Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

"Kein Gold besticht ein empörtes Gewissen"


Seite 20 von 23
Neuester Beitrag: 31.10.14 20:22
Eröffnet am: 28.09.11 16:45 von: Silbergirl198. Anzahl Beiträge: 557
Neuester Beitrag: 31.10.14 20:22 von: pcpan Leser gesamt: 70.271
Forum: Börse   Leser heute: 6
Bewertet mit:
23


 
Seite: < 1 | ... | 17 | 18 | 19 |
| 21 | 22 | 23 >  

3078 Postings, 3956 Tage John Rambo?

 
  
    #476
15.10.11 23:46
Ich habe eine Golduhr also am Goldpreis bin ich schon interessiert weil ich die loswerden will.  

2873 Postings, 2974 Tage 25karatGolduhr

 
  
    #477
1
16.10.11 08:52

E-Bay Kleinanzeigen (kostenlos) oder E-Bay (ca.8% vom Verkaufspreis abziehen) Reinheit z.B. 585er Uhrwerk usw.angeben.....

Könnte sich lohnen Goldpreis ist glaube ich recht hoch momentan.

Habe leider nur eine vergoldete Uhr CITIZEN Automatic, klasse Uhrwerk....bei der Uhr interessiert mich halt mehr die Funktion, Gold schon eher als Wertanlage, Schmuck ist evtl. auch ganz gut, Uhr kann man evtl. auch zu Schmuck zählen.

Viel Glück beim Verkauf!

Anderes Thema:

Wenn man Bänker wäre und würde Geld vom Staat zu 1% Zinsen bekommen, sagen wir mal 500 Millionen, würde dies dann zu 400Millionen in Staatsanleihen zu 4% und 100Millionen zum Zocken "investieren"und dann die Füße hochlegen....

Würde man dann am Ende besser fahren, als den Mittelstand zu fördern, mit viel Aufwand, Papierkram und dem Risiko, das der Geschäftpartner Pleite gehen kann.

Wo wird wohl mehr Angelegt werden....

 

 

3078 Postings, 3956 Tage John RamboNa

 
  
    #478
4
16.10.11 09:15
Die Bankheinis verzocken natürlich lieber alles. Wenn es gut läuft regnet es Boni und fette Gehälter und wenn es mal nicht so gut läuft sieht man sie in Talkshows wo sie was vom Weltuntergang erzählen wenn man sie nicht mit ein paar Billiönchen raus haut.

Eigentlich ist die wesentliche Aufgabe der Banken ja Geld anzunehmen von Sparern und Geld zu verleihen zb an unternehmen. Das ganze gezocke richtet am ende nur schaden an.

abgesehen davon gehen ja oft die besten Mathematiker und andere zu Banken weil sie dort viel verdienen. Die machen dort aber im Grunde nichts produktives. also auch eine Verschwendung geistiger Kapazitäten.  

2873 Postings, 2974 Tage 25karatNa....

 
  
    #479
16.10.11 09:19

Warum kapieren das hier so viele, sogar Bildleser(nix gegen Bild...hat da nette Mädels) aber unsere Superpolitiker nicht?

 

2873 Postings, 2974 Tage 25karatVergessen....

 
  
    #480
16.10.11 09:29

Wenn es schlecht läuft regnet es auch Bonis...

Z.B US Citygroup 2008 37,7 Milliarden Verlust, Staatshilfe 45 Milliarden, vergoldete Bonizahlúngen für versagende Banker, schlappe 5,33 Milliarden.Moral ´; Schuld ; Sühne wohl keine Werte die sich in Mathematik(Zahlen) messen lassen.....

Hab ich noch vergessen bei Gold gibt es auch keine Bonis.....

 

4 Postings, 2954 Tage ringeGold Kaufen

 
  
    #481
16.10.11 10:25

Meine Empfehlung an alle - Gold kaufen! Dabei ist es egal ob man Barren oder Schmuck oder Uhren kauft. Letztendlich ist Gold wertbeständig und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Richtung 2000 gehen!

Oder schnell heiraten und einen tollen Ehering in 740er Gold - kann man auch schon 2000 Euro investieren... Die Risiken sind da aber höher als beim Barrenkauf ;-)

 

3078 Postings, 3956 Tage John Rambonur heiraten

 
  
    #482
16.10.11 10:30
um einen goldring kaufen zu können?  

62 Postings, 2976 Tage Konnichiha1Das kann am Ende

 
  
    #483
16.10.11 10:43

aber viel, viel teuer werden als "nur" 2000€ für den Ring!

Heiraten meine Ich, auch so ein Zwang um die Leute zu kontrollieren....

 

2873 Postings, 2974 Tage 25karatHeiraten...

 
  
    #484
16.10.11 11:01

Wie wahr, sollte man unbedingt die Nebenkosten beachten, Hochzeit (Essen usw.kostet meist mehrere Ringe)

Blumen; Parfums, Kleider nicht zu vergessen Schuhe, muß man ja auch vorzeigen können...

Meist Zweitauto und nach dem Bankrott(Scheidung) dann auch die Abfindung...

Also von Ringen bin ich abgekommen....

 

791 Postings, 3412 Tage Ray12Hochzeit / Goldring

 
  
    #485
1
16.10.11 13:55

 Eine Heirat sollte vordergründig nicht die materielle Seite im Blick haben. Wenn das doch so ist, gehen die meisten Ehen auch kaputt ("Bankrott")...

Ein Vergleich: Warum übernehmen größere Firmen die kleinen Unternehmen? Doch nicht nur, weil es eben eine Erweiterung ihres Geschäftsbereiches darstellt. Die zu übernehmende Firma hat vielleicht einen klangvollen Namen oder ein gutes Produkt. Und damit will die größere Firma nach der Übernahme werben. Dass beide Firmen aber vielleicht eine ganz ander Firmenphilosophie haben, daran denken die meisten der Big Bosse eben nicht! Auch ein Denkanstoß in diese Richtung kann man mal vornehmen...

Zurück zur Heirat: Der tradionelle Goldring soll als Zeichen der Wertschätzung angesehen werden, also die Verbundenheit zweier Menschen durch das edle Metall zum Ausdruck bringen.

 

Einen schönen Sonntag noch!

 

2873 Postings, 2974 Tage 25karatHochzeit/Goldring

 
  
    #486
1
16.10.11 14:36

Also Heiraten und Ehe kann durchaus eine Bereicherung sein, muß jeder selbst entscheiden....

Ich würde aber darauf achten das Sie z.B. auch kochen kann und öfter auch mal zu hause anzutreffen ist.

Ringe gerne wers mag...

 

1627 Postings, 3288 Tage BiowolkeUnnötig wie ein Kropf

 
  
    #487
2
17.10.11 07:20

ist dieser Thread nun, nachdem die Initiatorin Silbergirl nicht mehr da ist! Es ist IHR Thread, der nur mit ihr gelebt hat. Für das Thema Gold haben wir den anderen gut besuchten Hauptthread - Es wäre am besten hier abzuschließen!

 

791 Postings, 3412 Tage Ray12Forum

 
  
    #488
1
17.10.11 08:05

 Das sieht die Ex-Initiatorin Silbergirl anders. Der Nachbarthread hat Gold eher als allgemeines Thema während es in diesem Forum um Gold und seine soziolgische und methaphysische Komponente gehen soll.

 Eine Thread-Schließung ist daher meines Erachtens nicht notwendig!

 

3078 Postings, 3956 Tage John Rambo?

 
  
    #489
17.10.11 09:24
Welche soziologische und metaphysische Komponente Gold hat ist mir allerdings ein Rätsel.  

1627 Postings, 3288 Tage Biowolke@Ray12

 
  
    #490
1
17.10.11 09:36

unglaublich, was für ein Blech ihr hier schreibt! Ein Psychiater ist gegen euch ein vernünftiger Mensch!

Mannoman. Das hier ist ein FINANZFORUM! Esoterikforen gibts genug andere! Aber eigentlich solls mir recht sein. Wenn ihr euch hier tummelt, können wir wenigstens in unserem Goldthread die wichtigen Dinge des Lebens in Ruhe besprechen. Ich geh dann mal wieder - Für immer. *kopfschüttel*

 

46320 Postings, 3299 Tage boersalino#490 Du meinst sicher den Herrn mit dem

 
  
    #491
3
17.10.11 10:51

Hohlspiegeldiplom.

Ansonsten ist doch wohl die Schaffung von Geld aus dem Nichts ein höchst metaphysisches Problem ....wenn ich mich nicht irre.

Für Ungläubige noch MMnews, 3.10.11: Geldsystem als okkulte Religion     amen

 

55 Postings, 2964 Tage silverspoonGold wird nun auch in Yuan gehandelt...

 
  
    #492
4
17.10.11 11:36

Guten Morgen,

ich kann mich dem nur anschließen.. 

sv

Diese Nachricht von heute ist durchaus bemerkenswert:

Der US-Dollar ist nicht mehr die einzige Währung, in der Gold offiziell gehandelt wird. Die Chinese Gold & Silver Exchange Society erwartet ein tägliches Handelsvolumen von umgerechnet 770 Millionen US-Dollar.

Die seit 1910 bestehende Chinese Gold & Silber Exchange Society in Hongkong hat in der vergangenen Woche damit begonnen, Gold in der chinesischen Währung Yuan zu handeln. Dies ist deshalb bemerkenswert, weil der US-Dollar die internationale Handelswährung für Edelmetalle darstellt.

„Es gibt eine dreifache Nachfrage für dieses Yuan-Projekt“, erklärt Haywood Cheung, der Chef der Edelmetallbörse laut Bloomberg. „Investoren können sich am Gold-Bullenmarkt erfreuen, von der Yuan-Aufwertung profitieren und sich mit Gold gegen den Yuan absichern.“

Zur Chinese Gold & Silver Exchange Society gehören 171 aktive Mitglieder, darunter Banken, Broker und große Schmuckhändler. Das tägliche Handelsvolumen über Terminkontrakte und physische Transaktionen wird auf umgerechnet 770 Millionen US-Dollar geschätzt. Innerhalb des vergangenen Jahres haben sich die Umsätze an dem Goldhandelsplatz auf 136 Milliarden Hongkong-Dollar (17,45 Milliarden US-Dollar) mehr als verdreifacht.

Zunächst hat man eine tägliche Obergrenze von 300 Kilogramm für die physische Auslieferung von Gold festgelegt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch der Handel mit Silber in Yuan abgerechnet werden.

„Mit der Abwertung des Dollars und den Problemen in der Euro-Zone, suchen Investoren andere Währungen, die sicherer sind, so wie der Renminbi. Gold kann für die Leute ein Weg sein, auf den Yuan zu wetten, auch wenn er noch nicht voll konvertibel ist“, so Cheung weiter.

Die chinesische Zentralbank hat die eigene Währung (Renminbi, in Yuan ausgedrückt) seit 1994 in einer Bandbreite von 0,5 Prozent an den US-Dollar gekoppelt. Zuletzt wurde der Yuan zwischen 2010 und 2011 um 5 Prozent aufgewertet. Es wird immer wieder über eine mögliche Freigabe des Wechselkurses spekuliert. Der Yuan gilt gegenüber dem US-Dollar allgemein als unterbewertet.

Vergangene Woche berichtete Goldreporter über die geplante Pan Asian Gold Exchange auf dem chinesischen Festland, an der ab Juni 2012 Gold in der chinesischen Währung gehandelt werden soll.

Der Einfluss Chinas auf die Goldpreis-Bildung wird in den kommenden Jahren somit weiter sukzessive zunehmen.

 

 

16769 Postings, 5367 Tage harcoonEin höchst konkretes Problem hingegen ist,

 
  
    #493
1
17.10.11 11:38

das Gewicht des physischen Goldes, falls es gelingt, dieses ebenfalls aus dem Nichts zu schaffen. Papier fliegt ja wenigstens fast von selbst, da reicht schon ein Windstoß.

Für alle, die ihren Goldvorrat nicht mehr selbst anheben können, ein Tip:

KVS Michael Mross – Kranvermietung, Schwertransporte, Schwermontage, Minikran in und um Dresden

 

16769 Postings, 5367 Tage harcoonQuelle:

 
  
    #494
17.10.11 11:40
http://www.kvs-michael-mross.de/  

91 Postings, 2977 Tage free_lancer.finews.ch

 
  
    #495
17.10.11 11:42

Swisspartners glaubt nicht an Gold-Blase 

http://www.finews.ch/news/finanzplatz/...s-glaubt-nicht-an-gold-blase

 

16769 Postings, 5367 Tage harcoonAugust der Starke besteigt das goldene Kalb

 
  
    #496
17.10.11 11:51

Werbefoto der Firma Michael Mross

http://www.kvs-michael-mross.de/start.php

 

 Auch August der Starke und sein Pferd benötigen dringend eine Restauration und werden im November 2001 vom Sockel gehoben.

auch für den kleinen Geldbeutel:

News

 

16769 Postings, 5367 Tage harcoonEpistemische Arroganz

 
  
    #497
3
17.10.11 12:45
Da es bei den Lesern immer großen Eindruck macht und Bildungsnähe  suggeriert, wenn möglichst viele Fremdwörter verwendet werden (früher altsprachlich/ humanistisch, heute zunehmend angloamerikanisch und in Zukunft vielleicht chinesisch/ indisch), hat Taleb in seinem Buch (Der Schwarze Schwan) auch diesen schönen Begriff kreiert. Er scheint solche Wortschöpfungen zu lieben.

Die Gefahr, Fehler zu machen, wächst mit der Illusion, viel zu wissen.

Ein akademischer Hintergrund ist kein Ausschlusskriterium für Wissenslücken.
Um dies zu illustrieren, wurde ja der Begriff des Fachidioten geschaffen.

Wer zu Beginn seiner akademischen Laufbahn über eine geringe Allgemeinbildung verfügt, hat ein Problem.

Ich bin jedenfalls froh über mein Jodeldiplom, da hab ich doch wenigstens was!  

16769 Postings, 5367 Tage harcoonJe mehr ich weiß, desto weniger weiß ich,

 
  
    #498
2
17.10.11 12:51
ob ich weiß, dass ich etwas weiß.

Wer ein Jodeldiplom besitzt, kann noch lange nicht jodeln. Er weiß aber ungefähr, wie das geht und kann zum Beispiel ein Jodelkritiker werden und damit Geld verdienen.  

16769 Postings, 5367 Tage harcoonSpiritueller Pecuniarismus

 
  
    #499
17.10.11 13:26
Das, liebe FreundInnen, solltet Ihr mal googlifizieren!
Wäre doch ein schöner Titel für das neue Seminar!  

46320 Postings, 3299 Tage boersalinoEinen Ball flach halten, ist ok.

 
  
    #500
1
17.10.11 13:41

Alles andere ist mir suspekt. Deshalb sag ich zum Abschied leise "servus"!

 

Seite: < 1 | ... | 17 | 18 | 19 |
| 21 | 22 | 23 >  
   Antwort einfügen - nach oben