Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Politik um Gazprom


Seite 2 von 106
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32
Eröffnet am: 30.07.14 07:42 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 3.642
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32 von: 1ALPHA Leser gesamt: 549.157
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 106  >  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#23 Du "verwechselst"

 
  
    #26
30.07.14 13:52
Zitat mit Kommentar. "Rußland "reagiert" - schreibt China.org - also eine chinesische Agentur. Also noch einmal: eine wichtige chinesische Agentur schreibt: "...Russia reacts to new sanctions by US and EU..."

Wenn du die Feinheiten falsch deutest - wie willst du da an der Börse verdienen?




 

Clubmitglied, 8855 Postings, 2104 Tage Berliner_alpha

 
  
    #27
1
30.07.14 13:55
das liest man schon seit sehr langem, dass die russischen Aktien sehr niedrig bewertet sind, aber es tut sich trotzdem nichts. wie sollen sie steigen, wenn sie nicht gekauft (gehandelt) werden? und so entsteht ein Teufelskreis, man kauft sie nicht, weil sie nicht steigen, und die steigen nicht, da sie nicht gekauft werden.

was machen z. b. die Oligarchen mit ihrem Geld? dass ein teil des geldes in ausländischen banken liegt ist auch bekannt, aber der rest? schon in Ru_Aktien investiert?  

1362 Postings, 2101 Tage tienaxdeswegen

 
  
    #28
30.07.14 14:02
will GP mit seinen Aktien an die asiatischen Börsen, das wird die Kurse auch beflügeln

 

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA"...The mystery behind China's aggressive

 
  
    #29
30.07.14 14:04
push into space..." http://theweek.com/article/index/264766/...aggressive-push-into-space

Auszug: "...Months after its scheduled re-entry into Earth's atmosphere — and a surprise cameo appearance in hit space flick Gravity — China's first space station boosted into a higher orbit. It still speeds around the planet, doing … what, exactly?
No one outside of China's popular but opaque space program seems to know..."

Kommentar: Warum berichtet man im Westen nicht neutral darüber, sondern kritisiert die chinesische Forschung mit Begriffen wie "aggressive" ? Kennt man hinter den Kulissen schon die nächste Sau, die durchs Dorf getrieben wird?


Auch hier: "...Europe Bankrolls Qaeda Terror..." http://www.nytimes.com/2014/07/30/world/africa/...mp;emc=rss&_r=1

Also Europa finanziert Qaeda. Das erinnert an die Vorwürfe, Gaddafi finanziere die - und jetzt also Europa.


 

Clubmitglied, 8855 Postings, 2104 Tage Berliner_tienax

 
  
    #30
30.07.14 14:07
also wie ich es weiß, die ADRs zu kaufen/verkaufen kann man in allen asiatischen Ländern tun, und die echten Aktien werden erst mal nur über Moskau gehandelt, und das können wir von hier aus nicht, also nicht so simpel, und das ist gültig auch für die Asiaten oder Amis.

ich denke mal, die asiatischen Investoren hätten das tun können, wenn sie das wollten, oder sind sie schon beteiligt, das wissen wir gar nicht!  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#27 Schaut man sich

 
  
    #31
30.07.14 14:22
die Entwicklung unabhängig vom Ukraine Konflikt an, so fällt auf, daß z.B. Gazprom seit April 2011 fällt http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...&ID_NOTATION=265944, während natGas Preise weiter gestiegen sind http://www.comdirect.de/inf/indizes/detail/...p;ID_NOTATION=31009098.

So eine Entwicklung ist ungewöhnlich und deutet auf strategische Entscheidungen großer Anleger im Hintergrund.

Ob eine dieser Meldungen damit zusammenhängt - wird die Zeit zeigen:
"...Russia Embraces Offshore Arctic Drilling..." http://www.nytimes.com/2011/02/16/business/global/...l?pagewanted=all
"...For Tolstoy and Russia, Still No Happy Ending..."http://www.nytimes.com/2011/01/04/books/04tolstoy.html?pagewanted=all
"...Russia’s military spending soars..."http://rt.com/news/military-budget-russia-2020/

Entscheidungen gab es aber wohl: "...The nation's top intelligence officer has created another stir with comments today that Russia and China pose the greatest mortal threat to the United States..."  http://abcnews.go.com/Politics/...ce-director-james/story?id=13104936

Also 10.März 2011: "...Rußland und China die größte tötliche Bedrohung für die USA..."


 

Clubmitglied, 8855 Postings, 2104 Tage Berliner_alpha

 
  
    #32
1
30.07.14 14:22
ein interessanter link, und meine frage an dich, wie und warum überhaupt al-Qaeda entstanden war ;-)


http://www.rp-online.de/politik/ausland/...n-gegruendet-aid-1.2129007  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#32 Das ist wie bei der Hamas,

 
  
    #33
30.07.14 14:27
die maßgeblich von Israel mitgegründet wurde.  

5127 Postings, 5772 Tage Steff23@Alpha eine Realitätsverweigerer

 
  
    #34
30.07.14 14:34
Dir ist nicht mehr zu helfen.... hahaha..
Wahnsinn so ein Schwachsinn........

"1ALPHA: #32 Das ist wie bei der Hamas,
die maßgeblich von Israel mitgegründet wurde."

Zur Aufklärung aus Wiki:

Die Hamas (arabisch ‏حَمَاسْ‎, DMG Ḥamās; arabisch für „Eifer“, zugleich Akronym aus Ḥarakat al-muqāwama al-islāmiyya für „Islamische Widerstandsbewegung“) ist eine sunnitisch-islamistische Palästinenser-Organisation, die den Staat Israel mit terroristischen Mitteln beseitigen und einen islamisch-theokratischen Staat errichten will. Sie wurde 1987 als Zweig der Muslimbruderschaft unter anderem von Ahmad Yasin gegründet. Sie besteht aus den paramilitärischen Qassam-Brigaden, einem Hilfswerk und einer politischen Partei.

....

946 gründete die ägyptische Muslimbruderschaft einen palästinischen Zweig in Ostjerusalem. Unter den etwa 1000 Gründungsteilnehmern hatten sich viele am arabischen Aufstand in Palästina von 1936 bis 1939 beteiligt. Sie erklärten die Beschneidung der Rechte arabischer Palästinenser zur Gefahr für alle Muslime. Sie lehnten den UN-Teilungsplan für Palästina von 1947 ab und bereiteten daraufhin einen als Djihad aufgefassten bewaffneten Kampf gegen jüdische Siedler vor. Diese Mudschaheddin nahmen 1948 am Palästinakrieg von sechs arabischen Staaten gegen das neugegründete Israel teil. Nach der Niederlage der Angreifer und dem Zustrom von über 700.000 Flüchtlingen in die verbliebenen Gebiete Palästinas konzentrierten sich die Muslimbrüder dort auf den allmählichen Aufbau eines Netzwerks zur religiösen Erziehung, die sie als Mittel zur einstigen Rückgewinnung der von Israel eroberten Gebiete ansahen. Sie lehrten Islam und Rückkehr in die verlorene Heimat als gleichwesentlich für palästinensische Identität.

......

Nach Beginn der Ersten Intifada trafen sich die palästinensischen Muslimbrüder am 9. Dezember 1987 in Gaza-Stadt und beschlossen eine Abkehr von der bisherigen politischen Enthaltsamkeit und die Teilnahme an der Intifada. Eins ihrer Flugblätter rief die Bevölkerung des Gazastreifens am 14. Dezember 1987 zum „Widerstand gegen die israelische Besatzung“ auf und trug erstmals die Unterschrift der Ḥarakat al-muqāwama al-islāmiyya, noch ohne das Akronym Hamas.
 

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHAZum Kurshoch von Gazprom

 
  
    #35
30.07.14 14:35
- März, April 2011 - brachten auch andere Führungsblätter Artikel gegen China+Rußland:
"...China deemed biggest threat to U.S.Russia second, DNI chief says..."
http://www.washingtontimes.com/news/2011/mar/10/...at-to-us/?page=all

Daß man zunächst den vermeintlich Schwächeren ausschaltet - ist Konsenz - oder?  

Clubmitglied, 8855 Postings, 2104 Tage Berliner_die ganze Wahrheit

 
  
    #36
30.07.14 14:37
werden wir nie erfahren. Aber aus heutiger Sicht ist es eh unwichtig.  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#34 Erst informieren

 
  
    #37
1
30.07.14 14:43
Steff23 und keinen Unsinn schreiben.
http://www.youtube.com/watch?v=6cicaLTHtdY  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#36 Es ist wichtig,

 
  
    #38
1
30.07.14 14:50
Berliner, um möglichst viele Fehler bei der Anlage auszuschließen, denn schon so ist die Börse riskant genug.  

6452 Postings, 2813 Tage traveltrackerALPHA / Steff

 
  
    #39
1
30.07.14 14:55
Ist heutzutage das selbständige Denken komplett verboten oder warum beschränkt sich eure intellektuelle Leistung auf Research von eure Meinung bestätigenden Infoschnippseln im Rahmen einer selektiven Informationsverarbeitung.
Was passiert, wenn euch "Autoritäten" ausgehen, die ihr zitieren könnt?
Legt ihr euch dann hin und stirbt?  

5127 Postings, 5772 Tage Steff23@Alpha

 
  
    #40
1
30.07.14 14:56
Und selber keine schwindligen Quellen reinstellen. Das sie irgendwann mal indirket geördert wurden mag schon stimmen... aber gegründet sicher nicht.  

238 Postings, 2110 Tage WiniDeutschland wacht auf

 
  
    #41
1
30.07.14 15:09

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#39 um einen Kursverlauf

 
  
    #42
2
30.07.14 15:15
mit möglichst wenig Fehlern prognostizieren zu können, lese+höre ich selbstverständlich auch politische Statements. Nur "aus der Luft" sich Gedanken zu machen, bringt nichts.

Mit der Ukraine Krise z.B. ist für mich jetzt klar, warum Gazprom in den Jahren - als ich sie beobachtete - sich laufend verbilligte. Da ich so denke, habe ich in den letzten Monaten zu Kaufen begonnen. In 5 bis 10 Jahren werden wir sehen, wer richtig spekulierte.
Sicher bin ich mir dabei natürlich nicht - nur der Bauch sagt: stimmt.

Meine Intention ist dabei recht einfach: hohe Gewinne + niedrige Verluste.

"...What Is at Stake in Ukraine..." http://nationalinterest.org/feature/what-stake-ukraine-10979  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHAResultat der Sanktionen:

 
  
    #43
1
30.07.14 15:35
"...Gazprom Subsidiary Spurns Imports for Russian Spare Parts..." http://www.themoscowtimes.com/business/article/...e-parts/504306.html

Auszug:"...Energoholding, which manages the power generating assets of Russia's state gas monopoly Gazprom, has decided to source its gas turbine spare parts locally instead of relying on imports, the company said Wednesday..."

Bei der Größe von Gazprom und der rußischen Öl+Gas Produktion könnte sich da auch eine weitere lukrative Tochtergesellschaft entwickeln, die z.B. auch Venezuela, Iran, Ägypten, Algerien, Lybien, Argentinien, Brasilien, Kuba, Indien, Indonesien, Malaysia, China, ... und weitere Länder weltweit bedient. Das wird noch interessant die nächsten Jahre.  

408 Postings, 2370 Tage Entenmann@Alpha

 
  
    #44
2
30.07.14 15:39
Mich interessiert nur, ob der Kurs durch solche Nachrichten auch bewegt wird. Und zwar nach Norden. Trotz tollem KGV und guten Aussichten scheinen sich die meisten Anleger nicht ranzutrauen. Wird durch die Sanktionen leider noch verstärkt.  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#44 Kurzfristig

 
  
    #45
1
30.07.14 15:53
Entenmann - weiß ich das auch nicht. Aber ich bin Langfristanleger und kein DayTrader.
Schaue also auf Nachhaltigkeit und nicht auf Quartalsberichte.

Und Langfristig kommt diese Meldung auf die "Positiv-Seite" meiner Bewertung, auch, weil weitere Sanktionen in der Zukunft damit auf diesem Gebiet keine Schäden erzeugen.

Anders ausgedrückt: Gazprom tätigt damit wieder einen kleinen Schritt Richtung integrierter Konzern, was ich grundsätzlich als sinnvoll ansehe, da ich sowohl "just in time" als auch "Arbeitsteilung" wegen der Abhängigkeit von Zulieferern für meine Beteiligungen ablehne.

Außerdem: als größter Gasförderer weltweit hat Gazprom doch sowieso die Erfahrung im Bereich Gas und weiß am besten, was es an Halbzeugen und Zulieferteilen braucht.  

1362 Postings, 2101 Tage tienaxRussland verkauft EU jährlich Waffen in Milliarden

 
  
    #46
1
30.07.14 15:55
Die EU importiert nach der Einschätzung der Europäischen Kommission jährlich aus Russland Waffen und Rüstungstechnologien im Wert von 3,2 Milliarden Euro. Dies teilte ein informierter Sprecher in Brüssel Journalisten mit.  

Clubmitglied, 8855 Postings, 2104 Tage Berliner_tienax

 
  
    #47
30.07.14 16:01
keine Ahnung, ob man das glauben kann, aber wenn ja, dann sage ich mal dazu, die waffen wurden für die NATO gekauft *smile*, und wenn wir die nicht mehr von Russland kaufen, dann halt aus den USA ;-)
aber hat der gute man in Brüssel auch erzählt, wie viel Waffen DE, oder UK etc. an Russland verkauft? ich glaube, das war ein faires Geschäft, 3Mld. nach Russland und dafür 3MLD. zurück in die EU  

Clubmitglied, 8855 Postings, 2104 Tage Berliner_alpha #38#

 
  
    #48
30.07.14 16:06
na ja, und sogar so kann die Börse sehr riskant sein, das hast du bestimmt als erfahrener ab und zu erlebt, oder? du sagtest, du hast schon ein paar Crashs erlebt, wie hast du in der Situation gehandelt?  

9587 Postings, 4602 Tage 1ALPHA#48 Die BörsenKräche

 
  
    #49
2
30.07.14 16:21
- Berliner - kündigten sich vorher an, durch Unsicherheit.
Zumeist sagte das Bauchgefühl: "da stimmt 'was nicht.", "das ist alles zu teuer".

Grundsätzlich hat man VOR einem BörsenKrach Probleme, Aktien zu finden, die die eigenen Ansprüche erfüllen.

Der Krach selbst kommt dann immer wieder plötzlich - und man ist nur ungenügend vorbereitet.

NACH dem Krach hat man regelmäßig Angst zu früh einzusteigen UND man hat regelmäßig zu wenig Geld. Gedanken sind: "mensch ist das billig", "wie weit fällt das denn noch?", "wenn ich jetzt Geld hätte!"

und bei den ganz großen BörsenKrächen: "verdammte Börse, laß mich bloß damit in Ruhe. Es gibt doch wirklich Wichtigeres."

Aber: das Problem ist: Trends laufen fast immer viel weiter, als man vorher glaubt.

Auch gilt: BörsenKräche kommen NIE aus dem Nichts, weshalb das Beobachten so wichtig ist.

Gewinner der Krise: militärisch industrieller Komplex: http://www.bloomberg.com/news/2014-07-28/...o-u-s-navy-rises-25-.html



 

5127 Postings, 5772 Tage Steff23@berliner

 
  
    #50
1
30.07.14 16:23
siehst du eh wie er handelt - er biegt alles in seine Richtung. Demenstprechend handelt er auch. Da nütze das ganze KGV nichts, der Einfluss von Gazprom auch nicht und auch seine Verschwörungstheorien helfen da nicht weiter.

Legt er so an wie er urteilt, dann ist er jetzt investiert und dick im minus.

Fakt ist:

Es wird weiterhin Kapital abgezogen aus Russland, Putin hat mit seiner Krimpolitik das vertrauen verspielt.

Die Kurse and den Börsen und des Rubels sprechen Bände

Russland hat zwar fast keine Verschuldung aber auch keine wesentliche Wirtschaftsleistung

Russland hat viele Rohstoffe ist aber mehr vom Westen (Ausland) abhängig als umgekehrt

Russlands Technologien, Forschung hinken dermaßen nach, dass sie sich keine Sanktionen leisten können

Langfistig werden alle versuchen sich von Russland - allen voran Gazprom - abzuwenden und unabhängig zu werden. Egal wie - weil Putin ist unberechenbar und schreckt vor nichts zurück. Da kommt mittlerweile den Chinesen das grausen.

Was ich versuche ist das Bild, dass Alpha zeichnet zumindest zu relativieren. Seine Sichtweise ist zu einfach.

 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 106  >  
   Antwort einfügen - nach oben