Grenke Leasing


Seite 1 von 68
Neuester Beitrag: 25.09.20 00:09
Eröffnet am: 30.10.06 19:25 von: nuessa Anzahl Beiträge: 2.69
Neuester Beitrag: 25.09.20 00:09 von: peterhuber Leser gesamt: 212.814
Forum: Börse   Leser heute: 106
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 68  >  

6858 Postings, 5669 Tage nuessaGrenke Leasing

 
  
    #1
9
30.10.06 19:25
Nachdem der Kurs nunmehr um 50% seit High zurückgekommen ist, kann man hier eine Anfangsposition eingehen. Das erste größere Ziel wird bei 37 € gesehen.


Achtung: Analyse auf Weekly-Basis!

ariva.de

greetz nuessa

 
Angehängte Grafik:
Grenke_1.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
Grenke_1.png
1665 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 68  >  

56 Postings, 1389 Tage TripleA_CFACashbestand

 
  
    #1667
24.09.20 10:57
Ist das nicht etwas niedriger als angekündigt gewesen?  Habe etwas mit 700 Mio im Hinterkopf aus dem Call. Wäre schon eine ziemlich hohe Abweichung  

54 Postings, 1036 Tage _philipp_@Capecodder

 
  
    #1668
2
24.09.20 11:20
Viceroy behauptet ferner, dass ein substanzieller  Anteil von den im Halbjahresfinanzbericht 2020 ausgewiesenen 1.078 Mio. Euro liquiden Mitteln nicht existiere.

Diese Behauptung –einerder  zentralen Vorwürfe von Viceroy–ist frei  erfunden. 849  Mio. Euro, also fast 80 Prozent der liquiden Mittel, befanden sich zum 30.06.2020 auf Konten der Deutschen Bundesbank –wie im Halbjahresfinanzbericht veröffentlicht. Am 15.9.2020 betrug das Guthaben bei der  Bundesbank,wie bereits mitgeteilt,761 Mio. Euro. Die Differenz von rund 20 Prozent befindet sich überwiegend auf Konten bei deutschen Großbanken.


Über den Cashbestand wurde aber der Vergleich zu Wirecard gezogen...
das war nun mal eineer der Hauptprobleme.. bzw ohne Cash wäre es vorbei
 

1437 Postings, 5456 Tage Stock FarmerDer Kurzverkäufer schießt grad' weiter.

 
  
    #1669
24.09.20 12:17
Jetzt wird auch klar warum gegen Grenke: Weil sein Kumpel in juristischen Streitigkeiten mit Grenke steckt, warum auch immer.
Es leben die "Informationsdienste". Früher hätte es das nicht gegeben...

https://finanzbusiness.de/nachrichten/banken/...ls&utm_medium=rss  

625 Postings, 2767 Tage capecodderZum Nachlesen

 
  
    #1670
24.09.20 12:33

2566 Postings, 3885 Tage ZeitungsleserUnfassbar - Bananenrepublik Deutschland

 
  
    #1671
24.09.20 12:43
"Ich habe einen Freund, der Ärger mit Grenke hat und ein Gerichtsverfahren gegen sie ausfechten muss", so Perring

 

1206 Postings, 2807 Tage RoStockPerring ein Lügner !?

 
  
    #1672
1
24.09.20 12:45
zu: https://finanzbusiness.de/nachrichten/banken/article12436335.ece?
utm_campaign=finanznachrichten.de&utm_source=traffic_deals&utm_medium=rss

"... und er behauptet erneut, auch die BaFin bereits mit Informationen zu Grenke versorgt zu haben. Die Finanzaufseher hatten in der vergangenen Woche verneint, vorab über den Fall informiert worden zu sein."

Perring erinnert mich mit seinen  ( - falschen - ) Behauptungen über Grenke doch sehr stark an Baron Münchhausen
 
Angehängte Grafik:
m__nchhausen.jpg
m__nchhausen.jpg

3356 Postings, 1010 Tage Manro123Das Hauptproblem ist immer noch wie will Grenke

 
  
    #1673
1
24.09.20 12:55
die 2,2 Mrd€ stemmen die kurzfristig anlaufen? Faule Kredite wieder über Frimen?  

63 Postings, 2508 Tage Hapschwitzig finde ich.....

 
  
    #1674
2
24.09.20 12:56
witzig finde ich ja, dass Perring so ziemlich alle Unterlagen die gegen Grenke sprechen veröffentlicht, aber bei den Briefen zur BAFIN sind es weiterhin nur Behauptungen, von Grenke Beweise fordern....er könnte den Versand der Briefe an die BAFIN doch spielend beweisen, wenn er sie per Einschreiben verschickt hat? Da er ja angeblich unterschrieben hat....  

Optionen

4926 Postings, 1508 Tage derdendemannSchon seltsam

 
  
    #1675
24.09.20 15:02
Grenke verhält sich exakt wie Wirecard einst.
Nach großem Druck kommt die sonderprüfung.
Die dauert aber viel länger.
Parallel baut man eine nette Internetseite und zeigt sich transparent, offen und sauber.

Fraser Perring sagt er habe noch jede Menge Beweise, die er nach und nach veröffentlichen will.
Also volatil wird der Kurs mal bleiben.

 

4926 Postings, 1508 Tage derdendemannHapsch

 
  
    #1676
2
24.09.20 15:09
Bei Wirecard hatte die BaFin auch behauptet die Unterlagen von TCI Chris Hohn nie bekommen zu haben.

Am Ende war es die Poststelle wo die Briefe leider falsch einsortiert wurden.



 

4 Postings, 8 Tage GrenkeExperimentdendemann

 
  
    #1677
24.09.20 15:16
ich denke auch weniger, dass der perring hier blufft. die dinge die er auf twitter scheibchenweise veröffentlicht sind schon fundiert recherchiert und er legt ja auch seinen finger in offene wunden.
gerade auch im ctp ... perring bohrt ihr massiv und grenke weicht den fragen hierzu aus bzw. verweigert auch namen zu nennen.

 

1949 Postings, 4229 Tage niovsnaja, was sollen sie denn tun?

 
  
    #1678
24.09.20 15:20
mal ganz ehrlich, klar wird es immer so Aussehen wie bei Wirecard, wirecard hat sich halt auch so verhalten wie einer der beschuldigt wird etwas getan zu haben.

Sonderpruefung wurde ja nun schnell in die Wege geleitet, dass hat bei WDI ewig gedauert.

Davon ab, vergleicht das doch nicht immer, so laueft das nun mal immer ab, egal wie die Firma heisst.

Ich finde schon, dass Grenke deutlich besser damit umgeht, allerdings finde ich einige Dinge auch sehr merkwuerdig, dieses Franchise etc. CTP , dass hat nen geschaeckle.

Das groesste Problem fuer Grenke ist, wenn das Rating noch weiter sinkt, koennen sie sich nicht mehr finanzieren nehme ich an, dass ist das viel groessere Problem  

Optionen

4 Postings, 8 Tage GrenkeExperimentgeschmaeckle

 
  
    #1679
1
24.09.20 15:37
ja und grenke hat auf die punktgenauen fragen schlichtweg keine antworten parat bisher.
das verhalten sehe ich ähnlich wie bei wirecard. ja damals hatte man sich wie ein unschuldslamm verhalten. da hat derdendemann schon richtig geschrieben. große transparenz seite im netz sollte vertrauen schaffen.

dass grenke die sonderprüfung schneller zulässt dürfte eher durch KPMG resultieren. die werden selbst schiss haben, dass sie genauso am pranger stehen wie eins EY. aber eine unabhängige sonderprüfung macht grenke nicht.  

54 Postings, 1036 Tage _philipp_Odey Asset Management reduziert/ unter Meldeschwel

 
  
    #1680
1
24.09.20 16:06
eine interessante Meldung:
Odey Asset Management LLP hat ihre leerverkauften Aktien von 0,69 % auf 0,34 % reduziert. ..
die glauben wohl auch nicht mehr, dass noch was kommt..
 

3 Postings, 7 Tage xMiameh

 
  
    #1681
1
24.09.20 16:19
Perring agiert hier doch grundsätzlich im Windschatten „seines“ Wirecard-Erfolgs. War und ist ja unübersehbar der wichtigste emotionale Trigger bei der ganzen Sache. Der (mE hinkende) Vergleich tauchte wohl kaum zufällig in der Grenke-Analyse sechs oder sieben Mal auf.

Obwohl ich durchaus skeptisch bezügl. CTP bzw. der ganzen Franchise-Soße bin und die Aufklärung dahingehend für richtig und wichtig halte, ist es genau diese Vorgehensweise, die Perring mE wieder mal unseriös macht. Ich sehe nämlich mitnichten, dass auf Twitter oder sonst wo viel fundiertes kommt - da werden vielmehr angebliche Nebenkriegsschauplätze mit emotionalen Aufhängern garniert:

Aufreger Retailer in UK nach der Viewable Media-Pleite. Skandal um Rosie.
War sicher nicht nett, dass Grenke die Retailer nicht aus den Finanzierungsverträgen gelassen hat. Diverse andere involvierte Finanzdienstleister hatten das lt. Medienberichten kulanter Weise getan. Grenke halt nicht. Zonk. Und?
Aufreger Vertragskonditionen. Bodenlose Frechheit. Dass man Verträge besser selbst lesen und verstehen sollte, bevor man sie unterschreibt. Wie. kann. das. sein.
Aufreger Rhino, die Viewable nach der Pleite übernommen hatten und dann offenbar selbst irgendwann pleite gingen. Richtig blöd.

Was Perring aus dieser Story strickt und wie er das aufzieht - mWn bis dato rein auf Basis von Unterstellungen. Wie er gezielt nur einzelne Sätze aus Grenkes damaligem Statement pickt, um ein abgekartetes Spiel mit diesen Media Companies und mangelhafte due diligence zu unterstellen…. Stimmungsmache im Boulevard-Style.

Da er behauptet, handfestes dazu im Sack zu haben - worauf wartet er denn? Auf Trommelwirbel? Stay tuned, weiteres erfahren Sie nach drei bis fünfzehn Werbepausen?

Schönen Tach auch.  

Optionen

4 Postings, 8 Tage GrenkeExperimentphilipp

 
  
    #1682
24.09.20 16:20
naja leerverkäufer erhöhen und reduzieren ja ständig. der erste schwung war für die schon sehr erfolgreich. also erstmal eindecken, warten bis der rücklauf eine neue gute fallhöhe bietet und dann wieder zuschlagen.

wir wissen doch ... die attacken kommen immer in wellen. deshalb veröffentlich der perring seine beweise ja auch immer nur scheibchenweise um den druck aufrecht zu erhalten. ab und an kommt dann ein größerer batzen, damit die panik auch kommt.  

54 Postings, 1036 Tage _philipp_GrenkeExperi

 
  
    #1683
1
24.09.20 16:32
allgemein magst du recht haben, aber schaue dir doch mal die Historie an....

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp_history?23

wie man hier ganz klar erkennen kann, ist Odey Asset Management LLP  seit 2018-11-14 immer über der Meldeschwelle gewesen...

das muss schon was heißen, wenn die so stark reduzieren..

Das sind Profis.. die reduzieren nicht einfach so.  

11 Postings, 228 Tage Pantera66Bondfox

 
  
    #1684
1
24.09.20 16:39
Du solltest die Kontoauszüge schon richtig lesen und auch verstehen. Was sagt denn der Auszug vom 01.07.2020 mit den 520 Mio aus? Lediglich den Zugang von 80 Mio. Warim und woher die plötzlich gekommen sind!?! Und die Bestätigung vom 17.09.2020 zum 30.08.2020 geht an die Grenke Bank, nicht an die Grenke AG. In zwei Monaten - vom 02.07.2020 bis 29.08.2020 kann innerhalb des Konzerns viel hin- und hergeschoben werden.  

1206 Postings, 2807 Tage RoStock#1682 Beweise??

 
  
    #1685
24.09.20 17:52
Welche Beweise?? Perring stellt nur Mutmaßungen und Unterstellungen an. Beweise hat er keine!! Falls doch, bitte auf den Tisch legen.

Schade, dass Grenke als Beschuldigter seine Unschuld beweisen soll/muss.  

1344 Postings, 758 Tage Freiwald.Langweilig. Es zieht sich

 
  
    #1686
24.09.20 18:34
 

625 Postings, 2767 Tage capecodder#Freiwald

 
  
    #1687
1
24.09.20 18:54
Komm rüber zu Nikoli, wo Schrödinger Wasserstoffmotor läuft oder nicht läuft.

Auf jeden Fall ist es da mega, Erdanziehungskraft Gefälle des Mormontrails und all der scientific stuff.
Da sind die wahren Gläubigen  

1344 Postings, 758 Tage Freiwald.@capecodder Danke für den Hinweis

 
  
    #1688
24.09.20 19:22

Ich verstehe die Aufregung nicht. Der Truck läuft doch, wenn auch nur bergab cool

 

61 Postings, 142 Tage ChemvetMeine Güte! Seid vorsichtig!!

 
  
    #1689
1
24.09.20 22:47
Der Perring stellt ja keine Behauptungen auf Nix hin auf. klar ist er ein Shortseller und er sucht sich Ziele aus, bei denen es faul zugeht, aber genau so fing es bei Wirecard an. Da wurde auch dementiert, gelogen, daß sich die Balken bogen. Am Ende stand die Pleite. Bei Grenke wirds zwar kein 10stelliger Konkurs werden, aber die Dimension wird auch erklecklich sein.
Die Anschuldigungen sind weitestgehend von Wirecard bekannt und er hatte 100% Recht!
Was die BAFIN weiß oder nicht, interessiert eh keine Sau, weil die haben ja nicht einmal bei Wirecard die Kacke gerochen, oder bei Steinhoff.
Bei deutschen Aktien scheint der Betrug eher die Regel als die Ausnahme zu sein, das liegt neben mangelnder Kontrolle auch an der laschen Justiz, die selbst Milliardenbetrüger auf freiem Fuß lässt, bis es denn gar nicht mehr andres geht.
der Sonderprüfbericht wird - wie bei Wirecard - einige zu tage fördern und kurz darauf wird die Bude genau so pleite sein, wie Wirecard es war.
Ich betrachte mein Abenteuer mit Wirecard als Lehrgeld und habe gelernt: wo Rauch, dort Feuer! Jeder entscheidet natürlich selbst, wo er sein Geld investiert. aber eines ist sicher: der Ruf ist ruiniert und das wird nie wieder! Man hüte sich davor, sich die Sachen schön zu reden, wie es heir so mancher macht.
Die parallelen zu Wirecard sind unverkennbar.  

Optionen

83 Postings, 1785 Tage bondfox@Pantera66

 
  
    #1690
24.09.20 23:48
Der Halbjahresbericht von Grenke ist ein Konzernbericht mit Stichtag 30.06.2020. Da die Grenke Bank zum Grenke-Konzern gehört, muss auch das Guthaben der Grenke Bank berücksichtigt werden. Im Halbjahresbericht wurden 1.078 Mio. EUR Zahlungsmittel ausgewiesen, davon 850 Mio. EUR  bei der Bundesbank. Der Kontoauszug der Grenke AG beweist, dass am 30.06.2020 der Saldo bei der Bundesbank 440 Mio. EUR war (siehe "Alter Saldo"). Die 80 Mio. EUR Gutschrift vom 01.07.2020 stammen von der Dt. Bank (BLZ 500 700 10). Da am 30.06.2020 1.078 - 850 = 228 Mio. EUR außerhalb der Bundesbank lagen, wurde ein Teil davon - nämlich 80 Mio. EUR - zur Bundesbank überwiesen.
Was nach dem 30.06.2020 passiert, gehört nicht in den Halbjahresbericht, sondern in den Q3-Bericht mit Stichtag 30.09.2020.  

Optionen

8 Postings, 3073 Tage peterhuberSchadensquote

 
  
    #1691
25.09.20 00:09
Mich würde interessieren, ob irgendwo ersichtlich ist, wieviele Verträge jeweils beim Posten "Schadensabwicklung und Risikovorsorge" betroffen sind.
Mir kommt die Summe so hoch vor, die da jährlich anfällt - auch in guten Jahren -, und hab mir da die Frage gestellt, ob eine geringe Schadensquote (in Bezug auf nicht eingehaltene Verträge) zu recht hohen Schadenssummen führt: rein intuitiv hätte ich vermutet, dass eine geringe Schadensquote zu niedrigeren Summen führt. Doch wenn man überlegt, so ist es wohl doch so, dass EIN kaputter Vertrag von einer Vielzahl an erfolgreichen Verträgen kompensiert werden muss.
Mich würde da eben ein ungefähres Verhältnis interessieren, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welchen Schadenspuffer man bei den ca 1 Mio Verträge hat (so viele sind es glaube ich ungefähr?)....    

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 68  >  
   Antwort einfügen - nach oben