Netflix, Inc. Wkn.: 552484


Seite 1 von 18
Neuester Beitrag: 20.09.20 12:40
Eröffnet am: 27.01.06 19:39 von: shaker Anzahl Beiträge: 439
Neuester Beitrag: 20.09.20 12:40 von: Falco447 Leser gesamt: 168.253
Forum: Börse   Leser heute: 53
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 18  >  

1961 Postings, 5985 Tage shakerNetflix, Inc. Wkn.: 552484

 
  
    #1
6
27.01.06 19:39
Netflix verkauft für 10$ im Monat den Service das man sich Dvds ausleihen kann, welche dann Nachhause gesendet werden und die man auch bequem wieder über die Post zurücksenden kann (USA natürlich). Alle Spesen wurden schon bezahlt und sobald der Film wieder bei Netflix ist bekommt man den nächsten (der sich in der vom Kunden ausgewählten Reihenfolge befindet) zugeschickt. Netflix ist somit ein Konkurrent von Blockbusters, der auch schon versucht hat mit Wal Mart zusammen gegen NF vorzugehen, was aber kläglich gescheitert ist. Die Firma hat heute über 3,5 Millionen Kunden und einen Umsatz von 630 Millionen $ (Börsenwert von 1,55 mrd $ KGV: 45) -> Tendenz stark steigend!

Also ich werde mir ein paar zulegen, da ich voll und ganz vom Business Modell, als auch der Unterhaltungssucht der Amis überzeugt bin! (sind zwar recht hoch im Kurs, doch denke ich leider nicht das sie noch merklich korrigieren werden :(  )

Was denkt ihr - gibt schon ein paar Aktionäre hier?

mfg
Shaker  

Optionen

Angehängte Grafik:
Netflix.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
Netflix.png
413 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 18  >  

1865 Postings, 1166 Tage NagartierFällt und fällt und fällt !

 
  
    #415
06.03.20 21:40
Die Überschuldeten wird es wohl am stärksten treffen.  

1865 Postings, 1166 Tage NagartierVerschuldung bei Netflix

 
  
    #416
1
11.03.20 20:36
Mit einem Schuldenstand von 26.000.000.000 $ könnte es
bei Netflix bald so aussehen wie bei Boeing.

https://www.gold.de/staatsverschuldung-usa/  

1865 Postings, 1166 Tage NagartierKurs 440,00

 
  
    #417
12.03.20 16:27
Bei den Aktienkursen muss man damit rechnen das viele Abonnenten in den USA ihr Abo kündigen.



ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Netflix nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 440 US-Dollar belassen. Alles in allem sei das erste Geschäftsquartal besser verlaufen als erwartet, schrieb Analyst Douglas Mitchelson in einer am Freitag vorliegenden Studie. Zuletzt seien die Zugriffszahlen des Streaming-Anbieters in der Region Europa, Naher Ost und Afrika besonders gut gewesen. Sie hätten den Rückgang in den USA, Lateinamerika und Asien-Pazifik nahezu ausgeglichen./bek/tih

Veröffentlichung der Original-Studie: 28.02.2020 / 02:57 / UTC  

1865 Postings, 1166 Tage NagartierMarktkapitalisierung

 
  
    #418
1
12.03.20 16:34
An einem Tag mal so 11 Mrd. $ Marktkapitalisierung verbrannt. :-((

 

1865 Postings, 1166 Tage NagartierJetzt kommt auch noch Disney über Telekom...

 
  
    #419
12.03.20 19:40
Netflix-Alternative: Disney-Streaming bei der Telekom

https://www.verivox.de/nachrichten/...eaming-bei-der-telekom-1116618/  

89 Postings, 203 Tage UweNLöschung

 
  
    #420
16.03.20 07:57

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 13.04.20 12:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

Optionen

1865 Postings, 1166 Tage Nagartier26.000.000.000 $ Schulden

 
  
    #421
25.03.20 17:16
Gutes Geschäftsmodell oder Zombie Firma ?

https://finanzmarktwelt.de/...kind-des-laufenden-kreditzyklus-154410/

https://www.finanzen.net/anleihen/netflix-anleihen

Auch 2019 fast 6 Mrd. $ neue Schulden.  

1865 Postings, 1166 Tage NagartierDienstleister aus den USA ?

 
  
    #422
1
25.03.20 18:40

89 Postings, 199 Tage AfilaLöschung

 
  
    #423
13.04.20 10:11

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 15.04.20 18:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

446 Postings, 1514 Tage 787DreamlineriSKS

 
  
    #424
16.04.20 16:42
Das statistische Ziel der iSKS wäre damit erreicht, mal sehen wie weit es noch geht oder ob wir gar das 100% Ziel bei ca 444€ sehen.  

446 Postings, 1514 Tage 787DreamlineriSKS

 
  
    #425
16.04.20 16:44
Hatte die iSKS bereits im anderen Thread "Netflix zu teuer?" Erwähnt.  

4464 Postings, 1407 Tage dome89Grad im Radio über Netflix

 
  
    #426
17.04.20 11:15
Und Amazon berichtet. Alle deutschen kleinanleger noch bitte rein auf Ath hehe.  

Optionen

2918 Postings, 4880 Tage xoxosVollkommen irre Bewertung

 
  
    #427
2
21.04.20 13:05
Frage mich schon wie man einen Anbieter von Massenware/Serien so hoch bewerten kann. Netflix produziert für den Augenblick, nichts für die Ewigkeit. Anders als Disney, die alle paar Jahre mit Erfolg einen Film wie König der Löwen mehrfach in die Kinos bringen können.
Momentan glaubt man, dass Netflix ein Corona-Profiteuer ist, aber das wird sich erst später zeigen wenn die Millionen Arbeitslosen merken, dass die laufenden Kosten zu hoch sind. Dann müssen die Haushalte sich entscheiden was sie zuerst kürzen. Sky Sport oder Netflix? Disney oder Netflix? Da diskutieren auch die Kinder mit und der Vater, der große NBA-Fan. Ich rechne also im Jahresverlauf mit vielen Kündigungen. Die Konkurrenz nimmt gerade zu uind das zu einem Zeitpunkt wo das verfügbare Einkomen sinkt. Dass Netflix jetzt wertvoller als Disney sein soll ist ein Witz. Sollte man jetzt langfristig definitiv in Disney switchen. Die decken die ganze Wertschöpfungskette ab. KIno, TV, FreeTV,PayTV, Streaming und Parks. Und was hat Netflix? Eine junge Generation, die Serien schaut. Aber wenn man älter wird , ändert sich das. Ich selbst habe in jungen Jahren auch Serien geschaut wie z.B. Dallas. Seit 10 Jahren gar nicht mehr, nervt nur noch, eh immer der gleiche Kram. Aber Disney haben schon meine Eltern geschaut, meine Kinder und jetzt die enkel, ein Wert der nicht zu unterschätzen ist.  

Optionen

501 Postings, 1001 Tage Ghost0012Disneyparks

 
  
    #428
21.04.20 14:28
Sind aufgrund der COVID-19 Pandemie eine Achillesferse, da sie bis aufs weitere nicht eröffnen können. Die Kosten laufen trotzdem weiter. Dieses Problem hat Netflix nicht. Xoxos Verbraucherverhalten in allen Ehren. Ich kenn zig andere Beispiele von Leuten, die bereits über Jahre Netflix nutzen und es auch weiter nutzen werden. Zum Preis von Netflix? Die paar Euro wird ja jeder noch übrig haben. Die Leute werden eher auf Hardware wie neue Fernseher etc. verzichten.  

2480 Postings, 912 Tage neymarNetflix

 
  
    #429
21.04.20 18:26

446 Postings, 1514 Tage 787DreamlinerAusgestiegen

 
  
    #430
1
21.04.20 21:29
Ich weiß dass es vielleicht ein Fehler war, aber ich bin letzte Woche erstmal ausgestiegen, nachdem ich vor Monaten schon einen Teilverkauf gemacht hatte. Ist kein nimmer Wiedersehen, ich glaube aber dass man mittelfristig deutlich günstiger wieder rein könnte und ein bisschen Cash in the Tash ist derzeit auch nicht verkehrt.  

501 Postings, 1001 Tage Ghost0012Quartalszahlen

 
  
    #431
1
21.04.20 22:34

2480 Postings, 912 Tage neymarNetflix

 
  
    #432
09.06.20 21:16

1037 Postings, 771 Tage BYD666Der Kurs wird vom Winde verweht ;-)

 
  
    #433
11.06.20 12:35
378,8000 €  

1037 Postings, 771 Tage BYD666So ist es...

 
  
    #434
3
11.06.20 12:37
... wir löschen alle Filme, die historische Gesellschaftssysteme zeigen und plötzlich sind diese Denkweisen auch in der heutigen, realen Welt verschwunden. So einfach ist das!
Was man nicht sehen kann, ist nicht da und hat es nie gegeben!
Vom Verschweigen von Unrecht in filmischen Darstellungen lernt kein Mensch etwas.
Jetzt noch bitte auch alle Filme mit Gewalt und Mord entfernen, und die Welt wird automatisch besser.
Und bitte auch alle Westernfilme, die die Diskriminierung von amerikanischen Ureinwohnern und Mexikanern zeigen.
Und bitte auch alle Kriegsfilme.
Und keine Historienschinken aus der Römerzeit, weil da werden Sklaven und Gladiatoren diskriminiert.

Geht's noch?  

57 Postings, 66 Tage WachstumsinvestorWas meint ihr? Jetzt noch einsteigen?

 
  
    #435
03.08.20 11:48

508375 Postings, 2276 Tage youmake222Hans Zimmer hat für Netflix ein neues Intro kompon

 
  
    #436
15.08.20 00:26

2566 Postings, 3884 Tage ZeitungsleserDie Reise wird so nicht weitergehen

 
  
    #437
23.08.20 09:28
Das bestehende Geschäftsmodell ist zwischen Produktionsseite und Präsentationsseite zu unausgeglichen.  Für die Major Studios macht das bisherige Vorgehen gar keinen Sinn. Die filmproduzierenden Unternehmen haben wahnsinnig hohe Kosten und Vorleistungen zu stemmen, tragen mit Ausnahmen von Auftragsproduktionen das gesamte Absatzrisiko, während sich Netflix bei weitaus geringerem Risiko die Sahnestückchen herausschneidet und die fremden Inhalte gut vermarktet.

Bis auf Sony Entertainment werden bald alle Major Studios mit einem Streamingdienst vertreten sein. Nächstes Jahr kommt Hulu (Disney/Comcast) und HBO (Warner Bros.) nach Deutschland. Das was von Netflix abgeschöpft wird, werden sich die Majors wieder größenteils durch eigene Streamingdienste und höhere Lizenzkosten zurückholen.  Profiteur könnte mit der Plattform- und Channel-Strategie Amazon Prime sein.

Siehe auch der Hinweis im Geschäftsbericht:
Risk factors: If studios, content providers or other rights holders refuse to license streaming content or other rights upon terms acceptable to us, our business could be adversely affected.  

508375 Postings, 2276 Tage youmake222Netflix macht 4K-Streams 50 Prozent kleiner

 
  
    #438
1
29.08.20 19:44
Die Premium-Angebote von Netflix werden neu kodiert und pro Szene optimiert. Das verkleinert die Bitrate deutlich.
 

507 Postings, 1773 Tage Falco447Ich

 
  
    #439
20.09.20 12:40
denke ähnlich wie bei den Sportsendern, wird es auch bei den Streaming Anbietern einen enormen Konkurrenzkampf geben, wo letztendlich in einigen Jahren eine große Konsolidierung stattfinden wird. Diesen Kampf werden aus meiner Sicht  auf jeden Fall HBO, Disney, Amazon und Netflix überleben.

Ganz vorne sehe ich Amazon und Netflix. Netflix war einfach der first mover und ist denke ich immer noch seiner Konkurrenz in Sachen Auswertung der Kundendaten usw. voraus. Die anderen Studios sind vor allem durch die Kino Einnahmen immer noch stark abhängig, was Corona verschlimmert. Netflix ist außerdem fast ausschließlich organisch gewachsen. Das Netflix Abo ist zumindest in meinem Umkreis als Standard gesetzt und ist schon so normal wie seine monatliche Handyabrechnung etc.

Amazon hat es mit Prime auch sehr intelligent gemacht, da es auch fast jeder automatisch nutzt, der viel bei Amazon bestellt. Zudem hat man auch noch viele weitere Vorteile. Das Angebot kann man durch die flexible Aufnahme von bestimmten Channels erweitern, welche auch jederzeit kündbar sind und nicht allzu teuer sind.

Disney hat einfach starke Marken und ist bekannt. Vor allem Familien mit Kindern werden Disney+ ordern, da man dort einfach ein sehr gutes Angebot für kleine Kinder hat mit den ganzen Klassikern.

HBO stand und steht einfach für sehr gute Qualität. Letztendlich war man auch schon lange auf dem Markt mit guten Serien, aber eben nicht als Streaming Anbieter.

Hulu kann ich schwer einschätzen, da ich es selber noch nie genutzt habe, doch ist es anscheinend in den USA sehr beliebt bzw. hat sich dort auch einen Platz erkämpft.

Apple+ wird wahrscheinlich allein durch die "Apple Service Plattform" auch von einigen genutzt. Selber aber noch nie genutzt.

Bei mir persönlich läuft immer das Netflix und Amazon Prime Abo. Disney+ und sky (hat die guten HBO Serien aktuell noch) hole ich mir nur monatsweise. Allgemein weiß ich nicht wie sky überleben will. Die kaufen fast alles zu und wenn HBO erstmal selber auf dem Markt kommt sehe ich da keine guten Chancen. Die Eigenproduktionen sind auch sehr schlecht.

Wie viele am Ende überleben werden wird sich zeigen. Doch glaube ich nicht, dass Netflix langfristig durch die weitere Konkurrenz ins Hintertreffen geraten wird. Die waren damals schon der Konkurrenz fast 20 Jahre voraus. Und ihre eigenen Produktionskapazitäten werden immer weiter ausgebaut.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 18  >  
   Antwort einfügen - nach oben