Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 2756 von 2934
Neuester Beitrag: 14.08.20 23:46
Eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 74.327
Neuester Beitrag: 14.08.20 23:46 von: tomtom88 Leser gesamt: 9.060.073
Forum: Börse   Leser heute: 559
Bewertet mit:
65


 
Seite: < 1 | ... | 2754 | 2755 |
| 2757 | 2758 | ... 2934  >  

2772 Postings, 560 Tage Neutralinsky#688575

 
  
    #68876
26.01.20 15:34
Korrektur:
ca.Q2-Q4'20 nur für Nord-Amerika sprich erst USA, dann auch CAN.
(ursprünglich war der Start für Q3 geplant)  

7457 Postings, 3068 Tage kleinviech2Für 68 km täglich

 
  
    #68877
2
27.01.20 09:33
holt man sich eine gebrauchte Renault ZOE. Die gibts beim Händler als junge Gebrauchte mit 6 bis 9 Monaten seit der EZ und 7.500 bis 10.000 km auf der Uhr für ca. 17.500 bis 20.000,-- und als ältere Gebrauchte mit 20.000 bis 40.000 km auf der Uhr so grob ab 10.00,-- bis 12.500,--, je nach Modell und Ausstattung. Renault hat auch das übliche Werkstattnetz. Den Räderwechsel (und den TÜV) macht übrigens auch bei einem Tesla der freie Schrauber vom Dienst vor Ort; mein Schrauber macht den Räderwechsel bei Bedarf auch, während ich darauf warte, wg. Räderwechsel fährt doch keiner in ein Tesla SeC - mal abgesehen davon, dass Tesla den Räderwechsel - Klimbim sowieso auf Euromaster ausgelagert hat. Ich bin natürlich nur zu faul, den Räderwechsel selbst zu machen.  

2772 Postings, 560 Tage NeutralinskyTSLA-A b s t u r z in der Oberklasse I.

 
  
    #68878
27.01.20 10:24
aktuelle Zulassungs-Zahlen (dort von Freitag)

EUROPE: ____ -4?,?% = MS -47,2% + MX -3?,?% zur Vorjahresperiode
EUROPE: ____ -4?,?% = MS -43,3% + MX -3?,?% zur Vorvorjahresperiode
1-12'19: TESLA 16.??? = MS .8.810 + MX .7.???
1-12'18: TESLA 29.376 = MS 16.682 + MX 12.694
1-12'17: TESLA 28.183 = MS 15.553 + MX 12.630
1-12'16: TESLA 16.229 = MS 12.549 + MX .3.680 erst ab Ende Q2
1-12'15: TESLA 16.455 = MS 16.455
1-12'14: TESLA .9.493 = MS .9.493
7-12'13: TESLA .3.906 = MS .3.906 erst ab Anfang Q3

(Quelle: bekannt; www.ev-sales.blogspot.com )  

2772 Postings, 560 Tage NeutralinskyTSLA-A b s t u r z in der Oberklasse II.

 
  
    #68879
27.01.20 10:26
alternativ

EUROPE: ___ -47,6% = MS -51,8% + MX -42,2% zur Vorjahresperiode
EUROPE: ___ -45,8% = MS -48,8% + MX -42,2% zur Vorvorjahresperiode
1-12'19: TESLA 15.323 = MS .7.964 + MX .7.359 (Dez. UK fehlt wohl noch)
1-12'18: TESLA 29.257 = MS 16.534 + MX 12.723
1-12'17: TESLA 28.279 = MS 15.546 + MX 12.733
1-12'16: TESLA 16.226 = MS 12.526 + MX .3.700 erst ab Ende Q3
1-12'15: TESLA 16.701 = MS 16.701
1-12'14: TESLA .9.520 = MS .9.520
7-12'13: TESLA .3.893 = MS .3.893 erst ab Anfang Q3

(optionale Quelle: bekannt; https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/...-registration-stats.61651/ )  

2772 Postings, 560 Tage NeutralinskyTSLA-A b s t u r z in der Oberklasse III.

 
  
    #68880
27.01.20 10:31
Vergleich in dem Preis-Segment der Zulassungen hier bei uns in EUROPA

trotz massiver Preissenkungen seit Januar (zu Lasten von Umsatz, Brutto/Netto-Marge)
und techn. Verbesserungen, eigenem Ladenetz, letztes Jahr nur noch
1-12'19: ModelX (CUV) 7.??? + ModelS (Limousine) 8.810 = 16.??? (gemäß "ev-sales")
1-12'19: ModelX (CUV) 7.359 + ModelS (Limousine) 7.964 = 15.323 (gemäß "tmc") + Dez. UK

1-12'19: AUDI e-tron (SUV) 18.483 !
1-12'19: JAGUAR i-pace (CUV) 12.722

2020: + AUDI e-tron Sportback (CUV) =
2021: + AUDI e-tron GT (Limousine) =  

7457 Postings, 3068 Tage kleinviech2Und nun eine weitere Folge

 
  
    #68881
4
27.01.20 13:23
aus unserer beliebten Serie "Onkel Elon ist an allem schuld" Diesmal:
https://teslamag.de/news/...angel-fuer-mercedes-elektroauto-eqc-26661
Bei Mercedes klemmt beim EQC angeblich unter anderem deswegen die Säge, weil Grohmann mittlerweile fast nur noch für Tesla arbeitet und das war der Anfang vom Ende: "Angefangen hat es vielleicht damit, dass ein anderer Autohersteller plötzlich das Unternehmen kaufte, das unsere Batteriefertigung in Kamenz aufbauen sollte“.
Ich lach mich schlapp. Warum schauen die Pappnasen in der Autoindustrie eigentlich tatenlos zu, wenn strategisch wichtige (aber margenschwache) Industrieausrüster (Grohmann, Kuka) "plötzlich" von den Amerikanern und den Chinesen aufgekauft werden ?
Bleiben Sie dran, wenn es nächste Woche heißt: "Der böse Onkel Elon kauft uns die Batterien weg".
+++ Satire off +++
 

19111 Postings, 4987 Tage RPM1974Kurzer Zwischenstand zum Thema

 
  
    #68882
2
27.01.20 13:29
ob Öl billiger wird und ob irgendwer davon ausgeht.

https://www.shareribs.com/rohstoffe/oel-und-gas/..._usd_id110485.html

Rohöl, genauso wie Benzin und Diesel kennt seit dem Fracking nur eine Richtung.
Kurze Ausschläge wie bei Irankrisen ausgenommen.
Performance WTI Rohöl
 
                     1 Woche 1 Monat      3 Monate   Lfd. Jahr 1 Jahr       3 Jahre
Kurs             58,7398 $ 61,6711 $ 56,7236 $ 62,0663 $ 53,7417 $ 52,8643 $
Änderung -10,27%      -14,53%     -7,08%     -15,08%   -1,92%       -0,29%
Meine Meinung
   

Optionen

19111 Postings, 4987 Tage RPM1974Der EQC ist kacke.

 
  
    #68883
1
27.01.20 13:31
Ich denke, da sind sich fast alle einig!  

Optionen

15708 Postings, 2779 Tage börsianer1Na ja, Teslamag

 
  
    #68884
1
27.01.20 13:55
Was für Telamag "plausibel klingt" ist für Wissende mglw. hohles Geschwätz aus der Gerüchtekammer.

Wer glaubt schon der gelben Teslapresse.  

7457 Postings, 3068 Tage kleinviech2Naja, Teslamag

 
  
    #68885
3
27.01.20 15:55
ist für Tesla ungefähr das, was "bimmertoday" für BMW ist. Jubel, Trubel, Eiterkeit.  

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@fränki1 #68857

 
  
    #68886
2
27.01.20 21:46
"Entschuldige, aber das ist doch komplett daneben."

Was ist denn mit Dir los? Du bleibst doch sonst auch sachlich. Und das das "komplett daneben" sein soll, ist schlicht falsch!

"Es ging darum einen Zweitwagen auszuwählen , um täglich 68 km mit einer Person auf Arbeit zu fahren und dafür ist nun mal ein Model 3 kompletter Unfug. Viel zu groß, schwer ,und teuer."

Also, wenn Du vorher zum Beispiel mit einem A4, Passat, 3er als Zweitwagen zur Arbeit gefahren bist, dann ist nun mal das Model 3 genau die richtige (und meines Erachtens derzeit einzige) Alternative. Und natürlich kommen diese Fälle zu Hunderttausenden vor auch wenn es wahrscheinlich nicht die Regel ist.
Und BEVs sind im allgemeinen (außer vielleicht bei Tesla) ein paar 100kg schwerer als Verbrenner. Aber was soll's? Das fällt bei BEVs doch viel weniger ins Gewicht! Und zu groß oder zu teuer? Zumindest im Vergleich zu den oben genannten aktuell sicher nicht. Du darfst doch nicht nur den Anschaffungspreis sehen. Wenn du aktuell z.B. ein Model 3, mindestens 6 Monate alt mit mindestens 6.000km verkaufst, machst Du dies ohne jeglichen Wertverlust! Das weiß ich aus erster Hand! Und die meisten wissen das überhaupt nicht. Und warum ist das so? Weil z.B. die Dänen den Wagen zu dem Preis mit Kusshand nehmen, der so immer noch viel (!) billiger ist, als wenn sie in Dänemark einen Tesla als Neuwagen kaufen würden (wegen Entfall der Steuern).

"Da muss man, wie @ubsb55 sehr richtig schreibt auch gar nicht mehr bei den Verbrennern suchen, da gibt es nun auch schon EV. Allerdings sind Verbrenner Kleinwagen bei den diskutierten Jahreskilometern unterm Strich aktuell immer noch billiger. Wir reden hier über ca. 17500 km im Jahr. Das ein Model 3 in der Versicherung wegen Teslas Rahmenverträgen nicht teurer ist, als ein europäischer Kleinwagen ist bestenfalls ein schlechter Witz. Kannst ja selber nachschauen."

Habe mir mal die Mühe gemacht und dies bei der HUK24 für einen VW UP, Benziner, kleinster Motor, 17.500km, Fahrer auf Familie inklusive Kinder beschränkt, SF 1 gemacht. Im billigsten Tarif Basis Select kommen da 923,60€ jährlicher Beitrag raus. Wie hoch die KFZ-Steuer ist, habe ich nicht nachgeschaut. So viel zum Thema "schlechter Witz". Ach ja: und natürlich mit SF40 sieht das anders aus. Aber auch beim Model 3 und allen anderen Fahrzeugen!  

Optionen

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@usbs55, #68860

 
  
    #68887
27.01.20 21:56
"Anzumerken ist, dass ich Zuhause laden kann, zu 31 Cent und je nach Jahreszeit noch mit Solarstrom."

Ganz schön viel. Ich zahle seit Jahresanfang nach einer Preiserhöhung immer noch unter 30 Cent für Ökostrom. Mache ich aber so gut wie nie, da es immer noch den Strom an vielen öffentlichen Ladesäulen kostenlos gibt (seit 8 Jahren wird gesagt, ab nächstes Jahr kostet es aber, doch bisher ...).

"Müßte ich 60Cent + X bezahlen, wäre auch der kleine Flitzer unrentabel."

Ja, das glaube ich auch.

"Tesla käme nicht nur nicht in Frage wegen dem höheren Preis, sondern wegen der mangelnden Werkstattdichte. Wenn an meinem Auto was deffekt wäre( oder Reifenwechsel), fahre ich am Abend vorbei, nehme einen Ersatzwagen mit und am nächsten Abend hole ich ihn wieder ab. Anruf genügt. Bei Tesla wird das nicht so laufen, weil da nicht mal ein Mensch am anderen Ende zur Verfügung steht."

Ok, es sind mehrere Menschen, die am anderen "Ende" zur Verfügung stehen ;-) . Aber keine Frage: die Werkstattdichte ist schon sehr gering. Andererseits: ich wüsste nicht, ob es im Umkreis von 100km um Aachen auch nur eine VW-Werkstatt gibt, die auch VW gehört. Gibt es die überhaupt?
Aber auch mit den Tesla-Bodyshop wird die übliche Werkstattdichte nicht erreicht. Und bei speziellen Fehlern, insbesondere an der Elektronik, muß man sowieso ins Service Center.
Aber zu einem Reifenwechsel fährt man doch normalerweise sowieso zu einem Reifenhändler ;-) .

Ich finde es absolut erstaunlich, dass es bei Tesla mit so wenigen Service Centern (immer noch) funktioniert. Das kann ja eigentlich nur daran liegen, dass man mit einem Tesla so selten da hin muss...  

Optionen

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@Neutralinsky #68863

 
  
    #68888
27.01.20 22:01
"Zitat: "Das Hauptproblem ist und bleibt zur Zeit die zu geringe Anzahl der Servicecenter. Die Anzahl und vor allem auch die Verteilung ist mit der gestiegenen Anzahl der Fahrzeuge nicht mitgewachsen."
Das sehe ich eigentlich ganz genau so! Aber die letzten Monate lehren uns eines besseren. Es funktioniert auf einmal...

"Die beim Treffen im Januar 2018 mit J. Rudat und B. Brauner in Bruchsal bis Ende 2018 angekündigten Service Center im deutschsprachigen Raum (Hannover, Dresden, Köln, Innsbruck und St. Gallen) sind allesamt noch nicht eröffnet oder gar in konkreterer Planung. . . ."

Hannover gibt es inzwischen. Und das wohl gleich als ein besonders großes Service Center. Und von Köln hört man hin- und wieder etwas. Das scheint es größere rechtliche Probleme zu geben.
 

Optionen

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@brokersteve #68865

 
  
    #68889
27.01.20 22:06
"Tesla ist die größte Blase...unbestritten 3  26.01.20 12:57 #68865  
Und genau deswegen wird es den Kurs zerlegen."

Natürlich gibt es immer wieder Rückgänge. Und es kann auch passieren, das Tesla Konkurs anmelden muss (aber ziemlich sicher nicht dieses Jahr und so weit in die Zukunft haben wir bisher bei Tesla nicht sehen können...). Die Frage ist halt, wie weit der Kurs dabei vorher angestiegen ist.

In 2012 gab es noch einen User (mir fällt der Name nicht ein), der hat als Kursziel 1€ genannt. 6 Monate später waren es schon 3€, als ein Anstieg um 200%! Und heute? Heute halten selbst die pessimisten schon 3-stellige für fair bewertet.  

Optionen

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@Neutralinsky #68879

 
  
    #68890
1
27.01.20 22:12
Die Zahlen waren ja mal leichte Kost :-) . Da sieht man schön, wie unwichtig Model S und Model X für den Erfolg von Tesla geworden sind und wie stark das Model 3 (vermutlich) im eigenen Konzern gewildert hat.

Ich bin gespannt, was die neuen Modelle (schon 2020?) vom S und X beinhalten werden.  

Optionen

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@WernerGg

 
  
    #68891
27.01.20 22:22
Du hast schon so lange nichts mehr geschrieben. Dabei interessiert mich deine Meinung zu aktuellen Lage von Tesla sehr. Es würde mich sehr freien, wenn etwas darüber schreiben würdest (notfalls auch per persönlicher Nachricht an mich).  

Optionen

3322 Postings, 1775 Tage fränki1@UliTs #68886

 
  
    #68892
5
28.01.20 09:46
Gesucht wurde ein Zweitwagen, der dazu dienen soll, täglich 68 km Arbeitsweg (Hin + Rückfahrt) für eine Person zu bewältigen und dafür ist ein 4,7m langer 5 sitziger vollwertiger 5 Sitzer, egal mit welchem Antrieb nun mal total daneben. Mit Umweltbewustsein und sinnvoller Selbstbeschränkung hat so etwas jedenfalls in meinen Augen nichts zu tun.
Da ist nun mal jeder Kleinwagen, egal mit welchem Antrieb, aktuell in der Gesamtbilanz mit deutschem Strommix die umweltfreundlichere und kostengünstigere Lösung.
Was den Wiederverkaufswert betrifft, so ist es völlig sinnfrei, bei einem Fahrzeug, was erst seit einem Jahr verfügbar ist darüber zu diskutieren, vor allem wenn der Wagen in der Regel bei dieser Anwendung 10 Jahre plus gefahren wird. Wenn es wirklich beim Model 3 Träumer geben sollte, die für einen Gebrauchten den Neupreis zahlen, ist das an dieser Stelle sogar eher kontraproduktiv, da es für diesen Zweitwagen praktisch zum Neukauf zwingt.
Und ja, du hast recht, es wird auch Menschen geben, die sich trotzdem ein Model 3 für diese Anwendung kaufen, was auch durchaus legitim ist. Allerdings sollten sie sich dann auch nicht wundern, wenn sie sich deswegen als besonders umweltbewusst darstellen,  dass man sie nicht ernst nimmt.  

Optionen

7457 Postings, 3068 Tage kleinviech2rpm1974

 
  
    #68893
4
28.01.20 20:54
"Der EQC ist kacke. Ich denke, da sind sich fast alle einig!"
Den Eindruck vermittelt in den letzten Wochen die Doofus - Presse mit einer Welle von EQC - Artikeln. Die haben anscheinend mehrheitlich ohne eigene Tests aus einem skeptischen WELT - Artikel abgeschrieben, der seinerseits wiederum nicht gerade fair ist und von einem Schreiberling verfaßt wurde, der anscheinend meint,  öffentliche Ladestationen mit 50 kW seien das nonplusultra - der hat noch nichts von den HPC gehört. Die Tests der üblichen Verdächtigen, die auf youtube vids einstellen, fallen da schon deutlich freundlicher aus; z.B. bei Björn Nyland, der mit dem EQC seine üblichen 1.000 km - Schleifen gefahren ist. Der EQC ist sicher eher eine metoo - Karre auf einer Verbrennerplattform, man kann schließlich nicht tatenlos zusehen bei dem, was Audi mit dem etron treibt, und gegen den etron kommt er nicht an, aber so shice wie die Qualitätspresse schreibt ist der EQC sicher nicht.
 

3322 Postings, 1775 Tage fränki1Nach schier

 
  
    #68894
3
29.01.20 08:48
endlosen Lobesworten und Erfolgsmeldungen bei Teslamag wieder mal ein durchaus kritischer Beitrag zum Test der Summon Funktion, welcher zeigt, wie weit der Anspruch und die Realität bei Tesla doch mittlerweile auseinanderklaffen.
https://teslamag.de/news/...roautos-chaotische-summon-wettfahrt-26707
Am meisten hat mich allerdings irritiert, dass sich die Funktion überhaupt aus 400 m Entfernung starten lies, obwohl sie nur für 250 m zugelassen ist.
Jedenfalls wäre es mir schon peinlich, wenn ich bei diesem Ist Stand von einer Level 5 autonomen Taxiflotte  in 2020 schwadronieren würde, mit der die Besitzer der Fahrzeuge Geld verdienen können.
Heute wird es allerdings mal wieder etwas mehr Realitätsbezug geben, denn die Zahlen für 2019 sollen nach Börsenschluss erscheinen. Bin echt gespannt, wie hoch der Quartalsgewinn für das 4. Quartal ausfällt, denn es wurde ja bis auf einige Fahrzeuge aus dem neuen Werk in China wirklich alles verkauft.
Es bleibt also weiter richtig spannend.  

Optionen

19111 Postings, 4987 Tage RPM1974kleinviech2

 
  
    #68895
2
29.01.20 08:54
Mir geht es alleine um die Einordnung des EQC.
Gegen wen soll er antreten? Wo rechtfertigt er seinen Preis?

Man muss ja nicht gegen BEV sein.
Bin ich ja auch nicht. Finde meinen BEV im Vergleich zu meinem Verbrenner zwar kacke.
Aber, dafür tankst halt den BEV günstiger.
Für den Stadtverkehr und unter 300 km am Tag ist BEV für mich akzeptabel.

Aber möglicherweise gibt es ja EQC Liebhaber.
Ich kenne nur keinen.
Mercedes  werden ja gerade zu die Türen von möglichen EQC Kunden eingerannt.
Meine Meinung
 

Optionen

1572 Postings, 456 Tage SEEE21Das Argument mit der Taxiflotte, die die Besitzer

 
  
    #68896
4
29.01.20 09:42
In gut verdienende Unternehmer verwandelt ist ohnehin ein dummes Hirngespinst.
Bei genauerer Überlegung sollte jedem klar sein, dass die Preise für Taxifahrten  in den Keller rauschen werden, wenn es Millionen Fahrzeuge mit Level5 Funktion gibt.
Dafür versauen dir die Fahrgäste den Innenraum und der Besitzer freut sich sicherlich auch, wenn er mal die Hinterlassenschaft eines Besoffenen aus den Ritzen kratzen muss.
Das ist alles Marketing Geschwätz, um die Luft in der Blase zu halten!  

Optionen

12550 Postings, 2697 Tage WernerGgLöschung

 
  
    #68897
2
29.01.20 10:21

Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 29.01.20 13:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich

 

 

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@WernerGg

 
  
    #68898
29.01.20 10:54
Danke für Deine Antwort.
Ja, das sieht Tesla mit Sicherheit immer noch katastrophal aus. Um wie viel schlechter müssen aber da Porsche, BMW und Mercedes-Benz da stehen, wenn man nur ihre BEVs berücksichtigen würde? So lange die Verbrenner noch genügend Gewinn abwerfen, ist das kein Problem. Sobald sich dies aber ändert, muß es schnell bei ihnen gehen, um noch den Umstieg zu schaffen.  

Optionen

4991 Postings, 4134 Tage UliTs@SEEE21 #68896

 
  
    #68899
29.01.20 10:55
Welche Blase?  

Optionen

2772 Postings, 560 Tage Neutralinsky@UliTs #68899

 
  
    #68900
1
29.01.20 12:09
Uli; die TSLA-Spekulationsblase !
über die hier in Deinem Thread seit Jahren, tw. heiß, diskutiert wird...

Es ist doch ganz einfach:
bei den konventionellen/konservativen deutschen Herstellern PORSCHE/(AUDI)/BMW/MERCEDES/VW
gibt es aus der Vergangenheit, aktuell Gegenwart und daraus wohl auch für eine gewisse Zukunft
bewährte Parameter wie Absatz/Umsatz/Gewinn/Dividende
aus denen sich das KGV, zugegeben statische Kennzahl, sprich Börsen-Unternehmensbewertung ableitet.
Die verkaufen "auf Rädern biedere Hardware mit Software" und befinden sich in der Transformation.

und was ist im Vergleich dazu mit dem Reiz-Thema TESLA:
ein innovativer/disruptiver nord-amerikanischer Hersteller.
Der verkauft auf dem Expansionspfad als ehemaliger Nischenanbieter die vermeintlich lukrativere Umkehr,
nämlich angeblich "Software/Entertainment mit cooler Hardware auf Rädern" als dynamischer Pionier.
W a n n werden deren hightec-assets wie riesige Daten-Sammlung/FSD denn auch Mal monetarisiert.
In welchen kommenden Jahren ist bei denen das net income for stockholders endlich so vorhanden,
um einen Kurs von 100$, 200$, 300$, 400$, 500$, gar 600$ stabil zu rechtfertigen ?  

Seite: < 1 | ... | 2754 | 2755 |
| 2757 | 2758 | ... 2934  >  
   Antwort einfügen - nach oben