

 
  
    #34
18.05.04 20:18
vom bilanztechnische Standpunkt aus kann ich Deine Einschätzung nur unterstreichen.
AGs die Zweifel an Ihrer korrekten Bilanzierung aufkommen lassen sollte man auf jeden Fall meiden!!  

434 Postings, 5931 Tage BilanzanalyseForderungsbestände,

 
  
    #35
18.05.04 20:46
Bilanzanalyse schaut sich in Bilanzen immer zuerst die Aktivseite an, wie werthaltig ist sie?
Der kritischste Punkt sind da die Forderungen!!
Wer Buchführung versteht weis, daß Forderungen im Gewinn- und Verlustkonto die gleichen Auswirkungen haben wie Einnahmen, das heißt, wenn ich Forderungen buche, vermindert sich mein Verlust bzw. erhöht sich mein Gewinn.
Nun ist aber die Frage, wie werthaltig sind mein Forderungen überhaupt, die Rechnungen sind ja noch nicht bezahlt.
Habe ich dann Forderungsausfälle, muß ich dies Forderungen abschreiben, was dann aber wiederum mein Unternehmensergebnis belastet.
Viele Insolvenzen bei Handwerkern resultieren daraus, daß Kunden Leistungen die sie erbracht haben nicht bezahlen können, was oft zur bilanziellen Überschuldung (durch Sonderabschreibung) führt.

FJH hat hohe Forderungsbestände, Frage ist immer, wie werthaltig sind diese Forderungen!
Sind das gute Forderungen ist alles paletti.
Nur mit dem Blick auf die Bilanz ist das aber nicht ersichtlich.

MFG  

434 Postings, 5931 Tage BilanzanalyseTrotzdem meiden o. T.

 
  
    #36
19.05.04 13:48

1555 Postings, 6096 Tage BruchbudeWie lange noch meiden?

 
  
    #37
26.05.04 09:10
Wenn eine eigermaßen positive Meldung kommt, geht der Wert durch die Decke.
Wo seht ihr den Boden?  

2724 Postings, 7623 Tage AlpetVon den Aufträgen her sieht es gut aus

 
  
    #38
1
26.05.04 13:10
FJH AG: Russische Versicherungsgruppe Rosno entscheidet sich für Life Factory

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Russische Versicherungsgruppe Rosno entscheidet sich für Life Factory

Rosno, mit über 6 Millionen Versicherten eine der größten russischen
Versicherungsgesellschaften, hat sich für das Bestandsverwaltungssystem Life
Factory der FJH AG (ISIN DE0005130108) entschieden. FJH wird die Life Factory in
Moskau installieren und stufenweise für die Verwaltung der Einzel-
Lebensversicherungen zur Verfügung stellen.

An der Rosno ist zu rund 45% die Allianz AG, eine der größten
Versicherungsgesellschaften weltweit, beteiligt. Rosno ist mit nahezu 100
Niederlassungen in der gesamten russischen Republik präsent. Mit der Life
Factory ist Rosno gerüstet, das als sehr wachstumsstark eingeschätzte
individuelle Lebensversicherungsgeschäft Russlands zu erschließen und damit ihre
exzellente Position im schnell expandierenden russischen Versicherungsmarkt
auszubauen.

Nach erfolgreicher Tätigkeit in bereits sieben osteuropäischen Ländern ist FJH
mit diesem Auftrag auch der Eintritt in den größten Markt Osteuropas gelungen.
Die Life Factory ist ein mehrsprachiges und mehrwährungsfähiges
Verwaltungssystem, das bereits für Versicherungen in einer Reihe von Ländern im
Einsatz ist.
 

Optionen

2756 Postings, 6372 Tage rapidoguter Auftrag+bleibt im TecDAX

 
  
    #39
27.05.04 22:34
reicht das nicht erst mal für Kurse um 12€?
rapido  

2756 Postings, 6372 Tage rapidosteigt beständig 11,53 schon o. T.

 
  
    #40
01.06.04 14:21
 

1555 Postings, 6096 Tage BruchbudeBin jetzt gut 14 % vorne

 
  
    #41
04.06.04 09:46
Wie weit hat FJA noch Luft nach oben? Der Wert der Aktie ist ja momentan kaum einzuschätzen.

P.S. Warum ist hier immer noch von FJA die Rede, seit einem Jahr heisst das Unternehmen doch FJH??  

13451 Postings, 7253 Tage daxbunny24.06.2004 - 16:14 Uhr

 
  
    #42
24.06.04 16:53
24.06.2004 - 16:14 Uhr
FJH strebt 2004 ausgegliches Ergebnis an
MÜNCHEN (Dow Jones-VWD)--Die FJH AG, München, plant weitere Kostensenkungen und strebt im laufenden Geschäftsjahr bei geringeren Erlösen ein ausgegliches Ergebnis an. Angesichts noch nicht abschätzbarer Kosten für Personalmaßnahmen könne jedoch auch ein leicht negatives Ergebnis nicht ausgeschlossen werdenn, teilte das im TecDAX notierte Unternehmen am Donnerstag nach der Hauptversammlung mit. Das Softwarehaus rechnet 2004 zudem mit einem Umsatz von 95 Mio EUR, nach 120,1 Mio EUR im Vorjahr. Zu Details der geplanten Personalmaßnahmen wollte sich eine FJH-Sprecherin mit dem Verweis auf noch laufende Verhandlungen auf Anfrage nicht äußern.

Insgesamt will FJH im laufenden Jahr nach eigenen Angaben die Kosten um rund 9 Mio EUR und 2005 um weitere 5 Mio EUR senken.
Dow Jones Newswires/24.6.2004/mas/rio

 

13451 Postings, 7253 Tage daxbunnyDGAP-Ad hoc: FJH: Marktschwäche belastet 1.HJ, mod

 
  
    #43
12.08.04 07:48
DGAP-Ad hoc: FJH: Marktschwäche belastet 1.HJ, moderate Verbesserung, Kostenmaßnahmen im 2.HJ


12.08.2004

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Marktschwäche belastet 1.HJ, moderate Verbesserung, Kostenmaßnahmen im 2.HJ

Das Ergebnis des im TecDax notierten Beratungs- und Softwarehauses FJH AG
(ISIN DE0005130108) war im ersten Halbjahr 2004 deutlich von der unerwartet
anhaltenden Investitionszurückhaltung der Versicherungsbranche geprägt. Der
Umsatz betrug 35,6 Mio. Euro (2003: 60,2 Mio. Euro), das Halbjahresergebnis nach
Steuern -7,7 Mio. Euro (2003: 7,7 Mio. Euro) und das EBIT -11,6 Mio. Euro
(2003: 12,6 Mio. Euro).

Anders als erwartet und von Branchenbeobachtern prognostiziert, haben die von
den Versicherungsunternehmen in Deutschland ergriffenen Kostensenkungsprogramme
und die immer noch gegebenen Unsicherheiten in den politisch gesetzten
Rahmenbedingungen zu einer starken Zurückhaltung bei ihren IT-Investitionen
geführt.

Für das zweite Halbjahr beobachtet FJH eine moderate Verbesserung der Auslastung
gegenüber dem 2. Quartal, die aber unterhalb der Planansätze liegen wird. Als
Reaktion auf die veränderte Marktsituation wurde ein umfangreiches
Maßnahmenpaket zur Senkung der Personalkosten eingeleitet. Darin ist auch eine
deutliche Reduktion der Mitarbeiterkapazitäten enthalten. Das wird einmaligen
Aufwand verursachen, aber die Basis schaffen für ein erfolgreiches Geschäftsjahr
2005.

FJH AG
Dr. Thomas Meindl
Leonhard-Moll-Bogen 10
81373 München
Telefon: +49 (0) 89 769 01 - 144
Fax: + 49 (0) 89 743 717 31
E-Mail: thomas.meindl@fjh.com
Internet: http://www.fjh.com
München, 12. August 2004

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 12.08.2004
--------------------------------------------------
WKN: 513010; ISIN: DE0005130108; Index: TecDAX, NEMAX 50
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

120745 Aug 04


 

1024 Postings, 6059 Tage skyline2004das wird sich bewarheiten

 
  
    #44
12.08.04 09:45

 Feilmeier Junker Heubeck AG      mittelfristig     langfristig    


WKN ISIN Branche, Sektor Land Börse Index
513010 DE0005130108 Spezialsoftware, Software Deutschland Stuttgart TecDAX, Techn. AS


Chart


happyYuppie Prognose-Performance
Betrachtungszeitraum:  5.Jan 2001 - 11.Aug 2004
Gewinn bei Befolgung des Handelssignals:  -16.24 %
Änderung der Aktie:  -83.93 %
Prognosen
Datum Prognose (EUR) Änderung (%)
12.Aug 2004 7.31 Prognosezeit
13.Sep 2004 6.19 -15.32
13.Okt 2004 5.24 -28.32
15.Nov 2004 4.43 -39.40
15.Dez 2004 3.75 -48.70
17.Jan 2005 3.17 -56.63

Handelssignal
Handelssignal:  verkaufen (16)
Signal verkaufen seit dem 5.Aug 2004 (9.51 EUR)

Kurs-Info
Kurs (EUR) 6.50 (-11.08 %)
Kursdatum 12.Aug 09:01
Volumen heute 0
Min. / Max. heute (EUR) 6.50 / 6.50
Min. / Max. seit 1 Jahr (EUR) 7.31 / 27.99

Technische Kennzahlen
Risikoklasse:  3 (moderat)
Volatilität:  3.73 % (mittel)
Kurs nach Crash:   5.83 EUR
Relative Stärke (9 Tage): 1 % (sehr schwach)
Benchmark:  TecDAX




 

18637 Postings, 6675 Tage jungchenjetzt ist die katze aus dem sack

 
  
    #45
12.08.04 09:51
ERST jetzt. wieder brutale anlegerverarsche!

und wieder konnte man dem chart vertrauen schenken  

2521 Postings, 7433 Tage Mr.FreshDas kan noch schlimmer kommen ...

 
  
    #46
12.08.04 10:08
Schließlich ist der Rausschmiss aus dem TecDax sehr wahrscheinlich.

Aber das Scenario der letzten Tage und die heutige Meldung hatte sich ja schon am 24.6. angekündigt.

Gruß

Mittelfristiges Kursziel:

2.00€  

545 Postings, 7417 Tage tetsuoLügen und Vertrauen weg

 
  
    #47
12.08.04 10:27
Lest mal die Ad Hoc vom 24. Juni, s.o., da wird noch ein ausgeglichenes Ergebnis prognostiziert. Und 6 Wochen später dann die Wahrheit.

Vergleicht man zB mit 3U Telekom, so wird deutlich dass immer noch NM Zustände herrschen.
Und, die Kurse nehmen solche Nachrichten vorweg (nicht immer, aber überwiegend).

FJA ist damit für mich als Investment gestorben.  

576 Postings, 6222 Tage twtraderTecdax rauswurf ist schon seit 12 Euro eingepreist

 
  
    #48
12.08.04 10:28
dadurch passiert nicht mehr viel kann nur noch besser werden.

Wenn sie aus dem Tecdax ist Sie wenigstens für Hedgefunds nicht mehr Interesant !  

24466 Postings, 5786 Tage EinsamerSamariterWas'n mit der Aktie los?

 
  
    #49
05.11.04 13:52
ariva.de

Hat jemand Infos, ob die Zahlen am 11.11. schlechter als erwartet ausfallen werden? Any news?

...be invested
Der Einsame Samariter

 

855108 Postings, 6031 Tage moyaDas war es dann wohl mit FJH

 
  
    #50
15.11.04 09:09
Abwärtsspirale bei FJH dreht sich weiter - Umsatz- und Gewinneinbruch

MÜNCHEN (dpa-AFX) -
Das Software- und Beratungshaus FJH hat seine Talfahrt nach dem Abstieg aus dem TecDAX fortgesetzt und ist tief in die Verlustzone gerutscht. Der Umsatz sei in den ersten neun Monaten von 95,2 auf 50,9 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Das Ergebnis nach Steuern brach von plus 12,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf einen Verlust von 73,5 Millionen Euro ein.

FJH habe weiter mit der Investitionszurückhaltung der deutschen Versicherungswirtschaft zu kämpfen, hieß es. Auch nach der Verabschiedung des Alterseinkünftegesetzes sei keine Markterholung zu erkennen. Das laufende Kostensenkungsprogramm sei daher verschärft worden. Die Mitarbeiterzahl soll zum Jahresende um 300 auf rund 750 sinken. Damit will FJH vom nächsten Jahr an Kosten im zweistelligen Millionenbereich sparen.

Bei den Zahlen sei aber auch zu berücksichtigen, dass das Unternehmen bereits mit dem Neunmonats-Abschluss die künftigen verschärften Anforderungen aus der Angleichung von IFRS und US-GAAP anwende, teilte FJH weiter mit. Daraus ergäben sich einmalige Belastungen./ariva.de   

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben