wählt bloß nicht SPD!!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 01.11.08 18:32
Eröffnet am: 20.01.08 12:47 von: Bankerslast Anzahl Beiträge: 50
Neuester Beitrag: 01.11.08 18:32 von: gruenelinie Leser gesamt: 4.703
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
19


 
Seite: < 1 | 2 >  

6506 Postings, 6938 Tage Bankerslastwählt bloß nicht SPD!!

 
  
    #1
19
20.01.08 12:47
Ex-Minister macht indirekt Werbung für Koch

Empörung nach Clement-Attacke auf Hessen-SPD

Wolfgang Clement und Andrea Ypsilanti

Gut eine Woche vor der Landtagswahl in Hessen sorgt der frühere SPD-Vize und Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement für Schlagzeilen. Grund ist ein Beitrag für die ''Welt am Sonntag'', in dem der heutige Aufsichtsrat des Energieversorgers RWE indirekt davor warnt, die SPD in Hessen zu wählen.

In dem Beitrag attackiert er vor allem die Energiepolitik der SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti. Wer - wie Ypsilanti - in Hessen auf alternative Energien setzen und weder Atom- noch neue Kohlekraftwerke zulassen wolle, ''der muss sich klar sein: Das geht nur um den Preis der industriellen Substanz Hessens''. Weil Ypsilanti wohl darüber hinausdenke, gelte dies auch für ganz Deutschland. ''Deshalb wäge und wähle genau, wer Verantwortung für das Land zu vergeben hat, wem er sie anvertrauen kann - und wem nicht.''

Clement ist 2005 aus der aktiven Politik ausgeschieden. Seitdem arbeitet er für Unternehmen, unter anderem im Aufsichtsrat der RWE-Kraftwerkstochter RWE Power AG.
Jusos fordern Parteiausschluss

Clements Beitrag sorgte für heftige Kritik. Ypsilantis potenzieller Umweltminister Hermann Scheer forderte Clement zum Austritt aus der Partei auf. Clement sei inzwischen ''Lobbyist für den Energiekonzern RWE''. Seinem neuen Arbeitgeber sei er die Kritik am hessischen SPD-Programm schuldig, sagte Scheer der Nachrichtenagentur dpa.

Die Jusos drohten mit einem Ausschlussverfahren. Die Vorsitzende Franziska Drohsel sagte bei einer Klausurtagung der SPD-Jugendorganisation: ''Das Maß der Illoyalität Clements gegenüber seiner eigenen Partei ist mehr als unglaublich.'' Offenbar habe sich der Ex-Minister zwischen Atomlobby und SPD klar gegen die Sozialdemokratie entschieden. ''Das kann nur heißen: Er muss seiner eigenen Ankündigung von Dezember nachkommen und aus der SPD austreten. Anderenfalls kann man ihm diesen Schritt auch abnehmen.''

Quelle: tagesschau.de

 
24 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

129861 Postings, 6110 Tage kiiwiiabenteuerlich, wie die SPD mit ihren Leuten umgeht

 
  
    #26
2
20.01.08 18:30
tststststs...

...das ist ja schon fast "Gewalt gegen Rentner"...

6506 Postings, 6938 Tage BankerslastClement

 
  
    #27
8
20.01.08 18:42
Sonntag, 20. Januar 2008, 18:27 Uhr

Clement verteidigt Kritik an Ypsilanti

Der frühere SPD-Vizevorsitzende Wolfgang Clement hat seine kritischen Äußerungen zur SPD-Spitzenkandidatin im hessischen Landtagswahlkampf, Andrea Ypsilanti, verteidigt. „Ich habe die Positionen beschrieben, für die ich ein Leben lang gekämpft habe, und dabei bleibt es“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Clement hatte in der „Welt am Sonntag“ Ypsilanti wegen ihrer Anti-Atom- und Anti-Kohlepolitik scharf kritisiert und die Wähler in Hessen dazu aufgerufen, genau zu wägen, wem sie die „Verantwortung für das Land“ geben wollten.

Quelle: Bild-Online.de

6506 Postings, 6938 Tage BankerslastStruck

 
  
    #28
9
20.01.08 18:43
SPD-Zoff nach Attacke gegen Ypsilanti

Jetzt fordert Struck Clements Rauswurf

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Bad Homburg forderte der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Struck den Rauswurf des Ex-Wirtschaftsministers Wolfgang Clement aus der Partei. Das meldet „Spiegel-Online“.

„Wer dazu aufruft, die SPD nicht mehr zu wählen, verdient ein Parteiausschlussverfahren“, sagte Struck. Er bezeichnete Clements Verhalten als parteischädigend, es sei empörend, wie Clement den wahlkämpfenden Freunden Knüppel zwischen die Beine werfe.

Quelle: Bild-Online.de

6506 Postings, 6938 Tage Bankerslastoh, oh, da ist Feuer unterm Dach

 
  
    #29
4
20.01.08 18:55
ach was, die Grundmauern wackeln schon. Gerd komm schnell, löschen, löschen *gg*

13454 Postings, 5139 Tage gogolmir ist egal ob spd/ cdu oder ??

 
  
    #30
2
20.01.08 18:58
das schlimmste ist der fall, die prognosen stimmen und die linken kommen in die parlamente
ARMES DEUTSCHLAND

9279 Postings, 6054 Tage Happydepot@gogol

 
  
    #31
20.01.08 19:02
sehe ich einerseits auch so,anderseits würde ich es den Volksparteien mal gönnen eine richtig derbe klatsche zu kriegen.Solange die immer wieder dran kommen,machen die auch weiter mit uns was sie wollen.

84 Postings, 4851 Tage SadaukarJeder Unternehmer würde

 
  
    #32
20.01.08 19:05

einsitzen, wenn die Werbung alles verspricht und nichts gehalten wird, diese Drecksbande gehört eingelocht, nicht für das was sie macht, sondern für das was nicht gemacht wird, aber versprochen wurde.

 Wenn ich so arbeiten würde, würde ich gegen geltende Rechtsnorm verstoßen, das geht nur in Diktaturen, dass die Herrschende Klasse gegen eigene Normen verstossen darf, ohne rechtliche Konsequenzen zu befürchten. ich für meinen Part werde NPD wählen, bei weitem nicht dass ich die mag, aber ev. wachen die Menschen mal auf, wenn die NPD im Bundestag ankommt, auf das Auslandsecho bin ich ja mal gespannt!!!

 

3007 Postings, 7682 Tage Go2BedAlso wer für Atom ist, wählt Koch?

 
  
    #33
1
20.01.08 19:06
Würde Clement bestimmt machen.

"Grund ist ein Beitrag für die ''Welt am Sonntag'', in dem der heutige Aufsichtsrat des Energieversorgers RWE indirekt davor warnt, die SPD in Hessen zu wählen."  

13454 Postings, 5139 Tage gogolhappy meine Befürchtung ist

 
  
    #34
20.01.08 19:12
es läuft nach der schiene++++ Protestwahl++++, denn viele sind der meinung nur rechts ist eine schlechte protestwahl

19702 Postings, 6843 Tage lehnaYpsilanti erinnert doch stark...

 
  
    #35
8
20.01.08 19:12
an Schröder, der 98 mit nen Haufen Idealismus und  Versprechungen  (z.B.Rente) gewann und im harten Alltag dann unter unsäglichen Schmerzen alle Wohltaten  wieder wegkippen musste.
Im harten Regierungsalltag musste er dann aus chronischem Geldmangel dann sogar hartzlern, was Gewerkschafter und linke Träumer dann total verschreckte.
Der Ypsilanti wirds wohl nachm Wahlsieg ähnliches ergehn...


 

3007 Postings, 7682 Tage Go2BedKönnt ich unterschreiben:

 
  
    #36
3
20.01.08 19:14
"Einem Lobbyisten für Atomstrom weint niemand eine Träne hinterher." Stegner spielte damit darauf an, dass Clement mittlerweile für den Energiekonzern RWE arbeitet. "Wer als ehemaliger stellvertretender Parteivorsitzender in der Endphase eines Wahlkampfs den eigenen Leuten in den Rücken fällt, ist kein Jota besser als Oskar Lafontaine", sagte Stegner.

Quelle: Spiegel Online  

129861 Postings, 6110 Tage kiiwiisry, aber Frau Ypsilanti hat keinen Plan, wie eine

 
  
    #37
2
20.01.08 19:17
Regierung arbeitet, gescheige denn, wie man ein Land regiert...

Wenn sie die Wahl gewänne, käme sie zu einem Regierungsamt - und gleich noch zum Amt des Ministerpräsidenten - wie der Lottospieler, der zufällig den Jackpot knackt - nämlich qusi über Nacht, also blind und im Schlaf...

129861 Postings, 6110 Tage kiiwiigeschweige

 
  
    #38
20.01.08 19:20

25589 Postings, 4970 Tage gruenelinieBei soviel Rauswurf-Empfehlungen: Hoffentlich blei

 
  
    #39
2
20.01.08 19:22
bt noch ein Spezialdemokrat übrig, um das Licht auszumachen!? ;o)  

6254 Postings, 4740 Tage aktienbärHeute abend geht es schon los im hr-Fernsehen

 
  
    #40
5
20.01.08 19:29

Das Duell

Sonntag, 20. Januar 2008, 20:15 UhrStellen sich den Fragen: Roland Koch (CDU) und Andrea Ypsilanti (Bild: hr) Vergrößern Stellen sich den Fragen: Roland Koch (CDU) und Andrea YpsilantiIm Studio 1 des hr treffen am Sonntag Ministerpräsident Roland Koch (CDU) und seine SPD-Herausforderin Andrea Ypsilanti aufeinander. Claudia Schick und Alois Theisen moderieren das TV-Duell.    

Das Duell in hr-info

Sonntag, 20:15 Uhr
hr-iNFO überträgt das Duell in voller Länge.

Andrea Ypsilanti wird die 90-minütige Sendung eine Woche vor der Landtagswahl eröffnen. Der Amtsinhaber erhält dafür das Schlusswort. Bei der Redezeit gibt es strenge Regeln, beide Politiker haben ein Zeitkonto. Koch und Ypsilanti bereiten sich mit Hilfe von "Sparringspartnern" intensiv auf das Duell vor, wie die Parteien berichteten.

 http://www.hr-online.de/website/specials/ltw2008/...document_33701778

 

25589 Postings, 4970 Tage gruenelinieIrgendwie könnt ich mir die beiden gut als Ehepaar

 
  
    #41
2
20.01.08 19:34
vorstellen.  ;o)))  

6254 Postings, 4740 Tage aktienbärNettes

 
  
    #42
3
20.01.08 19:34

8541 Postings, 5583 Tage kleinlieschenZu Clement fällt mir garnix mehr ein!

 
  
    #43
6
20.01.08 19:39
Die Unverfroren- und Verlogenheit erreicht für mein Empfinden
neue Höchst - oder besser - neue Tiefststände  :-(

6254 Postings, 4740 Tage aktienbärDa fand ich sie

 
  
    #44
2
20.01.08 19:39

86 Postings, 4647 Tage Pathologeinteressant

 
  
    #45
1
20.01.08 19:47

25589 Postings, 4970 Tage gruenelinieLiese,wenn sein Ex-Chef den Putin

 
  
    #46
4
20.01.08 19:50
als "lupenreinen Demokraten" beschimpfen kann, darf Cl. doch wohl auch seine Interessen vertreten, oda!?  ;o)  

129861 Postings, 6110 Tage kiiwiiClement ist nunmal stinksauer auf die SPD-Linke...

 
  
    #47
6
20.01.08 19:54
ihr schiebt er die Schuld für das Scheitern der Schröder-Fischer-Regierung zu.
Und er könnte, wenn er sich seinerzeit dem Ruf Schröders, als Wirtschaftsminister nach Berlin zu kommen, verweigert hätte, sogar heute noch Ministerpräsident von NRW sein...

...für ihn ist es echt schice gelaufen...

6506 Postings, 6938 Tage BankerslastHappy steht unter Clement-Schock

 
  
    #48
6
21.01.08 09:13
daher hat er mich auf Ignore gesetzt *gröööhhhhhl*

473 Postings, 5317 Tage Gerd_209@ # 16

 
  
    #49
3
21.01.08 10:44
Sirius, man merkt das Du nicht von hier bist.
Geh bitte wieder Sozialwissenschaften  oder Pädagogik studieren und lass mal die machen, die Ahnung haben.
* Danke *  

25589 Postings, 4970 Tage gruenelinieWas sich neckt... ;o)))

 
  
    #50
01.11.08 18:32

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben