vwd Ad Hoc: R. Stahl AG


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 12.08.05 19:40
Eröffnet am: 25.02.02 08:26 von: Brummer Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 12.08.05 19:40 von: nuessa Leser gesamt: 3.589
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

3498 Postings, 6832 Tage Brummervwd Ad Hoc: R. Stahl AG

 
  
    #1
25.02.02 08:26
Vorbericht zum Geschäftsjahr 2001 der R. STAHL AG

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Vorbericht zum Geschäftsjahr 2001 der R. STAHL AG

Leicht positives operatives Ergebnis - Programm zur Behebung von Schwächen und zum deutlichen Ausbau der Unternehmensstärken erfolgreich aufgesetzt Trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfelds und belastet durch Sonderein- flüsse konnte die R. STAHL Technologiegruppe ihre Vorhersage, für das Geschäfts- jahr 2001 ein ausgeglichenes operatives Ergebnis (operatives EBT: ca. 1 Mio. EUR) zu erzielen, leicht übertreffen. (Einmalaufwand für umzugsbedingte Reib- ungsverluste des Unternehmensbereichs Explosionsschutz nicht herausgerechnet.) Der Konzernumsatz stieg 2001 um 5,2 % auf 240,0 Mio. EUR (VJ: 228,1). Der Unter- nehmensbereich Fördertechnik erreichte mit 111,9 Mio. EUR das Umsatzniveau des Vorjahres (VJ: 110,2), obwohl der Konjunkturrückgang im dritten Quartal die internationale Nachfrage im Standardseilzuggeschäft belastete. Der Unter- nehmensbereich Explosionsschutz erreichte ein Umsatzwachstum von 8,0 % auf 119,1 Mio. EUR (VJ:110,3). Die Vermarktung des neuen Remote I/O-Systems I.S. 1 konnte die im vierten Quartal konjunkturbedingten Einbußen abfangen. Der Unter- nehmensbereich Informationstechnologie erzielte 9,0 Mio. EUR und liegt damit 18,4 % über Vorjahr (VJ: 7,6). Im Jahresergebnis sind Rückstellungen für ein umfangreiches Paket zur Neuaus- richtung des Unternehmens berücksichtigt. Die wesentlichen Maßnahmen um die Ertragskraft dauerhaft zu steigern, sind: 1. Weltweiter Abbau von Strukturkosten, insbesondere im Personalbereich, mit einer Kostenentlastung von ca. 4 Mio. EUR. 2. Prozessgestaltung zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit der Geschäftsprozesse unter Einbeziehung der Mitarbeiter. 3. Reduzierung der Komplexität auf der Ebene Teile, Baugruppe und Sortiment. 4. Stärkung der Innovationskraft durch Ausbau der Entwicklungskapazitäten, um beständig mit neuen Produkten Wachstum erzielen zu können. Vorläufige Zahlen: Operatives Ergebnis (EBT) ca. 1 Mio. EUR Abwertung eigene Aktien ./. 0,6 Mio. EUR Rückstellung für Restrukturierungsaufwand ./. 7 Mio. EUR Ergebnis vor Steuern = ./ 6,6 Mio. EUR Das Jahr 2002 wird noch von konjunkturellen Risiken belastet sein. Mit den eingeleiteten Maßnahmen und den getätigten Rückstellungen werden die Ertragsbelastungen der Vergangenheit bereinigt und der Grundstein für eine mittelfristig wieder positive Entwicklung gelegt.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 25.02.2002

WKN: 725 772; ISIN: DE0007257727; Index: SDax Notiert: Geregelter Markt in Stuttgart, Frankfurt (SMAX); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München

25. Februar 2002, 08:16

 

7114 Postings, 6943 Tage KritikerWachstums-Titel 2005

 
  
    #2
08.07.05 14:19
Neues Kursziel von Prior (?) = € 28,-
R.Stahl sei weltweit der 4.=größte Kranhersteller und verdiene am boom in Asien.
Vom dt. Binnenmarkt nur zu 25% abhängig!
Überlege mir Einstieg! - Kritiker.  

7114 Postings, 6943 Tage KritikerIn R. Stahl eingestiegen

 
  
    #3
12.08.05 15:18
Gestern wurde beim Rückgang meine Order 19,31 eingelöst.
Das Kran-Geschäft in Asien verspricht weitere Gewinne. - Kritiker.  

6858 Postings, 5621 Tage nuessaDa würde ich doch sagen,

 
  
    #4
12.08.05 19:40
da sin mer dabei :P

mfg

nuessa


 

   Antwort einfügen - nach oben