WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...


Seite 1 von 134
Neuester Beitrag: 30.09.20 17:28
Eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 4.335
Neuester Beitrag: 30.09.20 17:28 von: jerobeam Leser gesamt: 285.128
Forum: Börse   Leser heute: 498
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
132 | 133 | 134 134  >  

17 Postings, 4355 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    #1
1
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
3310 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
132 | 133 | 134 134  >  

54 Postings, 63 Tage moneymakerzzz@rothom

 
  
    #3312
24.09.20 15:04
ne, hab EBIT und Jü durcheinander geworfen + die Kosten der KE + Steuer auf die 750k Gewinn vergessen :( muss ich mir nochmal in Ruhe anschauen. Die Bereinigung um die Divi, dafür den JÜ der Wfa Online dazurechnen. Handelsgeschäft sollte eher 350k ebit gemacht haben 2019  

1356 Postings, 554 Tage RoothomNur für Kenner...

 
  
    #3313
24.09.20 19:41
"Den Unterschied erkennt man sehr schnell wenn man Bilanz & GuV auf w:o geht. Man stellt fest das die WFA seit Jahren mit ähnlichen Umsätzen dahindümpelt. Gehst du in die Bilanz & GuV der Artnet stellt man fest das der Umsatz durch Onlineauktionen um fast 50% gestiegen ist."

Und wenn man sich die Gewinne anschaut, die aus diesen Umsätzen am Ende hängenbleiben, sieht man auch, wo man als Aktionär besser fährt...  

1356 Postings, 554 Tage RoothomDas macht den Unterschied:

 
  
    #3314
2
24.09.20 19:46
Ein Dummbeidel freut sich über hohe Umsätze.

Ein Bankkaufmann hingegen über den Gewinn und die Dividende.

So hat halt jeder seine Prioritäten...  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtDummbeidel

 
  
    #3315
25.09.20 12:54
Ich glaube, er wirft Umsatz und Gewinn durcheinander genauso wie er den Unterschied zwischen Einzel- und Konzernabschluss noch nicht verstanden hat ...

Und ja - Artnet setzt jedes Jahr mehr um und verdient weniger, bzw. wird dieses Jahr Verlust machen. So hat jeder sein eigenes Geschäftsmodell. Aber warum soll ich über Artnet klagen? Wenn die dort etwas vom Geschäft verstehen würden, müsste man für die Aktien das Vielfache bezahlen ...  

1356 Postings, 554 Tage RoothomTragisch...

 
  
    #3316
2
27.09.20 13:38
Jetzt zitiert der Dummbeidel sogar korrekt den § 39, aufgrund dessen Hr. Weng die 24% an artnet gemeldet hat, und versteht es immer noch nicht.

Und dass, obwohl sogar die Erläuterung des Bafin dazu schon mehrfach zitiert wurde.

Das ist wohl wie mit Godot:

"Das Stück endet mit dem nicht endenden Warten." (siehe wiki)  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtArtnet Beteiligung

 
  
    #3317
3
27.09.20 15:46
Es wird wohl zweimal gemeldet: Einmal beim Abschluss der Kaufvereinbarung. Dann gilt der Kauf als "Finanzinstrument". Nach der Abwicklung (Aktienüberträge aus der USA  dauern eine gefühlte Ewigkeit wegen der Lagerstellenproblematik) wird dann aus dem Finanzinstrument der Aktienbesitz. Ich denke, dann wird nochmal gemeldet werden. Rothschild muss ja auch noch das Unterschreiten der 5 %- und 3 %- Schwelle melden. Aber wir haben schon längst alle Stimmrechte und das hat ja dann auch dazu geführt, dass Neuendorf sich gezwungen sah, die HV abzublasen.

Aber das sind alles Formalien, mit denen sich Anwälte und die BAFIN beschäftigen und die für unser laufendes Geschäft, die G+V und die Bilanz keinen Unterschied mehr machen.  

1356 Postings, 554 Tage Roothom@CEO

 
  
    #3318
27.09.20 18:14
"wird dann aus dem Finanzinstrument der Aktienbesitz. Ich denke, dann wird nochmal gemeldet werden."

Lt. Bafin ist das nicht erforderlich:

"Die Schwellenwerte beziehen sich auf Stimmrechte - und nicht etwa auf Aktien  ...

Sofern jemandem Stimmrechte aus direkt gehaltenen Aktien zustehen und ihm weitere Stimmrechte nach § 34 WpHG zugerechnet (vgl. I.2.5) werden, ist für eine mitteilungspflichtige Schwellenberührung ausschließlich die Summe der direkt gehaltenen und der zugerechneten Stimmrechte maßgeblich. Überschreitet der Meldepflichtige zum Beispiel lediglich mit seinem Stimmrechtsanteil aus direkt gehaltenen Aktien einen Schwellenwert, nicht aber mit seinem gesamten Stimmrechtsanteil (Summe der Stimmrechte aus direkt gehaltenen Aktien und zugerechneten Stimmrechten), so besteht keine erneute Mitteilungspflicht.  ...

Ebenfalls keine Mitteilungspflicht besteht, wenn ein Wechsel von Stimmrechten aus direkt gehaltenen Aktien auf zugerechnete Stimmrechte stattfindet. Gleiches gilt für den umgekehrten Fall."


www.bafin.de/DE/Aufsicht/BoersenMaerkte/...c11404644bodyText1  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArt@Roothom

 
  
    #3319
1
28.09.20 01:56
Glücklicherweise muss ich mich mit diesen Bestimmungen, durch welche die BAFIN offensichtlich selbst nicht so richtig durchblickt, nicht beschäftigen. Das habe ich alles an die Anwälte abgegeben, die sich wiederum mit der BAFIN abstimmen. Aber wir werden zu diesem Geschäft vielleicht noch eine Meldung machen. Die Hintergründe sind ja nicht so ganz uninteressant.

Artnet hat auch nach fast 4 Wochen noch keinen neuen HV-Termin genannt, der seinerzeit "in Kürze" veröffentlicht werden sollte ...  

1356 Postings, 554 Tage Roothom@CEO

 
  
    #3320
28.09.20 11:36
"Aber wir werden zu diesem Geschäft vielleicht noch eine Meldung machen. Die Hintergründe sind ja nicht so ganz uninteressant."

Das ist richtig und sinnvoll. Bei dieser Gelegenheit kann man ja den Vollzug des KV bekannt geben und eventuell die weiteren Schritte.  

159 Postings, 560 Tage jerobeamHintergründe

 
  
    #3321
29.09.20 14:11
Ich bin auch gespannt.
Auch ob sich etwas im Aktionariat in Folge dieses Geschäfts geändert hat. Der aktuell veröffentlichte Stand ist ja noch vom 30.6.  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtDie Hauptversammlung von Artnet

 
  
    #3322
30.09.20 07:13
soll jetzt am 15. Dezember stattfinden:

http://www.artnet.de/investor-relations/finanzkalender

Hoffen wir, dass Vorstand und AR an diesem Tag gesund sein werden und dass sie die Zeit nutzen werden, um für die Eigentümer akzeptable Lösungen zu finden ...  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtVergleich

 
  
    #3323
30.09.20 07:18
Die aktuelle Marktbewertung:

Artnet:       28,7 Mio. EUR    (120 Mitarbeiter)
WFA AG:    44,0 Mio. EUR     (10 Mitarbeiter)

Umsätze und Gewinne 2019 wird man nächste Woche vergleichen können, Umsätze und Gewinne im laufenden Jahr wohl Anfang November.  

54 Postings, 63 Tage moneymakerzzz@ceo HV Artnet

 
  
    #3324
30.09.20 10:16
Wird es wieder möglich sein, sich von Ihnen mit 1 Aktie bevollmächtigen zu lassen?  

54 Postings, 63 Tage moneymakerzzzGuidance 2020

 
  
    #3325
30.09.20 10:20
verstehe ich die Aussage richtig, dass die WFA Online Guidance auch Anfang November kommt - oder gibt es dann eine für den Gesamtkonzern? ich hab mich beim rechnen ein wenig schwer getan, da ja die Einzelbilanz der WFA nicht veröffentlicht wird. Könnten sie mir sagen, in welchem GuV- Posten der WFA Einzelbilanz denn die Dividende der Tochter WFA online einfliesst und wo die Gewinne aus Aktienverkäufen (ich nehme an, dass beide Werte Brutto sind und die 5% Steuern die man dann darauf zahlen muss landen im Gesamtsteueraufwand?) Vielen Dank!  

1356 Postings, 554 Tage RoothomDividende...

 
  
    #3326
30.09.20 10:55
"in welchem GuV- Posten der WFA Einzelbilanz denn die Dividende der Tochter WFA online einfliesst"

Erträge aus Beteiligungen  

1356 Postings, 554 Tage RoothomAkteinverkäufe...

 
  
    #3327
30.09.20 10:58
"und wo die Gewinne aus Aktienverkäufen"

sonstige betriebliche Erträge  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtmoneymakerzzz

 
  
    #3328
2
30.09.20 12:29
Wir wollen nächste Woche eine Grobschätzung zu den Ergebnissen der ersten 9 Monate geben und dann im November die endgültigen Zahlen kommunizieren. In beiden Fällen nennen wir die Zahlen der beiden Einzelgesellschaften und auch der Gruppe, damit sich das einfacher analysieren lässt.

In diesem Jahr sind die 9-Monats-Zahlen aussagekräftiger als die HJ-Zahlen, so dass wir ausnahmsweise die Ergebnisse zum 30. September detailliert kommunizieren werden.

Der Einzelabschluss 2019 der WFA AG wird mit der Einladung zur HV im November verschickt. Juristisch ist er ja die Grundlage für die Ausschüttung und muss daher veröffentlicht werden !

Die Erläuterungen von Roothom zu Ihren anderen Fragen sind im übrigen korrekt.  

159 Postings, 560 Tage jerobeamDividende ArtXX

 
  
    #3329
30.09.20 13:21
Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn die ArtXX keine Dividenden mehr ausschüttet.
Vom Bruttobetrag bleiben nach  abartigen 35% Quellensteuer und obendrauf noch Abgeltungssteuer+Soli gerade mal 54.4% übrig, also ein bischen mehr als die Hälfte. Dann doch lieber das Geld im Unternehmen behalten und die Geschäfte expandieren.  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArt@jerobeam

 
  
    #3330
30.09.20 13:32
Entweder ist die Abrechnung falsch oder man kann sich die Differenz zurückholen. Natürlich wird eine Dividende nicht anders versteuert wenn sie aus der SChweiz kommt als wenn sie aus Deutschland kommt ! Ich schreibe den Aktionären noch dazu.  

54 Postings, 63 Tage moneymakerzzzvielen Dank

 
  
    #3331
30.09.20 14:49
Für die Klärung und Erläuterungen (das Forum hier ist im Vergleich zu WO ein Wohlgeruch und verdient den Namen tatsächlich), dann bin ich gespannt wie nah ich mit meiner neuen Daumenschätzung an der eigenen Guidance bin. Das WFA beim aktuellen Kurs trotz starkem Anstieg zu günstig ist, wird jedem hier klar sein der eine GuV + "zwischen den Zeilen" lesen kann. nur um wie viel ist die spannende Frage :)

Sehe auch wegen der Steuern die Divi der Artxxx (Name finde ich ehrlicherweise etwas anrüchig) als ungünstig. Aber auf einem anderen Weg ist es glaube ich nicht möglich, die Liquidität in der Holding zu bündeln. Oder irre ich mich?  

54 Postings, 63 Tage moneymakerzzztest

 
  
    #3332
30.09.20 14:50
werden hier Beiträge verschluckt?  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtmoneymakerzzz

 
  
    #3333
30.09.20 14:53
Zu der Versteuerung der Dividende werde ich heute noch mehr schreiben. Soviel vorweg: Die Steuerbelastung der ArtXX-Dividende ist im Ergebnis dieselbe als wenn sie von einem deutschen Unternehmen käme.

ArtXX  finde ich genauso wenig "anrüchig" wie StoXX oder EuroStoXX  

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtArtnet - Stimmrechtsmitteilung

 
  
    #3334
30.09.20 14:54

1019 Postings, 801 Tage CEOWengFineArtArtnet Stimmrechtsmitteilung II

 
  
    #3335
30.09.20 15:08
http://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...eiten-verbreitung/?newsID=1401536

Und wir veröffentlichen morgen etwas zu dem Vorgang !  

159 Postings, 560 Tage jerobeamAh

 
  
    #3336
30.09.20 17:28
Jetzt macht das mit der Putoption auch viel mehr Sinn...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
132 | 133 | 134 134  >  
   Antwort einfügen - nach oben