Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mein antizykliker langzeit Depot Finanzwerte


Seite 10 von 14
Neuester Beitrag: 29.11.17 19:45
Eröffnet am: 13.09.11 13:35 von: DrShnuggle Anzahl Beiträge: 341
Neuester Beitrag: 29.11.17 19:45 von: Der clevere . Leser gesamt: 209.734
Forum: Börse   Leser heute: 21
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 14  >  

2629 Postings, 4256 Tage DrShnuggleReaktion auf anderes Umfeld

 
  
    #226
3
05.04.13 11:38
Hast vollkommen recht, sandale. Habe auch nur 50% der Aktien im Depot verkauft.
Allerdings muss bzw. sollte man auch auf die anderen Bedingungen am Markt reagiegen. 100% Kursanstieg in eineinhalb Jahren sind bei einem Bluechip gewaltig. Doch ist ein Korrektur nach einem so langen ununterbrochenem Anstieg langsam überfällig. Auch die Eurokrise kündigt sich langsam wieder an.
War auch am überlegen, ob ich den Schritt machen soll oder nicht. Doch bei dem Gesamtbild will ich nicht zu gierig werden.

Der Plan ist, einen Teil der Gewinne mit nehemen und dann im Juli oder August oder noch etwas später wieder voll rein zu gehen. Pläne müssen auch überdacht werden, wenn sie sich anders entwickeln, als erwartet. Werde mal zu HV gehen und mir das alles anschauen. Bin von der Münchener Rück wesentlich überzeugter als von der Allianz.
Und die Dividende wird nun wirklich einmalig hoch sein. Das Aktienrückkaufprogramm tut sein übriges.

Ob meine Überlegungen zutreffen werden, wird sich zeigen. Habe mich schon oft genug geirrt.

10 Jahreschart und der rasante Anstieg seit 1,5 Jahren!
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!
Angehängte Grafik:
130405.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130405.png

87 Postings, 3640 Tage kevinNZich habe schon bei 135 verkauft

 
  
    #227
1
05.04.13 13:15

ich habe meine 100 Stück leider schon alle zur früh verkauft  bei 135 mit der gleichen Überlegung , wollte auch wieder günstiger rein bei 120-125,

zur Zeit kennt die MünchRück nur eine Richtung wie es scheint, naja mal abwarten

 

200 Postings, 2692 Tage Langfristiger InvestKauf?

 
  
    #228
05.04.13 19:01

Geht mir ähnlich, warte auch seit längerem auf gute Einstiegsgelegenheiten!

Bin auch gerade am Überlegen, ob ich nicht heute noch nachkauf:  nachdem die HSBC von Milliarden Ausschüttung (6 Mrd. durch Aktienrückkäufe, 4 Mrd. Dividenden) in den nächsten 3 Jahren ausgeht, ging es ja heute gewaltig nach oben und jetzt wieder schön runter...

Ob die HSBC nun mit der Summe genau Recht hat oder nicht, sei mal dahingestellt, bin mir aber auch sicher, dass einiges in Aktienrückkäufe fließen wird. Die Dividende können sie nicht zu stark erhöhen, dann müssen sie sie wegen ihrer Historie halten. Und Aktienrückkäufe find ich eh mindestens genauso gut, spart man sich quasi das Nachkaufen selbst durch die Ehöhung der prozentualen Beteiligung ;)

Aber ich denke, ich werd noch etwas den Markt beobachten, und dann zuschlagen. Im schlimmsten Fall dann halt zu Kursen über 160€ oder so :(

 

408 Postings, 2897 Tage sandaleEigentlich blöd!

 
  
    #229
05.04.13 21:03
Aktienrückkäufe gibt es nur in den fetten Jahren, wenn die Aktie teuer ist. In den mageren Jahren, in denen sie wegen der niedrigen Kurse wesentlic mehr bringen würden, werden die Rückkaufprogramme gestrichen. Denn es sähe echt blöd aus, wenn zusätzlich zum Kurs noch die Dividende abkracht. Weil aber auf die fetten Jahre auch immer wieder magere folgen, ist die Ankündigung von verstärkten Rückkaufprogrammen ein starkes Verkaufssignal. Insofern hat der Doktor mit seinem Verkauf klug gehandelt. Ob klüger als der Markt, wird die Zukunft zeigen.  

325 Postings, 3179 Tage blubb123hoffe auch auf eine Kaufgelegenheit...

 
  
    #230
1
06.04.13 17:19
....habs aber nicht eilig. Das soll dann eine langfriste Anlage sein, möglichst zu Kursen um die 100,00. (ich weiß das ist noch etwas hin und vielleicht kommts auch garnicht)
Aber selbst wenn der Kurs bis 180,00 steigt, sollte irgendwann eine eine längere Korrektur einsetzen.
Immerhin kommen wir von ca. 97,00 (Juni 2012) oder noch etwas weiter gefasst 79,00 (September 2011) mittelfristig ist eine eine länger anhaltende Korrektur fällig.

Grüne Markierung:
Im langfristigen Chart sieht der Anstieg von 53,00 (September 1992) auf 105,00 (Oktober 1993) und dann die Korrektur auf 63,00 (April 1995) ganz ähnlich aus wie der Anstieg jetzt. Relativ steiler Anstieg über ein gutes Jahr und dann eine längere Konsolidierung.

Aber auch die rote Markierung zeigt so eine längerfristige Bewegung.

Auf so einen Verlauf hoffe ich, wie seht ihr das?  
Angehängte Grafik:
chart_all_muenchenerrueck.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_muenchenerrueck.png

200 Postings, 2692 Tage Langfristiger InvestMünchner Rück

 
  
    #231
1
19.04.13 15:50

Ich warte auch auf Einstiegsgelegenheiten. Aber Kurse von ca. 100€ erwarte ich die nächsten Jahre erstmal nicht mehr (ich weiß, sowas ist kaum zu prognostizieren, ich probiers trotzdem mal mithilfe des KBV).

In den letzten vielen Jahren, (selbst im Horrorjahr  2011!!) ist der Buchwert stetig gestiegen und zum 31.12.2012 bei ca. 152€.

Vereinfacht (und tief gestapelt) gehe ich nun mal davon aus, dass die nächsten Jahre der Buchwert auf dem Niveau bleibt. Dann wäre ein Kurs von 100€ ein KBV von 0,66....

Zwar in Hochzeiten der Finanzkrise mal kurzfristig möglich, aber jetzt ist ja schon so viel bekannt, dass ich nicht mehr glaube, dass es so tief geht... (hinzu kommt ja auch noch, dass der Buchwert ja eher steigt als gleichbleibt)

Aber nur meine Meinung, höre gerne andere Meinungen :)

 

325 Postings, 3179 Tage blubb123@ Langfristiger:

 
  
    #232
24.04.13 12:56
ja das mit dem Buchwert ist ein gutes Argument, bislang hatte ich noch die 128,62 (2011) im Kopf. Ich würde mal schätzen, dass ein KBV von 0,8 in ner schwachen Phase drin sind, also nen Kurs von etwa 120,00.

Der steigende Buchwert kann aber auch durch das Rückversicherungsgeschäft entstehen und somit nicht 1:1 mit anderen Branchen verglicher werden, oder?
Wenn die Kapitalrücklagen aus Gewinnen bilden, um in "Schadensjahren" ihre Kundenforderungen zu bedienen, wird das ja dem Eigenkapital zugerechnet.

Im Gegensatz dazu sind Rückstellungen, Fremdkapital.

Ich vermute mal, die Bilden sowohl Rückstellungen, für die Fälle wo sie schon relativ genau wissen was und wann sie zahlen müssen. Aber ein guter Teil dürften auch Kapitalrücklagen sein, weil die ja Art, Umpfang und Höhe zukünftiger Schäden nicht kennen und dann darf man auch keine Rückstellungen bilden.

Das würde die relativ konstante Eigenkapitalquote von ca. 10%, bei einem stetig steigenden Buchwert ja Aktie erklären.  

17202 Postings, 4635 Tage Minespecdie sitzen auf einem Berg von Anleihen

 
  
    #233
26.04.13 15:47
die bei einem Bond Crash gewaltig verlieren können.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

1524 Postings, 4079 Tage holly1000das ist neu

 
  
    #234
26.04.13 18:27

17202 Postings, 4635 Tage Minespecneu ? Sicher nicht.. wie werden Risiken gedeckt ?

 
  
    #235
26.04.13 18:30
uns auch Groß- bzw Klumpen-risiken.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

2629 Postings, 4256 Tage DrShnuggleauch 50% der Allianz weg

 
  
    #236
29.04.13 15:48
wie angekündigt, ist jetzt auch 50% der Allianzanteile aus meinen Depot raus. Ob diese Gewinnmitnahmen richtig waren oder eben verfrüht, wird sich zeigen. Doch momentan sehe ich zuviele Problem im Euroraum und rechne mit einer ordentlichen korrektur diesen Sommer.
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!

200 Postings, 2692 Tage Langfristiger Invest@DrShnuggle

 
  
    #237
02.05.13 11:30
Großes Lob für den Thread und den Mut deine Kauf- und Verkaufskurse mitzuteilen. Deine Kaufkurse waren ja nahezu perfekt im Nachhinein beurteilt! Aber so leicht es im Nachhinein ist, so schwer ist es in der Gegenwart!

Dass du jetzt Allianz verkaufst, kann ich aus Gewinnrealisierungsgründen gut verstehen. persönlich glaube jedoch nicht, dass nochmal ein starker Einbruch dieses Jahr kommt. Es ist schon viel bekannt, und ich denke es gibt bei jedem leichteren Einbruch zu viele Nachkäufer...
Ich warte momentan noch auf gute Kurse bei der Münchner Rück. Würde da gerne für langfristige Anlage nachkaufen!  

2629 Postings, 4256 Tage DrShnugglePerfekt?

 
  
    #238
1
07.05.13 10:02
Nun, 50% der Anteile der Allianz zu 111,11 Euro zu verkaufen ist typisch. Ich sichere ab und nehme wenigstens teilweise die Gewinn mit und endlich knackt die Allian die 115 Euro Marke! So is es halt!

Zum Glück habe ich noch die DB. Zumindest momentan zum Glück! Mein größtest Sorgenkind, obwohl ich von Ihr überzeugt bin.
Die Beimischung des Dividendentitel BP, da ich nicht 100%, sondern nur 70%ig von einer neuen Einstiegsgelegenheit bei Münchener Rück und Allianz rechne, entwickelt sich ebenfalls ganz gut. Und eine Dividenausschüttung quartalsweise hat schon was.

Bei Münchener Rück und Allianz rechne ich allerdings nicht mehr mit solchen Einstiegsgelgeheiten wie hier zu Beginn. Aber 120 bei Münchener Rück und 95 bei Allianz sind durchaus vorstellbar. Je nachdem, wie sich der Euro und dessen Sorgenkinder entwickeln.

Aber die Performance oben kann sich schon sehen lassen, demnächst date ich die Dividenden und den Bestand up.

Hier das Depot:
http://www.ariva.de/depot/public/positions.m?depot_id=601696
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!

2629 Postings, 4256 Tage DrShnuggleRekordjagd

 
  
    #239
2
10.05.13 12:30
Jetzt bin ich schon erstaunt, dass nach der Zahlung der 7,oo Euro Dividende der MunichRe der Kurs relativ unbeeindruckt weiter marschiert. So hoch stand sie schon lange nicht mehr. Überlege, ob und wann ich die verbliebenen Anteile verkaufe.

Deutsche Bank bewegt sich immer noch im Kellergeschoss, auch wenn sie in den letzten Tagen rasant gestiegen ist.

Die Allianz ist irgendwo im normalbewerteten Bereich.

Beim Dax vergessen viele, dass es ein Perfomanceindex ist und deswegen der Punktestand mit Vorsich zu genießen ist. So hoch steht der Dax nähmlich noch nicht. Kaufen würde ich ihn momentan trotzdem nicht. denn es gibt bessere Gelegenheiten.
Hier kann man den Dax mal als Kursindex und nicht als Performanceindex betrachten und somit erkennen, wo wir uns gerade wirklich befinden.
Der reine Kursindex stand in 2007 im Hoch bei 5302 Punkten, während de Dax damals bei 8151 Punkten stand.
Heute steht der dax gerade bei 8313 Punkten, der reine Kursindex Dax (Kurs) jedoch gerade erst bei 4439 Punkten, also ca. 900 Punkte oder knapp 20% unter dem Hoch von 2007!!
http://www.ariva.de/dax_%28kurs%29-index/chart?boerse_id=12&t=all

Werde irgendwann mal hier die Performance und den Stand des Antizykliker Depot aktualisieren.
stehen gerade bei 18.826,34 € = 13.845,72 investiert und 4980,62 € Cash
bei einem Anfangsinvest von 12.000 Euro im September 2011
http://www.ariva.de/depot/private/positions.m?depot_id=601696
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!
Angehängte Grafik:
130510_muenchener_rueck_10a.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130510_muenchener_rueck_10a.png

942 Postings, 3749 Tage ParadiseBirdeigentlich ist die MüRü doch niedrig bewertet?

 
  
    #240
10.05.13 13:23
Guter Thread, so ganz kann ich dir (@ Dr Shnuggle) derzeit aber nicht folgen. Rechnen wir mal:

EPS = 17,98 € ergibt bei einem Kurs von 153 € ein P/E von 8,51:  ist günstig

und

Buchwert = 151,56 €, ergibt P/BV = 1,01: Kurs entspricht genau dem Wert

Fazit: da ist keine Luft nach unten, aber viel Platz nach oben; da kann man überlegen, ob man  einsteigt. Oder übersehe ich da entscheidende Punkte?  

2629 Postings, 4256 Tage DrShnuggleLies noch mal meinen Beitrag

 
  
    #241
10.05.13 13:31
Da steht nirgends etwas davon, dass die MunichRe niedrig bewertet ist!
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!

942 Postings, 3749 Tage ParadiseBirdVergleich mit Allianz

 
  
    #242
10.05.13 16:09
Ich habe die Zahlen der MüRü gerade mit denen der Allianz verglichen. Letztere liegt bei einem P/E von 10,3 und hat auch etwa ein P/BV von 1 etwa. D.h. die Allianz ist etwas höher bewertet.

Denke schon, dass die MüRü niedrig bewertet ist.  

2629 Postings, 4256 Tage DrShnugglegünstige MunichRe ?

 
  
    #243
3
13.05.13 08:27
Nun, mit dem KGV, P/BV und Dividendenrendite hast Du recht, aber so sieht es immer vor einer Baisse aus.
Ob die Munich Re noch bis 180 steigt oder eher auf 130 fällt, weiß niemand.
Doch schau Dir meinen 10 Jahreschart von #239 an:
RSI (14) über 70, bei 75!
10% über dem zweithöchsten Kurs von 2007!

Das sind für mich Warnsignale, denn die Börse ist keine Einbahnstraße. Sicherlich ist sie auf dem Papier momentan nicht überteuert, doch die Erfahrung zeigt, dass sich Kennzahlen auch ändern können und irgendwann geht es wieder in die andere Richtung. Natürlich sollte es insgesamt aufwärts gehen, alleine schon um die Inflation auszugleichen. Doch 18 Monate kontinuierlicher Kursanstieg ist für mich eher ein Zeitpunkt des Ausstieges. Für mich sehen Kaufkurse anders aus.

Da sehe ich eher Kaufkurse bei der DB, doch sind dort viele nicht wirklich greifbare Risiken drinnen. Doch die rasante Kursrückkehr wie bei vielen anderen haben wir bei der DB nicht erlebt.
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!
Angehängte Grafik:
130513_chart_10years_deutschebank.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130513_chart_10years_deutschebank.png

325 Postings, 3179 Tage blubb123geht ja auch um die Psychologie bei der Bewertung

 
  
    #244
13.05.13 12:46
...nach Kennzahlen ist die Münchener Rück nicht soooo teuer, aber wer um die 100,00 gekauft hat, ist jetzt 50% im Plus. Das ist sicher mehr, als man nach 12 Monaten erwartet. Da muss man schon sehr diszipliniert und langfristig orientiert sein, um da nicht über eine Gewinnmitnahme nachzudenken.
150,00 ist ne runde Marke und stellt deswegen auch eine gewisse Schwelle dar.

Und die Zeit spielt ja auch eine Rolle. Wie DrShnuggle schon gesagt hat, ist die Börse keine Einbahnstraße. Nach 18 Monaten Anstieg, kommt irgendwann das Gefühl auf: "sowas kann nicht ewig weiter gehen" und dann wird nur noch gehalten, um nichts zu verpassen, falls es doch noch bis 180,00 geht. Kommt jetzt ein Verkaufssignal und fällt sie eine paar Tage etwas stärker als die letzten Wochen, dürfte das eine Verkaufswelle nach sich ziehen...

siehe auch #230, wobei die gewünschten 100,00€, jetzt wohl eher 120,00 sein dürften. [und ja ich hoffe auf fallende Kurse deshalb die Pro-Argumente ;-)]  

1126 Postings, 2589 Tage Horst1974MüRü

 
  
    #245
2
15.05.13 20:08

Ich hab bei ca. 100 gekauft und werd einen Teufel tun Gewinne mitzunehmen. Ich halte die Aktie mindestens noch ein paar Jahre wenn nicht Jahrzehnte und hoffe, dass weiter eine Dividende von 7+ EUR p.a. gezahlt wird. So gesehen ist es mir völlig wurscht, ob der Kurs bei 120 oder 150 oder 180 EUR steht. Hauptsache ich bleibe im plus falls ich wider Erwarten doch mal verkaufen muss.

Über Verkauf ohne Not würde ich erst nachdenken, wenn ich die Aktie für überbewertet halte. Dafür müsste die Dividendenrendite auf unter 2% fallen. Bleibt es bei den 7 EUR Dividende entspricht das einem Kurs von 350 EUR, darunter bleibt die Aktie in meinem Depot.

Soweit meine Psychologie als Aktieninhaber, ob ich beim jetzigen Kurs kaufen würde ist eine völlig andere Frage.

---

Nur meine Meinung, keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung

 

325 Postings, 3179 Tage blubb123Ist das eine SKS-Formation?

 
  
    #246
23.05.13 14:14
Kennt sich hier Jemand mit Charttechnik aus, ist das ne SKS-Formation, die eine Trendwende einleitet? Sprich der Anfang für einen längeren Abwärtstrend?  
Angehängte Grafik:
chart_year_muenchenerrueck.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_muenchenerrueck.png

6436 Postings, 2723 Tage traveltracker@blubb123

 
  
    #247
1
23.05.13 14:57
Ich habe hier bei ca. 152 EUR eine größere Teilposition verkauft (Einstieg war bei ca. 107).
SKS hin oder her. Bei MüRe ist es zu kurz gegriffen. Der Wert ist im März aus einer Seitwärtsrange ausgebrochen, die ein Jahrzehnt gedauert hat. Ich denke hier geht mittelfristig weiter auswärts. Ich habe vor, bei ca. 140 EUR wieder mit der ersten Transche antizyklisch einzusteigen. Zweite wird dann bei ca. 120 EUR sein. die dritte wird offen sein. Da müsste größere Naturkatstrophe erst noch kommen.  

6436 Postings, 2723 Tage traveltrackerSollte heißen...

 
  
    #248
23.05.13 14:58
...aufwärts nicht "auswärts".  

2 Postings, 2371 Tage Ad-Rian@Horst

 
  
    #249
23.05.13 15:31
Du bist das beste Beispiel, dass man als guter Investor neben einem Wirtsschatsstudiengang auch einige Psyhologie Lehrgänge besuchen sollte ;)

Macht was ihr wollt, aber verschwendet eure Zeit nicht damit anderen Leuten eure ach so klugen "Phylosophien" zu erklären.

Die, die es wissen sind in Haiti, und nicht in Deutschland ;)  

512 Postings, 3966 Tage DaaxxVersichert gegen Hochwasser

 
  
    #250
1
02.06.13 19:09
2002 hatten noch wenige Vorgesorgt, haben es viele danach gemacht ? Sind sie heute dagegen Versichert ? Dann könnte das sehr teuer werden !  

Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben