Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

WCM die Substanz der Zukunft!


Seite 3 von 173
Neuester Beitrag: 16.07.12 19:31
Eröffnet am: 25.12.03 20:56 von: sard.Oristane. Anzahl Beiträge: 5.32
Neuester Beitrag: 16.07.12 19:31 von: Biotechspezi. Leser gesamt: 444.130
Forum: Börse   Leser heute: 28
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 173  >  

721 Postings, 5770 Tage Bentleyfahrer@ kiiwii

 
  
    #51
29.12.03 19:12

das das filet ariva.de nicht zum preis eines schnitzybrotzki ariva.de ueber den ladentisch geht...

ist wohl klar...ariva.de

bis dato kann noch einiges "happen"

ke bei wcm... usw...............ariva.de

 

c.u.ariva.de

 

1784 Postings, 5789 Tage Vorbeieilenderkiiwii

 
  
    #52
29.12.03 19:13
es wird m.E.
(1) gar nicht zur Versteigerung kommen,
(2) wohl kaum einen Zuschlag unter dem aktuellen Börsenpreis geben, zumal normalerweise Pakete darüber liegen und
(3) müßte ja wohl Sirius haften, die aber sind pleite und an Sirius hält WCM durch den Rebon-Call nur noch 45%. Zudem gibt es
(4) die merkwürdige Formulierung: "Sollte es zu der Versteigerung kommen und der Erlös nicht die volle Kreditsumme abdecken, haben die Banken die WCM zunächst von der Haftung für den Fehlbetrag befreit." (siehe z.B. http://www.ftd.de/ub/fi/1067671000998.html?nv=rs).
(5) muss man bedenken, dass für die 600 Mio sicher so um die 40 Mio Zinsen pro Jahr angefallen sind, so dass selbst eine Resthaftung in dieser Höhe keine neue Belastung wäre.

Also, da darf man mal abwarten.
 

721 Postings, 5770 Tage Bentleyfahrer@ an alle

 
  
    #53
29.12.03 19:17
ist im uebrigen mal jemandem aufgefallen das die riesen pos. weg sind?(Stückzahl/Kontrakte)','Angebot'); return true;" onclick="javascript:HilfeFenster('angebot')" onmouseout="nd(); return true;" href="Angebot" rel="nofollow" class="showvisited">http://www.multichart.de/cgi-bin/webcharts/...awcompletex=0#">Angebot (10000 St./Kontr.) 1,060   (Stückzahl/Kontrakte)','Nachfrage'); return true;" onclick="javascript:HilfeFenster('nachfrage')" onmouseout="nd(); return true;" href="Nachfrage" rel="nofollow" class="showvisited">http://www.multichart.de/cgi-bin/webcharts/...completex=0#">Nachfrage (23000 St./Kontr.) 1,040sonst war da immer ne null mehr dran...c.u.  

721 Postings, 5770 Tage Bentleyfahrer@ an alle

 
  
    #54
29.12.03 19:21

das ist wohl nicht ganz gelungen........(53)

 

(10000 St./Kontr.) 1,060

(23000 St./Kontr.) 1,040

 

sonst war da immer ne null mehr dran...ariva.de

 

c.u.ariva.de

 

1784 Postings, 5789 Tage VorbeieilenderNoch Ergänzung zu kiiwii-Sorge und Versteigerung

 
  
    #55
29.12.03 19:35
(6) ist es sehr spannend, dass die WCM aus ihrem eigenen Bestand noch 0,55% auf die 50%-1-Aktie der Sirius drauf gelegt hat. Warum wohl?: Weil jetzt ein Bieter über 50% kommen kann, was natürlich wesentlich interessanter ist als knapp unter der absoluten Mehrheit bleiben zu müssen. Das wird den Preis - wenn wirklich versteigert wird - hoch treiben. Werden dann an zwischen 11 und 12€ erzielt, was realistisch ist, dann sieht die Rechnung nämlich ganz anders aus: 58,5 x 11,5€ sind ca. 670 Mio. Also macht in diesem Fall die WCM mit 0,5% rund 70 Mio Gewinn!  

176 Postings, 5791 Tage rickinberlinEigentümerstruktur ??

 
  
    #56
29.12.03 19:37
Ist es richtig da WCM morgen die neue zusammensetzung der Eigentümerstruktur (Ehlerdinganteile) bekanntgeben muß ? 7 Handelstage nach § 21 Wertpapierhandelsgesetz.

Ich brenne auf die News
 

129861 Postings, 5719 Tage kiiwiialso, da

 
  
    #57
29.12.03 19:38
kann ich nur mit unserem kaiser sagen: schau´n mer mal.
ich denke, man kann jetzt gelassen die weiteren ereignisse abwarten; bisher ist alles "im (game-)plan".

der späte zeitpunkt und der moderate mindestgebotspreis deuten allerdings darauf hin, dass die interessenten nicht allzu dick gesät sind. (ob es überhaupt drei sind, wage ich zu bezweifeln; ich könnte mir ausser amerikanern - für die ist der € seit sommer 2003 ziemlich teuer geworden und ausserdem hat blackstone gerade wieder etwas gekauft - auch den einen oder anderen europäer denken)


@52:
ad(3): sirius kann nicht mehr haften, ist pleite. wcm muss/müsste ggf. haften, und zwar für den  g a n z e n  sirius-kredit inkl. zinsen!
ad (4):die banken haben für den fall der fälle lediglich b.a.w. auf die haftungsinanspruchnahme verzichtet. aber keiner weiß, wie lange. vermutlich max. so lange, wie dadurch eine wcm-inso hätte ausgelöst werden können. nachdem aber ja bereits ein bischen cash bei wcm generiert werden konnte (coba verkauf; ivg rest reduziert auf 0,5% etc), dürfte die temporäre "befreiung" von der haftung bald ein ende haben.

@55 ad(6)das wär schön, aber so kommts nicht, da würde ich wetten, schon wegen des dann notwendigen pflichtangebots.


dennoch: keep cool, denn bei ard und wcm sitzen sie in der ersten reihe.

wo ist eigentlich unser alter grieche; der "weiß" doch immer was !?
sitzt auf seinem bürostuhl im amt und hört das gras wachsen, oder ...  

90 Postings, 5731 Tage AE230479WCM 130% ?

 
  
    #58
29.12.03 19:47
WCM ist M.Frick`s neue 130%Aktie!
(sollte die nächsten 2 Wochen um 130%steigen!?)

Auch wenn ich nicht immer so viel davon halte,
bin ich mir bei diesem Wert ziemlich sicher....

Habe selbst heute 5000 geordert, und bis jetzt 4500
zugeteilt bekommen.
Glück!?

Viel Glück allen investierten...
Gruss
Alex

 

176 Postings, 5791 Tage rickinberlinja stimmt

 
  
    #59
29.12.03 20:26
Kolege hat vom Büro aus mal angerufen.
N-TV Teletext

Investor soll an bord sein und 130 % in 14 Tagen...  

176 Postings, 5791 Tage rickinberlinÜbrigens,fast hätte ich mich in den Ruin gestürzt

 
  
    #60
29.12.03 20:33
Ich denke morgen wird die neue Anteilergewichtung an WCM bekannt gegeben,bin ja nun mit 59000 im schnitt zu 1,87 dabei.
Mein Depot ist unbeliehen und ich hab Zeit.
Um ein Haar hätte ich lezte Woche 20000 Stück 1:1 in Parmalat getauscht-weil ich da paralelen zu Ahold gesehen hatte.Oh mann bin ich im nachhinein froh das ich`s doch nicht getan hab.Das währ mein Ende gewesen........

Ricki
 

129861 Postings, 5719 Tage kiiwiif.j.degenhardt

 
  
    #61
29.12.03 20:45
spiel nicht mit den schmuddelkindern ...   (gilt selbstredend  n i c h t  für wcm)  

1784 Postings, 5789 Tage Vorbeieilenderkiiwii

 
  
    #62
30.12.03 09:04
Wieso meinst Du, dass WCM für den  g a n z e n  Sirius-Kredit haften muss, wenn sie an dem Pleitverein nur 45% halten?

Das b.a.w. wird wohl so sein, falls die Banken nicht ohnehin ihre IVG-Sicherheiten behalten und dann mit einer Kapitalerhöhung die IVG hochpushen

"@55 ad(6)das wär schön, aber so kommts nicht, da würde ich wetten, schon wegen des dann notwendigen pflichtangebots." - Meinst Du, es wollen nur alle kleine Teile? Wäre das so spannend? Andererseits hast Du recht: Ein hoher Einstiegspreis, der dann noch zum Pflichangebot würde, wäre wohl ein zu dicker Fisch.

Ja, den Epi vermisse ich auch!
 

1784 Postings, 5789 Tage Vorbeieilenderdpa-afx zur Versteigerung

 
  
    #63
30.12.03 09:32
ROUNDUP: Banken versteigern Sirus-Beteiligung an IVG am 24. Februar
Dienstag 30. Dezember 2003, 09:20 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Gläubigerbanken der insolventen Sirius werden am 24. Februar die Beteiligung der WCM-Tochter an der IVG Immobilien AG versteigern. Die Versteigerung finde im Frankfurter Hilton-Hotel statt, teilten die Banken am Dienstag in einer Finanzanzeige mit. Zum Verkauf stehen 58,64 Millionen IVG-Aktien, was 50,55 Prozent des Grundkapitals der im MDAX notierten Gesellschaft entspricht.

Die Gläubigerbanken wollen das Paket bevorzugt komplett veräußern. "Gebote sind grundsätzlich auf den gesamten vorstehend genannten Aktienbestand abzugeben", hieß es. Das Mindestgebot liege bei 520 Millionen Euro. Je Aktien würden damit 8,86 Euro veranschlagt. Am Dienstag gewann die IVG-Aktie nach Handelsauftakt 0,98 Prozent auf 9,24 Euro.

Die Sirius Beteiligungsgesellschaft mbH hatte Mitte November Insolvenz beantragt, nachdem die Banken Kredite über 600 Millionen Euro fällig gestellt hatten. Zu den Gläubigern der Gesellschaft gehören die DZ Bank, Goldman Sachs, WGZ-Bank, HSH Nordbank sowie IKB Deutsche Industriebank.

Als Sicherung für die Kredite wurde das IVG-Aktien verpfändet. Die Bonner IVG gehört mehrheitlich der Beteiligungsgesellschaft WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG./mur/fn

 

1784 Postings, 5789 Tage VorbeieilenderSpekulationen? Trick?

 
  
    #64
30.12.03 10:50
ARD-Börse 30.12.2003 08:31
Spekulationen um WCM und IVG  

Das IVG-Paket der insolventen WCM-Tochter Sirius soll im Frankfurter Hotel Hilton versteigert werden, verlautete es am Montag aus Bankenkreisen. Doch mehr als ein Gerücht ist es bisher nicht.  

Kommt Sirius unter den Hammer?  
"Insider", wer immer damit auch gemeint war, meldeten bereits Vollzug. Alles sei klar. Der Tag, der Ort, der Preis. Am 24. Februar würden die Gläubigerbanken der WCM-Tochtergesellschaft Sirius das ihnen als Kredit-Pfand überlassene 50-Prozent-Paket am Immobilienkonzern IVG versteigern. Das Mindestangebot für die 58 Millionen Aktien werde bei 8,86 Euro je Aktie liegen. An der Börse kostete das IVG-Papier am Montag 9,15 Euro.

Auch WCM selbst, so hieß es weiter, würde seine restlichen 0,55 Prozent an IVG zum Verkauf stellen. Das hörte und hört sich schlüssig an, könnte aber doch nur ein cleverer Schachzug der Gläubiger von Sirius sein. Ende November hatte sich ein Bankenkonsortium aus DZ Bank, HSH Nordbank, WGZ Bank, IKB Deutsche Industriebank und Goldman Sachs geweigert, einen 600-Millionen-Kredit zu verlängern. Der Knockout für Sirius und ein Schlag ins Kontor für die finanziell angeschlagene Beteiligungsgesellschaft WCM.

Nur ein PR-Trick?
Am Ende wird der Insolvenzverwalter den Ausschlag geben. Er hat das letzte Wort und wird dabei neben in erster Linie ökonomisch denken. Wie ist der höchste Preis zu erzielen?

Ein Händler: "Warum sollten die Banken die IVG-Aktien nicht am Markt veräußern? Eine Versteigerung macht keinen Sinn." Die "Financial Times Deutschland" (FTD) kann sich vorstellen, dass ein Teil des IVG-Aktienpakets doch noch an einen Großinvestor fällt. Die Ankündigung einer Auktion wäre dann tatsächlich nicht mehr gewesen als ein PR-Trick der Banken, um den Druck zu erhöhen.

In jedem Fall sollte die Loslösung der IVG aus der Sirurs-Umklammerung zu einem Befreiungsschlag für die Aktie werden.
Analysten halten das Papier für unterbewertet. Das Ertragspotenzial für 2005, vor allem aus der Projektentwicklung, sei noch nicht fair berücksichtigt.

 

3347 Postings, 5685 Tage Dautenbachalso amtlich - oder doch nicht

 
  
    #65
30.12.03 10:59
Banken versteigern Sirus-Beteiligung an IVG am 24. Februar

FRANKFURT/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Gläubigerbanken der insolventen Sirius werden am 24. Februar die verpfändete Beteiligung an der IVG Immobilien AG versteigern. Die Versteigerung finde im Frankfurter Hilton-Hotel statt, sagte ein Sprecher der WGZ-Bank am Dienstag in Düsseldorf. Zuvor hatten die Insitute erfolglos über einen Verkauf der IVG-Anteile verhandelt. Das Mindestgebot liegt nun bei 520 Millionen Euro.



Zum Verkauf stehen 58,64 Millionen IVG-Aktien, was 50,55 Prozent des Grundkapitals der im MDAX notierten Gesellschaft entspricht. Ein kleiner Teil der Beteiligung stammt von der Sirius-Mutter WCM . "Wir hatten 0,55 Prozent unserer IVG-Beteiligung als Sicherung hinterlegt", sagte WCM-Vorstandschef Roland Flach der dpa-AFX. Nach der Transaktion halte die Beteiligungsgesellschaft noch 2,7 Prozent der IVG. Einen Kommentar zu der Versteigerung lehnte er ab.

KOMPLETTVERKAUF

Die Gläubigerbanken wollen das Paket bevorzugt im Paket veräußern. "Gebote sind grundsätzlich auf den gesamten vorstehend genannten Aktienbestand abzugeben", hieß es. Das Mindestgebot liege bei 520 Millionen Euro. Je Aktien würden damit 8,86 Euro veranschlagt. Am Dienstag gewann die IVG-Aktie nach Handelsauftakt 0,87 Prozent auf 9,23 Euro. Der Kurs der WCM-Titel notierte mit 1,05 Euro unverändert.

Die Sirius Beteiligungsgesellschaft mbH hatte Mitte November Insolvenz beantragt, nachdem die Banken Kredite über 600 Millionen Euro fällig gestellt hatten. Zu den Gläubigern der Gesellschaft gehören die DZ Bank, Goldman Sachs, WGZ-Bank, HSH Nordbank sowie IKB Deutsche Industriebank.

Als Sicherung für die Kredite wurde das IVG-Aktien verpfändet. Sirius gehört mehrheitlich der Beteiligungsgesellschaft WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG. Bei der DZ Bank und bei IVG war vorerst niemand für eine Stellungnahme erreichbar./mur/fn
 

129861 Postings, 5719 Tage kiiwii@62 @ 64

 
  
    #66
30.12.03 11:15
zu der Frage: es ist halt so vereinbart ! das war wohl teil des deals vor zwei jahren, als wcm auf bankendruck die 42% (oder waren es 45%?)an sirius von rebon für 1,- dm übernommen hat; wcm musste damals für die gesamt-finanzierung sorgen (steht aber alles in den boards).

die aufforderung zum tanz - sprich zur versteigerung - heisst doch nichts anderes, als: nun kommt mal endlich zu potte. offensichtlich zieren sich die verhandlungspartner. allerdings ist die aufforderung drucklos, denn die komplett-versteigerung erzwingt wohl pflichtangebot, und wer will das schon (gut, vielleicht bei 8,99€ ?!)
andererseits muss man wohl versteigerung machen (ankündigen), weil: das argument mit den rechtlichen risiken (in der ftd) ist halt doch nicht zu unterschätzen und scheint selbst den insoverwalter zu beeindrucken. blöd für die banken; müssen am ende vielleicht doch selber kaufen.
und wo ist epi ? quod licet epi, non licet kiiwii  

1784 Postings, 5789 Tage VorbeieilenderJa, kiiwii

 
  
    #67
30.12.03 11:37
das mit der Übernahme und der Haftungs-Vereinbarung weiß ich auch aus der Presse. Aber ich dachte, wenn Rebon ihre 42% an Sirius zurückgefordert hat, sollte damit die Vereinbarung nichtig werden. - Aber rund um WCM ist nun mal ein undurchdringliches Dickicht.... (Wie bei Dornröschen, zu dem aber pünklich der Prinz kam).  

721 Postings, 5770 Tage Bentleyfahrer@ all

 
  
    #68
30.12.03 11:43
11:23:29 1,06 204 640 XETRA !!!!!!!!!!!!
11:21:59 1,06 3 360 XETRA
11:16:18 1,06 15 000 XETRA
11:15:15 1,07 303 XETRA
11:14:49 1,06 52 001 XETRA
11:14:45 1,06 5 000 XETRA
11:14:13 1,05 2 500 XETRA
11:11:49 1,05 5 000 XETRA
11:11:23 1,05 1 000 XETRA
11:11:00 1,05 5 000 Stuttgart
11:10:53 1,05 75 000 XETRA
11:10:43 1,05 13 224 XETRA
11:10:29 1,05 8 000 XETRA
11:10:21 1,05 1 725 XETRA
11:10:00 1,05 5 000 München
11:09:19 1,05 40 000 XETRA
11:08:41 1,05 20 000 XETRA
11:08:00 1,05 250 Frankfurt
11:06:01 1,05 20 000 XETRA
11:05:21 1,05 10 000 XETRA

ich werde das gefühl nicht loss...

das es knallt...

c.u.
 

129861 Postings, 5719 Tage kiiwiiknallen

 
  
    #69
30.12.03 11:56
werden allenfalls die sektkorken (heute ist doch wohl letzter handelstag,oder?)
ich glaube, bei wcm knallt nix, die bleibt zwischen 1,01 u. 1,08 für länger; denkt auch an das sirius risiko! und KE u. IE u. Söhne haben immer noch 25 %,oder?  

1784 Postings, 5789 Tage Vorbeieilenderund KE u. IE u. Söhne haben immer noch 25 %,oder?

 
  
    #70
30.12.03 12:04
schreibt Kiiwii

Sie dürften nach den Pressemitteilungen zusammen noch über 28% haben. Aber womöglich haben die Ehlerdings weit mehr verkauft, denn 350 Mio Schulden sind nicht wenig, zumal Banken merkwürdigerweise auch noch immer Zinsen haben wollen. Wenn z.B. M.S. zu Weihnachten noch was brauchen konnte .... ;-)  

721 Postings, 5770 Tage Bentleyfahrerbin auf die schlussauktion gespannt... o. T.

 
  
    #71
30.12.03 12:07

721 Postings, 5770 Tage Bentleyfahrer@ all

 
  
    #72
30.12.03 12:17
wenn mann nicht nach börsenschluss eine nachricht aufschlägt...

c.u.  

5917 Postings, 6164 Tage sard.OristanerZu IVG

 
  
    #73
30.12.03 13:12
Ein großes Problem ist doch für all die, die das IVG Paket kaufen möchten, folgendes:
Spielen wir das mal so durch. Die Banken möchten IVG in SICHERE HÄNDE geben. Rebon wollte Gewinn sehen, die sollen das aber nicht bekommen - ausdrücklich!
Wenn man IVG an "Verbündete" von Rebon abgeben möchte, um 1. Einfluss und 2. Gewinn sehen will, tut man dies doch nur unter der Bedingung, dass man das GANZE PAKET "angeblich versteigern tun tut", weil dann DER Käufer ein Übernahmeangebot an die freien Aktionäre machen MUSS! Schlau was! Dafür werden die wenigsten die Kohle haben!

Deshalb, weil es bei einer Versteigerung keiner GANZ will/möchte/sich leisten kann, wird man es Portionsweise und zwar wie von mir schon mal geschrieben, zu Stücken unter 30% verhöckern.

Zitat aus dem o. g. Artikel:
Kommt Sirius unter den Hammer?  
"Insider", wer immer damit auch gemeint war, meldeten bereits Vollzug. Alles sei klar. Der Tag, der Ort, der Preis.
....
Auch WCM selbst, so hieß es weiter, würde seine restlichen 0,55 Prozent an IVG zum Verkauf stellen. Das hörte und hört sich schlüssig an, könnte aber doch nur ein cleverer Schachzug der Gläubiger von Sirius sein.
....
Ein Händler: "Warum sollten die Banken die IVG-Aktien nicht am Markt veräußern? Eine Versteigerung macht keinen Sinn." Die "Financial Times Deutschland" (FTD) kann sich vorstellen, dass ein Teil des IVG-Aktienpakets doch noch an einen Großinvestor fällt. Die Ankündigung einer Auktion wäre dann tatsächlich nicht mehr gewesen als ein PR-Trick der Banken, um den Druck zu erhöhen.

In jedem Fall sollte die Loslösung der IVG aus der Sirurs-Umklammerung zu einem Befreiungsschlag für die Aktie werden. Analysten halten das Papier für unterbewertet. Das Ertragspotenzial für 2005, vor allem aus der Projektentwicklung, sei noch nicht fair berücksichtigt.

*****************

Am Schluss vereinigt sich alles wieder, ... der Käufer der IVG und der Investor bei WCM. Dann wird sich der Vorhang öffnen und wir werden die Puppenspieler auf die Bühne treten. Wer ist dabei? Meine Vermutung ist Morgan Stanley - aus den Presseberichten die Vorbeieilender und Bentley ausgekramt haben kann man das erkennen. Und warum nicht auch Klöckner! Unser Lotse hat ja da auch schon mit der Fahne gewunken - und wie wir alle wissen haben die es auch Faust dick nicht nur hinter den Ohren.

s.o.  

5917 Postings, 6164 Tage sard.Oristanerwer wird denn gleich die Finte ins Korn werfen

 
  
    #74
30.12.03 13:21
Die Gläubigerbanken des in Schieflage geratenen Immobilienkonzerns WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG (WCM) wollen Zeitungsangaben zufolge das von der WCM als Pfand überlassene Aktienpaket des Immobilienkonzerns IVG AG versteigern.

Wie die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Bankenkreise am Dienstag berichtet, soll die Auktion im Frankfurter Hilton Hotel stattfinden. Entsprechende Einzelheiten bezüglich der öffentlichen Auktion werden in den nächsten Tagen in Zeitungsanzeigen und im Internet veröffentlicht, hieß es.

Das Mindestgebot für die insgesamt 58 Millionen Aktien der IVG soll nach Angaben der "FTD" bei 8,86 Euro je Aktie liegen. Wie die Zeitung weiter berichtet, sollen dabei auch die von der WCM direkt gehaltene 0,55 Prozent-Beteiligung an der IVG unter den Hammer kommen.

WCM hatte über die Tochtergesellschaft SIRIUS Beteiligungsgesellschaft mbH rund 50 Prozent der IVG Anteile aufgekauft. Nachdem das kreditgebende Bankenkonsortium einen fälligen Kredit in Höhe von 600 Mio. Euro nicht verlängert hatte, stellte SIRIUS Anfang Dezember dieses Jahres einen Insolvenzantrag. Die beteiligten Banken hatten in der Vergangenheit mehrfach angekündigt, die von der WCM als Sicherheit für die fälligen Kredite überlassene IVG-Beteiligung zu verwerten.

Wie die "FTD" weiter berichtet, könnte es sich bei der angekündigten Auktion auch um eine Finte der beteiligten Banken handeln. Wie die Zeitung unter Berufung auf Insiderkreise berichtet, liegt ein Teilverkauf des IVG-Pakets an einen interessierten Investor im Januar 2004 durchaus im Bereich des Möglichen. Die Ankündigung der Auktion erfolgte dabei lediglich, um Druck auf die Verkaufsverhandlungen auszuüben, hieß es.

Dem Bankenkonsortium gehören die DZ Bank, die WGZ Bank, die HSH Nordbank, die IKB Deutsche Industriebank AG sowie das Investmenthaus Goldman Sachs an.

Die Aktie der IVG notiert aktuell mit einem Plus von 0,87 Prozent bei 9,23 Euro. Die Aktie der WCM notiert in Frankfurt aktuell unverändert bei 1,05 Euro.

© finanzen.net  

129861 Postings, 5719 Tage kiiwii@alle

 
  
    #75
30.12.03 15:41
30.12.2003
WCM halten
AC Research

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von WCM Beteiligungs- und Grundbesitz (ISIN DE0007801003/ WKN 780100) zu halten.

Die Gläubigerbanken der insolventen WCM-Tochter Sirius wollten das ihnen als Pfand für einen Kredit überlassene Aktienpaket an dem Bonner Immobilienspezialisten IVG AG am 24. Februar versteigern.

Die IVG zähle zu den wichtigsten Vermögenswerten der WCM. Ende November hätten sich die Gläubigerbanken geweigert, einen Kredit in Höhe von gut 600 Millionen Euro nochmals zu verlängern. In Anschluss daran habe Sirius Insolvenz anmelden müssen. Die IVG-Aktien, die als Sicherheit für das Darlehen gedient hätten, sollten daher nun versteigert werden.

Das Mindestangebot für die rund 58 Millionen IVG-Aktien solle bei 8,86 Euro liegen. An der Börse notiere die IVG-Aktie derzeit bei 9,31 Euro. Nach Angaben der Nachrichtenagentur "Reuters" sollten zudem auch 0,55% der Geschäftsanteile an der IVG zum Verkauf stehen, die direkt von WCM gehalten würden.

Nach Ansicht der Analysten von AC Research erscheine eine Versteigerung der Geschäftsanteile an der IVG unvorteilhaft, da ein Auktionsverfahren im Vergleich zu einem freihändigen Verkauf mit  h ö h e r e n  rechtlichen Risiken verbunden sei  

...(welchen? das wissen die analysten nicht, haben sie nur in ftd abgeschrieben )....

Aus diesem Grund erscheine die Spekulation realistisch, dass die Gläubigerbanken durch die Ankündigung der Versteigerung Druck auf mögliche Kaufinteressenten ausgeübt werden solle. Daher erscheine es ebenfalls gut möglich, dass bereits in den kommenden Wochen zumindest ein Teil des Paketes an einen Investor verkauft werde.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 1,05 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von gut 300 Millionen Euro. Damit erscheine das Unternehmen unter Berücksichtigung der angespannten finanziellen Lage weiterhin  a u s r e i c h e n d   bewertet. Aufgrund der  s e h r  a n g e s p a n n t e n  Finanzlage des Konzerns sei die WCM-Aktie auch weiterhin als hochspekulativ einzustufen. Sofern die nachhaltige Sanierung des Konzerns gelinge, würden wesentlich höhere Kurse wahrscheinlich erscheinen. Die Sanierung des Konzerns sei auf der anderen Seite derzeit allerdings noch  n i c h t  gesichert.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG zu halten.



ja, was denn sonst ?? (wenn man sie denn schon hat)  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 173  >  
   Antwort einfügen - nach oben