Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mit dem DAX Gewinne ausbauen


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 18.04.09 11:21
Eröffnet am: 09.04.09 17:24 von: directsignal Anzahl Beiträge: 8
Neuester Beitrag: 18.04.09 11:21 von: directsignal Leser gesamt: 1.327
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

666 Postings, 3900 Tage directsignalMit dem DAX Gewinne ausbauen

 
  
    #1
1
09.04.09 17:24
wir spüren die Krise - wir fühlen die Chancen.

Ein Forum, in dem alle Formen von Investments in Dax-Titeln (als Grundbasis) und deren Chancen und Risiken diskutiert werden sollen.
-----------
Empfehlungen können in meinem öffentlichen Depot "Börsodrom" beobachtet und nachvollzogen werden. - Strategie und Disziplin führen zum Anlageerfolg.

666 Postings, 3900 Tage directsignalDAX macht Freude - und Commerzbank wohl auch?

 
  
    #2
10.04.09 17:39
Der DAX beschert uns zu Ostern doch Freude. Zumindest zeitweise hat er die 4.500 Punkte-Marke geknackt. War doch Anfang dieser Woche wieder Anspannung, wo der DAX hinläuft. Aber der sich schnell aufkeimende Pessimismus hat sich auch ebenso schnell wieder gelegt. Warum? - ist nicht so ganz klar. Sind es schon oder letztlich weiter aufhellende Konjunkturmeldungen oder liegt es an anderen Daten? Die nächsten Tage und Wochen werden die Geheimnisse wohl weiter lüften. Jedenfalls holt mittlerweile auch das Handelsblatt seit Monaten wieder mal die zwischenzeitlich verstaubte Vokabel “Erholung” hervor und gbraucht sie als Überschrift für eine ihrer Titelseiten " Ausriss Homepage Handelsblatt am 9.4.09 "

Erfreuliches aus der Bankbranche: “Erholung im Handelsgeschäft, besserer Kapitalmarktzugang - die Bankenbranche sendet zaghaft positive Signale, vor allem auch geringere Abschreibungen auf Immobilienkredite entlasten die Bankbilanzen.” Was nicht gesagt wird, dass die Institute weniger auf ihre toxischen Papiere abschreiben müssen (vielleicht sogar zugeschrieben haben). Jedenfalls konnte mit Deutsche Bank und Commerzbank Aktien in den letzten Wochen viel Geld an der Börse verdient werden. Dennoch - auch bei diesen freundlichen Nachrichten ins lange Osterwochenende wird es auch wieder Zeit geben für Ernüchterungen.

So gab es Ernüchterung bei der Commerzbank Aktie, die in dieser Woche einen Kursbereich von 4,81 EUR bis zurück auf 4 EUR absteckte - und nun wieder bei 4,45 EUR liegt. Es ist weiter zu erwarten, dass in Anbetracht der Kapitalerhöhungsmaßnahme im Mai der Kurs auf 5 EUR bis 6 EUR hochgeschleust wird. Aber wie man sieht, gibt es immer wieder - teils extreme - Kursschwankungen. Alles in allem dürfte aber der Kurs nach Norden beibehalten werden.
-----------
Empfehlungen können in meinem öffentlichen Depot "Börsodrom" beobachtet und nachvollzogen werden. - Strategie und Disziplin führen zum Anlageerfolg.

666 Postings, 3900 Tage directsignalLHA in weiter moderatem Steigflug

 
  
    #3
10.04.09 18:07
Die LHA hat seit Ende März kräftig zugelegt. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist weiter intakt und der fulminante Kursanstieg führte den Wert bereits in die überkaufte Zone (Williams Indikator). Doch - was zu beobachten bleibt - sind die lahmenden Kursantriebskräfte, die in den letzten Tagen stark nachgelassen haben und jetzt zaghafte Tendenzen der Erholung erkennen lassen. Das Management beweist auch in diesem schwierigen Gesamtmarktumfeld eine straffe und zielgerichtete Unternehmensführung, die neben den gegenwärtigen Risiken die Chancen weiterer Marktpositionierung zu nutzen versteht.

Für einen aus charttechnischer Sicht angedachten Verkauf der LHA Aktie, wie es teils in anderen Foren zu lesen ist, besteht kein Anlass. Das möge jeder selbst für sich entscheiden. Allerdings muß das Augenmerk weiterhin auf die Kursantriebskräfte gerichtet werden. Sollten diese erneut schwächeln, wäre ggf. eine andere Beurteilung vorzunehmen.

In diesem Zusammenhang auch ein interessanter Optionsschein - DE 000LS84E42 -, der ebenfalls vergangene Woche viel Freude gemacht hat.
-----------
Empfehlungen können in meinem öffentlichen Depot "Börsodrom" beobachtet und nachvollzogen werden. - Strategie und Disziplin führen zum Anlageerfolg.

666 Postings, 3900 Tage directsignalMit Telekom Gewinne mitnehmen

 
  
    #4
10.04.09 18:26
so wäre die Einschätzung für die kommende Woche bei Telekom. Die Kurssteigerungen dieser Woche in Gestalt von Gewinnmitnahmen zu realisieren. In anderen Foren sind Erwartungen zu lesen, dass die Telekom in der kommenden Woche auf über 10 EUR, teils bis auf 10,40 EUR steigen soll. Für eine solche Erwartung gibt es keine Gründe.

Charttechnisch zeigt sich die DTE auf dem Rückzug. So bewegt sich die Aktie zwischenzeitlich aus der überkauften Zone in Richtung neutrale Zone. Die Kursantriebskräfte sind deutlich vermindert und abgeschwächt. Es deutet alles darauf hin, dass sich der Kurs weiter zurückbilden wird.

Wer die Kurssteigerungen der vergangenen Tage einfahren will, soll die Gewinne realisieren. Nur realisierte Gewinne sind echte Gewinne.
-----------
Empfehlungen können in meinem öffentlichen Depot "Börsodrom" beobachtet und nachvollzogen werden. - Strategie und Disziplin führen zum Anlageerfolg.

666 Postings, 3900 Tage directsignalKonservatives Basisinvestment - Beiersdorf

 
  
    #5
11.04.09 19:57
Die Experten von "boerse.de-Aktienbrief" sprechen sich für einen erneuten Einstieg bei der Aktie von Beiersdorf (ISIN DE0005200000/ WKN 520000) mit Stopp-Buy-Limit von 40 Euro.

Beiersdorf genießt laut jüngster Readers-Digest-Umfrage das unangefochten höchste Vertrauen bei europäischen Konsumenten. Dabei verfüge der 1880 gegründete Konzern über eine ganze Palette bekannter Marken, wie z. B. Eucerin, Labello oder Hansaplast, die für konstant gute Ergebnisse sorgen würden. So habe Beiersdorf für 2008 bei 8%-igem Umsatzplus auf 6 Mrd. Euro den Gewinn um satte 28% auf 567 Mio. Euro steigern können.

Die Aktie sei ein konservatives Basis-Investment, das in der Zehn-Jahres-Sicht bei moderatem Risiko (Verlust-Ratio: 2,6) im Mittel Kursgewinne von 4% p.a. (Gewinn-Konstanz: 69%) erzielt habe, zzgl. aktuell 2,7% Dividenden-Rendite. In den vergangenen 15 Monaten sei Beiersdorf um 38% nach unten geprügelt worden, habe sich jedoch mittlerweile vom März-Tief deutlich (+14%) absetzen können.

Bis zur 200-Tage-Linie fehlen nur noch 13%, weshalb die Experten von "boerse.de-Aktienbrief" per Stopp-Buy-Limit von 40 Euro den abermaligen Einstieg in die Beiersdorf-Aktie vorbereiten, der einen Rabatt von 41% gegenüber dem All-Time-High bedeuten wird. (Ausgabe 185 vom 08.04.2009) (09.04.2009/ac/a/d)
Analyse-Datum: 09.04.2009

Wer für ein Engagement bereit ist, kann zur Verlustbegrenzung eine SL-Marke bei 1,5% unter dem gegenwärtigen Kurs setzen, im übrigen wäre das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) bei einem Kursziel von 40 EUR der Faktor 12. Dieser CRV-Faktor von 12 sagt aus, dass das Kurspotential 12 Mal so groß ist, wie die Verlustbegrenzung. Die Erfolgschancen für einen erfolgreichen Trade bei Beiersdorf sind gegenwärtig ausgesprochen groß.
-----------
Empfehlungen können in meinem öffentlichen Depot "Börsodrom" beobachtet und nachvollzogen werden. - Strategie und Disziplin führen zum Anlageerfolg.

75 Postings, 3817 Tage der bäckerEmpfehlungen

 
  
    #6
11.04.09 21:57
Hallo lieber direktsignal,
ohne deine Empfehlungen bisher überprüfen zu können,
finde ich sie :
gut;auf den punkt kommend und
für Viertelprofis wie mich hilfreich
Danke  

75 Postings, 3817 Tage der bäckertelekom

 
  
    #7
11.04.09 22:05
teile deine meinung
bin zum tiefpunkt mit os basis 12€
laufzeit dez 2010 eingestiegen
aber lustlos
hoffe auf kleine gewinnmitnahme ende april
wann hat beiersdorf " Zahltag?"  

666 Postings, 3900 Tage directsignalSchließung des Threads - keine weitere PFlege

 
  
    #8
18.04.09 11:21
Aus Zeitgründen werde ich diesen Thread nicht weiter pflegen können. Bei allen Forumsmitgliedern darf ich mich für die konstruktiven Beiträge bedanken.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt.

   Antwort einfügen - nach oben